Scheilana & Julien

Dies & Das

7th of me and us and my and our Scheilana 2022
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine und Scheilana,
plötzlich wollten wir hier schreiben und nu machen wir dette. Immer mehr scheint es uns so zu sein, dass wir diese Homepage bald schliessen wollen. Manches geht manchmal zu Ende.
Hi hier Lulubu, Walter und Julien,
eben haben wir in Unsere Schreibgespräche 2015 gelesen – so ferne Vergangenheiten, haben sie was mit unseren Gegenwarten zu tun?
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Donner,
etwas Vergangenes mit etwas Gegenwärtigem vergleichen – das klingt äusserst merkwürdig, Lulubu, Walter und Julien.
Hi hier Larita, Scheilana und Julien,
verwunderlich? Dass wir heute hier schreiben? So viele Jahre lang haben wir hier Tägin für Tägin geschrieben und nun ist das so anders geworden.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
ein sanftes Ausklingen?
Hi hier Blitz, Arinda und Clara,
so hat es für uns ooch den Anschein, Walter, Lisa und Ben.

24th of me and us and my and our Julien 2022
Hi hier Julien und Julien,
etwas ausklingen lassen – nee, nicht irgendetwas, sondern unser Schreiben hier. Nun, ausklingen kann sich über lange Zeiten hinstrecken, wir denken so an das Ende dieses oder den Beginn nächsten Jahres.
Hi hier Wir alle Anderen, Donner und Dennis,
dass wir heute hier schreiben, hat uns selber überrascht, aber genauso stellen wir uns nun unser Schreiben hier vor, immer dann, wenn wir Lust dazu haben.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
ein wenig Kraft war plötzlich in uns und – egal, ob wir es nun gut finden oder nicht – wir wollen sie dazu benutzen, hier zu schreiben.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
Abschied nehmen? Sicherlich machen wir dette ooch heute schon. Wir wollen – wie ausklingen das ja andeutet – uns schön viel Zeit dazu lassen, und die Zeit nehmen, wo es uns Freude macht, hier zu schreiben.
Hi hier Clary und Blitz,
ooch von diesem Sommer beginnen wir, Abschied zu nehmen. Durch unsere Krankheit waren wir eine Zeitlang aus der Zeit gefallen, nun kommen wir langsam wieder zurück.
Hi hier Arinda, Scheilana und Larita,
Mächte der Lust und der Gewohnheit, sie sind sehr stark in uns, aber wir wollen mehr darauf achten, dass sie uns nicht überfahren.

19th of me and us and my and our Julien 2022
Hi hier Julien und Julien,
ja, diesen Entschluss haben wir dann gleich umgesetzt und nun sind wir überzeugt, dass wir nicht mehr täginlich hier schreiben wollen. Wie das genau wird? Wir lassen uns überraschen.
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
wollten heute nicht hier schreiben, aber irgendwann hat uns unsere Lust dazu überfallen.
Hi hier Donner, Dennis und Wir alle Anderen,
wir haben eben einige Seiten in Unsere Schreibgespräche 2013 gelesen. Eine so andere Welt, als unserer jetzige. Vieles erscheint eindeutig sehr viel schlechter als heute – und anderes?
Hi hier Blitz und Clara,
weiterhin sind wir in der Lage, uns zu verrennen. Weiterhin sind wir in der Lage, ein wenig was zu lernen, das uns gut tut.
Hi hier Scheilana, Larita und Arinda,
nun sind wir so viel mehr aufgetauchte, als damals, das ist schön – irgendwie vollständiger fühlt sich das an – aber es macht vieles noch viel komplizierter und komplexer.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
Befreiungsvorhaben. Aber nicht nach dem Motto: Wir haben uns von unserem Haus befreit und können nun die Natur – Schnee, Regen und all so wasse – voll und ganz geniessen.

11th of me and us and my and our Julien 2022
Hi hier Julien und Julien,
jetzt, wo unser Fieber langsam nachlässt, gibt es deutliche Anzeichen, dass wir nicht nur unseren Frühsport, sondern ooch unser Schreiben und unser Homework lassen werden, wenn wir mal wieder so krank werden. Klingt irgendwie super.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Donner,
uns so zu überanstrengen, wenn wir krank sind, das ist ja ooch total bekloppt. Wäre schön, wenn wir diese Beklopptheit lassen würden, haben sicherlich noch viele mehr.
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
Du, Scheilana, hast das vorhin so deutlich aufgeschrieben und bisher hast Du damit lauter offene Türen durchlaufen.
Hi hier Larita, Arinda und Scheilana,
an Gewohnheiten hängen, das mag sicherlich manchmal ganz nett sein, aber eben nicht immer.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
uns freuen, dass wir hier einige Schritte weitergekommen sind? Bleiben wir lieber misstrauisch.
Hi hier Clary und Blitz,
jooa, Walter, Lisa und Ben, zu oft haben wir schon erlebt, dass wir an Orten gelandet sind, von denen wir unbedingt weg wollten.

10th of me and us and my and our Julien 2022
Hi hier Julien und Julien,
Fieberwelten – ganz viel schlafen und ganz vorsichtig das, was wir sonst noch machen wollen, machen.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter, und Lulubu,
noch immer sind wir nicht sonderlich beunruhig, aber unsere inneren Notfällinpläne nehmen langsam – sehr langsam – mehr Zeit ein.
Hi hier Wir alle Anderen, Donner und Dennis,
Ungewissheit, wenn es um Sachen geht, die links weit von uns weg sind, können wir manchmal ganz gut damit zulinkskommen.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
und wenn wir einfach müde sind, dann sind wir einfach müde.
Hi hier Blitz und Clara,
unsinnige Theorien aufstellen? Das macht wohl unser Gehirn, ohne, dass wir es dazu anregen brauchen.
Hi hie Arinda, Scheilana und Larita,
auf jede Fällin ist unser Fieber weiterhin ähnlich hoch wie gestern. Noch eine oder zwei Täginnen abwarten?

9th of me and us and my and our Julien 2022
Hi hier Julien and Julien,
krank, nuja, nun schon deutlich stärker, unsere Temperatur ist nun fast bei neununddreissig Komma fünf. Alles ohne Symptome, soll wohl ein gutes Zeichen sein – wenn ooch nicht immer.
Hi hier Donner, Dennis und Wir alle Anderen,
bis auf unseren Frühsport machen wir unser Alltäginsvielerlei so weiter wie immer. Nuja, wir achten mehr darauf, wie es uns gerade geht und legen uns immer wieder hinne.
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
von gestern auf heute haben wir locker achtzehn Stunden im Bett gelegen.
Hi hier Clary und Blitz,
und von heute auf morgen planen wir wohl ähnlich.
Hi hier Scheilana, Larita und Arinda,
statt malen oder schreiben, fiebern wir vor uns hinne. Nicht wirklich unser Ding.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
immer mehr von unserem heutigen Alltäginsvielerlei liegt hinter uns.

8th of me and us and my and our Julien 2022
Hi hier Julien und Julien,
krank – nuja, so son bissken, aber trotzdem ist das äusserst ungewohnt.
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
immerhin ist uns irgendwie irgendwas aufgefallen, nachdem wir von gestern auf heute über vierzehn Stunden geschlafen haben.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Donner,
und manche von uns überlegen, ob wir uns heute ooch wieder ganz früh hinlegen werden. Einiges spricht sehr dafür.
Hi hier Larita, Arinda und Scheilana,
immerhin haben wir ooch heute unseren Frühsport gemacht, und wenn wir uns morgen nicht übler fühlen, machen wir ihn dann ebenso.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
wie meist – immer? – in der letzten Zeit machen wir unser Alltäginsvielerlei schön zügig.
Hi hier Blitz und Clara,
ist gerade mal kurz nach halb eins und wir sind erst gegen sieben aufgestanden.

7th of me and us and my and our Julien 2022
Hi hier Julien und Julien,
Du, Clara, hast eben – mal wieder – über unsere Nichtkontinuität nachgedacht, Deine Wünsche nach Kontinuität und dass wir sie uns wohl nicht erfüllen können und sollten.
Hi hier Wir alle Anderen, Donner und Dennis,
viele von uns sind nun schon seit langen Zeiten aufgetaucht und so wird ein mysteriöses Monodasein für uns etwas immer Abstruseres, Unvorstellbareres.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
kommen wir nicht sogar immer mehr zu Überlegungen, dass ganz viel, was wir uns vorstellen können, nur abstruser Doofblödsinn sein kann?
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
gleich machen wir unseren Marzipankranz backfertig, daran scheint uns nichts Abstruses zu sein. In der Gegenwart verankern?
Hi hier Clary und Blitz,
produziert unser menschinliches Gehirn ständig nur Seifenblasen? Buntschillernd, schön anzusehen und ständig zerplatzend?
Hi hier Arinda, Scheilana und Larita,
nun, Clary und Blitz, leider produziert es ooch Sachen, die mehr Alpträumen als Seifenblasen ähneln.

6th of me and us and my and our Julien 2022
Hi hier Julien und Julien,
die – eine – Frage ist: Was stört uns? Eine Ursache für diese Frage ist sehr wahrscheinlich einfach das Alter unseres Körpers und unseres Gehirns. Viel zu schnell – so erleben wir es – ist das bissken Kraft der jeweiligen Tägin aufgebraucht.
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
eine weite Fahrt auf der Autobahn liegt nun so weit jenseits unserer Möglichkeiten, dass wir sie uns noch nicht mal mehr wünschen, da sind nur Bilder, wie erschöpft wir sehr schnell wären.
Hi hier Donner, Dennis und Wir alle Anderen,
die Tägin beginnt, wenn wir unser Alltäginsvielerlei geschafft haben? Meist endet sie dann.
Hi hier Blitz und Clara,
tja, genügend aufgezählt, um uns ausgezählt zu fühlen. Und wenn wir noch mehr graben würden, würden die nächsten Brocken auftauchen.
Hi hier Scheilana, Larita und Arinda,
gerade haben wir gemerkt, dass Ihr, Lisa, Ben und Walter, gestern hier nicht geschrieben haben – mysteriös.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
jooa, Scheilana, Larita und Arinda, äusserst mysteriös. Manches ist und bleibt eben so.

5th of me and us and my and our Julien 2022
Hi hier Julien und Julien,
Vielfältigkeit? Wie kommt unser Gehirn mit uns clar? Wie kommen wir mit unserem Gehirn clar?
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Donner,
wie sehr wollen – sollten, müssten – wir was hier drinnen getrennt lassen? Schon manche Gase können explodieren, wenn frau sie zusammenbringt.
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
wie sehr wären wir überhaupt in der Lage, manches hier drinnen zusammenzubringen? Diese Sekunde ist gleich vorbei und die übernächste wird sich nie mit ihr verbinden.
Hi hier Larita, Arinda und Scheilana,
Du, Lulubu, hast heute schon einiges an Deinem Ich Lulubu geschrieben und das hat deutlich dafür gesorgt, dass unser innere Druck nachgelassen hat. Dann machen wir anderes und was geschieht da mit dem, was vorher war?
Hi hier Clary und Blitz,
Selbstverständlichkeiten? All die Blödsinne, die wir übernommen und uns selber gebaut haben. Bretter vorm Kopf erclären uns die Welt.

4th of me and us and my and our Julien 2022
Hi hier Julien und Julien,
Werte? Warum uns gerade dieses Wort in den Sinn gekommen ist? Keene Ahnung, aber für uns sind sowohl schlechte als ooch gute Verbindungen mit diesem Wort verknüpft.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
vom Sommer in tiefste Kälte geworfen, haben uns sehr dick anziehen müssen, bevor wir aufgehört haben zu frieren.
Hi hier Wir alle Anderen, Donner und Dennis,
ist wohl ein wenig wärmer als heute Morgen, aber bisher noch nicht so, dass wir was ausziehen wollen.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
heute mehr Zeit für uns. Egal, ob wir das wollen oder nicht – und meist wollen wir es – wir brauchen sehr viel Zeit für uns, sonst verwirrt sich in unserem Gehirn immer mehr.
Hi hier Blitz und Clara,
Hunger? Dabei haben wir doch gerade erst eine Banane gegessen. Very seltsam.
Hi hier Arinda, Scheilana und Larita,
mal kieken, Blitz und Clara, wie das heute weitergeht.

3rd of me and us and my and our Julien 2022
Hi hier Julien und Julien,
in geordnete Bahnen kommen. Wann wird uns Vielfalt zu Chaos, zu Unordnung?
Hi hier Donner, Dennis und Wir alle Anderen,
dann, wenn wir es so fühlen, Julien und Julien. Und immer – meistens – wenn wir uns so fühlen, versuchen wir, aus solchen Umständen – Stimmungen – herauszukommen.
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
sechzehn Kugeln aufeinanderlegen? Klingt nicht so, als ginge dette.
Hi hier Clary, und Blitz,
nun, wenn diese Kugeln sich in einer engen Röhre befinden, in die sie gerade so reinpassen, dann wohl schon, Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine, aber in so einer engen Röhre – wie würden wir uns da fühlen?
Hi hier Scheilana, Larita und Arinda,
Halt finden und uns eingeengt fühlen.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
uns verstreut fühlen und uns einsammeln.

2nd of me and us and my and our Julien 2022
Hi hier Julien und Julien,
Geburtstägin – und die haben wir alle heute – meinen wir alle auf jede Fällin.
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
haben unter anderem ein wenig an unsere Ninchen gedacht. Der Trauerschmerz um sie scheint verschwunden zu sein.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Donner,
und dieses Jahr ist es ooch endlich mal wieder ein wenig warm an unserer Geburtstägin.
Hi hier Larita, Arinda und Scheilana,
hektische Ruhe? Ruhige Hektik? Wie ooch immer.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
ooch an unserer Geburtstägin machen wir unser Alltäginsvielerlei wie immer. Würde uns fehlen, wenn nicht.
Hi hier Blitz und Clara,
ein Uhrwerk ist ein Wirrwarr von Spontaneität gegen uns.

First of me and us and my and our Julien 2022
Hi hier Julien und Julien,
die heutige Tägin stand bisher im Lichte unseres Butterkuchens, nu isser gebacken, Pudding ist drauf und wir werden mal kieken, was uns heute noch möglich sein könnte.
Hi hier Wir alle Anderen, Donner und Dennis,
ist das nu praktisch für uns, dass es heute so kalt ist, so mit unserer Backerei?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
wäre es besser gewesen, wenn wir erstmal gepowernappt hätten, anstatt hier zu schreiben?
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
nahezu alles, was nicht in unsere gewohnten Schemata passt, macht uns wirre.
Hi hier Clara und Blitz,
und irgendwann merken wir dette, Lisa, Ben und Walter, und versuchen, etwas weniger wirre zu werden.
Hi hier Arinda, Scheilana und Larita,
und wenn das nicht klappt, dann legen wir uns halt wirre schlafen.

30th of me and my and our Lisa 2022
Hi hier Lisa,
die letzte Tägin meines Monats, fraulich warm, das ist schön. Und bisher haben wir heute ooch schon einige sehr schöne Augenblicke erlebt. Immer mehr und mehr davon? Claro, sehr gerne, aber so ist das bei uns nicht.
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
einiges können wir gut, Brötchen backen, und anderes? Vieles kennen wir übergarnicht, selbst wenn wir davon gehört haben sollten.
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
und so sausen wir jetze mal wieder durch unser Alltäginsvielerlei, ist wohl so eine Art Zwischenspurt oder Endspurt.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
es wäre schön, wenn wir Ruhe und Gelassenheit nicht immer nur sehr kurze Zeiten erleben würden. Ob das mal anders wird?
Hi hier Arinda, Larita und Clara,
immerhin haben wir es geschafft, uns in den letzten Täginnen deutlich weniger zu fordern. Nuja, ooch wenn wir mehr von uns gefordert hätten, wäre das uns wohl kaum möglich gewesen. Trotzdem, uns deshalb weniger verrückt zu machen, das isse doch ooch feinchens.
Hi hier Walter, Ben und Donner,
alle fleissig hier geschrieben – und wir jetze ooch, hihihi.

29th of me and my and our Lisa 2022
Hi hier Lisa,
lernen als eine Sache – Tätigkeit – unseres Körpers, unserer Gefühle erkennen? Körper entfernt, Gefühle chaotisiert – war wohl nur noch so eine Art Restverstand, der irgendwie irgendwas versucht hat.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
wir lassen das mal auf uns wirken, Lisa.
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
anstatt, dass heute die kälteste Tägin der Woche wird, ist sie wohl eher die wärmste. Nun, umso schöner.
Hi hier Larita, Clara und Arinda,
gerade ne Banane gegessen und schon wieder – immer noch – Hunger?
Hi hier Ben, Donner und Walter,
unser Brot backt fleissig vor sich hinne und wir dösen fleissig vor uns herumdidum.
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
fiebern wir schon unserer heutigen Therapiestunde entgegen? Wenn, dann in uns eher unzugänglichen Bereichen unseres Gehirnes.

28th of me and my and our Lisa 2022
Hi hier Lisa,
ein Stein, eingeklemmt zwischen anderen Steinen – muss er sich über irgendwas Sorgen machen? Alles sicher, alles fest. Ob das so einem Stein ausreicht, das will icke nicht beurteilen, aber mir und uns scheint es deutlich nicht zu genügen.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
wo haben wir uns wie eingeklemmt, Lisa? Und wo hätten wir gerne mehr Halt?
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
runterkommen, wie fühlt sich das für uns an? Verwirrt es uns? Ist es uns unangenehm? Merken wir überhaupt was?
Hi hier Donner, Walter und Ben,
erschöpft sein und nichts machen – fühlt sich das an, wie erschöpft sein und nichts machen?
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
so lange weniger machen, bis wir merken, dass wir uns nicht erschöpft fühlen? Können wir das überhaupt?
Hi hier Clary, Arinda und Larita,
noch sind wir auf dem Teil eines Weges, wo unsere Erschöpfung für uns entscheidet.

27th of me and my and our Lisa 2022
Hi hier Lisa,
eine Stelle erreichen, an der wir fühlen, dass wir uns genügend erholt haben, dass wir nicht ständig zu viel von uns verlangen? Sind wir diesem Ziel in den letzten Wochen näher gekommen oder haben wir uns davon entfernt?
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
wenn wir uns ansehen, wie lange wir nun vier Täginnen hintereinander geschlafen haben, dann haben wir uns eindeutig von diesem Ziel entfernt, Lisa.
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
weiterhin sind wir nur in der Lage, nicht zu viel von uns zu verlangen, wenn wir total ausgelaugt sind und nicht mehr richtig was können.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
Fragen und links eindeutige Antworten. Wann machen wir uns wie was vor? Wann machen wir uns nichts vor, machen aber trotzdem das Falsche?
Hi hier Arinda, Larita und Clara,
sorgsam mit uns umgehen, bedeutet wohl ooch, uns zwar über unsere Fehler zu ärgern, aber uns nicht dafür fertig zu machen.
Hi hier Walter, Ben und Donner,
da ist heute – eingekauft haben wir schon, überlegen, zu telen. Ist das nicht schon wieder viel zu viel? Puuh, drehen wir uns immer schneller im Kreise?

26th of me and my and our Lisa 2022
Hi hier Lisa,
ratatatat – so macht die kleine Eisenbahn. Komme icke mir gerade ooch so vor? Immer weiter laufen, immer weiterlaufen.
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
egal, wie wir manchmal murren, Lisa, die Vorstellung, mal nicht weiter zu laufen, lässt uns immer wieder weitermachen.
Hi hier Denis, Wir alle Anderen und Julien,
Ausnahmen, die angeblich Regeln bestätigen sollen, sind uns äusserst suspekt.
Hi hier Larita, Clara und Arinda,
und so machen wir halt weiter. Irgendwie erscheint uns eine Welt, in der wir uns Marzipankränze backen, die wir essen wollen und können, schöner als eine, in der diese Marzipankränze nicht von uns gebacken werden.
Hi hier Ben, Donner und Walter,
Sinnhaftigkeit? Ein Stück unseres Marzipankranzes schmeckt uns besser als ein Stück Sinn.
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
wenn Leben verschwindet, nimmt dann Sinn zu? Zweifel sind da, aber in alle Richtungen.

25th of me and my and our Lisa 2022
Hi hier Lisa,
hat möglicherweise ooch Vorteile, wenn wir wie son Uhrwerk funktionieren, ooch wenn es mir nicht immer sonderlich gefällt.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
uns merkwürdig fühlen und dazu ooch nichts schaffen – jooa, Lisa, das würden wir alle weit gruseliger finden.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
Trotz mögen wir manchmal, aber nicht, wenn wir uns damit schaden.
Hi hier Donner, Walter und Ben,
und so schreiben wir alle hier fleissig, unsere heutige Homework haben wir bereits hinter uns und so geht das irgendwie Tägin nach Tägin nach Tägin.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
jooa, wir fühlen uns heute von uns gehetzt und das schmeckt uns übergarnicht.
Hi hier Clary, Arinda und Larita,
Druck erzeugt was? Wirklich manchmal ooch Gegendruck? Kommt uns sehr unwahrscheinlich vor.

24th of me and my and our Lisa 2022
Hi hier Lisa,
weniger zu machen, bedeutet weniger zu machen. Und bei uns dann meist eher Zähneknirschen oder mehr oder weniger akzeptierendes Einsehen in gespürte Notwendigkeiten. Icke wollte heute an meinem Wo ooch immer schreiben, daraus wird wohl nichts mehr. In Jubel breche icke deshalb nicht aus.
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
gleichzeitig eines – mehr was schaffen – und anderes – weniger was schaffen – wollen, klingt nicht nach eiapopeia und so erleben wir dette ooch nicht.
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
Balanceakt, bisher sind wir noch nicht so sonderlich zufrieden, wie wir auf unserem Drahtseil herumstolpern.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
weniger mit dem Kopf durch die Wand? Wenn das so wäre, läge es dann daran, dass wir die Wände um uns nun eher wahrnehmen?
Hi hier Arinda, Larita und Clara,
wenn wir meist kaum mehr als ein paar Millimeter vor unserer Erschöpfung herkriechen, können wir immer wieder bemerken, dass diese uns links schnell einholt – überholt.
Hi hier Walter, Ben und Donner,
was uns eben mal wieder geschehen ist, Arinda, Larita und Clara. Nun, sonst hättest Du, Lisa, wohl heute ooch geschrieben.

23rd of me and my and our Lisa 2022
Hi hier Lisa,
die ständige – ewige? – Wiederholung des Gleichen – und doch immer wieder anders? Gewohnheiten entstehen, halten sich mehr oder weniger lange und manche – viele? alle? – verschwinden wieder.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
ist ja nicht so, dass uns unsere Gewohnheiten stören – oder doch? Selbst wenn sich uns manchmal kurz stören, so gefallen sie uns wohl so, dass wir sie beibehalten – solange wir sie beibehalten.
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
wenn wir da noch ein wenig in Einzelheiten gehen, dann bleiben einige Teilgewohnheiten – was immer das schon wieder sein soll – länger und andere mischen sich zwischen sie.
Hi hier Larita, Clara und Arinda,
fühlt sich gerade hier so für uns an, als wäre es sommerlich.
Hi hier Ben, Donner und Walter,
endlich leicht bekleidet im Schatten sitzen können, ohne zu frieren.
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
wie sehr beunruhigt es uns, dass die Täginnen nun schon wieder kürzer werden?

22nd of me and my and our Lisa 2022
Hi hier Lisa,
wie würde meine – wohl eher unsere – Zeit vergehen, wenn wir keine Uhren aller Art hätten? Hektischer, geruhsamer, anders, gleich?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
wenn wir etwas nicht haben, was dann, Lisa?
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
ist zwar nen seltsames Thema, aber unsere Gedanken formulieren immer mehr dazu, also lassen wir es mal lieber hinter uns.
Hi hier Donner, Walter und Ben,
vor uns liegt, dass wir bald unsere Wohnung verlassen und unsere Tochter und unsere Enkelkinder besuchen.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
bisher klappt es ganz gut, uns immer wieder mal einige Sekunden Ruhe zu gönnen, ohne dadurch uns aufzuregen.
Hi hier Clary, Arinda und Larita,
das Wetter könnten wir als uns dabei unterstützend bezeichnen, Blitz, Scheilana und Julien.

21st of me and my and our Lisa 2022
Hi hier Lisa,
diese Seltsamkeit, ein Nichts, das doch Alles ist. Claro schreibe icke von der Gegenwart. Ist sie so kurz, dass icke noch nicht einmal einen Buchstaben ganz in ihr denken kann?
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
von Deiner Komplexität, Lisa, wenden sich unsere Gedanken zu einer anderen. Da wir uns gestern Rosinenschnecken gebacken haben, besteht gleich für uns die Möglichkeit, zwei oder so von ihnen zu essen.
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
statt Regen und Bewölkung nun wieder Sonnenschein, Regen fanden wir sehr nötig und diesen Sonnenschein finden wir sehr angenehm.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
immer noch scheint es uns zu gelingen, ab und zu eine angenehme Ruhe zu empfinden. Macht uns das hektisch?
Hi hier Arinda, Larita und Clara,
wenn wir darauf achten, wann es uns mit dieser Ruhe reicht, dann eher nicht, Scheilana, Julien und Blitz.
Hi hier Walter, Ben und Donner,
heute Morgen konnten wir es gerade noch so verhindern, dass wir vor fünf aufgestanden sind. Nee, nicht wir drei alleine, sondern so alle – alles – die – das – da irgendwie anwesend waren.

20th of me and my and our Lisa 2022
Hi hier Lisa,
was ist das denn? Obwohl wir ein wenig Kraft haben, wollen wir uns heute eine Pausentägin gönnen.
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
was ist das denn? Obwohl schon nach zwölf ist, haben wir gerade Hefe für Rosinenschnecken angesetzt.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
wir können ganz beruhigt sein, wir verspüren unsere Müdigkeit und werden gleich powernappen.
Hi hier Larita, Clara und Arinda,
ein wenig Kraft spüren, das ist schon mal sehr fein, Lisa, aber es ist eben ooch ein wenig.
Hi hier Ben, Donner und Walter,
Gelassenheit? Klingt manchmal ganz gut in unseren Ohren, verspüren wir sie ooch ab und zu mal?
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
versuchen wir also mal, uns heute nicht zu hektisieren und uns nicht mit irgendwasse zu überfrachten.

19th of me and my and our Lisa 2022
Hi hier Lisa,
vielleicht mag ja ein gewisses Gefühl von Verunsicherung gesund sein, aber wir kennen eine ganze Menge von Verunsicherungen, die wir nicht für gesund halten.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
wie wir allerdings etwas einschätzen können, mit unserem kaputten Einschätzungsvermögen, Lisa?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
tja, Wir alle Anderen, Julien und Dennis, lieber eine kaputte Waage benutzen, als garkeene Waage?
Hi hier Donner, Walter und Ben,
ein schon fast stürmischer Wind, unser Hemd haben wir uns schon wieder angezogen und unsere Lust, lieber reinzugehen, steigt langsam an.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
mal kieken, ob und wann diese Lust unsere Lust, hier draussen zu sitzen, überwiegt.
Hi hier Clary, Arinda und Larita,
ist dieses Stückchen Leere, was wir verspüren, etwas, was uns nun weniger belastet? Fühlen wir es als Leere, weil wir sonst da immer niedergedrückt worden sind?

18th of me and my and our Lisa 2022
Hi hier Lisa,
Gewohnheitswesen? Wir sind das wohl auf jede Fällin. Unser Enkelsohn war von gestern auf heute bei uns, und heute Morgen haben wir mit ihm eine Fahrradtour gemacht. So langsam haben wir uns nun wohl wieder in unsere Gewohnheiten hineingetastet.
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
vorhin wurde hier von irgendjefrau von uns herumüberlegt, wie lange die Temperatur nicht mehr so hoch war, wie sie heute ist. Im Augenblick sind es – laut unserem Laptop – hier dreiunddreissig Grad.
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
Du, Scheilana, bist eben bei Deinen täginliche Einträgen auf die Superidee gekommen, dass wir Eis essen könnten. Claro liegt das – Eisessen – nun schon hinter uns und es war super!!!!
Hi hier Scheilana, Julien, Blitz,
son Körper über siebzig ist wahrscheinlich so einer Hitze etwas mehr ausgeliefert, als ein jüngerer – als unser Körper, als er jünger war.
Hi hier Arinda, Larita und Clara,
und so wollen wir heute sehr gut darauf achten, dass es ihm – Dir, unser Körper – gut geht.
Hi hier Walter, Ben und Donner,
im Augenblick haben wir das Gefühl, dass wir dieses Ziel bisher sehr gut verfolgt und umgesetzt haben.

17th of me and my and our Lisa 2022
Hi hier Lisa,
Nebel, falsche Massstäbe inneres Chaos – miese Voraussetzungen, irgendwas sinnig einschätzen zu können. Sicherlich trifft das nicht auf alles hier drinnen zu – aber auf was und auf was nicht?
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
puuh, Lisa, wenn wir eine Entscheidung, die vielleicht in einem gesunden Normalfall eine Zehntelsekunde dauert, in einer Stunde lösen, treffen, dann ist da fein. Wie viele andere Entscheidungen bleiben so auf der Strecke?
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
eine Stunde ist ja vergleichsweise eher schnell bei uns. All die Sachen, die wir seit Jahren nicht lösen oder für die wir Jahre gebraucht haben, um sie zu lösen …
Hi hier Larita, Clara und Arinda,
heute war diese eine Entscheidung, die wir innerhalb einer Stunde getroffen haben, was wir in unserer heutigen Therapiestunde machen wollen. Hatten erst gedacht, dass wir das Problem nicht alleine lösen könnten.
Hi hier Ben, Donner und Walter,
und so sind wir links zufrieden mit uns.
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
zwischen etwas – befriedigend – lösen und einiges in uns wegzudissen, ist ein enormer Unterschied. Immer noch können wir vieles nur durch uns wegdissen lösen – leider.

16th of me and my and our Lisa 2022
Hi hier Lisa,
wenn wir kaputt sind, können wir dann überhaupt ganz denken, fühlen spüren? Wenigstens augenblicksweise?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
warum sind wir heute so unruhig? Versuchen wir, so zu tun, als bräuchten wir das nicht zu sein?
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
irgendwie hat sich eine Spannung in uns aufgebaut. Wollen wir uns an sie herantrauen?
Hi hier Donner, Walter und Ben,
wo ist es gefährlicher für uns? Bei der Spannung oder bei den Versuchen, ihr zu entweichen?
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
uns an dem festhalten, an dem wir uns festhalten?
Hi hier Larita, Arinda und Clara,
was würde uns wie beruhigen? Was uns wie aufregen?

15th of me and my and our Lisa 2022
Hi hier Lisa,
gestalten, so hast Du, Julien, Dich vorhin gefragt, wie sehr wir unsere Leben gestalten wollen? Chaotische Abfolgen in etwas bringen, was uns erfreut, gefällt, beruhigt …
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
einerseits jede Tägin ganz viel schaffen und andererseits jede Tägin geruhsam erleben?
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
jooa, Julien, Dennis und Wir alle Anderen, irgendwie so wollen wir dette. Klappt nicht immer, aber vielleicht schon immer wieder mal.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
irgendwie haben wir uns von dieser üblen Selbstoptimierung entfernt. Vielleicht ist Gestaltung ein Wort, dass unsere Bemühungen links gut beschreibt.
Hi hier Arinda, Clara und Larita,
Aufregungen, Beruhigungen, zwischen Wind und Sturm liegen deutliche Unterschiede.
Hi hier Walter, Ben und Donner,
Stürme, Zerstörungen, sie gefallen uns übergarnicht.

14th of me and my and our Lisa 2022
Hi hier Lisa,
Zustände erreichen – einen, den wir erreichen wollen, nennen wir gesund sein, psychisch gesund sein. Ist das mehr als eine Fata Morgana?
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
mehr Ruhe haben, mehr Zeit haben. Wir viele in einem einzigen Gehirn und Körper?
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
irgendwie schaffen wir irgendwas, wohin uns das bisher gebracht hat?
Hi hier Clary, Larita und Arinda,
Widersprüche zwischen uns hier drinnen und Widersprüche in jeder von uns hier drinnen.
Hi hier Ben, Donner und Walter,
mehr bei uns sein, ist das nun eine Chance oder wird dadurch vieles chaotischer? Und ist es eine Chance, wenn vieles chaotischer wird?
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
so viele offene Fragen – und können wir Antworten darauf finden, die mehr sind als zusammengedichteter Unsinn?

13th of me and my and our Lisa 2022
Hi hier Lisa,
schon halb fünf. Heute hast Du, Larita, Dein Buch Meine Überbleibsel begonnen.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
perfekt sein wollen wir nicht, aber mies ooch nicht, was gibt es denn da noch so für Möglichkeiten – vor allem welche, die uns gefallen?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
puuh, wir drei bitten Dich, Larita, um Entschuldigung, weil wir mit anderen hier drinnen, Dein erstes auftauchen so abschmetternd abgewiesen haben.
Hi hier Larita,
das ist mutig von Euch – und freut mich.
Hi hier Donner, Walter und Ben,
einfach auf diesen Zug aufspringen? Machen wir das mal. Wir beide – Walter und Ben, Donner war da ja noch garnicht aufgetaucht – bitten Dich, Larita, ebenfalls um Entschuldigung.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
immer schön langsam und wir wollen nicht alles übermässig ausschütten.
Hi hier Larita, Arinda und Clara,
tja, heute drinnen statt draussen, aber morgen wird es wohl wieder angenehmer – wärmer – werden.

12th of me and my and our Lisa 2022
Hi hier Lisa,
ab morgen einiges anders? Jooa und ebenso nee. Du, Clara, schaffst heute Dein Korrigieren an Ich bins Clary Viertes Buch und Du, Larita, schreibst morgen zum erstem Mal an Deinem Meine Überbleibsel. Erfolgreiches und frohes Schaffen Ihr beide.
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
und wir stehen neben der Frage, wann wir gleich unsere Kuchistücke essen werden.
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
irgendwie haben wir heute das Gefühl, dass es nun Sommer geworden ist. Noch nicht diese heissen Sommertäginnen, die wohl in den beiden letzten Jahren sich hier eh sehr rar gemacht haben, aber ne gewisse Wärme ist schon spürbar.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
uns leistungsfähig fühlen und was leisten, das ist äusserst angenehm für uns.
Hi hier Arinda, Clara und Larita,
Überraschung? Irgendwie schon und irgendwie ooch nicht.
Hi hier Walter, Ben und Donner,
claro habt Ihr drei, Arinda, Clara und Larita, damit gemeint, dass Du, Larita, morgen so einfach ein Buch beginnst.

11th of me and my and our Lisa 2022
Hi hier Lisa,
alles geruhsamer? Liegt es daran, dass das Wetter nicht mehr winterhaft ist? Wir viel im Garten sitzen?
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
tja, Lisa, vielleicht denken wir oft, dass uns etwas sehr beeinflusst, was es garnicht macht. Aber wie könnten wir so was herausbekommen?
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
tja, wenn vieles zusammenwirkt, ist das wahrscheinlich dann viel zu kompliziert für uns und wir denken uns Merkwürdigkeiten aus.
Hi hier Clary, Larita und Arinda,
fliegen wir? Schleppen wir uns vorwärts? Sind wir in der Lage, das zu merken?
Hi hier Ben, Donner und Walter,
die Extreme sicherlich meistens, Clary, Larita und Arinda. Wenn wir unser Merken nicht gerade abgestellt haben.
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
die ersten Kirchen hier am Kirschbaum werden rot. Bald werden die Täginnen schon wieder kürzer.

10th of me and my and our Lisa 2022
Hi hier Lisa,
wir fühlen uns – manchmal – wohl. Sehr angenehm.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
jooa, Lisa, das ist es. Irgendwie wie so eine tauende Winterlandschaft.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
und so geht es uns dann ooch, wir wünschen, dass der Schnee ganz verschwindet und befürchten, dass wieder alles zugeschneit wird.
Hi hier Donner, Walter und Ben,
geduldig ungeduldig sein – ist das ein Widerspruch oder eine Voraussetzung?
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
auf jede Fällin bräuchten wir nicht geduldig sein, wenn wir nicht ungeduldig wären, Donner, Walter und Ben.
Hi hier Larita, Arinda und Clara,
heute haben wir uns ein Tomatenbrot gemacht. Was das ist? Das bleibt unser Geheimnis.

9th of me and my and our Lisa 2022
Hi hier Lisa,
wieder mehr bei uns sein, uns nicht mehr so weggedrückt fühlen. Nun, einerseits ist das wunderschön und super, andererseits sind dadurch unsere Schwierigkeiten weiterhin da.
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
geniessen wir also ein wenig unsere Hochstimmung, und unsere Schwierigkeiten werden sich dann melden, wenn sie Lust dazu bekommen.
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
unsere Müdigkeit hat jetzt Lust bekommen, sich hier drinnen breitzumachen.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
und gleich werden wir ihr ein wenig die Möglichkeit geben, sich von uns zu erholen.
Hi hier Arinda, Clara und Larita,
macht es uns Freude – Angst – dass wir so ein wenig, ohne uns festzuhalten, rumgehen?
Hi hier Walter, Ben und Donner,
was es ooch macht, Arinda, Clara und Larita, wir gehen noch ein wenig so rumdidum.

8th of me and my and our Lisa 2022
Hi hier Lisa,
wir sind heute Nacht erst um halb drei ins Bett gekommen, dafür haben wir etwas gemacht, was leider nötig geworden war.
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
claro sind wir nu durch den Wind – woher wohl dieser Spruch kommt? – so, nachgesehen und wir wissen es nu.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
wir kommen – trotzdem? – ganz gut durch unser heutiges Alltäginsvielerlei.
Hi hier Clary, Larita und Arinda,
unser Denken, dass wir heute nicht denken können, trägt uns so dahinne.
Hi hier Ben, Donner und Walter,
und wir drei kieken mal, wie wir uns hier zusammen fühlen.
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
von hier aus betrachtet, hat das links friedlich gewirkt, Ben, Donner und Walter.

7th of me and my and our Lisa 2022
Hi hier Lisa,
was bleibt, wenn Galeerenruderer nicht mehr ihre Galeere rudern? Sinken wir dann in uns zusammen und wissen wir dann nicht, was wir anderes machen könnten?
Hi hier Donner,
meine Meinung dazu hier äussern? Das will icke lieber nicht riskieren.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
das erscheint uns eine kluge Entscheidung zu sein, Donner. Ooch andere von uns überlegen gerne manchmal schon vorher.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
so, unser Marzipankranz ist gebacken, claro pinseln wir später noch Schokoguss drauf.
Hi hier Walter und Ben,
heute wollen wir einige weitere Lupinen umpflanzen. Wahrscheinlich sofort dann, wenn wir hier fertig sind.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
gestern haben wir superviel an Ich bins Clary Viertes Buch korrigiert – und so können wir heute mit dem dritten Mal starten.
Hi hier Larita, Arinda und Clara,
mal kieken, wie es heute damit klappen wird, Blitz, Scheilana und Julien.

6th of me and my and our Lisa, 2022
Hi hier Lisa,
alles gelassen? Alles Maloche? Irgendwie scheint heute beides so zu sein. Wie das Wetter heute? Keine Stürme, aber einige Regentropfen, die uns nach innen vertrieben haben.
Hi hier Donner,
warten – scheint wohl hier drinnen egal zu sein, wer und wo frau ist.
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
jooa, Donner, so scheint es zu sein. Unaufgetauchte warten, Aufgetauchte warten, Privilegierte warten, andere warten …
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
nun, wer immer darauf gewartet hat, hier zu schreiben, die kann entweder schon wieder – auf morgen – warten, wäre gerade dran, oder muss nur noch sehr kurz darauf warten.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
wir warten anscheinend darauf, dass wir alle gleich ne Runde powernappen.
Hi hier Arinda, Clara und Larita,
und wir warten darauf, dass wir uns – nun wohl doch schon morgen – unseren Marzipankranz backen. Mittäginessen schmeckt uns schon links lecker, aber irgendwie fehlt uns was Süsses.
Hi hier Ben und Walter,
dem stimmen wir beide mal voll und ganz zu, Arinda, Clara und Larita.

5th of me and my and our Lisa 2022
Hi hier Lisa,
uns entscheiden – zu einer Lösung, die uns nicht wirklich schmeckt, die uns aber die Beste erscheint. Besser, als Fata Morganas hinterher zu laufen.
Hi hier Donner,
wenn Ihr dette so meint, dann macht das eben so.
Hi hier Wir alle Anderen, Dennis und Julien,
Meckerort für Dich, Donner? Mal kieken, wie Du und wir damit clarkommen.
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
und wie kommen wir damit clar, dass wir uns für etwas entschieden haben, was nicht sonderlich gut für uns ist?
Hi hier Clary, Larita und Arinda,
das werden wir erleben, Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter, Idealvorstellungen wirken vielleicht verlockend, aber sie sind es wohl meist nie.
Hi hier Walter und Ben,
haben ja genügend Erinnerungen an Zeiten, wo wir was gemacht haben, das wir – einige von uns – als äusserst übel und bekloppt gefunden haben.
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
uns überfordern ist nicht gut, das wissen wir, aber wenn wir uns noch mehr überfordern, wenn wir versuchen, uns nicht zu überfordern, dann …

4th of me and my and our Lisa 2022
Hi hier Lisa,
unser Überschwang – so hast Du, Lulubu, das eben bezeichnet. Kaum geht es uns ooch nur ein klein wenig besser, so wollen wir wieder superviel machen.
Hi hier Donner,
das kommentiere icke jetze lieber nicht.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
das ist eine weise und gut überlegte Entscheidung, Donner.
Hi hier Dennis, Julien und Wir alle Anderen,
es ist zwar nicht kalt, aber von den unendlich vielen Stunden Sonnenschein, die es heute hier geben soll, haben wir kaum mehr als zwei erlebt.
Hi hier Ben und Walter,
fast eins, müde, klingt nicht wie Aufbruchsstimmung.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
immerhin sind alle Beunruhigungen, die wir in den letzten Wochen so hatten, weniger bis garnicht spürbar, das ist links angenehm.
Hi hier Larita, Arinda und Clara,
eine andere Mischung von mehr und weniger – anderes – machen hinzubekommen – ist das ein Ziel, was wir anstreben wollen?

3rd of me and my and our Lisa 2022
Hi hier Lisa,
herzlich willkommen bei uns, Donner. Gehe Deine Wege – und achte auf unsere.
Hi hier Donner,
hi Lisa und Ihr anderen. Wie wird es werden?
Hi hier Julien, Wir alle Anderen und Dennis,
Du, Donner, hast Dich schriftlich am 28th of Clara in einer Email an unsere Therapeutin gemeldet. Ist einiges geschehen seither.
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
wir alle haben ein sehr kein wenig abgewartet und uns – irgendwie – beschnuppert. Langsam weitermachen.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
wie ruhig sind wir? Wie gesichert erleben wir unsere Gegenwarten?
Hi hier Arinda, Clara und Larita,
hier draussen im Garten ist es heute endlich wieder angenehm.
Hi hier Walter und Ben,
Explosionen? Die warten hier drin. Und wir wollen sie so, dass sie uns nicht zerstören.

2nd of me and my and our Lisa 2022
Hi hier Lisa,
Beruhigungen? Sicherlich. Befürchtungen? Zurzeit keine bis wenige. Hat unsere Müdigkeit mal wieder die Möglichkeit, sich in uns auszubreiten.
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
jooa, Lisa, so isses. Und da diese Tägin eh schon wieder fast vorbei ist …
Hi hier Wir alle Anderen, Dennis und Julien,
nach anfänglichem Zögern haben wir uns dann – war schon Nachmittägin – in den Garten gesetzt. Irgendwie isses draussen heute deutlich angenehmer als gestern.
Hi hier Clary, Larita und Arinda,
Therapiegespräche – und Gefühle und Körperliches dazu …
Hi hier Ben und Walter,
hi Donner, weder Du noch wir wissen zurzeit, wie es zwischen uns weitergehen wird.
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
jooa, Ben und Walter, und könnte das nicht gerade etwas sein, was manchmal vorkommt.

First of me and our Lisa 2022
Hi hier Lisa,
Aufregungen – und nu wird uns ooch noch die Zeit knapp.
Hi hier Dennis, Julien und Wir alle Anderen,
machen wir also ganz schnell, Lisa.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
nach Ewigkeiten, in denen es nicht geklappt hat, zu unserer Therapeutin zu kommen – ausser telefonisch – tun wir mal so, als würde es heute klappen.
Hi hier Walter und Ben,
morgen sind wir dann vielleicht sehr viel ruhiger als heute.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
bibber, bibber, bibber und ganz viel Mut.
Hi hier Larita, Arinda und Clara,
so, und damit sind wir hier bereits am Ende.

31st of me and my and our Clara 2022
Hi hier Clara,
zufrieden? Irgendwie schon, bis aufs Korrigieren haben icke nun alles für mein viertes Ich bins Clary soweit fertig.
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
ganz viel Obst heute gefunden und gegessen und ooch sonst sind wir ein wenig draussen gewesen, nicht nur im Garten.
Hi hier Julien, Wir alle Anderen und Dennis,
jooa, im Garten haben wir heute ooch gesessen, aber ein paar Regentropfen und Windböen haben uns dazu gebracht, dass erstmal nicht fortzusetzen.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
was bringt uns durcheinander? Sehr vieles.
Hi hier Arinda und Larita,
wenn wir uns nicht festhalten würden, würden wir ganz schnell weggeweht werden.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
unsere Übertreibungen, wann wollen wir zu viel, wann zu wenig?

30th of me and my and our Clara 2022
Hi hier Clary,
icke mich unsicher fühlen, wir uns unsicher fühlen – wie will icke das bewerten? Will icke so tun, als würde das anzeigen, dass wir sonst unterdrückte Gefühle mehr zulassen? Ist das denn so? Und ist es denn so, als würden wir uns nicht sehr oft – ständig? – unsicher fühlen?
Hi hier Wir alle Anderen, Dennis und Julien,
puuh, Clary, wir steigen da jetze lieber nicht ooch noch ein.
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
vieles, was wir ausgehalten haben, hat uns nicht gut getan. Es nicht auszuhalten, wäre aus unserer Sicht – zumindest manchmal – eher noch schlechter gewesen.
Hi hier Larita und Arinda,
drehen wir uns manchmal zu oft im Kreise? Dancen kann ja schön sein.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
was ist von unserer heute Morgen verspürten Wachheit geblieben?
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
eine vielleicht nicht ganz so uns niederdrückende Müdigkeit, Ben, Walter und Lisa, macht uns das nu froh oder nicht?

29th of me and my and our Clara 2022
Hi hier Clara,
icke meine, mich erinnern zu können, dass icke – wenn überhaupt – oft erst zum Ende meines Monates hin ein wenig zufrieden geworden bin. Einen Berg von Müll – könnte icke ooch nen anderen Begriff einsetzen? – abräumen, claro steigt meine Zufriedenheit an, wenn mir und uns das gelingt. Einige Ziele erreicht, anderen uns angenähert, das klingt schon links schön.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
jooa, Clara, ooch wenn das, was wir nun langsam – wieder? – sehen können, uns nicht sonderlich gefällt – wir drücken das mal sehr positiv aus – so gefällt, es uns, dass wir spüren, dass wir das, was wir sehen können, halbwegs ertragen können.
Hi hier Dennis, Julien und Wir alle Anderen,
langsam verspüren wir Hunger – und da sind die Aussichten, was uns erwartet – wir uns gönnen – eindeutig sehr angenehm.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
irgendwie dazwischen? Fühlen wir uns so?
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
Aufregendes heute hinter uns, was mag vor uns sein?
Hi hier Arinda und Larita,
konzentrieren wir uns also schon mal auf den Kuchen, den wir gleich essen, und die süsse Sahne dazu, die wir gleich mixen werden.

28th of me and my and our Clara 2022
Hi hier Clary,
ein Ende unseres Überflutetseins? Soweit will icke noch nicht gehen, aber anscheinend sinken die Fluten ein wenig.
Hi hier Julien, Wir alle Anderen und Dennis,
in ihren täginlichen Einträgen haben fünf von uns sehr viel Wichtiges dazu geschrieben, was davon wohl in uns wie hängenbleibt?
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
morgens und abends weniger in Nachrichtenseiten lesen, wird das mehr als ein zufälliges, einmaliges Erlebnis sein?
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
tja, wir werden abwarten müssen, um das zu erleben, Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine.
Hi hier Larita und Arinda,
wir meinen, dass es uns sehr gut getan hat, in der vorigen und in dieser Woche jeweils eine Therapiestunde gehabt zu haben.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
jooa, Larita und Arinda, und wenn diese langen Fahrten drumherum nicht wären, würden wir das sehr gerne wieder wöchentlich machen.

27th of me and my and our Clara 2022
Hi hier Clara,
gleich Therapie – wie letzte Woche telefonisch. Einerseits angenehm, da wir die Fahrten nicht machen brauchen, und andererseits?
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
der Winter ist zurückgekehrt – anders wollen wir es nicht benennen, wenn es uns zu kalt ist, uns rauszusetzten.
Hi hier Wir alle Anderen, Dennis und Julien,
gestern deutlich mehr korrigiert, als in dem Täginnen davor, claro freut uns das.
Hi hier Arinda und Larita,
Entwicklung- hat das mit leben oder mit denken zu tun? Mit irgendeiner Mischung von leben, fühlen und denken?
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
wenn alles verknotet war, was entwickeln sich da für Vorstellungen von nichtverknoteten Zuständen und Veränderungen?
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
jooa, Ben, Walter und Lisa, wir denken uns so oft so vieles aus, immer wieder vermutend, dass wir uns meist nur Unsinn ausdenken können.

26th of me and my and our Clara 2022
Hi hier Clara,
arbeiten – nuja, icke schreibe vom Korrigieren – was sonst macht seltsamen Menschinnenseelchen Sinn?
Hi hier Dennis, Julien und Wir alle Anderen,
immerhin kommen wir vorwärts, und etwa zehn Jahre nach unserem Tod sind wir vielleicht fertig damit.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
seltsamerweise essen wir ooch, obwohl uns das gefällt.
Hi hier Walter, Lisa, Ben,
ins Bett legen und schlafen? Klingt äusserst verlockend.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
draussen soll es so eine Art Wetter geben, eine von denen, auf die wir liebend gerne verzichten und lieber in unserer Wohnung sitzen.
Hi hier Larita und Arinda,
puuh, so eine Tägin nach der anderen korrigieren, das strengt uns schon sehr an.

25th of me and my and our Clara 2022
Hi hier Clary,
festhalten – an unserem Alltäginsvielerlei, an unserem Schreiben. Wie sehr ist unser Gefühl, dass wir wie Blätter im Sturm sind, mit diesem Festhalten verbunden. Trümmerstücke liegen herum, sind fast das Gegenteil von Verbindung.
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
wenn uns – unseren Vorgängerinnen – unser Boden immer zu heiss war, wo haben wir dann unser Überleben eingerichtet?
Hi hier Julien, Wir alle Anderen und Dennis,
wenn es uns ein wenig besser geht, merken wir dann um so mehr, wie schlecht es uns eigentlich geht?
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
was haben eine Blumenwiese und ein Vulkan gemeinsam? Was geschieht, wenn sie sich verbinden?
Hi hier Arinda und Larita,
wenn unsere Zertrümmerung notwendig war, damit wir überleben konnten, macht es dann Sinn, all das Getrennte hier drinnen verbinden zu wollen?
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
so viele Fragen – werden wir jemals in der Lage sein, wenigstens die eine oder andere von ihnen sinnig zu beantwortet?

24th of me and my and our Clara 2022
Hi hier Clara,
wir sind – fühlen uns – heute träge. Irgendwie erscheint uns ein solcher Zustand so neu, dass wir garnicht richtig wissen, wie wir damit umgehen wollen.
Hi hier Wir alle Anderen, Dennis und Julien,
es geniessen, dass es in unserem Koppe nicht so ein rasendes Chaos ist? Irgendwie klingt das nicht sonderlich uns überzeugend.
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
machen wir also das, was wir jede Tägin machen – unser Alltäginsvielerlei – und kieken, ob noch für anderes Zeit und Lust bleibt.
Hi hier Larita und Arinda,
einkaufen gegangen sind wir heute bereits.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
und vermutlich ooch aufgestanden, denn sonst würden wir noch im Bett liegen.
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
und da wir auf diesem Laptopbildschirm das heutige Datum und Buchstaben darunter sehen, scheinen wir hier ooch schon was geschrieben zu haben.

23rd of me and my and our Clara 2022
Hi hier Clara,
leichte Besserung oder immergleicher Mieszustand? Wenn icke in uns hineinfühle und unsere Müdigkeit spüre, erscheint mir das zweite wahrscheinlicher. Aber ooch für das erste gibt es immer wieder mal Anzeichen.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
kriechen wir also weiterhin fleissig durch unsere Täginnen und warten – oder ooch nicht – darauf, dass wir mal wieder durch sie gehen können.
Hi hier Dennis, Julien und Wir alle Anderen,
heute gehen – nee, wir fahren mit dem Fahrrad dorthin – wir auf eine Geburtstäginsfeier.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
immer sicherer werden wir uns, dass sich unser Sein von unseren Erwartungen nicht sonderlich anschieben lässt. Wir könnten sogar überlegen, ob es da nicht eher immer wieder zu Trotzreaktionen kommt.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
irgendwie mal wieder neben uns? Vielleicht wechseln die Gründe dafür, aber die Folgen erscheinen uns sehr ähnlich zu sein.
Hi hier Arinda und Larita,
verpulvern wir unsere minimalen Kräfte sofort? Könnten wir unsere Kräfte denn überhaupt sammeln, so, als wären sie Nüsse?

22nd of me and my and our Clara 2022
Hi hier Clary,
gleich mache icke mich daran, ein Portrait von mir zu zeichnen, für den Umschlag meines vierten Ich bins Clary Buches – freu, freu, freu und ein winziggrosses bissken Bibbern.
Hi hier Julien, Wir alle Anderen und Dennis,
da freuen wir uns mal mit Dir, Clary, und sind bespannt, wie es Dir und uns gefallen wird.
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
heute sind wir richtig früh dran, ist noch keine halb zwölf.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
ob uns das Wetter heute nach draussen locken wird?
Hi hier Larita und Arinda,
bisher hat es ausser Kälte nicht viel anzubieten, immer wieder drängen sich Wolken vor die Sonne.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
und hier drinnen drängt sich immer wieder Müdigkeit dazwischen.

21st of me and my and our Clara 2022
Hi hier Clara,
vorhin, in meinen täginlichen Einträgen, habe icke mich gefragt, ob die heutige Tägin weniger chaotisch ist als die gestrige. Bin jetzt auf das Wort Stress gekommen, heute erleben wir es als weniger stressig. Merkwürdige Begriffe, solange icke nicht genau über sie nachdenke, scheinen sie etwas zu transportieren. Will icke sie genauer betrachten, lösen sie sich immer mehr in Verschwommenheit auf.
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
Im Ungefähren bleiben, Clara?
Hi hier Wir alle Anderen, Dennis und Julien,
wie ooch immer, wir backen heute einen Marzipankranz und nu haben wir nur noch ein wenig Weizenschrot. Ist das seltsam?
Hi hier Arinda Und Larita,
das ist es schon – bereits der zweite Termin, wo wir so was kaufen wollten, hat sich in Nichts aufgelöst.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
alles egal? Wenn wir so was denken, fühlen wir uns dann sehr aussichtslos?
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
an dieser Überlegung scheint was dran zu sein, Ben, Walter und Lisa. Und unser Marzipankranz ist nun fertig gebacken.

20th of me and my and our Clara 2022
Hi hier Clary,
Wartereien – eine ist heute beendet worden, Dein Die Feenkriegerin – Nur ein Kerzenständer ist nun bei uns, Scheilana. Immerhin haben wir uns aus diesem Anlass ein Eis mit süsser Sahne drauf gegönnt.
Hi hier Dennis, Julien und Wir alle Anderen,
da wir wegen der drohenden Unwettergefahr alle Termin abgesagt hatten, war die heutige Tägin etwas entspannter, als wir es befürchtet hatten.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
wir sind am überlegen, ob wir uns Espresso kochen oder schlafen wollen.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
Unwetter haben uns heute bisher nicht erreicht, aber nu regnet und blitzt es.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
zu müde und zu faul, uns jetze zu freuen?
Hi hier Larita und Arinda,
mal wieder eine Therapiestunde am Telefon durchgeführt.

19th of me and my and our Clara 2022
Hi hier Clara,
Chaos, Verwirrtheit – nahezu ständig denken wir sehr oft, dass beides hier drinnen ist. Dabei führen wir wohl eher sehr geordnete Täginnenabläufe. Was also bewirkt, dass wir das meinen?
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
dass wir uns viel zu oft kaputt und erschöpft fühlen, obwohl wir seit gefühlten Ewigkeiten versuchen, das zu ändern, Clara.
Hi hier Julien, Wir alle Anderen und Dennis,
wenn wir am Rande eines Abgrundes herumstolpern, wollen wir das lieber als gefährlich ansehen oder als gemütlich, Clara?
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
wir schaffen zwar jede Tägin unser Alltäginsvielerlei, Clara, aber drumherum läuft vieles sehr anders, als wir es gerne hätten.
Hi hier Arinda und Larita,
klingt für uns alles so, dass wir uns chaotisch und wirre fühlen können.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
vielleicht würden wir uns anders fühlen, wenn wir weniger leistungsorientiert wären. Vielleicht würden wir uns ooch anders fühlen, wenn wir Steine wären. Über beides wissen wir nichts, was uns in diesem Zusammenhang zu sinnigen Überlegungen führen könnte.

18th of me and my and our Clara 2022
Hi hier Clary,
ne Kürbissuppe essen – ist lange her, dass wir dette zum letzten Mal gemacht haben, heute also mal wieder. Nee, nicht frisch gekocht, sondern aufgetaut.
Hi hier Wir alle Anderen, Dennis und Julien,
schreiben wir also mehr oder weniger schnell, während die Suppe sich weiterhin erwärmt.
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
soll ja heute warm sein hier draussen, das mag sogar stimmen.
Hi hier Larita und Arinda,
und wir alle? Hektik und Unruhe sausen durch uns hindurch und reissen uns mit.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
so tun, als wäre das so? Egal, ob wir so tun oder nicht, was verändert sich dadurch?
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
irgendwie sind wir wie immer weit entfernt davon, es mal ruhig angehen zu lassen und das zu geniessen.

17th of me and my and our Clara 2022
Hi hier Clary,
kriechen? Unter den Lasten zusammengebrochen? Jede Tägin kommen wir uns mehr oder weniger lang so vor.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
jooa, Clary, ist nicht viel los mit uns.
Hi hier Dennis, Julien, und Wir alle Anderen,
und so kriechen wir ooch heute weiter, wenn uns gehen zu schwer fällt.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
Nachwirkungen vom zu spät schlafen gehen?
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
das ist sicherlich ein Grund, Walter, Lisa und Ben. Was ist unseren Blicke verstellt?
Hi hier Arinda und Larita,
Du, Clary, nee, Du, Scheilana, hattest heute den Gedanken, dass unser Verstand sich viel mehr damit beschäftigen sollte, etwas wahrzunehmen. Zu früh Schlüsse zu ziehen, ist wohl mehr als doofblöde.

16th of me and my and our Clara 2022
Hi hier Clara,
wenn wir einen claren Sinn hätten, dann wären wir heute garnicht aufgestanden und hätten durchgeschlafen.
Hi hier Julien, Wir alle Anderen und Dennis,
jooa, Clara, aber dazu sind wir viel zu sehr Gewohnheitswesen.
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
von Regen und Gewitter keine Spur – stattdessen Sonnenschein, sitzen wir also nun doch ooch heute draussen.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
warten? Wir sind wohl viel zu dämmerig und müde dazu.
Hi hier Larita und Arinda,
kieken wir mal, ob wir morgen wieder einen Anflug von Munterkeit erleben.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
immerhin ist es doch links nett, ooch im Halbschlaf durch unser Alltäginsvielerlei hindurchzukommen.

15th of me and my and our Clara 2022
Hi hier Clara,
traumhaft? Noch vor zwölf, Du, Walter, hast eben schon ein wenig an Deinem Damals geschrieben und es ist gerade viertel vor zwölf.
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
leider sitzen wir – schon wieder – drinnen. Draussen im Garten ist uns zu viel los.
Hi hier Wir alle Anderen, Dennis und Julien,
so langsam spüren wir, dass es an der Zeit ist, ein zweites powernappen zu machen.
Hi hier Arinda und Larita,
Fliederdüfte, Wärme, Sonnenschein, das klingt nicht nur gut, sondern ist ooch gut für uns.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
uns hervorwagen? Wenn, dann sehr vorsichtig und langsam.
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
jooa, Ben, Walter und Lisa, und es scheint uns, als würden da unsere Absichten und unser – ja, was? – Sein, Tun gut zusammen passen.

14th of me and my and our Clara 2022
Hi hier Clara,
Vorstellungen, Verstellungen? Icke kann mich verstellen – kann icke das? Mir kann etwas verstellt sein.
Verstellen mir manche meiner Vorstellungen manche meiner Wege? Klingt sehr wahrscheinlich.
Hi hier Dennis, Julien und Wir alle Anderen,
wenn wir dette noch richtig im Kopf haben, bist Du, Clara, von der Frage ausgegangen, ob das Telegespräch, was wir heute geführt haben, es Dir, Walter, verstellt hat, heute zu schreiben. Eine Antwort erscheint uns nicht sinnig zu sein – zu viele verschiedene Vorstellungen dazu.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
nu isses schon nach fünf und im Grunde bleibt uns für heute kaum mehr übrig, als uns zu fragen, wann wir uns heute schlafen legen.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
wenn wir fallen, haben wir wohl ooch kaum eine Möglichkeit, unserer Richtung zu ändern.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
Euch, Walter, Lisa und Ben, ging es um die Frage, wann wir welche Einflussmöglichkeiten haben.
Hi hier Larita und Arinda,
manches läuft bei uns einfach nur ab – deshalb kamt Ihr, Walter, Lisa und Ben, auf das Bild vom Fallen.

13th of me and my and our Clara 2022
Hi hier Clary,
icke gehe meinen Weg? Was ist das denn für eine Aussage?
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
jooa, Clary, selbst wenn wir ‚wir gehen unseren Weg‘ schreiben würden, wäre das immer noch eine seltsame Aussage.
Hi hier Julien, Wir alle Anderen und Dennis,
und so landen wir wieder bei Blätter im Sturm, die suchen sich sicherlich ihren Weg.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
die Illusion der Einflussmöglichkeiten.
Hi hier Arinda und Larita,
immerhin tragen wir die ganze Erde mit unseren Füssen, wenn wir auf ihr stehen.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
was einigermassen tröstlich klingen mag, Arinda und Larita.

12th of me and my and our Clara 2022
Hi hier Clara,
haben ja schon gefühlte unendliche Male über Die Feenkriegerin – Nur ein Kerzenständer – nicht nur – hier geschrieben. Nu ist das Buch bei BoD und mit ein wenig Glück am Ende der nächsten Woche bei uns.
Hi hier Wir alle Anderen, Dennis und Julien,
nachdem gestern hier erträgliche Temperaturen waren, sind diese heute extrem abgestürzt. Wir haben uns nun so langsam rausgetraut, dick eingepackt.
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
Wunschträume – haben sie nicht immer ooch etwas Unerreichbares an sich? Nu, immer sicherlich nicht.
Hi hier Larita und Arinda,
total Unerreichbares erträumen wir uns wohl lieber nicht, ist uns wahrscheinlich zu doofblöde.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
Fantasiereisen? Zum Mond, Mars, Venus und all solchen Orten, die wir uns ausdenken?
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
unser Garten – er ist wohl weiterhin einer unserer Wunschträume und weiterhin einer von denen, die wir uns – manchmal – erfüllen können.

11th of me and my and our Clara 2022
Hi hier Clary,
einfach die paar Sekunden jede Tägin geniessen, die wir geniessen? Als wäre bei uns irgendwas einfach.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
einfach warten und warten und warten?
Hi hier Dennis, Julien und Wir alle Anderen,
auf irgendwas warten wir anscheinend immer – und wir haben so ein Gefühl, dass es nicht gut wäre, wenn wir nichts mehr hätten, auf das wir warten würden.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
unser Buch ist leider immer noch nicht bei BoD, woran das wohl wieder liegen mag?
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
woran ooch immer, Walter, Lisa und Ben, warten wir halt weiter.
Hi hier Arinda und Larita,
unsere Warterei auf warmes Wetter haben wir vorerst eingestellt und tun so, als wäre dieses Wetter hier warm.

10th of me and my and our Clara 2022
Hi hier Clara,
eine traumatisierte Trümmerlandschaft, die irgendwie über siebzig Jahre alt geworden ist, hat sicherlich Möglichkeiten entwickelt, die das ermöglicht haben. Worauf icke hinaus will – oder eher wovon icke gerade herkomme? Es scheint eine leichte Entspannung in uns aufzukommen.
Hi hier Julien, Wir alle Anderen und Dennis,
Dein Die Feenkriegerin – Nur ein Kerzenständer, Scheilana, ist noch nicht bei BoD, aber vielleicht schon sehr bald.
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
wir haben vorhin unsere letzte Überprüfung gemacht.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
das mag vielleicht ein Grund sein, dass wir uns etwas erleichtert fühlen. Klingt zumindest sehr einleuchtend.
Hi hier Larita und Arinda,
ooch, wenn wir uns etwas weniger entkräftet fühlen, als in den letzten Wochen, so liegt das Hauptgewicht weitaus mehr bei ‚etwas‘ als bei ‚weniger‘.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
vielleicht ist einer unserer grösseren Erfolge in den letzten Monaten, dass wir uns nicht mehr ganz so viel wie früher aufregen, wenn wir nicht so viel schaffen, wie wir gerne schaffen würden.

9th of me and my and our Clara 2022
Hi hier Clary,
ooch hier in dieser eisigkalten Gegend ist heute der Frühling angekommen. Endlich können wir draussen im Schatten sitzen, ohne zu erfrieren.
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
jooa, Clary, und das geniessen wir sehr.
Hi hier Wir alle Anderen, Dennis und Julien,
und heute gehen wir sogar mal spazieren, das isse doch ooch wasse!
Hi hier Arinda und Larita,
sind wir deshalb schon wieder in Hektik, oder sind wir in Hektik, weil wir das eben sind?
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
schreiben wir also kopflos irgendwasse hierhin und kieken, wie es morgen sein wird.
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
auf jede Fällin essen wir gleich was von unserem Marzipankranz, unser Hunger steigt fleissig an.

8th of me and my and our Clara 2022
Hi hier Clara,
auf jede Fällin tun wir heute so, als wären wir voller Kraft und Munterkeit. Wenn icke allerdings so in uns – unseren Körper und Kopf – hineinfühle, kommen von dort ganz andere Signale.
Hi hier Dennis, Julien und Wir alle Anderen,
wie ooch immer, es ist noch keine zwölf.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
gleich backen wir Brot – und sonst?
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
können wir uns – abgesehen davon, dass einige von uns an ihrem Buch schreiben werden – damit beschäftigen, ob und wann wir uns heute in den Schatten setzen.
Hi hier Larita und Arinda,
wie immer machen wir einfach unser Alltäginsvielerlei, Routine soll gut sein.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
zumindest haben wir keine Lust dazu, unsere Routinen fallenzulassen.

7th of me and my and our Clara 2022
Hi hier Clary,
ganz schlafend? Oder eher mehr?
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
auf jede Fällin wollen wir gleich mal powernappen, Clary.
Hi hier Julien, Wir alle Anderen und Dennis,
endlich hier im Garten im Schatten sitzen können, ohne zu erfrieren.
Hi hier Arinda und Larita,
hat sich unsere Hektik heute ein wenig zurückgezogen?
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
mag sein, Arinda und Larita, es kann allerdings ooch sein, dass wir heute so wenig von uns wahrnehmen, dass wir nur sehr wenig von uns wahrnehmen.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
so verdödelt sich ooch diese Tägin – wollen wir dazu eine Meinung entwickeln?

6th of me and my and our Clara 2022
Hi hier Clara,
halb schlafend? Oder eher mehr? Unsere Versuche, irgendwie etwas herzustellen, das ein wenig mehr als dahinvegetieren ist. Für Sekundenbruchteile klappt das manchmal.
Hi hier Wir alle Anderen, Dennis und Julien,
dämmern wir also weiterhin dahin didinn.
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
Ausweglosigkeit? Deprimiert es uns zunehmend, dass wir nun schon seit drei Monaten dermassen kaputt sind?
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
aufmuntern tut es uns auf jede Fällin nicht, Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
und so quälen wir uns ooch heute durch unser Alltäginsvielerlei, wenigstens das nehmen wir uns nicht weg.
Hi hier Larita und Arinda,
und wir beide landen wieder bei Dir, Clara, immer noch halbschlafend oder noch weit mehr.

5th of me and my and our Clara 2022
Hi hier Clary,
was macht ein vom Urmisstrauen geprägtes System – wir – wenn es Freundlichkeit und Unterstützung erlebt? Icke wünsche mir, dass wir weiter misstrauisch bleiben, vielleicht ein wenig weniger.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
manchmal fragen wir uns, ob das Misstrauen zwischen uns allen hier drinnen in unserem Gehirn nicht noch weit grösser ist, als das nach draussen.
Hi hier Dennis, Julien und Wir alle Anderen,
statt Therapiestunde Auto kaputt. Scheisse halt
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
jooa, Dennis, Julien und Wir alle Anderen, und heute sind wir einfach ooch kaputt.
Hi hier Arinda und Larita,
nach vier Uhr, was dringt wohin in unserem Kopf?
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
alles weit weg? Trümmerstücke, die auseinanderstreben? Versuche, uns näherzukommen?

4th of me and my and our Clara 2022
Hi hier Clara,
wenn eine Verdurstende zu schnell zu viel trinkt, so haben wir vernommen, soll das sehr gefährlich sein. Ob das stimmt, das weess icke nicht, was icke allerdings weiss, ist, dass es für uns oft sehr gefährlich wird, wenn wir zu schnell daran arbeiten, gesund zu werden.
Hi hier Julien, Wir alle Anderen und Dennis,
heute also endlich wieder eine Therapiestunde, die kommt wohl ganz sicher nicht zu schnell.
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
gestern drei Sachen gemacht, die seit Wochen – Monaten – auf uns gelastet haben, das hat uns entlastet.
Hi hier Larita und Arinda,
leichte Zuversicht – voller Angst – dass es uns nun langsam wieder ein wenig besser geht, als in den letzten Wochen.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
gespannt sind wir, wie es in der heutigen Therapiestunde wird. Dass grosse Erwartungen bei uns immer enttäuscht werden, da sind wir sehr sicher.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
jooa, Scheilana, Julien und Blitz, wir gehen davon aus, dass wir einen Weg Schritt für Schritt zurücklegen.

3rd of me and my and our Clara 2022
Hi hier Clary,
Grossigkeiten und Kleinigkeiten – wie nehmen wir hier drinnen solche Einteilungen vor und was haben sie mit uns zu tun? Heute haben wir gleich drei dieser Keiten gemacht, das ist sehr angenehm.
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
und plötzlich ist der Frühling da, wir sitzen im Garten und um uns herum grünt es fleissig.
Hi hier Wir alle Anderen, Dennis und Julien,
wenn wir jetze noch irgendwie zu uns kommen könnten, …
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
wir sausen durch unsere Täginnen, und immer wieder träumen wir für Sekunden, dass das nicht so rasend abläuft.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
manche Physiker und Philosophen fragen sich, ob es Zeit überhaupt gibt.
Hi hier Arinda und Larita,
wenn es sie denn gibt, dann gibt es sie viel zu wenig für uns.

2nd of me and my and our Clara 2022
Hi hier Clara,
Wunschträume? Drücken sich mich – uns – eher nieder oder beflügeln sie mich – uns? Keene Ahnung, wahrscheinlich mal so und mal so.
Hi hier Dennis, Julien und Wir alle Anderen,
der Sonnenschein draussen scheint uns heute mal mehr zu beflügeln, als niederzudrücken.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
die Häufung von Terminen – drei an drei Täginnen – drückt uns ganz eindeutig nieder.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
wenn wir uns nur beruhigen können, wenn wir unsere Augen fest zukneifen, dann sind wir in einer miesen Situation.
Hi hier Larita und Arinda,
jooa, Walter, Lisa und Ben, und in solchen stecken wir viel zu oft drin.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
zerquetscht werden, gehört zu den Sachen, die uns übergarnicht gefallen und viel zu oft geschehen.

First of me and my and our Clara 2022
Hi hier Clary,
mein Monat mitten im Winter? Wenigstens liegt kein Schnee, aber ooch das ist ja langsam typisch für Winter geworden.
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
jooa, Clara, so isses. Und im vorigen Jahr soll es ooch so kalt gewesen sein.
Hi hier Julien, Wir alle Anderen und Dennis,
bleiben wir also lieber hinter den Glasscheiben, weit entfernt von der Offenheit dieser kalten Welt.
Hi hier Arinda und Larita,
irgendwie eine Orientierung finden? Mitten im Nebel mit festverschlossenen Augen?
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
also einfach weiterstolpern, bis wir irgendwas anderes machen.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
das alles ist äusserst nervend.

30th of us and my and our Wir alle Anderen 2022
Hi hier Wir alle Anderen,
so, die letzte Tägin unseres ersten Monates und des einzigen in diesem Jahr – nicht des einzigen Monats, sonders unseres einzigen Monates – hi hi hi.
Hi hier Dennis und Julien,
voll weggedisst? Im Augenblick nicht so ganz, aber heute sehr.
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
und so sausen wir durch unser Alltäginsvielerlei.
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
und versuchen erst garnicht, irgendwie zu uns zu kommen.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
weggetreten, abgetreten, hindurchgezogen.
Hi hier Larita, Clara und Arinda,
mal kieken, ob wir uns morgen mal wieder etwas fühlen.

29th of us and my and our Wir alle Anderen 2022
Hi hier Wir alle Anderen,
seltsame Erinnerungsreste – irgendwann vor einigen Stunden soll hier drinnen von manchen von uns so etwas erlebt worden sein, wie eine Art nichtweggedisstes Existieren. Klingt schön, leider ist das schon wieder weg.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
Überforderung – dieser Begriff fällt uns oft ein, wenn wir merken, dass wir uns wegdissen.
Hi hier Julien und Dennis,
puuh, kieken wir also mal, wie wir uns morgen fühlen werden.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
irgendwie alles fertig machen, wir sind schon fertig – witzig ist das nicht.
Hi hier Clary, Arinda und Larita,
müde, kaputt, ausgelaugt, würden wir schon schlafen, das wäre gut.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
dämmern wir also bis dahin dahin.

28th of us and my and our Wir alle Anderen 2022
Hi hier Wir alle Anderen,
mitreden, jooa, das können und dürfen wir – aber wer oder was trifft wo welche Entscheidungen? Dass wir dort irgendwelche Einflussmöglichkeiten haben, ist uns bisher noch nicht aufgefallen.
Hi hier Dennis und Julien,
puuh, Wir alle Anderen, das ist ein Thema. Wir haben ooch keinerlei Ahnung, wie hier drinnen dabei irgendwas abläuft.
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
wer hat zum Beispiel entschieden, dass wir heute Brot backen? Wer, dass wir heute einkaufen gegangen sind?
Hi hier Arinda, Larita und Clara,
wenn wir unsere Hautzellen sehen wollten, bräuchten wir wohl ein Mikroskop.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
wer entscheidet, wann wir Hunger haben?
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
ooch wir würden gerne mehr verstehen, Wir alle Anderen, und ooch wir merken immer wieder, wie viel ausserhalb unserer Möglichkeiten liegt.

27th of us and my and our Wir alle Anderen 2022
Hi hier Wir alle Anderen,
ist es seltsam für uns – Wir alle Anderen – hier zu schreiben? Gerade wurde aufgehört, Nachrichten zu lesen, im Backofen backen unsere Brötchen. Wie hängt all das zusammen? Wie entstehen aus so vielen unterschiedlichen Gefühlen, Gedanken, Meinungen und Wünschen irgendwelche Handlungen?
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
jooa, Wir alle Anderen, wie? Vieles haben wir vor langen Zeiten festgelegt und verändern nur wenig daran. Trotzdem entscheiden wir alle irgendwie ständig daran mit.
Hi hier Julien und Dennis,
wenn uns die Sicht auf etwas verstellt ist, und wir nicht wissen, worauf, wie könnten wir dann darüber etwas erfahren?
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
Entscheidungszentren? Manches entscheiden manche von uns, anderes wird irgendwo entschieden.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
Festgelegtes haben wir vielleicht genau deshalb festgelegt, damit wir nicht ständig darüber entscheiden müssen. Überlegen und handeln, das eine sollte das andere nicht überwuchern und das andere das eine nicht.
Hi hier Larita, Clara und Arinda,
Zeiten chaotischen Handelns haben wir hinter uns, überwiegend hat uns das nicht gefallen.

26th of us and my and our Wir alle Anderen 2022
Hi hier Wir alle Anderen,
wie wir was bewerten? Ist es harmlos für uns, wenn wir total fix und fertig sind? Wenn wir wenig machen müssen, könnte das so sein.
Hi hier Dennis und Julien,
in Bedrängnis?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
dahindämmern – für uns klingt das gruselig, all unsere Wünsche und Wollen müssen wir zurückstellen.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
so isses, Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu, und das Einzige, was wir versuchen, ist, dass wir uns deshalb nicht noch zusätzlich fertig machen.
Hi hier Clary, Arinda und Larita,
und so dämmern wir also eine Tägin nach der anderen dahin.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
mit der Aussicht, dass sich das in für uns überschaubarer Zeit wohl nicht ändern wird. Was wir nicht wissen, ist, was für uns überschaubare Zeit überhaupt ist.

25th of us and my and our Wir alle Anderen 2022
Hi hier Wir alle Anderen,
da wir jede Tägin fleissig auf Kalender schauen, meinen wir zu wissen, was gerade für ein Datum angesagt ist. Welche Illusionen wir dadurch aufbauen, wissen wir nicht, aber sie scheinen uns ein wenig imaginären Halt zu geben.
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
einen anderen Halt gibt es uns, dass wir gerade was von unserem Marzipankranz essen, Hungergefühle verschwinden – oder werden zumindest kleiner – Ansichten, dass wir zumindest manches beeinflussen können, werden gestärkt.
Hi hier Julien und Dennis,
wir kennen ja Zeiten, wo wir uns weitaus übler gefühlt haben.
Hi hier Arinda, Larita und Clara,
jooa, Julien und Dennis, und wir sind froh, dass wir sie hinter uns gelassen haben und fragen uns immer wieder, wie sehr sie weiterhin in uns lagern und darauf warten, entlagert zu werden.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
immer wieder tauchen uralte Wunden aus den unterschiedlichsten Jahrzehnten in uns auf und schmerzen sehr.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
sie so zu fühlen, dass sie uns keine neuen Wunden zufügen und sich ein wenig heilen – ist das Illusion, dass so was möglich ist?

24th of us and my and our Wir alle Anderen 2022
Hi hier Wir alle Anderen,
was ist der Boden – einer von vielen? – auf dem unsere Denken und Fühlen stehen? Irgendwo – weit ausserhalb dessen, was wir begreifen und verstehen können – mag es einen solchen geben.
Hi hier Dennis und Julien,
Schulbildung, Windeln wechseln, Babyschreie?
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
die Atmung von Fischen, die vor vielen hundertmillionen Jahren gelebt haben?
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
aus einem brennenden Haus zu fliehen, mag uns sinnig erscheinen, was ist, wenn unsere Gegenwart so ein brennendes Haus ist?
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
unsere Bilder spiegeln uns irgendwas.
Hi hier Larita, Clara und Arinda,
und wir beschliessen für heute dieses Schreiben hier.

23rd of us and my and our Wir alle Anderen 2022
Hi hier Wir alle Anderen,
sind wir leistungsunfähig, weil wir leistungsunwillig sind? Sind wir überhaupt irgendwas von beidem?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
irgendwie haben wir uns wieder durch unsere Tägin durchgewühlt.
Hi hier Julien und Dennis,
zwischen verschiedenen Weisen, uns wegzudissen, wählen, ist das etwas, was wir als Erfolg ansehen wollen?
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
wir wollen das schon, Julien und Dennis, ob es so ist? Woher könnten wir das wissen?
Hi hier Clary, Arinda und Larita,
machen wir also weiter, so, wie wir bisher weitergemacht haben. Bis wir was anderes gleichzeitig wünschen und können.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
das, was wir wollen, wollen wir auf einer anderen Ebene übergarnicht. Irgendwie total bekloppt.

22nd of us and my and our Wir alle Anderen 2022
Hi hier Wir alle Anderen,
uns vor uns selbst schützen? Wer vor wem oder was? Wann ist das nötig? Ausser unserem Blätter im Sturm Bild wurde hier früher immer wieder ooch das Tornado und Schutzkeller Bild benutzt. Anscheinend sind wir nun schon – wieder – eine ganze Zeit in Situationen, die wir mit Stürmen gleichsetzen und halten es für sehr unwahrscheinlich, da herauszukommen.
Hi hier Dennis und Julien,
so isses, Wir alle Anderen. Ratlosigkeit.
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
also im Schutzkeller sitzen und unsere Köpfe einziehen?
Hi hier Arinda, Larita und Clara,
scheint sinnig zu sein, Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine. Vielleicht brauchen wir im Schutzkeller unseren Kopf nicht einziehen, aber ist das so?
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
froh sind wir heute schon mal, dass wir etwas munterer als gestern sind, das wollen wir uns nicht dadurch kaputtmachen, dass wir uns heute zu sehr anstrengen.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
Ratlosigkeit – Aussichtslosigkeit, für uns hört sich das Zweite schlimmer an, aber irgendwie scheinen sie uns ooch verbunden zu sein.

21st of us and my and our Wir alle Anderen 2022
Hi hier Wir alle Anderen,
angeblich soll es sogar bei Monos so sein, dass sie das Gefühl haben – ja, was? – nicht Frau im eigenen Gehirn zu sein. Wir sind nen bissken sehr viel mehr als eene. So, das war der Vorspann und nun unser Satz: Wir kommen uns gerade so vor, als könnten wir hier mal kurz was sagen – schreiben – und das war es dann ooch für uns.
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
gibt ja so Erinnerungen hier drinnen an solche inneren Konferenzen, die wir als sehr gut erlebt haben.
Hi hier Julien und Dennis,
seit einigen Zeiten geht vielen von uns der Titel unseres ersten Gedichtbandes durch den Kopf: Blätter im Sturm. Wir Blätter können vielleicht fleissig reden, aber was verändert sich dadurch an dem Sturm?
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
heute ist so eine Tägin, wo wir einfach nur spüren, wie ausgebrannt wir sind.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
claro reduzieren wir trotzdem unser Alltäginsvielerlei nicht, das wollen wir auf garkeine Fällin.
Hi hier Larita, Clara und Arinda,
haben sogar in drei Geschäften heute eingekauft, war gut, richtig und wir waren und sind fix und fertig.

20th of us and my and our Wir alle Anderen 2022
Hi hier Wir alle Anderen,
einer Art anzugehören, die bei vollem Bewusstsein es darauf anlegt, diesen Planeten, alles Leben darauf und sich selber zu zerstören.
Hi hier Dennis und Julien,
ja, Wir alle Anderen, das ist schrecklich und niederschmetternd.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
vieles fällt uns dazu ein, aber wir wollen es jetzt nicht hier schreiben.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
und wie wollen wir nun damit umgehen? Es wieder zur Seite drängen?
Hi hier Clary, Arinda und Larita,
puuh, scheint wohl eine Lösung zu sein, Walter, Lisa und Ben.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
uns nicht niederschmettern lassen? Das ist uns doch schon längst passiert.

19th of us and my and our Wir alle Anderen 2022
Hi hier Wir alle Anderen,
denken, fühlen, erleben. Drinnen ist ein Gehirn – nehmen wir mal unseres – und das denkt und fühlt sich was zusammen, baut das, was es von draussen rein lässt, irgendwie hin und her. Wenn das seltsam klingt, dann ist es gut so, denn das ist äusserst seltsam.
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
vielleicht ist das, was wir so am wenigsten beachten, mit das Wichtigste hier drinnen. Da wir es aber nicht sonderlich beachten, bekommen wir ooch nicht sonderlich viel davon mit.
Hi hier Julien und Dennis,
in wie vielen – uns nahezu unbekannten – Hamsterrädchen rasen in unserem Gehirn irgendwas und irgendwer herumdidum?
Hi hier Arinda, Larita und Clara,
wir haben heute das erste Mal in diesem Jahr im Garten gefrühstückt – war so um halb zwölf herumdidum.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
gestern unser fünftäginlanges Korrigieren geschafft, heute mit einer – weiteren – Therapeutin gesprochen. Spürt irgendwer oder irgendwas hier drinnen, wenn wir etwas schaffen? Spüren wohl schon, aber erfreut uns das?
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
feiern wir also, dass wir von gestern auf heute über zwölf Stunden geschlafen haben, das war gut und nötig.

18th of us and my and our Wir alle Anderen 2022
Hi hier Wir alle Anderen,
warm ist es nicht hier draussen im Garten, aber dafür kalt. Sitzen wir also winterlich eingepackt hier herumdidum.
Hi hier Dennis und Julien,
zufriedener sind wir mit unserem Korrigieren an Die Feenkriegerin – Nur ein Kerzenständer. Ist nicht mehr sehr viel, was wir heute machen wollen und müssen.
Hi hier Lulubu Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
überrascht hat es uns eben, dass hier im Garten die Obstbäume blühen, das isse nen Ding.
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
was werden wir heute nach unserem Korrigieren machen?
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
wir befürchten, dass wir einen Film – oder zwei – guckschauen werden. Nuja, gibt schlimmeres.
Hi hier Clara, Larita und Arinda,
einfach gemütlich die Gartenstimmung geniessen? Es erscheint uns schwieriger zu sein, als ne uns unbekannte Fremdsprache zu erlernen.

17th of us and my and our Wir alle Anderen 2022
Hi hier Wir alle Anderen,
innen, aussen – das Laptop, auf dem wir schreiben, ist aussen, alles was wir lesen ist aussen, ooch dann, wenn wir es geschrieben haben? Sagt uns das was?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
kommt uns nicht so vor, Wir alle Anderen, aber es erinnert uns daran, dass Gewissheiten doofblöder Unsinn sind.
Hi hier Julien und Dennis,
wo wir uns schon ooch immer wieder fragen, ob solche Verallgemeinerungen nicht ebenso doofblöde sind.
Hi hier Larita, Arinda und Clara,
alles immer wieder einzeln ansehen? Das wäre schon wieder so eine Verallgemeinerung.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
sehr konkret ist, dass wir eben kurz draussen waren – Müll rausgetragen und ein paar unserer draussenstehenden Pflanzen gegossen – und dabei gespürt haben, wie kalt es ist.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
und so hat sich unsere Meinung, dass wir uns heute nicht raussetzen wollen, eher verfestigt.

16th of us and my and our Wir alle Anderen 2022
Hi hier Wir alle Anderen,
die erste Hälfte unseres ersten Monates ist vorbei – puuh!!!! Weiterhin alles durcheinander?
Hi hier Dennis und Julien,
mal kieken, Wir alle Anderen, anscheinend sind wir heute etwas leistungsfähiger. Besser als garnichts?
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
uns irgendwo festhalten das wollen wir gerne. Aber wäre es nicht vielleicht noch wichtiger, zu schauen, an was wir uns da festhalten wollen?
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
draussen scheint die Sonne – sieht toll aus, aber die Kälte mindert sie kaum.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
freuen wir uns also darauf, dass wir heute einiges in Die Feenkriegerin – Nur ein Kerzenständer korrigieren werden.
Hi hier Arinda, Clara und Larita,
Schrecken aussen und Schrecken innen – klingt eher nach doppeltem Schrecken, als nach irgendwas anderem.

15th of us and my and our Wir alle Anderen 2022
Hi hier Wir alle Anderen,
hier und bei unseren Schreibgespräche anzufangen, scheint wohl so nahezu das Einzige zu sein, was wir – und andere hier drinnen ebenso – so haben – machen – wenn unser Monat ist.
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
jooa, Wir alle Anderen, so isses wohl. Aussichten auf Veränderung scheinen nicht in Sicht zu sein.
Hi hier Julien und Dennis,
essen wir also fleissig was von unserer Pizza und freuen uns daran.
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
im Chaos nichtvorhanden sein? Im Chaos chaotisch sein? Nur noch wenig scheint uns clar.
Hi hier Clary, Larita und Arinda,
funktionieren? Ohne was?
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
etwas aufbauen? Etwas erweitern? Früheres hinter uns lassen? Seltsamkeiten?

14th of us and my and our Wir alle Anderen 2022
Hi hier Wir alle Anderen,
so, endlich wieder korrigieren – noch haben wir nicht damit angefangen, aber bald legen wir los.
Hi hier Dennis und Julien,
unseren Marzipankranz haben wir heute schon gebacken, was noch fehlt, sind, ihn mit Schokoguss bepinseln und was davon essen, das kommt ooch bald.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
wenn wir so tun, als wäre es eben so, dass wir durch den Wind sind, dann ist es eben so.
Hi hier Larita, Arinda und Clara,
jooa, Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu, so isses. Das nagt zwar beträchtlich an unseren Bewusstseinen, aber davon wird es nicht besser.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
versuchen wir also weiterhin uns durch diese – sich manchmal sekundenlang auflösende – Nebel hindurchzutasten.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
Frust ohne Lust – un- und bewusst.

13th of us and my and our Wir alle Anderen 2022
Hi hier Wir alle Anderen,
zu schnell? Zu viel? Woran wird sich hier drinnen orientiert? Ein Gehirn, ein Körper, geteilt durch sehr viel mehr als fünfzehn – und wir alle wollen mindestens alles?
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
etwas in uns sagt uns, dass wir total am Ende sind, nicht mehr können – und trotzdem wollen wir weiterhin immer mehr?
Hi hier Julien und Dennis,
irgendwie kommen wir uns vor wie jefrau, die kurz ihre Augen schliesst, und wenn sie sie wieder öffnet, ist sie ganz woanders als eben. Nichts stimmt.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
wir funktionieren, das ist schön, aber es reicht uns nicht.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
irgendwann nur noch einfach die Augen so fest schliessen, wie wir können? Klingt gut, aber wohin bringt uns das?
Hi hier Arinda, Clara und Larita,
ist es für das Blatt im Sturm egal, ob es was sehen kann oder nicht?

12th of us and my and our Wir alle Anderen 2022
Hi hier Wir alle Anderen,
zurück aus der Welt Deiner Feenkriegerin, Scheilana, für ein Weilchen.
Hi hier Dennis und Julien,
Kopf leer und müde.
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
hier im Garten sitzend, selbst im Schatten ist es angenehm warm.
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
und wenn wir gleich im Sonnenschein powernappen, wird es noch angenehmer.
Hi hier Clary, Larita und Arinda,
die Reste unseres Schnittlauches haben wir heute von unserem Blumenkasten in unser Minigärtchen umgepflanzt, mal kieken, wie er sich da entwickelt.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
und mal kieken, ob wir heute noch mal wieder munter werden.

11th of us and my and our Wir alle Anderen 2022
Hi hier Wir alle Anderen,
Du, Lulubu, hast eben in Deinen täginlichen Einträgen geschrieben, dass dann, wenn unsere Nebel sich lichten, wir sehen können, was gerade mit uns ist, und dass dann nicht alles gelöst ist, sondern erst beginnen kann.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
Bestandsaufnahme? Wie viel von uns können wir unvernebelt aushalten?
Hi hier Julien und Dennis,
wenn uns bisher so vieles überfordert hat, können wir dann Arbeitsweisen – Lebensmöglichkeiten – finden, durch die wir uns nicht überfordern?
Hi hier Larita, Arinda und Clara,
Wünsche – beflügeln sie uns mehr, als sie uns niederdrücken? Und wann machen sie was von beidem?
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
uns bremsen, wenn uns bremsen sehr gefährlich für uns ist? Und uns ungebremst bewegen, ebenso.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
was beunruhigt uns wann und was beruhigt uns wann? Beim Essen wissen wir, wann wir uns satt genug fühlen.

10th of us and my and our Wir alle Anderen 2022
Hi hier Wir alle Anderen,
innere Friedensverhandlungen – wir sind ja irgendwie die Botschafterinnen – die Kinder der – anderen Seite. Was ist uns wichtig?
Hi hier Dennis und Julien,
ein Körper, ein Gehirn, so hast Du, Lisa, vorhin in Deinem täginlichen Eintrag geschrieben, alles, was jefrau von uns macht, geschieht in unserem Körper, in unserem Gehirn.
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
wir alle sind von der anderen Seite nach hier gekommen.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
verstehen, vertöchtern – versöhnen – all das auf allen Ebenen und in jeder und jedem von uns.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
langsamer werden, ohne langsamer zu werden? Probieren wir es einfach.
Hi hier Arinda, Clara und Larita,
vertöchtern – das ist ein schönes Wort und eine Schwester von versöhnen.

9th of us and my and our Wir alle Anderen 2022
Hi hier Wir alle Anderen,
sieh da, wir schreiben schon wieder hier, war doch erst gestern, dass wir dette gemacht haben.
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
tja, Wir alle Anderen, und bald werden wir sehen, ob wir heute in der Lage sind, uns früh schlafen zu legen oder nicht. Belanglos? Schön wäre es.
Hi hier Julien und Dennis,
immer noch überlegen wir, wie wir diese Häsin – uns? – retten können. Vermuten nun immer mehr, dass es das Gefährlichste für sie – uns – wäre, anzuhalten.
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
jooa, Julien und Dennis. Clara ist dazu dieser Film eingefallen – Speed – im dem ein Bus, wenn er langsamer als eine bestimmte Geschwindigkeit fährt, explodiert. Welche Bomben in uns ticken?
Hi hier Clary, Larita und Arinda,
auf jede Fällin werden diese Bomben nicht dadurch entschärft, dass der Bus langsamer fährt.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
belassen wir es mal bei diesen Überlegungen.

8th of us and my and our Wir alle Anderen 2022
Hi hier Wir alle Anderen,
kluge Gedanken, jooa, die können hier drinnen gedacht werden, Probleme entstehen wohl eher dadurch, dass wir sie vergessen, verdrehen oder dass das, was da gerade durchdacht wird, übergarnicht voll erfasst wird.
Hi hier Dennis und Julien,
seit einigen Jahren wissen wir, dass wir uns einfach nur weniger anzustrengen brauchen. Leider verbirgt sich hinter diesem ’nur‘ viel, viel mehr, als wir ooch nur ansatzweise mitbekommen.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
geht uns – unter einigem anderen – um die Frage, wie wir die Häsin – uns – dazu bringen können, nicht mehr zwischen diesen beiden bösartigen Igelinnen hin und her zu laufen.
Hi hier Larita, Arinda und Clara,
solche sogenannten Volksmärchen sind ja irgendwie oft sehr ermutigend, die Heldinnen schaffen es, aus allem Schlimmen herauszukommen. Wenn es als dieser Häsin nicht gelingt, was dann?
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
wir merken ja am eigenen Leib, dass uns ein Anhalten, ja, überhaupt ooch nur ein etwas langsamer werden, bisher nicht gelingt.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
und wir haben immer wieder gemerkt, wie wir unsere Erkenntnisse irgendwann so verdreht hatten, dass sie uns nichts mehr nutzten.

7th of us and my and our Wir alle Anderen 2022
Hi hier Wir alle Anderen,
uns aufregen? Wieso dette denne? Ist alles wie es isse, manches wie gestern, anderes nicht, aber was nu gleich oder anders ist?
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
irgendwie zum Atmen kommen, aus einer uns unbegreiflichen, nicht immer bewussten, Hektik fliehen.
Hi hier Julien und Dennis,
wir stellen uns so vor: Mitten im Nebel, unheimliche Geräusche, die von allen Seiten kommen. Tja, wohin nu fliehen, Walter, Lulubu und Scheilana in de Nähmaschine?
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
unser Funktionieren auflinkserhalten und uns daran freuen. Claro erscheint uns das besser als nichts – aber ist es das? Und warum erscheint uns das claro?
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
jede Tägin erleben wir kleine Lichtblicke. Funken in der Nacht – wollen wir sie als Täginnenhelle feiern?
Hi hier Arinda, Clara und Larita,
von einem Ort zum anderen fliehen – claro, das ist Bewegung und Bewegung ist nicht Starre – und jetzt?

6th of us and my and our Wir alle Anderen 2022
Hi hier Wir alle Anderen,
ooch unseren Bewusstseinen ab und zu mal clar machen, wie schlimm unsere Lage ist? Nun, heute ist einiges davon hier angekommen.
Hi hier Dennis und Julien,
seit immer in einem brennenden Haus wohnen – wie sieht es in unserem Kopf aus?
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
wirres Hingelaufe und Hergelaufe? Alle Gefühle zur Seite geschoben? Chaos im Quadrat?
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
wenn es in uns so erlebt wird, wie können wir dieses Fühlen, Denken und Handeln überhaupt verändern?
Hi hier Clary, Larita und Arinda,
puuh – wir alle fühlen uns sehr verunsichert, das Einzige, was wir für ein wenig sicher halten, scheint uns Therapie zu sein.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
wenn wir alle unsere Erkenntnisse immer wieder so verdrehen, dass wir beim Gegenteil landen – das klingt gruselig.

5th of us and my and our Wir alle Anderen 2022
Hi hier Wir alle Anderen,
irgendwie vorwärtshasten? Was machen wir mit der Vermutung, dass in unserem Kopf nahezu alles falsch ist?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
puuh, Wir alle Anderen, wir tun mal so, als wäre uns das schon sehr lange clar und schieben es genauso weg, wie wir dette schon früher wohl ooch gemacht haben.
Hi hier Julien und Dennis,
wenn wir uns eh schon viel zu sehr überdrehen, schadet es uns eher noch mehr, wenn wir uns noch mehr überdrehen.
Hi hier Larita, Arinda und Clara,
wenn unser Gehirn – egal, ob wir es mitbekommen oder nicht – ständig im Alarmmodus ist, kommen wir dann weiter, wenn wir uns noch mehr alarmisieren? Noch mehr beunruhigen.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
wenn wir verwirrt sind, können wir dann etwas anderes machen, als uns noch mehr verwirren?
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
der einzige Ansatzpunkt, den wir haben, scheint Therapie zu sein.

4th of us and my and our Wir alle Anderen 2022
Hi hier Wir alle Anderen,
Seltsamkeiten? Sicherlich. Wir sollen ja irgendwie alle und alles hier drinnen vertreten – darstellen – die und das unbekannt sind. Klingt bekloppt? Sicherlich, aber irgendwie ooch sehr anständig.
Hi hier Dennis und Julien,
jooa, Wir alle Anderen, so isses. Und geht es denn uns Aufgetauchten so sehr anders als Euch?
Hi hier Walter, Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine,
dreimal jede Tägin pieps sagen, klingt das danach, bewusst durch unsere Täginnen zu ziehen?
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
Wenn Splitter – Trümmerstücke – versuchen, irgendeine sinnige Art von – ja, was? – Einheitlichkeit, Vielfältigkeit herzustellen, kann so etwas überhaupt gelingen?
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
klingt äusserst unwahrscheinlich, Lisa, Ben und Walter, aber trotzdem erscheint es uns das Sinnigste zu sein, es zu versuchen.
Hi hier Arinda, Clara und Larita,
jooa, Scheilana, Julien und Blitz, zum Aufgeben haben wir meist keine Lust. Und dann sind da noch die vielen, langen Zeiten, wo wir eh nichts anderes machen können, als im Nebel herumzukriechen oder herumzuliegen.

3rd of us and my and our Wir alle Anderen 2022
Hi hier Wir alle Anderen,
spontan spazieren gehen und das ooch noch mit einer anderen Menschin? Seltsame Ereignisse erscheinen am Horizont.
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
jooa, Wir alle Anderen, so isses. Einige hier drinnen versuchen ja, irgendwelchen Sinn in das Chaos in diesem Kopf zu bringen. Das mag löblich sein oder ooch nicht.
Hi hier Julien und Dennis,
etwas erkennen – aber wenn wir in den Wolken ein Schloss erkennen, ist dann eins da?
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
jooa, Julien und Dennis, das ist die Frage und bisher haben wir für uns noch keine uns auf Dauer befriedigende Antwort gefunden.
Hi hier Clary, Larita und Arinda,
bei der Wahl, zwischen Bretter vor unserem Kopf anzustarren und uns einzugestehen, dass wir nichts erkennen können, schwanken wir unablässig hin und her.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
jooa, Clara, Larita und Arinda, Bretter erscheinen uns schöner als nichts.

2nd of us and my and our Wir alle Anderen 2022
Hi hier Wir alle Anderen,
Sinn von Unsinn trennen. Wahrscheinlich ist schon ein solches Bemühen unsinnig – was uns aber nicht davon abhält, es trotzdem immer wieder mal zu versuchen. Im Augenblick geht es uns darum, wie wir den Unterschied zwischen gestern und heute bewerten wollen.
Hi hier Dennis und Julien,
jooa, Wir alle Anderen, und egal, wo wir da anfangen, wird es schon schwierig. Wir sind mit unserem Alltäginsvielerlei früher dran als gestern, fühlen wir uns nun weniger müde?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
fühlen wir uns heute wohler als gestern? In welcher Sekunde der heutigen Tägin im Vergleich zu welcher von gestern?
Hi hier Larita, Arinda und Clara,
landen wir also mal wieder bei unserem Nebel Bild. Wir sehen nichts, wissen nichts – und dann wollen wir uns einreden, dass wir was erkennen können?
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
der Wunsch, das zu machen ist ja da, Larita, Arinda und Clara, und immer wieder ist er stärker, als unsere Einsicht, dass wir das nicht können. Seltsame Spielereien des Nutzlosen?
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
wir machen ständig unser Alltäginsvielerlei, haben ooch immer wieder gehört, dass das sinnig und unterstützend sein soll. Puuh!!!!

First of us and my and our Wir alle Anderen 2022
Hi hier Wir alle Anderen,
ein Monat für uns, ein Monat, der unseren Namen trägt – das ist doch ne sehr feine Sache – hi hi hi.
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
weniger fein ist, dass es schon halb sechs ist. Nun, dass es halb sechs ist, finden wir nicht so unfein, sondern mehr die Tatsachen, dass wir heute mit unserem Alltäginsvielerlei so langsam vorwärtsmachen.
Hi hier Julien und Dennis,
nun, ooch das ist in den letzten Wochen mehr die Regel als die Ausnahme gewesen, Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine, das macht es allerdings eher noch unfeiner.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
heute ist wohl unser grösster Wunsch – wenn wir heute überhaupt in der Lage wären, unsere Wünsche zu spüren – uns möglichst früh schlafen zu legen.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
eigentlich müssen wir das garnicht, Lisa, Ben und Walter, denn im Grunde genommen, sind wir heute übergarnicht wach.
Hi hier Arinda, Clara und Larita,
dösen wir uns also durch die Zeiten, bis wir liegend schlafen.

31st of me and my and our Lulubu 2022
Hi hier Lulubu,
Abschied – ganz harmlos – von meinem Monat.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
so, schon nach neun Uhr abends – nachts – halb schlafend, halb schreibend. Denkend? Was soll dette denne sein?
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
etwas, was wir morgen vielleicht finden – oder ooch nicht, Scheilana in der Nähmaschine und Walter.
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
heute ist auf jede Fällin ein zufälliges Drücken von Tasten angesagt, mehr ist nicht mehr drin.
Hi hier Clary, Larita und Arinda,
etwas schaffen – oft reicht uns das. Davon zu träumen, wie wir es schaffen wollen, das erlauben wir uns.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
und träumen kann schön sein, Clary, Larita und Arinda, wenn diese Träume schön sind.

30th of me and my and our Lulubu 2022
Hi hier Lulubu,
Rückkehr zu was? Wir haben keene Zeitmaschine.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
gehen wir also weiter in die einzige Zeitrichtung, die uns offensteht. Dabei brauchen wir noch nicht mal zu gehen.
Hi hier Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
heute haben wir eingekauft, Geld geholt, ein Rosinenbrot gebacken.
Hi hier Larita, Arinda und Clara,
Du, Lulubu, willst heute an Deinem Ich Lulubu schreiben, wir wünschen Dir viel Freude und Erfolg dabei.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
seltsamerweise scheint ooch heute die Sonne wieder.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
wann wohl die Schneestürme hier ankommen?

29th of me and my and our Lulubu 2022
Hi hier Lulubu,
zwar sind wir gestern viel später ins Bett gegangen, als wir es vorgehabt haben, aber es war wenigstens vor halb sechs. Dreizehn Stunden Schlaf haben uns sehr gut getan. Wie geht es nu mit uns weiter?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
tja, Lulubu, das ist die Frage. Erholt sind wir ein wenig und krank wohl ooch.
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
uns etwas einschränken? Frühsport haben wir heute gemacht und das ging gut.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
uns vor uns linksfertigen? Alte Gewohnheiten, immer wieder neu aufgegossen?
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
einerseits das jeweils machen, was wir gerade machen und andererseits offen dafür bleiben, Geplantes zu lassen, wenn wir merken, dass es uns nicht gut tun würde.
Hi hier Arinda, Clara und Larita,
so klingt das gut, Scheilana, Julien und Blitz, Halsstarrigkeiten und Kämpfe, die unsere Bewusstseine nur sehr indirekt mitbekommen, ein wenig reduzieren. Wenn wir das könnten, das wäre superklasse.

28th of me and my and our Lulubu 2022
Hi hier Lulubu,
uns schlapp – irgendwie krank – fühlen. Ist so an der Grenze, dass wir es nicht so richtig wahrhaben wollen.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
so isses, Lulubu, ooch wenn wir ganz langsam immer mehr einsehen, dass irgendwas nicht so ist, wie wir erwarten, dass es sein sollte.
Hi hier Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
und so versuchen wir, uns langsam in dieser unerwarteten Situation zulinkszufinden.
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
alle zusätzlichen Vorhaben für heute – bis auf Brot backen – haben wir schon mal aufgegeben und nun versuchen wir, irgendwie unser Alltäginsvielerlei zu schaffen.
Hi hier Clary, Larita und Arinda,
freuen uns schon drauf, uns gleich erstmal etwas hinzulegen, allerdings erst, wenn unser Brot gebacken ist.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
wollten heute in unserer Homework unseren Schnittlauch vom Kasten in unser Gärtchen umpflanzen, aber das verschieben wir nun.

27th of me and my and our Lulubu 2022
Hi hier Lulubu,
irgendwas? Wir spüren und merken, wenn wir unter weniger Druck stehen – und dann weiter? Wir merken, dass wir wenig Einfluss hier drinnen haben.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
dieses Bild eines Blattes auf einem reissenden Strom ging Dir, Lulubu, und geht uns durch den Kopf. Wenn wir uns sagen, dass wir vom Strom dahingetrieben werden wollen, dann geschieht unser Wille. Klingt total bekloppt.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
entweder sausen wir durch ein Hamsterrädchen, oder wir hören lieber auf darüber nachzudenken. Hören wir also mal auf damit.
Hi hier Larita, Arinda und Clara,
es geniessen, dass wir uns heute weniger hetzten müssen. Manches – fast alles? – ist wie meist, aber trotzdem.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
und fühlen wir uns irgendwie anders, weil wir nu im Garten sitzen?
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
kommt uns eher nicht so vor, Walter, Lisa und Ben.

26th of me and my and our Lulubu 2022
Hi hier Lulubu,
was bleibt mir und uns heute noch? Vielleicht die Erkenntnis, dass es uns umso besser geht, je früher wir uns heute hinlegen und schlafen.
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
jooa, Lulubu, viel mehr wohl kaum. Wir sind heute schon kurz nach fünf aufgestanden und alles, was für heute an Kraft in uns war, ist nun weg.
Hi hier Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
wir sind schon zu erschöpft, um uns dazu zu bringen, dass wir powernappen – gruselig.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
mühen wir uns also durch die letzten Punkte unseres Alltäginsvielerlei und freuen uns, sehr bald schlafen zu können.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
angenehmerweise sitzen wir hier in unserem Garten im Sonnenschein.
Hi hier Arinda, Clara und Larita,
und angenehmerweise sind wir für heute hier fertig.

25th of me and my and our Lulubu 2022
Hi hier Lulubu,
alles zu viel, alles durcheinander, Chaos, Hektik. Seit wenigen Minuten wissen wir, dass wir uns nu – endlich – zum vierten Mal gegen Corona impfen lassen können. Eine schöne – irgendwie vielleicht ein wenig das falsche Wort, aber irgendwie ooch nicht – Therapiestunde heute. Zeit zum Verarbeiten? Nicht so wirklich.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
eigentlich wollten wir gerade noch mal powernappen, eigentlich wäre es am besten, wenn wir jetzt schon im Bett liegen und schlafen würden, eigentlich.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
und so machen wir uns Mut und sausen so schnell, wie wir es gut – erträglich – hinbekommen durch alles, was wir jetze noch machen wollen.
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
morgen schon wieder superfrüh raus, sehr beunruhigend.
Hi hier Clary, Larita und Arinda,
jooa, Julien, Blitz und Scheilana.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
so, hier sind wir schon mal durchgesaust.

24th of me and my and our Lulubu 2022
Hi hier Lulubu,
Konfusion? Jooa, ganz sicher – und was machen wir? Halten uns – wie nahezu immer – an unseren Gewohnheiten fest.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
kurze Hose, Poloshirt, haben uns nun ein wenig ausgezogen – ist warm hier im Garten in der Sonne.
Hi hier Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
ein paar erste Pflanzen haben wir heute rausgestellt, ooch wenn uns die Nachttemperaturen etwas verunsichern.
Hi hier Larita, Arinda und Clara,
so, lange Täginnen sind vergangen, ohne dass wir korrigiert haben, das wird sich ab heute ändern.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
mal kieken, wie uns das heute schmecken wird, Larita, Arinda und Clara.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
gelb blühen die Forsythien, sonst sind hier Büsche und Bäume eher zurückhaltend.

22nd of me and my and our Lulubu 2022
Hi hier Lulubu,
was mag los sein? Heute Morgen haben wir überlegt, ob wir heute schreiben wollen. Nun spüre icke, wie all die Anstrengung der letzten Wochen sich in unserem Kopf bemerkbar machen. Wir sind ja leider sehr gut darin, vieles in uns wegzudissen und wegzudrängen.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
so isses, Lulubu, und wie so oft ist es nicht unsere Einsicht, die uns dazu bringt, etwas zu lassen, sondern harte Notwendigkeit.
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
gestern kurz nach neun ins Bett gegangen, wenigstens das haben wir gemacht.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
anstatt dass wir heute in der Lage sind, uns zu freuen, weil wir Die Feenkriegerin – Nur ein Kerzenständer nun dreimal korrigiert haben, setzten wir uns lieber weiter unter Druck – wie bekloppt sind wir?
Hi hier Scheilana, Julien, und Blitz,
sehr, Lisa, Ben und Walter, und das wissen wir ja ooch.
Hi hier Arinda, Clara und Larita,
heute stellen wir unsere Gartenmöbel raus und werden uns ooch irgendwie in den Garten setzen.

21st of me and my and our Lulubu 2022
Hi hier Lulubu,
heute nur viele und nicht mehr, so wie vorgestern und gestern, sehr viele Stunden korrigieren.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
mal kieken, ob es dann morgen ein wenig entspannter wird oder wir uns ne andere Arbeit andrehen.
Hi hier Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
angeblich soll draussen die Sonne scheinen, aber das glauben wir nicht. Oder doch?
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
claro sind unsere Gedanken schon überwiegend beim gleich beginnenden Korrigieren – wir können dette auf jede Fällin nicht wirklich verhindern.
Hi hier Clary, Larita und Arinda,
manche Gedanken von uns beschäftigen sich mit der Überlegung, ob wir wohl in dieser Woche unsere Gartenmöbel rausstellen.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
so, da sind wir schon für heute und hier am Ende.

20th of me and my and our Lulubu 2022
Hi hier Lulubu,
was ist korrigieren für uns? Erstmal eine uns einsichtige Notwendigkeit, in der besten Fällin freuen wir uns, wenn wir Fehler finden und verbessern.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
werden wir eine Zeit erleben, wo uns schönes Wetter dazu verlockt, spazieren zu gehen? Angeblich sollen wir das früher manchmal gemacht haben – unvorstellbar!!!!
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
heute auf jede Fällin steht – ja, was wohl? – korrigieren, korrigieren, korrigieren an.
Hi hier Larita, Arinda und Clara,
gerade mal halb elf, also könnten wir heute einiges schaffen. Nuja, wenn wir was geschafft haben, dann steht das Nächste schon da und wartet darauf, dranzukommen.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
diese Methode, uns dann bald zu erholen, hat bisher noch nicht geklappt und wir sind uns sehr sicher, dass sie ooch in Zukunft nicht besser klappen wird.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
freuen wir uns also einfach, wenn wir etwas geschafft haben und erwarten sonst lieber nichts.

19th of me and my and our Lulubu 2022
Hi hier Lulubu,
unsere Leistungsgrenzen erkennen? Nicht so ganz allgemein, sondern so wie gestern. Da haben wir abends gemerkt, dass wir nicht mehr gut korrigieren könnten und sind dann lieber ins Bett gegangen und haben geschlafen.
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
jooa, Lulubu, und heute haben wir erlebt und werden weiter erleben, ob wir tatsächlich munterer sind als gestern.
Hi hier Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
auf jede Fällin schreiben wir hier nun locker sechs Stunden früher als wir das gestern gemacht haben.
Hi hier Lisa, Ben, Walter,
Panik und Unterdrückung, wir meinen, dass das die – eine – Handlungsgrundlage ist, die wir in unserer Kindheit gelernt haben. So konnten wir irgendwie funktionieren.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
ob es sich lohnt, nun, viele Jahrzehnte später, dieses Schema durch andere zu ersetzen – zu ergänzen? Und sind wir überhaupt in der Lage, das zu machen?
Hi hier Arinda, Clara und Larita,
wir denken, dass wir mehr von uns wahrnehmen und wir sind uns einigermassen sicher, dass wir dadurch merken, wie wenig von uns wir wahrnehmen können, geschweige denn, davon was zu verstehen.

18th of me and my and our Lulubu 2022
Hi hier Lulubu,
eine unserer Annahmen ist, dass, wenn wir an einer Tägin nicht so richtig das umsetzten, was wir schaffen wollen, wir dann einfach zu erschöpft dazu sind – trifft wohl auf die heutige Tägin irgendwie zu.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
jooa, Lulubu, immer wieder bleiben wir hängen, dissen uns weg oder wie ooch immer wir dette nennen wollen.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
schon viertel nach sieben …
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
dödeln wir uns also durch diese Tägin und versuchen, uns deshalb keene Vorwürfe zu machen.
Hi hier Clary, Larita und Arinda,
werden nicht munterer, wenn wir Schuldgefühle haben – oder doch? Nicht wirklich.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
und schon wieder mal hier am Ende – seltsam, irgendwie gelingt das uns jede Tägin.

17th of me and my and our Lulubu 2022
Hi hier Lulubu,
ADS – Chaos im Kopf – deshalb suchen wir – sehr erfolgreich, wie wir meinen – Ordnung und Sicherheit durch Schriftliches, klappt nu schon weit mehr als zehn Jahre.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
jooa, Lulubu, das tut es. Ist für uns etwas Selbstverständliches geworden – wie Kleidung.
Hi hier Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
zwei Täginnen hintereinander nachts nach eins erst ins Bett gegangen, das schmeckt uns übergarnicht.
Hi hier Larita, Arinda und Clara,
und deshalb wollen wir es heute vermeiden, Walter und Scheilana in der Nähmaschine, allerdings wollten wir das schon gestern und vorgestern hatten wir es ooch nicht vorgehabt.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
Unsinniges machen muss nicht immer unsinnig sein, vielleicht bringt es uns immer wieder dazu, es sehr schnell wieder zu lassen – klingt das sinnig?
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
claro war heute wieder alles sehr viel später als sonst bei uns, ist nervig, aber wir schaffen es trotzdem.

16th of me and my and our Lulubu 2022
Hi hier Lulubu,
Leistung? Was leisten? Viele, viele Stunden haben wir vorgestern und gestern korrigiert. Davon ooch schon, aber nicht ganz so viele.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
was immer wem wichtig sein mag. Was wäre denn uns beiden gerade wichtig? Dass wir wach wären.
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
jooa, Scheilana in der Nähmaschine und Walter, das fänden wir ooch gut.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
haben zwar gerade gepowernappt – und das war ooch dringend nötig – aber ausgereicht hat uns das nicht.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
hetzen uns gerade, weil wir sehr bald weggehen wollen.
Hi hier Arinda, Clara und Larita,
irgendwann mal so zulinkskommen, dass es uns gut geht? Klingt äusserst unwahrscheinlich – wie sollten wir so wasse denn jemals hinbekommen?

15th of me and my and our Lulubu 2022
Hi hier Lulubu,
vieles seltsam? Was wir direkt erleben, hat sich ja durch den Angriffskrieg auf die Ukraine nicht verändert. Und in vielen anderen Ländern ist ooch Krieg.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
jooa, Lulubu, so isses. Wie viel von all dem Schrecklichen dort draussen an uns herankommen lassen?
Hi hier Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
puuh – wenn wir daran denken, überschlagen sich unsere Gedanken und Gefühle.
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
wir werden nicht dadurch gesünder, wenn wir von all dem Schrecklichen dort draussen lesen. Aber wir wollen uns ooch nicht ganz davon abschotten.
Hi hier Clary, Larita und Arinda,
uns mehr auf uns konzentrieren, im Augenblick bedeutet das für uns, ganz viel zu korrigieren.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
beinahe hätten wir gerade schon heute damit begonnen, sind dann aber beim hier Schreiben gelandet.

14th of me and my and our Lulubu 2022
Hi hier Lulubu,
vorwärtseilen? Sicherlich ist Leistung für uns etwas, was wir sehr anziehend finden.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
ein Ergebnis davon ist, dass wir uns häufig überfordern.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
darüber haben wir schon unendlich oft geschrieben, ob uns das nun hilft, es anders zu machen?
Hi hier Larita, Arinda und Clara,
heute werden wir erleben, ob und wie wir sehr viel korrigieren werden.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
sind links früh dran, warten wir also mal ab, ob wir mit unserem Vorhaben gut vorankommen oder irgendwie irgendwo hängenbleiben.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
draussen hat es mal wieder geregnet, in unserer Wohnung kommt das glücklicherweise nahezu nie vor – nennt sich dann Wasserschaden und war sehr übel.

13th of me and my and our Lulubu 2022
Hi hier Lulubu,
Fantasien, Augenblicksstimmungen, Veränderungen … Vom Wollen zum Tun soll es ja manchmal dauern. Wie ist das eigentlich bei uns?
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
tja, gut Frage, Lulubu, wir haben Hunger, wollen essen und … jetzt, Sekunden später, machen wir dette schon.
Hi hier Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
etwas verändern, geht das allmählich und in kleinen Schritten? Manchmal vielleicht und manchmal nicht.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
claro haben wir gestern das Portrait Deiner, Scheilana, Feenkriegerin gemalt und es gefällt uns.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
wieder mehr für uns machen? Weniger Nachrichten über den Krieg lesen? Das wollen wir, wie es wohl wird?
Hi hier Arinda, Clara und Larita,
wenn es dann überhaupt so klappt, dann wohl eher allmählich und in kleenen Schritten.

12th of me and my and our Lulubu 2022
Hi hier Lulubu,
Blätter im Sturm heisst unser erster Gedichtband, so schlimm getrieben fühle icke mich im Augenblick nicht, aber dennoch weit entfernt von Gefühlszuständen, die icke als angenehm bezeichnen würde.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
uns wieder mehr auf uns konzentrieren? Schön wäre es.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
Sonnenschein und Kälte – bis zum Sommer ist es noch weit hinne.
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
heute werden wir das Titelbild für Die Feenkriegerin – Nur ein Kerzenständer malen, claro wieder ein Portrait dieser Fee.
Hi hier Clary, Larita und Arinda,
worauf wir uns gerade freuen? Dass wir sehr bald powernappen. Schlafen schon.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
so isses, Clary, Larita und Arinda, also werden wir jetze für hier und heute aufhören.

11th of me and my and our Lulubu 2022
Hi hier Lulubu,
selbstverständliches Wunder? Dass wir es jede Tägin schaffen, unsere Alltäginsvielerleie zu machen. Beunruhigend ist, wenn wir merken, wie erschöpft wir sind.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
Sicherheitsnetze, die wanken und krachen, aber bisher halten. Ist es eher beruhigend, wenn wir uns immer wieder wundern, dass das so ist?
Hi hier Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
etwas ständig machen, ohne ooch nur eine Tägin auszusetzen. Atmen, essen, trinken machen wir ja ooch immer so.
Hi hier Larita, Arinda und Clara,
machen wir also weiter, solange wir weitermachen können.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
nicht Frau der Lage sein, uns ausliefern – dass wir das machen, hast Du, Lulubu vorhin in Deinem täginlichen Eintrag geschrieben. Immer wieder merken wir an den verschiedensten Ecken, wie sehr uns unsere Vergangenheit in ihrer Gewalt hält.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
klingt alles äusserst bedrohlich.

10th of me and my and our Lulubu 2022
Hi hier Lulubu,
uns behaupten? Gestern habe icke meine zwanzig Minuten Therapie gehabt. Klingt nach sehr wenig und ist es ooch. Allerdings ist es sehr viel mehr als übergarnichts.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
jooa, Lulubu, Brotkrumen? Wir vielen Seelen in einem Gehirn, einem Körper, was bleiben uns für Möglichkeiten? Und welche davon wollen wir?
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
das machen, was uns möglich ist, das uns Mögliche machen, was uns gut tut.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
durch die Täginnen huschen und abends – nachts – ins Bett und schlafen. Zeit vergeht, was macht das mit uns?
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
uns hetzen? Uns was erlauben? Uns was aufdrängen? Alles irgendwie zu einem für uns zähflüssigen Brei verrührt.
Hi hier Arinda, Clara und Larita,
wieder einen Schritt in unserem Alltäginsvielerlei vorangekommen. Wir sind froh darüber – warum sind wir dette?

9th of me and my and our Lulubu 2022
Hi hier Lulubu,
fast schon wieder eine Art Normalität? Viertel nach elf und wir sind fast fertig mit unserem Alltäginsvielerlei. Nuja, Therapie und Besuchen liegen vor uns.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
irgendwie versuchen wir ja, durch jede Tägin einigermassen hindurchzukommen. Claro geht das von ganz alleine, eine Tägin beginnt und endet, ohne sich um uns zu kümmern.
Hi hier Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
dort draussen – und wir meinen nun direkt hinter unseren Hausmauern – liegt eine Welt, die wir nur sehr selten betreten.
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
Vertrauen? Urmisstrauen!!!! Was liegt für uns dazwischen? Wie weit trauen wir uns manchmal weg von unserem Urmisstrauen?
Hi hier Clary, Larita und Arinda,
wohl eher viel seltener, als wir das überhaupt ermessen können, so vieles reden wir uns ein, so vieles beachten wir nicht.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
ein wenig überhaupt wieder zum Fühlen und Denken kommen, nicht ständig nur verwirrt und überfordert sein.

8th of me and my and our Lulubu 2022
Hi hier Lulubu,
uns vorwärts tasten. Vieles über uns wissen wir ja irgendwie, aber genau dieses ‚irgendwie‘ ist bedeutsam. Wir wissen etwas und drängen es gleichzeitig weg. Wir wissen, da ist etwas vor uns im Nebel, aber was es wohl ist?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
zu wenig Zeit für uns? Ist das eine seltsame Frage?
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
ist schon kurz nach sechs, claro schaffen wir irgendwie irgendwas. Ist nicht untergehen schon toll?
Hi hier Larita, Arinda und Clara,
nicht untergehen ist besser als untergehen, Wir alle Anderen, Julien und Dennis, in dieser Hinsicht ist es toll. Wenn wir uns allerdings wünschen würden, in Situationen zu sein, wo es übergarnicht um eine solche Alternative geht, was ist dann?
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
durch die Täginnen kommen und uns wünschen, dass wir wenigstens ein paar kurze Zeiten haben, in denen wir verschnaufen können.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
enttäuscht? Wovon?

7th of me and my and our Lulubu 2022
Hi hier Lulubu,
macht es uns irgendwie nicht so viel aus, uns bedroht zu fühlen, weil wir uns seit jeher schon immer bedroht gefühlt haben, weil wir schon immer bedroht worden sind? Wahrscheinlich ja und gleichzeitig nein.
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
freuen wir uns einfach, dass wir uns im Augenblick nicht total niedergedrückt fühlen, Lulubu. Wie lange das anhält, wissen wir eh nicht.
Hi hier Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
was schaffen wir? Heute backen wir Brot und einen Marzipankranz, damit sind dann ooch alle zusätzlichen Kraftreserven fast aufgebraucht. Einkaufen gehen haben wir deshalb für heute weggelassen.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
auf dem Boden der Tatsachen – unserer Tatsachen – sieht es wohl so aus, als könnten wir jede Tägin froh sein, dass wir es schaffen zu frühstücken und all diese Tätigkeiten. In unseren Fantasie läuft wohl weit mehr ab.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
uns entlasten, uns nicht ständig unter unnötigen Druck stellen – eine nahezu unmögliche Aufgabe.
Hi hier Arinda, Clara und Larita,
zumindest eine, an der wir seit vielen, vielen Jahren arbeiten und bislang nicht wirklich sehr weit dabei vorangekommen sind.

6th of me and my and our Lulubu 2022
Hi hier Lulubu,
in Ausnahmesituationen zulinkskommen? Oder endlich mal nicht mehr in ununterbrochenen Ausnahmesituationen leben?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
uns irgendwie durch diese Täginnen hangeln. Ja, wir schaffen das immer, aber wie es ist, so gefällt es uns nicht.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
uns hier drinnen aneinander gewöhnen? Sicherlich, aber noch mehr geht es uns darum, wie wir hier drinnen uns aneinander gewöhnen.
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
ein paar kurze Zeiten jede Tägin leben, besser als nichts. Und doch ooch so weit entfernt, von dem, was wir brauchen.
Hi hier Clary, Larita und Arinda,
bald wieder eine Therapiestunde, ooch einer der vielen Lichtpunkte in unserem Überleben.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
etwas machen, hier schreiben, sind schon sehr weit weg von den gruseligen Zeiten, wie sie vor Jahren hier drinnen erlitten wurden.

5th of me and my and our Lulubu 2022
Hi hier Lulubu,
wie es ist, als Kind gleichzeitig etwas jugendlich und ein wenig erwachsen zu sein? Als Kind in einem Gehirn und einem Körper zu leben, die beide siebzig Jahre alt sind? Sehr seltsam und nicht sehr toll, aber unendlich viel besser als damals vor sechsundsechzig Jahren.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
früher wurde hier mal das Bild benutzt, von unserem Körper als unser gemeinsames Haus. Unser Gehirn ist vielleicht so was Ähnliches, ist unsere gemeinsame Wohnung. Und in so einer Wohnung kann jede von uns an den Kühlschrank gehen, sich auf einen Stuhl setzten.
Hi hier Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
einmal wurde hier drinnen sprechen gelernt, wir können es alle, ebenso lesen und schreiben.
Hi hier Larita, Arinda und Clara,
nehmen wir also mal an, dass unser gemeinsamer Musikgeschmack so was ist, wie unser gemeinsamer Kühlschrank. Alles drin, aber sind wir in der Lage, so was einzeln wahrzunehmen?
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
wir sind alle Individuen, aber so vieles haben wir nur gemeinsam, so vieles zwischen uns ist so verschwommen, dass wir es nicht auseinanderhalten können. Manchmal wollen wir es, manchmal wohl eher nicht.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
während wir hier so schreiben, denken wir uns einiges dazu. Haben nicht ooch Monos zu vielem keene eigene Meinung? Und dann erinnern wir uns wieder daran, dass wir von so was garkeene Ahnung haben und das alles nur so fantastische Spielereien sind.

4th of me and my and our Lulubu 2022
Hi hier Lulubu,
Ungewissheit ist wohl nahezu immer da, ooch wenn wir wohl meist davor unsere Augen verschliessen.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
also einfach so weitermachen wie immer? Irgendwie schon, verändern tut sich eh alles ständig und dieses wie immer ist keene Ausnahme davon.
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
Schritte gehen? Vom Schlafzimmer ins Bad, nach hier vorne, in unsere Küche – weiter kommen wir meist nicht.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
hin und her gerissen? Sind wir wohl meistens, nur das, was uns jeweils zerreisst mag sich ab und zu ändern.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
ermattet? Auf jede Fällin fühlen wir uns so.
Hi hier Arinda, Clara und Larita,
krabbeln wie jede Tägin irgendwie durch unsere Alltäginsvielerleis und irgendwann wundern wir uns jedes Mal, dass wir ooch diesmal durchgekommen sind. Sicherlich wird das heute nicht anders sein.

3rd of me and my and our Lulubu 2022
Hi hier Lulubu,
drinnen und draussen. Ooch unser Draussen ist ja sehr in uns drinnen – Vorstellungen, Gedanken, Gefühle. Unsere Wohnung ist draussen und doch ist sie ein Teil von uns.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen, Julien,
Angriffskrieg gegen die Ukraine, das bewegt uns sehr – und macht uns trotz allem – oder gerade deshalb – ooch entschlossen.
Hi hier Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
und bewegt uns dazu, hier drinnen noch mehr darauf zu achten, wie wir – alle und alles – miteinander umgehen.
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
uns beruhigen können, ohne uns zu sehr wegzudissen … Puuh, eine Aufgabe, von der wir wohl höchsten einen Hauch verstehen.
Hi hier Clary, Larita und Arinda,
weniger Verwirrung spüren? Uns clarer werden, was wir einigermassen erfassen können und was nicht?
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
ein paar Türen öffnen, so öffnen, dass wir dabei nicht umfallen.

2nd of me and my and our Lulubu 2022
Hi hier Lulubu,
immer mehr hineingezogen in das Geschehen draussen? Sicherlich – und doch – ooch hier drinnen stellen wir uns dem, was ist.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
es irgendwie schaffen, ein wenig aus der Flut herauszukommen, nicht in ihr untergehen …
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
im Augenblick sieht es nicht danach aus, Scheilana in der Nähmaschine und Walter. Nur unsere Gewohnheiten sichern uns ein wenig ab. Nur? Nee, deshalb haben wir sie ja.
Hi hier Larita, Arinda und Clara,
schon, was in uns geschieht, ist weit jenseits dessen, was wir ooch nur erahnen können.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
zu sehen, dass wir einiges trotz allem angehen, das hat uns heute sehr gut getan.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
mal kieken, wann dieses Chaos in unserem Kopf vom nächsten abgelöst wird.

First of me and my and our Lulubu 2022
Hi hier Lulubu,
seltsam? Schrecklich wäre wohl eine bessere Umschreibung. Eine Welt, die untergeht? Wir versuchen trotzdem, gesund zu werden.
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
jooa, Lulubu, das versuchen wir. Und wir versuchen, irgendwie unsere Alltäginsvielerleis auflinkszuerhalten.
Hi hier Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
gelingt uns ja ooch, Julien, Dennis und Wir alle Anderen, irgendwie ein weiter so.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
irgendwo? Irgendwie? Irgendwasse?
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
was hat unter solchen Umständen welche Bedeutung?
Hi hier Arinda, Clara und Larita,
uns ein wenig abgrenzen? So, dass wir schon mitbekommen, was dort draussen los ist? Versuchen wir es mal.

28th of me and my and our Blitz 2022
Hi hier Blitz,
normale Welt? Erst Corona und nun Angriffskrieg gegen die Ukraine. Und dahinter tausend andere riesige Probleme, wie Klimaveränderung, Plastikmüll, …
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
all das ist weit jenseits all unserer Vorstellungskräfte – und es beschäftigt uns nun immer mehr.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
einerseits unsere Leben irgendwie auflinkserhalten, was wir funktional ja ganz gut hinbekommen, aber mehr ooch nicht – und da prasselt von aussen so viel auf uns ein.
Hi hier Julien und Scheilana,
und so schwingen – schwanken? – wir zwischen unserem Tun und Nachrichtenseiten lesen hin und her.
Hi hier Clary, Larita und Arinda,
Erschöpfung? All dieses schreckliche Geschehen.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
Augen zu und dann aufwachen, wenn alles – wieder? – friedlich ist? Das wäre dann wohl nie.

27th of me and my and our Blitz 2022
Hi hier Blitz,
obwohl vieles hier in uns sehr politisch ist, sind wir es eher nicht, aber dieser Angriffskrieg auf die Ukraine beschäftigt uns sehr.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
so isses, Blitz.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
in einem Land leben, wir fühlen uns oft von der ganzen Welt ausgeschlossen – das ist es, was wir unser Urmisstrauen nennen. Sicherlich sind wir ooch ein wenig in der Lage, da etwas zu differenzieren.
Hi hier Larita, Arinda und Clara,
wir alle hoffen sehr, dass die Angreifer besiegt werden.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
über lange Zeit haben wir alles Politische bei unserem Schreiben hier weggelassen, das im Augenblick nicht zu tun, ist uns wichtig.
Hi hier Scheilana und Julien,
mit siebzehn sassen wir – wer immer das damals hier drinnen war – fast ein halbes Jahr in der DDR im Gefängnis, weil wir jefrau geholfen haben, in die Freiheit zu gelangen. Dies ist etwas, was wohl immer – egal, wie zur Seite gedrängt – für uns wichtig war und ist.

26th of me and my and our Blitz 2022
Hi hier Blitz,
innen und aussen, ooch wenn das Aussen viel mehr und unendlich viel mehr bestimmender ist als das Innen, so kennen wir es nur durch das Innen – durch das, was unser Gehirn wahrnimmt und damit macht.
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
heute nehmen wir sehr viele Kopfschmerzen wahr und definieren sie als unsere Wetterfühligkeit.
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
ansonsten verfolgen wir in kurzen Abständen die Nachrichten und kommen immer mehr mit unserem heutigen Alltäginsvielerlei voran.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
wegen dieser Wetterfühligkeit werden wir heute vielleicht uns viel früher schlafen legen, als wir das wollten.
Hi hier Julien uns Scheilana,
zumindest dann, wenn sie nicht verschwinden, Lisa, Ben und Walter.
Hi hier Arinda, Clara und Larita,
alles zu viel? Das war es wohl immer für uns und wird es wohl ooch bleiben.

25th of me and my and our Blitz 2022
Hi hier Blitz,
schon schlafend, ist fast acht. Auf eine Reparatur wartend, sind wir durch eine kleine Grossstadt gewandert, in der Frühere hier drinnen so an die zehn Jahre gewohnt haben – gewandert sind wir durch deprimierend aussehende Gebiete – gruselig.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
gibt ja ooch nen paar schöne Ecken in dieser Stadt, aber so durch Gegenden zu gehen, die wir – nuja, was immer dieses wir bedeuten mag – die wir früher oft erlebt haben, hat ja ooch was.
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
irgendwie son letzter Spaziergang dort – ein Abschiednehmen von etwas längst Vergangenem.
Hi hier Scheilana und Julien,
das trübe Wetter hat sicherlich einiges pointiert, allerdings war vieles so, dass es bei jedem Wetter nur anschreckend auf uns wirkt.
Hi hier Clary, Larita und Arinda,
nun haben wir wenigstens nen neuen Laptop Akku und sitzen jetze ooch ganz gelassen ohne angeschlossenem Ladekabel hier herumdidum.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
tja, und wir drei hatten heute unser Minuten in unserer Therapie.

24th of me and my and our Blitz 2022
Hi hier Blitz,
Krieg in Europa, Krieg in der Ukraine – das überschattet hier bei uns alles.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
irgendwie weitermachen? Immer irgendwie weitermachen.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
erschüttert – unverständlich.
Hi hier Larita, Arinda und Clara,
was wollen und was können wir in einer solchen Situation machen?
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
weiteres Grauen von aussen dringt in unser inneres Grauen ein.
Hi hier Julien und Scheilana,
Hilflosigkeit ist viel zu oft Wahrheit.

23rd of me and my and our Blitz 2022
Hi hier Blitz,
will icke so tun, als würde icke in einer solch unverständlichen – unbegreiflichen – Welt etwas verstehen? Oder einfach akzeptieren, dass icke das nicht kann?
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
Du, Clara, hast ja mal so nen imaginären Regenwurm Dir ausgedacht, der nichts verstehen braucht, um leben zu können.
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
uns lauter Unsinn ausdenken, nur damit wir so tun können, als wäre dieser Dummquatsch etwas Sinniges?
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
das Meiste bei uns läuft automatisch und ist links unabhängig, wie wir uns fühlen und was wir denken.
Hi hier Scheilana und Julien,
stellen wir uns also einfach vor, dass unsere Bewusstseine so was sind, wie der Schaum auf den Wellen.
Hi hier Arinda, Clara und Larita,
manchmal schön anzusehen und das war es dann ooch.

22nd of me and my and our Blitz 2022
Hi hier Blitz,
so, einiges geschafft, anderes hinter uns gelassen, was davon werden wir wie mitgenommen haben?
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
heute geht es wohl nur noch darum, uns dazu zu bringen, uns schön früh schlafen zu legen – keine leichte Aufgabe für uns.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
wenn uns allerdings unsere Müdigkeit dabei gut unterstützt, dann sollten wir sie schaffen.
Hi hier Julien und Scheilana,
zur einen Hälfte eingeschlafen, zur anderen Hälfte überdreht, kommt uns irgendwie bekannt vor.
Hi hier Clary, Larita und Arinda,
warten wir also immer wieder mal ab, bis wir überdreht genug sind, und schreiben dann hier wasse.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
das scheint ganz gut geklappt zu haben, Clary, Larita und Arinda.

21st of me and my and our Blitz 2022
Hi hier Blitz,
es mir gut gehen lassen? Das sind nur Worte, deren Sinn – deren Bedeutung – jenseits unserer Vorstellungskräfte liegen. Das ist irgendwie falsch und stimmt irgendwie.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
wenn es Nacht ist, ist es nicht Tägin und umgedreht, vielleicht ist es bei uns ooch so, Blitz.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
die Kontinuität von Trümmerstücken und Stückchen – selbst die Lücken sind voller Lücken.
Hi hier Larita, Arinda und Clara,
Gewohnheiten, Abläufe, immer und immer wieder – ist das, wie das Schlagen unseres Herzens?
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
gestern ist nicht morgen und alles, was geschieht, hat keine Bedeutung?
Hi hier Scheilana und Julien,
Sicherheit in der Verwirrung finden? Wenn das eine Kontinuität von uns wäre, was würde sie in uns bewirken?

20th of me and my and our Blitz 2022
Hi hier Blitz,
irgendwo, irgendwie, irgendwann? Trifft das auf uns und auf mich zu?
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
irgendwie vielleicht, Blitz, aber was bedeutet irgendwie für uns?
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
Lichtpunkte, die in der Dunkelheit flackern.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
wenn nichts zu Ende geht, wann geht dann das Nichts zu Ende?
Hi hier Julien und Scheilana,
und was flackert da gerade in unserem Gehirn? Nichts oder nichts?
Hi hier Arinda, Clara und Larita,
wenigstens sind wir in der Lage, Kuchen mit süsser Sahne zu essen, ist also noch nicht alles verloren – hi hi hi.

19th of me and my and our Blitz 2022
Hi hier Blitz,
gleich wirst Du, Clara, damit beginnen, Dein Ich bins Clary Viertes Buch zu Ende zu schreiben. Icke und wir alle wünschen Dir viel Freude dabei.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
heute mal wieder mehr wie früher – unser Alltäginsvielerlei Ablauf.
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
wir drei sind schon wieder so müde, dass wir am liebsten schlafen würden.
Hi hier Scheilana und Julien,
uns vorbereiten? Irgendwie Ruhe vor dem Sturm?
Hi hier Clary, Larita und Arinda,
puuh, kieken wir also mal, wie das heute noch so weitergehen wird.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
sehr bald folgt unser zweites heutiges powernappen, dann wird es wohl wieder munterer hier drinnen.

18th of me and my and our Blitz 2022
Hi hier Blitz,
Deine Zerrspiegelüberlegungen, Clara, scheinen mir sehr erhellend zu sein, um unsere Welt darzustellen – widerzuspiegeln.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
passen auf jede Fällin sehr gut, uns unsere Verwirrungen erclärlich zu machen.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
und so kann unsere Welt garnicht anders sein, als verwirrend, weil wir nur selten wissen, wie wir gerade was sehen.
Hi hier Larita, Arinda und Clara,
freuen wir uns also darauf, dass wir gleich Schokoguss auf unseren Marzipankranz pinseln und später was davon essen werden – ganz ohne Verzerrungen.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
Smallville Unterbrechungen – bald nicht mehr.
Hi hier Julien und Scheilana,
dann endlich wieder ohne Smallville – Serien überfordern uns, weil wir uns dabei nicht bremsen können.

17th of me and my and our Blitz 2022
Hi hier Blitz,
geht es uns heute wieder besser? Scheint so zu sein. Und nu? Lieber nicht drüber nachdenken?
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
interessante Fragen, Blitz, denken wir also lieber nicht über sie nach.
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
wenn es etwas gäbe, das in unserem Kopf jetze was denken wollte, dann wollen wir lieber dims dams dums denken.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
sich aus einem Abgrund gerettet zu haben und dann am Rande davon herumgehen und nach unten sehen – klingt das gut?
Hi hier Scheilana und Julien,
tragen wir uns lieber woandershin.
Hi hier Arinda, Clara und Larita,
froh sein? Entkommen ist entkommen? Egal, was in uns vorgeht?

16th of me and my and our Blitz 2022
Hi hier Blitz,
was ist da draussen? Wer ist da draussen? Mehr als ein unendliches Nichts?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
etwas viel Schlimmeres, als ein unendliches Nichts? Ist dieses Nichts nur der Schutz, den wir uns gebaut haben? Unerreichbarkeit?
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
wenn sich alles so schnell voneinander wegbewegt, dass nichts mehr sichtbar ist, ist dann der Idealzustand der absoluten Einsamkeit erreicht?
Hi hier Julien und Scheilana,
klingt wie der absolute Alptraum um den noch absoluteren Alptraum nicht wahrnehmen zu müssen.
Hi hier Clary, Larita und Arinda,
hier drinnen ist das ja weit komplexer, mit einigen Zwischenstufen.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
wohl fühlen? Wer fühlt sich hier drinnen gerade wohl?

15th of me and my and our Blitz 2022
Hi hier Blitz,
einiges von unserem Können einfach weg, so, als könnten wir plötzlich nicht mehr radfahren. Ist ja nicht ganz verschwunden, aber es auszugraben, ist oft links schwierig.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
tausend Mal erwachsen werden und immer wieder als Kind auftauchen.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
äusserst weird ist das.
Hi hier Larita, Arinda und Clara,
nun, wenn wir – so wie heute – ein wenig wieder ausgegraben haben, das ist schon schön – aber das Verschwinden ist es übergarnicht.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
trostlos? Irgendwie schon sehr.
Hi hier Scheilana und Julien,
uns einreden, dass das gut ist? Äusserst strange.

14th of me and my and our Blitz 2022
Hi hier Blitz,
jenseits unserer Welten – warum halten wir uns hier auf?
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
ist etwas nötig? Und warum wissen wir nichts davon?
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
wenn wir fast immer jenseits von uns waren, kann es uns dann möglich werden, dieses Jenseits zu verlassen?
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
was ist eine Mischung aus Karussell und Achterbahn? Und ist das nur ein harmloses Bild für etwas weit weniger Harmloses?
Hi hier Julien und Scheilana,
wir wollen von dort – hier – weg, aber wir wissen nicht wie.
Hi hier Arinda, Clara und Larita,
immer auf etwas warten? Klingt so, als kennen wir das inwendig und auswendig.

13th of me and my and our Blitz 2022
Hi hier Blitz,
Sonntägin – wassen dette schon wieder? Ne Tägin, wo wir unseren durch ne Erkältung unterbrochenen Frühsport wieder aufgenommen haben?
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
ne Tägin, an der wir Brot backen?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
ne Tägin, an der schon wieder die Sonne scheint?
Hi hier Scheilana und Julien,
ne Tägin, an der wir fast bis acht Uhr geschlafen haben?
Hi hier Clary, Larita und Arinda,
auf jede Fällin ne Tägin, an der wir – wie es uns scheint, ist es ooch sonst oft so – irgendwo sind und nichts verstehen.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
ne Tägin, an der wir uns fragen – ja, was? – ob wir jemals was anderes als nichts verstehen werden.

12th of me and my and our Blitz 2022
Hi hier Blitz,
dass icke in diesem Universum aufgetaucht bin, hat nicht dazu geführt, dass icke hier grossartig was beeinflussen kann. Ist das seltsam oder unheimlich?
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
gehen wir mal davon aus, Blitz, dass das unheimlich ist.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
oder sind wir alle deshalb aufgetaucht, weil es vorher noch viel unheimlicher war?
Hi hier Larita, Arinda und Clara,
früher war es eindeutig sehr viel unheimlicher als jetze, aber das bedeutet nicht, dass es jetze gut ist.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
nach der Katastrophe – wie geht es da den Aufgetauchten?
Hi hier Julien und Scheilana,
entronnen – aber reicht das schon aus?

11th of me and my and our Blitz 2022
Hi hier Blitz,
anders sein? Jede ist anders als alle anderen. Und was ergibt sich daraus?
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
dass wir daraus keinerlei Schlüsse ziehen können ausser dem, dass wir keinerlei Schlüsse daraus ziehen können.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
und welche Schlüsse ziehen wir daraus, dass gerade die Sonne scheint?
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
dass es gerade Tägin ist und keene Wolken zwischen der Sonne und uns sich befinden.
Hi hier Scheilana und Julien,
was sind wir? Oder eher wo? In einem seltsamen Zwischenreich zwischen garnicht und fast garnicht da?
Hi hier Arinda, Clara und Larita,
lassen wir uns kurz aus unserem Käfig raus, um hier zu schreiben, und sperren uns dann wieder darin ein?

10th of me and my and our Blitz 2022
Hi hier Blitz,
aus der Zeit gefallen – warum schreibe icke dette? Weil wir immer wieder mal denken, dass das, was wir ne ganze Zeitlang machen, irgendwie nicht das ist, was wir eigentlich machen wollen.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter, lick ist kein Sommer, vielleicht ooch was, worauf wir warten.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
wissen wir nun, was wir – Du, Blitz – gemeint haben? Auf etwas warten, was jetzt gerade noch nicht möglich ist?
Hi hier Julien und Scheilana,
das, was wir im Augenblick erfassen wollen und können, scheint so zu sein – und was hinter unserem Horizont liegt, sehen wir jetze eben nicht.
Hi hier Clary, Larita und Arinda,
Höhepunkte, Tiefpunkte, was haben sie gemeinsam? Was nicht?
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
verschiedene Arten von geduldig sein – und wie sehr sind sie mit verschiedenen Formen von ungeduldig sein vermengt?

9th of me and my and our Blitz 2022
Hi hier Blitz,
eine Therapiestunde am Telefon. Nun, icke war wohl eher nichtanwesender Mithörer – was immer das hier drinnen bedeutet oder ist.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
essen wir also mal in Ruhe – und nebenbei – unsere drei Kuchenstückchen, Blitz. Und kieken, ob sich dadurch nicht nur in unserem Magen, sondern ooch in unserem Kopf was verändert.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
ist ne ganze Menge hochgeschwemmt worden in der Therapiestunde, sitzt uns noch in dem Gliedern und zwar nicht angenehm.
Hi hier Larita, Arinda und Clara,
wie beruhigt sich etwas in uns? Wie beruhigen wir etwas in uns. Wie beruhigt etwas in uns uns?
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
wir lenken uns ab, schieben es weg, tun so, als wäre es nicht da? Unbeliebte, aber sehr gewohnte Möglichkeiten.
Hi hier Scheilana und Julien,
uns aus unserer Höhle herauswagen und plötzlich merken, dass uns ihre Sicherheit fehlt – und nu?

8th of me and my and our Blitz 2022
Hi hier Blitz,
ooch irgendwie aus unserer Bahn geworfen, ne Erkältung. Ist ja in diesen Corona Zeiten doppelt seltsam. Einerseits, weil wir schon lange keine mehr hatten, …
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
zurückgeworfen auf uns? Nun, sind wir dann nicht genau da, wo wir fast immer sind?
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
dass wir uns wundern, wie, wo und was wir sind, ist ja eher ein Dauerzustand für uns, trotzdem bleibt er sehr ungewohnt für uns.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
wollen wir so etwas sein, wie ein Strich durch die Zeit, den wir uns zeichnen?
Hi hier Julien und Scheilana,
das wäre sehr schön, Lisa, Ben und Walter.
Hi hier Arinda, Clara und Larita,
Kontinuität, son Strich durch die Zeit hat sie wohl.

7th of me and my and our Blitz 2022
Hi hier Blitz,
von Smallville losgerissen? Irgendwie schon, dabei hat uns diese Staffel bisher nur links eingeschränkt gefallen.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
jooa, Blitz, so isses wohl manchmal im Leben.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
Sonnenschein – irgendwie äusserst ungewohnt in diesem Jahr bislang.
Hi hier Scheilana und Julien,
uns ordnen? Irgendwie schon, Chaos gefällt uns übergarnicht.
Hi hier Clary, Larita und Arinda,
und so machen wir unser Alltäginsvielerlei ooch heute, egal, ob dazu was in unserem Kopf auftaucht.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
ohne Sinn und Verstand durch eine Tägin sausen? Wenn es denn so ist.

6th of me and my and our Blitz 2022
Hi hier Blitz,
eine Sonntägin – was bedeutet das – heute – für mich? Wir sind gestern erst nach elf schlafen gegangen, heute erst nach halb acht aufgestanden. Nicht wirklich, weil wir uns das gegönnt haben – oder doch?
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
wenn unsere Disziplin so was zulässt, wie wollen wir das benennen, Blitz?
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
Regen und Wind – nun, beides ist ausgesperrt, hinter Mauern und Glasscheiben.
Hi hier Larita, Arinda und Clara,
alles – vieles, manches, einiges – läuft ab wie immer? Wie denn ooch sonst?
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
wenn unsere Welt darauf – von uns? – angelegt ist, einiges getrennt zu halten, wäre es dann sehr doofblöde, das verändern zu wollen?
Hi hier Julien und Scheilana,
tja, Walter, Lisa und Ben, wenn wir alle darauf Antworten wüssten.

5th of me and my and our Blitz 2022
Hi hier Blitz,
sind wir müde? Überdreht müde? Anscheinend irgend so wasse.
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
so, nu hoffentlich nen bissken besser.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
wenn bei uns nicht alles sehr durchstrukturiert ist, werden wir sehr schnell verwirrt und nervös.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
und was sind wir gerade? Irgendwo, wo wir nicht sind.
Hi hier Scheilana und Julien,
wenn Steine denken können, dann sind wir gerade keene Steine.
Hi hier Arinda, Clara und Larita,
kieken wir mal, ob sich morgen in diesem Kopf was regt.

4th of me and my and our Blitz 2022
Hi hier Blitz,
pssst, Clary schreibt an ihrem Buch. Nuja, Du hast mal kurz unterbrochen.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
dann wollen wir es hier kurz machen, damit Deine Unterbrechung kurz ist und bleibt, Clara.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
irgendwie fühlen wir alle uns so wie zwischen den Stühlen oder an einem unbekannten Strand angeschwemmt.
Hi hier Julien und Scheilana,
richten wir uns also mal hier ein, bis es uns woandershin fegt.
Hi hier Clary, Larita und Arinda,
ist ja kein Schreckensort, so ein Platz zwischen den Stühlen.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
zumindest nicht bei der uns gebotenen Auswahl.

3rd of me and my and our Blitz 2022
Hi hier Blitz,
was hier vorgeht? Alles saust an mit vorbei, bei einigem davon war icke dabei.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
Brötchen haben wir gebacken – nuja, gebacken hat sie unser Backofen, aber wir haben sie gemacht.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
heute also besuchen wir jefrau – und denen nehmen wir die Brötchen mit – wie immer.
Hi hier Larita, Arinda und Clara,
jooa, so geht das in unterschiedlichen Monaten, wir werden von unseren Routinen mitgeschwemmt und merken oft erst später, dass wir sie nicht so verändert haben, wie wir das wollten.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
und nu gehen wir mal davon aus, dass wir jetze so zusammen schreiben, wie wir dette in diesem Monat schon von Beginn an wollten.
Hi hier Scheilana und Julien,
jooa, lassen wir es mal für heute dabei.

2nd of me and my and our Blitz 2022
Hi hier Blitz,
stellen wir uns vor, jefrau – nehmen wir mal uns – baut ihr gesamtes Überleben darauf auf, dass bestimmte Erinnerungen so gut weggesperrt sind, dass sie möglichst wenig in Erscheinung treten.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
stellen wir uns weiter vor, dass das nicht immer klappt. Entweder tauchen irgendwelche unerclärlichen Schmerzen auf oder das Wegsperren erweist sich als sehr kraftraubend.
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
Wunden aufschneiden, das ist wohl links einfach – schon vor ewigen Zeiten konnten Menschinnen so etwas – und manche Wunden platzen von ganz alleine auf.
Hi hier Lisa, Ben und Larita,
ooch Wunden zunähen ist wohl schon vor ewiglangen Zeiten gelernt und gekonnt worden.
Hi hier Julien und Scheilana,
und für manche Wunden hat all das schon ausgereicht.
Hi hier Blitz, Clara und Arinda,
bleiben die übrig, bei denen so was nicht hilft. Hilft bei manchen von diesen überhaupt irgendwas?

First of me and my and our Blitz 2022
Hi hier Blitz,
ab wann wird was wie bei uns gefährlich? Nuja, gefährlich heisst bei uns wohl, dass dann bewährte – bewehrte – Sicherheitssysteme sich aktivieren. Was einerseits gut ist, andererseits – ja, was?
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
wenn wir irgendwo drinnen waren, dann hat ein Anruf uns dort rausgeworfen.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
Tägin des uns wegdissens? Läuft nicht wirklich so dolle viel Prickelndes heute. Wenn Prickelndes denne überhaupt dolle ist.
Hi hier Scheilana und Julien,
wenn für uns das, was Gesunde – was wir so für Gesunde halten – geniessen, angsteinflössend ist, wohin dann?
Hi hier Clary, Arinda und Blitz,
dorthin, wo wir uns sicher fühlen?
Hi hier Ben, Larita und Lisa,
jooa, Clary, Arinda und Blitz, so isses, aber wollen wir nicht genau davon weg?

31st of us and my and our Walter 2022
Hi hier Walter und Walter,
und plötzlich sind wieder so Seltsamkeiten, wie uns einen Bohnensalat zubereiten möglich.
Hi hier Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
bislang ist es uns ganz gut gelungen, in ein langsameres Tempo zu verfallen, ohne dabei hektisch zu werden.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
Anflüge, uns wegdissen zu wollen, sind bisher kaum und wenn, dann links schwach, aufgetreten.
Hi hier Arinda, Blitz und Clara,
fühlt sich manchmal schon so an, wie wir uns irgendwie wünschen und vorstellen, dass uns Erholen sich so anfühlt.
Hi hier Lisa, Ben und Larita,
obwohl wir nun langsam spüren, merken, dass dieser Pfad, auf dem wir gerade gehen, nicht sonderlich breit ist.
Hi hier Julien und Scheilana,
geniessen wir es also, dass wir bisher heute einen angenehmen Spaziergang auf ihm hatten.

30th of us and my and our Walter 2022
Hi hier Walter und Walter,
soeben – vor etwas über zwei Stunden – hast Du, Scheilana so einfach – so anstrengend – Deinen – und unseren – längsten Roman – Die Feenkriegerin – Nur ein Kerzenständer – zu Ende geschrieben. Nun können wir beide morgen an der letzten Tägin unseres Monats – fast – alles machen, was wir wollen.
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
gestern und heute sind wir erst – erst? – um zehn nach fünf aufgestanden.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
ab morgen können wir vielleicht dann all die Pausentäginnen nachholen, die wir irgendwie in den letzten Wochen vergessen haben.
Hi hier Ben, Larita und Lisa,
ein wenig Gelöstheit, Freude, wohl noch viel Überdrehtheit.
Hi hier Scheilana und Julien,
wir sind es ja gewohnt, dass wir, wenn wir in einer solchen Intensivphase unseres kreativen Schaffens sind, uns da durchzuarbeiten, bis wir unsere Ziele erreicht haben – trotzdem wundern wir uns immer wieder, dass das so klappt.
Hi hier Blitz, Clara und Arinda,
wir alle gratulieren Dir, Scheilana. Es ist toll, was und wie Du geschrieben hast!!!!

29th of us and my and our Walter 2022
Hi hier Walter und Walter,
noch heute und morgen. Schon um zehn nach fünf aufgestanden. Dies ist also der vorletzte Tag Deines Schreibens, Scheilana, an Die Feenkriegerin – Nur ein Kerzenständer. Irgendwie schaffen wir es, solche Tätigkeiten wie frühstücken und hier schreiben zwischen Dein Tun einzuschieben.
Hi hier Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
und natürlich haben wir uns heute ooch einen Marzipankranz gebacken.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
bleiben trotz allem in Bodenhaftung, das ist beruhigend.
Hi hier Julien und Scheilana,
wenn wir uns ooch immer wieder wundern, dass uns das so gelingt.
Hi hier Clary, Arinda und Blitz,
eigentlich kann beides nur klappen, wenn beides klappt.
Hi hier Larita, Lisa und Ben,
auf zwei Beinen kann es sich manchmal leichter stehen.

28th of us and my and our Walter 2022
Hi hier Walter und Walter,
unendlich müde? Irgendwie schon.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
Therapiestunde und wohl fühlen – passt das zusammen? Sollte es das nicht?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
über schlimme Zeiten erzählen und nichts davon spüren? Ist das seltsam?
Hi hier Arinda, Blitz und Clara,
können wir denn was davon erfassen, was in uns geschieht?
Hi hier Lisa, Ben und Larita,
in Augenblick wohl sowieso nicht und ist das, was wir erfassen nennen, denn was anderes als Bilder in das Grau des Nebels hineindeuten?
Hi hier Scheilana und Julien,
nichts wissend ständig mehr wissen wollen? Und wieder fleissig mit unserem Sieb Wasser geschöpft.

27th of us and my and our Walter 2022
Hi her Walter und Walter,
mag vielleicht son Normalzustand bei Endspurten sein, dass frau meint, bald umzukippen.
Hi hier Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
warten wir also geduldig schlafend ab, bis wir endlich genug schlafen können, damit wir wieder munterer werden.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
vielleicht liegt es ja ooch ein bissken daran, dass wir gestern und heute bereits um halb sechs aufgestanden sind.
Hi hier Ben, Larita und Lisa,
das macht den Gedanken, ooch morgen schon so früh aufzustehen, nicht verlockender, Wir alle Anderen, Julien und Dennis.
Hi hier Julien und Scheilana,
irgendwoher werden ooch heute weitere Kräfte in uns eintreffen.
Hi hier Blitz, Clara und Arinda,
wenn dieser Gedanke uns aufmuntern sollte, dann warten wir mal gespannt, ob er das noch macht, Julien und Scheilana. Wenn nicht, warten darauf, ob und wann sie eintreffen.

26th of us and my and our Walter 2022
Hi hier Walter und Walter,
eins nach dem anderen – geht irgendwie ooch. Oder geht es immer so?
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
geht Euch vielleicht darum, dass wir heute ohne Hektik vorwärtskommen, Walter und Walter, obwohl wir ein Riesenprogramm haben.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
manche von uns vermuten, dass wir dazu Deine, Scheilana, Energie nehmen.
Hi hier Scheilana und Julien,
sicherlich sind wir in einer unserer Hochleistungsphasen.
Hi hier Clary, Arinda und Blitz,
von der wir im Augenblick nicht so wirklich was spüren und erleben.
Hi hier Larita, Lisa und Ben,
könnten nun überlegen, ob wir sonst noch nicht mal einen Buchstaben hier getippt hätten – aber das lassen wir lieber.

25th of us and my and our Walter 2022
Hi hier Walter und Walter,
schon nach sieben abends, Du, Scheilana, unterbrichst kurz Dein Schreiben, damit wir alle uns hier melden können.
Hi hier Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
hallo, hallo – so, jetzt haben wir uns schon mal ooch gemeldet.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
solange Du, Scheilana, an Deiner Feenkriegerin schreibst, ist genügend Kraft in uns, aber jenseits davon …
Hi hier Arinda, Blitz und Clara,
immerhin reicht es noch aus, unsere Finger auf die Tastatur fallen zu lassen.
Hi hier Lisa, Ben und Larita,
puuh, zu viel mehr aber ooch nicht, Arinda, Blitz und Clara.
Hi hier Julien und Scheilana,
so isses eben.

24th of us and my and our Walter 2022
Hi hier Walter und Walter,
na, wo sind wir wohl? Ja, genau, wieder eingetaucht in die Welt Deiner Feenkriegerin, Scheilana.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
netterweise gibt es immer was zu essen, wenn wir hungrig sind, den Kopf in den Lüften der Fantasien, spüren wir doch ooch den Boden unter unseren Füssen.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
war heute Morgen etwas seltsam, vielleicht sogar unheimlich. Im Nachhinein haben wir uns gedacht, dass das daran gelegen hat, dass Du, Scheilana, Dich in ein Wesen hineinfühlen musstest – wolltest – dass gerade etwas Schlimmes erlebt, fühlt.
Hi hier Ben, Larita und Lisa,
das hat uns beruhigt und befriedig, ist ja – in dieser Fällin – letztlich egal, ob es so war oder wir uns das nur denken.
Hi hier Scheilana und Julien,
fast alles sind doch nur Vermutungen, denen wir die unterschiedlichsten Etikette umhängen.
Hi hier Blitz, Clara und Arinda,
so isses wohl, Scheilana und Julien, – vermuten wir zumindest.

23rd of us and my and our Walter 2022
Hi hier Walter und Walter,
eine schreibende Geschwisterschar … Selbst, wenn fast alle von uns nicht schreiben würden, blieben genug übrig, die ständig schreiben würden.
Hi hier Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
eine brot- und kuchenbackende Geschwisterschar, selbst wenn fast alle – nun einfach oben an einer bestimmten Stelle weiterlesen – kichy kicher kichy kich unde hi hi hi.
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
wir könnten dieses Spiel nun mit den Wörtern schlafen und atmen fortsetzen, lassen das aber einfach.
Hi hier Julien und Scheilana,
statt uns ausruhen, wieder was machen? Warum ooch immer, das wollen wir.
Hi hier Clary, Arinda und Blitz,
ginge wahrscheinlich eh nicht darum, sondern darum, dass wir sonst was anderes machen würden.
Hi hier Larita, Lisa und Ben,
ruhen wir uns also hier ein wenig aus. Ob nun vom Ausruhen oder vom Machen, was macht das?

22nd of us and my and our Walter 2022
Hi hier Walter und Walter,
wer sind wir? Wo sind wir? Was ist los? Nee, keine Sorgen, alles akaychens. Du, Scheilana, hast den grossen – einen von ihnen – Kampf der Feenkriegerin und ihrer Freunde geschrieben und weiter gehen die Abenteuer.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
und in einer kleine Ruhepause breiten wir alle uns hier ein wenig aus.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
Kraftakte, Ausdauer – alles supertoll, und was gibt es sonst noch bei uns?
Hi hier Arinda, Blitz und Clara,
noch mehr Ausdauer und weitere Kraftakte, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu.
Hi hier Lisa, Ben und Larita,
viel schlafen und ausruhen, Arinda, Blitz und Clara.
Hi hier Scheilana und Julien,
Riesenaufgaben werden wohl deshalb Riesenaufgaben genannt, weil sie Riesenaufgaben sind.

21st of us and my and our Walter 2022
Hi hier Walter und Walter,
dieser Kopf ist wieder voll von Deiner Feenkriegerin, Scheilana, hungrig sind wir und Besuch bekommen wir gleich.
Hi hier Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
versuchen wir also, einiges von unserem Alltäginsvielerlei einzuschieben.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
und darauf zu warten, dass unser getoastetes Brot soweit abgekühlt ist, dass die Butter nicht davonfließt, wenn wir sie daraufstreichen wollen.
Hi hier Ben, Larita und Lisa,
schon große Teile der vergangenen Nacht waren mit der Feenkriegerin angefüllt, irgendwie genug geschlafen haben wir anscheinend trotzdem.
Hi hier Julien und Scheilana,
neue Ideen und Umgestaltung älterer füllten die Zeiten aus, in denen wir nicht schliefen und träumten.
Hi hier Blitz, Clara und Arinda,
sausen wir durch die Gegenwarten, die immer da sind und ständig verschwinden.

20th of us and my and our Walter 2022
Hi hier Walter und Walter,
so, zwei Einkäufe heute schon hinter uns und trotzdem werden einige von uns an ihrem Buch schreiben. Mal kieken, wie es uns dann hinterher und morgen gehen wird.
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
im Augenblick kommen wir uns so vor, als sind wir auf unserem Weg, uns nicht mehr so sehr zu erschöpfen, ins Halten gekommen – oder sind wir sogar zurückgerannt?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
für manche Wege brauchen wir viele Jahre und für andere sehr viele Jahrhunderte, gut, dass unsere Einkaufswege deutlich kürzer sind.
Hi hier Scheilana und Julien,
oft fragen wir uns, ob wir im nichtwegdedissten Zustand überhaupt ruhig nichts machen können.
Hi hier Clary, Arinda und Blitz,
sicherlich haben wir uns in Richtung ruhiger werden vorgearbeitet, war ja ooch nen sehr lange und sehr harte Angelegenheit.
Hi hier Larita, Lisa und Ben,
zu viel, zu wenig, zu richtig, zu falsch? Allgemeine Gedanken können sehr nett sein, führen uns aber wahrscheinlich mehr in die Irre als vieles andere.

19th of us and my and our Walter 2022
Hi hier Walter und Walter,
uns umstellen – umschalten – immer wieder für uns verblüffend und irgendwie, als hätten wir es noch nicht schon so oft erlebt. Sicherlich können wir uns fragen, wie sehr wir etwas erlebt haben, wenn vieles dabei weggedisst war.
Hi hier Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
Hunger und Essen, der eine kam eben plötzlich und stark und so essen wir was von unserem Haselnusskuchi mit süsser Sahnchens drauf ein wenig früher, als wir es erwartet hatten.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
mal kieken, ob wir so unseren Heisshunger genügend stillen können, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine.
Hi hier Arinda, Blitz und Clara,
unsere Erschöpfung ist heute deutlich geringer als gestern, allerdings ist sie noch da. Für uns ist es äusserst merkwürdig, wie unterschiedlich unsere Kräfte immer wieder sind.
Hi hier Lisa, Ben und Larita,
wir können uns dann, wenn sie gering sind, kaum vorstellen, wie es war, als wir ganz viel machen konnten.
Hi hier Julien und Scheilana,
wenigsten können wir uns daran erinnern, dass wir schon mal mehr machen konnten, Lisa, Ben und Larita, und unser Zutrauen, dass wir wieder in solche Phasen kommen ist meist ooch irgendwie und irgendwo hier drinnen vorhanden.

18th of us and my and our Walter 2022
Hi hier Walter und Walter,
heute gönnen wir uns – Du, Scheilana, Dir und uns – eine Schreibpause. Claro gilt die nur für einen bestimmten Bereich unserer Schreibereien – sonst würde ja hier nichts stehen.
Hi hier Wir alle Anderen Julien und Dennis,
und nun mixen wir uns erstmal süsse Sahne – bis gleich.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
von jefrau Gewohnheiten zu übernehmen, die wir nun seit Jahren pflegen – ausführen – und die uns unsere Leben einiges angenehmer machen, das ist schon ne feine Sache.
Hi hier Ben, Larita und Lisa,
geht darum, dass wir unser benutztes Geschirr immer sofort abwaschen – claro ooch abtrocknen und einräumen.
Hi hier Scheilana und Julien,
im Grossen und Ganzen haben wir es heute bisher geschafft, unsere Erschöpfung – ob damit ooch uns? – ein wenig zu pflegen.
Hi hier Blitz, Clara und Arinda,
solche Täginnen sind ja oft welche, an denen wir uns dann anderes aufladen und uns wundern, dass wir uns hinterher nicht sonderlich erholt fühlen.

17th of us and my and our Walter 2022
Hi hier Walter und Walter,
Winterstimmung? Auf eine gewisse Weise sicherlich. Alles ruhig und still.
Hi hier Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
nur Du, Scheilana, spinnst die Fäden Deiner Feenkriegerin Erzählungen immer weiter und weiter.
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
sind wir alleine in der Welt?
Hi hier Julien und Scheilana,
Schneeweiten? Immer seltener sind sie hier zu sehen.
Hi hier Clary, Arinda und Blitz,
Sommer und Wärme sind uns eh viel lieber, aber die lassen sich gerade hier ooch nicht erblicken.
Hi hier Larita, Lisa und Ben,
nun, die Wärme können wir in unserer Wohnung ununterbrochen geniessen, Clary, Arinda und Blitz, und das machen wir ja ooch.

16th of us and my and our Walter 2022
Hi hier Walter und Walter,
ooch heute hasten wir hier wieder durch, fast alle Gedanken und Gefühle kreisen um Deine Feenkriegerin, Scheilana.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
unser Alltäginsvielerlei ist ja so stabil, dass es allem trotzt, und so haben wir eben was von unserem leckeren Nusskuchi mit süsser Sahne drauf gegessen.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
was zwar nicht zu unserem Alltäginsvielerlei gehört, weil da nur unser Frühstück aufgeschrieben steht.
Hi hier Arinda, Blitz und Clara,
naja, gekochtes oder so Mittäginessen ooch, aber andere Malzeiten nehmen wir einfach ein, ohne sie abzuhaken.
Hi hier Lisa, Ben und Larita,
haben heute unsere Schreibgespräche vor diesem Schreiben hier gemacht, welch ein Chaos – hi hi hi.
Hi hier Scheilana und Julien,
so, unsere Hasterei ist nun schon an ihrem Ende angelangt.

15th of us and my and our Walter 2022
Hi hier Walter und Walter,
Nusskuchen mit süsser Sahne drauf – und dazu Hunger, lässt sich gut und uns zufriedenstellend verbinden.
Hi hier Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
draussen wird es schon wieder dunkel, hier drinnen allerdings ist es hell.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
in Windeseile verschwindet unser Kuchen und wir werden uns immer sicherer, dass das mit uns zusammenhängt.
Hi hier Ben, Larita und Lisa,
wenn wir genau darauf achten, dann können wir Eure Vermutung bestätigen, Wir alle Anderen, Julien und Dennis.
Hi hier Julien und Scheilana,
die Suche nach der neunten der zehn Scherben ist in vollem Gange – nuja, gerade ist sie eher unterbrochen und wird später fortgesetzt.
Hi hier Blitz, Clara und Arinda,
verkürzen wir mal dieses Später und machen hier schon Schluss.

14th of us and my and our Walter 2022
Hi hier Walter und Walter,
aus der Welt der Feenkriegerin – vorübergehend – vertrieben, entlaufen. Trösten uns, Marzipankartoffel essend.
Hi hier Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
der morgendliche Sonnenschein ist einer Art Hochnebel gewichen, hätte nicht sein müssen.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
immer, wenn Du, Scheilana, denkst, dass Du beim Schreiben festhängst, fallen Dir eine oder mehrere Ideen zu und weiter geht es.
Hi hier Scheilana und Julien,
Jooa, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu, und das ist sehr angenehm.
Hi hier Clary, Arinda und Blitz,
und wir hängen nun hier fest, allerdings fallen uns keine Ideen auf den Kopf. Geben wir also einfach weiter.
Hi hier Larita, Lisa und Ben,
mit dem Gedanken an unseren Haselnusskuchen, der vom Ofen gebacken wird verlassen wir für heute diese Seite.

13th of us and my and our Walter 2022
Hi hier Walter und Walter,
ooch ne Art Pausentägin? Vielleicht für Dich, Scheilana, denn Du schreibst heute nicht an Deiner Feenkriegerin – und so schreibst Du, Lisa, an Deinem Wo ooch immer.
Hi hier Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
uns wahrnehmen und uns beeinflussen können – vielleicht mag es da Zusammenhänge geben, aber wie die gestaltet sind, das entzieht sich uns.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
uns zu beeinflussen, das ist wohl etwas, was wir gerne wollen und irgendwie ooch nicht so gut finden.
Hi hier Arinda, Blitz und Clara,
jooa, Dennis, Wir alle Anderen und Julien, so isses einfach.
Hi hier Lisa, Ben und Larita,
Sonnenschein durchdringt einen leichten Dunst. Unser Brot ist am backen und wir links träge.
Hi hier Julien und Scheilana,
unsere Kräfte aufsparen für Dein Schreiben, Lisa? Völlig unbeabsichtigt und trotzdem – oder gerade deshalb – wirksam?

12th of us and my and our Walter 2022
Hi hier Walter,
Dein Schreiben unterbrechen, Scheilana – heute machen wir unseren wöchentlichen Besuch bei unserer Tochter und unseren Enkelkindern.
Hi hier Walter,
und dorthin nehmen wir das Meiste von unserm gestern gemachten Butterkuchen und unsere – gerade backenden – Brötchen mit.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
noch keine zwölf und wir sind gut vorangekommen, macht uns Freude, wenn wir das so schaffen.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
hat also ooch diesmal wieder geklappt, dass uns drei Erholungsmonate munter gemacht haben.
Hi hier Ben, Larita und Lisa,
Faszinationen – und was sie mit uns machen und wohin sie uns treiben – sind wir uns sicher, dass uns das reicht?
Hi hier Scheilana und Julien,
reichen tut uns wohl nie etwas und vieles wollen wir am liebsten gleichzeitig.
Hi hier Blitz, Clara und Arinda,
und so verschieben wir einiges immer wieder- mit einer gewissen Unruhe.

11th of us and my and our Walter 2022
Hi hier Walter,
obwohl wir eben erst ein weiteres Mal gepowernappt haben, erscheint mir – uns – der Gedanke, jetzt im Bett zu liegen und zu schlafen, sehr verlockend. Claro werden wir dem nicht nachgeben.
Hi hier Walter,
einen Butterkuchen mit Pudding drauf haben wir gemacht, davon werden wir morgen einiges mitnehmen.
Hi hier Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
trotz unserer Ermüdungserscheinungen schreibst Du, Scheilana, ooch heute an Deiner Feenkriegerin.
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
und natürlich haben wir ooch heute bereits das Meiste unseres Alltäginsvielerleis geschafft.
Hi hier Julien und Scheilana,
Innerlichkeiten und Äußerlichkeiten – Widersprüchlichkeiten?
Hi hier Clary, Arinda und Blitz,
wenn wir etwas essen, wird aus einer Äusserlichkeit eine Innerlichkeit, mit Worten und Erlebtem scheint es ähnlich sein zu können.
Hi hier Larita, Lisa und Ben,
Analogien helfen uns oft weiter, sind aber unsichere Pfade – wie zwischen Schein und Sein unterscheiden?

10th of us and my and our Walter 2022
Hi hier Walter,
mit den Gedanken ganz woanders? Du, Scheilana, wartest geduldig und voller Fantasien darauf, gleich wieder an Deiner Feenkriegerin zu schreiben.
Hi hier Walter,
und wir alle darauf, bis wir so müde sind, dass wir powernappen wollen.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
hier schreiben, weil wir das seit unendlichen Zeiten immer machen, also ooch heute.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
wie viel Zeit und Musse wollen wir uns in solch einer Situation nehmen? Und wie viel können wir?
Hi hier Arinda, Blitz und Clara,
zumindest lassen wir uns gerade ein wenig Zeit, um zu erleben, ob sich ein paar Gedanken finden lassen.
Hi hier Lisa, Ben und Larita,
Blumen stehen in einer Vase auf unserem Tisch – Rosen und Nelken.
Hi hier Scheilana und Julien,
Erwartenshaltung? Ruhe vor – und nach – dem Aufbruch? Unter der Oberfläche wachsen Wurzeln.

9th of me and my and our Walter 2022
Hi hier Walter,
uns der Halbzeit nähern – anders gerechnet, schon sie erreicht haben – eines – für uns – superdicken Buches, denn Dein, Scheilana, viertes Feenkriegerin Buch wird noch länger als die ersten drei.
Hi hier Walter,
und dass wir uns, obwohl Du ooch heute schreibst, Essen gekocht haben, das ist sehr angenehm.
Hi hier Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
vor allen Dingen nach solchen Monaten, in denen wir übergarnicht in der Lage waren, uns was zu kochen.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
und wir fühlen uns in der Lage, daran zu denken, dass wir gleich essen werden, aber nicht sonderlich mehr.
Hi hier Ben, Larita und Lisa,
eilen wir also durch unser Schreiben, um uns so die Wartezeit zu verkürzen.
Hi hier Julien und Scheilana,
mal kieken, wie das heute so weiterläuft.
Hi hier Blitz, Clara und Arinda,
so isses, Julien und Scheilana.

8th of us and my and our Walter 2022
Hi hier Walter und Walter,
sind mal wieder in dem, was wir einen gehobenen Schreibfluss nennen könnten. Nun, das wir ist in Augenblick eine Umschreibung für Dich, Scheilana.
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
wenn Bücher so dick sind, dass selbst, wenn wir sehr viel daran schreiben, es sich so anfühlt, als wären wir kaum vorangekommen, das ist einerseits sehr zufriedenstellend und andererseits äusserst merkwürdig.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
überraschenderweise hast nicht nur Du, Clary, gestern an Deinem Buch geschrieben, sondern Du, Scheilana, schreibst heute an Deiner Feenkriegerin, die langen Dürrezeiten liegen mal wieder hinter uns.
Hi hier Scheilana und Julien,
viel schlafen hilft manchmal viel.
Hi hier Clary, Arinda und Blitz,
kleine Variationen unseres Täginnenablaufes, heute mal schon früher an dem Buch – Die Feenkriegerin – geschrieben, als hier.
Hi hier Larita, Lisa und Ben,
schon gleich vier, die Dunkelheit schleicht sich in unsere Welt.

7th of us and my and our Walter 2022
Hi hier Walter und Walter,
Apfelstückchen liegen auf einem Teller neben unserem Laptop, noch sind wir nicht soweit, dass wir was davon essen – und wir sind ooch noch nicht soweit, dass Du, Clara, weisst, ob Du heute an Deinem vierten Ich bins Clary schreibst oder nicht.
Hi hier Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
selbst dreizehneinhalb Stunden haben nicht ausgereicht, um uns so hinzubekommen, dass wir uns fit – oder wie immer wir das nennen wollen – sind.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
Du, Julien, hast sogar überlegt, ob wir von heute auf morgen lieber noch länger schlafen wollen als diese Zeit, und immer wieder fühlen wir uns so, als wäre das das Beste.
Hi hier Arinda, Blitz und Clara,
die Apfelstückchen wandern so langsam in unseren Mund, andere Entscheidungen lassen weiter auf sich warten.
Hi hier Lisa, Ben und Larita,
oder ist eine davon schon gefallen, aber Du, Clara, brauchst noch etwas Zeit um sie zu verdauen?
Hi hier Julien und Scheilana,
wie aus unserer Selbstausbeutung herauskommen, wenn wir nicht total kaputt sind?

6th of us and my and our Walter 2022
Hi hier Walter und Walter,
nichtstuend was tuen? Genau das machen wir gerade hier.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
uns erholen, faulenzen, uns wegdissen – und irgendwie dazwischen schieben wir unser Alltäginsvielerlei.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
jede Tägin – seit unendlichen Zeiten und hinein in unendliche Zeiten – hi hi hi.
Hi hier Ben, Larita und Lisa,
sind so in einem Zustand, der sich am besten mit ‚mit offenen Augen schlafen‘ umschreiben lässt.
Hi hier Scheilana und Julien,
fleissig getragen von dem, was wir unsere Disziplin nennen.
Hi hier Blitz, Clara und Arinda,
und da hat sie uns ooch schon bis hierher – zum heutigen Ende – getragen – he he he.

5th of us and my and our Walter 2022
Hi hier Walter und Walter,
tja, heute wieder Therapie und danach noch einen langen Besuch. Das bringt uns schon sehr an den Rand unserer Leistungsfähigkeit und unser Alltäginsvielerlei wollen wir natürlich ooch erleben.
Hi hier Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
uns erkunden, mit offenen Augen, weniger Verwirrung. Ist schon sehr spannend.
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
jooa, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine, es geht uns ja darum, einiges linkszeitig zu bemerken und einiges früher, damit wir nicht im Regen stehen. Genauer gesagt, wohl eher darum, das, was wir bisher ooch immer gemerkt haben, nicht so oft zur Seite zu schieben.
Hi hier Julien und Scheilana,
wenn wir vieles davon nicht bereits könnten, würden wir jetzt sofort daran scheitern. Ist so, wie mit diesem Weg, Schritte liegen hinter uns und vor uns.
Hi hier Clary, Arinda und Blitz,
jooa, da kam ein Anruf dazwischen, geben wir drei also gleich weiter.
Hi hier Larita, Lisa und Ben,
und wir nehmen den Staffelstab an und legen ihn ebenso gleich wieder ab.

4th of us and my and our Walter 2022
Hi hier Walter und Walter,
was mag viel sein, was wenig? Claro denken wir nur links indirekt an Vergleiche zwischen Ameisen und Elefanten, sondern mehr an uns.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
daran, dass wir heute für unsere Verhältnisse sehr viel draussen waren, einkaufen und all solche Sachen.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
jetzt sind wir allerdings ooch sehr geschafft.
Hi hier Arinda, Blitz und Clara,
wir versuchen, unsere Chaotik zu verringern, und zwar so, dass sie nicht grösser wird. Ob uns das gelingen wird?
Hi hier Lisa, Ben und Larita,
wir haben das Gefühl, dass wir nun zu manchem in der Lage sind, was ewig jenseits unserer Möglichkeiten lag.
Hi hier Scheilana und Julien,
einiges scheint sich nun zusammenzufügen.

3rd of us and my and our Walter 2022
Hi hier Walter und Walter,
neunzehn Euro haben gefehlt an unserem Traumsparziel, wollen wir das nun lieber als Erfolg ansehen oder nicht?
Hi hier Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
sind wir gerade müde oder nicht? Unsere Aufgedrehtheit lässt uns einiges nicht wahrnehmen.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
eindeutig sind wir müde, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine.
Hi hier Ben, Larita und Lisa,
also unterbrochen und gepowernappt, kommen so langsam wieder zu uns.
Hi hier Julien und Scheilana,
heute gehen die Abenteuer der Feenkriegerin weiter, nur noch ein wenig gedulden.
Hi hier Blitz, Clara und Arinda,
unser Alltäginsvielerlei haben wir schon fast geschafft.

2nd of us and my and our Walter 2022
Hi hier Walter und Walter,
Gemeinschaftsproduktion – nun, das ist bei uns allen oft ne Selbstverständlichkeit, bei all unseren Individualitäten.
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
gleich wird eine unserer Individualitäten – Du, Scheilana – damit starten, an ihrer – Deiner – Feenkriegerin weiterzuschreiben. Du hast geduldig auf diese Tägin gewartet.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
und vorher werden wir unseren Marzipankranz fertigmachen und gebacken wird er dann wohl ooch schon sein.
Hi hier Scheilana und Julien,
aufgeregt? Ein wenig sicherlich, nach soner langen Wartezeit ist das wohl ooch kein Wunder.
Hi hier Clary, Arinda und Blitz,
und aufgeregt sein, scheint einer unserer Zustände zu sein.
Hi hier Larita, Lisa und Ben,
im Backofen ist unser Kuchen nun, irgendwann später pinseln wir noch Schokoguss drauf und noch etwas danach werden wir was davon essen.

First of us and my and our Walter 2022
Hi hier Walter und Walter,
tja, statt zwei Monate haben wir nun einen zusammen. Hat den Vorteil, dass in dieser Hinsicht Verwechslungen ausgeschlossen sind. Mal kieken, was es sonst noch so alles haben wird.
Hi hier Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
ein neues Jahr, und wir wollen, dass wir viel schaffen und uns dabei nicht auslaugen. Wie wird uns das gelingen? Wird es das?
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
nun wieder fremdfantasieabstinent, mal kieken, wie wir mit weniger – ja, was? – Unterstützung durch die Täginnen kommen.
Hi hier Arinda, Blitz und Clara,
ein viertel Jahr haben wir gebraucht, um wieder einigermassen Kraft zu haben. Mal kieken, was ‚einigermassen‘ so sein wird.
Hi hier Lisa, Ben und Larita,
viele Pläne haben wir heute schon gewälzt und nun können wir erleben, ob wir sie so umsetzen, dass wir uns dabei nicht überfordern.
Hi hier Julien und Scheilana,
durch die Welt wandern, vielleicht werden wir mal erkennen, was in uns und um uns so alles ist.

31st of me and my and our Larita 2021
Hi hier Larita,
im Märchenwald. Fiel mir so ein und icke wollte es schreiben – habe es geschrieben. Nun, dann fiel mir ein, dass in einem – uns wohlvertrauten – Märchenwald ein Wolf auf Rotkäppchen wartet. Märchen sind meist sehr schreckliche Orte.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
und unser Inneres ooch, Larita. Mit festem Augenzukneifen kommen wir oft gut durch, aber wir wollen das ooch anders schaffen.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
gesünder werden, wie können wir das am besten schaffen? Welche unserer Wunden sind wie zu pflegen?
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
die letzte Tägin eines Jahres – das oft sehr überwältigend für uns war. In beide Richtungen hin.
Hi hier Scheilana und Julien,
uns heute erholen, was ist für uns ein vernünftiger Umgang mit unseren Gefühlen?
Hi hier Blitz, Clara und Arinda,
wenn wir noch nie in der Sonne waren, was geschieht dann mit unserer Haupt, wenn sie ihr plötzlich ausgesetzt ist?

30th of me and my and our Larita 2021
Hi hier Larita,
Begegnungen – innere. Was all die Jahrzehnte getrennt war, uns nun zusammenfinden? Grösste Vorsicht und Umsicht ist angesagt.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
wenn Teile, die immer getrennt waren, weil sie zusammen explodieren würden, sich verbinden wollen – wie unmöglich ist das für uns?
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
Wagnisse eingehen? Sehenden Auges?
Hi hier Julien und Scheilana,
uns darauf verlassen, dass wir immer noch da sind?
Hi hier Clary, Arinda und Blitz,
gesünder werden wollen – und wir wollen es – uns darauf verlassen, dass wir erst dann die Schritte gehen, wenn wir sie ooch schaffen können?
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
wir haben so viel gelernt, was dafür nötig ist. Puuh!!!!

29th of me and my and our Larita 2021
Hi hier Larita,
uns etwas gönnen? Uns gönnen, dass wir so sind, wie wir gerade sind?
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
wenn wir merken, dass sehr vieles viel schwieriger ist, als wir das denken, wollen wir uns dann erlauben, so zu sein, wie wir sind?
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
uns nicht antreiben, mehr von uns fordern?
Hi hier Arinda, Blitz und Clara,
wenn wir nie erwachsen werden, dann werden wir das nie? Und das nicht als Versagen empfinden?
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
geniessen können, wie wir jetzt sind? Wird uns das unsere Vergangenheit jemals erlauben?
Hi hier Scheilana und Julien,
brennende Trümmer in ewiges Eis eingeschlossen …

28th of me and my and our Larita 2021
Hi hier Larita,
Leben – dieses Nichts zwischen den Unendlichkeiten vorher und nachher. Bedeutet das was?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
und selbst ein solches Nichts ist für uns kaum erträglich.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
Düsterkeit – draussen sowieso und drinnen ebenso.
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
geht es uns gut, wenn es uns schlecht geht? Du, Lulubu, hast Dir – uns – vorhin diese Frage gestellt. Wenn es uns gut geht, dann können wir uns wahrnehmen – und dann geht es uns schlecht.
Hi hier Julien und Scheilana,
Depristimmungen – sie kommen und gehen wie das Wetter. Für uns meist nicht sonderlich verständlich.
Hi hier Blitz, Clara und Arinda,
getrieben werden und treiben – klingt beides nicht sonderlich angenehm, ooch wenn wir es manchmal anders erleben. Selber gehen gefällt uns besser.

27th of me and my and our Larita 2021
Hi hier Larita,
sehen, wenn icke das vorher nicht konnte, hören ebenso – was macht das mit mir und uns? Uns erweitern? Erfreuen? Erschrecken? Sicherlich alles drei und noch viel mehr.
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
Freizeit, Freiraum – was macht jefrau damit, die immer eingesperrt war? Lieber vermeiden?
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
jenseits des Zaunes liegt eine unbekannte, fremde Welt, was von ihr ist ähnlich und was ist anders?
Hi hier Scheilana und Julien,
ab wann macht es Sinn, einiges alleine zu erkunden? Wer kann uns das sagen?
Hi hier Clary, Arinda und Blitz,
wenn uns schon die Bereiche innerhalb dieses Zaunes erschrecken und überfordern? Aber über etwas nichts wissen, bedeutet für uns, nichts darüber zu wissen.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
Waagnisse? Auf brüchiges Eis laufen? In einen Abgrund springen? Was ist für uns wo zu erkennen?

26th of me and my and our Larita 2021
Hi hier Larita,
Übergänge in unsere Normalzustände? Also früh aufstehen und vor zwölf das meiste von unserem Alltäginsvielerlei geschafft haben. Klingt gut, mal kieken, ob das wieder unsere Normalzustände werden.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
einige von uns richten sich bereits im nächsten Jahr ein. Ob wir da wirklich deutlich weniger machen werden als in diesem?
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
unsere Wünsche und unsere Tuns können sehr schnell sehr zunehmen.
Hi hier Arinda, Blitz und Clara,
manchmal sind wir lernfähig, wie lange was davon anhält?
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
warum entstehen Gefühle in uns? So kurze, die schnell verfliegen, und solche, die uns über Jahre begleiten.
Hi hier Julien und Scheilana,
und was können wir mit ihnen und gegen sie machen, Walter, Ben und Lisa?

25th of me and my and our Larita 2021
Hi hier Larita,
umgeben vom Clary-Express? Kommt mir so vor. Ist schon toll, mit welcher Energie und Entschlusskraft, Du, Clara, schreiben kannst.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
und uns fällst Du, Scheilana, dazu ein, denn Du kannst das ooch.
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
seltsamerweise ist etwas Schnee gefallen und ein wenig davon sogar liegengeblieben – schön.
Hi hier Scheilana und Julien,
ein Leben voller Glück? Abwesenheit von Unglück? Klingt beides unsinnig.
Hi hier Blitz, Clary und Arinda,
jooa, Scheilana und Julien, klingt so, wie eine Tägin ohne Nacht.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
da sind wir worden und haben uns vergessen, aber immerhin ist es uns jetze aufgefallen. Gleich kannst Du, Clara, an Deinem Buch weiterschreiben.

24th of me and my and our Larita 2021
Hi hier Larita,
jede Tägin dasselbe machen – atmen, Herz schlagen lassen, Muskeln anspannen und entspannen und vieles mehr -ist das strange?
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
irgendwie schon sehr, Larita.
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
Energie rein, Energie verbrauchen – und das so lange, bis es aufhört.
Hi hier Julien und Scheilana,
immer wieder mal sind wir verwundert, dass und wie wir unsere Täginnenstruktur – unser Alltäginsvielerlei – durchziehen, egal, wie es uns geht, ob wir richtig da sind oder völlig im Nebel verschwunden.
Hi hier Clara, Arinda und Blitz,
claro sind wir ooch erleichtert und beruhigt, dass wir das immer machen, Julien und Scheilana, ooch wenn wir es manchmal unheimlich finden.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
wir lassen das alles mal so stehen, sind uns nicht sicher, was das für uns bedeutet.

23rd of me and my and our Larita 2021
Hi hier Larita,
den Tisch für unseren Besuch haben wir schon saubergemacht und gedeckt – die Pizza machen wir gleich.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
uns endlich wieder sicherer fühlen und uns bewegen – das ist toll.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
wir wünschen uns sehr, dass wir uns nicht mehr so sehr überanstrengen, dass wir drei Monate brauchen, um uns davon zu erholen. Mal kieken, ob wir dette nu können.
Hi hier Arinda, Blitz und Clary,
unser Kopf ist schon wieder voll mit unseren Fantasien und Vorhaben, bald werden wir einiges davon umsetzten.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
Bewegungen – und sie bringen uns in Landschaften, die uns unbekannt sind. Und nicht furchterregend, sondern uns neugierig machend.
Hi hier Scheilana und Julien,
viele Fäden wieder aufheben, die wir fallenlassen mussten – klingt zuversichtlich und so fühlen wir es ooch gerade.

22nd of me and my and our Larita 2021
Hi hier Larita,
Probleme wälzen? Nee, heute habe icke keene Lust dazu. Leerer Kopf, faul, nichts zu machen, ideale Umstände.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
die Heizung, die heute Morgen nicht ging, wärmt ganz langsam und allmählich die Heizkörper und unsere Wohnung auf.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
sind zum grössten Teil bereits bei der Serie – Smallville – die wir gleich weitergucken wollen.
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
und ein kleinerer Teil überlegt, wann wir unsere nächste Mahlzeit vorbereiten wollen – Sachen aus dem Kühlschrank holen und so.
Hi hier Julien und Scheilana,
Sonnenschein in unserer Wohnung, richtig hell hier drin.
Hi hier Blitz, Clary und Arinda,
sind wir heute Morgen überhaupt aufgewacht? Und wenn nicht?

21st of me and my and our Larita 2021
Hi hier Larita,
ein Jahr abschliessen – das erscheint hier drinnen eine gewisse Bedeutung zu haben. Eine Türe abschliessen – von innen oder von aussen – Sicherheit.
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
geht ooch um dieses Gefühl, alles geschafft zu haben, jede Tägin und eben ooch jedes Jahr. Claro geht es um unser Fühlen und unsere Illusionen – Vorstellungen.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
menschinliches Zusammenwirken? Rückzug als Entlastung spüren.
Hi hier Scheilana und Julien,
wenn wir sinnige Grenzen hätten – innen und aussen – wie würden wir dann was erleben?
Hi hier Clara, Arinda und Blitz,
das werden wir wohl nie erfahren, Scheilana und Julien, aber wir werden weiterhin versuchen, uns solche Grenzen zu bauen und anderer abzureissen.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
Fremdfantasiekonsum – da wir ihn übers Jahr sehr gut eingeschränkt hatten, geniessen wir ihn gerade sehr.

20th of me and my and our Larita 2021
Hi hier Larita,
will icke klug erscheinen? Einige von uns hier drinnen kommen mir so vor. Vorbilder? Ganz bestimmt – und wie nun weiter?
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
darauf warten, dass unser Brot fertig gebacken ist, unser Alltäginsvielerlei für heute fertig schaffen und Smallville gucken – und ist das nun klug, Larita?
Hi hier Larita,
und ist das nun nett, mich das zu fragen? Lasst uns das gemeinsam überlegen.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
Sonnenschein draussen. Hier drinnen bekommen wir das eine reduziert und übertreiben gleich mit was anderem.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
tja, Dennis, Wir alle Anderen und Julien, wenn wir damit zufrieden sind. Aber merkwürdig ist das schon sehr.
Hi hier Arinda, Blitz und Clara,
wenn wir wie doofblöde im Kreis herumrennen, dann rennen wir im Kreis herumdidum.
Hi hier Julien und Scheilana,
lieber uns merkwürdigerweise zufrieden fühlen, als unwohl.

19th of me and my and our Larita 2021
Hi hier Larita,
Erwartungsschimmer? Ein paar Stunden sind immerhin schon etwas.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
jooa, Larita, so isses. Mal kieken, wie viele noch dazukommen werden, in denen wir uns nicht mehr auf Nachrichtenseiten wegdissen.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
so einen Hauch spüren, wie es ooch anders gehen kann.
Hi hier Blitz, Clara und Arinda,
ein paar Schritte gehen, ist noch lange keen Spaziergang.
Hi hier Scheilana und Julien,
aber deutlich mehr als garkeinen Schritt gehen, Blitz, Clara und Arinda.
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
gehen wir also so weit, wie wir kommen, ohne uns dabei auszulaugen.

18th of me and my and our Larita 2021
Hi hier Larita,
Nachholbedürfnis? Icke lache, denn hier drinnen ist – ja, was? – so was nicht das Übliche. Allerdings setzt es sich doch ooch mal immer wieder durch. Kann icke also darauf vertrauen, dass, wenn icke es will, einiges nachholen werde?!
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
unser Nachholbedürfnis an Schlaf hat sich von gestern auf heute durchgesetzt, gut dreizehneinhalb Stunden haben wir geschlafen – war sehr, sehr, sehr nötig.
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
und ob es uns reicht, das werden wir erleben, Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine. So ganz und richtig sicher sind wir uns da noch nicht.
Hi hier Julien und Scheilana,
wird schon wieder dunkel. Da wir nicht so wirklich uns an die Sommer erinnern, vermissen wir sie ooch nicht. Ist das nun seltsam gut oder seltsam schlecht?
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
vielleicht beides, Julien und Scheilana. Überblick – und was ist, wenn wir das, was wir dabei erblicken, weder richtig sehen noch verstehen?
Hi hier Clary, Arinda und Blitz,
geht es nicht nahezu immer darum, Lisa, Walter und Ben?

17th of me and my and our Larita 2021
Hi hier Larita,
etwas wünschen? Mir etwas wünschen? Seltsame Gedanken.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
durch die Gegend geblasene Blätter, was würden die sich wünschen?
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
uns wünschen, da zu sein, damit wir wieder schnell verschwinden können?
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
langsam ist unser Kopf wieder bereit – in der Lage – was zu denken – und deshalb wir, was zu schreiben.
Hi hier Arinda, Blitz und Clara,
und unser Denken geht dahin, dass wir sehr bald was gucken wollen.
Hi hier Scheilana und Julien,
wenn wir denn alles andere, was wir heute noch machen wollen, geschafft haben.

16th of me and my and our Larita 2021
Hi hier Larita,
Hektik? Wohl eher Entschlossenheit, hier noch zu schreiben, bevor wir gleich losgehen.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
beruhigen wir uns also und tun so, als würde das klappen.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
hat schon schlimmere Täginnen gegeben – in der letzten Zeit – als heute.
Hi hier Blitz, Clara und Arinda,
aber ooch schon bessere, Wir alle Anderen, Julien und Dennis?
Hi hier Julien und Scheilana,
irgendwie fühlen wir uns, als wären wir immer nahe dran, dass es besser wird. Klingt das nach dieser Möhre, hinter der dieser Esel herläuft?
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
ein wenig schon, Julien und Scheilana, laufen wir also noch ne Weile.

15th of me and my and our Larita 2021
Hi hier Larita,
nicht zu Hause in unserem Kopf? Sollte mich das verwundern? Traumatisierung – Urmisstrauen, Verschwinden von Zusammenhängen. Ausgesetzt im Nichts.
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
einen Fuss zwischen die Tür stellen? Kann sehr schmerzhaft sein.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
Freigang? Ein paar Minuten jede Tägin dürfen wir raus? Klingt wie es ist.
Hi hier Scheilana und Julien,
uns selber was vormachen, uns in ein wenig Behaglichkeit hineinlügen …
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
das Unerträgliche – zack, weg war es und wir gleich mit. Und seit Jahrzehnten auf dem Weg zurück – was immer das sein soll.
Hi hier Clary, Arinda und Blitz,
puuh, was ist was?

14th of me and my and our Larita 2021
Hi hier Larita,
icke versuche mal, mir ein Bild, eine Situation, auszumalen. Wir stecken mitten in einem dornigen Gestrüppwald und versuchen, dort herauszukommen. Hektische Eile scheint da eher nicht sinnig zu sein. Lohnt es sich überhaupt, uns in eine Richtung zu bewegen, wenn wir nicht wissen, in welche wir gehen müssen, um am schnellsten rauszukommen?
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
um bei Deinem Bild zu bleiben, Larita, haben wir in den letzten Wochen meist nur erlebt, dass, wenn wir uns bewegt haben, das eher schmerzhaft war. Das Ziel, aus diesem Gestrüppwald herauszukommen, haben wir, aber dann hört es schon auf.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
ein wenig haben wir herumgetastet und wissen nun vielleicht, wo es mehr oder weniger wehtut, wenn wir uns irgendwie bewegen.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
es uns also so lange so gemütlich – klingt gruselig – zu machen, wie es gerade geht.
Hi hier Arinda, Blitz und Clara,
claro gefällt uns das übergarnicht, Walter, Ben und Lisa, aber wenn wir noch zerkratzter wieder an der Stelle ankämen, wo wir sind – das klingt noch gruseliger.
Hi hier Julien und Scheilana,
Vorsicht gegen Dummheit? Manchmal ist abwarten, bis was möglich ist, sinnig.

13th of me and my and our Larita 2021
Hi hier Larita,
essen … Hungergefühle verschwinden, andere tauchen auf …
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
so schnell vorwärts laufen, dass wir wieder in der Vergangenheit auftauchen?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
durchgerüttelt, zerbrochen, ohne Zusammenhalt …, und trotzdem funktionieren?
Hi hier Blitz, Clara und Arinda,
Denken und Fühlen verlagern sich auf Ebenen, die uns äusserst fremd erscheinen.
Hi hier Scheilana und Julien,
den Schein auflinkserhalten? Uns selber täuschen – und das am besten noch so, dass wir das garnicht bemerken. Was wären Alternativen?
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
schlafen, schlafen, schlafen – bis alle Schrecken vorbei sind.

12th of me and my and our Larita 2021
Hi hier Larita,
Routinen … Sie helfen – ermöglichen – uns, durch unsere Täginnen hindurchzukommen. Ob wir dabei was verstehen oder nicht, scheint da nicht unbedingt bedeutungsvoll zu sein, Hauptsache es klappt.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
auf Sicht entscheiden … Solange wenig bis kein Nebel in uns ist … Bleiben wir dann stehen, wenn wir nichts sehen können?
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
oder machen wir trotzdem weiter? Und so sind wir wieder bei unseren Routinen.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
ist es nur ein – um diese Zeit – unerwarteter Anruf, der uns durcheinander gebracht hat, oder prallen da ooch Wünsche und Realität aufeinander?
Hi hier Julien und Scheilana,
also lassen wir mal Deinen Wunsch, heute an Deinem Buch Wo ooch immer zu schreiben, stehen, Lisa, aber Du entscheidest nun später noch mal, ob Du ihn heute umsetzen willst.
Hi hier Clary, Arinda und Blitz,
ist verwirrt sein für uns verwirrend? Oder eher das, was wir ständig erleben? Egal, wie, es bleibt verwirrend.

11th of me and my and our Larita 2021
Hi hier Larita,
alles geschafft haben – claro ist das ein Wunsch – ein Ziel – das im besten Fall nur für kurze Zeit erreichbar ist. Jeden Abend sind wir froh, unser Alltäginsvielerlei geschafft zu haben. Und darüber hinaus gibt es anderes.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
und so fühlt es sich sehr gut für uns an, dass wir drei Wochen vor Ende dieses Jahres wenig mit uns herumschleppen, was wir bis dahin noch schaffen wollen, das meiste liegt schon hinter uns.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
und so langsam sagen uns unsere Hungergefühle, dass sich unser nächstes Essen kurz vor uns befindet – zeitlich gesehen.
Hi hier Scheilana und Julien,
kürzer als wir dachten, Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu, denn die ersten Bissen liegen bereits hinter uns.
Hi hier Arinda, Blitz und Clara,
und wir fiebern der Zeit entgegen, in der wir uns ins Bett legen und nen Film guckschauen. Mindestens ne Stunde müssen wir uns da noch gedulden.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
jooa, Arinda, Blitz und Clara, aber ooch dette werden wir schon irgendwie schaffen.

10th of me and my and our Larita 2021
Hi hier Larita,
Beruhigend!!!! Heute hatten wir wieder eine Therapiestunde.
Hi hier Wir alle Anderen und Scheilana in der Nähmaschine,
jooa, Larita, und wir beide – claro sind Wir alle Anderen viel mehr als eine – hatten heute dort unsere Einzelgespräche – das war schön.
Hi hier Lulubu, Walter, Julien und Dennis,
Sicherheit in einer Welt – einem Gehirn – des Urmisstrauens? Etwas nicht erwarten, aber alles uns Mögliche dafür tun.
Hi hier Blitz, Clara und Arinda,
Gemütlichkeit, eigentlich fallen uns schon die Augen zu, aber …
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
tja, noch ein bis zwei Mal einkaufen und dann ist dieses Jahr vorbei.
Hi hier Julien und Scheilana,
seltsam, dass uns so was beruhigen kann, aber ooch schön.

9th of me and my and our Larita 2021
Hi hier Larita,
etwas mehr als eine Stunde ist es gerade her, dass Ihr fünf Eure täginlichen Einträge geschrieben habt, und icke dachte eben, dass Du, Julien, über standhalten geschrieben hättest, dabei warst es Du, Scheilana, die geschrieben hat: ‚etwas durchstehen? Wann ist das besser, als fliehen?‘ So, nach diesem Nachschauen nun zu mir und meinen Gedankengängen und Bildern. Ich habe mir so gedacht, wie ein Wesen da so an einer Küste steht und dem Ansturm der Flut standhalten will. Klingt bekloppt. Und wenn diese Flut in einem Sommer ist und gerade mal die grossen Zehen benässt? Klingt nicht nach standhalten.
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
geht wohl irgendwie darum, dass wir alle so hin und her überlegen, ob wir uns nun etwas weniger wegdissen wollen – müssen – wie in den letzten Wochen.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
da knackt das Eis unter unseren Füssen, wollen wir lieber stehenbleiben oder uns auf sicheren Boden zurückziehen?
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
Du, Clara, hast an die Vögel hier im Garten gedacht, wenn die uns bemerken, fliegen die ganz schnell weg. Aus unserer Sicht wohl eher unnötig.
Hi hier Scheilana und Julien,
wenn wir eine Gefahr nicht einschätzen können, was dann?
Hi hier Clary, Arinda und Blitz,
das sind so Fragen, die wir uns seit Jahren immer wieder stellen, und unsere jetzigen Antworten sind genauso unsicher – nichtwissend – wie unsere früheren.

8th of me and my and our Larita 2021
Hi hier Larita,
noch sehr weit entfernt von – inneren – Umständen, die uns erfreuen würden.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
jooa, Larita, immer, wenn wir denken, wir hätten einen Schritt in die Richtung gemacht, in die wir wollen, sausen wir wieder alles zurück.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
bleibt uns wohl trotzdem nichts anderes übrig, als weiterzumachen und immer wieder überlegen, wie wir es besser – überhaupt – hinbekommen.
Hi hier Julien und Scheilana,
draussen ist es schon wieder dunkel, schaffen zwar täginlich das Minimum von dem, was wir wollen – aber weder mehr noch in der Weise, wie …
Hi hier Arinda, Blitz und Clara,
ist wie auf einem Schiff, das vom Sturm hin und her getrieben wird, wir kommen vorwärts.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
jooa, Arinda, Blitz und Clara, vorwärts schon, aber nicht dorthin, wo wir hinwollen.

7th of me and my and our Larita 2021
Hi hier Larita,
wenn Nebel sich lichten – so hast Du, Lulubu, vorhin in Deinen täginlichen Einträgen geschrieben – dann können wir erahnen – erkennen? – in welch gruseliger Landschaft wir sind. Und es sind ja wir, die wir diese Landschaft – wohl nach uralten Vorbildern – uns bauen.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
wenn wir uns selber gut genug bremsen können, dann brauchen wir uns nicht wegzudissen – so meinen wir dette wenigstens.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
dann wollen wir mal erleben, wie gut wir uns heute bremsen können.
Hi hier Blitz, Clara und Arinda,
unser ‚Kontinente in Aufruhr‘ zu Ende gelesen, eingekauft und bisher klappt es ganz gut.
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
spüren, wann wir uns zu sehr belasten … Eigentlich, spüren, dass, wenn wir so weitermachen würden, wir uns zu sehr belasten.
Hi hier Scheilana und Julien,
wenigstens scheinen wir heute soweit in unserem Erschöpfungsloch hochgeklommen zu sein, dass wir über den Rand gucken können. Manches an der Aussicht gefällt uns.

6th of me and my and our Larita 2021
Hi hier Larita,
wahrnehmen, erinnern, einordnen, gewichten – entsteht so so etwas, wie Verstehen?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
puuh, Larita, im Idealfall vielleicht manchmal.
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
geht ja irgendwie – ooch, hauptsächlich – darum, wie wir die heutige Tägin einordnen wollen. Du, Clara, hat gestern an Deinem vierten Ich bins Clary geschrieben und in der letzten Zeit waren unsere Täginnen nach solchen Schreibaktionen von grosser Kaputtheit geprägt. Dafür geht es uns heute einigermassen. Andererseits waren da heute so Vorstellungen, was uns alles möglich sein könnte, die haben sich eher in Lauf aufgelöst.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
tja, und dazu kam noch ein unangenehmes Erlebnis dort draussen in dieser fremden Welt, da haben wir Stunden dran geknabbert und so ganz verdaut haben wir es immer noch nicht.
Hi hier Julien und Scheilana,
uns beruhigen und etwas verarbeiten, hängt das manchmal mit etwas verstehen zusammen?
Hi hier Clary, Arinda und Blitz,
kann sein, Julien und Scheilana, manchmal kann verstehen aber ooch sehr beunruhigend sein – was uns zum uns wegdissen führen kann.

5th of me and my and our Larita 2021
Hi hier Larita,
es soll vor langer Zeit eine sagenumwobene Epoche gegeben haben, wo die Sonne nicht nur geschienen hat – was sie jetzt ja nur sehr selten macht – sondern so wärmend gewesen sein soll, dass Wesen sich nahezu unbekleidet draussen aufhalten konnten. Noch seltsamer erscheinen mir solche Geschichten, in denen erzählt wird, dass manche Wesen da sogar ins Wasser gesprungen und herumgeschwommen sein sollen. Was manche sich für Seltsamkeiten ausdenken.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
jooa, Larita, irgendwie unvorstellbar.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
wie ooch immer, hier in unserer Wohnung ist es sowohl warm als ooch friedlich und das geniessen wir schon sehr.
Hi hier Scheilana und Julien,
begreifen? Unsere Finger können wir begreifen, ob wir sie ooch verstehen?
Hi hier Arinda, Blitz und Clara,
Dunkelheit senkt sich herab, wie es wohl auf einer Welt wäre, in der es immer hell ist?
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
unser Mangobäumchen ist noch nicht ganz dreissig Meter hoch, aber wenn er noch dreissig Meter wächst, dann ist er es.

4th of me and my and our Larita 2021
Hi hier Larita,
uns irgendwie durch die Tägin dödeln. Nen paar interessante Minuten umgeben von mehr oder weniger seltsamen Beschäftigungen. Wie will icke das bewerten?
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
wenn wir alle gleichzeitig reden, denken und fühlen würden – was würde dann sein?
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
wir haben so viele verschiedene Interessen und sind nur ein kleiner Teil von allen und allem hier drinnen. Claro wirkt das mehr oder weniger seltsam, Larita.
Hi hier Blitz, Clary und Arinda,
langsam schneller werden oder lieber schnell langsamer werden?
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
warum sind wir wach, während wir schlafen? Haben wir uns vergessen?
Hi hier Julien und Scheilana,
dödeln wir uns also weiter durch diese Tägin, Larita.

3rd of me and my and our Larita 2021
Hi hier Larita,
Unmöglichkeiten – theoretisch mag ja einiges möglich sein, aber wenn wir es nie machen, was ist dann?
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
jooa, Larita, was ist dann? Wir wissen keine Antwort darauf.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
leichte Veränderungen? Starke Rückfälle? Von ganz viel auf ganz wenig in superkurzer Zeit ist uns fast immer unmöglich. Allerdings kennen wir diese Ereignisse, wo es uns so reicht, dass wir es ganz schnell schaffen.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
gleich werden wir es schaffen, zu powernappen. Eigentlich sollte wir das schon machen.
Hi hier Scheilana und Julien,
jooa, Lisa, Walter und Ben, so isses – und manchmal bekommen wir es sogar hin, aus einem Trott herauszutreten. Heute allerdings nicht.
Hi hier Clara, Arinda und Blitz,
freuen wir uns also darauf, dass wir es gleich machen werden – das powernappen, nicht das aus dem Trott kommen.

2nd of me and my and our Larita 2021
Hi hier Larita,
Geschwister haben – icke meine Geschwister haben, eine von ihnen – uns – sein. Gerade haben wir ein paar Seiten in unserem – jooa, ooch meinem – Kontinente in Aufruhr gelesen, so toll und bewegend geschrieben. Schön, aufgetaucht zu sein, und vielleicht kommen wir jetzt mit etwas weniger uns wegdissen aus.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
heute haben wir, nachdem einige von uns ihre täginlichen Einträge geschrieben hatten, uns nicht sofort weggedisst und sehr bald kam grosse Müdigkeit auf – bemerkten wir unsere Müdigkeit. Haben dann gepowernappt.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
ein paar Schritte gehen. Wenn ‚zu viel‘ das Normale war – ist – dann ist ein ’nicht zu viel‘ eine sehr seltsame und ungewohnte Sache.
Hi hier Julien und Scheilana,
mal kieken, ob und wie wir nun auf festem Boden stehen werden.
Hi hier Arinda, Blitz und Clara,
selbst ein paar Eier kaufen, hätte uns heute überfordert. Beinahe hätten wir es gemacht.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
inmitten von Wirrwarr und Nebel die Übersicht bewahren? Klingt irgendwie – ja, was? – unmöglich.

First of me and my and our Larita 2021
Hi hier Larita,
so hat also mein Monat begonnen – irgendwie sehr ähnlich, wie Deiner, Arinda, aufgehört hat.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
jooa, Larita, unser Alltäginsvielerlei mit viel Kraft durchziehen und uns drumherumdidum wegdissen.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
und gleich machen wir uns auf zu einer Geburtstäginsfeier.
Hi hier Blitz, Clara und Arinda,
unser Kopf ist mal wieder so voll, dass er leer ist.
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
und wir sind schon wieder so geschafft, dass uns nichts mehr einfällt.
Hi hier Scheilana und Julien,
lassen wir uns also vorbehaltslos überraschen, wie es uns morgen ergehen wird.

30th of me and my and our Arinda 2021
Hi hier Arinda,
sind wir ein wenig aus unseren inneren Nebeln herausgekommen? Wäre schön.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
was ist uns jetzt gerade wichtig? Keine Ahnung.
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
uns nicht unter Druck setzten, geduldig sein und abwarten – puuh, schöne Vorhaben, die uns nicht begeistern.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
noch sind die Zeiten, in denen wir uns jede Tägin wegdissen, nicht geringer geworden – eher sogar noch höher.
Hi hier Julien, Larita und Scheilana,
ab morgen können – dürfen?, müssen? – wir wieder Fremdfantasien konsumieren.
Hi hier Clary und Blitz,
jooa, Julien, Larita und Scheilana, so isses. Eine Lawine beginnt mit einem kleinen Schneeball.

29th of me and my and our Arinda 2021
Hi hier Arinda,
ein leichtes Ansteigen von Wohlbefinden? Jooa. Fix und fertig, müde und kaputt? Jooa. Beides ist da und interessiert sich nicht dafür, wie das zusammenpasst.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
uns darauf freuen, dass wir uns heute Abend schlafen legen? Jooa, jooooaa, jooooooaaa!!!
Hi hier Lulubu, Walter, Scheilana in der Nähmaschine,
früher wurde um diese Zeit des Jahres immer wieder gerne darüber philosophiert, ob es nicht sehr viel schöner wäre, wenn wir im Winterschlaf wären. Warum machen wir das jetze nicht mal wieder?
Hi hier Larita, Scheilana und Julien,
heute ziehen und schieben wir uns mal wieder durch unser Alltäginsvielerlei. Ist nicht so sonderlich prickend aber erfolgreich.
Hi hier Blitz und Clara,
heute war es selbst um die Mittäginszeit nicht wirklich hell draussen – und in unserer Wohnung noch weniger.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
und wir sind schon so, dass wir kaum noch gemerkt haben, dass wir hier nicht geschrieben haben. Nu, dieses ‚Kaum‘ hat dafür gesorgt, dass wir uns nicht vergessen haben.

28th of me and my and our Arinda 2021
Hi hier Arinda,
mein Monat ist fast zu Ende, viel Angenehmes haben weder icke noch wir in ihm erlebt. Aber stimmt das denn? Wir waren die meiste Zeit total entkräftet, haben uns aber deshalb nicht noch zusätzlich fertig gemacht.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
leichte Tendenzen hin zur Verbesserung – warten wir also geduldig weiter.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
wenigstens unser Kopf scheint wieder ab und zu aus den – inneren – Fluten rauszuschauen.
Hi hier Clary und Blitz,
sekundenweise einen Hauch von Kraft zu erleben, ist schon was Feines nach den letzten Wochen.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
mal kieken, ob aus diesen Sekunden nu ooch noch Minuten werden, Clary und Blitz.
Hi hier Scheilana, Julien und Larita,
aus der Küche dringen angenehme Gerüche von unserem backenden Weissbrot.

27th of me and my and our Arinda 2021
Hi hier Arinda,
kommen wir langsam aus unserer Grube heraus? Es fühlt sich so an – und es fühlt sich so an, als wäre das sehr anstrengend.
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
immer mehr spüren wir, was wir alles haben wegdissen müssen, um irgendwie durchzukommen. Dies nun zu verdauen, liegt wohl noch grösstenteils vor uns.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
unsere – wenigen? – Kräfte einteilen, weiterhin darauf achten, uns nicht immer weiter zu überfordern.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
gleich werden wir uns süsse Sahne mixen und mit ein paar Stücken von unserem Marzipankranz essen. In all unserem Chaos gibt es ooch einiges Schöne, was wir machen.
Hi hier Julien, Larita und Scheilana,
jooa, Ben, Walter und Lisa, und schön wäre es, wenn wir mehr Schönes machen würden.
Hi hier Blitz und Clara,
kieken wir mal, ob wir so langsam wieder auf die Beine kommen, Schönes machen und uns damit nicht überfordern.

26th of me and my and our Arinda 2021
Hi hier Arinda,
Merkwürdigkeiten? Wie sehr beeinflussen uns unsere Schlüsse, die wir vor über fünfundsechzig Jahren gezogen haben?
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
vorhin haben wir so darüber nachgedacht, dass noch früher unser Urmisstrauen entstanden ist – und darüber, dass vieles, was wir damals und später in dieser Welt erlebt haben, uns deutlich zeigt, dass es links hat.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
spüren, wie tief die Verzweiflung in uns ist, und damit leben. Geht sicherlich nicht ununterbrochen.
Hi hier Larita, Scheilana und Julien,
arbeiten und uns ausruhen, uns konzentrieren und uns ablenken. Tja, wie schaffen wir das so, dass es uns gut damit geht?
Hi hier Clary und Blitz,
‚Du musst!‘ ‚Ich kann nicht!‘ Diese Paar hat unser Leben – Überleben – beeinflusst.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
und immer wieder stossen wir bei unserem Spüren, Merken, Nachdenken auf etwas, das uns sehr stark an das Wort Wiederholungszwang erinnert.

25th of me and my and our Arinda 2021
Hi hier Arinda,
haben wir nun eine innere Vereinbarung für den Rest dieses Jahres getroffen, die standhält? Icke lasse mich überraschen.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
wir sind auf jede Fällin einen oder einige Schritte gegangen, Arinda. Ooch wir würden uns freuen, wenn wir die nicht wieder zurückgehen würden.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
wir haben hier drinnen sehr viel mehr Austausch – auf Ebenen, die wir wahrnehmen – als früher, das ist alles überaus ungewohnt.
Hi hier Blitz und Clara,
gemeinsam obenbleiben, gemeinsam untergehen?
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
merken, was uns möglich ist und was nicht, merken, was von dem, was uns möglich ist, welche Folgen hat. So vieles ist so neu.
Hi hier Scheilana, Julien und Larita,
Übersicht bekommen, wieder mehr Verantwortung tragen können? Träumen wollen wir ja.

24th of me and my and our Arinda 2021
Hi hier Arinda,
wenn jefrau in einer Welt aufgewachsen ist, in der es darauf ankam, sehr viel Wichtiges – weil es zu bedrohlich war – nicht zu spüren, zu erleben, wie kann sie ihr – können wir unser – Inneres so umgestalten, dass wir all das nach und nach wahrnehmen?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
schon seit Jahrzehnten wird versucht diese Umgestaltung durchzuführen. Manchmal meinen wir, dass wir einiges geschafft haben und manchmal, dass sich dieses einige so anfühlt, wie ein Tropfen auf dem heissen Stein.
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
vor ein paar Jahren war dieses Bild, dass wir das Himalaya Gebirge abtragen müssen, um zu uns zu kommen, sehr eindringlich.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
Ratlosigkeit? Verunsicherung? Manchmal ist es gut, einfach vorwärts zu gehen, zu anderen Zeiten mag es gut sein, stehen zu bleiben und zu überlegen.
Hi hier Julien, Larita und Scheilana,
wenn uns etwas drückt, dann wollen wir uns darum kümmern und es nicht zur Seite drängen.
Hi hier Clary und Blitz,
auf einer Wiese gehen und wenn wir uns wieder umsehen, stehen wir auf einem morschen Baumstamm, der über einen Abgrund führt. Stimmt beides? Nichts von beidem? Oder was?

23rd of me and my and our Arinda 2021
Hi hier Arinda,
was will icke erwarten in einem solchen Monat wie meinen? Bleibe mal beim Wetter, das wir nur deshalb aushalten können, weil wir es so weit und so schnell wie möglich wegdrängen.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
dödeln wir uns also durch unsere Täginnen, Arinda, ist ja nicht so, als würde das Wetter in den nächsten Monaten besser.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
irgendwie kommen wir uns vor wie jefrau, die versucht, ein riesiges Wollknäuel, das total verknotet ist, auseinanderzuwickeln. Geht sehr langsam voran.
Hi hier Larita, Scheilana und Julien,
jooa, Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine, immer wieder wünschen wir uns so sehr, dass wir diese Arbeit endlich hinter uns haben, manchmal freuen wir uns, wenn wir wieder ein kleines Stückchen schaffen.
Hi hier Blitz und Clara,
Gewusele, das ist schon eine passende Umschreibung dafür, wie wir uns in den letzten Wochen fühlen.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
wuseln wir also fleissig weiter, Blitz und Clara, ist wahrscheinlich ne Arbeit, die nicht endet, bevor wir sterben.

22nd of me and my and our Arinda 2021
Hi hier Arinda,
ob wir Traumtänzerinnen sind, so hast Du, Lisa, Dich heute in Deinen täginlichen Einträgen gefragt. Manchmal sind wir das vielleicht.
Hi hier Lisa,
sicherlich hast du mit Deinen – unaufgeschriebenen – Gedanken, dass wir zwar oft uns was wünschen, aber sehr schnell wieder auf dem Boden unserer Leistungsfähigkeit landen, links. Ein bissken täginträumen ist schon okay.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
und sicherlich hast Du, Lisa, ooch ein wenig links, denn oft stellen sich einige von uns morgens vor, was wir alles machen können, und spätestens so gegen Mittägin bleibt nichts davon übrig.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
ob es uns besser ginge, wenn wir diese morgendlichen Vorstellungen nicht so oft hätten?
Hi hier Clary und Blitz,
Einschätzungen und was daraus wird. Garnichts zu erwarten, wohin würde uns das führen?
Hi hier Ben und Walter,
wir landen gerne und schnell immer wieder bei unserem Alles oder Nichts, Clary und Blitz, besser als Nichts oder Nichts finden wir es schon.
Hi hier Scheilana, Julien und Larita,
immerhin sind wir schon mal soweit gekommen, dass wir uns nicht mehr ärgern oder und fertig machen, wenn wir merken, dass wir uns unsere morgendlichen Wünsche doch nicht erfüllen können. So lässt es sich deutlich besser aushalten, finden wir.

21st of me and my and our Arinda 2021
Hi hier Arinda,
machen, was wir wollen, aber nicht so, wie wir es wollen? Lösungen finden für eine Gleichung mit tausend Unbekannten?
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
anscheinend sind wir heute nicht so kaputt, wie an den letzten Täginnen, wo eine oder mehrere von uns was an einem Buch geschrieben haben. Sehen wir das mal als Verbesserung an.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
Mischmasch, manchmal kann das schön und lecker sein – und manchmal nicht so sehr.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
und so krabbeln wir irgendwie durch unsere Täginnen, mal kommen wir ein Stück voran und dann sitzen wir herumdidum.
Hi hier Julien, Larita und Scheilana,
immerhin backt ein rundes Olivenbrot von uns im Backofen. Oft ist das, was wir als ‚garnichts‘ beschreiben schon etwas mehr als garnichts.
Hi hier Blitz und Clara,
tjooa, genug hier für heute.

20th of me and my and our Arinda 2021
eine dieser seltenen Täginnen, an denen wir links schnell nach unserem Aufstehen unseren Frühsport und so einiges machen. Claro liegt das heute daran, dass Du, Clara, an Deinem Ich bins Clary Viertes Buch schreibst.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
und so isses gleich halb zwei, wir haben uns in der Pause, die Du, Clara, gerade machst, ein wenig ausgebreitet.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
fühlt sich mehr so an, als schreiben wir hier, so schnell, wie wir können, Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine. Isse vielleicht ooch ne Art Ausbreiten.
Hi hier Larita, Scheilana und Julien,
was unser Kopf gerade macht und wie das mit uns zusammenhängt, das entzieht sich unserer Wahrnehmung.
Hi hier Clara und Blitz,
und Euer Buch ist heute gekommen, Ben, Lisa, Walter, heisst genauso wie Ihr drei heisst.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
jooa, Clara und Blitz, das ging diesmal superschnell und es freut uns sehr.

19th of me and my and our Arinda 2021
Hi hier Arinda,
es gab mal eine Zeit – und die ist vor nur wenigen Monaten gewesen, da ging vieles bei uns seinen geregelten Gang. Ab und zu gab es wohl Befürchtungen, dass wir zu uhrwerkähnliche seien, aber im Grossen und Ganzen waren wir vielleicht zufrieden.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
damals war eben unser Problem, dass wir uns sehr oft überlastet haben, Arinda, und nu haben wir das Problem, dass wir das kaum noch können, weil wir kaum noch was können.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
und so finden wir uns mit unserer augenblicklichen Situation ab, ärgern uns immer wieder darüber, und spüren, dass wir uns wieder überlasten würden, wenn wir das könnten.
Hi hier Blitz und Clary,
Folgekosten? Ist supertoll, sehr viel zu leisten und zu schaffen, aber wenn es uns so kaputt macht, ist das nicht supertoll.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
merken, dass wir mit unseren Willen und Wollen nicht vorwärtskommen.
Hi hier Scheilana, Julien und Larita,
und so gehen wir irgendwie weiter und träumen davon, dass uns das woandershin bringt.

18th of me and my and our Arinda 2021
Hi hier Arinda,
Veränderungen, sie geschehen, egal, ob icke und wir sie wahrnehmen oder nicht.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
zwei Olivenbrot haben wir heute gebacken, manche Tätigkeiten bekommen wir hin, egal, wie es uns geht.
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
es scheint Bereiche in uns zu geben, die wir sehr gut aufgebaut haben, wäre ja ooch gruselig, wenn nicht.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
ein ganzer Monat, in dem wir – fast nur – in unserer Wohnung sind. Wärme und Kälte und Ecken, wo wir bestimmen können, wie warm sie sind.
Hi hier Julien, Larita und Scheilana,
jooa, Walter, Lisa und Ben, und es wäre gruselig, wenn wir solche Ecken nicht hätten. Da wollen wir uns lieber nicht hineinfühlen.
Hi hier Clara und Blitz,
jooa, Julien, Larita und Scheilana, und wenn es jetze Sommer wäre, würden wir zwar ville in unserem Garten sitzen, aber sonst wohin würden wir ooch nicht mehr hingehen als jetze.

17th of me and my and our Arinda 2021
Hi hier Arinda,
hin und her? Irgendwie schon und irgendwie kommen wir dabei vorwärts – und irgendwie ist das vielleicht eine gute Weise, vorwärts zu kommen.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
was wir immer schaffen wollen, schaffen wir immer – und darüber hinaus? Zurzeit sind wir wohl mehr dabei, etwas aufzubauen, das tut uns gut.
Hi Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
einen wankenden Grund abzubauen, macht ihn wohl eher nicht sicherer.
Hi hier Larita, Scheilana und Julien,
auf einem sinkenden Schiff Rettungsboote zu bauen, kann manchmal sinnig sein.
Hi hier Blitz und Clara,
aber wann ist ein sinkendes Schiff nicht mehr zu retten, Larita, Scheilana und Julien?
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
in den zurückliegenden Jahrzehnten scheint das so einige Male gewesen zu sein, Blitz und Clara.

16th of me and my and our Arinda 2021
Hi hier Arinda,
so, eingekauft haben wir heute, Butterkuchen backen und Vanilleschokopudding draufgiessen werden wir heute nicht machen. Jenseits des Notstandes ist noch nicht eitel Sonnenschein bei uns.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
dissen uns weg und dazwischen machen wir immer wieder mal was von unserem Alltäginsvielerlei, so, wie mehr oder weniger seit Wochen.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
fühlen uns deutlich schlapper als gestern. Nuja, isse vielleicht ooch kein Wunder, schliesslich haben einige von uns gestern an ihrem Buch geschrieben.
Hi hier Clary und Blitz,
Enttäuschung nach dem Höhenflug? Wenn wir Seltsames erwarten, müssen wir dann enttäuscht sein, wenn das nicht eintrifft?
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
müssen wir nicht, Clary und Blitz, aber wir sind es eben.
Hi hier Scheilana, Julien und Larita,
und wir sind müde, nicht gerade ein Gefühl, aus dem sich Höhenflüge erheben.

15th of me and my and our Arinda 2021
Hi hier Arinda,
was ist normal? Hat das etwas damit zu tun, dass es schon oft so ähnlich gewesen ist? Nun, wann würden wir dann unsere Normalität erreichen? Dies ist das erste Mal, dass dieser Monat meinen Namen trägt. Hätte icke im nächsten Jahr im Arinda dann eine Art Normalität?
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
interessante Fragen, Arinda. Oft scheinen wir unter Normalität einen Bereich zwischen Aufgeregtheit und weggedisst sein zu meinen. Und dazu wollen wir wohl ooch noch, dass wir uns einigermassen kraftvoll fühlen.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
gab Jahre, da war es für uns normal, dass es uns sehr schlecht ging. Klingt deprimierend – oder erfreulich, weil wir diese Normalität hinter uns gelassen haben.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
und heute? Eine der vier Täginnen in diesem Monat, wo welche von uns an einem Buch schreiben wollen und werden, das wäre dann für diesen Monat jenseits unserer Normalität.
Hi hier Julien, Larita und Scheilana,
also so im Schnitt eine Woche Kraft sammeln, damit wir ein paar Stunde – mehr – schreiben können. Klingt nicht schön.
Hi hier Blitz und Clara,
so isses eben, wenn wir uns eine längere Zeit überfordern, dann brauchen wir einige Zeit, um wieder auf die Beine zu kommen.

14th of me and my and our Arinda 2021
Hi hier Arinda,
haben wir unseren Ausnahmezustand beendet? Heute scheint es so, ooch wenn icke gerade spüre, dass wir mit unserem Fühlen und Denken wieder in diese Richtung gelaufen sind.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
wie beginnt Frühling? Mal nen Sonnenschein, der uns ein wenig wärmt, und drumherum bleibt es noch kalt.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
warten wir also mal ab, ob die Kälte weniger und seltener wird in uns und ob die wärmenden Sonnenstrahlen uns öfter treffen.
Hi hier Larita, Scheilana und Julien,
draussen ist heute ja nichts vom Sonnenschein sichtbar, allerdings isses wohl nicht frostig.
Hi hier Clary und Blitz,
Krankenstation – wir können wohl ab und zu aus dem Bett aufstehen, aber ist das schon gesund sein?
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
geniessen wir also unsere – inneren – Sonnstrahlen und akzeptieren, dass wir uns noch nicht im inneren Sommer befinden.

13th of me and my and our Arinda 2021
Hi hier Arinda,
etwas, was wir eh schon machen – allerdings sehr ungerne – als etwas erleben, das uns gut tut?
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
was erscheint uns sinniger? Dass wir so lange beschleunigen, bis wir bald gegen eine Felswand prallen und uns in letzter Sekunde von unserer Notbremse retten lassen oder zu versuchen, mal nicht so schnell und viel zu beschleunigen?
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
ist ja anscheinend für uns sehr toll, so schnell und so viel zu beschleunigen, Wir alle Anderen, Julien und Dennis. Klingt das wie Achterbahn fahren?
Hi hier Blitz und Clara,
wenn wir so tun, als würden wir das eine wollen und das andere machen wir, was bedeutet das? Kennen wir unsere Gründe für unser Handeln und Denken?
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
Du, Clara, bringst immer wieder mal dieses Märchen von der Häsin und den Igelinnen ins Spiel. Alles, was die Häsin macht, können wir gut nachvollziehen – und ebenso wie sie übersehen wir einiges und das hat unangenehme Folgen für uns.
Hi hier Scheilana, Julien und Larita,
langsamer werden und uns dadurch wohler fühlen? Das können wir uns sagen, aber anscheinend glauben wir uns das nicht.

12th of me and my and our Arinda 2021
Hi hier Arinda,
Notlagen? Einerseits steht unser – inneres – windschiefes, wackliges Haus doch, zieht zwar überall durch die riesigen Löcher – sind das Fenster ohne Glas? – und ooch sonst ist einiges nicht so, wie wir es gerne hätten. Aber wenn wir so tun, als sei das eben so, dann …
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
isse irgendwie so, Arinda, aber wenn wir es abreissen, wohnen wir ooch nicht gemütlicher.
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
geduldig sein – claro fällt uns das unter diesen Umständen schwer – aber umso wichtiger ist, dass wir geduldig sind.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
wir sind jetzt wieder in Therapie, bauen dort Beziehungen auf – und das dauert eben.
Hi hier Julien, Larita und Scheilana,
uns ständig zu vertrösten – puuh. Aber wir merken ja immer wieder, dass wir, wenn wir unter schlechten Umständen was versuchen, uns das nicht vorwärtsbringt, sondern zurückwirft.
Hi hier Clary und Blitz,
harren wir also lieber weiterhin in unserem windschiefen, wackligen Haus aus und reparieren dann etwas dran, wenn wir dabei mehr ganz als kaputt machen.

11th of me and my and our Arinda 2021
Hi hier Arinda,
mit unseren Augen gesehen, erscheint ein Fels in der Brandung fest und unveränderlich. Doch seine Atome bewegen sich ooch ununterbrochen. Was ist bei uns Fels und was Brandung – und was davon nur in unseren Augen?
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
gleich machen wir uns auf den Weg zu unserer Tochter und unseren Enkelkindern. Die – Jahres – Zeit, dass wir das mit dem Fahrrad machen liegt hinter – und vor – uns.
hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
wer gemütlich auf dem Drahtseil dancen kann, versteht vielleicht nicht, dass andere schwankend und voller Panik auf demselben stehen.
Hi hier Larita, Scheilana und Julien,
vielleicht ist ooch das Gefühl, sicher zu sein, ne Illusion, aber vielleicht ooch nicht.
Hi hier Blitz und Clara,
gehen wir lieber weiterhin von der Ansicht aus, dass unsere Gefühle uns vieles besser sagen als vieles andere.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
uns nicht durch uralte, seltsame innere Ansichten verwirren lassen, das erscheint uns im Augenblick ein guter Vorsatz zu sein.

10th of me and my and our Arinda 2021
Hi hier Arinda,
Du, Clara, hast, wenn icke und wir das richtig erinnern, mal so ungefähr gemeint, dass wir dann nach Sinn suchen, wenn es uns nicht gut geht. Und was ist, wenn wir weder nach Sinn suchen noch es und gut geht?
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
dann machen wir unser Alltäginsvielerlei und dissen uns so lange weg, bis wir uns schlafen legen, Arinda. So wie wir das heute machen.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
eine äusserst strange Tägin, irgendwann ist alles abgebrochen gewesen.
Hi hier Clary und Blitz,
nuja, Wir alle Anderen, Julien und Dennis, irgendwie schon, aber irgendwie ooch nicht alles, denn sonst würden wir ja jetze nicht hier schreiben.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
von schlafwandeln haben wir ja schon gehört, gibt es ooch schlafschreiben? Was wir gerade machen kommt uns irgendwie so vor.
Hi hier Scheilana, Julien und Larita,
schreiben wir schlafend oder schlafen wir schreibend, Ben, Walter und Lisa?

9th of me and my and our Arinda 2021
Hi hier Arinda,
vermeintliches Chaos, angebliche Ordnung? Unser Gewusele hier drinnen, was bewirken wir wann damit?
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
Du, Arinda, hast an das Durcheinandergekrabbele von Ameisen gedacht, und daran, dass die ja irgendwie ihre Nester – Hügel – bauen. Irgendwie funktioniert bei uns ooch ne ganze Menge. Wissen wir, woran das liegt?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
wir haben viele Regeln, an die wir uns halten, Julien, Dennis und Wir alle Anderen. Vorräte von Lebensmitteln, wo wir links genau darauf achten, dass wir neue kaufen, wenn bestimmte Untergrenzen erreicht sind, sind Beispiele dafür.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
klingt gut, Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter. Ganz viele dieser Regeln befolgen wir, egal, wie chaotisch wir uns gerade fühlen.
Hi hier Julien, Larita und Scheilana,
wenn wir solche Sätze wie ‚Mit dem Kopf durch die Wand‘ benutzen, sind wir da wohl in Bereichen, wo unsere Regeln – oder Vorstellungen – oft an uns scheitern.
Hi hier Blitz und Clara,
wir leben ja ooch dazu in einer Umgebung, wo Wasser, Strom und ganz viel mehr immer in den Mengen bei uns landet, wie wir es nötig haben. Klingt irgendwie sehr beruhigend.

8th of me and my and our Arinda 2021
Hi hier Arinda,
auftauen – claro ist das nur ein Bild, eine Metapher – ist das bei uns ein schmerzhafter Prozess? Können wir so auftauen, dass es uns gut tut?
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
Du, Julien, hast Dich gefragt, wie es Dir geht, wenn wir zerreissen. Hast gemerkt, dass Du Dir das einerseits wünschen kannst und ebenso das Gegenteil.
Hi hier Dennis, Wir alle Anderen und Julien,
aushalten, ertragen, tragen – wie weit ist der Weg von dort zu uns wohl fühlen? Und wie weit der Weg vom weggedisst sein zum Ertragen?
Hi hier Larita, Scheilana und Julien,
unsere Unbarmherzigkeit uns gegenüber, selbst oder gerade ooch dann, wenn wir etwas Gutes und Richtiges wollen.
Hi hier Clary und Blitz,
ist vieles so schwierig für uns oder machen wir es uns schwierig? Wenn wir es uns schwierig machen, ist es dann schwierig für uns?
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
auftauen, vieles nehmen wir wieder wahr, was eine Zeitlang einfroren war. Weitergehen? Sicherlich, aber wie schnell und von wo aus?

7th of me and my and our Arinda 2021
Hi hier Arinda,
Wahrscheinlichkeiten, Möglichkeiten? Es ist äusserst unwahrscheinlich, dass wir uns heute in unseren Garten setzen, obwohl wir die Möglichkeit dazu haben.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis,
jooa, Arinda, nutzen wir also die Möglichkeit, hier in unserer warmen Wohnung zu sitzen.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
Du, Clara, hast heute schon etwas an Deinem Ich bins Clary Viertes Buch geschrieben und willst und wirst noch eine Menge mehr daran schreiben.
Hi hier Blitz und Clara,
und was machen wir hier so? Ohne grossartig nachzudenken, schreiben wir vor uns hinne.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
tja, Blitz und Clara, anscheinend reichen unsere Kräfte nicht für alles aus.
Hi hier Scheilana, Julien und Larita,
manchmal eher nur für äusserst wenig, Ben, Walter und Lisa.

6th of me and my and our Arinda 2021
Hi hier Arinda,
dabei sein, nicht untergetaucht sein, merke icke, was mir möglich ist und was nicht? Irgendwie sicherlich, aber reicht mir dieses ‚Irgendwie‘?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
tja, Arinda, das ist ne Frage. Wer hat sich vor zehntausend Jahren die Sonne so vorgestellt, wie heutige Wissenschaftler*innen das tun?
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
jooa, Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter, – aber wie schnell vergehen hier drinnen zehntausend Jahre?
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
Unzufriedenheit, scheinbares auf der Stelle Treten – nicht wissen, in welche Richtung wir uns bewegen müssen, um an unsere Ziele zu kommen.
Hi hier Julien, Larita und Scheilana,
uns wohl fühlen – wie sehr berücksichtigen wir dieses Ziel?
Hi hier Clara und Blitz,
unsere Basisfunktionen auflinkszuerhalten, das ist momentan alles, was wir hinbekommen. Claro wünschen wir uns viel mehr.

5th of me and my and our Arinda 2021
Hi hier Arinda,
wenn wir immer loslaufen und dann mit dem Kopf gegen eine Wand rennen – macht es wohl Sinn, etwas anderes zu probieren. Du, Scheilana, hast vorhin den Gedanken geäussert, dass wir versuchen könnten, die nächste Zeit nicht mehr nach zehn Uhr nachts uns schlafen zu legen. Das erscheint uns allen ein super Vorschlag zu sein.
Hi hier Dennis, Wir alle Andern und Julien,
jooa, Arinda, fühlt sich für uns alle so an, als wäre das etwas, was wir durchziehen könnten. Seit einiger Zeit sind ja viele unserer Vorhaben schneller umgestossen als aufgestellt worden.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
dieser Vorschlag erscheint uns einerseits so, dass er uns nicht überfordert und auf der anderen Seite so, dass sich anscheinend alle Seiten hier drinnen damit einverstanden erclären können.
Hi hier Larita, Scheilana und Julien,
unser augenblicklich grösstes – nuja, ein sehr grosses – Problem ist, dass wir total erschöpft sind, und trotzdem wollen wir so viel wie möglich machen.
Hi hier Blitz und Clara,
und so sammeln wir fleissig eine Enttäuschung nach der anderen ein.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
mit diesem Vorschag wird unsere Erschöpfung nicht sofort verschwinden, aber wenn wir ihn umsetzten, wird er uns helfen, wieder munterer zu werden.

4th of me and my and our Arinda 2021
Hi hier Arinda,
wie komme icke mir vor? Äusserst seltsam. So, als wenn icke die Augen aufmache und bin auf einem Berg. Zu, wieder auf, auf einer Wiese … Immer woanders, nichts bleibt gleich, ausser, dass nichts gleich bleibt.
Hi hier Wir alle Anderen, Julien und Dennis
nicht richtig da, nicht richtig weg – jooa, Arinda, äusserst seltsam ist das.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
entwurzelt? Aber waren wir jemals verwurzelt?
Hi hier Clary und Blitz,
irgendwas schreiben, damit wir irgendwas schreiben? Kommt uns irgendwie so vor.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
schreiben also ooch wir irgendwas, Clary und Blitz, und wünschen ganz kräftig, dass wir morgen weniger durch den Wind sind.
Hi hier Scheilana, Julien und Larita,
wegetreten so hast Du, Lisa, es vorhin in Deinen täginlichen Einträgen benannt, passt irgendwie sehr gut ooch für uns.

3rd of me and my and our Arinda 2021
Hi hier Arinda,
Du, Clara, hast vorhin gemeint, dass bestimmende Kreise hier drinnen sich verdeckt halten und hast sie gefragt: ‚Warum macht Ihr das?‘ Mal kieken, ob Ihr antwortet.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
gleich besuchen wir unsere Tochter und unsere Enkelkinder, wird sicherlich schön wie immer.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
endlich regnet es mal wieder – und nu isses so kalt draussen, dass wir lieber zu Fuss gehen, als mit unserem Fahrrad zu fahren.
Hi hier Julien, Larita und Scheilana,
ohne Ahnung durch die Zeit? Geht wohl kaum anders.
Hi hier Blitz und Clara,
jooa, Julien, Larita und Scheilana,
wenn wir uns nicht selber was vormachen wollen, dann sicherlich nicht.
Hi hier Julien, Dennis und Wir alle Anderen,
wissen wir mal wieder sehr genau, dass wir sehr wenig wissen, Blitz und Clara.

2nd of me and my and our Arinda 2021
Hi hier Arinda,
leben – wir leben – und das, ohne uns – viel – wegzudissen? Wird das jemals was anderes sein, als ein Wunschtraum von uns?
Hi hier Dennis, Julien und Wir alle Anderen,
gute Frage, Arinda, und wir werden vielleicht erleben, wie unsere Zukünfte sie beantworten.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
heute mit uns wegdissen und mit ein wenig auftauen – sowohl als ooch nennt sich sowas wohl.
Hi hier Larita, Scheilana und Julien,
Möglichkeiten, Kraft ist so ein Wort, das für uns eine grosse Wichtigkeit bekommen hat.
Hi hier Clary und Blitz,
wann geht uns aushalten in uns leben über? Werden wir das begreifen, wenn wir gesünder werden?
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
oder haben wir das schon länger begriffen, Clary und Blitz, finden es aber nicht schön, wenn wir uns aushalten müssen?

First of me and my and our Arinda 2021
Hi hier Arinda,
zum ersten Mal mein Monat. Heute war mal wieder alles auf uns wegdissen eingerichtet und so ist es bereits nach halb neun nachts.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
gestern haben wir es ganz gut hinbekommen – freuen wir uns darüber.
Hi hier Julien, Wir alle Anderen und Dennis,
und freuen wir uns darüber, dass wir ooch heute uns irgendwann schlafen legen.
Hi hier Blitz, Arinda und Clara,
würden ja gerne irgendwasse schreiben, aber unser Gehirn ist nicht sonderlich bereit, irgendetwas Denkähnliches zuzulassen.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
und so tippen wir hier mal wieder irgendwasse hindidinn, Blitz, Arinda und Clara,
Hi hier Scheilana, Julien und Larita,
und wieder einmal fertig, obwohl wir so fertig sind.

Thirty-first of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty-one
Hi hier Dennis,
die letzte Tägin meines Monats – korrigieren, korrigieren, korrigieren, mal kieken, ob wir einiges schaffen werden.
Hi hier Larita,
war spannend, was wir eben – beim Korrigieren – in Eurem Buch gelesen haben, Ben, Lisa, Walter.
Hi hier Wir alle Anderen und Julien,
jooa, Larita, und wir sind gespannt, wie es in dem Buch weitergeht.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
tja, ne Stunde mehr zu haben, das isse schon sehr feinchen, wäre toll, wenn wir dette jede Tägin hätten.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
fühlen wir uns eingequetscht? Arbeiten statt faulenzen?
Hi hier Julien und Scheilana,
merken, wann uns was reicht und dann ooch damit aufhören – klingt so einfach und ist so schwer.
Hi hier Arinda, Clara und Blitz,
tausend Meilen gehen hierhin zu schreiben ist sicherlich einfacher, als diese tausend Meilen zu gehen, Julien und Scheilana. Wäre ooch gruselig, wenn beides gleich schwer wäre.

Thirtieth of me and my and our Dennis Two thousand And Twenty-one
Hi hier Dennis,
alles mal wieder durcheinander, also normal – trotzdem wäre es mir anders lieber.
Hi hier Larita,
ein Teil von uns ist noch in unserer Vormittägin, der andere will schlafen gehen – was bleibt uns dazwischen?
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
unsere Disziplin, Larita, mit ihr schreiben wir, ooch, wenn wir das weder können noch wollen – was daran finden wir wie gruselig?
Hi hier Julien und Wir alle Anderen,
wer von uns hat Lust zu versumpfen?
Hi hier Scheilana und Julien,
irgendwie finden wir immer wieder neue Methoden, uns unnötig unter Druck zu setzen.
Hi hier Clary, Blitz und Arinda,
versuchen wir halt weiter, einen glatten, rutschenden Abhang hinaufzulaufen und wundern uns weiterhin, warum wir nicht höher hinauf kommen, Scheilana und Julien.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
die Kunst, aus Lust Frust zu machen, ist eine lange geübte Gewohnheit von uns, Clary, Blitz und Arinda.

Twenty-ninth of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty-one
Hi hier Dennis,
herzlich willkommen hier oben, Larita. Erst unsere Abwehr und nun unsere Annahme.
Hi hier Larita,
danke Dir, Dennis, und Euch – uns – allen. Ich weiss nicht, wer icke bin, aber wer von uns weess das schon? Euch öffnen, mich öffnen. Ein schöner Wunsch, aber wir – ooch icke – sind uns nicht sicher, was wann, wo und wie gut für uns ist und was nicht. Vorsichtig sein. Urmisstrauen ist unser, ob uns das passt oder nicht.
Hi hier Wir alle Anderen und Julien,
werden müde, sollte uns das wundern?
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
so, gepowernappt und nun werden wir – vielleicht – wieder ein wenig munterer.
Hi hier Blitz, Arinda und Clara,
gleich machen wir uns daran, Euer Ben, Lisa, Walter zu korrigieren. Mal kieken, wie viel wir heute da schaffen werden.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
jooa, Blitz, Arinda und Clara, kieken wir mal.
Hi hier Julien und Scheilana,
und mal kieken, ob mal wieder eine Zeit kommen wird, in der wir uns nicht jede Tägin stundenlang wegdissen.

Twenty-eighth of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty-one
Hi hier Dennis,
besser … Weniger schlecht … Fühlen wir uns heute so?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
auf jede Fällin sind wir der Ansicht, Dennis, dass uns unsere gestrige Therapiestunde gut getan hat.
Hi hier Julien und Wir alle Anderen,
da gehen und sitzen wir so herumdidum, irgendwas geschieht, fast nichts davon – weder drinnen noch draussen – bekommen wir mit. Klingt irgendwie so, dass wir garnicht wissen können, wie es uns geht.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
landen wir bei Deinen, Clara, Brettern vor unserem Kopf, dass die das Einzige sind, was wir erkennen können.
Hi hier Scheilana und Julien,
und wenn es so ist, Walter, Lisa und Ben? Wie genau wollen wir uns dann die Muster auf diesen Brettern ansehen?
Hi hier Arinda, Clara und Blitz,
klingen links unschön, diese Überlegungen – und die Alternativen, die uns dazu einfallen klingen noch unschöner und gruselig.

Twenty-seventh of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty-one
Hi hier Dennis,
funktionieren, ohne zu sein, das ist – auf all die Jahrzehnte gesehen – eher der Normalzustand von uns. Klingt traurig und ist es ooch.
Hi hier Wir alle Anderen und Julien,
und wie ist es heute, funktionieren wir bloss? Oder ist da ooch ein wenig Leben in uns?
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
auf jede Fällin geht es uns besser als gestern und hin und wieder spüren und erleben wir ooch wasse, Wir alle Anderen und Julien.
Hi hier Clary, Blitz und Arinda,
Riesenprogramm heute, Besuchen, Therapie und all das, was wir eh jede Tägin machen. Bisher haben wir das wohl gut hinbekommen. Nuja, steht noch ne Menge davon aus.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
wenn wir so nachfühlen, dann haben wir uns heute eher kaum bis garnicht wegdissen wollen, das ist schon wasse.
Hi hier Julien und Scheilana,
war wohl bislang heute ne Schlittenfahrt, bei der wir noch nicht ins Schleudern gekommen sind.

Twenty-sixth of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty-one
Hi hier Dennis,
Schokoguss auf unseren Kuchen pinseln, das machen wir jetze gleich.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
und nun haben wir es schon hinter uns – war wohl einer der Höhepunkte der heutigen Tägin.
Hi hier Julien und Wir alle Anderen,
jooa, Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu, gruselig und trübe war es in und um uns heute.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
einziger Lichtblick, dass wir ooch heute wieder schlafen dürfen.
Hi hier Scheilana und Julien,
schnell vergessen? Was wollen wir denn sonst mit einer solchen Tägin machen?
Hi hier Blitz, Arinda und Clara,
die Augen fallen uns eh schon von ganz alleine zu.

Twenty-fifth of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty-one
Hi hier Dennis,
alles Gute sei langweilig, so lesen wir immer wieder mal irgendwo. Langsam ist es anscheinend, so kommt es mir vor. Um einen Weg von tausend Schritten zu gehen, müssen wir diese tausend Schritte gehen.
Hi hier Wir alle Anderen und Julien,
uns dort bremsen, wo wir zu viel wollen, das machen, was wir für nötig halten, und uns so oft wegdissen, wie es anscheinend nötig ist.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
klingt ganz erfolgversprechend und hat heute ganz gut geklappt, Wir alle Anderen und Julien.
Hi hier Julien und Scheilana,
nicht mehr ganz so erschöpft zu sein, ist sehr schön, aber noch schöner wäre es, wenn wir noch weniger erschöpft wären.
Hi hier Arinda, Clara und Blitz,
Ruhe und Geduldig – klingt langweilig – und da sind wir bei dem, was Du, Dennis, eben geschrieben hast. Aber wer von uns mag Hektik und Panik?
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
wir haben heute einiges gemacht, was wir sonst nur auf zwei Täginnen verteilt schaffen würden, und ooch dann strengt es uns sehr – zu viel? – an.

Twenty-fourth of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty-one
Hi hier Dennis,
ein wenig aus unseren inneren Nebeln auftauchen? Claro machen wir sie selber, wer sonst. Allerdings sind wir nicht alleine in diesem Universum, also gibt es ooch Einflüsse von aussen in uns.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
jooa, Dennis, irgendwie so. Und wir vierzehn hier drinnen sind vierzehn von wie vielen hier drinnen?
Hi hier Julien und Wir alle Anderen,
verständnisvoll mit uns umgehen, merken, was uns gut tut, und versuchen, das zu machen.
Hi hier Clary, Blitz und Arinda,
endlich damit aufhören uns viel zu oft zu überfordern.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
unser Rundbrot backt im Backofen, wir dösen vor uns hin – reicht uns das?
Hi hier Scheilana und Julien,
auf unsere Beine kommen, wünschen tun wir uns das sehr, aber was machen wir dafür?

Twenty-third of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty-one
Hi hier Dennis,
geht es uns ein wenig besser? Woran könnte icke das festmachen? Daran, dass wir heute sehr früh aufgestanden sind und uns bisher noch nicht – ist das so? – weggedisst haben?
Hi hier Wir alle Anderen und Julien,
auf jede Fällin haben wir heute ein wenig mehr Kraft – oder reden wir uns das nur ein?
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
manches können wir nicht wahrnehmen, merken, durchdenken, fühlen, das ärgert uns manchmal, aber unser Ärgern ändert daran nicht sonderlich wasse.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
bei dem bleiben, was wir spüren? Dazu müssten wir erstmal – ja, was? – nicht wegdrängen, was wir spüren.
Hi hier Julien und Scheilana,
Müdigkeit spüren wir, Entspanntheit, und darüber hinaus kommen wir wohl schon in den Bereich von Fantasien und Vermutungen.
Hi hier Blitz, Arinda und Clara,
Achtsamkeit, nachdem wir dieses Buch darüber gelesen haben, sind wir nun eher noch verwirrter als vorher. Was wir mal als ein gutes Zeichen annehmen wollen.

Twenty-second of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty-one
Hi hier Dennis,
ganz langsam, ganz allmählich taut in unserem Gehirn das eine oder andere auf. Angenehm ist das, aber ooch schwierig.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
jooa, Dennis, und wir warten mal in aller Unruhe ab, wie sich das – wie wir uns – weiterentwickeln.
Hi hier Julien und Wir alle Anderen,
Backzutateneinkauf, etwas, was wir seit sehr langer Zeit jedes Jahr einmal machen, heute – und damit in diesem Jahr – ooch.
Hi hier Scheilana und Julien,
wieder einiges machen, ohne dabei angespannt zu sein, ohne uns dabei zu hetzen. Mal kieken, wie sich das entwickelt.
Hi hier Arinda, Clara und Blitz,
wie Du, Julien, das vorhin in Deinen täginlichen Einträgen so anschaulich geschrieben hast: Einige Pflanzenkeime schieben sich durch den Schnee.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
ein wenig erholt sein, ist noch sehr weit weg, von erholt sein.

Twenty-first of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty-one
Hi hier Dennis,
immer dasselbe immer verschieden erlebt? Oder immer das Verschiedene als dasselbe erlebt?
Hi hier Wir alle Anderen und Julien,
gute Fragen, Dennis, und da alles ständig anders ist, wären wohl mögliche Antworten entweder immer anders oder immer dieselben – oder nicht?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
irgendwie vergehen die Täginnen und wir erwarten, dass sich was ändert, aber wir haben das Gefühl, dass das nicht so ist.
Hi hier Clary, Blitz und Arinda,
strampeln wir uns in unseren Hamsterrädchen ab oder liegen wir faul herumdidum? Was nehmen wir im Nebel hier drinnen in uns wahr?
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
solange wir Nebel wahrnehmen, werden wir wohl nicht viel anderes erkennen können, Clary, Blitz und Arinda.
Hi hier Julien und Scheilana,
sind wir schon wieder soweit, dass wir nur noch darauf warten, uns endlich ins Bett legen zu können?

Twentieth of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty-one
Hi hier Dennis,
icke fange mal an und schreibe später weiter. So, das ist nun. Schön müde sind wir.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
Nähern wir uns Einsichten? Sind wir bereit, Verantwortung zu übernehmen? Sind wir bereits, Sachen zu lassen, von denen wir wissen, dass sie uns überfordern?
Hi hier Julien und Wir alle Anderen,
im Augenblick fühlt sich das fast so an, Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine, aber wie wird es sein, wenn wir uns wieder kraftvoller fühlen?
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
wir hatten uns zwei Jahre gegeben, die wir brauchen würden, um dahin zu kommen, Julien und Wir alle Anderen, allerdings merken wir immer mehr, dass wir diese Zeit nicht haben.
Hi hier Scheilana und Julien,
uns von Tägin zu Tägin hangeln – oder eher durchquälen.
Hi hier Blitz, Arinda und Clara,
lernen wir unter bestimmten Umständen schneller als unter anderen? Und was ist das für ein Lernen?

Nineteenth of me and my and our Dennis Two Thosannd And Twenty-one
Hi hier Dennis,
was will icke annehmen, was lehne icke ab? Wenn icke es ablehne, bei kaltem Wetter mich warm anzuziehen, kann das dazu führen, dass wir frieren. Claro kann das ooch noch von inneren Faktoren abhängen.
Hi hier Wir alle Anderen und Julien,
selbst, wenn wir den Weg kennen, werden wir uns in sehr dichtem Nebel vorwärtstasten. Schon eine Unachtsamkeit kann ausreichen, dass wir uns verirren.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
und was, wenn wir merken, dass wir uns verlaufen haben? So lange herumirren, bis wir etwas finden, was wir erkennen?
Hi hier Julien und Scheilana,
scheint wohl das Beste zu sein, was uns einfällt, Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu.
Hi hier Arinda, Clara und Blitz,
da irren wir nun schon Wochen oder Monate herumdidum, immer wieder meinen wir, was Bekanntes zu sichten und verlaufen uns dann aufs Neue.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
oder wir gehen bewusst in die falsche Richtung und wundern uns, dass wir nicht dort ankommen, wo wir hinwollen.

Eighteenth of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty-one
Hi hier Dennis,
Umbrüche, Veränderungen, Einsichten. Was ist, wenn icke was einsehe? Wenn wir was einsehen? Was ist, wenn wir etwas einsehen und das schnell wieder vergessen?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
weniger Wiroptimierung? Weniger Erbarmungslosigkeit uns gegenüber? Hängen diese beiden Sachen bei uns zusammen? Und wenn, wie?
Hi hier Julien und Wir alle Anderen,
etwas Schönes wollen, uns dafür anstrengen, es erreichen und dann nicht geniessen.
Hi hier Clary, Blitz und Arinda,
wie oft sehen wir etwas ein, bevor wir es einsehen?
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
vom Wind weggeweht und uns dann wundern, wo wir gelandet sind. Und uns dann fragen, wie wir das gemacht haben. Stellen wir ooch unserem Wind solche Fragen?
Hi hier Scheilana und Julien,
interessante Frage, Lisa, Ben und Walter. Was sind wir und was ist der Wind hier drinnen? Dasselbe? Ein Mischmasch? Total getrennt?

Seventeenth of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty-one
Hi hier Dennis,
einschränken, damit anderes mehr Platz bekommt?
Hi hier Wir alle Anderen und Julien,
irgendwie haben wir gestern hier nicht mitgeschrieben, so isses eben.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
so isses, Wir alle Anderen und Julien, und heute schreibt Ihr wieder hier, so isses ooch.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
wenn unser Kopf leer ist – was immer das bedeuten kann – dann schreiben wir ooch hier links leer.
Hi hier Julien und Scheilana,
funktionieren, machen, schlafen – klingt irgendwie sehr doofblöde.
Hi hier Blitz, Arinda und Clara,
nach dieser gestrigen Tägin versuchen wir, irgendwie wenigstens zeitweise wieder auf die Beine zu kommen.

Sixteenth of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty-one
Hi hier Dennis,
könnte icke mir vorstellen, dass icke was als merkwürdig bezeichne, weil icke mir merken will, es nicht zu wiederholen. Klingt gut, aber das mit dem ’nicht wiederholen‘ klappt oft nicht.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
so um sieben Uhr abends zu frühstücken ist etwas, was merkwürdig ist und was wir nicht wiederholen wollen – oder nur sehr selten.
Hi hier Scheilana und Julien,
ein paar schöne Gefühle und Gedanken jede Tägin und drumherum Müll, uns gefällt das übergarnicht.
Hi hier Arinda, Clara und Blitz,
wieder einmal stecken wir tief in unserer Übertreibungsfalle drin und wieder einmal wissen wir nicht, wie wir da herauskommen.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
gibt so Fallen, die uns immer fester umfassen, je mehr wir versuchen, uns aus ihnen zu befreien. Nun, ein Knäuel mit verknoteter Wolle bekommt frau durch Hektik sicherlich nicht auseinander.

Fifteenth of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty-one
Hi hier Dennis,
so, endlich wieder Therapie – ein Gegenüber, die zuhört und viel mehr.
Hi hier Wir alle Anderen und Julien,
uns angenommen fühlen – ist das ein Beginn?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
uns wohl fühlen, ist das ooch ein Beginn?
Hi hier Clary, Blitz und Arinda,
Schritte gehen, ausruhen, durchleben, weitere Schritte gehen, …
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
nicht wieder bei null anfangen, sondern von da, wo wir jetze sind.
Hi hier Julien und Scheilana,
Kennenlernen und Beschnuppern. Viele unsinnige Hemmungen scheinen in uns verschwunden zu sein, das zu fühlen tut uns gut.

Fourteenth of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty-one
Hi hier Dennis,
was geht in unserem Kopf vor? Vielleicht sollte icke mich was leichteres fragen, etwa, wie heute das Wetter am Südpol des Saturnmondes Titan ist.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
jooa, Dennis, in unseren Kopf können wir nicht gucken.
Hi hier Julien und Wir alle Anderen,
jede macht, was sie will? Niefrau macht, was sie will? Irgendwie gehen die Täginnen vorbei und einiges ist gemacht worden.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
ist die Tägin vertrödeln nur eine Umschreibung dafür, dass es uns nicht schlecht geht?
Hi hier Scheilana und Julien,
geht es uns denn gut? Geht es uns überhaupt irgendwie? Schneeschauer im Nebel.
Hi hier Blitz, Arinda und Clara,
Ratlosigkeit – weit und breit? Vielleicht wollen wir Galeerenruderer doch lieber rudern als es uns gemütlich machen.

Thirteenth of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty-one
Hi hier Dennis,
mal wieder ein wenig Normalität? Nicht, dass unsere Unnormalität sonderlich – ja, was? – unnormal ist. Wir machen halt heute mal wieder alles, ohne uns dazwischen immer wieder wegzudissen. Claro sind wir so schneller mit unserem Alltäginsvielerlei vorangekommen.
Hi hier Wir alle Anderen und Julien,
und wir empfinden dette ooch als deutlich angenehmer.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
heute kommen unsere Haare – fast – ab.
Hi hier Julien und Scheilana,
wie sehr vernebeln wir uns, damit wir so tun können, als würden wir das, was wir fühlen und wissen, nicht sehen können?
Hi hier Arinda, Clara und Blitz,
tja, Julien und Scheilana, in der letzten Zeit haben wir das sehr oft so gemacht – und uns dabei ooch noch gewundert, warum wir so verwirrt waren.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
wenn wir wissen, dass wir was – an unseren Büchern schreiben – zu viel machen und dann trotzdem noch mehr schreiben wollen, das führt uns halt immer wieder in dieselben Sackgasse, die wir so langsam inwendig und auswendig kennen.

Twelfth of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty-one
Hi hier Dennis,
Veränderungen – im Kopf, im Fühlen, im Denken. Ständig ist irgendwas anders, an wie viel davon erinnern wir uns wann?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
und nu, Dennis, eben noch Gefühlsschwingungen der angenehmen Art und jetze einfach Müdigkeit.
Hi hier Julien und Wir alle Anderen,
wovon lassen wir uns durch unsere Täginnen tragen und wann gehen wir selber?
Hi hier Clary, Blitz und Arinda,
sind Einatmen und Ausatmen Gegensätze? In mancher Betrachtungsweise vielleicht.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
gleichen wir uns gerade aus? Fühlt sich ein wenig so an. Was uns nicht sonderlich passt, ist, wie wir das machen.
Hi hier Scheilana und Julien,
uns anstrengen und uns ausruhen – sind das Gegensätze? Für uns wohl sehr grosse.

Eleventh of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty-one
Hi hier Dennis,
auftauchen, eine ganze innere Landschaft, die überschwemmt war. Wenn icke das Bild erweitere, dann sieht die Landschaft, nachdem sie wieder aufgetaucht ist, nicht mehr so aus wie vorher.
Hi hier Wir alle Anderen und Julien,
wie also wieder anknüpfen an die Zeiten vor der Überschwemmung?
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
wenn wir es sind, die uns selber immer wieder überschwemmen, dann könnten wir versuchen, zu überlegen, wie wir das vermeiden können.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
uns bremsen, immer wieder bremsen, wenn wir zu schnell werden.
Hi hier Julien und Scheilana,
uns nicht zu sehr und zu lange überschwemmen?
Hi hier Blitz, Arinda und Clara,
uns nicht ständig vernebeln, verwirren, überfordern. Puuh, wie können wir das schaffen?

Tenth of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty-one
Hi hier Dennis,
Salbeitee trinken, gibt sicherlich schlimmeres für uns. Du, Clara, meinst, dass, wenn wir das Gegenteil von dem machen, was wir für sinnig und vernünftig halten, wir uns unvernünftig verhalten. Das mag so sein.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
uns wundern, dass wir uns wegdissen in solchen Situationen? Froh darüber sein, uns darüber ärgern? Uns darüber ärgern, dass wir uns so verhalten, dass wir uns wegdissen?
Hi hier Julien und Wir alle Anderen,
wie lang mögen die Wege zwischen unseren Einsichten und den Umsetztungen unserer Einsichten sein?
Hi hier Arinda, Clara und Blitz,
haben wir – mal wieder? – die anderen Seiten hier drinnen für unseren Unsinn verantwortlich gehalten? Gucken wir langsam nun genauer auf uns?
Hi hier Scheilana und Julien,
immer wieder hoffen wir, dass uns bestimmte Einsichten weiterbringen. Tun sie wohl ooch, allerdings oft viel langsamer, als wir uns das vorstellen und wünschen.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
Reflexe, wir denken reflexhaft was, und die andere Seite – andere Seiten – hier drinnen reagiert reflexhaft darauf. Klingt doofblöde und ist es ooch.

Ninth of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty-one
Hi hier Dennis,
Clara, Du hast Dein Schreiben an ‚Ich bins Clary Viertes Buch‘ kurz unterbrochen und nun kann icke sehen, was icke mit Deiner – unserer – Hektik so anfangen will. Weitergeben.
Hi hier Wir alle Anderen und Julien,
über vierundzwanzig Stunden haben wir uns jetze nicht in Nachrichtenseiten weggedisst. Klingt einerseits schön – weil wir es gemacht haben – und andererseits gruselig – weil wir das schon als einen Erfolg anzusehen haben.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
vieles, was wir erreichen wollen, schieben wir in die Zukunft hinein, nicht aus Faulheit oder wegen mangelndem Willen, sondern weil wir es jetzt noch nicht können.
Hi hier Julien und Scheilana,
ist beruhigend, wenn wir merken, dass wir solche Sachen nicht ständig vergessen und uns ooch nicht damit verrückt machen.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
vorwärts gehen, welchen Sinn macht das? Kommt wohl auf die jeweiligen Umstände drauf an.
Hi hier Clary, Blitz und Arinda,
jooa, Lisa, Ben und Walter, wenn wir direkt vor einem Abgrund stehen, ist vorwärts gehen sicherlich das Bekloppteste, was wir machen können.

Eighth of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty-one
Hi hier Dennis,
ein wenig länger aufgetaucht? Ein wenig weiter weg von starker Erschöpfung? Mal kieken, wie lange dieses Ein-Wenig anhält.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
mal kieken, was uns das für Möglichkeiten gibt und was für Möglichkeiten nicht.
Hi hier Julien und Wir alle Anderen,
so am Rande des Abgrundes herumzutorkeln, erscheint niefrau von uns angenehm.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
ein Papierschiff aus einem Löschblatt zu bauen und dann auf dem Wasser schwimmen lassen – wie lange wird das wohl schwimmen?
Hi hier Blitz, Arinda und Clara,
dieses alberne Alles oder Nichts Denken, das wir viel zu sehr verinnerlicht haben, wie sehr beeinflusst es uns gerade?
Hi hier Scheilana und Julien,
wir spüren, dass uns unsere Kräfte mal wieder verlassen. Was können und wollen wir nun machen?

Seventh of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty-one
Hi hier Dennis,
Kopfschmerzen weg – miese Wetterfühligkeit – und nu sind wir ein wenig in Eile.
Hi hier Wir alle Anderen und Julien,
jooa, Dennis, wir wollen noch gerne hier geschrieben haben, bevor wir weggehen.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
wird also mal wieder so ein Geschreibsele.
Hi hier Arinda, Clara und Blitz,
jooa, Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu, und so isses eben.
Hi hier Julien und Scheilana,
gleich duschen und dann sausen wir mit dem Fahrrad durch die Gegend.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
etwas langsamer allerdings, als wie wir hier gerade herumsausen.

Sixth of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty-one
Hi hier Dennis,
einfach eine Tägin so herumbekommen, dass wir uns nicht total unwohl fühlen – mehr ist heute nicht drin.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
üble Kopfschmerzen, die nur nachlassen – weggehen – wenn wir im Bett liegen und ruhen.
Hi hier Julien und Wir alle Anderen,
das ist heute wohl so eindeutig, dass es keinerlei Widerspruch dazu gab.
Hi hier Scheilana und Julien,
claro schaffen wir unser Alltäginsvielerlei wie sonst ooch, halt mit einigen längeren Pausen zwischendurch.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
ruhen statt uns wegdissen.
Hi hier Clary, Blitz und Arinda,
ob es uns morgen ein wenig bessergehen wird?

Fifth of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty-one
Hi hier Dennis,
Seltsamkeiten? Ein chaotischer Zustand löst den nächsten ab? Oder sind wir zu uhrwerkmässig?
Hi hier Wir alle Anderen und Julien,
wir können uns auf unsere Täginnenstruktur verlassen, egal, was in unserem Kopf ooch vorgeht, diese Sachen machen wir immer.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
uns unwohl fühlen als Grundstimmung. Ist das schon immer so gewesen? Gab es ooch mal Zeiten, wo das anders war?
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
wenn wir uns wegdissen lassen, weil wir nicht in der Lage sind, etwas Sinniges zu machen, machen wir dann das Sinnige?
Hi hier Blitz, Arinda und Clara,
egal, was wir uns so fragen, wir bekommen immer mehr das Gefühl, dass im Augenblick immer mehr bei uns aus dem Ruder läuft.
Hi hier Julien und Scheilana,
Veränderungen können mit Chaos verbunden sein – und sie können uns überall hinbringen, ooch dahin, wo wir nicht hinwollen.

Fourth of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty-one
Hi hier Dennis,
alles anders? Nu, claro geht es nicht um alles, sondern um eine Veränderung, Du, Scheilana, schreibst gleich nicht an Deiner Feenkriegerin und wir bekommen stattdessen Besuch, den wir ooch noch mit dem Fahrrad abholen.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
wir fühlen uns nu ein wenig – oder viel – gehetzt. Statt schön in Ruhe zu schreiben, wollen wir nu schnell sein.
Hi hier Julien und Wir alle Anderen,
so isses, Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu.
Hi hier Arinda, Clara und Blitz,
dabei wissen wir, dass Hektik nicht wirklich dafür sorgt, dass wir schneller werden? Wissen wir das wirklich?
Hi hier Scheilana und Julien,
was wir wissen, ist, dass Hektik unser Denken zum Teil deutlich einengt und zum Erliegen bringt.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
und dass wir Zeit brauchen, um aus unserer Hektik herauszukommen.

Third of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty-second
Hi hier Dennis,
Feenkriegerin Time ist heute. Du, Scheilana, pausierst mit Deinem Daranschreiben eine Weile. Du kannst neue Ideen schaffen und mit uns hier schreiben.
Hi hier Wir alle Anderen und Julien,
gestern war mal wieder so eine dieser Täginnen, wo unserer Kräfte viel zu schnell verschwunden waren.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
heute ist das angenehmerweise anders, Wir alle Anderen und Julien.
Hi hier Julien und Scheilana,
ist leider weiterhin so, dass wir uns da sehr am Rande bewegen.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
und solange wir immer wieder zu diesem Rand hinlatschen, werden wir ooch immer wieder dort landen, Julien und Scheilana.
Hi hier Clary, Blitz und Arinda,
und das wird wohl noch ne längere Zeit so bleiben, Walter, Ben und Lisa. Bisher erweisen wir uns da als sehr lernresistent.

Second of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty-second
Hi hier Dennis,
Neues machen, anderes neu machen. Gerade rede icke von so einer Atemübung, genauer gesagt einer Atembeobachtung und von unserem Innenjoggen.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
wir sind ja Gewohnheitsmenschinnen, Dennis, und so ist jede Abweichung von unseren Gewohnheiten irgendwie seltsam und ungewohnt.
Hi hier Julien und Wir alle Anderen,
mal kieken, wie lange wir mit diesen Übungen weitermachen. Auf jede Fällin haben wir sehr kurze Zeiten gewählt, wollen nicht überrollt werden – ooch nicht von uns.
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
und mal kieken, ob wir uns heute wegdissen oder nicht. Wollen uns gleich in unseren Schreibgesprächen ausführlich darüber austauschen.
Hi hier Blitz, Arinda und Clara,
heute Morgen haben wir uns einen Nudelsalat gemacht. Ist lange her seit dem letzten Mal.
Hi hier Scheilana und Julien,
geht draussen hin und her zwischen Sonnenschein und Bewölkung, geregnet hat es noch nicht, schade.

First of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty-one
Hi hier Dennis,
unseren Kopf leerer werden lassen, ohne dass er dabei platzt? Wissen wir denn überhaupt, wodurch unser Gehirn sich anfüllt und wodurch es leerer wird? Nicht wirklich.
Hi hier Wir alle Anderen und Julien,
seltsam, dass unser Kopf platzen will, weil er zu voll ist und ooch platzen will, wenn er leerer wird.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
wenn hier drinnen was in Panik gerät, dann setzt ne Menge anderes aus.
Hi hier Arinda, Clara und Blitz,
Veränderungen brauchen ihre Zeiten, bei manchen haben wir ne Ahnung oder ooch nen bissken mehr, wie lange sie dauern.
Hi hier Julien und Scheilana,
wenn unsere Vernunft mit zu wenig oder falschen Daten arbeitet, dann produziert sie Unsinn.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
und so sausen wir durch unsere Irrgärten und kieken, wo es weitergeht und wo nicht.

30th of me and my and our Ben 2021
Hi hier Ben,
willkommen zwischen den Mühlsteinen? Klingt gruselig. Nun, im Augenblick haben wir unsere Mühlsteine wohl so weit auseinandergedrückt, dass wir uns nicht mehr ganz zermahlen und zerquetscht vorkommen. Die letzte Tägin meines Monats – uns heute weder wegdissen noch überfordern – ne schwierige, anstrengende Sache, aber bisher haben wir sie durchgestanden.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
dazu gehörte – gehört – ooch, uns zu sagen, dass wir nicht zwischen unseren Mühlsteinen verharren müssen, wenn es uns da zu gefährlich und unangenehm wird. Uns nicht in ausweglose Situationen führen, bringen.
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
uns fallen so Taucher*innen ein, wenn die aus grossen Tiefen zu schnell wieder hochkommen, dann wird das gefährlich.
Hi hier Scheilana, Blitz und Julien,
so, nun sind wir wieder in einer Therapie, erstmal vierzehntäginlich und dann schauen wir weiter.
Hi hier Walter und Lisa,
grosse Müdigkeit und unser Schlafen als anstrengend erleben, das klingt ooch sehr doofblöde.
Hi hier Clary, Julien und Arinda,
Achtsamkeit üben, nun ooch nach diesem Buch, das wir gerade darüber lesen. Schön langsam und so wenig machen, dass wir uns damit nicht überladen.

29th of me and my and our Ben 2021
Hi hier Ben,
Rückkehr zur Normalität? Wechsel von einer Normalität zur anderen? Was wir vierzehn hier drinnen als Notfall erleben, wie erleben das manche von Euch anderen hier drinnen?
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
tja, Ben, wenn Wir alle Anderen uns so nennen, so ist das sicherlich ooch nur ein Name, eine Bezeichnung, sicherlich laufen, liegen, sitzen hier drinnen in unseren unbekannten Weiten viele, die sich vielleicht – sicher – nicht von Wir alle Anderen vertreten fühlen.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
über Jahrzehnte war der Normalzustand, dass wir weggedisst, untergetaucht waren. Wenn eine Katastrophe von der nächsten abgelöst wird, dann sind Katastrophen das Normale.
Hi hier Lisa und Walter,
wir sind auf jede Fällin froh, wenn wir uns jetzt wieder weniger wegdissen müssen. Und in unserer Denkweise bedeutet dass, dass wir uns nicht überfordern.
Hi hier Julien, Arinda und Clara,
Gefühlssystem und Funktionssystem waren hier drinnen zwei Extreme – und unsere Arbeit ist, diese beiden so näher zusammenzubringen, dass unsere Katastrophen weniger werden.
Hi hier Blitz, Julien und Scheilana,
klingt schön, Julien, Arinda und Clara, und manchmal meinen wir sogar, dass wir auf diesem Weg sehr gut vorangekommen sind.

28th of me and my and our Ben 2021
Hi hier Ben,
umspringen, umschalten? Eingefahrene Gleise und wenn wir plötzlich auf einem anderen sind, verändert sich die Landschaft in und um uns total?
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
jehe Wechsel statt langsame Übergänge? Wetter soll chaotisch sein und einiges bei uns isse wohl ähnlich chaotisch wie manches Wetter.
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
kieken wir mal, ob dieser Umschwung heute anhält oder wir zurückfallen.
Hi hier Arinda, Clara und Julien,
langsam haben wir unsere Kräfte für heute aufgebraucht.
Hi hier Julien, Scheilana und Blitz,
tja, das kam nun ganz plötzlich, Arinda, Clara und Julien.
Hi hier Walter und Lisa,
obwohl wir uns nicht wundern darüber wundern brauchen, Julien, Scheilana und Blitz.

27th of me and my and our Ben 2021
Hi hier Ben,
so, wohin nun? Immer zurück zu diesem imaginären Zustand, den es nie gab? Nennt sich wohl Sehnsucht, solche Gefühlswünsche.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
nun, Ben, irgendwie magst Du links haben und irgendwie ooch nicht. Claro haben wir schon sehr schöne Stunden erlebt – und claro waren die dann ooch wieder irgendwann zu Ende.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
und claro haben wir immer noch ganz viele Baustellen, an denen wir arbeiten wollen.
Hi hier Scheilana, Blitz und Julien,
vieles könnten wir uns so einfach machen – wenn es so wäre, wie wir es vereinfacht denken.
Hi hier Lisa und Walter,
die spannendste Frage heute ist: Wann legen wir uns schlafen?
Hi hier Clary, Julien und Arinda,
jooa, Lisa und Walter, Bangen und Hoffen – wird es früh werden oder wieder später?

26th of me and my and our Ben 2021
Hi hier Ben,
wir haben heute gewählt, ooch wenn wir nur eine Stimme abgeben durften.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
nu, Ben, Kinder und Jugendlichen dürfen eh nicht mitstimmen, von daher passt das bei uns mit einer Stimme.
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
und auf dem Hinweg und Rückweg gab es sogar ein paar Hüppesteine für uns, was wollen wir mehr?
Hi hier Walter und Lisa,
und seltsamerweise sitzen wir heute hier im Garten, obwohl wir unsere Gartenmöbel schon eingeräumt hatten. Nu, wir konnten sie ooch wieder rausräumen.
Hi hier Julien, Arinda und Clara,
uns mal wieder mehr auf uns konzentrieren? Klingt irgendwie toll.
Hi hier Blitz, Julien und Scheilana,
jooa, Julien, Arinda und Clara, mal kieken, ob wir dette ooch hinbekommen.

25th of me and my and our Ben 2021
Hi hier Ben,
ist verstehen wollen Unsinn? Manchmal Unsinn? Ist vermeiden wollen Unsinn? Manchmal Unsinn?
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
oder geht es Dir um die Frage, warum wir bei manchem so lange brauchen, um irgendwas davon zu verstehen, Ben?
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
oder ist Verstehen uns manchmal möglich und manchmal nicht. Und manchmal ist Verstehen – nur? – interessant und manchmal hilft uns Verstehen dabei, etwas machen zu können.
Hi hier Arinda, Clara und Julien,
es nervt uns alle, dass wir bestimmte Fehler immer und immer wieder machen.
Hi hier Julien, Scheilana und Blitz,
es nervt uns ooch, dass bald Winter ist – und dass das jedes Jahr geschieht.
Hi hier Lisa und Walter,
also genervt sein, uns ärgern und weitermachen.

24th of me and my and our Ben 2021
Hi hier Ben,
ist es so, wie einige von uns fühlen? Gehen wir nun, da es uns wieder etwas besser geht, verantwortungslos mit uns um? Wir werden es erleben.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
puuh, puuh, puuh, das werden wir, Ben, aber wollen wir es – so – erleben?
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
zumindest einige von uns wollen es sehr.
Hi hier Scheilana, Blitz und Julien,
wir haben nach zwei Jahren, in denen wir sehr oft gefühlt haben, dass wir zu viel machen und wollen, in diesem dritten Jahr noch mehr gemacht und gewollt. Klingt das vertrauenserweckend?
Hi hier Walter und Lisa,
uns darauf verlassen, dass wir uns wieder wegdissen? Klingt das schön und angenehm?
Hi hier Clary, Julien und Arinda,
versuchen, damit clarzukommen, was bleibt uns denn sonst?

23rd of me and my and our Ben 2021
Hi hier Ben,
zu viel – zu wenig, Belastbarkeit, Kraft, bemerken, annehmen – das sind so Wörter, mit denen wir versuchen, umzugehen.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
wenn Umstände sich ändern, dann kann das Bisherige oft unsinnig werden. Wenn unsere Pflanzen in trockener Erde stehen, dann ist giessen gut, wenn die Erde triefnass ist, dann wohl weniger.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
jooa, Dennis und Wir alle Anderen, so isses. Probleme machen uns die Bereiche, wo wir das nicht wahrnehmen, warum ooch immer.
Hi hier Lisa und Walter,
wenn wir etwas nicht sehen – und vielleicht noch nicht mal wahrnehmen, dass wir es nicht sehen, was dann?
Hi hier Julien, Arinda und Clara,
wenn wir auf Steinen liegen und meinen, der Mondschein wäre daran schuld, dass unser Rücken so wund ist, werden wir uns wohl mehr mit dem Mondschein beschäftigen, als uns eine andere Unterlage zu suchen.
Hi hier Blitz, Julien und Scheilana,
ein ewiglanger Prozess, das eine oder das andere herauszufinden …

22nd of me and my and our Ben 2021
Hi hier Ben,
über Monate haben wir einiges sehr gut hinbekommen und nun klappt davon kaum noch was. Das ist beunruhigend. Wie krass es ist, das wissen wir nicht genau.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
stundenlang haben wir uns – sind wir? – weggedisst – worden. Nun dürfen wir schnell hier schreiben – und dann?
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
dass wir einiges übertreiben, das wissen wir schon seit Jahren. Diese Wegdisserei ist ein verzweifelter Versuch, davon wegzukommen.
Hi hier Arinda, Clara und Julien,
einige Denkfähigkeiten machen sich langsam wieder bemerkbar. Aber wenn wir sie – weiterhin? – falsch einsetzen, was dann?
Hi hier Julien, Scheilana und Blitz,
im Augenblick können wir uns ärgern, abwarten, beruhigen, aufregen – alles hat wohl sehr wenig Einfluss.
Hi hier Walter und Lisa,
und so sind wir froh, ooch heute hier geschrieben zu haben.

21st of me and my and our Ben 2021
Hi hier Ben,
was ist Realismus, was Übertreibung? Nee, nicht auf irgendwasse da draussen bezogen, sondern hier drinnen? Eine erste Annäherung wäre, uns zu sagen, dass wir das nicht wissen, dass wir übertreiben und untertreiben, ohne es zu erkennen.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
was funktioniert, funktioniert? Das könnte so sein, aber wie es jeweils funktioniert – und ooch wie lange – das kann sehr unterschiedlich sein.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
wir sind im Notfallmodus, so hast Du, Julien, das vorhin in Deinen täginlichen Einträgen geschrieben. Claro gibt es die verschiedensten Notfälle.
Hi hier Scheilana, Blitz und Julien,
uns geht es darum, das, was wir als sinnig erleben, nicht zu torpedieren.
Hi hier Lisa und Walter,
ooch, wenn wir uns sicher sind, dass wir vieles nicht überschauen und erkennen können, dann bleibt uns doch nur das, was wir für das Sinnigste halten.
Hi hier Clary, Julien und Arinda,
in der vagen Hoffnung, dass wir immer ein ganz klein wenig mehr kapieren.

20th of me and my and our Ben 2021
Hi hier Ben,
wie will und kann icke etwas einschätzen? Alle unsere – Gehirn – Kräfte sind aufgebraucht. Trotzdem schaffen wir unsere Alltäginsvielerleis. Ein Zusammenbruch ist das also nicht. Eine Erholungsphase? Klingt wie etwas, unter dem icke mir nur äusserst wenig vorstellen will.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
mag sein, Ben, aber das liegt vielleicht daran, dass wir uns mit unseren Erholungsphasen noch nicht so richtig gut beschäftigt haben.
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
Augen zu und uns wegdissen, das waren wohl irgendwie unsere Hauptmethoden während solcher Zeiten.
Hi hier Walter und Lisa,
heute geht es uns besser als gestern, aber nicht sonderlich viel.
Hi hier Julien, Arinda und Clara,
machen wir also weiter mit unseren Möglichkeiten: Schlafen, das Übliche machen und uns ansonsten so viel wegdissen, wie wir es zu brauchen scheinen.
Hi hier Blitz, Julien und Scheilana,
wenn wir doch nur schon im Bett liegen und schlafen würden.

19th of me and my and our Ben 2021
Hi hier Ben, Erfahrungen machen, etwas lernen – wann können wir das? Icke meine diese Bereiche, wo bei uns ganz viel falsch läuft, wir ganz viel falsch machen und das seit vielen Jahrzehnten und es davor ooch nicht richtig konnten.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
diese Bereiche, wo wir so weit zurückgehen müssen, dass wir erstmal alles falsch machen und dabei etwas lernen.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
diese Bereiche, wo wir uns sonst wegdissen oder auf andere Weise dafür sorgen, dass wir nichts lernen können.
Hi hier Arinda, Clara und Julien,
gestern und heute sind wir dort – hier – gewesen und vielleicht haben wir ein paar Sachen so gelernt, dass wir sie morgen nicht schon wieder vergessen haben.
Hi hier Julien, Scheilana und Blitz,
lassen wir uns mal überraschen, Arinda, Clara und Julien.
Hi hier Lisa und Walter,
wir haben uns überfordern können, indem wir wichtige Bereiche in uns einfach abgeschaltet haben, das ist eine Erkenntnis – Annahme – von heute.

18th of me and my and our Ben 2021
Hi hier Ben,
zur Seite gedrängt? Wer von wem? Fühle ich mich bedrängt?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
von einem Extrem wieder zurück zur Position zwischen zwei Mühlsteinen?
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
uns drum kümmern? Wenn es draussen regnet, dann regnet es eben, wenn es drinnen regnet, dann regnet es eben.
Hi hier Scheilana, Blitz und Julien,
vielleicht ist es so, Wir alle Anderen und Dennis, mal haben wir mehr Einflussmöglichkeiten, mal weniger.
Hi hier Walter und Lisa,
Augen auf und uns dagegen stemmen? Wirkt nicht verlockend.
Hi hier Clary, Julien und Arinda,
wenn wir merken, dass alles, was wir versuchen, nichts nutzt, können wir uns dann diese Versuche sparen?

17th of me and my and our Ben 2021
Hi hier Ben,
Versuche, uns krampfhaft über Wasser zu halten? In der Wüste? Nu, ooch in Wüsten kann es zu Überschwemmungen kommen.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
einerseits denken wir, dass wir ne Menge wissen, andererseits meinen wir, dass wir links wirre sind.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
zu funktionieren, ist schon sehr wichtig, aber das ‚wie‘ mag dabei ooch ne sehr grosse Rolle spielen.
Hi hier Lisa und Walter,
Rezepte für die Ewigkeit? Davon sind wir doch meist schon lange weg.
Hi hier Julien, Arinda und Clara,
atmen, trinken, essen und vieles mehr sind Sachen, die ständig gemacht werden.
Hi hier Blitz, Julien und Scheilana,
warum denken wir, dass wir bei anderem uns lange Zeit nicht drum kümmern müssen?

16th of me and my and our Ben 2021
Hi hier Ben,
ein Haus bauen, ohne Dach, ohne Fenster – vielleicht sogar ohne Türen? Klingt erschreckend. Kümmern wir uns um einige Sachen viel zu wenig bis garnicht?
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
solange anderes an unserem Haus noch nicht fertig ist, Ben, mag das mit den Fenstern und so uns noch nicht sonderlich stören, aber wenn wir darin wohnen wollen, dann sehr.
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
eins nach dem anderen? Überall gleichzeitig? Irgendwas dazwischen?
Hi hier Arinda, Clara und Julien,
wenn wir zu viel in zu kurzer Zeit schaffen wollen, wird das äusserst schwierig und unangenehm. Warum machen wir uns an manche Sachen und an andere nicht so sehr? Bei manchen machen wir uns vielleicht oft dran, kommen aber nicht damit weiter.
Hi hier Julien, Scheilana und Blitz,
uns auf was in uns wann verlassen? Puuh, das ist ne Frage.
Hi hier Walter und Lisa,
an sich meinen wir schon, dass wir die wichtigen Sachen erledigen, aber vielleicht … Ooch puuh.

15th of me and my and our Ben 2021
Hi hier Ben,
für einige Stunden weggefegt? Scheint wohl ne Beschreibung zu sein. Wie kommt es dazu, dass plötzlich gut funktionierende Regeln so einfach ausgeschaltet werden?
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
tja, Ben, wie kommt es, dass wir ausrutschen? Manches geschieht, egal, wie gut wir uns vorbereiten, dass es nicht geschieht.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
kieken wir also mal, ob unser Vorhaben, heute uns nicht mehr wegzudissen, klappt.
Hi hier Scheilana, Blitz und Julien,
wie wäre es gewesen, wenn wir heute Morgen diese Tägin zu einer Pausentägin gemacht hätten? War dieses uns wegdissen ein anderes Regelsystem?
Hi hier Lisa und Walter,
tja, Scheilana, Blitz und Julien, gute Fragen und deshalb können wir sie jetzt ooch – noch? – nicht beantworten.
Hi hier Clary, Julien und Arinda,
machen wir also nu gemütlich mit unserem Alltäginsvielerlei weiter und erleben, wie munter oder müde wir heute so sein werden.

14th of me and my and our Ben 2021
Hi hier Ben,
Ruhezeiten nach inneren Stürmen? Fühlt sich so an und ist toll.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
das sonnige Herbstwetter ist heute bislang noch links kühl.
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
zumindestens liegt es hinter unseren Erwartungen zurück, Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu.
Hi hier Walter und Lisa,
wir sind heute so früh aufgestanden, waren ooch einigermassen schnell und trotzdem isses nu schon links spät geworden.
Hi hier Julien, Arinda und Clara,
haben uns wohl doch deutlich länger auf Nachrichtenseiten weggedisst, als wir das wollten, Walter und Lisa.
Hi hier Blitz, Julien und Scheilana,
geht die – unsere – Welt nicht von unter, Julien, Arinda und Clara – hoffen wir doch wenigstens sehr.

13th of me and my and our Ben 2021
Hi hier Ben,
Friedliche Gartenstimmung – Ruhe, Gemütlichkeit, Entspannung?
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
sind ein wenig – ja, was? – schlapp, Kopf etwas diesig. Nun, Du, Scheilana, bist trotzdem schon dabei – unterbrichst nur mal kurz – heute an Deiner Feenkriegerin zu schreiben.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
unsere Homework haben wir heute mal wieder in unserem Minigarten gemacht. Das Gänseblümchen, das wir da eingepflanzt haben, blüht schön und fleissig.
Hi hier Arinda, Clara und Julien,
ungestört uns fühlen – das geniessen wir sehr.
Hi hier Julien, Scheilana und Blitz,
sowohl von äusseren als ooch von inneren Nervigkeiten ungestört.
Hi hier Lisa und Walter,
gleich erstmal powernappen, sonst schlafen wir noch ein.

12th of me and my and our Ben 2021
Hi hier Ben,
etwas durchstehen, etwas zusammen durchstehen – und erleben, dass meine Befürchtungen sich in Luft auflösen. Nee, nicht dass da garnichts war, da war schon was.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
jooa, Ben, und wir alle haben das gespürt und uns darum gekümmert.
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
wie es ausgehen würde, das konnten wir nicht wissen, dass es so schön ausgegangen ist, das ist supertoll.
Hi hier Scheilana, Blitz und Julien,
den Butterkuchen mit Vanilleschokopudding heute backen, das wollten wir schon früher, und nu passt das besonders gut.
Hi hier Walter und Lisa,
ob er nun schon abgekühlt genug ist? Oder müssen wir noch warten?
Hi hier Clary, Julien und Arinda,
Hunger und Lust sind auf jede Fällin sehr gross bei uns.

11th of me and my and our Ben 2021
Hi hier Ben,
persönliche Betroffenheit? Hat wohl was mit getroffen werden zu tun, solange icke nicht getroffen werde, brauche icke mich um Betroffenheit nicht zu kümmern. Und nun, wo icke es bin?
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
tja, innere Auseinandersetzungen, aneinander reiben, schon oft erlebt, meist mit grossem Unbehagen.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
jooa, Dennis und Wir alle Anderen, und nahezu immer haben wir gute Lösungen gefunden.
Hi hier Lisa und Walter,
im Augenblick nahezu blauer Himmel und wie sonnig fühlen wir uns?
Hi hier Julien, Arinda und Clara,
schon ne Menge heute gemacht und erlebt, sowohl unser Bauch als ooch uns Kopf sind wohl gerade beim Verdauen.
Hi hier Blitz, Julien und Scheilana,
Sommerfrische – stimmt heute irgendwie, isse warm und der Wind weht frisch.

10th of me and my and our Ben 2021
Hi hier Ben,
wie wichtig ist mir was wann? Und wie wichtig ist es uns. Uns ununterbrochen einigen, verabreden, etwas aushandeln – und fast nichts davon bekommen wir bewusst mit.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
werden wir von Gewittern eingekreist? Oder ziehen sie alle irgendwie an uns vorbei? Die ausserhalb von uns meinen wir gerade.
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
von inneren Gewittern werden wir wohl ooch ständig eingekreist, einiges davon spüren wir auf die eine oder andere Weise.
Hi hier Arinda, Clara und Julien,
andere Menschinnen besuchen und mit ihnen reden. Und heute haben wir das gemacht.
Hi hier Julien, Scheilana und Blitz,
das war schon sehr spannend, interessant und lehrreich – und schön.
Hi hier Walter und Lisa,
ist zwar schon ne Tägin später, aber da wir gestern nicht hier geschrieben haben, setzen wir diesen Satz ganz gemütlich heute hierhin.

9th of me and my and our Ben 2021
Hi hier Ben,
uns heute zügeln? Wir überlegen bei manchen Worten – diesmal ist es ‚zügeln‘ – manchmal herum, ob wir sie benutzen wollen. Aber uns zügeln scheint sehr gut das zu umschreiben, was wir heute versuchen, nämlich uns nicht zu verausgaben, nicht herumzurennen.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
und wir sind vielleicht so ähnlich wie Pferde, die, wenn sie einen Moment gezügelt werden, dann eben woandershin losrennen – losgallopieren.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
wie Wasser, das frau an einer Ecke anstaut und das sich dann eben woanders einen Weg sucht.
Hi hier Lisa und Walter,
Du, Lulubu, hast vorhin in Deinen täginlichen Einträgen gemeint, dass Neues üben immer enttäuschend ist, weil wir es eben noch nicht können.
Hi hier Scheilana, Blitz und Julien,
uns an kleenen Lernerfolgen erfreuen? Klingt irgendwie seltsam.
Hi hier Clary, Julien und Arinda,
kieken wir mal, ob es heute weniger – mehr, gleich – enttäuschend sein wird, wie bei anderen ähnlichen Gelegenheiten.

8th of me and my and our Ben 2021
Hi hier Ben,
worüber unterhalten sich welche, die wir weder kennen noch ihnen zuhören? Wie viel Löwenzahn wächst dort, wo wir nie hinsehen?
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
wenn wir uns verlieren – verloren haben – können wir uns dann in diesem uns unbekannten Löwenzahn wiederfinden?
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
wenn wir nicht essen, werden wir dann dadurch satt, dass andere essen?
Hi hier Blitz, Julien und Scheilana,
wenn wir das, was um uns ist, nicht wahrnehmen, was geschieht dann mit uns?
Hi hier Julien, Arinda und Clara,
wenn wir aufhören, uns im Kreise zu drehen, werden wir uns wohl noch ein Weilchen schwindelig fühlen. Wollen wir das aushalten?
Hi hier Walter und Lisa,
unser wirrer Kopf ist fleissig dabei, Wirres zu erzeugen, hochzuziehen und auszubreiten.

7th of me and my and our Ben 2021
Hi hier Ben,
seltsame Welten? Ausgedachte Bilder, die so tun, als würden sie uns die Welt zeigen. Nu, das ist eben das, was das menschinliche Gehirn machen kann.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
und was können wir heute anderes machen, als schlafen, Ben?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
uns erstmal wieder in unserem Gehirn umsehen und einigen der aufgewirbelten Bilder die Möglichkeit geben, hinabzugleiten.
Hi hier Arinda, Clara und Julien,
wieder mal haben wir gemerkt, dass wir wieder mal über einige Täginnen hin viel zu viel Musik gehört haben. Nutzt ja nichts, dass sie uns so gut gefällt, wenn wir es übertreiben.
Hi hier Lisa und Walter,
Kopf überfüllt und wir können mal wieder warten, bis er wieder etwas nicht so voll isse.
Hi hier Julien, Scheilana und Blitz,
angenehmerweise haben wir diese Probleme bei unserem Magen nicht.

6th of me and my and our Ben 2021
Hi hier Ben,
wie uns heute entscheiden? So, wie es uns sinnig erscheint, oder so, wie wir es wollen? Beide Seiten in uns können auf ihren – mehr oder weniger – imaginären Ebenen noch ein wenig diskutieren.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
wann springt wer gerne in eine Pfütze? Und wann lieber nicht?
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
wunderbar warm heute und das schon um halb zwölf. Geht sicherlich ooch um zwei Wollen, Ben.
Hi hier Walter und Lisa,
schreiben und Kopfschmerzen und Müdigkeit – oder so was ähnliches, wie uns ausruhen, wenn wir uns da nur so leicht entscheiden könnten, wie der Anfang dieses Satzes andeutet.
Hi hier Scheilana, Blitz und Julien,
lassen wir uns also auf uns wirken und erleben wir, was dabei rauskommt.
Hi hier Clary, Julien und Arinda,
im Schatten sitzen und Sonnenschein – der durch den Fliederbusch dringt – auf unserer Stirn – superangenehm!!!!

5th of me and my and our Ben 2021
Hi hier Ben,
wie lange würde icke Pizza gerne essen, wenn icke jede Tägin Pizza essen würde? Die Lust auf irgendwas anderes ist in mir, weiss weder auf was – oder doch – noch ob icke es wirklich will.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
jede Tägin Pizza essen haben wir noch nicht ausprobiert, Ben. Goudabrote hingegen essen wir – und unsere Vorgängerinnen hier drinnen – schon seit Jahrzehnten nahezu täginlich, die werden wir nicht leid.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
ging – geht – ja Dir, Ben, mehr um unser vieles Schreiben – de Pizza war nur son Beispiel, oder ne Ablenkung? Wäre jooa nicht schlimm, wenn wir auf was anderes ooch mal so sehr Lust bekommen würden, dass wir es machen wollen.
Hi hier Blitz, Julien und Scheilana,
Pizza essen wir heute nicht – Goudabrot haben wir schon – sondern bald werden wir uns an den Streuselkuchi machen, den wir vorhin gebacken haben.
Hi hier Julien, Arinda und Clara,
haben uns eben deutlich wärmer angezogen und merken, dass uns das deutlich mehr behagt.
Hi hier Lisa und Walter,
jetzt gleich noch unsere Schreibespräche und dann kannst Du, Clara, wieder an Deinem vierten Ich bins Clary schreiben.

4th of me and my and our Ben 2021
Hi hier Ben,
jooa, Wir alle Anderen und Dennis, jonglieren üben … Nichts machen ist für uns schon mit das Schwierigste für uns. Und vielleicht fängt es genau mit diesem Wort – nichts – an. Wenn wir einiges von unserem Tun so benennen, wie ernst können und wollen wir es dann nehmen?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
und wie ist es heute damit? Wenn wir uns die Uhr ansehen, haben wir uns diesem Nichts ganz gut angenähert.
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
wegdisst haben wir uns wohl heute eher nicht, allerdings hätten wir unseren Musikkonsum ein wenig einschränken können.
Hi hier Arinda, Clara und Julien,
womit wir beim Thema Unruhe sind. Wie genau bekommen wir mit, wenn wir uns beruhigen? Wenn wir beruhigt werden?
Hi hier Walter und Lisa,
und wenn es schief läuft, sind wir dann vielleicht beruhigt, haben aber Kopfschmerzen, weil unser Kopf vollgedisst ist.
Hi hier Julien, Scheilana und Blitz,
uns unseren Zielen annähern, immer besser erkennen, wo wir was nicht können, wo wir was deshalb falsch machen, weil wir es nicht richtig können. Einem imaginären Ziel entgegen …

3rd of me and my and our Ben 2021
Hi hier Ben,
zur Ruhe kommen beim zur Ruhe Kommen? Hektik und Panik wollen keine Ruhe – wie also so verschiedene – sich widersprechende – körperliche und geistige Äusserungen so zusammenbringen, dass sie – ja, was? – sich nicht noch mehr hochschaukeln, sondern aufeinander zugehen können?
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
heute einige Aktivitäten lassen und uns beobachten, uns nachspüren, erleben, wie Wünsche in uns aufsteigen, wie wir darauf reagieren und was sonst noch so geschieht. Claro ist das – selbst in unserem Idealfall – nur immer wieder mal zwischendurch möglich.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
dieses Jonglieren von Bällen fällt uns dabei ein. Wenn wir das lernen wollen, werden wir nicht nach einer Minute üben mit dreizehn Bällen jonglieren können.
Hi hier Lisa und Walter,
endlich!!!! Claro isses Herbst und es dauerte viele Stunden, bis die Sonne die Luft aufgewärmt hat, aber nu isse warm und das ist fein.
Hi hier Scheilana, Blitz und Julien,
was treibt uns, wenn wir uns nicht treiben?
Hi hier Clary, Julien und Arinda,
selbst wenn da sonst garnichts wäre, gibt es weiterhin die Macht der Gewohnheit, Scheilana, Blitz und Julien.

2nd of me and my and our Ben 2021
Hi hier Ben,
da machen wir mal Pause von einem – und wo landen wir? Beim anderen. Wenn unser Gehirn – wir – nicht ständig was zu knabbern hat, dann sucht es sich das selber.
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
und bald werden wir uns den Platz suchen, wo wir immer – meistens – unser powernapping veranstalten.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
das mit dem Knabbern, Ben, haste sehr richtiglich geschrieben – und wie sich das so aus dem Knabbern ergeben kann, ist dann irgendwann unser Magen oder unser Kopp dickevoll.
Hi hier Blitz, Julien und Scheilana,
müde entschwanden wir in weniger bewusste Bereiche von uns.
Hi hier Julien, Arinda und Clara,
das ist das Doofblöde an so Knabbereien. Unser Magen ist da weitaus klüger als unser Gehirn, denn der lässt sonne Sachens erst garnicht zu.
Hi hier Walter und Lisa,
sagt uns das irgendwas über uns, ausser dem, was es uns sagt?

First of me and my and our Ben 2021
Hi hier Ben,
nee, im Schatten stehend komme icke mir nicht vor, aber trotzdem … Du, Scheilana, bist sehr aktiv. Nun also mein Monat und icke – jooa, was? – will es nicht gerne haben, wenn wir uns so viel aufladen, dass wir uns oft erschöpft fühlen. Klingt für mich wie ein schönes Ziel.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
da lassen wir uns mal überraschen, wie Du, Ben, eine Flutwelle mit Deinen – unseren – Händen aufhältst.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
wäre schön, wenn es Dir, Ben, und uns gelingen würde, in Richtung auf dieses Ziel hin voranzukommen.
Hi hier Arinda, Clara und Julien,
wie viel wir davon lenken – beeinflussen – können? Wenn wir im Garten sitzen und wünschen, dass die Sonne scheint, wie sehr beeinflussen unsere Wünsche das Wetter?
Hi hier Lisa und Walter,
mehr oder weniger als dieser ominöse Schmetterling, der in einem fernen Gebirge mit seinen Flügeln flattert?
Hi hier Julien, Scheilana und Blitz,
was von dem, was wir machen, bestimmen wir? Geheimnisvolle innere Kräfte? Da wir nichts Genaues wissen, wissen wir nichts Genaues.

31st of me and my and our Scheilana 2021
Hi hier Scheilana,
und wieder Abschied nehmen von meinem Monat. Haben uns gerade raus in unseren Garten gesetzt – nicht, dass es wirklich warm wäre, aber es regnet nicht und ein Hauch von Sonnenschein dringt bis hierher vor – claro nicht in den Schatten, wo wir sitzen. Ein wenig an meiner Feenkriegerin habe icke in meinem Monat geschrieben – oder war es viel, war es was? – an Grenzen stossend, die icke vielleicht früher überstiegen hätte. Wie könnte icke mich – wir uns – an dreissig Täginnen erinnern? Und dann genauer, an die verschiedenen Stunden, Minuten, Sekunden dieser Täginnen?
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
und so mag wieder sehr vieles geschehen sein, mögen wir sehr vieles gemacht haben, aber all das versinkt in uns auf ewig verborgenen Gebiete der Vergangenheiten.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
Kontinuität als reine Fantasie? Oder gibt es Bereiche in uns, die weitaus mehr wahrnehmen und erinnern, als wir das können?
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
Herbstgeruch dringt unauffällig in unsere Nase. Irgendwo in unserem Schlafzimmer liegen noch kurze Hosen herum, die noch nicht im Schrank verschwunden sind.
Hi hier Blitz und Julien,
und es mögen in diesem Jahr noch Täginnen kommen, wo wir eine von ihnen für viel zu kurze Stunden sogar anziehen werden.
Hi hier Clary, Julien und Arinda,
noch sind Büsche und Bäume nahezu ganz in grün gewandet.

30th of me and my and our Scheilana 2021
Hi hier Scheilana,
schreiben, schreiben, schreiben? Klingt gut, schmeckt mir gut und ist gut. Leider soll es ooch des Guten manchmal zu ville sein – eine weitere Sache, die mich an dieser Welt stört.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
unseren Usambaraveilchen haben wir nu der Masse seiner vertrockneten Blüten und Blättern beraubt, das empfinden wir nicht als störend.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
wir könnten nu philosophieren, ob in der schönsten und besten aller Welten sone vertrockneten Blüten und Blätter unserer Usambaraveilchen von ganz alleine verschwinden würden. Aber so richtig wollen wir uns dieser Möglichkeit – darüber zu philosophieren – nicht zuwenden.
Hi hier Julien und Blitz,
irgendwas in uns lässt uns noch hoffen, dass wir uns in diesem Jahr vielleicht noch mal in unseren Garten setzen können, ohne dass wir dabei erfrieren oder gewässert werden.
Hi hier Julien, Arinda, und Clara,
was uns wieder einmal aufzeigt, dass Hoffnung – um es mal euphorisch auszudrücken – ein seltsames und äusserst nutzloses Gefühl ist. Wenn sie denn überhaupt ein Gefühl ist.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
Zuversicht hingegen, die uns nu seit eineinhalb Jahren immer wieder mal gestreift hat, erscheint uns in einem weitaus angenehmeren Licht zu strahlen.

29th of me and my and our Scheilana 2021
Hi hier Scheilana,
eine Welt, meine Welt, Deine Welt? Wir lesen irgendwas – und was davon verstehen wir – hier drinnen?
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
da wir ein wenig von Deinen Gedanken, die dich bewogen haben, diese zwei Sätze zu schreiben, kennen, was verstehen wir nun von den Gründen, die Dich, Scheilana, bewogen haben, sie zu schreiben?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
eine längst verstorbene Menschin, die Sigmund Freud benannt wurde – und wohl ooch noch wird – schreibt, dass es etwas gibt, dass er Unterbewusstsein nennt.
Hi hier Arinda, Clara und Julien,
wenn wir das nicht mitbekommen, was da abläuft, dann wissen wir es nicht.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
also verstehen wir weder was von uns noch von der Welt.
Hi hier Blitz und Julien,
und da Nichts und Nichts zwei Nichts sind, wissen wir sogar zweimal nichts.

28th of me and my and our Scheilana 2021
Hi hier Scheilana,
statt Unvorstellbares wegzudissen, haben wir heute darüber geredet – geschrieben. Wir sind ja schon seit Jahren daran am arbeiten, dass wir widersprüchliche Gefühle in uns zusammen erleben können. Das heute haben wir super hinbekommen.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
Du, Scheilana, wolltest heute unbedingt schreiben, und Du, Julien, hast gefragt, ob wir ooch was anderes heute machen könnten, und hattest die Angst, dass Du, Scheilana, das als Angriff auf Dich erleben könntest.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
aufkommende Gefühle – Trotz – empfinden, sie aber nicht alles überwuchern lassen. Und dann eine Ebene betreten, in der wir mit gegenseitigem Verständnis reden können.
Hi hier Julien und Blitz,
und den Schritt von unseren täginlichen Einträgen – an denen fünf von uns schreiben – zu unseren Schreibgesprächen, wo wir alle das machen, zu gehen, dort eine kleine innere Konferenz abhalten, all das haben wir super hinbekommen.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
wir haben alle Klippen, die wir sonst so oft fleissig angesteuert haben, diesmal umsegelt. Angenehm, unser Schiff nicht reparieren zu müssen.
Hi hier Clary, Arinda und Julien,
und nun wartet die – nahezu – unmögliche Aufgabe auf uns, uns die heutige Tägin schön zu gestalten. Wahrscheinlich können wir schon froh sein, sie irgendwie so zu gestalten, dass wir nicht total unzufrieden mit uns sind.

27th of me and my and our Scheilana 2021
Hi hier Scheilana,
so, will mir heute hier was einfallen? Nicht wirklich.
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
dort draussen kalt, hier drinnen warm, ratet mal, wo wir lieber sind?
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
heute schreibst du, Clara, fleissig an Deinem vierten Ich bins Clary und wir faul an Dies und das – hi hi hi.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
tauchen langsam kleine Denkinselchen aus unserem Schlafmeer auf? Oder wünschen wir uns das nur?
Hi hier Arinda, Julien und Clara,
schreiben wir also einfach weiter, bis wir merken, dass wir für heute hier fertig sind.
Hi hier Blitz und Julien,
und dieses ‚fertig‘ scheint nun uns sehr nahe gerückt zu sein – hi hi hi.

26thof me and my and our Scheilana 2021
Hi hier Scheilana,
viele Ziele, die wir uns stecken, sind so, dass unsere Bewusstseine sie nicht wirklich fassen können. Wir können uns zwar sagen, dass wir etwas so in einem halben Jahr geschafft haben werden, und das trifft dann ooch zu. Aber all das, wie wir diesen Weg gegangen sind, wird mehr auf anderen Ebenen in unserem Gehirn gemacht und gestaltet.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
im Augenblick denkst Du, Scheilana, daran, wie wir uns gestern und – wenn ooch anders – heute fühlen, und wie sehr wir das erreichen wollten.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
so, unsere Rosinenschnecken sind im Backofen und heute wollen wir keenen Zuckerguss sondern weissen Schokoguss draufpinseln.
Hi hier Julien, Clara und Arinda,
wir hatten heute Morgen kurz überlegt, ob wir uns stattdessen nen Streuselkuchi machen wollen, aber …
Hi hier Julien und Blitz,
wir sind sehr müde und erschöpft, aber wir machen alles so schön langsam, dass wir uns wohl dabei fühlen.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
waren wir also mit unserer Tochter und unseren Enkelkindern im Schwimmbad. Am See isses zu kalt dafür.

25th of me and my and our Scheilana 2021
Hi hier Scheilana,
angenehme – leicht aufgewärmte – Herbstkühle umweht uns. So wohlig entspannt wie heute haben wir uns wohl schon lange nicht mehr gefühlt.
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
und wir lassen uns überraschen, wie uns gleich unser Gurkensalat schmecken wird.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
Erinnerungen an schöne Herbstfrühstücke hier im Garten, Wespen, die uns besuchten, neugierig unsere Auberginenscheiben beschnupperten und dann ihre Wege weiterflogen.
Hi hier Blitz und Julien,
und heute gehen wir in ein Schwimmbad, ooch etwas, was wir vor Jahren das letze Mal gemacht haben.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
so, und uns drei fällt nichts weiter ein, also geben wir weiter.
Hi hier Clary, Arinda und Julien,
unsere Beine auf einem zweiten Stuhl ausgestreckt, unsere Augen blicken nach oben und zu den Seiten. Wann werden wir wieder nur noch drinnen sitzen?

24th of me and my and our Scheilana 2021
Hi hier Scheilana,
Schreibwelten – so viel schöner als andere.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
gestern hast Du, Scheilana, wie Du es wolltest, sehr viel geschrieben, heute machst Du weiter, aber wohl ein wenig weniger.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
so langsam nähern wir uns irgendetwas, wo es Sinn machen könnte, so was ähnliches, wie eine Pausentägin, einzulegen.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
sind in einer gemütlichen Schlafstimmung, mal kieken, ob wir daraus heute aufwachen.
Hi hie Arinda, Julien und Clara,
immerhin haben wir gestern und heute drei Einkäufe getätigt und son bürokratischen Brief erledigt und zur Post und so gebracht.
Hi hier Julien und Blitz,
Sonnenschein und gemässigte Kühle – eine wunderschöne Herbsttägin ist das heute.

23rd of me and my and our Scheilana 2021
Hi hier Scheilana,
werde icke heute sehr viel an meiner Feenkriegerin schreiben, wie Du, Julien, da annimmst? Alles sieht danach aus und anderes würde icke nicht so toll finden.
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
sind heute superfrüh dran, machen alles – ohne Hektik – sehr … – nuja, ohne Verzögerungen.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
sprachlos? Im Augenblick sind wir drei das irgendwie.
Hi hier Julien, Clara und Arinda,
heute empfinden wir dieses trübe Regenwetter als angenehm. Lassen wir uns in dieser Stimmung, ohne sie auseinander zu nehmen.
Hi hier Blitz und Julien,
standfest bleiben, uns nicht von Deinem Schreibfluss, Scheilana, umschmeissen zu lassen.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
gleich können wir unsere Füsse heben und auf diesem dahintreiben.

22nd of me and my and our Scheilana 2021
Hi hier Scheilana,
mich in meine eigene Feenkriegerin Welt hineinziehen lassen – mich hineinbegeben. Ein Zauber, den ich mir selber erschaffe.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
ein Ort, an dem es uns ooch sehr gut gefällt, Scheilana.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
und je mehr Du, Scheilana, jetzt – wieder – daran schreibst, versinken manche Aufregungen oder werden kleiner.
Hi hier Julien und Blitz,
Regen, Sonnenschein und im Garten sitzen, Regen … noch mal raus werden wir heute wohl eher nicht gehen.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
geniessen wir also den Sonnenschein, der durch unser Fenster auf unsere Hände und Arme fällt.
Hi hier Clary, Arinda und Julien,
fernab vom Geschehen dort draussen? Von welchem Geschehen dort draussen?

21st of me and my and our Scheilana 2021
Hi hier Scheilana,
so langsam geben wir unserem Minigarten ein wenig Form, claro – seltsamerweise – auf die Weise, nach und nach alles auszurupfen, was wir dort nicht haben wollen.
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
haben erstmal Monate benötigt, um unsere diesbezüglichen Skrupel so zu verringern, dass wir dette nu machen können.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
auf jede Fällin haben wir heute – wieder – ein wenig dort gewirkt und uns gefällt es.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
ein kühler, regnerischer Sommer – gefällt uns zwar nicht, aber in einer sonnenüberfluteten Wüste zu leben, scheint uns noch weniger zu gefallen.
Hi hier Arinda, Julien und Clara,
so, und nun sind wir bei dem Thema gelandet, was bei uns zurzeit die meiste Zeit unserer Täginnen füllt, Dein Schreiben, Scheilana, an dem vierten Buch Deiner Feenkriegerin. Du bist zwar immer noch sehr am Anfang, aber es ist schon mächtig spannend, interessant und sehr viel los.
Hi hier Blitz und Julien,
und gleich geht es dort weiter …

20th of me and my and our Scheilana 2021
Hi hier Scheilana,
muss icke auf meinem Schreibfluss herumrudern und steuern, oder komme icke von ganz alleine ans Ziel? Wahrscheinlich greift alles irgendwie ineinander.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
auf jede Fällin fliesst und strömt Dein Fluss fleissig dahin, Scheilana.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
mal kieken, wie lange wir auf diesen Strömen durch die Gegend sausen.
Hi hier Julien, Clara und Arinda,
an anderen Tätigkeiten und Sachen huschen wir vorüber, so isses eben manchmal mit uns.
Hi hier Julien und Blitz,
zumindest im Augenblick können wir uns auf eins von diesen anderen links gut konzentrieren.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
wir sitzen zwar im Garten, haben uns aber, nachdem wir uns heute hier einmal durchgefroren haben, schön dick angezogen.

19th of me and my and our Scheilana 2021
Hi hier Scheilana,
icke weiss ja, wie es geht und habe es ooch schon einige Male erfolgreich geschafft. Diszipliniert dranbleiben, nicht zu selbstsicher, nicht zu unsicher, immer wieder Mut schöpfen. Aufregung und Ungewissheit gehören dazu.
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
jooa, Scheilana, und wie Du, Lulubu, das eben in Deinen täginlichen Einträgen geschrieben hast, die Unterstützung von uns allen hier drinnen – und die hast Du ooch, Scheilana!!!!
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
uns so konzentrieren, nicht nur ein paar Stunden, sondern viele Täginnen lang, klappen tut das ja, das wissen wir, aber vorstellen können wir es uns nicht.
Hi hier Blitz und Julien,
puuh, puuh, puuh, wir nennen dette Lampenfieber, unsere Aufregung davor und oft ooch dahinter und dazwischen.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
mal kieken, wie sich das verändert, wenn Du, Scheilana einige Täginnen hintereinander an Deinem vierten Feenkriegerinbuch geschrieben hast.
Hi hier Clary, Arinda und Julien,
alles ein wenig weniger aufregend, wäre vielleicht schöner, aber vielleicht nicht so gut.

18th of me and my and our Scheilana 2021
Hi hier Scheilana,
nach einer ewiglangen Wartezeit werde icke heute endlich, endlich, endlich an meiner Feenkriegerin weiterschreiben – freu, freu, freu!!!!
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
für uns und für alle, die Dir heute bereits oder noch nicht alles Gute gewünscht haben, wünschen wir Dir das.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
sind sehr früh heute dran, fühlen uns munter und aufgeregt, sollte also ein tolles Schreiben werden.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
draussen isses bewölkt und trübe, mal kieken, ob die Sonne heute noch durch die Wolken hindurchdringt.
Hi hier Arinda, Julien und Clara,
Wetterunabhängigkeit, stimmungsmässig sind wir das nicht immer, heute anscheinend schon.
Hi hier Julien und Blitz,
zumindenst, solange wir nicht nach draussen gucken, Arinda, Julien und Clara.

17th of me and my and our Scheilana 2021
Hi hier Scheilana,
verwirrt sein – icke, wir – durcheinander sein. Sind das die Zeiten, wo wir uns besser wahrnehmen? Klingt scheisse. Versuche icke es mal so, es gibt Bereiche hier in uns drinnen, die verwirren uns und andere, die verwirren uns nicht so sehr.
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
hängen wir mal an Deinen Versuch noch was dran, Scheilana: Wenn wir im inneren Nebel stehen, das empfinden wir – nahezu? – immer als verwirrend.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
wir – also einige von uns – denken und planen uns was und wundern uns dann, wenn andere hier drinnen einfach was anderes machen.
Hi hier Julien, Clara und Arinda,
jooa, Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter, so isses wohl. Manchmal läuft es so, wie wir geplant haben und manchmal etwas oder sehr anders.
Hi hier Blitz und Julien,
wenn wir es positiv sehen wollen, dann könnten wir meinen, dass wir nicht total festgelegt sind.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
betrachten wir es also mal so positiv, Blitz und Julien, das erspart uns jetze vielleicht etwas Kopfschmerzen.

16th of me and my and our Scheilana 2021
Hi hier Scheilana,
nehme icke mal an, dass wir hier drinnen bestimmte Vorstellungen haben … Und schon wird es mir unübersichtlich. Wen von uns meine icke mit wir? Welche Teile von uns schliesse icke auf diese Weise aus? Icke lasse das mal so stehen – ob icke morgen daran weiterdenken, weiterfühlen will?
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
welche von diesen vielen Vorstellungen in uns sind uns wann bewusst und welche vielleicht sogar nie?
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
und nun sind wir schon kurz vor dem Moment wo wir, wenn wir weitermachen wollten, eines unserer Hamsterrädchen betreten würden.
Hi hier Julien und Blitz,
sehr wahrscheinlich sind wir auf dem Weg, dass die verschiedenen inneren Vorstellungen hier drinnen sich wahrnehmen und sich – wir uns – weniger gegenseitig verachten, ein klein wenig vorangekommen. Sind die ersten Schritte manchmal die schwierigsten?
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
erlebt haben wir schon einige sehr unterschiedliche Wanderungen, und es war links unterschiedlich, welche Schritte wir als besonders schwer empfunden haben, Julien und Blitz.
Hi hier Clary, Arinda und Julien,
wenn wir – so, wie wir es gerade machen – Brot backen, dann interessieren uns die Meinungen hier drinnen in uns, das das möglicherweise für doofblöde halten, sehr wenig. Und da sich solche Meinungen hier drinnen nicht lautstark bei uns – denen, die gerne Brot backen – melden, machen wir einfach, was wir wollen, also uns Brot backen.

15th of me and my and our Scheilana 2021
Hi hier Scheilana,
frei flatternde Gedanken? Claro habe icke gerade einen Schmetterling gesehen. Haben eine Schaffensphase hinter uns und nun fliegen unsere Gedanken ein wenig einfach so durch innere Gegenden.
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
claro landen sie an vielen Ecken, wo wir schon mal waren – wo denn sonst?
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
lieber fleissig in unseren Hamsterrädchen herumrennen oder faul unsere Beine ausstrecken?
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
wenn wir überlegen, ob auf dem Saturnmond Titan irgendeine Art Leben existiert, dann können wir das manchmal interessant finden, aber viel dabei herausfinden werden wir eher nicht.
Hi hier Arinda, Julien und Clara,
was tut uns – wann – gut? Beim Essen ist ne gewisse Vielfalt links sinnvoll. Und beim Denken und Fühlen?
Hi hier Blitz und Julien,
beim Essen achten wir sehr gut darauf, nicht zu viel zu essen und ooch nicht zu hungrig zu werden. Beim Denken und Fühlen sind wir noch nicht soweit.

14th of me and my and our Scheilana 2021
Hi hier Scheilana,
Erholung ist was anderes – aber wer will sich denn – von uns – erholen?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
immer die von uns, die gerade nichts machen? Und erholen wir uns dann?
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
das wäre super, Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter, aber irgendwie haben wir es noch nicht herausgefunden, wie wir das so machen können, dass es klappt.
Hi hier Julien, Clara und Arinda,
und bis dahin gehen wir davon aus, dass, wenn jefrau von uns was macht, uns das uns allen Kraft entzieht.
Hi hier Julien und Blitz,
während Du, Lisa, schon fleissig an Deinem Buch Wo ooch immer ein wenig geschrieben hast, dösen wir beide wohl eher so neben uns hinne.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
irgendwie hatten wir uns diese Tägin anders vorgestellt – und sie fing ooch ganz anders an.

13th of me and my and our Scheilana 2021
Hi hier Scheilana,
hatten wir schon mal so ein intensives – kreatives – Arbeitsjahr? Schwer – bis garnicht – zu beantworten.
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
das meiste des Vergangenen versinkt in uns unzugängliche Gegenden – oder verschwindet es ganz?
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
heute werden wir unser ‚Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine, Walter, Dennis und Blitzmädchen Arinda‘ vorerst fertig korrigiert haben. Puuh, werden wir es uns nun etwas leichter gehen lassen? Oder kommt das nächste intensive kreative Schaffen auf uns zu?
Hi hier Blitz und Julien,
sieht irgendwie nach der zweiten Möglichkeit aus, Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine. Du, Scheilana, willst sehr bald an Deinem vierten Feenkriegerinbuch schreiben und da könnte schon einiges geschehen.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
gibt ja noch die Zeiten, in denen wir schlafen, da können wir uns – wenn wir Glück haben – gut ausruhen.
Hi hier Clary, Arinda und Julien,
geniessen wir also die Zeiten, die wir geniessen. Und unser kreatives Schaffen geniessen wir meist sehr.

12th of me and my and our Scheilana 2021
Hi hier Scheilana,
wie will und kann icke – und wir – etwas einschätzen? Nu, mit den Möglichkeiten die uns zur Verfügung stehen – oder mit irgendwelchen imaginären Vorstellungen, wie was sein sollte. Das erste gefällt mir deutlich besser, ooch wenn es – ja, was? – ganz sicherlich voller Fehler ist.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
morgen schliessen wir – vorerst – eine unserer vielen Baustellen ab. Wie schnell wir dann zur nächsten hetzen werden?
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
so schnell wie uns möglich und so langsam wie uns möglich, Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
stillstehen und rasen und beides gleichzeitig, irgendwie schaffen wir das, aber irgendwie würden wir es lieber anders haben.
Hi hier Arinda, Julien und Clara,
sind ja nahezu alle Sachen – Tätigkeiten – die wir machen, welche, die wir nicht machen müssen, sondern wollen. Aber wenn überhaupt, dann steigt auf diese Weise unser innerer Druck an.
Hi hier Julien und Blitz,
wirkt es beruhigend auf uns, dass wir meinen, dieses Problem so ungefähr in zwei Jahren einigermassen gelöst zu haben?

11th of me and my and our Scheilana 2021
Hi hier Scheilana,
Unterschiedliches abwägen – Wünsche, Notwendigkeiten, Sinnigkeiten, Unsinnigkeiten … – und so sind wir wieder bei dem Entschluss gelandet, den wir in der vorigen Woche vereinbart hatten.
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
wenn wir es häufiger als angenehm empfinden, uns nicht ständig zu sehr zu fordern, werden wir uns dann nicht mehr zu viel fordern?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
das Ziel, uns weniger auszulaugen, wollen wir innerhalb der nächsten Jahre erreichen. Irgendwie sind wir in diese Richtung gegangen, aber es wirkt alles noch sehr chaotisch. Gehört für einige zeit wohl dazu. Meinen wir für uns auf jede Fällin.
Hi hier Julien, Clara und Arinda,
drüber nachgedacht haben wir schon oft, und unsere Ergebnisse dazu sind durch die Gegend gesaust wie Blätter im Wind.
Hi hier Blitz und Julien,
jooa, das erleben wir öfters als links chaotisch. So wie diesmal ooch. Entschluss gefasst, Entschluss nach zwei Täginnen umgeschmissen, daraufhin waren wir erschöpft und haben uns weggedisst und nu Entschluss wieder eingesetzt.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
so ein ständiges Hin und Her erleben wir sehr oft – und das ist uns viel zu viel.

10th of me and my and our Scheilana 2021
Hi hier Scheilana,
gut, dass die Sonne aufgeht und untergeht, ohne dass wir darauf achten müssen, dass sie es ooch macht. Und glücklicherweise haben wir in uns ooch ganz viele Tätigkeiten, die wir schaffen, ohne dass wir grossartig viel dazutun müssen. Abläufe, die wir so gut verinnerlicht haben, dass sie eben ablaufen.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
nach eineinviertel Jahr ist nun endlich die Baustelle in unserer Wohnung weg.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
jooa, Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine, und die eine Ecke, die wir streichen wollten, ist nu ooch gleich mitgestrichen worden.
Hi hier Julien und Blitz,
so kommt einiges zur Ruhe, was uns – mehr oder weniger nebenbei – beunruhigt, genervt, geärgert, aufgeregt – hat.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
und der neue Mieter, der über uns wohnt, ist wunderbar ruhig. Diese Sorge – dass von dort Krach kommen könnte – hat uns mindestens zwei Jahre mit ständigem Auf und Ab begleitet.
Hi hier Clary, Arinda und Julien,
sind heute nicht ganz so munter wie erhofft, aber dafür stimmungsmässig schön weit oben. Und nach mehreren Regenfällen scheint nu ooch noch die Sonne wieder hier. Claro sitzen wir nu – wieder – im Garten.

9th of me and my and our Scheilana 2021
Hi hier Scheilana,
mich damit abfinden, dass wir hier drinnen so vieles machen, was mir übergarnicht gefällt? Puuh, ja und nein.
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
wir schliessen uns da mal Deiner Meinung an, Scheilana: Puuh!!!!
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
dass wir uns manchmal wegdissen – weggedisst werden – das ist so.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
wenn irgendwas zusammenbricht, dann sind wir manchmal – häufig? – nicht in der Lage, gut darauf zu reagieren, und so versuchen das andere Bereiche in uns. Claro passt uns das nicht, aber …
Hi hier Arinda, Julien und Clara,
so lange wie wir es nicht schaffen, uns nach anstrengenden Tätikeiten sinnig zu erholen, zieht wer – was – die Notbremse und disst uns weg.
Hi hier Blitz und Julien,
passt und nicht, aber sollten wir nicht sogar froh darüber sein?

8th of me and my and our Scheilana 2021
Hi hier Scheilana,
sind wir manchmal deshalb verwirrt, weil wir meinen, dass wir etwas Riesiges auf dieselbe Weise wie etwas Kleines verstehen müssen – können?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
das scheinen Gedanken zu sein, Scheilana, die uns entlasten können. Kieken wir mal, wie es sein wird.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
und lassen wir uns überraschen, wie das Bild wird, was wir gleich zeichnen wollen.
Hi hier Julien, Clara und Arinda,
etwas nicht mehr zu machen, was uns nur Mühe und sonst nichts gebracht hat, klingt gut.
Hi hier Julien und Blitz,
alles was uns hilft, etwas besser zu begreifen, sollte uns vorwärts bringen.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
wenn wir in den betreffenden Situationen gut damit umgehen können, sicherlich, Julien und Blitz.

7th of me and my and our Scheilana 2021
Hi hier Scheilana,
verfliegende Träume? Kommt mir langsam so vor, seit einem Jahr verschiebe icke meinen Wunsch, an Die Feenkriegerin – Nur ein Kerzenständer zu schreiben, immer weiter weg in die Zukunft. Icke war mir so sicher, dass icke in diesem, meinen Monat endlich daran schreiben werde, nun beginne icke daran zu zweifeln.
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
uns nach der Decke strecken, hast Du, Lulubu, vorhin gemeint und nachgesehen, woher dieser Spruch so kommt. Geht also um ne Bettdecke und darauf achten, dass unsere Füsse da nicht rausgucken.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
wir haben in diesem Jahr schon sehr viel geschrieben, aber anstatt uns darüber zu freuen und uns nun damit zurückzuhalten, wollen wir immer mehr und mehr davon.
Hi hier Blitz und Julien,
um das auf diesen Spruch zu übertragen: Je grösser wir unsere Decke machen, umso länger werden unsere Beine. Ist das seltsam?
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
das ist doofblöde, aber anscheinend machen das überall auf der Welt sehr viele Menschinnen so.
Hi hier Clary, Arinda und Julien,
nennt sich Idiotie, und sich nicht daran zu halten, wird nicht gerne gesehen.

6th of me and my and our Scheilana 2021
Hi hier Scheilana,
wenn wir wenig können und viel machen, ist es links sicher, dass wir vieles falsch machen – und das kaum merken können. Klingt übel.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
jooa, Scheilana, und wahrscheinlich können wir ooch unser Nichtsmachen falsch machen.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
und bevor wir in dieses Hamsterrädchen einsteigen, lassen wir es lieber, ooch darüber nachzudenken.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
und so bauen wir fleissig an unserer Sandburg und stellen immer wieder – mehr oder weniger – verwundert fest, dass sie an den verschiedensten Ecken zusammenstürzt.
Hi hier Arinda, Julien und Clara,
dabei sind wir immer wieder mal so sehr überzeugt, dass wir einiges dazugelernt haben. Haben wir ganz sicher ooch, aber was davon mehr falsch ist und was richtig?
Hi hier Julien und Blitz,
wenn wir etwas Gutes zu viel machen – dachten so an unsere Sandburg, dass wir eine Mauer schon sehr gut gebaut haben, aber eben viel zu hoch …

5th of me and my and our Scheilana 2021
Hi hier Scheilana,
sogar ne kurze Hose haben wir uns heute angezogen, für Winter ist es ungewöhnlich warm heute.
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
jooa, Scheilana, wettermässig ist dieser Sommer sehr doofblöde.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
und sonst? Wir versuchen weiterhin, unseren Kopf ein wenig freizubekommen, scheint einigermassen zu gelingen.
Hi hier Julien, Clara und Arinda,
wobei wir in den letzten Minuten irgendwo gelandet sind, wo wir übergarnicht hinwollten. Sind wir müde oder was?
Hi hier Blitz und Julien,
das scheint es zu sein, Julien, Clara und Arinda.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
sind wieder mal so durcheinander, dass wir drei uns schon vergessen hatten. Erst beim Nachlesen haben wir gemerkt, dass wir heute hier noch nichts geschrieben hatten.

4th of me and my and our Scheilana 2021
Hi hier Scheilana,
zur Ruhe kommen ohne durchzudrehen? Daran arbeiten wir nun – links intensiv und bewusst – seit mindestens zwei Jahren. In anderer Weise schon viel länger.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
und draussen hat das Wetter – und macht das immer noch – daran gearbeitet, dass wir uns in unsere Wohnung zurückgezogen haben und hier bleiben.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
bisher konnten wir uns noch nicht davon überzeugen, dass wir gerne im Regen draussen sitzen – und wir sind uns ooch links sicher, dass wir das weder ändern wollen noch werden.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
gleich willst Du, Clara, an Deinem Ich bins Clary Viertes Buch schreiben. Ooch wenn wir meinen, dass wir heute lieber uns weiterhin ausruhen sollten, wünschen wir Dir viel Freude und Kraft beim Schreiben.
Hi hier Julien und Blitz,
so langsam spüren wir immer wieder mal, wie gut es uns tut, dass wir uns einigen Reizen weniger aussetzten.
Hi hier Clary, Arinda und Julien,
jooa, Julien und Blitz, und diesmal schaffen wir es ooch, manches etwas länger als nur zwei, drei Täginnen zu lassen.

3rd of me and my and our Scheilana 2021
Hi hier Scheilana,
was macht frau in Zahnärzt*Innenwartezimmer? Keine Ahnung, icke habe heute dort ein Gedicht für Mein Garten geschrieben.
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
und wir schreiben hier – nun in unserem Garten – an unserem Dies und das.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
von gestern auf heute haben wir fast vierzehn Stunden geschlafen, das könnten wir von heute auf morgen wieder machen.
Hi hier Blitz und Julien,
wenn wir mitrechnen, dass wir jetze eigentlich mehr schlafen, als wach sind, dann könnten wir sogar fünfzehn Stunden schaffen, Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu.
Hi hier Arinda, Julien und Clara,
warum machen wir uns die Mühe und öffnen unsere Augen immer wieder, obwohl sie doch lieber zubleiben wollen?
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
auf diese Frage fällt uns ooch keine Antwort ein, Arinda, Julien und Clara.

2nd of me and my and our Scheilana 2021
Hi hier Scheilana,
was ist anders, was gleich? Heute haben wir zwar die zweite Hälfte unseres Frühsportes im Garten gemacht, aber ansonsten sind wir nicht in ihn gegangen. Heute wollen wir eine Pausentägin machen – und wenn möglich so, dass wir uns nicht viel wegdissen.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
wir waren zweimal heute in der Stadt, einkaufen und unsere Kontoauszüge holen. Schön haben wir das nicht erlebt.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
jenseits unseres Urmisstrauens nehmen wir die Umgebung schon ooch wahr. Gibt einiges, was wir als unangenehm erleben und einiges Angenehme. Heute dort draussen ist uns wohl mehr begegnet, was wir nicht sonderlich toll fanden. Claro war das meiste links neutral.
Hi hier Julien, Clara und Arinda,
Wege finden – bauen – um zum Ausruhen zu kommen. Das klingt mehr nach Arbeit als nach Ausruhen. Unsere sinnigste Antwort darauf ist, dass wir diese Wege schön langsam bauen wollen.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
und solange wir noch keene Wege dorthin haben, werden wir immer wieder ganz woanders landen, als wir das wünschen.
Hi hier Julien und Blitz,
jooa, Walter, Lisa und Ben, und ooch wenn uns das ärgert, so sollten wir uns nicht deshalb fertig machen.

First of me and my and our Scheilana 2021
Hi hier Scheilana,
unser Kopf ist – wie eigentlich immer – dickevoll. Hätte icke ihn – Dich, Kopf – lieber leerer?
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
wahrscheinlich schon, Scheilana, aber weder Du noch wir kennen Wege – oder doch? – wie wir das schaffen können.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
wir kommen ja immer durch unsere Täginnen durch – geht wohl ooch garnicht anders, wohin sollten wir sonst kommen?
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
wir als Kapitäninnen auf unserem Blatt im tosenden Gewässer haben immer den Überblick und können uns jederzeit überall hinsteuern, wo wir hin wollen? Leider glauben wir uns das nicht.
Hi hier Blitz und Julien,
na, wenigstens fallen wir nicht ununterbrochen von unserem Blatt runter, Ben, Lisa und Walter.
Hi hier Clary, Arinda und Julien,
Vertrauen könnte also sein, dass uns dieses Blatt genau dahin bringt, wo wir hin wollen? Wollen wir wirklich vertrauen?

31st of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
merken, wenn etwas, was wir wollen – geplant haben – nicht geht.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
hatten gestern und heute Morgen noch ganz naiv – klug, nicht auf uns achtend – gedacht, dass wir heute sehr viel schreiben werden. Nun, das sieht nun sehr deutlich nicht mehr danach aus.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
sehr viel schlafen? Das wäre die beste Lösung – aber wir befürchten, dass wir sie nicht wählen werden.
Hi hier Scheilana und Blitz,
heute Morgen war es sehr kalt und sehr windig, ist es beides immer noch, nur das ’sehr‘ hat etwas nachgelassen.
Hi hier Arinda, Julien und Clara,
da wir gestern beim Korrigieren gelesen haben, dass wir uns so vor zwei Jahren ne flache, runde Backform gekauft haben, haben wir uns die gleich rausgeholt und heute einen Kuchen darin gebacken. Nen Boden, Marzipan drauf, ne Teigspirale drauf und auf den gebackenen Kuchen Vanillepudding. Wenn uns das nicht schmeckt, dann verstehen wir die Welt.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
also muss es uns ja schmecken, Arinda, Julien und Clara, denn die Welt werden wir nie verstehen.

30th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
verstehen wir was? Machen wir was anders, als wir es wollen? Oder machen wir es so, wie wir es wollen, obwohl wir es – ooch – anders wollen? Verstehen wir was?
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
wer sorgt dafür, dass Kinder in die Schule gehen? Die Kinder oder andere?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
und wer sind bei uns die Kinder und wer die anderen?
Hi hier Julien, Clara und Arinda,
etwas so machen, dass es uns nicht – ganz – gefällt. Und das ständig und immer wieder.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
wenn wir Jahre brauchen, um etwas Schwieriges zu ändern, dann kommt es uns von Tägin zu Tägin so vor, als würde sich nichts ändern.
Hi hier Blitz und Scheilana,
landen wir bei unserem Bälle jonglieren Bild. Dauert ne Weile – wenn wir es denn je lernen – bis uns die Bälle nicht mehr ständig runterfallen.

29th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
machen wir uns genauso schnell Schwierigkeiten, wie wir sie lösen? Oder haben wir genügend Schwierigkeiten, sodass immer welche da sind, wenn wir einige von ihnen gelöst haben?
Hi hier Lulubu, Walter, Scheilana in der Nähmaschine,
davon wegkommen, uns so anzutreiben … Irgendwie finden wir keine – eine Weile haltende – Möglichkeit.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
was wir heute nicht schaffen, schaffen wir nie, denn morgen ist alles schon wieder ganz anders.
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
jooa, Dennis und Wir alle Anderen, ein Bild, das wir heute malen würden, sähe anders aus, als das, was wir morgen malen würden.
Hi hier Scheilana und Blitz,
unendliche Möglichkeiten über, unter und zwischen anderen unendlich vielen Möglichkeiten.
Hi hier Clary, Arinda und Julien,
kein Wunder, dass wir ständig so verwirrt sind und uns der Kopf platzen will, Scheilana und Blitz.

28th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
vorhin haben wir uns unserer Problematik – dass jede unserer Täginnen viel mehr als zweihundertvierzig Stunden haben müsste – von einer anderen Seite her genähert.
Hi hier Wir alle anderen und Dennis,
jooa, Julien. Mit Deinem, Clara, Bild, dass wir alle nacheinander an ein Buffet gehen – claro weess jeweils niefrau, dass andere von uns schon da waren oder noch hingehen, und wenn wir es wissen, ist es eher noch blöder – jede von uns isst ein sehr klein wenig, fühlt sich weiterhin ausgehungert – und unser Magen fühlt sich hinterher an, als würde er platzen.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
und so kommt es, dass wir Monat für Monat so viel machen, dass wir erschöpft sind und gleichzeitig das Gefühl haben, viel zu wenig von dem, was wir wollten, gemacht zuhaben – weil beides so ist.
Hi hier Blitz und Scheilana,
und es erscheint uns als ein Problem, das wir nicht lösen können. Egal, was wir machen, es kann nicht klappen.
Hi hier Arinda, Julien und Clara,
und so werden wir wohl immer zwischen diesen beiden Polen hin- und herschwanken.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
wenigstens wundern wir uns nu weniger, dass wir, egal, was wir versucht haben, immer in diesem Zweispalt gelandet sind.

27th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
eben hast noch Du, Ben, an Deinem Jungengeflüster geschrieben. Hatten wohl gedacht, dass wir nu erstmal was anderes machen würden, als hier zu schreiben, aber so isses nicht.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
uns durch diese Tägin hetzen? Nee, gehetzt haben wir uns bisher heute wohl eher nicht. Aber es läuft schon links durchorganisiert ab.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
die vierte Tägin hintereinander an einem unserer Bücher schreiben, das ist schon happig.
Hi hier Julien, Clara und Arinda,
kaum sind wir aus unserer Erschöpfung draussen, sorgen wir dafür, dass wir dort bald wieder erscheinen.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
unser fünfzigstes bei BoD gedrucktes Buch ist vorhin hier angekommen – Lisa und Clara ist der Titel.
Hi hier Scheilana und Blitz,
werden wir das wohl in irgendeiner Weise feiern? Darüber nachgedacht haben wir zwar immer wieder mal, aber das war es dann ooch schon.

26th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
was ist los? Viel. Wahrscheinlich – oder sehr sicher – zu viel. Viel erleben – viel lernen? Wie immer das klingen mag, so klappt das bei uns nicht.
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
Zuverlässigkeit, Beständigkeit – wie viel davon erleben wir in wie vielen Bereichen?
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
Übertreibungen – Veränderungen, wenn wir merken, dass wir von all solchen Sachen keine Ahnung haben, was dann? Vorsichtung und achtsam sein?
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
wenn ein blindes Huhn ooch mal ein Korn finden soll, schliessen wir dann unsere Augen, um so ein Korn zu finden?
Hi hier Blitz und Scheilana,
was können wir woraus lernen? Wenn bei uns vieles entweder Chaos war oder sehr festgefügt – aber war es denn bei uns so?
Hi hier Clary, Arinda und Julien,
nehmen wir unser Bild, dass wir im Nebel stehen, in einer Landschaft, die wir nicht kennen und die voller Löcher, Hindernisse und Unebenheiten ist. Ausser uns sehr vorsichtig vorwärtstasten, erscheint uns alles nicht so gut zu sein. Stehenbleiben ist zwar sicher, aber …

25th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
uns – wieder – mehr bewegen? Kieken wir mal, auf jede Fällin verspüren wir gerade mehr Antrieb dazu als in den letzten Jahren.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
jooa, Julien, kieken wir mal, ob das nur ein Ausreisser ist oder wir wirklich unseren Weg ein wenig ändern.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
als wir gestern ein wenig spazieren gegangen sind, sind so viele Erinnerungen hochgespült worden, traurige und andere. Wo bleibt da unsere Gegenwart?
Hi hier Scheilana und Blitz,
jooa, Dennis und Wir alle Anderen, wo? Clara meint, wir seien dabei nicht überschwemmt worden, sondern wären fleissig in diesen Erinnerungen herumgeschwommen.
Hi hier Arinda, Julien und Clara,
aus unseren Trauerphasen langsam herauskommen? Bedeutet bei uns wohl ooch, dass vieles, was wir da weggesteckt haben, auftauchen wird.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
unsere Aufbruchstimmung und unseren augenblicklichen Optimismus argwöhnisch betrachen und begleiten – machen wir beim Himmel, wenn sich dort Wolken tummeln, ooch meist.

24th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
wenn wir einen Kuchen backen wollen, wo wir das Rezept nicht – oder nicht so ganz – kennen, dann lesen wir uns das eine Rezept durch und nicht das ganze Buch mit all den Rezepten.
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
tja, und bei anderen Büchern machen wir dette nicht so. Wie würden wir wohl Kuchen backen, wenn wir statt einem Rezept hunderte auf einmal gelesen hätten?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
taj, was können wir aus diesem Vergleich lernen?
Hi hier Julien, Clara und Arinda,
wenn wir uns schon mal mehrere Sachen ansehen und wir wollen einen Kuchen backen, dass wir dann zu dem Rezept zurückommen, das wir verwenden wollen.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
dass wir Lehrbücher nicht immer wie Romane lesen sollten.
Hi hier Blitz und Scheilana,
puuh, dass wir noch ne Zeitlang darüber nachdenken und rumfühlen sollten, ob – und wenn welche Schlüsse – wir daraus ziehen wollen.

23rd of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
was wir gerade so gemacht haben …? Wieder mal nicht sonderlich auf uns und unsere Grenzen geachtet.
Hi hier Lulubu, Walter, Scheilana in der Nähmaschine,
aus Neugier – ist es das? – immer weitergelesen und weitergelesen. Also uns mal wieder fleissig weggedisst.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
und weil wir uns von negativen Sachen links gut fernhalten, benutzen wir eben positive Sachen, um einiges falsch zu machen.
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
harmlos? Sicherlich ist es das. Unsinnig? Sicherlich. Und verwirrungsstiftend, uns ermüdend? Eindeutung.
Hi hier Scheilana und Blitz,
zehrt halt Kräfte auf, die wir für anderes dringender bräuchten. Endlosschleifen?
Hi hier Clary, Arinda und Julien,
da haben wir gestern was Sinniges abgesprochen. Und heute haben wir durch Neben- und Seitentüren die Ecken betreten, die wir eine Weile in Ruhe lassen wollten. Die Kunst, uns selber auszutricksen scheinen wir extrem gut gelernt zu haben.

22nd of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
haben wir unseren inneren Ausnahmezustand beendet? Fühlt sich so an, spüren deutlich, dass einiges in uns ruhiger geworden ist.
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
an uns arbeiten, ohne uns dabei zu überfordern, auszulaugen, abzuhetzen – scheint uns gerade einigermassen gut zu gelingen.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
wenn wir das mal mehr als nur so eine Tägin lang hinbekämen, wie würden wir dette erleben?
Hi hier Blitz und Scheilana,
im Augenblick sind wir von solch tollen – sind sie es denn? – Zuständen noch sehr weit entfernt.
Hi hier Arinda, Julien und Clara,
tasten uns immer wieder in diese Richtung und stellen dann immer wieder fest, dass wir ganz woanders herasugekommen sind.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
und heute sind wir zum ersten Mal in diesem Monat so sehr bei uns, dass wir gemerkt haben, dass icke – Lisa – den ganzen bisherigen Monat nicht hier mitgeschrieben habe. Schön für heute – doofblöde für die Täginnen davor.

21st of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
wie können wir etwas – was für ein Wort passt mir denn? – verarbeiten, umrühren, sich setzen lassen? Uns ablenken? Uns wegdissen? Machen wir schon das Richtige, so, wie wir es machen? Und wenn nicht?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
wenn wir uns hochgefahren haben, wieder runterfahren – klingt ja gut, aber wissen wir denn, wie das geht, und ob das, was wir machen, uns runterfährt?
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
uns im Nebel nicht zu verirren? Klingt irgendwie aberwitzig.
Hi hier Julien, Clara und Arinda,
uns daran gewöhnen, dass unsere innere Landschaft so ist, das manches manchmal im Nebel liegt, anderes nicht – und dass, wenn wir hier drinnen herumgehen mal was sehen und erkennen können und dann wieder nicht.
Hi hier Ben und Walter,
jooa, Julien, Clara und Arinda, irgendwie so. Meist merken wir garnicht, dass wir von einem Bereich in einen anderen gelangt sind, können nicht so schnell umschalten, von Sicht auf keine Sicht und umgedreht.
Hi Scheilana und Blitz,
sicherlich mag es bessere und schlechtere Wege geben, uns abzulenken, aber ist es nicht besser, uns schlecht abzulenken, als garnicht?

20th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
wie sehr wir uns aus unserem Sumpf mal wieder herausgearbeitet haben, das werden wir in den nächsten Täginnen erleben. Jetzt fühlt es sich so an, als könnten wir wieder besser atmen.
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
jooa, Julien, kieken wir mal.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
und kieken wir mal, wo uns unser weiterer Weg hinführen wird.
Hi hier Walter und Ben,
und kieken wir mal, ob wir beide weiterhin so oft vergessen, hier zu schreiben.
Hi hier Blitz und Scheilana,
wir sind schon ein wenig in Eile – Hektik? – weil wir gleich weg wollen.
Hi hier Clary, Arinda und Julien,
wir haben heute hart und anscheinend ooch erfolgreich gearbeitet und fühlen uns nun links gut.

19th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
es fühlt sich so an, als würde unsere Verwirrung deutlich nachlassen. Sicherlich haben wir einiges dazu beigetragen. Im verwirrten Zustand ist es sicherlich häufig besser, nicht zu viel zu versuchen, abzuwarten. Klingt für mich schwierig und ist es für uns ooch.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
etwas aushalten, etwas halten. Einen tonnenschweren Druck können wir nur aushalten, nicht halten, nicht tragen, sondern nur ertragen.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
Erleichterung spüren, erleichtert ausatmen. Was können wir von uns abhalten, was fügen wir uns selber zu?
Hi hier Arinda, Julien und Clara,
wenn uns überfordern unser Normalzustand war, sorgen wir dann nicht sehr oft dafür, dass wir diesen Zustand wieder herstellen und sichern?
Hi hier Scheilana und Blitz,
klingt scheisse, Arinda, Julien und Clara, aber wahrscheinlich machen wir das sehr oft.

18th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
wie geht es uns nun? Wir haben eben – viel länger als geplant – in einem Buch gelesen, das wir vor zehn Jahren mal begonnen haben. Aufgewirbelt? Verschüttet?
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
auf jede Fällin löst es sehr viel Unterschiedliches in uns aus, wirft uns an Gestade unserer Hilflosigkeit und zu den Felsen unseres Trotzes.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
was haben wir erreicht und was nicht? Wie viel Misstrauen ist in uns und wogegen richtet es sich?
Hi hier Ben und Walter,
machen wir das Falsche, weil wir zu viel vom Richtigen machen?
Hi hier Blitz und Scheilana,
dass uns unser Übertreiben dazu bringt, zu oft erschöpft zu sein, dass wissen wir schon lange, aber dieses Wissen hat uns bisher noch nicht dabei geholfen, unser Übertreiben herunterzufahren.
Hi hier Julien, Clara und Arinda,
und unsere bisherigen Erfahrungen sind, dass wir immer wieder kurz uns vornehmen, weniger zu machen, diese Entschlüsse sich aber nicht lange halten.

17th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
einiges liegt bei uns im Argen, so hast Du, Scheilana, vorhin in Deinen täginlichen Einträgen geschrieben und dass uns Durchstehen als das Einzige zu sein scheint, was uns dazu einfällt – uns hilft. Machbarkeit – wie oft ist sie Illusion?
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
über Sonnentänze veranstalten hat jefrau von uns mal vor kurzem geschrieben. Niefrau von uns hält so was für sonderlich sinnig.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
wo wir meinen, dass wir etwas machen können, machen wir es ooch.
Hi hier Scheilana und Blitz,
tja, die oder der, die gerade oben schreibt, schreibt normalerweise nicht noch mal. In diesem Monat war das bisher anders, nu nicht mehr.
Hi hier Clary, Arinda und Julien,
ein minimaler Hauch von Sommertägin? Zumindest sitzen wir hier im Garten.

16th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
wir haben uns mal wieder durchgerungen, das gemacht, von dem wir wussten, dass wir es machen wollen – müssten, sollten. Die Augen öffnen, um auf eine Trümmerwüste zu sehen?
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
mitten im Laufen eins über den Kopf bekommen, irgendwann irgendwo am Strassenrand aufwachen. Wie einfach ist es für uns, danach einfach unseren Lauf wieder aufzunehmen?
Hi hier Arinda, Julien und Clara,
Schmerz vermeiden ist gut und schlecht – klingt das hilfreich?
Hi hier Walter und Ben,
mehr aushalten wollen, als wir können? Mehr aushalten können, als wir wollen?
Hi hier Blitz, Julien und Scheilana,
puuh, irgendwie weitermachen, wissend, dass wir manchmal was sehen und oft nur im Nebel herumstolpern.

15th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
der – imaginäre – Regenwurm, was denkt er über Menschinnen, Bärinnen, Tigerinnen? Die Unendlichkeiten von über sieben Milliarden menschinlichen Erleben in Schränke mit zwei Schubladen zu pressen – klingt für mich nicht angenehm.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
wir sind jetzt vierzehn Schreibende in diesem Kopf – was verstehen wir von uns hier drinnen?
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
wir versuchen, viel miteinander zu reden und zu machen – gelingt uns das?
Hi hier Ben und Walter,
inneres Chaos als Kontinuität? Wir stimmen Dir, Scheilana, zu, dass wir das nicht als Kontinuität empfinden.
Hi hier Julien, Scheilana und Blitz,
wir haben ne Menge Kotinuitäten in unserem Tun, Brötchen backen gehört dazu. Erhellt das unser inneres Chaos?
Hi hier Julien, Clara und Arinda,
Trümmerstücke, die im Wüstensand versinken – so hast Du, Lulubu, uns heute empfunden. Woran wollen und können wir uns festhalten?

14th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
unser Leben in der Wüste: Sandkörner zählen. Ooch eine Möglichkeit, uns abzulenken.
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
nachdem wir gestern und heute sehr viel korrigiert haben, waren wir wohl so ausgebrannt, dass wir uns einfach mehrere Stunden in Nachrichtenseiten weggedisst haben.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
wie wir manchmal meinen: Wenn wir zu müde sind, um uns schlafen zu legen, dann dissen wir uns weg. Und wie war es heute?
Hi hier Scheilana, Blitz und Julien,
trösteten wir so unsere Trostlosigkeit?
Hi hier Clary, Arinda und Julien,
da können wir nur rumraten, Scheilana, Blitz und Julien, aber es fühlt sich heute danach an.
Hi hier Walter und Ben,
oder wir haben dem Wetter nachgeeifert – oder eben gerade nicht.

13th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
was lernen wir, wenn wir uns wegdissen? Zufrieden sein, ohne zu überlegen, was mit uns geschieht?
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
noch immer sind wir so gut wie garnicht in der Lage, etwas von dem, was von aussen an uns dringt, zu verstehen. Unser Urmisstrauen – welche Rolle spielt es dabei?
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
wird sehr wirre – wir werden sehr wirre – wenn wir versuchen, da irgendeinen Sinn hineinzudeuten.
Hi hier Arinda, Julien und Clara,
etwas verstehen, was wir noch nie gesehen oder erlebt haben? Eine unermessliche Vielfalt in seltsame Sätze pressen?
Hi hier Ben und Walter,
sind wir mal wieder bei unseren Brettern vor unserem Kopf gelandet?
Hi hier Blitz, Julien und Scheilana,
jooa, Walter und Ben, scheint so.

12th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
unsere Erschöpfung lässt nach, unser Ärgern lässt nach – sonnige Aussichten?
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
auf jede Fällin für heute, Julien, mal kieken, was die morgige Tägin uns so bringen wird.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
geht uns zwar besser, aber immer mehr spüren wir, dass wir ooch von heute auf morgen über zehn Stunden schlafen werden.
Hi hier Walter und Ben,
wenigstens geht es uns heute so gut, dass Du, Lulubu, an Deinem Ich Lulubu schreibst.
Hi hier Julien, Scheilana und Blitz,
jooa, Walter und Ben, das war gestern noch jenseits unserer Möglichkeiten.
Hi hier Julien, Clara und Arinda,
und wieder son Sommer, wo wir uns schon freuen, dass wir die Heizung nicht die ganze Tägin laufen lassen müssen.

11th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
uns mit Gedanken anderer Menschinnen auseinandersetzen? Puuh, was für ein allgemeines Zeugs, dieser Satz. Wir haben mal wieder über ein paar Bücher gelesen und icke wundere mich, warum wir das machen.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
weil wir uns auf diese Weise wegdissen, uns ausschalten, uns einschliessen, Julien.
Hi hier Dennis und Wir alles Anderen,
puuh, wie oft wollen wir in ein solches Hamsterrädchen springen und darin herumlaufen?
Hi hier Scheilana, Blitz und Julien,
wenn wir uns verirrt haben, macht es dann Sinn, uns Karte von Australien anzusehen?
Hi hier Clary, Arinda und Julien,
welche uralten inneren Gemüllesammlungen ziehen wir auf diese Weise in uns an die Oberfläche?
Hi hier Ben und Walter,
irgendwelche Menschinnen, die uns sagen, wie wir denken und fühlen sollen, was wir für richtig und falsch halten sollen – klingt das einladend und verlockend? Eher abstossend und erschreckend!!!!

10th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
uns wohl fühlen als Ziel? Als Richtlinie für unsere Empfindungen? Keine Schmerzen – Schmerzen. Satt sein – hungrig sein. Ruhig sein – hektisch sein … Ad infinitum.
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
was an dieser Vorstellung ist neu für uns und was nicht?
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
wenn wir ein paar Schritte weitergehen, dann ist unser Blick auf unsere Welt etwas anders geworden.
Hi hier Arinda, Julien und Clara,
oft haben wir uns andere Ziele gesetzt – und wollen das ooch weiter so machen. Allerdings wollen wir nun vielleicht etwas mehr darauf achten, wie wir uns beim Erreichen dieser Ziele fühlen.
Hi hier Blitz, Julien und Scheilana,
klingt das irgendwie nach innerer Achtsamkeit?

9th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
im Zuge unserer uns Wegdissereien schauen wir uns immer wieder ooch Bücher und Leserstimmen dazu an. Meist stehen wir am Ende links ratlos da, finden manches interessant, anderes abgedroschen, noch anderes seltsam und vieles uneinschätzbar. Aus einer fremden Welt werden uns Signale gegeben, wie und was wir denken sollen.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
da lesen wir lieber Deine Ich bins Clary Bücher, Clara.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
vielleicht ist es generell so – das wäre doch schön! – wenn die meisten sinnigen Gedanken sich in den Köpfen von Menschinnen abspielen.
Hi hier Walter und Ben,
wenig Lust haben wir, uns sagen zu lassen, was und wie wir denken sollen.
Hi hier Julien, Scheilana und Blitz,
und das gilt für uns hier im Koppe. Keine und keiner käme auf die Idee, dass die Anderen hier drinnen – geschweige denn irgendwo dort draussen – so fühlen und denken sollten wie sie oder er.
Hi hier Julien, Clara und Arinda,
wir backen unser Brot, unseren Kuchen und unsere Brötchen so, wie wir das wollen, und wir sind sehr zufrieden damit.

8th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
innere Ordnungen – Unordnungen. Wenn die Schraubenzieher, Schmieröl und Butter im Kühlschrank liegen, das ist sicherlich eine Ordnung – und vielleicht können wir mit einer solchen Ordnung durch unser ganzes Leben kommen.
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
Du, Lisa, hast vorhin zwei verschiedene Arten von Wollen in uns unterschieden. Bei dem einen überlegen und handeln wir – wenn wir einen Kuchen backen wollen – bei dem anderen – wir wollen schönes Wetter – ist warten angesagt, da würde Handeln – Sonnentänze und all so was veranstaltet – eher unsinnig sein.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
wenn wir dette auf Dein Beispiel, Julien, beziehen würden, würden wir die Butter im Kühlschrank lassen und Gouda hineinlegen, während wir die Schraubenzieher und das Schmieröl woanders unterbringen würden.
Hi hier Scheilana, Blitz und Julien,
das ist so ein Beispiel, wie wir manches links seltsam machen, und uns immer wieder mal wundern, warum es nicht so klappt, wie wir dette gerne hätten.
Hi hier Clary, Arinda und Julien,
was können wir erkennen und verstehen? Sicherlich ist das ein sehr langwieriger Prozess, solche Sachen zu verändern.
Hi hier Ben und Walter,
und erst, wenn wir uns auf solche Wege begeben, können wir nach und nach immer mehr was entdecken – wenn wir dabei was sehen und aufmerksam sind.

7th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
zur Ruhe kommen? Schön wäre es. Was wir machen, das können wir so gestalten, wie wir wollen. Wenn andere uns nerven, müssen wir reagieren.
Hi hier Lulubu, Walter, Scheilana in der Nähmaschine,
viermal mussten wir gestern und heute was sagen, bis nu endlich es besser geworden ist. Das ist nicht beruhigend.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
heute ist es wenigsten sonnig und warm und wir können draussen sitzen.
Hi hier Arinda, Julien und Clara,
puuh, wenn unser Ausruhen so verläuft … Also doch in die Nähe des Südpoles ziehen, dorthin, wo es etwas ruhiger sein könnte?
Hi hier Walter und Ben,
tja, ooch wenn wir Erfolg mit unseren Beschwerden gehabt haben, bis wir wieder runterkommen, das dauert ne Weile.
Hi hier Blitz, Julien und Scheilana,
mal kieken, wie sich diese Tägin so weiterentwickelt.

6th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
Beständigkeiten, Veränderungen, welches Tempo von wie viel Wandeln ist uns angenehm?
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
und was Ihr drei, Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter, vorgestern geschafft habt, haben wir Euch gestern nachgemacht. Wenn das überhaupt eine Bedeutung hat, dann die, dass uns ne Menge über den Kopf gewachsen ist.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
jooa, Wir alle Anderen und Dennis, und so isses ja ooch – das mit dem Über den Kopf gewachsen Sein.
Hi hier Ben und Walter,
orientierungslos durch unsere Täginnen irren? Machen wir dette?
Hi hier Julien, Scheilana und Blitz,
in einiges Bereichen machen wir das sicherlich, Ben und Walter, andere haben wir wohl so gut verankert, dass wir nur sehr wenig bewusste Orientierung brauchen, um sie zu machen.
Hi hier Julien, Clara und Arinda,
und so wuseln wir uns durch unsere Täginnen und werden immer verwirrter.

5th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
zwei Telefongespräche – längere – und ooch noch Besuch – und das alles an einer Tägin. Wann hatten wir das das letzte Mal gehabt? Muss viele Jahre her sein.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
und gestern haben wir drei hier nicht geschrieben. Dass jefrau von uns das mal nicht macht, dette kommt wohl schon immer wieder mal vor.
Hi hier Scheilana, Blitz und Julien,
wir haben heute Olivenbrot gebacken und Rosinenschnecken, diese beiden Sachen zusammen an einer Tägin haben wir wohl noch nie gebacken.
Hi hier Clary, Arinda und Julien,
eigentlich hatten wir uns heute Morgen gedacht, dass dette ne ruhige Tägin wird, nuja, so superruhig kommt sie uns nicht vor.
Hi hier Walter und Ben,
aber wir können unsere Sachen schon so machen, dass wir dabei nicht hektisch werden, und das ist eindeutig zufriedenstellend.

4th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
gesunde Grenzen aufbauen – ist uns das gelungen? Es kommt uns so vor, als wären wir auf diesem Weg ein gutes Stück vorwärts gekommen.
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
jooa, Julien, so scheint es zu sein. Uns nicht mehr zu überfordern, merken, was uns gut tut, was uns gefällt, was nicht.
Hi hier Arinda, Julien und Clara,
zusammen sein mit Menschinnen, mit denen wir uns wohl fühlen. Eigentlich selbstverständlich – mit welchen denn sonst?
Hi hier Ben und Walter,
und nun alles sich setzen lassen.
Hi hier Blitz, Julien und Scheilana,
wie früh wir wohl heute uns zum Schlafen begeben werden?

3rd of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
so ungewohnt, nicht zu Hause zu schreiben. Früher haben wir das ja öfters gemacht, aber in den letzten Jahren deutlich weniger.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
jooa, war nicht sehr lustig, als wir heute Morgen um halb fünf geweckt worden sind und somit unsere Nacht vorbei war – und um eins haben wir uns erst schlafen gelegt.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
nuja, nach dem Frühstück konnten wir noch über ne halbe Stunde ruhen, das hat uns bis jetze gerettet.
Hi hier Walter und Ben,
nuja, gleich essen und dann powernappen, danach kieken wir weiter.
Hi hier Julien, Scheilana und Blitz,
im Schlafen schreiben ist immer links witziglich.
Hi hier Julien, Clara und Arinda,
angenehmerweise ist es heute wunderbar warm geworden.

2nd of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
eine Tägin ohne Hektik durchstehen? Seltsamerweise – oder folgerichtigerweise – kann unsere Tägin schnell hektisch werden, wenn wir zu sehr bummeln.
Hi hier Wir alle Anderen,
jooa, Julien, wenn wir von einer Stunde zwei Stunden verbummeln, dann hat das meist Folgen, die uns nicht sonderlich passen.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
nicht zu schnell und nicht zu langsam – das klingt doch eigentlich einfach genug – selbst für uns – oder?
Hi hier Scheilana, Blitz und Julien,
versuchen wir also, die nächste Stunde nicht zu schnell und nicht zu langsam zu sein.
Hi hier Clary, Arinda und Julien,
und freuen uns darüber, dass es heute bisher noch nicht geschneit hat.
Hi hier Ben und Walter,
und wünschen uns ganz fest, dass es ooch die restliche Zeit der heutigen Tägin hier nicht schneit.

First of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
sich an Neues gewöhnen – nee, wir uns an Neues gewöhnen, wer mag nur dieser ’sich‘ sein?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
schon nach halb fünf, niefrau von uns mag es, wenn wir solche Verschiebungen haben.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
mögen wir Zahnärztintermine? Lieben wir es, wenn uns die Zähne gesäubert werden? Zu eins: Ja. Zu zwei: Wir lieben es eindeutig nicht.
Hi hier Arinda, Julien und Clara,
Diese Tägin hat noch garnicht für uns begonnen, aber zu Ende ist sie bereits.
Hi hier Walter, und Ben,
wuseln wir also noch soweit weiter, bis wir endlich im Bette liegen und schlafen können.
Hi hier Blitz, Julien und Scheilana,
dafür ist es draussen superwarm und die Sonne scheint – irgendwo auf dieser Welt, wenn ooch nicht hier.

30th of me and my and our Lisa 2021
Hi hier Lisa,
nun ist es also tatsächlich gedruckt hier bei mir – bei uns – mein Diesseits des Nichts. Wie sehr ist das schon in mir angekommen? Nicht so wirklich richtig, ist so einiges andere ooch los heute. Du, Walter, schreibst an Deinem Damals, unser morgiger Zahnarzttermin schiebt sich in unser Denken, und so versammelt sich ne Menge in unserem Koppe.
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
jooa, Lisa, so isses wohl, und nu taucht langsam so ein Gefühl auf, was wohl nahezu jede Tägin auftaucht, nennt sich Hunger.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
da wir unser Weissbrot schon gebacken haben und es nahezu abgekühlt ist, steht eigentlich nicht viel der Möglichkeit im Wege, uns ne Schnitte davon abzuschneiden und sie zu essen.
Hi hier Ben und Walter,
was nu ooch schon vonstatten geht – das Essen.
Hi hier Julien, Scheilana und Blitz,
stört uns das Leben beim Leben? Wie wäre es, wenn wir nie mehr beunruhigt und genervt wären?
Hi hier Julien, Clara und Arinda,
klingt toll und unerreichbar, Julien, Scheilana und Blitz.

29th of me and my and our Lisa 2021
Hi hier Lisa,
Beruhigungen, Bunruhigungen. Was wir machen können, damit unser Hungergefühl verschwindet, das wissen wir – und dabei sind einige Methoden, wie wegdissen, die wir nicht für sonderlich gut halten. Aber jenseits davon fängt schon das Reich der Vermutungen, Mutmassungen und Fantasien an.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
merken können wir das vielleicht – schon? nur? – daran, dass etwas, was das eine Mal hilft, beim anderen keine sonderliche Wirkung zeigt.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
haben gerade ein paar Seiten in einem Buch eines Arztes gelesen, der ein wenig ooch darüber schreibt, wie wenig die Ärzte über bestimmte Ursachen bescheid wissen.
Hi hier Scheilana, Blitz und Julien,
es genissen, hier im Garten zu sitzen? Wir versuchen es, und für die eine oder andere Sekunde schaffen wir das ooch.
Hi hier Clary, Arinda und Julien,
was bedeutet Beständigkeit in einer Welt, in der sich alles ununterbrochen ändert?
Hi hier Walter und Ben,
vielleicht, dass sich manches so wenig und langsam ändert – für unsere Sinne, die sehr wenig mitbekommen – dass wir, wenn wir nicht genau darauf achten, denken können, es wäre gleich geblieben, Clary, Arinda und Julien.

28th of me and my and our Lisa 2021
Hi hier Lisa,
wie wir – manchmal ooch – zu Entscheidungen kommen. Wir trödeln vor uns hinne und so können wir dann manches nicht machen, was wir einerseits sehr gerne machen wollen, andererseits eben wohl nicht so wirklich.
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
Überschwang, so hast Du, Clara, das eben genannt, und wenn wir damit so umgehen, wie Du, Lisa, das eben beschrieben hast, das kann uns das manche Tägin erleichtern.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
joa, wir sind mal wieder dabei, immer mehr machen zu wollen und immer weniger darauf zu achten, was das mit uns macht.
Hi hier Arinda, Julien und Clara,
so oft, wenn wir irgendwas machen, sehnen wir uns nach der Zeit – in ferner Zukunft – in der wir mehr gemütlich herumfaulenzen. Heute bekommen wir einen winzigen Hauch davon ab.
Hi hier Ben und Walter,
seltsames Wetter heute, wir sind uns nicht so ganz clar, was wir von ihm halten wollen.
Hi hier Blitz, Julien und Scheilana,
Störungen – etwas geht kaputt und wir brauchen Ersatz dafür. Nu, schon das Wort Störung weist uns wohl darauf hin, dass uns das stört, sonst würden wir wohl ein anderes Wort benutzen.

27th of me and my and our Lisa 2021
Hi hier Lisa,
uns einigeln, uns zurückziehen, gibt ne Menge guter und weniger guter Gründe dafür. Wenn wir uns auf etwas konzentrieren wollen … Wenn wir schwer an Erlebtem tragen …
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
wenn wir keinen Krach hören wollen … Wenn wir für uns sein wollen …
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
wenn wir uns irgendwo unwohl fühlen … Und öffnen wir uns manchmal ooch gerne? Ganz sicher, aber …
Hi hier Walter und Ben,
herausfinden, was wir wollen … Und das kann sich sehr deutlich von dem unterscheiden, was andere wollen. Und es unterscheidet sich bei uns ooch ständig von dem, was wir eben oder vorhin wollten.
Hi Julien, Scheilana und Blitz,
wenn wir hugrig sind, essen wir lieber, als wenn wir satt sind – hi hi hi.
Hi hier Julien, Clara und Arinda,
wir lieben es, wenn der Boden, auf dem wir stehen, sich nicht ständig bewegt. Erdbeben der verschiedesten Arten ist nicht so unser Ding.

26th of me and my and our Lisa 2021
Hi hier Lisa,
was wäre wenn … Wenn verwirrt sein eigentlich der einzig real mögliche Zustand wäre, mit einem Gehirn, was in keinster Weise in der Lage ist, Wirklichkeit zu erfassen.
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
dann würden wir uns trotzdem weiterhin Brot und Kuchen backen, Lisa. Was das nu wirklich ist, wissen wir zwar nicht, aber das macht nichts.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
reicht ja vielleicht aus, irgendwie durchzukommen. Unser berühmter Regenwurm braucht dazu noch nicht mal ein Bewusstsein.
Hi hier Scheilana, Blitz und Julien,
tja, sitzen heute drinnen, weil Teile unseres Gartens sich in eine Baustelle verwandelt haben.
Hi hier Clary, Arinda und Julien,
wir haben ein wenig unsere Traurigkeit an uns herangelassen. Klingt das mechanisch? Jooa, aber so haben wir es nicht erlebt.
Hi hier Ben und Walter,
und nun? Erschöpft, etwas leer – sonst noch was?

25th of me and my and our Lisa 2021
Hi hier Lisa,
mich heute mal raustrauen? Fühlt sich gut an. Ist das seltsam, dass uns ein paar grüne Blätter vor unseren Augen reichen, um zufrieden und glücklich zu sein?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
wenn wir mal kurz überlegen, was es sonst noch so an sichtbaren Sachen gibt, dann ist das mit den grünen Blättern nicht sonderlich seltsam, Lisa.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
wir haben heute schon wieder Rosinenschnecken gebacken, diesmal wollen wir statt Zuckerguss Schokoguss draufpinseln.
Hi hier Arinda, Julien und Clara,
ist ja eher an der unteren Grenze, was Wetter und Draussensitzen angeht.
Hi hier Walter und Ben,
so isses, Arinda, Julien und Clara, Socken an, lange Hose … Manchmal guckt die Sonne zwischen den Wolken raus – manchmal.
Hi hier Blitz, Julien und Scheilana,
so halb am schlafen und halb weggetreten, lässt es sich so hier aushalten?

24th of me and my and our Lisa 2021
Hi hier Lisa,
nähern wir uns langsam Entschlüssen? Oder haben wir sie heute schon gefällt? Warten wir das mal ab.
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
wandern in der Wüste – klingt genauso trostlos für uns, wie es für uns ist.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
in Sümpfe hineinspazieren, das scheinen wir gut zu können – und Erfahrung damit, aus ihnen wieder rauszukommen, haben wir ne ganze Menge.
Hi hier Ben und Walter,
Trostlosigkeit, immer wieder taucht sie aus uns auf. Sind wir trostlos?
Hi hier Julien, Scheilana und Blitz,
gehen lässt sich nicht durch denken ersetzen. Denken vielleicht ooch nicht durch gehen.
Hi hier Julien, Clara und Arinda,
sind unsere inneren Sümpfe ooch gleichzeitig unsere inneren Wüsten? Können wir das herausfinden?

23rd of me and my and our Lisa 2021
Hi hier Lisa,
wie ist etwas? Nehme icke mal uns hier drinnen. Wie ist es denn heute so mit uns? Und wie sind wir heute?
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
wartend auf die Zeit, auf die wir so oft warten?
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
nicht richtig weg und nicht richtig da?
Hi hier Scheilana, Blitz und Julien,
darauf wartend, dass wir etwas geschaftt haben, damit wir wieder etwas schaffen und dabei warten, dass wir es geschafft haben?
Hi hier Clary, Arinda und Julien,
verwirrt, durcheinander und den Nebel sehend?
Hi hier Walter und Ben,
wie es wohl wäre, wenn wir da wären? Und da wir da sind, wie wäre es, wenn wir anders da wären?

22nd of me and my and our Lisa 2021
Hi hier Lisa,
so, zwei unserer riesigen und langjährigen Probleme und Fragen haben wir in diesem Jahr erfolgreich gelöst. Erstens, warum uns unser Streuselkuchi nicht so dolle schmeckt und zweitens, warum uns unsere Rosinenschnecken nicht so doll schmecken. Bei beidem lag dieselbe Ursache vor, wir haben sie zu lange backen lassen, und nu schmeckt uns beides deutlich besser und gut.
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
beides waren ja Probleme, bei denen wir keine befriedigende Lösung erwartet hatten, ist es deshalb umso schöner, dass wir die Lösung gefunden haben?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
wie dem ooch sei, gleich werden wir eine weitere Rosinenschnecke essen.
Hi hier Arinda, Julien und Clara,
mal wieder unsere Tägin hauptsächlich in unserer Wohnung zubringen – oder wollen wir uns gleich dick anziehen und raussetzen?
Hi hier Ben und Walter,
diese Frage weckt keinerlei Begeisterungsstürme, Arinda, Julien und Clara, aber vielleicht sind wir ooch mal wieder so müde, dass wir powernappen sollten.
Hi hier Blitz, Julien und Scheilana,
powernappen werden wir jetze auf jede Fällin, Ben und Walter, und danach kieken wir mal, ob wir dann eine Meinung zum uns heute Raussetzen entwickeln werden.

21st of me and my and our Lisa 2021
Hi hier Lisa,
mal kieken, ob uns unsere Rosinenschnecken ooch deutlich besser schmecken, so wie unser Streuselkuchi. Wir haben sie nu ooch kürzer gebacken. Übertreibungen abschmelzen? Das ist sicherlich etwas, was wir schon seit Ewigkeiten mehr oder weniger erfolgreich versuchen. Wanderungen durch unbekannte Gelände …
Hi hier Lulubu, Walter, Scheilana in der Nähmaschine,
oder durch allzu bekannte, Lisa. Das Unbekannte daran könnte es sein, wenn wir etwas mehr mehr erfolgreich wären.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
wie lange wohl son Zuckerguss braucht, um zu trocknen? Nu, bei unserem Schokoguss stört es uns nicht, wenn der noch nicht getrocknet ist.
Hi hier Walter und Ben,
bald haben wir zwei Drittel unserer diesmaligen Korrigiererei geschafft. Wenn wir damit weitergekommen sind, können wir ja damit beginnen, die Wörter zu zählen, die wir als nächste korrigieren wollen – hat da jefrau Lust drauf?
Hi hier Julien, Scheilana und Blitz,
wir nicht so wirklich, Walter und Ben, aber da lauert schon Ich bins Clary Viertes Buch, das wollen wir schon sehr weit korrigiert haben, wenn Du, Clara, es fertiggeschrieben hast. Wäre tolle, wenn uns das gelingt.
Hi hier Julien, Clara und Arinda,
jooa, Julien, Scheilana und Blitz, das wäre es. Und über uns am Himmel sind solche Wolkenschlösser, dass wir nu ein halbes Jahr vor uns haben, in dem wir uns hauptsächlich auf zwei Bücher konzentrieren wollen.

20th of me and my and our Lisa 2021
Hi hier Lisa,
verstehen, begreifen, zusammenfantasieren? Inmitten unserer vieler Projekte. Jooa, Lulubu, bald haben wir zwei Monate lang korrigiert, in einem davon zusätzlich massenweise geschrieben – worüber wundere icke mich?
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
dass wir uns unser Korrigieren als ausruhen verkaufen, Lisa?
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
etwas mit Anstrengung schaffen, etwas mit weniger Anstrengung schaffen, beim zweiten strengen wir uns weniger an.
Hi hier Scheilana, Blitz und Julien,
ist ja schön, dass wir uns mal nicht auslaugen, aber ist das schon mehr, als ein Schritt in die richtige Richtung?
Hi hier Clary, Arinda und Julien,
mehr wäre uns wahrscheinlich garnicht bekommen, ungewohntes stresst uns meistens.
Hi hier Ben und Walter,
und wie weiter? Noch nen Schritt in die richtige Richtung? Oder wieder zurück in die andere?

19th of me and my and our Lisa 2021
Hi hier Lisa,
was gefällt mir wann und was wann nicht? Nehme icke mal die heutige Tägin. Hat mir schon was gefallen? Puuh, eine Antwort ist: Kaum was. Und wenn icke ein wenig versuche, mich zu erinnern, wird es dann anders?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
haben wir uns heute geruhsam gehetzt? Was vergessen wir ganz schnell? Und wie blicken wir zurück?
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
wie verwirrend ist es für uns, wenn wir nicht mehr ständig in den ewiggleichen Strudel blicken?
Hi hier Arinda, Julien und Clara,
woran klammern sich unsere Stimmungen? An Vergangenheiten? An die heutige Tägin? Wie sieht ein Gebirge im Nebel aus?
Hi hier Walter und Ben,
wenn wir uns nicht anspannen und hetzen, fühlen wir uns dann wohl oder wissen wir dann nichts mit uns anzufangen?
Hi hier Blitz, Julien und Scheilana,
wenn wir wissen, was wir nicht machen wollen, wissen wir dann, was wir machen wollen?

18th of me and my and our Lisa 2021
Hi hier Lisa,
so warm – heiss? – dass uns schon im Schatten sitzen anstrengt? Nun, wir machen uns immer wieder ein wenig nass, das hilft.
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
gleich lassen wir uns die Haare schneiden und für die Zeit danach scheint immer noch korrigieren das Traumziel zu sein. Seltsame Träume haben wir manchmal.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
es wird hier geflüstert, dass wir Vanilleeis in unserem Eisschrank haben – bringt das jefrau von uns auf bestimmte Gedanken?
Hi hier Ben und Walter,
klingt schön, angenehm und sinnig, Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine.
Hi hier Julien, Scheilana und Blitz,
mit unserem Brot würden wir jetze nicht tauschen wollen, das befindet sich nähmlich gerade backend im Backofen.
Hi hier Julien, Clara und Arinda,
gestern haben wir links lange im Pool gesessen, das war super.

17th of me and my and our Lisa 2021
Hi hier Lisa,
Gedächtnis – wäre es gut – toll, interessant – wenn wir wüssten, dass wir uns am 17. 11. 2012 zwischen zehn Uhr und elf Uhr ein Brot gebacken haben? Was an Erinnerungen ist uns wichtig?
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
jooa, Lisa, solche Fragen sind vorhin hochgekommen. Wenn wir in unseren Büchern lesen, finden wir dort vieles, an das wir uns nciht mehr erinnern können.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
wenn ein Stein im Schuh uns drückt, ist es gut, dass wir ihn spüren und ihn entfernen.
Hi hier Scheilana, Blitz und Julien,
wenn wir uns besser an den Inhalt von gelesenen Büchern und gesehenen Filmen und Serien erinnern, als an das, was wir gemacht haben, will uns das was sagen?
Hi hier Clary, Arinda und Julien,
Vorstellungen – wann wollen wir sie hinterfragen? Claro müssen wir sie erstmal wahrnehmen, aber was dann?
Hi hier Walter und Ben,
einen Weg, auf den wir gehen einfach so lassen? Ständig verändern? Oder dann, wenn uns wie viel an ihm stört?

16th of me and my and our Lisa 2021
Hi hier Lisa,
über den Augenblick hinaus etwas sagen können? Womit icke mit Augenblick schon einige Täginnen meine. Für diesen Augenblick scheint es uns gelungen zu sein, uns ein wenig heruntergefahren zu haben.
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
und wir haben heute ooch schon diese Entlastungen angenehm verspürt.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu, Walter,
und sind links zuversichtlich, dass wir diese Zustände bis zur Sonntägin ooch weiter so hinbekommen.
Hi hier Arinda, Julien und Clara,
aus unseren Extremen rauszukommen, das versuchen wir ja nu so seit zwei Jahren. Die eine Hälfte der Probleme haben wir schon seit einiger Zeit links gut gelöst. Ob es mit dieser – der anderen – Seite nu ooch mal längerfristig klappen wird? Ooch wir können nicht über diesen Augenblick hinaussehen, Lisa.
Hi hier Ben und Walter,
geniessen wir es also einfach, dass wenigstens gestern und heute unsere Anstrengungen Früchte getragen haben.
Hi hier Blitz, Julien und Scheilana,
vorbei ooch die Zeiten, wo das Wetter meinte, im Winter verharren zu müssen.

15th of me and my and our Lisa 2021
Hi hier Lisa,
unsere rasende Geschwindigkeit verlangsamen, bisher haben wir dette heute gut geschafft. Ooch damit nicht übertreiben? Sicherlich nicht, aber von da sind wir wohl noch sehr weit entfernt.
Hi hier Lulubu, Walter, Scheilana in der Nähmaschine,
so verantwortungsvoll sein, dass unsere Notfallsysteme sich nicht anschalten brauchen. Zwischen null und hundert kann ein grosser Bereich sein, in dem wir uns bewegen können.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
ooch wenn wir hier auftauchen, haben wir heute hier als letzte geschrieben. Manche Verwirrung löst sich einfach dadurch auf, dass wir weniger – das gibt es ja garnicht, also anderes – machen.
Hi hier Walter und Ben,
wir spüren eine Entschlossenheit, die wir bisher vermisst haben, mal kieken, wie lange dieses Pflänzchen hier bei uns wächst.
Hi hier Julien, Scheilana und Blitz,
erkundet haben wir diesen Bereich von uns – so meinen wir – nun sehr gut, und nu wollen wir erleben, was wir mit unserem Wissen hinbekommen.
Hi hier Julien, Clara und Arinda,
ist das seltsam, dass uns bremsen oft viel schwerer fällt als beschleunigen? Oder ist das für uns eher was typisches? Und wissen wir überhaupt, wie wir diese Beschleunigung erreicht haben?

14th of me and my and our Lisa 2021
Hi hier Lisa,
sind heute hier spät dran – schon halb drei – und so bin icke in den Genuss gekommen, dass mein Diesseits des Nichts nun druckfertig ist und zu BoD geschickt wird – freu, freu ffrrreueueueu!!!!
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
na, da freuen wir uns mal einfach mit Dir mit, Lisa.
Hi hier Clary, Arinda und Julien,
und wir ooch! Bematscht? Irgend so was – wir tippen mal auf unsere Wetterfühligkeit und als Sahnehäubchen Überlastung. Und so holt sich unser Körper auf diese Weise das, was wir ihn und uns eigentlich eh geben sollten, aber nur äusserst widerwillig machen.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
gleich ab ins Bett und dort pennen. Mal kieken, wann wir wieder zu uns kommen.
Hi hier Scheilana, Blitz und Julien,
Sonne pur, Schatten pur, grüne Bäume pur – wunderbar.
Hi hier Ben und Walter,
wenn es uns besser ginge, wäre alles superduper.

13th of me and my and our Lisa 2021
Hi hier Lisa,
etwas begreifen, was wir ständig wissen? Und uns ooch ständig sagen, aber das Gegenteil davon machen? Geht natürlich um unser Dauerthema, dass wir uns ein wenig mehr Ruhe gönnen könnten. Müssten? Sollten?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
und nu werden wir mal wieder erleben, wie viele Stunden unser Begreifen anhält, um dann wieder im Irgendwo zu versinken.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
vielleicht können wir uns einfach darüber freuen, dass wir heute möglicherweise etwas weniger machen.
Hi hier Arinda, Julien und Clara,
und das haben wir sogar schon einige Minuten genossen, Dennis und Wir alle Anderen.
Hi hier Scheilana, Blitz und Julien,
irgendwie verblüfft es uns doch – noch – immer wieder, dass wir etwas kapieren und gleichzeitig das Gegenteil davon machen und wollen.
Hi hier Walter und Ben,
wenn wir schwallen wollten, könnten wir sagen, dass das eine typisch menschinliche Eigenschaft ist. Ob das stimmt, davon haben wir keine Ahnung, aber dass das etwas ist, was wir sehr oft machen, das scheint uns fast sicher zu sein.

12th of me and my and our Lisa 2021
Hi hier Lisa,
regnen tut es nicht, aber es tröppelt so von oben herabdidab. Sitzen wir also in unserer Wohnung statt in unserem Garten wie heute Morgen.
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
so dunkel, wie es gerade aussieht, könnte es ooch gleich schauern, aber ob das wohl geschieht?
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
haben gerade sone Übung aus ‚Vom Trauma befreien ‚ gemacht, hat einiges hochgeholt. Ob das nu gut ist?
Hi hier Blitz, Julien und Scheilana,
das hoffen wir doch sehr, Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine, aber wir sind da ooch links skeptisch.
Hi hier Ben und Walter,
irgendwie haben wir hier gestern hier nicht geschrieben – äusserst – ja, was? – so, dass wir es nicht sonderlich gut finden. Gestern haben wir unser Ben, Lisa, Walter zum dritten Mal zu Ende korrigiert und nu wird es druckfertig gemacht werden. Das kann allerdings noch dauern.
Hi hier Julien, Clara und Arinda,
ein wenig die Ruhe geniessen? Welche Ruhe?

11th of me and my and our Lisa 2021
Hi hier Lisa,
was machen wir mit uns? Und wollen wir das so, wie wir es wollen? Leitungsfähiger werden, einerseits sehr anziehend, aber irgendwie ooch fragwürdig.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
jooa, Lisa, so isses. Aber wir wollen so viel und so vieles und wenn wir nur faul und zombiemässig rumhängen, erreichen wir das nie.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
immer wieder abwägen und sehen, ob wir es weiterhin so erleben, wie bisher. Was sinnigeres ist bisher niefrau von uns eingefallen.
Hi hier Clary, Arinda und Julien,
Selbstausbeutung? Klingt uns in diesem Zusammenhang bekloppt. Dass wir uns immer wieder mal bremsen müssen – wollen, sollten – das ist uns allen schon clar.
Hi hier Julien, Scheilana und Blitz,
vielleicht wäre es sinniger, jetze mal zwei Stunden am Stück uns hier die Bäume anzusehen, aber will das jefrau von uns so sehr, dass wir es machen?

10th of me and my and our Lisa 2021
Hi hier Lisa,
manche unserer Wege führen uns in seltsame Gegenden. Hätten uns vor drei Jahren jefrau erzählt, dass wir irgendwann sehr gerne morgens gegen sechs aufstehen, hätten wir sie verständnislos angesehen – und nu machen wir das schon ne lange Zeit so.
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
jooa, Lisa, so isses, heute sogar schon so um viertel nach fünf ausem Bette raus. Wir wollen allerdings ooch wegfahren, sonst hätten wir wohl schon noch ne Viertelstunde länger geschlafen – hihihi und hehehe.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
gleich bestreichen und belegen wir alle zwanzig Brötchen, die wir heute bereits gebacken haben.
Hi hier Walter und Ben,
da wir durch unser frühes Aufstehen genügend Zeit haben, sitzen wir sogar im Garten – claro ist es hier superangenehm.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
nen bissken müde fühlen wir uns schon, aber das sind wir ooch so sehr oft.
Hi hier Arinda, Julien und Clara,
das mit den drei Portraits auf einem Blatt zeichen hat gestern geklappt, war ne Menge Arbeit und wir sind froh, dass wir es geschafft haben.

9th of me and my and our Lisa 2021
Hi hier Lisa,
uns clarmachen, dass … Es lange dauert und sehr viel Arbeit ist, diese fünf Bücher druckfertig zu machen. Einerseits sind wir sehr zufrieden und stolz, dass wir das machen, andererseits grummeln wir ooch immer wieder darüber. Beide isse okay.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
da waren wir nur ein paar Täginnen nicht hier im Garten und schon ist der Flieder, der da noch garnicht ganz aufgeblüht war, schon wieder am verblühen, manches geht viel zu schnell vorüber.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
und anderes dauert und dauert und dauert.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
und manches geht so vorbei, dass wir es okay finden, unser Weissbrot ist noch im Backofen und nächsten Woche haben wir es wohl schon aufgegessen.
Hi hier Julien, Clara und Arinda,
heute gleich drei Portraits von uns zeichnen – und dette ooch noch auf einem Blatt. Nee, nicht von uns, sondern von Euch, Ben, Lisa und Walter.
Hi hier Ben und Walter,
wir beide und Lisa sind schon sehr gespannt, wie das wird. Den Tisch hier draussen haben wir schon gründlich abgewischt.

8th of me and my and our Lisa 2021
Hi hier Lisa,
jooa, war schön, mein Diesseits des Nichts korrigierend noch ein weiteres Mal zu lesen. Und noch schöner wäre es, wenn icke es bald gedruckt in unsren Händen halten würde.
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
ob das nu so wirklich ganz oben auf unserer Wunschtraumliste steht, dass wir wochenlang korrigieren?
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
wir wollen das halt unbedingt schaffen, Wir alle Anderen und Dennis. Du, Julien hast vorhin von unserer Entschlossenheit geschrieben. Einkaufen gehen steht ooch nicht sonderlich hoch auf unserer Wunschtraumliste.
Hi hier Clary, Arinda und Julien,
die Sachen machen, wo wir es für wichtig halten, dass wir sie jetze machen.
Hi hier Walter und Ben,
vorwärtskommen, uns nicht verzetteln und überall vor angefangenen Baustellen stehen.
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
korrigieren erscheint uns zwar nicht sonderlich romantisch – wohl eher das Gegenteil davon – aber unser Wirbewusstsein fühlt sich sehr gut an, wenn wir damit vorwärtskommen.

7th of me and my and our Lisa 2021
Hi hier Lisa,
durchatmen? Wie geht es mit, mit weniger als unserem ‚Normaldruck‘? Fühlt sich seltsam und ein wenig angenehm an. Tiefseefische brauchen ihren Druck – was für ne Sorte Wesen sind wir denn wohl?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
und da soll es solche geben, die auf plötzliche Druckveränderung nicht gut reagieren können, wo alles ganz langsam sich verändern muss. Passen wir in sone Kiste?
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
auf jede Fällin versuchen wir heute mal, nicht mit Hektik zu reagieren und uns schnell auf irgendwasse zu stürzen.
Hi hier Ben und Walter,
jooa, Dennis und Wir alle Anderen, und wir warten – unruhig – ab, wie lange wir das aushalten werden.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
so ganz ohne allen Druck sind wir sicherlich ooch heute nicht – oder doch fast?
Hi hier Arinda, Julien und Clara,
wir können jederzeit mit korrigieren loslegen, wenn es uns gar zu unheimlich wird, so ruhig bleiben zu wollen.

6th of me and my and our Lisa 2021
Hi hier Lisa,
nu, es gibt einiges – ne Menge, vieles – was wir nicht – oder nur sehr langsam – lernen. Immer wieder übertreiben wir es, obwohl wir wissen, dass es besser für uns wäre, etwas weniger zu machen. Aber ob dieses Wissen überhaupt stimmt?
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
bleiben wir also lieber bei dem langsamen Lernen – als ob wir überhaupt ne andere Wahl hätten.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
wenn wir so den Teil der heutigen Tägin nehmen, den wir hinter uns haben – und mal das Schlafen und Träumen weglassen – dann hatten wir Momente, wo wir darauf geachtet haben, was gerade gut für uns ist – und uns ooch danach gerichtet haben – und andere Augenlbicke, wo wir unserer Lust nachgegangen sind – gerade meinen wir Musik von Tori Amos hören – ohne darauf zu achten, ob uns das nicht zu viel ist.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
klingt einigermassen okay, wie wir dette heute gemacht haben, Lulubu, Walter, Scheilana in der Nähmaschine. Leben isse eben immer wieder seltsam bis sonst was.
Hi hier Julien, Clara und Arinda,
gestern haben wir uns für die Variante mit ein Bild malen entschieden und sind sehr zufrieden, dass wir dette gemacht haben.
Hi hier Walter und Ben,
und heute schreiben wir an dem Buch, an dem wir gestern schon sehr gerne geschrieben hätten.

5th of me and my and our Lisa 2021
Hi hier Lisa,
Düsternis – sie dringt von aussen in unsere Wohnung hinein, leichtes Donnergrollen ist zu vernehmen. Wenn es Vorstellungen gab, wie, dass wir heute im Garten sitzen, dass wir heute schreiben, dann sind sie zerstoben an den inneren und äusseren Realitäten.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
eine Vorstellung ist eben in uns aufgestiegen und sie haben wir schon in harte und wirkliche Realität – hi hi hi – umgesetzt, nämlich einen Löffel voll von unserem Ingwermarzipan zu essen.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
das sind harte Tatsachen, Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu, mit denen wir gut leben können.
Hi hier Clary, Arinda und Julien,
eigentlich hätte es uns ja clar sein können – sollen, müssen – dass wir heute Ruhe brauchen, aber warum sollte uns Clares clar sein?
Hi hier Ben und Walter,
mal kieken, ob wir nu statt schreiben was malen oder nur faulenzen, also ein wenig was korrigieren.
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
der erste, verhaltene Versuch, draussen einen Regenschauer zu starten, sorgt – ooch – dafür, dass die Düsternis deutlich verschwindet und von Helligkeit abgelöst wird.

4th of me and my and our Lisa 2021
Hi hier Lisa,
einerseits neigen wir der Ansicht zu, dass wir, wenn wir weniger machen, dann von dem Wenigen genauso gefordert sind, wie wenn wir mehr machen. Andererseits – ja, was? – wird das wohl stimmen, wenn wir bestimmte Grenzen nicht überschreiten. Oder ist das unser Wunschdenken?
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
Erfahrung haben wir mit unserer Täginnenstruktur, die war uns jahrelang eher zu viel und zu anstrengend und nu schaffen wir sie immer gut.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
zu faul zu sein ist für uns auf jede Fällin sehr doofblöde.
Hi hier Walter und Ben,
jooa, wenn wir uns fit fühlen, wollen wir nahezu immer was machen.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
wir erinnern uns mit Grauen an die Zeiten, wo wir uns wie Zombies vorkamen, kaum denkend, fühlend, was machen könnend – puuuuhhhh!!!!
Hi hier Arinda, Julien und Clara,
jooa, so wie jetze gefällt es uns deutlich besser, ooch wenn wir manchmal überlegen, ob wir mitunter zu viel Druck auf uns ausüben.

3rd of me and my and our Lisa 2021
Hi hier Lisa,
Einzelinteressen, Gemeinschaftinteressen – all die haben wir mehr als reichlich. Das immer wieder abwägen, durchsprechen, durchdenken und durchfühlen.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
jooa, Lisa, wie wollen wir was davon gewichten? Unsere Waagen dafür sind ständig anders.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
tja, vielleicht einfach merken, dass wir das nun schon seit vielen Jahren links gut hinbekommen und wir zwar von tolleren Möglichkeiten träumen können, aber ob es die denn gibt?
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
wenn wir so viel Schönes schaffen, so gut daran arbeiten, gesünder zu werden – claro gibt es andere Möglichkeiten, aber die können ooch schlechter sein als die, die wir gerade nutzen.
Hi hier Julien, Clary und Arinda,
immer wieder ooch Neues ausprobieren – aber nicht zu sehr, was immer zu sehr bedeuten mag – und dann kieken, wie wir damit zufrieden sind.
Hi hier Ben und Walter,
für kurze Zeit können wir uns verausgaben und sicherlich macht das ooch oft Sinn, aber dann wieder mit weniger clarkommen.

2nd of me and my and our Lisa 2021
Hi hier Lisa,
so, nachdem wir zwei Täginnen lang – nahezu – nichts gemacht haben, werde icke heute ein wenig an meinem Buch ‚Wie ooch immer‘ schreiben. Hier im Garten sollte das ein Genuss werden.
Hi hier Wir alle anderen und Dennis,
heute schon morgens gegen neun unsere Einkäufe gemacht, und einiges geklärt – schon zum Teil gestern Abend.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
so, waren schon draussen und haben erst da gemerkt, dass wir drei hier garnicht geschrieben haben. Wuseln wir also fleissig bei unserem vielen Gewusele mit.
Hi hier Clara, Arinda und Julien,
mal kieken, ob sich unsere Gewusele in diesem Jahr noch mehr vergrössert. Innere Traditionen und Veränderungen versuchen wir irgendwie so hinzubekommen, dass es uns gut dabei geht.
Hi hier Walter und Ben,
manches von unseren Leben haben wir in unsere Bücher eingepackt, lässt es sich so auspacken, dass es ooch woanders Bedeutung erlangt?
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
nun ist es hier im Garten so warm geworden, dass wir, ohne zu frieren, im Schatten sitzen können, also so, wie wir es lieben.

First of me and my and our Lisa 2021
Hi hier Lisa,
meinen Monat so beginnen, wie wir Deinen, Clara, aufgehört haben. Nun, natürlich wollen wir wenigstens ein wenig korrigieren, ist ja eigentlich so was wie lesen.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
heute hier im Garten zu frühstücken, das war super.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
gibt immer wieder einige Sekunden, wo wir uns richtig entspannen und wohl fühlen.
Hi hier Ben und Walter,
selbst unseren übermässigen Musikkonsum haben wir minimal verringert.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
und während wir unsere Ruhe geniessen, sind wir im Untergrund schon wieder dabei, Pläne zu schmieden.
Hi hier Arinda, Julien und Clara,
zu lange auf einer Ecke stehenbleiben? Lieber nicht, wir könnten jooa einsinken.

31st of me and my and our Clara 2021
Hi hier Clara,
uns zu was zwingen? Heute haben wir uns gezwungen, eine Erholungtägin zu machen, also nicht zu zeichnen, malen, korrigieren und zusätzlich zu schreiben. Du Lulubu, hast gemeint, dass wir bekloppt sind. Nicht, weil wir ne Erholungstägin machen, sondern weil wir uns dazu zwingen müssen.
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
wahrscheinlich hätten wir uns garnicht dazu zwingen müssen, denn wir sind so schlapp und kopfschmerzig, dass eh nichts geht, aber genau darum geht es jooa.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
vielleicht legen wir uns gleich schlafen, kieken wir mal.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
den Sonnenschein hier im Garten geniessen, wir haben ooch schon ne Weile im Schatten gesessen, aber da ist es uns dann doch ganz langsam und unmerklich kalt geworden.
Hi hier Julien und Arinda,
das war echt nen richtig harter Arbeitsmonat und wir haben superviel geschafft.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
den nächsten Monat gemütlicher angehen? Klingt nicht so begeisternd, würde uns allen aber vielleicht gut tun.

30th of me and my and our Clara 2021
Hi hier Clary,
ist die Eiszeit zu Ende? Egal, heute sitzen wir im Garten und werden hier sogar gleich zeichnen.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
gestern Ewigkeiten korrigiert, wieder ein Buch druckfertig gemacht. Nu noch drei und dann können wir uns an die nächsten machen. Klingt das seltsam und nach uns hetzen? Irgendwie schon.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
und morgen wollen wir, anstatt was zu schreiben, uns Ingermarzipan machen. Wenn es fertig ist, dann glauben wir uns das so langsam, auf keine Fällin früher.
Hi hier Arinda und Julien,
gibt es heute eigentlich Gründe, dass wir uns so antreiben?
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
wenn wir wollten, könnten wir locker mindestens tausend Gründe aufzählen, Arinda und Julien, aber sind diese Gründe ein Grund, uns heute so anzutreiben?
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
ein Gebirgsbach kommt ooch nicht auf die Idee, einfach nur langsam und träge vor sich hinzutreiben.

29th of me and my and our Clara 2021
Hi hier Clara,
tja, mich einstellen auf – gewöhnen an – unser Zusammenleben hier drinnen? Wo es sich eh ständig ändert.
Ist es, wie wenn icke bei einer Zugfahrt aus dem Fenster sehe und mich dann darauf konzentriere, das aufzuschreiben, was icke gesehen habe. Und dann blicke icke wieder aus dem Fenster – und was icke da sehe, ist ganz anders als das, was icke gerade beschrieben habe.
Hi hier Wir alle Anderen und Dennis,
klingt interessant und überzeugend, Clara, und wenn wir nie mehr an diesem von Dir beschriebenen Ort zurückkehren, was bedeutet dann Deine Beschreibung für uns?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
das klingt schrill in unseren Ohren, eine Welt, in der ständig alles anders wäre – puuh.
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
lassen wir mal diese Bilder und Eindrücke so stehen, und unterlassen es, sie uns mit Erclärungen zulinkszuzimmern.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
mit Deinem Monat, Clara, geht ooch etwas diesen Monat Umfassendes zu Ende, und anderes wird aufwachsen.
Hi hier Julien und Arinda,
und einiges, wie unser Korrigieren, wird uns noch einige Zeit begleiten – oder begleiten wir es?

28th of me and my and our Clara 2021
Hi hier Clara,
ein Monat, so wie icke ihn mir erträumt habe – was unsere Leistungsfähigkeit angeht. Sehne mich ein wenn nach Erholung, aber nicht so sehr, dass icke es mir – uns – erlauben würde, dieser Sehnsucht nachzugehen – nachzugeben.
Hi hier Dennis und Wir alle Anderen,
so, dann schreiben wir mal hier zusammen, mal kieken, wie dette uns allen in der vor uns liegenden Zukunft – oder liegt sie hinter uns? ganz woannerster? – gefallen wird.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
Sonnenschein und trotzdem eisekalt – und das Ende Clara. Hatten schon wärmere Täginnen im Winter.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
ständige Veränderungen – können wir uns daran gewöhnen? Besser gefragt: Empfinden wir das – sie – als angenehm?
Hi hier Arinda und Julien,
Aussenseiter? Viele – manche, einige – hier drinnen sind das immer wieder mal. Manche von uns wohl öfters als andere.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
jooa, Arinda und Julien, und wer sich gerade so fühlt und das ändern will … Hat wohl nahezu immer die Gelegenheit dazu. Oder ist das nur unser Wunschdenken?

27th of me and my and our Clara 2021
Hi hier Wir alle Anderen,
so, da schreiben wir hier mal, was und wer wir sind? Woher sollen wir dette denn wissen. Lauter Zeugs, aus allen Jahrzehnten? Oder anders?
Hi hier Clary,
Veränderungen – Du, Julien, hast Dich vorhin an dieses Lebensfluss und den Traumastrudel erinnert, den unsere Therapeutin uns aufgezeichnet hat. Den Ort verlassen, an dem wir uns immer befunden haben – egal, wohin wir gegangen waren?
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
ist ein kleiner – schrecklicher – Ort schöner als ein ständiges Wandern in einer sich immer veränderden Landschaft?
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
in eine grössere Welt hineinwachsen? Wie viele unserer Ängste sind belinksigt und wie viele nicht? Ist nicht jede Angst belinksigt?
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
auf sicherem Boden stehen? Auf sicherem Boden gehen? Kann es sein, dass, wenn der Boden sicher ist, wir von ganz alleine manchmal gehen wollen?
Hi hier Julien, Dennis und Arinda,
uns ins Unbekannte aufmachen? Ist das nicht eh immer so gewesen, und wir wollten es nur nicht sehen?

26th of me and my and our Clara 2021
Hi hier Clara,
gestern und heute haben wir unser Buch Wir … Geschwister endkorrigiert. Acht Jahre unterschiedlichstes Erleben, berührend – und was kann icke davon erfassen?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
und wir, Clara? Ein Gehüppe in unserem Koppe? So viel von jeder und jedem von uns.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
vielleicht gibt es kein Verfassen für uns, Clara, vielleicht sind Vorstellungen nichts anderes als wenn frau einen Berg in ein Sandkorn verwandeln will.
Hi hier Dennis, Arinda und Julien,
das ist eine interessante Vorstellung, Ben, Walter und Lisa, und ist ooch sie ein Sandkorn?
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
einige von uns wollten heute an einen Buch schreiben, aber nachdem wir gemerkt haben, dass ooch diese Tägin nur vierundzwanzig Stunden hat, verschieben wir dette lieber auf übermorgen.

25th of me and my and our Clara 2021
Hi hier Clary,
ich mich auf meine Gefühle verlassen? Wir alle uns auf unsere Gefühle verlassen? Und auf welche von meinen und unseren Gefühlen?
Hi hier Arinda, Julien und Dennis,
jooa, Clary, auf welche? Warnsignale wollen wir schon sehr gerne beachten.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
sind ein wenig verwirrt. Einiges ist uns zu viel geworden und noch mehr davon sollte wohl doch noch mehr zu viel sein.
Hi hier Lulubu, Walter, Scheilana in der Nähmaschine,
aufgeregt wie Hühner, wenn der Fuchs in ihrem Stall ist? Sind wir so voller Panik? Mal wieder ein Sturm in unserem Wasserglas?
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
immer, wenn unsere Reisen in unbekannte Gewässer – Landschaften – gehen, sind wir verwirrt, alles ist so neu und anders.

24th of me and my and our Clara 2021
Hi hier Clara,
merkwürdigerweise sitzen wir heute hier im Garten. Nuja, morgen hat sich dieses Problem von ganz alleine wieder gelöst und ooch für die nächsten Täginnen scheinen wir davor geschützt zu sein.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
siebzehn Grad, da soll sogar schon Eis bei schmelzen, ist also richtig superheiss.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
das ist wohl das traurigste Wetter, das wir jemals erlebt haben.
Hi hier Julien, Dennis und Arinda,
in diesem Monat mit Jacke draussen sitzen – irgendwie doch eher gruselig. Und das ist die wärmste Tägin seit ner Woche.
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
würden wohl viel lieber über was anderes als dieses Wetter schreiben, aber es nervt uns halt, egal, ob wir dette wollen oder nicht.

23rd of me and my and our Clara 2021
Hi hier Clary,
im Windschatten? Obwohl heute ne Tägin ist, wo wir einiges machen, bläst uns anscheinend kein – kaum – Wind ins Gesicht – und das fühlt sich links angenehm an.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
jooa, Clara, so isses. Und wir sind wohl ooch ganz gut in der Lage, Abstriche von unseren Ansprüchen zu machen, natürlich keene, die uns nicht passen würden.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
zu kleene Schuhe passen uns nicht, wenn wir die also nicht mehr anziehen, hat das ooch einige Vorteile für uns.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
Hektik vermeiden, ooch wenn es immer enger wird? Oder ist es umgedreht? Wenn es uns zu eng wird – egal, ob wir dette bewusst wahrnehmen oder nicht – werden wir hektisch.
Hi hier Dennis, Arinda und Julien,
nicht ganz hektisch sein können wir zwar besser aushalten, als hektisch zu sein, aber irgendwann wird ooch dette unangenehm.

22nd of me and my and our Clara 2021
Hi hier Clara,
wenn jede Menschin ein Universum ist, was sagt das über die Unermesslichkeit von Wesen aus? Was dieses Universum, von dem icke ein Teil bin – und vielleicht ooch wieder ein Universum für mich – betrifft, so werden wir es wohl nie ganz erforschen, geschweige denn verstehen.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
bei vielem wollen wir das vielleicht sogar nicht, Clara, aber bei anderem erscheint es uns manchmal als hilfreich, nicht nur durch Nebelwüsten zu irren.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
und was für innere Landschaften sind es, auf denen wir gerne gehen und wo es uns egal ist, wo wir uns da gerade befinden?
Hi hier Arinda, Julien und Dennis,
und wo befinden uns heute? Haben uns wohl aus einer Nebelwand herausgearbeitet.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
eines unserer beliebten – oder ooch nicht? – Spiele, nämlich ‚wir haben uns mit Arbeit zugepackt, wie schaffen wir es, uns da noch was draufzuhäufen?‘, haben wir für eine kurze Zeit unterbrochen.

21st of me and my and our Clara 2021
Hi hier Clary,
wie will icke mich fühlen und was hat das damit zu tun, wie icke mich fühle? Und kann icke wahrnehmen, wie icke mich fühle, und habe icke einen Willen, mich irgendwie zu fühlen? Klingt das verwirrt? Dann habe icke meine Gedankengänge gut wiedergegeben.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
wenn viel schreiben unsere Alltägin ist, dann wird dette heute eine sehr alltäginliche Tägin.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
und wenn wir gleich ein Stück – oder gar zwei? – von unserem Streuselkuchi essen, dann werden wir weniger hungrig sein als jetze. Und es war und ist tatsächlich so, dass uns unser Streuselkuchen mit einer kürzeren Backzeit deutlich besser schmeckt.
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
seltsam, dass wir manche Sachen verwundert zur Kenntnis nehmen, aber nicht richtig darüber nachdenken, wie wir sie verändern wollen, wenn sie uns nicht sonderlich gefallen.
Hi hier Julien, Dennis und Arinda,
tatsächlich haben wir uns für zwei Stück Streuselkuchen entschieden. Mal kieken, ob wir uns nu häufiger welchen backen werden.

20th of me and my and our Clara 2021
Hi hier Clara,
tja, eines der vielen unlöslichen Rätsel mal von einer anderen Seite? Wie sehr gefällt Tori Amos nicht nur uns, sondern ooch mir? Habe icke nun eine unlösbare Frage mehr? Oder gleich zwei?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
ein weiteres Rätsel, das uns heute aufgefallen ist, werden wir sehr bald lösen, nämlich, ob uns unser Streuselkuchen besser schmecken wird, wenn er weniger lang gebacken hat, als wir ihn bisher haben backen lassen.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
und so scheint es fast generell zu sein, manche Frage, die wir uns stellen, können wir – irgendwann – beantworten und andere eben nicht.
Hi hier Dennis, Arinda und Julien,
und manche Fragen können wir zwar nicht beantworten, aber da sich Erfolge einstellen, wenn wir etwas anders machen, können wir vermuten, dass diese Erfolge und die vorhergehenden Veränderungen etwas miteinander zu tun haben könnten.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
nachdem Ihr alle Euch so viele und tolle Gedanken gemacht habt, ruhen wir uns mal einfach auf Euren Erfolgen aus.

19th of me and my and our Clara 2021
Hi hier Clary,
es scheint sich herauszukristalisieren, dass wir es uns heute gemütlich machen. Nuja, dass wir heute weniger schreiben, als die sechs letzten Täginnen. Was gemütlich sein könnte, das liegt wohl eher weit jenseits unserer Horizonte.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
jooa, Clary, so scheint es. Voller Erschöpfung uns schlafen zu legen, das ist zwar ooch sehr schön, aber ob wir das als gemütlich bezeichnen wollen?
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
wahrscheinlich wird es darauf hinauslaufen, dass wir heute etwas mehr korrigieren als sonst. Kann ooch gemütlich sein.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
als Rentnerinnen haben wir es eh mindestens vierundzwanzig Stunden an jeder Tägin gemütlich.
Hi hier Arinda, Julien und Dennis,
jooa, Scheilana, Julien und Blitz, und diese Gemütlichkeit geniessen wir ooch immer, egal, wie sehr wir sie uns vernebeln.

18th of me and my and our Clara 2021
Hi hier Clara,
wir versuchen ja so eine Art entschlackter Politikaufnahme hinzubekommen. Kernpunkt davon ist, dass wir einmal in der Woche eine halbe Stunde in Nachrichtenseiten lesen. Manchmal wird das mehr, aber es gelingt uns, uns dabei schnell wieder runterzubekommen. Heute hatte icke so das Gefühl – die Gedanken – dass das mit dieser halben Stunde wirklich entschlackend wirkt. Sind motiviert, schon links genau zu überlegen, was wir uns aussuchen und wie sehr wir da verweilen wollen.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
sind ja generell daran am arbeiten, Übertreibungen zu vermeiden, was wohl ooch ganz gut klappt.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
diesem ganzen Sensationsmüll, der in nahezu fast allen Nachrichten dabei ist, nicht mehr nachzugeben. Tja, wir sind auf einem guten Weg – halt weiterhin aufpassen.
Hi hier Julien, Dennis und Arinda,
alles Wichtige dazu schon geschrieben, also können wir uns anderem zuwenden. Claro fällt uns das Wetter ein – grusel, gruselig, am gruseligsten.
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
wir geniessen es, dass wir weiter sehr fit sind. Ob das mit bestimmten Sachen zu tun hat, die wir eingeführt haben? Mag schon sein.

17th of me and my and our Clara 2021
Hi hier Clary,
geduldig warten – irgendwie kommt es mir so vor, als könnten icke und wir das immer besser. Alles andere wäre wohl ooch so dermassen gruselig, dass icke mir dette noch nicht einmal verstellen will.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
jooa, Clary, dreizehn und ne Menge mehr ständig Wartende ohn Geduld, das wäre genau so, wie Du – und wir – uns das lieber nicht vorstellen wollen.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
die fünfte Tägin hintereinander was an unseren Büchern schreiben, das ist toll und klingt ooch so.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
Höchstleistungen und das immer mehr, so gefällt es uns, gefallen wir uns. Einseit? Ganz sicher!
Hi hier Dennis, Arinda und Julien,
das machen, wozu wir die grösste Lust haben und uns darüber ärgern? Klingt nicht toll und niefrau von uns hat Lust dazu. Machen wir also das, was wir wollen und lassen es, uns darüber zu ärgern.

16th of me and my and our Clara 2021
Hi hier Clara,
etwas auseinanderhalten – wie soll das denn gehen? Nehme mal mich – mich? oder mehrere von uns hier drinnen? – heute Morgen – vielleicht ooch schon gestern. Seltsame Stimmung und plötzlich fällt mir so ein, dass einige der Lieder von Tori Amos, die wir gerade hören, ooch so eine seltsame Stimmung haben – so wie wir dette empfinden. Hätte icke meine Stimmung heute nu ooch gehabt, wenn wir diese Lieder heute nicht gehört hätten? Manchmal ist es schon so, dass bei uns eine Stimmung direkt durch das Hören eines Liedes ausgelöst wird, sone Situationen meine icke nicht.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
manchmal sind Ursache und Wirkungen wie bei Henne und Ei, Clara. Und manchmal gehen einige nebeneinander.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
uns hier drinnen abgrenzen, uns nach draussen abgrenzen, scheint oft dieselbe Baustelle zu sein.
Hi hier Arinda, Julien und Dennis,
Psychoarbeit, wenn wir die nicht täginlich machen, bricht bei uns totales Chaos aus.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
so isses, Arinda, Julien und Dennis, und ob wir mal so viel daaran geübt haben, dass ganz viel davon alleine – ohne unser Zutun und ohne, dass wir es bewusst wahrnehmen – ablaufen wird?

15th of me and my and our Clara 2021
Hi hier Clara,
früher wurde in einer Welt gelebt, wo lauter übles, mieses Zeug der unterschiedlichsten Art auf uns losgelassen wurde – nicht, dass da nicht ooch mal was Schönes dabei war. Auf jede Fällin haben wir uns irgendwann entschieden, uns solchem Mist zu verweigern. Und siehe da, wenn frau nur Schönes und Gutes an sich heranlässt, wird einiges angenehmer. Ganz konkret schwärmen icke und wir gerade beim Hören von Tori Amos herumdidun.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
und so nebenbei schwärmst Du, Clara, ooch von Dir. Und wir finden das ebenfalls sehr okay.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
weniger schwärmen wir von diesem Wetter, stattdessen könnten wir ein hohes Lied auf unsere Heizung singen, die uns nie im Stich lässt und immer wärmt.
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
wirre im Koppe? Sicherlich, aber keine sonderlich unangenehme Verwirrung.
Hi hier Julien, Dennis und Arinda,
wir haben uns mal wieder einen Monat supervoll gepackt, wie ausser verwirrt könnten wir uns noch fühlen? Claro, erschöpft.

14th of me and my and our Clara 2021
Hi hier Clara,
Kontinente in Aufruhr ist nun da, das freut mich und uns. Du, Lulubu, schreibst heute an Deinem Ich Lulubu, hast vohin schon damit begonnen und bist gerade bei Deiner dritten Pause, was Dir nicht wirklich so schmeckt – die Pausen natürlich.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
clarkommen mit Umständen, die uns nicht immer so gefallen. Nun, sind ja Kleinigkeiten – meist – die uns ein wenig piksen aber nicht mehr.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
was uns sonst noch so pikst? Ob wir pikst richtig geschrieben haben – und siehe da, zwei Möglichkeiten sind erlaubt, unsere gehört dazu.
Hi hier Dennis, Arinda und Julien,
uns vorwärtstreiben? Anscheinend machen wir dette öfters, als es uns gefällt, aber das zu ändern schaffen – wollen? – wir nicht.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
uns kommt wollen als wahrscheinlicher vor, Dennis, Arinda und Julien, wir wollen halt sehr oft so viel schaffen, wie es gerade noch einigermassen erträglich geht.

13th of me and my and our Clara 2021
Hi hier Clara,
wenn frau unter Menschinnen aufgewachsen ist, die ihr immer wieder gesagt haben dass zwei und zwei drei, fünf oder noch was anderes ist, dann wird sie vielleicht eine mehr oder weniger lange Zeit brauchen, bis sie kapiert, dass zwei und zwei vier ist und dass all das, was ihr früher erzählt worden ist, totaler Blödsinn war.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
jooa, Clara, und wir sind weiterhin daran am knabbern, Blödsinn und Richtiges auseinander zu bekommen.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
immer wieder verursachen solche Blödsinne Verwirrung und Chaos in uns.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
und so graben wir uns durch all diesen uralten Mist immer wieder hindurch an die Oberfläche.
Hi hier Arinda, Julien und Dennis,
wird wohl eine Aufgabe bis zum Ende unserer Zeit sein und bleiben.

12th of me and my and our Clara 2021
Hi hier Clara,
eigentlich halte icke mich nicht für dumm oder doofblöde, aber es scheint schon Ecken in mir zu geben, auf die solche Beschreibungen manchmal zutreffen könnten.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
jooa, Clara, wenn uns irgendwas eigentlich clar sein sollte, wir das aber trotzdem nicht beachten wollen, immer und immer wieder.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
heute sind wir so erschöpft, dass wir ausser nichts machen eigentlich nichts machen können. Trotzdem, kaum fühlen wir uns ein oder zwei Sekunden lang etwas fitter, dann sind wir schon wieder dabei, doch was machen zu wollen.
Hi hier Julien, Dennis und Arinda,
einsichtsresistent so könnten wir das nennen, wäre ja witzig, wenn es witztig wäre.
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
und solche Spielereien machen wir nun schon seit Jahren. Irgendwie sehr weird.

11th of me and my and our Clara 2021
Hi hier Clara,
es vergeht selten ne Tägin, in der wir nicht irgendwelche Probleme lösen müssen. Meistens bekommen wir das links gut hinne.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
jooa, Clara, sammelt sich sehr schnell sehr viel an bei uns, und wenn wir nicht darauf achten, wächst es uns über den Kopf.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
haben wir tatsächlich gestern und vorgestern draussen gesessen? Wie ooch immer, heute isses schon wieder vorbei damit.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
in diesen Welten des übermässigen Überflusses ist ständige Begrenzung für uns etwas sehr Wichtiges.
Hi hier Dennis, Arinda und Julien,
jooa, Blitz, Scheilana und Julien, so isses. Und sehr oft brauchen wir bei vielem viel zu viel Zeit, um das einigermassen hinzubekommen.

10th of me and my and our Clara 2021
Hi hier Clary,
glücklich und zufrieden sein – klingt gut, wäre icke es bloss. Und warum bin icke es nicht? Keine Ahnung, aber icke spüre meinen – unseren – Körper und das fühlt sich nicht nach glücklicher Zufriedenheit an.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
und wie geht es uns dreien? Anscheinend besser als Dir, Clara.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
langsam breitet sich eine gemütliche Müdigkeit in uns aus, der wir gleich ooch nachgehen werden.
Hi hier Arinda, Julien und Dennis,
in unserem Garten sitzen, daran könnten wir uns schnell wieder gewöhnen, allerdings wird das Wetter es uns wohl nicht lassen.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
geniessen wir also die paar Minuten oder Stunden vor dem Regen.

9th of me and my and our Clara 2021
Hi hier Clara,
Eis essen? Uns ein Eis kaufen? Merkwürdige Gedankengänge und die ooch nur deshalb, weil wir eben einige Menschinnen gesehen haben, die so was gemacht haben.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
tja, Clara, wären wir in irgendeiner einsamen Hütte, tausende von Kilometern entfernt von anderen, dann wäre uns das nicht passiert.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
nur, weil heute mal keene arktischen Temperaturen sind, gleich unsere Essenswünsche verändern?
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
im Augenblick sind wir – ooch – dabei, uns ein wenig zu bremsen. Mal kieken, ob wir noch vor dem Abgrund anhalten können oder erst, wenn wir keinen Boden mehr unter unseren Füssen spüren.
Hi hier Julien, Dennis und Arinda,
ein wenig langsamer sind wir – vorübergehend? – geworden. Kurze Atempause vor dem Endspurt?

8th of me and my and our Clara 2021
Hi hier Clary,
gibt es hier drinnen noch irgendwas jenseits von Musik hören und arbeiten? Claro, uns wegdissen. Klingt irgendwie nicht so hundertprozent attraktiv – oder doch?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
egal, wie es klingt, Clara, es ist das, was wir wollen.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
puuh, aber so isses, Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter, und aus unserem Vakuum leuchtende Wiesen basteln, das gelingt uns bislang eher nicht.
Hi hier Dennis, Arinda und Julien,
wer B sagt kann ooch C meinen? Wie toll finden wir ein Haus, bei dem drei Wände gut und sicher sind und statt der vierten Wand ein Loch ist?
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
doofblöde, Dennis, Arinda und Julien, aber die anderen drei Wände abreissen, damit alles gleich ist?

7th of me and my and our Clara 2021
Hi hier Clara,
was ist los? Irgendwie ist es hier in diesem Kopf äusserst verwuselt, Dinge, Ansichten und Meinungen, Absichten und Wollen. Alles so oft so gegensätzlich, so schroff voneinander getrennt. Icke gehe auf einer Wiese und plötzlich bin icke ganz woanders, vielleicht in einem Gebirge, vielleicht auf einem Eisfeld. Vielleicht ist das normal, aber es gefällt mir nicht.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
jooa, Clara, uns ooch nicht. Wir sammeln irgendwas zusammen und dann schauen wir zu, wie es wie trockene Blätter vom Sturm verweht wird.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
wenn unsere äussere Welt sich genauso verhalten würde wie unsere innere – das wäre gruselig.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
warum machen wir immer wieder bei manchem genau das Gegenteil von dem, was wir uns vorgenommen haben?
Hi hier Arinda, Julien und Dennis,
jooa, Scheilana, Julien und Blitz, das ist doofblöde, und gut ist, dass es doch ooch ne ganze Menge gibt, wo wir dette machen, was wir uns vorgenommen haben.

6th of me and my and our Clara 2021
Hi hier Clara,
mich weniger verwirrt fühlen und weniger Unmut spüren, so habe icke das vorhin geschrieben. Wir sind uns deutlich clarer geworden, was wir für die nächsten Monate vorhaben. Eigentlich genau das, was wir eh schon vorhatten, aber nun machen wir uns keine – weniger – Illusionen, was wir daneben noch alles so machen könnten und gerne wollten.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
eine Menge Bücher zum Druck vorbereiten, das ist nun unser Hauptziel und die anderen können sich drumherum ranken.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
Illusionen, das hast Du sehr richtig geschrieben, Clara. Scheint noch immer so zu sein, als hätten ooch unsere Täginnen nicht mehr als vierundzwanzig Stunden.
Hi hier Julien, Dennis und Arinda,
und so lassen wir all die Sachen sein, die wir so ab den fünfundzwanzigsten vorgehabt hatten.
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
nicht dass uns das sehr gut schmeckt, aber ständig uns im Kreise drehen und uns dabei verwirrt fühlen, finden wir noch weniger verlockend.

5th of me and my and our Clara 2021
Hi hier Clara,
fühle mich traurig, hilflos, in einer fremden, unverständlichen Welt lebend. War es denn schon mal anders? Sicherlich, meine Stimmungen ändern sich, warum ooch immer.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
dann lassen wir Dir mal den Raum und die Zeit, Dich Deinen Gefühlen hinzugeben, Clara. Du, weisst, wie Du uns erreichen kannst.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
Hammering in my Head singt Garbage, wenn wir aus dem my nen our machen, dann passt das wohl gerade ooch sehr gut zu uns.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
wir alle dreizehn – und darüber hinaus sicherlich noch ne ganze Menge mehr – wollen hier sein, aber wie wir das so hinbekommen, dass unser Kopf nicht platzt, ist ein Geheimnis, das wir noch nicht enträtselt haben.
Hi hier Dennis, Arinda und Julien,
Stimmungen, Landschaften, eisige Ebenen, sonnige Hügel, traurige Erinnerungen, schöne Erlebenisse.

4th of me and my and our Clara 2021
Hi hier Clara,
unsere Erschöpfungen nach grossen und tollen Leistungen als etwas Tolles empfinden? Klingt nicht wirklich prickelnd. Damit leben, dass wir nach anstrengenden Leistungen erschöpft sind? Das wegzudissen scheint doofblöde zu sein.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
erschöfpt sein erleben wir als doofblöde und öde, Clara, da geht es uns genauso wie Dir, und uns das schönreden, darauf haben wir ooch keene Lust.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
aber clarkommen damit? Kingt nach Arbeit. Und wie passt das zu erschöpft sein?
Hi hier Arinda, Julien und Dennis,
drehen wir uns gerade im Kreis? Oder laufen wir in einem Hamsterrädchen herumdidum?
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
jooa, Arinda, Julien und Dennis, gute Frage. Und ne Antwort haben wir nicht. Also mal wieder durch unsere inneren Nebel vorwärtstasten und versuchen, dabei möglichst wenig hinzufallen und uns anzustossen.

3rd of me and my and our Clara 2021
Hi hier Clara,
einiges andere gemacht, sollte das nicht selbstverständlich sein? Was wohl alles so sein sollte – aber eben nicht ist.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
wir auf jede Fällin versuchen mal, mit kleinen und wenigen Schritten anzufangen.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu,
hat ja bisher ooch geklappt und eigentlich haben wir schon alles gemacht, was wir uns davon vorgenommen hatten. Können wir nun aufhören?
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
selbst beim wenigern machen mehr machen? Zuzutrauen können wir uns so wasse.
Hi hier Julien, Dennis und Arinda,
kieken wir also mal, wie unruhig uns die Ruhe macht.

2nd of me and my and our Clara 2021
Hi hier Clara,
was behalten wir für uns und was schreiben wir hier? Immer wieder versuchen wir hier, uns Wichtiges zu schreiben. Unsere Grenzen dabei auflinkszuerhalten ist uns sehr wichtig.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
und weiterhin sind wir dabei, neue – alte – Sängerinnen zu entdecken und uns CDs von ihnen zu kaufen.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
Innenwelten, Aussenwelten – ohne jeden Zusammenhang?
Hi hier Dennis, Arinda und Julien,
oft erscheint uns das so, Walter, Ben und Lisa. Nun, das, was tief innen ist, kommt wohl mit dem Äusseren eher nie in Verbindung, ist es einfach das, was wir empfinden?
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
zurückgezogen – Erfahrungen, die uns beeinflussen, führten und führen uns immer wieder weg von der Welt.

First of me and my and our Clara 2021
Hi hier Clara,
Verluste, Tod, Trennung, Abschied – wie gehen wir damit um? Wie werden wir damit fertig? Was davon schleppen wir weiter mit uns?
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
wir sind uns sehr sicher, dass wir das nicht gut verkraften können, Clara.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
passen wir in solch eine Welt hinein?
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
Traurigkeit umweht uns heute, sie ist nicht gut auszuhalten, sind wir deshalb der Ansicht, dass es gut ist, dass wir sie spüren?
Hi hier Arinda, Julien und Dennis,
aushalten, ertragen, tragen, wegdissen – was ist uns wann möglich, was erscheint uns wann sinnig?

30th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
Ruhe ist – ooch – eine innere Stimmung. Heute fühlen wir uns einigermassen so ruhig, wie wir es als angenehm erleben.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu,
wie einige von uns vorhin sehr deutlich gespürt haben, nervt uns dieses miese Wetter, das nun schon in verschiedenen Variationen über einen Monat anhält, sehr.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
sich unabhängig machen, wann wird das zur Falle?
Hi hier Clary, Dennis und Arinda,
wahrscheinlich kann das jederzeit geschehen, genauso wie mit Abhängigkeit, Lisa, Walter und Ben.
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
und sehr wahrscheinlich melden uns unsere Gefühle sehr genau, wenn und wann das geschieht, Clary, Dennis und Arinda.

29th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
können wir es uns erlauben, eine ganze Tägin unverplant zu lassen? Nun, ne ganz sowieso nicht, schlafen, unser Alltäginsvielerlei, darauf wollen wir nicht verzichten. Aber dann eben so ein paar Stunden, die wir nicht vorher festlegen, was wäre damit?
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
was wäre damit, Julien, unsere Hand auf ne Herdplatte zu legen, ohne zu wissen, ob sie an ist oder nicht. Verlockend klingt das in unseren Ohren nicht.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
sichere Orte verlassen? Manchmal mag das notwendig sein, manchmal sogar sehr. Aber blindlings davonstürzen?
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
also doch lieber langsam vorantasten, wenn wir nicht sehen, wohin wir gehen.
Hi hier Dennis, Arinda und Clara,
wenn unser Verstand nichts wahrnimmt, unser Gefühl uns warnt … In solchen Situationen vertrauen wir doch lieber unseren Gefühlen.

28th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
Zeiten vergehen, Zeit nicht? Wann fühlen wir uns sicher und wann nicht? Was wird uns warum zu schnell?
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
wann geniessen wir es, in unserem inneren Karussell zu sitzen und wann finden wir das zu verwirrend?
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
und wie lange dauert es, eins dieser Karusselle zum Laufen und zum Stillstand zu bringen?
Hi hier Arinda, Clara und Dennis,
was haben unsere Verwirrungen damit zu tun, ob wir mehr auf unseren Karussellen sitzen oder daneben stehen oder gehen?
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
und haben uns all diese Fragen nun mehr verwirrt oder unsere Verwirrung etwas gelichtet?

27th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
gemütlich in die Tägin hineindödeln? Irgendwie machen wir dette heute wohl.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
so, endlich ist Die Ebene der Riesensäulen bei uns angekommen – freu freu freu!!!!
Hi hier Walter, Scheilana ind der Nähmaschine und Lulubu,
und endlich essen wir wasse.
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
und schon sind wir wieder fertig damit, Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu.
Hi hier Clary, Dennis und Arinda,
so wie wir heute rumfaulenzen, so faulenzt ooch unser Gehirn herumdudum.

26th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
nen simpler Schnupfen ist nen simpler Schnupfen, nervend, störend … So lange sind wir ohne einen ausgekommen und haben ihn nie vermisst.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
schönster Sonnenschein und sieben Grad – klingt nach seelischer Grausamkeit.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
sind überraschenderweise tatsächlich ohne grosse Sürme von sehr aktiv zu gemässigt passiv umgestiegen.
Hi hier Dennis, Arinda und Clara,
jahrelanges Bemühen scheint sich manchmal zu lohnen, Walter, Ben und Lisa.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
wie sehr vermissen wir es, etwas weniger aktiv zu sein? Und wie sehr geniessen wir es?

25th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
uns zerstreuen, uns konzentrieren – wann wollen wir was und wann wäre es gut für uns?
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
heute scheint auf jede Fällin zerstreuen auf unserem Programmzettel zu stehen. Dass wir das wollen, ist damit nicht geschrieben.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
wann fragt der Wind schon die losen Blätter, wohin sie geweht werden wollen?
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
lehnen wir uns also zurück und kieken zu, wie wir uns zerstreuen.
Hi hier Arinda, Clara und Dennis,
ist immerhin schon sechs Grad warm draussen, eine für den Südpol links hohe Temperatur.

24th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
was ist Druck? Und was empfinden wir als Druck? Und ist Anschieben Druck?
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
gibt anscheinend ne ganze Menge verschiedenen Druck, Julien, manchen lieben wir, manchen mögen wir und anderen deutlich nicht so sehr.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
Druck und Antrieb? Antrieb und Anschieben klingt sehr, sehr ähnlich. In der Physik würde sich wohl ohne Arbeit nichts bewegen – was sich nicht eh schon bewegt.
Hi hier Clary, Dennis und Arinda,
und nu? Ist wohl so, wie Ihr, Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu, meint, manches gefällt uns und anderes weniger.
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
ist wohl mit vielen – allen? – Begriffen so, die einen weiten Bereich abdecken, dass sie – fast – gegensätzlich wirken können.

23rd of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
in alten Sachen – CDs – stöbern. In drei reingehört, sehr schön.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
Übergangszeiten? Die gestrige Tägin ist in die heutige übergegangen und die heutige wird in die morgige übergehen. Was sind Mythen und was geschieht wirklich.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
jooa, Walter, Ben und Lisa, was? Wir alle sind uns sehr einig, dass Menschinnen die Wirklichkeit weder wahrnehmen geschweige denn verstehen können.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
ausser Deinen – Clara – berühmten Brettern vor unserem Kopf ist das nur ein Rauschen und Flimmern.
Hi hier Dennis, Arinda und Clara,
deshalb mögen wir unsere Bretter wohl ooch so gerne, Blitz, Scheilana und Julien. Immerhin bauen wir sie uns meist selber.

22nd of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
es geht uns jooa nicht – meinen wir wenigstens – darum, alles, was hier drinnen so läuft, genau anzusehen – nun vielleicht irgendwo ooch – sondern darum, da wo es knirscht, zu kieken, ob wir dette nicht besser machen können.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
heute knirscht es mal ein wenig weniger in uns, Julien.
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
so vieles ist so unterschiedlich, je mehr wir davon wahrnehmen, umso verwunderter sind wir.
Hi hier Arinda, Clara und Dennis,
jooa, Ben, Lisa und Walter, so isses. Nichts verstehen und nichts sehen sind oft unsinnig und unangenehm.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
kommen irgendwie immer besser mit uns clar.

21st of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
Zusammenhalten und für sich sein. Waren spannende Sätze von einigen von uns heute Morgen in Euren täginlichen Einträgen.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
jooa, Julien, der beste war vielleicht Deiner, Lulubu, dass wir gute Regeln für den Umgang miteinander gefunden haben.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
wir spüren schon immer wieder, dass wir sehr unterschiedliche Gefühle empfinden können.
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
Offenheit, ohne beleidigend zu sein, ist sicherlich das Herzstück dieser Regeln.
Hi hier Clary, Dennis und Arinda,
und diese Regel haben wir sehr gut verinnerlicht.

20th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
Übergänge? Was bilden wir uns ein und was nicht? Wahrscheinlich bilden wir uns alles ein – irgendwie.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
schon wenn etwas vorbei ist, können wir es nicht mehr richtig erfassen – ist eben vorbei.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
Seltsamkeiten?
Hi hier Dennis, Arinda und Clara,
was funktioniert wie? Irgendwie kommen wir durch unsere Täginnen und unsere Leben. Irgendwas davon verstehen zu wollen, ist ein Traum.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
das meiste klappt ja ooch ohne, Dennis, Arinda und Clara, der Berg bleibt da, egal, ob wir ihn sehen oder nicht.

19th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
Musikgeschmäcker? Einerseits bleiben wir lieber in unserem beschränkten – und doch riesigen – Bereich, kieken aber ooch immer wieder mal woannerster hinne und finden so ständig Neues – ooch wenn es oft links alt ist.
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
jung sein in einem neunundsechzigjährigen Gehirn, ist das seltsam? Oder seltsam?
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
wer interessiert sich schon für Musik? Kichy kicher kichy kich unde hi hi hi.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
und wer macht dette nicht, Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine?
Hi hier Arinda, Clara und Dennis,
von einem Apfel essen wir die Verpackung nicht mit, und bei Musik mag das ein interessantes Vorbild für uns sein.

18th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
uns soweit von der äusseren Welt abkapseln, dass sich unsere innere Welt entwickeln kann.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
jooa, Julien, ist wie mit essen, da stopfen wir uns ooch nur noch das in den Mund, was wir haben wollen.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
mit grausen und freuen denken wir an Zeiten zurück, wo das anders war. Puuh, was gibt es für widerliches Zeug überall.
Hi hier Clary, Dennis und Arinda,
dieses Abkapseln machen wir nun schon seit vielen Jahren und immer mehr angenehme Folgen davon merken und spüren wir.
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
wir kommen uns immer weniger wie ein Müllschlucker vor, in dem viele ihren Mist reingeworfen haben.

17th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
Die römische Revolution von Ronald Syme haben wir bis heute Morgen fast fünf gelesen – sehr ungewöhnlich für jetze sehr gewöhnlich für früher.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
jooa, Julien, so isses. So was mal wieder lesen ist ja ganz nett, aber nicht mehr so lange in die Nacht hinein.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschinen, Lulubu und Walter,
so isses, Walter, Ben und Lisa. Und hoffentlich sind wir morgen wieder munterer als jetze.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
warten auf den Frühling? Da wir im vorigen Monat schon drei Täginnen Sommer hatten, kommt nu wohl eher der Winter wieder.
Hi hier Dennis, Arinda und Clara,
jooa, Blitz, Scheilana und Julien, dieses Gefühl werden wir ooch nicht los.

16th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
das war nen furioser Endspurt gestern und heute Morgen.
Hi hier Lulubu, Walter, Scheilana in der Nähmaschine,
jooa, Julien, und nu stehen – sitzen – wir hier so rumdidum, ohne so links zu wissen, was wir nu machen wollen.
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
also machen wir dette, was wir so jede Tägin machen und kieken mal, ob wir später noch irgendwas anneres tun.
Hi hier Arinda, Clara und Dennis,
Du, Lulubu, hast vorhin gefragt, ob wir aufgedreht oder überdreht sind – ist ne interessante Frage.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
wahrscheinlich sind wir eher überdreht, denn so richtig dreht sich gerade nichts mehr bei uns.

15th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
da ging einiges schneller als erwartet, können wir also schon heute wieder Kontinente in Aufruhr korrigieren.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
jooa, Julien, den Umschlag hatten wir uns für heute schon erhofft, aber ooch gleich der Text dabei – toll!!!!
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
gut für Dich, Lisa, dass Du Dein Wo ooch immer schon vorhin begonnen hast, also kannst Du nu ooch jetzte gleich daran weiterschreiben.
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
mal umgedreht überrascht werden ist ooch überraschend – allerdings wohl ne schönere Art.
Hi hier Clary, Dennis und Arinda,
sind wir also vor Überraschung durcheinander und irgendwo dazwischen saust unsere Freude herumdidum.

14th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
eine offene Tägin? Meist legen wir sehr früh fest, was wir an einer Tägin machen – und das fühlt sich sehr gut so an. Heute also mal ein wenig anders.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter
an einem eingezäunten Abgrund stehen ist weniger frei als wenn da keen Geländer ist, aber uns gefällt die weniger freie Möglichkeit trotzdem – oder gerade deshalb – besser.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
so isses, Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter, merken, was wir wollen, nicht auf unsinnige Verlockungen reinfallen.
Hi hier Dennis, Arinda und Clara,
wenn unsere inneren Nebel sich langsam immer mehr lichten, sehen wir eine immer grössere Vielfalt von etwas, was wir früher nicht kannten.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
jooa, Dennis, Arinda und Clara, und das ist ne anstrengende Sache, die uns aber sehr lohnende erscheint.

13th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
Buntstifte haben wir uns mal wieder angesehen – kaufen brauchen wir keene, haben noch mehr als genug. Kommen einfach schöne Gedanken und Gefühle dabei auf.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
Lulubu, Du hast vorhin in Deinem täginlichen Eintrag Gleichgewicht und Einatmen und Ausatmen zusammengebracht, das ist sehr spannend.
Hi hier Lulubu, Walter, Scheilana in der Nähmaschine,
etwas kapieren, genauer hinsehen, etwas erkennen … So vieles gibt es für uns noch zu entdecken.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
in Bereiche eintauchen, die nicht schmerzversetzt in uns sind. Oder die es nun langsam nicht mehr sind.
Hi hier Arinda, Clara und Dennis,
zwischen Felsen spazieren gehen ist schon deutlich anders, als auf Felsen zu fallen.

12th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
trostlose Geröllwüsten, in die uns Fata Morganas locken, so hast Du, Lisa, eben in Deinem täginlichen Eintrag ein Gebiet in uns beschrieben. Was ist lohnender? Unseren Garten in einer fruchtbaren Ebene anzulegen oder dort?
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
was ist lohnender? Unsere Brötchen im Backofen zu backen oder im Kühlschrank?
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
Sehnsüchte, Verlockungen – und dort immer wieder nur Müll finden. Was in uns will heilen?
Hi hier Clary, Dennis und Arinda,
uns ernst nehmen, ooch diese – uns abstrus erscheinenden – Sehnsüchte. Aber das heisst nicht, ihnen nachzulaufen, ganz im Gegenteil.
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
und es lässt uns fragen, warum wir so oft unsere Gärten in der fruchbaren Ebene nicht so schätzen, wie sie es verdienen.

11th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
vielfältige Normalität? Was mag das sein?
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
uns wohlfühlen, Julien? Ruhig auf einer Wiese sitzen, ohne dass sich Abgründe unter uns auftun?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
wie nahe sind wir heute an so einem Zustand? Und ist es nicht manchmal normal für uns, ganz viel zu machen und an anderen Täginnen ist es normal, dass wir nur müde sind?
Hi hier Dennis, Arinda und Clara,
sich ändernde Stimmungen, sich ändernde Grundstimmungen. Sonnenschein und Bewölkung im Winter und beides im Sommer – sind schon Unterschiede.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
tja, immer wieder spüren wir, dass auf unserer innerern Blümchenwiese viele Löcher – Abgründe – sind.

10th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
wieder etwas geschafft und heute ruhen wir uns davon aus. Scheint besser zu klappen als früher.
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
jooa, Julien, der Übergang von Dauerstress zur Entspannung verlieft früher links katastrophal.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
uns wahrnehmen, nach Ewigkeiten, in den wir uns das immer und immer wieder gesagt haben, scheinen wir immer mehr von uns warhnehmen zu können.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
wir haben gestern Abend vor Freude sogar ein wenig gedanct, war toll!!!!
Hi hier Arinda, Clara und Dennis,
nicht – so oft – in tiefen Löcher fallen, mal kieken, wie gut wir das nun so hinbekommen.

9th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
was bekomme icke ab, wenn sich hier drinnen welche freuen? Dies ist eine dieser unbeantwortbaren Fragen. Heute fühle icke so, dass icke nicht viel abbekommen habe.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
tja, Julien, was bekommt das Herz vom Magen mit? Die Lunge vom Knie?
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu,
welche Grenzen in unserem Koppe finden wir gut? Und welche sind es? Ooch das sind nicht wirklich für uns beantwortbare Fragen.
Hi hier Clary, Dennis und Arinda,
wenn Du, Julien, Dich enttäuscht fühlst, weil Du heute gerne von diesen Gefühlen mehr gespürt hättest, dann ist das vielleicht genau das Wichtige.
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
nehme wir Dich, Julien, also mal in unsere Arme und lassen Dich das spüren.

8th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
trauern – nicht mehr angefüllt mit absoluter Trostlosigkeit. Spüren, wie schlimm es jetzt ist und ahnen, dass es besser werden kann – irgendwann.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
auf jede Fällin wissen wir nun einen Grund für unsere starken Rückzugswünsche in den letzten Täginnen.
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
nicht von unserer Traurigkeit überwältigt werden wollen. Anscheinend können wir das jetzt.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
eine andere Welt betreten? Haben wir unsere Wüste der Trostlosigkeit verlassen?
Hi hier Dennis, Arinda und Clara,
eine Welt, die uns weniger erschrickt und verwirrt, in der wir Möglichkeiten für uns entdecken.

7th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien
wir sind aus der Welt gefallen, hast Du, Julien, vorhin in Deinen täginlichen Einträgen geschrieben und hast das positiv gemeint. Im Augenblick sind wir wohl ooch aus uns hinausgefallen – deutlich irritiert.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
nichts, was wir nicht mit einem powernappen beheben können und werden, Julien.
Hi hier Lulubu, Walter, Scheilana in der Nähmaschine,
vielleicht ist es ooch wirklich nur, dass schon heute – links unerwartet – Girl At Her Volcano von Rickie Lee Jones angekommen ist, die letzte CD, die wir von ihr haben wollen – von irgendwann in der Zukunft erscheinenden mal abgesehen.
Hi hier Arinda, Clara und Dennis,
wenn wir gerne in kaltem und windigem Wetter draussen sitzen würden, dann hätten wir heute die ideale Gelegenheit dazu, bis wir so was mal gerne machen werden – sicherlich nie – bleiben wir lieber hier drinnen sitzen.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
schweben wir durch bleierne Gefilde? Oder sinken wir in dunklere Gewässer? Wie ooch immer, nu erstmal powernappen.

6th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
etwas verstehen, begreifen? Langsam lernen wir, dass unser Machen häufig – immer? – davor kommt. Was uns nu ooch langsam als sinnig erscheint.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
erst was machen und dann kapieren, wie es geht. Zumindests bei einigem ist das ein sinniger Weg.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
und wenn wir mal unser Brotbacken als Beispiel nehmen, dann brauchen wir da so gut wie garnichts verstehen, nur eben wissen, wie wir es machen.
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
ooch wenn gerade mal kurz die Sonne scheint, dies ist eine dieser Täginnen, wo wir froh sind, dass wir übergarnicht rausgehen müssen.
Hi hier Clary, Dennis und Arinda,
unser Brot backt auf jede Fällin fleissig im Backofen.

5th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
Abgeschiedenheit – Genuss pur. Glücklicherweise brauchen wir nicht zum Südpol reisen, um sie zu erleben.
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
heute sind wir eher zufrieden damit, dass das Wetter kalt und schneeregnerisch ist.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
gleich wollen wir zeichnen, da freuen wir uns sehr drauf.
Hi hier Dennis, Arinda und Clara,
sonst geschieht nicht sonderlich viel in unserem Kopf, ist wohl ooch besser so.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
eilen wir also unserem Zeichnen entgegen.

4th of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
Herumgerate? Was können wir hier drinnen wissen? Manche unserer Vermutungen erscheinen uns sinnig zu sein, manche uns zu helfen.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
sind – mal wieder – in so einem Zustand zwischen nirgendwo und noch woanders. Was erscheint uns real?
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
was wir wissen – uns denken – ist, dass wir in solchen Zuständen lieber nicht sonderlich nachdenken sollten. Vielleicht ist schlafen dann das Beste.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
fleissig sein und dann so viele Täginnen am Stück schlafen, bis wir wieder fleissig sein können. Klingt einerseit gut und andererseits gruselig.
Hi hier Arinda, Clara und Dennis,
Unangenehmen ausweichen? Kommt drauf an, wo wir dadurch dann hinterher landen.

3rd of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
wenn wir rausgucken, könnten wir meinen, dass es wunderbar warm dort ist, so wie die Sonne scheint … Nun, dies ist es nicht.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
sind wir heute überhaupt aufgewacht? Vieles – viele – von uns schläft – schlafen – sicherlich noch. Nu, das ist vielleicht sogar sehr schön so.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Lulubu und Walter,
jooa, Walter, Ben und Lisa, nach der gestrigen, sehr bewegenden Tägin ist so ein gemütliches Rumdidumdämmern links angenehm.
Hi hier Clary, Dennis und Arinda,
gestern aufgetauchte Pläne heutiger Aktivitäten haben wir heute Morgen zu Grabe getragen. Klingt dramatisch, aber war es nicht.
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
geniessen wir also den Sonnenschein von draussen und die Wärme von unserer Heizung hier drinnen.

2nd of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
Stunden des Abschiedes, weinen, trauern, trotzen …, besinnlich reden …
Hi hier Lulubu, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
ist ja nicht plötzlich und unerwartet gekommen und so habe wir uns monatelang darafu einstellen können.
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
Trauer ohne Verzweiflung? Ein Lebensabschnitt geht zu Ende. Wege trennen sich.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
wohin werden wir nun gehen?
Hi hier Dennis, Arinda und Clara,
ermatten, ein wenig leer, überstanden?

First of me and my and our Julien 2021
Hi hier Julien,
ein neuer Monat, in dem einiges sehr anders sein wird als im Deinem, Lulubu. Wie sehr, das werden wir erleben.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
nun, stressig ist es heute ooch schon, das ist nich sonderlich anders, Julien.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Lulubu,
und sonnig ist es ooch geblieben, ooch hier keene Veränderung.
Hi hier Arinda, Clara und Dennis,
Brötchen haben wir gebacken, Besuch bekommen wir gleich.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
und morgen haben wir unsere – vorerst? – letzte Therapiestunde, danach wird einiges wohl eher sehr anders werden.

31st of me and my and our Lulubu 2021
Hi hier Lulubu,
und mein Monat geht so zu Ende, wie er war, schreibend.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Dennis und Walter,
was wir machen werden, ooch wenn wir uns nicht so total sicher sind, ob ein gemütlicher Ausklang für Deinen Monat, Lulubu, nicht ooch sehr schön gewesen wäre.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
wenn wir müde werden, werden wir einen unserer beliebten und bewährten powernappings einlegen und dann weitermachen.
Hi hier Julie, Julien und Scheilana,
dieser Augenblick kommt vielleicht früher als wir das eben noch gedacht haben, Walter, Ben und Lisa.
Hi hier Clary, Blitz und Arinda,
heute haben wir uns gleich in den Schatten gesetzt und hier finden wir es sehr angenehm.

30th of me and my and our Lulubu 2021
Hi hier Lulubu,
draussen, fast sommerlich. Vorhin habe icke begonnen, an meinem Buch zu schreiben und später werde icke damit weitermachen.
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
freut uns, Lulubu, willkommen im Kreise der ooch einzelnd Schreibenden.
Hi hier Dennis, Walter, Scheilana in der Nähmaschine,
der Unterschied zu Sommer ist, dass wir da im Schatten sitzen und es genauso warm haben.
Hi hier Blitz, Arinda, Clary,
tja, wenn irgendjefrau von uns gedacht haben sollte, dass wir nu, wo wir – mal wieder – ein Buch fertig haben, weniger oder garnicht schreiben, dann ist ooch der nu clargeworden, dass dette nicht so isse.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
vielleicht wird es ab übermorgen ein wenig geruhsamer – vielleicht aber ooch nicht.

29th of me and my and our Lulubu 2021
Hi hier Lulubu,
und da sitzen wir schon in unserem Garten, das ging plötzlich ganz schnell.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Dennis,
heute Morgen kam wer von uns auf die Idee, dass wir unsere Homework dazu benutzen könnten, die Gartenmöbel rauszustellen.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
so richtig kapiert, dass wir hier draussen sitzen, haben wir noch nicht.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
macht jooa ooch nichts, Lisa, Walter und Ben, Hauptsache wir tun es.
Hi hier Arinda Clara und Blitz,
sind ein wenig hektisch, weil Du, Scheilana, gleich an Zwischen den Wolken schreiben willst.

28th of me and my and our Lulubu 2021
Hi hier Lulubu,
unser Brot backt fleissig im Backofen vor sich hin, wir hatten uns eben ein wenig ausgeschaltet – oder doch nicht so sehr?
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
wie bringt frau – wir – Rotkäppchen dazu, nicht alleine in den Wald zu latschen?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Dennis und Walter,
immerhin sind wir – oder wer immer sonst hier drinnen – in der Lage, links schnell zu reagieren, wenn wir unbedarft herumgehen – innerlich natürlich – und alles anpacken.
Hi hier Clary, Blitz und Arinda,
Lisa, Du hast vorhin den Vergleich mit unserer Herdplatte benutzt, das fanden – und finden – wir sehr anschaulich.
Hi hier Julien, Julien und Scheilana,
nicht blindrechts auf die Strasse rennen – wie können wir hier drinnen das schaffen?

27th of me and my and our Lulubu 2021
Hi hier Lulubu,
ist drei bis vier Mal im Jahr viel? Für frühstücken sicherlich nicht, aber ein Buch zu Ende schreiben sehen wir vielleicht ein wenig anders. Auf jede Fällin ist heute eine dieser seltenen Täginnen.
Hi hier Dennis, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
jooa, Lulubu, heute ist es tatsächlich soweit. Nur noch ganz wenig schreiben und Kontinente in Aufruhr ist fertig.
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
einerseits schön und andererseits verlassen wir diese Welt schon ooch mit Wehmut.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
werden wir es nun etwas gemütlicher angehen lassen oder machen wir in dem Tempo weiter?
Hi hier Blitz, Arinda und Clara,
in diesem Tempo sicherlich nicht, Julien, Scheilana und Julien, aber ooch wir sind gespannt, wie die nächsten Wochen werden.

26th of me an my and our Lulubu 2021
Hi hier Lulubu,
täginein täginaus – ja, was wohl? Schreiben, schreiben, schreiben. Immerhin haben wir uns eben nen Gurkensalat gemacht, mal was anderes.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
jooa, Lulubu, so isses und es – das Schreiben – macht uns so viel Freude, Spass und Spannung.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Dennis,
nun, spätestens ab morgen bekommen wir ein wenig Abwechslung, da korrigieren wir etwas von unserem Geschriebenen.
Hi Arinda, Clara und Blitz,
hurra, hurra, hurra, das klingt ja so richtig supertoll, Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Dennis.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
Humor ist, wenn frau trotzdem weint, oder so ähnlich, Arinda, Clara und Blitz.

25th of me and my and our Lulubu 2021
Hi hier Lulubu,
einkaufsmässig haben wir meinen Monat heute wohl abgeschlossen, waren mal wieder locker an die zwanzig Kilogramm, die wir nach Hause getragen haben, claro das Meiste im Rucksack, aber in den beiden Taschen war ooch nicht wenig.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Dennis und Walter,
schreiben ist schon etwas Seltsames, aber da es uns so viel Freude macht, können wir mit dieser Seltsamkeit links gut leben.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
viel schreiben und viel korrigieren – wir sind am überlegen, wie wir beides am besten hinbekommen.
Hi hier Julien, Julien und Scheilana,
jooa, Walter, Ben und Lisa, und bis wir das wissen, handeln wir nach dem Motto: ‚Zuerst das, was wir zuerst machen wollen.‘
Hi hier Clary, Blitz und Arinda,
und das ist, wie in den letzten Täginnen ooch, schreiben.

24th of me and my and our Lulubu 2021
Hi hier Lulubu,
nun sind wir endgültig in einmn unserer Schaffenszustände drin, es sprudelt aus uns heraus und es macht uns so viel Freude.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
so isses, Lulubu, Nicht, dass wir nicht eh schon sehr viel in der letzten Zeit geschrieben haben, aber nun sind wir nicht nur entschlossen, sondern ooch stimmungsmässig voll dabei.
Hi hier Dennis, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
ist ein toller Zustand!!!!
Hi hier Blitz, Arinda und Clara,
und draussen scheint ooch noch die Sonne, warum ooch immer.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
will uns wohl nicht alleine strahlen lassen, Blitz, Arinda und Clara.

23rd of me and my and our Lulubu 2021
Hi hier Lulubu,
gemässigte Hektik – entschlossener Arbeitseifer, der aber nicht auswuchert.
Hi hier Walter, Scheilana in der Nähmaschine und Dennis,
zumindest was unser Alltäginsvielerlei angeht.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
sind früh dran, und das wollten wir ooch sehr gerne so haben.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
nun, in unser Schreiben hier wuchert unser Arbeitseifer – an Kontinente in Aufruhr schreiben wollen – schon hinein.
Hi hier Arinda, Clara und Blitz,
jooa, Scheilana, Julien und Julien, bleibt wenig Raum für anderweitige Gedanken und Gefühle.

22nd of me and my and our Lulubu 2021
Hi hier Lulubu,
ist es mir und uns möglich, so lange stehenzubleiben, dass wir meinen, auf sicherem Grund zu stehen? Was hindert uns daran?
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
jooa, Lulubu, ist das möglich? Auf dem reissende Strom dahinsausen und innehalten wollen?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Dennis und Walter,
der Baum am Ufer, der eben noch vor uns war, verschwindet gerade hinter einer Biegung.
Hi hier Clary, Blitz und Arinda,
oder rasen wir auf festem Boden dahin und bräuchten nur öfters stehenzubleiben? Können wir das unterscheiden?
Hi hier Julien, Julien und Scheilana,
und um es noch komplizierter zu machen, sind wir vielleicht manchmal auf diesem festen Boden und manchmal auf dem Strom, ohne dass wir mitbekommen, wo wir gerade sind?

21st of me and my and our Lulubu 2021
Hi hier Lulubu,
natürlich ist es schön, wenn unser grösstes – einziges? – Problem ist, ob wir heute ooch noch zum Schreiben kommen oder nicht – also geniessen wir mal dieses.
Hi hier Dennis, Walter und Scheilana in der Nähmaschine,
spazieren gehen werden wir heute ooch noch, ist immerhin schon mal zwei Grad wärmer als gestern.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
und sonst? Mit leerem Kopf herumsitzen?
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
und unsere komplexesten Gedanken drehen sich um die Frage, wann wir die nächste Schnitte Brot essen wollen.
Hi hier Blitz, Arinda und Clara,
was sich bei einem leeren Koppe als eine äusserst schwierige Frage erweisen könnte.

20th of me and my and our Lulubu 2021
Hi hier Lulubu,
ist nichts so idiotisch wie Erfolg? Einige Tierarten, darunter die Menschin, scheinen das zu beweisen. Und unser augenblickliches Verhalten scheint ooch in diese Richtung zu weisen.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
Jooa, Lulubu, anstatt uns zu freuen, dass wir so viel schaffen und uns was gönnen, wollen wir nur immer mehr und mehr schaffen – idiotisch eben.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Dennis,
und dabei sind wir uns dessen völlig clar, sowohl auf der Gefühlsebene als ooch verstandesmässig.
Hi hier Arinda, Clara, Blitz,
tja, wir rufen uns ständig zu: Hör auf zu fallen! Aber wollen damit nicht aufhören.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
tja, deswegen empfinden wir das nun schon seit längerer Zeit als ein für uns – bislang? – unlösliches Problem.

19th of me and my and our Lulubu 2021
Hi hier Lulubu,
Schaffensfreude gegen Kräftemangel – wir haben heute mal versucht, diese beiden Seiten in uns gleichzeitig wahrzunehmen und auf sie zu hören – sind links gegensätzlich und stehen sich feindlich gegenüber.
Hi hier Walter, Dennis, Scheilana in der Nähmaschine,
so wollen wir ooch zwischen diesen beiden Seiten Friedensverhandlungen durchführen, mal kieken, wie sich die gestalten werden.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
unversöhnlich? Auf jede Fällin arbeiten diese beiden Seiten wie zwei Mühlsteine und wir sind mitten zwischen ihnen.
Hi hier Julien, Julien und Scheilana,
tja, wollen wir denn zu Mehl verarbeitet werden?
Hi hier Clary, Blitz und Arinda,
zumindest einige von uns wären lieber ausser Reichweite dieser Steinchen, aber mit dem Wollen, das muss nicht immer so klappen, wie wir es wollen.

18th of me and my and our Lulubu 2021
Hi hier Lulubu,
was gibt es noch? Claro so was, was mir Spass machen und mich interessieren könnte.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
mal wieder nagt etwas außerhalb unserer Sichtweite an uns. So können wir die wildesten Vermutungen anstellen, was es sein mag, aber bringt uns dette weiter?
Hi hier Dennis, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
warten wir also mal, ob es uns näherkommt oder wieder verschwindet.
Hi hier Blitz, Arinda und Clara,
wenn was bereits unter dem Teppich ist, brauchen wir es nicht dorthin zu kehren. Erleichtert uns die Arbeit.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
wuseln wir uns also ooch durch diese Tägin irgendwie hindurch.

17th of me and my and our Lulubu 2021
Hi hier Lulubu,
heute ist sone Tägin, wie sie mir überwiegend nicht sonderlich gefällt. Machen irgendwas Unsinniges und schon gerät einiges durcheinander.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Dennis,
jooa, Lulubu, da stimmen wir Dir voll und ganz zu. Sobald wir bestimmte von unseren Regeln schleifen lassen, kommt nur Mist raus.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
sehen wir genauso, Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Dennis.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
und nu können wir uns abhetzen, wo wir es uns so gemütlich hätten machen können.
Hi hier Arinda, Clara und Blitz,
also mal wieder auf unsere Blauäugikeit lieber verzichten, als immer wieder auf derselben Bananenschale auszurutschen.

16th of me and my and our Lulubu 2021
Hi hier Lulubu,
wir vergleichen einiges, was in unserem Gehirn abläuft, gerne mit unserem Magen. Nichts essen wäre doofblöde, und zu viel ebenso. Nichts reinlassen schaffen wir bei unserem Koppe sicherlich nie, aber zu viel ebenso sicherlich oft.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
vieles, was sehr schwierig ist, klingt oft einfach. Nu, hinschreiben, dass wir mit vierhundert Bällen jonglieren wollen, das ist – wie wir hier lesen können – sehr einfach, aber das schaffen ist uns unmöglich.
Hi hier Walter, Dennis und Scheilana in der Nähmaschine,
tja, was wissen und was können, manchmal läuft das zusammen und dann wieder übergarnicht.
Hi hier Clary, Blitz und Arinda,
heute lassen wir auf jede Fällin nicht so viel in unseren Kopf hinein wie gestern und vorgestern.
Hi hier Julien, Julien und Scheilana,
dafür wollen wir heute endlich wieder was an einem unserer Bücher schreiben. Die Pause war gut und wichtig, aber es ging uns mit ihr so, wie es manchen mit bitterer Medizin gehen soll, die ihnen nicht sonderlich schmeckt.

15th of me and my and our Lulubu 2021
Hi hier Lulubu,
so, heute haben wir mal so richtig gefaulenzt, alles hat sich verzögert. Claro würden wir nie so weit gehen, dass wir unser Alltäginsvielerlei ausfallen – reduzieren – würden. Gruselige Vorstellung für uns.
Hi hier Dennis, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
jooa, Lulubu, und so kommt es halt nur zu so Seltsamkeiten, dass wir erst nach sechs heute Abend gefrühstückt haben.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
wollen wir es einfach geniessen, dass wir die heutige Tägin genossen haben?
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
wir versuchen zumindest, dagegen aufkommende Gedanken und Gefühle nicht zu hegen und zu pflegen.
Hi hier Blitz, Arinda und Clara,
leben ist sicherlich was, was irgendwie ooch chaotisch sein kann, wenn ooch hoffentlich nicht oft.

14th of me and my and our Lulubu 2021
Hi hier Lulubu,
Julien, Du hast vorhin in Deinen täginlichen Einträgen geschrieben, dass wir uns immer wieder, wenn wir uns entspannen wollen, verkrampfen, und dass es schwer bis unmöglich für uns ist, das zu verändern.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
jahrzehntelang eingübt, wie können wir so was hinausüben?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Dennis,
vielleicht wenn wir das die doppelte Anzahl an Jahrzehnten üben. Uuuupppsss, dann sind wir weit über einhundertfünfig.
Hi hier Arinda, Clara und Blitz,
immerhin haben heute einige von uns eine links entspannte Zeit erlebt.
Hi hier Julien, Julien und Scheilana,
jooa, Ben, Walter und Lisa, bei einigem sind wir uns schon jahrelang darüber bewusst, aber alle Änderungsversuche sind bislang kläglich gescheitert. Claro machen wir trotzdem damit weiter.

13th of me and my and our Lulubu 2021
Hi hier Lulubu,
nun, wir haben unsere Tägin schöng gemütlich begonnen und ohne Hektik weitergemacht. Plötzlich waren wir dann dabei, an einem unserer Bücher zu schreiben, das war sehr spannend und nu isses schon nach halb sechs, was jooa ooch noch nicht so sonderlich spät ist.
Hi hier Walter, Dennis und Scheilana in der Nähmaschine,
einerseits wollten wir heute eher nicht schreiben, aber andererseits hatten wir uns gedacht, dass wir darauf achten wollen, wie munter wir uns fühlen.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
und munter genug zum Schreiben waren wir heute eindeutig.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
da wollte heute was raus und wir wollten es rauslassen, passt doch beides sehr gut zusammen.
Hi hier Clary, Blitz und Arinda,
und nu können wir uns überraschen lassen, was morgen mit uns so geschehen mag. Ob es sonderlich überraschend sein wird? Nu, wenn wir an dem Buch weiterschreiben, da wird schon einiges Überraschende auftauchen.

12th of me and my and our Lulubu 2021
Hi hier Lulubu,
gestern haben wir beim Schreiben an unseren Büchern so richtig geschwelgt. Heute ist eher sone Dumpfheit da, die unser Gehirn umfasst und einquetscht.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
wir hoffen jooa noch fleissig, dass sich dieser Zustand so ändert, dass wir uns wohler fühlen.
Hi hier Blitz, Arinda und Clara,
zu viel wollen? Zu viel verlangen? Manchmal brauchen wir etwas Zeit, um zu merken, was zu viel ist, und manchmal wollen wir mit unserem Kopf durch die Wände, egal ob es klappt oder nicht.
Hi hier Dennis, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
und manchmal drängeln sich manche von uns vor, wer immer das ooch gerade sein mag.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
irgendwann lernen wir vielleicht noch, dass wir uns Pausen gönnen, wenn wir sie nötig haben. Wie gross dieses VIELLEICHT wohl sein mag?

11th of me and my and our Lulubu 2021
Hi hier Lulubu,
heute gleich an zwei Büchern schreiben. Mal kieken, was da so alles bei raus kommt.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Dennis,
beim ersten haben wir heute schon etwas geschafft, ooch wenn wir da noch weitermachen wollen.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
und einkaufen waren wir heute so früh wie schon seit langem mit mehr.
Hi hier Arinda, Clara und Blitz,
und sonst? Mehr weggetreten als anwesend. Was wissen wir schon, womit sich unser Gehirn gerade beschäftigt.
Hi hier Julien, Julien und Scheilana,
wir vermuten mal ganz stark, dass es das mit dem tut, was sich in unseren beiden Büchern ereignen wird, Arinda, Cara und Blitz, und ob mit noch was? Dette wissen wir nicht.

10th of me and my and our Lulubu 2021
Hi hier Lulubu,
ein dreizehntel von vielleicht einem viertel – das klingt nach sehr wenig und ist es in mancherlei Hinsicht ooch. In anderer noch weniger.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
da haben wir uns irgendwie in dem Chaos gestern hier vergessen. Die Welt scheint davon noch nicht ganz untergegangen zu sein, aber überall kann frau merken, dass fast alles verschwunden ist – hihihi hihihi unde hi hi hi.
Hi hier Walter, Dennis und Scheilana in der Nähmaschine,
theoretisch haben wir beim Spazierengehen herausgefunden, dass wir Schritt nach Schritt vorwärtskommen, aber ist das denn wirklich so? Hi hi hö hö kichy kicher kichy kich – verstehst Du es, wir tun es nich.
Hi hier Clary, Blitz und Arinda,
Veränderungen erreichen? Ein Schritt zur Seite und hundert zurück? Claro ändert sich so ne ganze Menge. War das die Richtung, in die wir gehen wollten?
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
und haben wir diese Methode schon mal probiert? Oder gar viel öfter, als uns das clar ist?

9th of me and my and our Lulubu 2021
Hi hier Lulubu,
wir haben eben ganz lange Gedichte von uns gelesen, und nun all das Aufgewühlte sich langsam setzen lassen.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine,
wir wollten ein ganz bestimmtes Gedicht lesen, aber das haben wir erst sehr spät gefunden – aber wir haben es gefunden! – und claro haben wir ausserdem eine Menge Gedichte aus den verschiedensten Gründen heraus gelesen.
Hi hier Dennis und Walter,
jooa, Scheilana in der Nähmaschine, und in dem Gedicht, das wir gesucht haben, ging es um Scheilana und Dich.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
haben wir uns heute wirklich mal Zeit gelassen für so etwas.
Hi hier Blitz, Arinda und Clara,
waren ja schon wieder dabei, ooch diese Tägin zu verplanen und konnten uns gerade noch bremsen.

8th of me and my and our Lulubu 2021
Hi hier Lulubu,
schon da heute? Nun, unsere – nicht sonderlich von uns geliebte – Müdigkeit schon. Und wer noch?
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
unsere Entschlusskraft, der ist es egal, ob wir müde sind oder nicht.
Hi hier Walter, Dennis und Scheilana in der Nähmaschine,
zumindest solange wir nicht zu müde sind, Walter, Ben und Lisa.
Hi hier Arinda, Clara und Blitz,
der Teil unserer Entschlusskraft, der mit uns zusammen heute unseren Marzipankranz macht, der ist wohl nahezu immer da.
Hi hier Julien, Julien und Scheilana,
und heute schreiben welche von uns ihr Buch zu Ende – viel Freude, Spass und Erfolg dabei.

7th of me and my and our Lulubu 2021
Hi hier Lulubu,
enge, vertraute, gleichzeitig beruhigende und unbehaglich fühlend lassende Wege gehen? Davon träumen, dass dies irgendwann, bald, nie anders werde könnte?
Hi hier Dennis, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
heute und morgen schreiben wir drei und Du, Lulubu, an unserem Buch, werden wir dabei ein wenig über die Enge hinausblicken können?
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
das wäre nicht nur schön für Euch vier, sondern ooch für uns und für alle hier drinnen.
Hi hier Julien Scheilana und Julien,
was könnte denn hinter den Horizonten sein, das uns besser gefallen würde als das, was wir hier sehen?
Hi hier Clary, Blitz und Arinda,
muss jooa noch nicht mal besser sein, gleich gut könnte uns ooch gefallen.

6th of me and my and our Lulubu 2021
Hi hier Lulubu,
was bewegt mich gerade? Eher nichts oder garnichts. Faulenzen so rumdidum – haben über Alpha Centauri und andere Sonnen gelesen, unser Brot ist gleich gebacken. Ob wir heute wirklich noch etwas an einem Buch schreiben werden?
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
jooa, Lulubu, das ist die spannenste Frage heute für uns. Da wir links genau in der Mitte zwischen wollen und es bleiben lassen können stehen, werden wir mit beiden Möglichkeiten links unbeschwert leben können. Claro ist uns das Schreiben lieber.
Hi hier Blitz, Arinda und Clara,
wenn wir von unserem inneren Müdigkeitpegel ausgehen, dann wäre schlafen unsere Hauptwahl.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Dennis,
und dass wir gerade zwei müdigkeitsbedingte Vergesser gemerkt haben, spricht noch mehr dafür.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
also uns damit abfinden, dass wir das machen, was wir heute eh am besten hätten machen sollen – uns ausruhen.

5th of me and my and our Lulubu 2021
Hi hier Lulubu,
heute hatten wir also die vorletzte Stunde unserer Therapie bei der Therapeutin, die uns über zehn Jahre lang begleitet hat.
Hi hier Walter, Dennis, Scheilana in der Nähmaschine,
war sehr beeindruckend – und nun hängen wir in den Seilen, sind eher am schlafen als am wachen.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
mit geschlossenen Augen die heutigen Stunden bis zum Schlafen zubringen.
Hi hier Arinda, Clara und Blitz,
ein paar Monate innehalten und dann sehen wir, wie es weitergeht und was wir machen wollen.
Hi hier Julien, Julien und Scheilana,
Während die ersten Amaryllisblüten am verblühen sind, bereiten sich die nächsten darauf vor aufzugehen.

4th of me and my and our Lulubu 2021
Hi hier Lulubu,
dass wir wie son wirres Uhrwerk sind, das haben wir – wenn ooch vielleich noch nicht so explizit – hier schon immer wieder mal erwähnt. Heute schreiben wir hier vor unserem Frühstücken, weil wir uns nu doch entschieden haben, dass wir uns dazu Eier kochen wollen.
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
in früheren Zeiten hätten wir dann sone Zeit irgendwie vertrödelt – uns weggedisst – aber dazu haben wir jetze weder Lust noch Nötigkeit.
Hi hier Dennis, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
so, kochen tun sie schon, also Ofen ausgestellt.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
ne gemütliche Morgenmüdigkeit legt sich auf unser Denkvermögen – ooch wenn uns dette nicht wirklich so gefällt.
Hi hier Clary, Blitz und Arinda,
tja, was wir wohl jetze geschrieben hätten, wenn sie nicht aufgetaucht wäre? Dies bleibt ein rätselhaftes Geheimnis für alle Ewigkeiten.

3rd of me and my and our Lulubu 2021
Hi hier Lulubu,
unsere heutige Tägin steht wohl links viel im Licht von Deinem, Clara, Schreiben an Ich bins Clary Viertes Buch. Leuchte mal fleissig weiter.
Hi hier Clara,
danke schönchen, Lulubu, und icke hoffe, dass es so weitergeht, wie es bisher war.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Dennis,
da wir immer wieder fleissig unsere powernappings einlegen, kommen wir einigermassen gut durch diese Tägin.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
lehnen wir uns also zurück und erleben mit, was Du, Clara, uns so alles zu erzählen hast.
Hi hier Arinda und Blitz,
nähern wir uns schon dem Frühing oder geht es noch mal hinein in die Kälte?
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
diese Jahreszeitenübergänge sind uns weiterhin rätselhaft und unbegreiflich, obwohl wie sie schon so oft erlebt haben.

2nd of me and my and our Lulubu 2021
Hi hier Lulubu,
Klappe – fast – zu und gut? Wir haben unser Nachrichtenseitenlesen wieder unter Kontrolle. Wie wichtig ist es, ob wir wissen, dass in Neuseeland siebenunddreissig Reissäcke umgefallen sind? Mehr als Ratlosigkeit haben wir zu dieser Frage im Augenblick nicht.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
jooa, Lulubu, so isses. Überlegen so rumdidum, dass vieles seine Zeit braucht, also fleissig abwarten.
Hi hier Walter, Dennis und Scheilana in der Nähmaschine,
heute werden wir auf jede Fällin – höchstwahrscheinlich – spazieren gehen. Mal kieken, wie das wird.
Hi hier Julien, Julien und Scheilana,
und heute wollen wir an Kontinente in Aufruhr schreiben – eigentlich wollten wir heute ne Schreibpause einlegen.
Hi hier Blitz, Clara und Arinda,
und so bleibt dieser innere Dauerkonflikt weiterhin am köcheln.

First of me and my and our Lulubu 2021
Hi hier Lulubu,
mich – uns – daran machen, eine unlösbare Aufgabe zu lösen, das habe icke mir für meinen diesjährigen Monat vorgenommen. Wäre nicht das erste Mal, dass wir etwas schaffen, von dem wir nie gedacht hätten, dass wir das könnten.
Hi hier Dennis, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
jooa, Lulubu, so isses. Etwas gegen unsere Dauererschöpfung unternehmen, nun, wir halten das ja gerade für unlösbar, weil wir bisher noch nicht auf eine Lösung gekommen sind, die wir benutzen wollen.
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
und wir gehen mal guten Mutes an diese Aufgabe heran.
Hi hier Clary, Arinda und Blitz,
langsam wird uns das immer nervender und weniger erträglich, von daher werden wir wohl uns immer mehr damit befassen.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
wir bräuchten uns vielleicht nur ganz wenig in die richtige Richtung bewegen, damit es uns deutlich besser gehen würde, aber dieses ‚bräuchten‘ ist eben so schwierig für uns.

28th of me and my and our Blitz 2021
Hi hier Blitz,
nun, jetzt habe icke schon mal gelernt, wie das hier so läuft, wenn jefrau von uns ihren Monat hat. Dass da andere schon mehr oder weniger mitbestimmen, was wir so machen, und in meinem Monat wart Ihr anderen das deutlich mehr als icke. Nicht, dass mich das nu sehr gestört hat.
Hi hier Lisa, Walter, Ben,
tja, Blitz, wer nicht sehr stark sich durchsetzt, der kann zusehen, wie annere hier drinnen sich durchsetzen.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
Du hast doch einige Filme sehen wollen und die haben wir uns ooch angeschaut, Blitz, also hast Du dir doch alle Deine Wünsche jetze in Deinem Monat erfüllt.
Hi hier Blitz,
da habter links, Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
tja, heute sind wir noch mal dabei, an einem unserer Bücher zu schreiben.
Hi hier Arinda, Dennis und Clara,
hätten wir nicht erwartet, dass wir das heute machen, Scheilana, Julien und Julien.

27th of me and my and our Blitz 2021
Hi hier Blitz,
können erstmal nicht auf unserer Homepage schreiben. Nu, das ist zwar für mich das erste Mal, aber hier drinnen nichts Unbekanntes. Schreiben einfach auf unserem Schreibprogramm.
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
wir drei und Du, Dennis, sind jooa schon fleissig dabei, an unserem Buch zu schreiben, und werden das später heute fortsetzen.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
gestern die Tägin – so haben wir gemerkt – waren wir weitaus kaputter, als wir das eingeschätzt hatten. Oder wir hatten es schon richtig eingeschätzt, es uns aber nicht sonderlich geglaubt.
Hi hier Dennis, Clara und Arinda,
ooch jetze merken wir, dass unser Kraftvorrat nicht der allergrösste ist. Wollen nu nicht behaupten, dass er winzig wäre, aber viel grösser als winzig isser ganz bestimmt nicht.
Hi hier Julien, Julien und Scheilana,
lieber erst schlafen und dann umfallen oder umgedreht hi hi hi hi ha ha.

26th of me and my and our Blitz 2021
Hi hier Blitz,
eine Pausentägin? Wirklich? Und was machen wir an so einer Tägin?
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
jooa, Blitz, das ist sone Frage, die uns alle bewegt, aber wohin sie uns bewegt, dass wissen wir noch nicht.
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
immerhin sind wir schon mal soweit, dass wir heute eine Pausentägin machen wollen – zumindest nahezu fast.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
was machen Galeerenruderer, wenn sie mal nicht rudern? Träumen sie vom Rudern?
Hi hier Clary, Arinda und Dennis,
zumindest einige unserer Träume gehen eindeutig in diese Richtung. Freiwillig machen wir diese Pausentägin nicht wirklich, wenn wir uns ooch nur einen Hauch fitter fühlen würden, hätte sich das mit ihr sehr schnell erledigt.

25th of me and my and our Blitz 2021
Hi hier Blitz,
einfach da sein – nu, ob es einfach ist, dette weess icke nicht, aber hier drinnen ist immer so viel los, dass icke aus dem Staunen nicht rauskomme.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
sitzen – stehen, gehen – wir also zwischen uns herumdidum, Blitz.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
machen so schon sehr oft viel zu viel, wer hier drinnen also noch was draufpacken will …
Hi hier Arinda, Dennis und Clara,
im Augenblick sind wir uns links einig, dass wir zwar weniger machen sollten aber nicht machen wollen.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
und hoffen irgendwie darauf, dass sich das in den nächsten Täginnen irgendwie entspannt. Hoffen wir also mal darauf.

24th of me and my and our Blitz 2021
Hi hier Blitz,
ist immer wieder interessant, mitzuerleben, dass wir, wenn wir garnicht mehr können, ooch garnichts mehr machen. Gestern Nachmittägin war es mal wieder soweit.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
jooa, Blitz, ne Weile haben wir noch gedacht, wir könnten uns nen Film anschauen, aber nach einigen Minuten sind wir dann mehr oder weniger freiwillig ins Bett gegangen und eingeschlafen.
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
diese zwölf Stunden Schlaf haben wenigstens ein wenig dafür gesorgt, dass wir uns heute etwas weniger matschig fühlen.
Hi hier Julien, Julien und Scheilana,
wir sind also gespannt, wie lange wir für unser Ziel, uns weniger anzustrengen und auszulaugen, brauchen werden.
Hi hier Dennis, Clara und Arinda,
manches hat Jahre gedauert und anderes länger. Jahre sind schon vorbei also wird es wohl länger.

23rd of me and my and our Blitz 2021
Hi hier Blitz,
viele Täginnen, an denen wir ewiglang korrigiert haben werden heute zum Ende kommen. Wir sind stolz, dass wir so fleissig waren und froh, dass wir das bald geschafft haben.
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
und fragen uns immer wieder – ohne, dass wir zu einer Antwort kommen – ob wir uns solche Anstrengungen weiterhin zumuten wollen.
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
anscheinend sind unsere Wünsche, etwas schnell zu schaffen weiterhin grösser als unser Wünsche, es uns gemütlicher zu machen.
Hi hier Clary, Arinda und Dennis,
mit Widersprüchlichkeiten leben gehört möglicherweise zum Leben – wer wess dette schon?
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
lassen wir uns also mal überraschen, wie wir in einem Monat auf den noch vor uns liegenden Monat zurücksehen werden.

22nd of me an my and our Blitz 2021
Hi hier Blitz,
Truth Is A Beautiful Thing meinen London Grammar – schön anzuhören ist ihr Lied auf jede Fällin.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
es gibt Lieder, da könnte der Text einfach A A A sein, weil die Melodie so schön ist, dass sie nichts dazu braucht.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
und ganz selten kommt es mal vor, dass wir den Text eines Liedes, das uns gefällt links doofblöde finden.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
wie doofblöde korrigieren und uns dazu ärgern, dass wir nicht noch mehr schaffen?
Hi hier Arinda, Dennis und Clara,
manchmal wissen wir sehr deutlich, dass das, was wir machen aus unterschiedlichen Gründen heraus nicht gut ist, und trotzdem machen wir damit weiter. Glücklicherweise eben nur manchmal.

21st of me and my and our Blitz 2021
Hi hier Blitz,
ein Loblied auf Dich, Clara, singen – nuja, schreiben. Haben gerade ein paar Seiten in Deinem dritten Ich bins Clary gelesen, wie Du schreibst und was Du schreibst – booah!!!!
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
jooa, Blitz, das isse schon sehr feinchens.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
so langsam entfaltet sich die erste Amaryllisknospe hier bei uns in diesem Jahr, sind gigantische Blüten – wunderschön.
Hi hier Dennis, Clara und Arinda,
tja, warum wir heute wohl nicht rausgehen werden? So warm und sonnig lockt es uns – und doch vergebens.
Hi hier Julien, Julien und Scheilana,
verlockt es uns mehr, Die Ebene der Riesensäulen zu korrigieren? Irgendwie wohl schon.

20th of me and my and our Blitz 2021
Hi hier Blitz,
zwischen so tollen Seelen, wie Ihr hier drinnen es seid, zu leben, jooa, das ist einfach nur superklassetollchens.
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
und seid Du von Deiner Bühne herabgestiegen bist, Blitz, und nun einfach – einfach? – zwischen uns lebst, erleben wir Dich ooch als superklassetollchens.
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
tja, was geht so bei uns vor? Sind tatsächlich einige Bereiche, die sonst mehr wie Ödland waren, erblüht?
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
uns wohl fühlen als Grundstimmung? Statt Gletscherlandschaft Sonnenschein über Wälder und Wiesen?
Hi hier Clary, Arinda und Dennis,
puuh, selbst das so zu erahnen und darüber zu schreiben, ist zumindest verwirrend, wenn nicht weird.

19th of me and my and our Blitz 2021
Hi hier Blitz,
was geht in unserem Kopf vor? Was verändert sich und was will wieder zurückkehren? Beharrungskräfte, die sich nicht darum kümmern, dass vieles anders wird?
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
nu, Blitz, im Augenblick sind wir einfach müde und anstatt zu powernappen schlafwandeln wir hier herumdidum.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
Veränderungen, was bleibt warum wie lange?
Hi hier Arinda, Dennis und Clara,
um auf nettere Gewohnheiten zu kommen, wenden wir unsere Gedanken unserem Marzipankranz zu, der fast fertig gebacken in unserem Ofen ist.
Hi hier Julien, Julien und Scheilana,
und von dem wir heute noch einige Stück mit süsser Sahne drauf essen wollen.

18th of me and my and our Blitz 2021
Hi hier Blitz,
eine geruhsame Tägin? Nu, zumindest sind wir ein wenig müde und langsam, aber nicht ganz so, dass es uns nervt.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
jooa, Blitz, irgendwie so oder ähnlich. Du, Arinda und wir drei wollen gleich an unserem Buch schreiben, dazu wünschen wir uns, dass wir einiges schneller und weniger müde sein werden.
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
das wünschen wir Euch – und uns allen – ooch.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
haben gestern so einen uralten – 1920? – Zorro Stummfilm mit Pianobegleitung gesehen, was es alles Seltsames gibt.
Hi hier Dennis, Clara und Arinda,
und heute gucken wir einen zweiten davon – was wir alles Seltsames machen.

17th of me and my and our Blitz 2021
Hi hier Blitz,
so hast Du, Clara, eben geschrieben: ‚Wunden heilen von alleine? Unter den richtigen Bedingungen wohl schon.‘ Anscheinend sind bei uns gerade solche Bedingungen da.
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
wir sind es ja mehr – immer? – gewöhnt, dass wir hart arbeiten müssen, um ein wenig vorwärts zu kommen.
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
und das Schaffen von ‚richtigen Bedingungen‘ hier drinnen bei uns das hat jahrelange sehr schwere Arbeit erfordert.
Hi hier Clary, Arinda und Dennis,
ein Haus bauen – in diesem Haus wohnen …
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
nach langer Reise ein wenig angekommen?

16th of me and my and our Blitz 2021
Hi hier Blitz,
weiterhin miterleben … Ist schon interessant, wie hier bei uns einige daran denken, weniger machen zu wollen und dann strömen Ideen und all so was heran und es geht in die andere Richtung.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
jooa, Blitz, so isses. Vielleicht hast Du ja ein paar Möglichkeiten, uns dabei zu helfen, uns zu entschleunigen.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
heute haben wir endlich wieder unseren Frühsport gemacht. Hatten ihn ja wegen soner kleenen Operation fast vierzehn Täginnen lang ausgesetzt.
Hi hier Julien, Julien und Scheilana,
und haben uns superwohl gefühlt, während wir unseren Frühsport gemacht haben.
Hi hier Arinda, Dennis und Clara,
nachdem wir heute schon ganz viel und schnell nichts gemacht haben, wollen wir mal versuchen, ob wir das gleich langsamer hinbekommen.

15th of me and my and our Blitz 2021
Hi hier Blitz,
miterleben? Aufgetaucht sein und miterleben? Keine Ahnung. Nun, heute – mit ein wenig Glück – werde icke miterleben, wie wir die beiden letzten Bilder für Die Ebene der Riesensäulen zeichnen werden.
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
jooa, Blitz, was sind wir und was sind ich? Schon wir als wir erleben nicht so wirklich alles mit – wenn wir uns wegdissen, was erleben wir dann? Und uns erinnern ist dann noch mal was ganz anderes – puuh!
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
auf jede Fällin freuen wir uns heute doppelt, einmal, weil wir diese Bilder zeichnen werden und zum zweiten Mal, weil wir dann wieder etwas – für uns – Schönes und sehr Anstrengendes geschafft haben werden.
Hi hier Dennis, Clara und Arinda,
ausruhen!!!! Das klingt sehr anziehend in unseren Ohren.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
zeichnen – das klingt sehr schön und anziehend!!!!

14th of me and my and our Blitz 2021
Hi hier Blitz,
wenn diese Tägin rum ist, ist ooch schon die Hälfte meines ersten Monates rumdidum. Irgendwie beleuchtet von unserem Schreiben und Zeichnen an Die Ebene der Riesensäulen, und das wird ooch noch ein Weilchen so weitergehen.
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
jooa, Blitz, das wird es. Haben heute gemerkt, dass wir zwar gerne mit unserem Zeichnen dafür langsamer wären, aber dass uns das wohl mehr Energie kosten würde, als wenn wir es links schnell machen.
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
durch unseren Kopf würde es sowieso ganz viel sausen.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
also kieken wir mal, wie wir damit so vorwärtskommen. Gestern haben wir auf jede Fällin zwei weitere Skizzen angefertigt.
Hi hier Clara, Arinda und Dennis,
und die spannende Frage ist, ob wir heute ein oder zwei Bilder zeichnen werden.

13th of me and my and our Blitz 2021
Hi hier Blitz,
unsere seltsame Welt, unsere seltsamen Leben – hat ja irgendwie damit zu tun, dass wir sie so erleben, uns immer wieder über uns wundern.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
friedliches Zeichnen und dazu viele Vorüberlegungen und auf einer anderen Seite Schmerz und unser Umgang damit.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
interessantes uns besser kennenlernen…, ist wohl anders als wenn wir unsere Gefühlen sehr wegdissen.
Hi hier Arinda, Dennis und Clary,
tja, zwischen Gleichgültigkeit und Hysterie haben wir heute Wege zueinander gesucht und gefunden.
Hi hier Julien, Julien und Scheilana,
und Du, Clary, hast uns ins Bewusstsein gerufen, dass funktionieren das Wichtigste ist. Wenn unser Herz nicht schlägt, dann nutzt uns alles anderes nichts.

12th of me and my and our Blitz 2021
Hi hier Blitz,
die fünf von uns, die das Glück haben, immer ihre täginlichen Einträge zu schreiben, sind oft damit beschäftigt, den chaotischen Zustand, in dem wir uns oft befinden, so zu orden, verstehen, bemerken, dass wir uns hinterher ein wenig – oder ein viel – besser fühlen.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
wenn Sachen nicht, falsch oder sonst wie seltsam gelernt worden sind, dann machen wir einiges nicht so doll – und denken – wenn wir dabei überhaupt was denken – dass das eben so ist.
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
uns jede Tägin darauf einstellen, wie es uns an dieser Tägin geht. Klingt das einfach? Für uns ist es das übergarnicht.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
funktionieren können wir ooch unter schlechten Umständen, aber wir wollen sehr gerne viel machen und uns dabei wohl fühlen.
Hi hier Dennis, Clara und Arinda,
und an manchen Täginnen ist das Beste, was wir tun können, möglichst wenig zu machen.

11th of me and my and our Blitz 2021
Hi hier Blitz,
das Aussen drängt sich in unangenehmer Weise herein, diesmal in Form von Wasser, das von oben in eines unserer Zimmer gelaufen ist.
Hi hier Clary, Arinda und Dennis,
wir hatten uns für heute mal wieder zu viel vorgenommen, dies aber bemerkt und rückgängig gemacht.
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
unter diesen Umständen hätte es eh heute nicht mit unserem Zeichnen geklappt.
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
genervt? Claro, so gerade an der Grenze zum sehr verärgert sein.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
sitzen wir also am Lagerfeuer unserer Gefühle und wärmen uns daran.

10th of me and my and our Blitz 2021
Hi hier Blitz,
wer meint denn, dass es hier bei uns keine Überraschungen für uns gibt? Wahrscheinlich niefrau von uns. Nun, heute sind wir drei, Scheilana in der Nähmaschine, Arinda und icke, in einem Buch angekommen, in dem wir es jetzt wohl nicht erwartet hätten – umso schöner ist das.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
jooa, in unserem zweiten Buch über unser inneres sicheres Internat.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
Marzipankranz backen, ein Bild für Die Ebene der Riesensäulen schreiben – wie belastbar ist der Boden, auf dem wir heute stehen?
Hi hier Arinda, Dennis und Clara,
an einem Buch schreiben und was zeichnen? Manchmal sind wir fit genug dazu, Lisa, Walter und Ben, aber im Augenblick sind wir da genauso unsicher wie ihr, ob wir das heute sind.
Hi hier Julien, Julien und Scheilana,
machen wir also weiter und entscheiden später, ob wir heute zeichnen werden.

9th of me and my and our Blitz 2021
Hi hier Blitz,
Mut? Was bedeutet er für uns? Bei manchen Sachen wollen wir immer mutig sein und unsere Angst überwinden. Dann ist da dieser Bereich, wo wir dieses Bild ‚uns auf brüchiges Eis wagen‘ benutzen. Da erscheint es uns deutlich mehr unsinnig zu sein, Mut zu haben – zu beweisen. Gibt jooa ooch noch das Wort Tollkühnheit.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
heute haben einige von uns in ihren täginlichen Einträgen nachgedacht, wie sehr Wissen dabei entscheidend ist. Und jetzt fällt uns unser Bild von ‚wir laufen vor einem Ninchen weg und stecken einer Löwin unseren Kopf in den Hals‘ ein.
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
mit Chaos im Kopf entscheiden wollen, erscheint uns äusserst unsinnig zu sein.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
einen gemütlichen Spaziergang machen wollen und nicht wissen, ob der Weg sicher ist? Oder wissen, dass der Weg nicht sicher ist …
Hi hier Dennis, Clara und Arinda,
wir sind es ja gewohnt, mit geschlossenen Augen durch die Nebel zu stolpern, aber wir sind dabei, zu überlegen, wie wir was sehen und erkennen können.

8th of me and my and our Blitz 2021
Hi hier Blitz,
schon am umkippen und einschlafen sein und trotzdem wie wild herumtoben? Kindern wird nachgesagt, dass sie so was öfter machen. Und hier drinnen scheint das irgendwie ooch nicht unbekannt zu sein. Nachdem wir uns heute also notgedrungen eine Pausentägin verordnet haben – ruhen wir uns jetzt aus?
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
immerhin haben wir heute schon zweimal gepowernappt und einiges von dem abgesagt, was wir heute machen wollten.
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
und eigentlich müssten wir gerade dabei sein, ein drittes Mal zu powernappen, aber son leichter Müdigkeitskopfschmerz …
Hi hier Clary, Arinda und Dennis,
wenn wir witzig sein wollten, würden wir sagen, dass wir heute nur das machen, was wir irgendwie noch hinbekommen.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
früher haben wir uns oft mal wie so Zombies gefühlt, schleich, schleich, tapper … Da haben wir nur davon geträumt, etwas mehr als nichts machen zu können.

7th of me and my and our Blitz 2021
Hi hier Blitz,
es schneit und es ist so kalt, dass der Schnee überall liegenbleibt – soll es früher mal öfters gegeben haben.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
Geruhsamkeit, über zwölf Stunden Schlaf von gestern auf heute scheinen uns ein wenig Erholung verschafft zu haben.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
und Du, Clary, kannst nun heute eindeutig leichter an Deinem Ich bins Clary Viertes Buch schreiben als gestern.
Hi hier Clary,
jooa, so isses, gestern bin icke so lange mit meinem Kopf gegen die Wand gelaufen, bis icke die Wand endlich bemerkt habe – und heute gehe icke auf einem Weg spazieren und werde versuchen, mir keine Felswände auszusuchen sondern lieber auf diesem ebenen Weg zu bleiben.
Hi hier Julien, Julien und Scheilana,
immer wieder merken wir, dass wir immer wieder mal denken, dass eins und eins drei ist und nicht zwei.
Hi hier Arinda und Dennis,
wundern uns dann eine Weile, dass plötzlich einiges nicht mehr so funktioniert, wie wir das erwarten. Eine Scheibe Brot abzuschneiden, das können wir mit unseren Brotmesser deutlich besser, als wenn wir es mit einer Tasse versuchen.

6th of me and my and our Blitz 2021
Hi hier Blitz,
ooch heute merken wir mal wieder, dass wir nicht immer sofort, wenn wir gepowernappt haben, höchstleistungsfähig sind, sondern eher noch so halb vor uns hinschlafend. Manche Probleme schleppen wir anscheinend lieber sehr lange mit uns herumdidum, anstatt sie möglichst schnell zu lösen. Bei diesem haben wir wahrscheinlich schon einige gute Lösungen gefunden und bräuchten sie nur noch anzuwenden.
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
jooa, Blitz, uns einfach nen bissken hinsetzen anstatt sofort hier zu schreiben könnte eine dieser uns bekannten Lösungen sein. Warum nur wenden wir sie nicht – viel zu selten – an?
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
unsere Ungeduld, unser Ehrgeiz und sicher noch so einiges treiben uns an.
Hi hier Dennis, Clara und Arinda,
vielleicht gefällt es uns ja ooch, altbekannte Sackgassen immer wieder mal zu besichtigen.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
oder haben wir Angst, irgendwann mal keine Probleme mehr zu haben, wenn wir sie alle ganz schnell lösen?

5th of me and my and our Blitz 2021
Hi hier Blitz,
will icke denn zur Ruhe kommen? Oder ist es mir gerade zu ruhig und icke will Bewegung?
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
Bewegung ist hier drinnen ne ganze Menge, Blitz, ob allerdings Du und wir viel davon mitmachen?
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
machen tun wir gleich unsere Brötchen, da sind wir – wie ooch immer – alle dabei.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
war gestern so gegen halb sieben, als wir unseren letzten Satz an Die Ebene der Riesensäulen geschrieben haben. Und etwas später dann noch ein paar Sätze kurz vor dem Schluss.
Hi hier Clary, Arinda und Dennis,
so, geht jetzt nahezu sofort los mit unseren Brötchen …

4th of me and my and our Blitz 2021
Hi hier Blitz,
und nun geht alles viel schneller, als wir es gestern Morgen und selbst noch gestern Nacht gedacht haben. Heute werden wir Die Ebende der Riesensäulen zu Ende schreiben. Natürlich sind wir heute schon die ganze Zeit immer wieder damit beschäftig.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
und jetzt merken wir, durch all unserer Aufregung und Spannung hindurch, wie müde wir sind.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
werden also gleich mal powernappen.
Hi hier Arinda, Dennis und Clara,
sind jetzt mehr in so einer gemütlichen Stimmung beim Schreiben an unserem Buch angelangt. Alle Ungewissheit, ob wir es schaffen werden, ob uns genug einfällt und all so was, liegt hinter uns.
Hi hier Julien, Julien und Scheilana,
mal kieken, wann wir heute den letzten Satz daran schreiben werden.

3rd of me and my and our Blitz 2021
Hi hier Blitz,
wie neu ist so etwas für mich, Blitz, so wollte icke hier schreiben – und mache es ooch – wenn wir hier so intensiv an einem unserer Bücher schreiben? Und – da hatte icke den Gedanken schon formuliert, aber noch nicht aufgeschrieben, da klingelte es und das Paket, in dem – ooch – Dein Ring, Arinda, und meiner drin waren, wurde uns gebracht. Claro sind nun beide Ringe schon an unseren Fingern.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
und unser Kopf ist gerade mit so vielem auf einmal beschäftig, dass uns unser Schreiben hier links seltsam erscheint.
Hi hier Walter, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
vieles auf einmal erleben, wie können und wollen wir damit umgehen. Haben es lieber, wenn eins nach dem anderen erscheint.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
die neue CD von Miley Cyrus war ooch in dem Paket und unser CD-Laufwerk überschreibt sie gerade auf unser Laptop.
Hi hier Dennis, Clara und Arinda,
es ist so toll, an Die Ebene der Riesensäulen zu schreiben, aber wir werden so nebenbei ooch ganz kribbelig, weil wir anderes auch so gerne machen wollen, und uns einiges davon als links nötig erscheint – puuh!!!!

2nd of me and my and our Blitz 2021
Hi hier Blitz,
wo bin icke hier gerade? Etwas zu essen haben wir hier auf dem Tisch – und in diesem Kopf etwas, was icke mal mit Nebel umschreiben will.
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Walter,
kommen wir mal wieder nicht damit clar, dass wir heute ein wenig Freizeit haben? Haben wir uns aus der Bahn geworfen? Und wo sind wir gelandet? Oder fliegen wir noch?
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
wir kommen halt nahezu immer dann am besten clar, wenn wir alles schön geordnet haben. Clares Chaos – was wäre das denn?
Hi hier Clary, Arinda und Dennis,
scheint wirklich so zu sein, als würden wir versuchen, mit unseren Füssen auf Wolken zu gehen.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
Chaos und der Wunsch, unsere Augen zu schliessen und zu schlafen.

First of me and my and our Blitz 2021
Hi hier Blitz,
da hat mir heute doch tatsächlich jefrau von einem fernen Planeten geschrieben. Danke Dir, Clara!
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
da haben wir heute tatsächlich den ersten Einkauf in Deinem Monat gemacht, Blitz – das war superschnell.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Walter und Lulubu,
ooch heute haben wir schon wieder einiges an Die Ebene der Riesensäulen geschrieben, sprudelt fleissig aus uns raus.
Hi hier Julien, Julien und Scheilana,
irgendwie ist heute kein Sonnenschein zu sehen, mehr so dieses Grau in Grau in Grau …
Hi hier Arinda, Dennis und Clara,
und irgendwie scheint es gut zu sein, dass wir an unserem Buch heute schon so viel geschrieben haben, denn nu senkt sich wohl die grosse Müdigkeit auf uns herab.

31st of me and my and our Walter 2021
Hi hier Walter,
unser kreatives Schaffen, so nennen wir es, wenn wir schreiben, malen, zeichnen. Wie schon gestern, so schreiben wir ooch heute an Die Ebene der Riesensäulen. Wir sind heute schon um fünf aufgestanden, weil wir gemerkt haben, dass wir nicht mehr hätten weiterschlafen können, und seit wir – da war es noch keine sieben – unseren Frühsport und unser Frühstück hinter uns gebracht haben, sind wir immer wieder dabei Die Ebene der Riesensäulen länger werden zu lassen.
Hi hier Dennis, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
jooa, Walter, so isses.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
so ähnliche Täginnen wie diese kennen wir gut und lieben und geniessen sie.
Hi hier Julien, Clara und Arinda,
draussen soll die Sonne scheinen, so signalisieren uns gerade unsere Augen.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
geniessen wir es also, diesen Sonnenschein ab und zu wahrzunehmen.

30th of me and my and our Walter 2021
Hi hier Walter,
claro kann sich von uns hier drinnen wohl niefrau so genau erinnern, dass wir sagen könnten, wie eine Woche etwa vor sieben Jahren war. Die letzte Woche hier bei uns war auf jede Fällin eine sehr besondere, das kann icke schreiben.
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
jooa, Walter, so viel ist hier drinnen geschehen – und wir hoffen – sind zuversichtlich? – dass das nicht von uns alles wieder vergessen wird. Claro meinen wir nicht all die unendlich vielen Einzelheiten, an die können wir uns jetze schon nicht oder kaum mehr erinnern.
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Dennis,
immer wieder erleben wir, dass sich uns ein Problem in den Weg stellt, das uns unüberwindlich erscheint, und immer wieder finden wir eine Lösung dafür – das ist so toll!!!!
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
heute wollen wir – endlich – wieder ein wenig an Die Ebene der Riesensäulen schreiben, sind in freudig aufgeregter Erwartung.
Hi hier Clara, Arinda und Julien,
blitzschnelle Veränderungen, ohne dass in uns alles zusammenbricht – so was nennt sich vielleicht Entwicklung.

29th of me and my and our Walter 2021
Hi hier Walter,
nach einem erfüllenden Kennenlernen … Die Ruhe geniessen – so vieles ist gerade in so kurzer Zeit geschehen – wir haben so viel in so kurzer Zeit erlebt und gemacht.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Dennis und Lulubu,
und nun machen wir anderes – nach dem Essen kommt das Verdauen. Ob dieser Vergleich nu passt oder nicht, wir finden ihn gerade passend.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
Neuanfang? Ist eine unserer inneren Epochen zu Ende gegangen? Aufbruch in eine neue Zeit?
Hi hier Arinda, Julien und Clary,
auf jede Fällin hat sich einiges deutlich verändert und wir haben Zuversicht, dass wir gut in die richtige Richtung vorankommen.
Hi hier Julien, Blitz und Scheilana,
irgendwann – so etwa vor drei Monaten – haben wir hier drinnen innere Friedensverhandlungen gestartet – aufgenommen. Das, was wir bisher erreicht haben, erscheint uns mehr als – genau das, was – wir erwartet haben.

28th of me and my and our Walter 2021
Hi hier Walter,
gleich machen wir unseren Marzipankranz backofenfertig. So viel Lebendigkeit hier drinnen. Etwas Zeit ist vergangen, Kuchi im Backofen, ‚Unser irres Leben‘ bei BoD, gutes Telefongespräch geführt.
Hi hier Walter, Ben und Lisa
wie erschöpft sind wir gerade? Immer deutlicher merken wir, dass wir nun etwas Ruhe brauchen, und die werden wir uns ooch gleich gönnen – wenn wir alle hier geschrieben haben.
Hi hier Dennis, Lulubu und Scheilana in der Nähmaschine,
der Regen von vorhin ist nun schon seit einiger Zeit in Schnee übergegangen.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
heute ist es zwischen uns allen ohne Spannungen – wenn ooch mit sehr viel Spannung – abgelaufen, sehr angenehm.
Hi hier Julien, Clara und Arinda,
leben ist deutlich schöner als überleben. Aufgetaut sein statt erstarrt.

27th of me and my and our Walter 2021
Hi hier Walter,
so oft haben wir uns mehr oder weniger lange weggedisst. Nun können wir seit einigen Täginnen ohne uns wegzudissen auskommen. Claro ist das ooch sehr aufregend.
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Dennis,
schöne und innige Augenblicke wechseln sich ab mit Traurigkeit, genervt sein, ansteigenden Spannungen, irgendwie haben wir die Kurven bislang durchfahren.
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
sind wir wie ein Fels in unserer inneren Brandung? Manche Welle haben wir schon gebrochen und nass geworden sind wir wohl ooch.
Hi hier Clary, Arinda und Julien,
innere Begegnungen, die wir früher nicht so hinbekommen hätten.
Hi hier Scheilana, Julien und Blitz,
puuh, wir drei bekommen gerade nichts zum Hierhinschreiben zustande, auf das wir uns einigen können. Nun, das ist doch ooch schon mal was. Ist alles sehr, sehr neu.

26th of me and my and our Walter 2021
Hi hier Walter,
so soll ja lernen gehen, haben wir manchmal gehört, ständig Fehler machen und es dann können. Und gerade erleben wir das so vielfältig. Machen plötzlich so viele verschiedene Sachen – unserer Ansicht nach – so gut, und gerade ooch weil wir sie früher oft so falsch gemacht haben.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
so viele tolle Begegnungen, und wir erfreuen uns an ihnen, an uns, brauchen uns nicht wegzudissen.
Hi hier Lululubu, Scheilana in der Nähmaschine, Dennis,
wundern uns immer wieder, wie gut wir alle das hinbekommen. Claro kommen wir immer wieder an unsere Grenzen und wissen nicht immer weiter.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
unsere Gewohnheiten halten, das ist der – ein – Boden, auf dem wir stehen, und gehen, laufen, dancen.
Hi hier Clara, Arinda und Julien,
so vieles verändern wir gerade so rasend schnell, wenn da unser Boden nicht sicher wäre – puuh!!!!

25th of me and my and our Walter 2021
Hi hier Walter,
Auseinandersetzungen, Zusammenfindungen – irgendwie versuchen wir, miteinander umzugehen. Klappt mal besser, mal schlechter – aber klappen tut es.
Hi hier Lulubu, Scheilana in der Nähmaschine und Dennis,
war heute Morgen links anstrengend und nun könnten wir uns überlegen, wie wir uns davon ein wenig – ein sehr viel – erholen können.
Hi hier Lisa, Arinda, Ben und Walter,
auf jede Fällin sind wir vier jetzt in einer Homeworkgruppe und morgen zum ersten Mal in dieser Formation dran.
Hi hier Clara und Julien,
ja, ein wenig Ruhe nach all dieser wichtigen Hektik würde uns allen sehr gut tun.
Hi hier Blitz, Scheilana und Julien,
Freiräume finden, und das in unserem Kopf. Manches geht, anderes nicht.

24th of me and my and our Walter 2021
Hi hier Walter,
welche Eruptionen!!!! Innerhalb von zwei Täginnen habt Ihr drei, Blitz, Blitzmädchen Arinda und Scheilana in der Nähmaschine Euch uns angeschlossen. Gefühle, Verwirrung, Entschlossenheit. Stabilisieren ist in der Traumatherapie – mit – das Wichtigste – und steht vor dem anderen. Heute haben wir deulich gemerkt, wie wichtig das ist, was wir bisher erreicht haben.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
Splitter – Seelensplitter – so empfinden wir uns, wir wollen alle zusammen sein, aber wir wollen unsere Individualitäten nicht aufgeben – und werden das ooch nicht!!!!
Hi hier Dennis und Lulubu,
Sicherheit, nicht zusammenbrechen inmitten dieser Eruptionen. Gerade jetzt ist es besonders wichtig für uns – oder vielleicht besonders schwierig, es zu schaffen – dass unsere Stabilität nicht zerbricht.
Hi hier Julien und Scheilana,
gerade unsere Lebendigkeit braucht unsere Regeln, denn sonst würde vieles einfach nur zusammenbrechen und untergehen.
Hi hier Scheilana in der Nähmaschine, Arinda und Blitz,
wir vertrauen darauf, dass ihr anderen hier drinnen die Seiten von uns, die gefährlich sind, in Zaum halten könnt – und wir wollen diese Seiten nicht so herauslassen, dass sie uns alle zerstören.
Hi hier Julien und Clara,
jooa, Scheilana in der Nähmaschine, Arinda und Blitz, das werden wir machen und wir alle sind uns sicher, dass wir das schaffen werden!!!!

23rd of me and my and our Walter 2021
Hi hier Walter,
icke heisse Dich – oder Euch – Blitz in unser aller Namen herzlich Willkommen zwischen uns!!!! Claro sind meine – und unsere – Gefühle und Gedanken links durcheinander – was sie ja ooch so sehr oft sind.
Hi hier Blitz,
heute habe icke mich entschlossen, nicht abseits zu stehen und gegen Euch zu sein, sondern mit Euch leben zu wollen. Du, Clara, hast eben in Deinen täginlichen Einträgen geschrieben, dass icke mir und Euch Zeit lassen soll. Das ist ein sehr guter Vorschlag! Vielen Dank, dass Ihr mich hier zwischen uns herzlich Willkommen heisst.
Hi hier Lulubu und Dennis,
immer wieder haben wir gedacht, dass nun alle Splitter, die sich als Seelen fühlen, aufgetaucht sind, und immer wieder sind weitere von uns aufgetaucht. Untergetaucht, wegggedisst, verdrängt, was ooch immer. Wir wollen ganz werden, nicht eins – einer – sondern wir.
Hi hier Walter Lisa und Ben,
wenn wir uns mal so ein Bild zeichnen, dass immer wieder früher Seelensplitter von uns abgebrochen sind und diese nun nach und nach auftauchen und wir Seelensplitter nun von hier aus weitermachen zu leben, ist das ein Bild, das unsere innere Wirklichkeit irgendwie wiedergibt?
Hi hier Clara und Julien,
bewegend, Tränen wollen hochkommen, begreifen und verstehen ist uns wohl jetzt gerade nicht sonderlich möglich.
Hi hier Scheilana und Julien,
unsere Therapiestunde gestern war so wichtig, hat uns so viel geholfen.

22st of me and my and our Walter 2021
Hi hier Walter,
da habe icke vorgestern was geöffnet, indem icke dafür eingetreten bin, dass wir alle hier drin unsere Regeln beachten.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
jooa, Walter, das war sehr entschlossen und sehr mutig von Dir.
Hi hier Dennis und Lulubu,
Schritte hin zu unserer Gesundung … Wir widerstehen inneren Gewalten, die uns früher wohl weggefegt hätten. Klingt das übertrieben?
Hi hier Julien und Scheilana,
manchmal erscheint uns etwas übertrieben und wir merken später, dass es genauso oder eher noch schlimmer war – ist.
Hi hier Julien und Clara,
wir sind uns links sicher, dass wir nun deutlich stärker sind als vor Jahren und vielleicht ist das ein Grund, warum wir diese Sache jetzt angegangen sind.

21st of me and my and our Walter 2021
Hi hier Walter,
wehrhaft – klingt erstmal etwas gruselig für uns, aber wenn icke genauer darüber nachfühle, dann erscheint es mir sehr notwendig zu sein.
Hi hier Lulubu und Dennis,
gestern haben wir sehr deutlich gemerkt, dass es wichtig ist, uns hier drinnen zu wehren und nicht nachzugeben und uns einfach bedrohen zu lassen.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
wir sind am überlegen, ob wir einen solch massiven inneren Angriff schon mal erlebt haben.
Hi hier Clary und Julien,
und wir sind froh und zufrieden, dass wir diesem Angriff gemeinsam entgegengetreten sind.
Hi hier Scheilana und Julien,
es gab wohl immer etwas – einiges, vieles – hier drinnen, was uns lächerlich machen wollte, was verächtlich auf uns herabgeblickt hat. Wir haben uns immer dagegen gewehrt, haben uns das nicht gefallen lassen.

20th of me and my and our Walter 2021
Hi hier Walter,
langsam fangen wir – wieder? – an, unaufgeregt zu denken und zu fühlen. Unser innerer Notstand scheint zu Ende zu sein.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
jooa, Walter, und so können wir langsam wieder beginnen, uns unsere Baustellen anzusehen und zu entscheiden, an welchen wir arbeiten wollen.
Hi hier Dennis und Lulubu,
und uns wieder aufmachen, Neues und Altes zu erforschen und dort spazieren zu gehen.
Hi hier Julien und Scheilana,
unser kreatives Schaffen haben wir nun über ein viertel Jahr heruntergefahren, in unseren Gedanken und Gefühlen nimmt es nun wieder etwas mehr Raum ein. Mal kieken, wann wir was davon machen.
Hi hier Julien und Clara,
jooa, Julien und Scheilana, erst wollten wir uns erholen, dann kam uns einiges dazwischen und nun sehen wir mal, was uns bald möglich sein wird.

19th of me and my and our Walter 2021
Hi hier Walter,
Durcheinander, Regellosigkeit – wir hier drinnen wollen das für uns eingrenzen. Innere Verwahrlosung ist nicht die Art von Freiheit, die wir wollen.
Hi hier Lulubu und Dennis,
morgens fünf Stunden rumsitzen und Nachrichten konsumieren – ohne zu frühstücken und all so etwas – das wollen wir nicht mehr!!!!
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
vielleicht sind wir nun soweit, dass wir ähnliche Fehler nicht ständig von Neuen machen brauchen sondern das, was wir gelernt haben, ooch übertragen können.
Hi hier Clary und Julien,
vieles ist uns heute clarer geworden.
Hi hier Scheilana und Julien,
und wir haben Konsequenzen daraus gezogen.

18th of me and my and our Walter 2021
Hi hier Walter,
haben wir heute Neuland betreten? Oder sind wir endlich mal wieder in Landschaften eingetaucht, die wir uns jahrelang verstellt haben?
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
auf jede Fällin merken wir heute sehr deutlich, wie sehr wir uns bei ganz vielen Sachen wegdissen. Einfach ein paar Meter auf dem Bürgerstein gehen? Nein, wir kneifen unseren Geist – Seelen, Gefühle – dabei zu.
Hi hier Dennis und Lulubu,
und heute, wo wir ein wenig offener für uns sind, merken wir, wie sehr uns das anstrengt – und so vermuten wir, dass wir uns ooch deshalb so viel wegdissen, damit wir diese Anstrengung nicht erleben.
Hi hier Julien und Scheilana,
puuh, das ist mal wieder sehr viel auf einmal, ooch wenn wir uns heute immer wieder kurz ausruhen.
Hi hier Julien und Clara,
und nun den Rest der Tägin uns erholen? Wäre schön, wenn wir das schaffen würden.

17th of me and my and our Walter 2021
Hi hier Walter,
heute haben wir sehr angenehm und mit Freude gefühlt, dass es schön ist, wenn wir es mit unserem kreativen Schaffen nicht übertreiben sondern so machen, dass es nicht zu wenig und nicht zu viel für uns ist.
Hi hier Lulubu und Dennis,
jooa, Walter, so isses.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
dieses Dies und das Buch werden wir Stolpersteine benennen, wir alle finden, dass das ein sehr guter Titel ist.
Hi hier Clary und Julien,
jooa, Walter, Lisa und Ben, und wir hoffen, dass wir in diesem Jahr etwas weniger Stolpersteine auf unseren Wegen haben werden.
Hi hier Scheilana und Julien,
und dass wir mehr darauf achten, was so alles auf unseren Wegen herumliegt. Stolpersteine, über die wir nicht stolpern, stören uns hoffentlich weniger als die, über die wir stolpern.

16th of me and my and our Walter 2021
Hi hier Walter,
Du, Scheilana, hast eben in Deinem täginlichen Eintrag geschrieben, dass wir hier drinnen wieder ein wenig mehr Platz haben. Den haben wir heute ooch schon gut genutzt und über vieles nachgefühlt und vorgedacht.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
ja, Walter, und darüber sind wir alle sehr froh. Wenn Aussergewöhniches geschieht, dann bleibt oft für das Gewöhnliche weniger Zeit, und wenn dann Gewöhnliches liegenbleibt …
Hi hier Dennis und Lulubu,
das Gewöhnliche ist meist ooch das Wichtigste. Wenn wir nicht mehr essen würden, trinken, schlafen und und und …
Hi hier Julien und Scheilana,
in diesem Monat haben wir so viel liegengelassen, was wir eigentlich machen wollten. Mal kieken, was davon wir wann schaffen.
Hi hier Julien und Clara,
auf jede Fällin versuchen wir gerade, ein wenig zu uns zu kommen und zu merken, was wir so alles nicht beachtet und gemacht haben.

15th of me and my and our Walter 2021
Hi hier Walter,
in dieser Welt zulinkskommen – puuh! Haben ein wenig was geschafft von dem, was so im Hintegrund an unseren Nerven gezehrt hat. Mal kieken, ob das nun weniger an uns zehrt.
Hi hier Lulubu und Dennis,
jaooa, Walter, mal kieken. Ist ja nicht so, dass, wenn wir etwas erledigt haben, dann nicht was anderes kommen würde. Von daher geht es uns sehr darum, zu lernen, mit solchen Sachen insgesamt besser umgehen zu können.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
solange uns bestimmte Sachen – Tätigkeiten – sehr belasten, werden wir immer wieder versuchen, sie nicht zu beachten. Claro gibt es ooch ganz viele Sachen, die uns belasten, und die wir deshalb sofort angehen.
Hi hier Clary und Julien,
irgendwie bekommen wir es weiter nicht hin, dass wir richtig merken – uns erleichtert fühlen – wenn wir etwas geschafft haben, was für uns schwierig war.
Hi hier Scheilana und Julien,
eine Reise von hunderttausend Meilen besteht aus mehr als einem Schritt. Jeder Schritt, den wir gehen, ersetzt nicht den, den wir noch zu gehen haben.

14th of me and my and our Walter 2021
Hi hier Walter,
so, mal wieder unsere Welt im Vordergrund. Für unser Buch ‚Unser irres Leben‘ ist nun der Umschlagentwurf so, wie wir ihn haben wollen, das ist schön! Nun in den nächsten Täginnen den Text noch mal korrigieren und dann kann es bald gedruckt werden. Veröffentlichen tun wir es nicht.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
und in den nächsten Täginnen wollen wir mal wieder keine Nachrichten konsumieren. Mal kieken, ob wir so langsam wieder ruhiger werden können.
Hi hier Dennis und Lulubu,
ist immer wieder mal nen gegenseitiges Hochschaukeln unserer Gefühle und Gedanken, mal von innen und mal von aussen angefacht.
Hi hier Julien und Scheilana,
und in den nächsten Täginnen werden wir ooch erleben, ob wir uns in den letzten Monaten so erholt haben, dass wir nun wieder was Kreatives machen können.
Hi hier Julien und Clara,
uns schwirrt noch alles im Kopf herumdidum, mal kieken – wie Ihr, Walter Lisa und Ben, eben schon geschrieben habt – ob sich das alles nu so setzt, dass wir nicht mehr so durcheinandergewirbelt werden.

13th of me and my and our Walter 2021
Hi hier Walter,
viele gute und wichtige Schritte sind wir in der letzten Zeit gegangen – claro ooch davor. Ist es nun mal wieder an der Zeit, das alles sich ein wenig setzen zu lassen, anstatt weiterzurasen?
Hi hier Lulubu und Dennis,
das ist ein sehr guter Vorschlag, Walter. Erstmal ein wenig verdauen.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
insgesamt versuchen wir so langsam, wieder zur Ruhe zu kommen – und vielleicht ooch mal wieder dahin, dass wir unserer Kreativität wieder etwas Raum geben.
Hi hier Clary und Julien,
klingt alles sehr gut, was ihr alle da so gerade geschrieben habt.
Hi hier Scheilana und Julien,
unruhige Zeiten – draussen wie drinnen.

12th of me and my and our Walter 2021
Hi hier Walter,
in rauem Klima spazieren gehen – im rauen Klima arbeiten. Merken, dass uns unsere jahrelang Arbeit ein wenig vorwärts gebracht hat.
Hi hier Ben, Walter, Lisa,
wissend, dass mehr wohl kaum möglich war.
Hi hier Dennis und Lulubu,
froh sein, dass wir dieses Stückchen vorwärts gekommen sind.
Hi hier Julien und Scheilana,
in einem Orkan herumlaufen? Oder doch lieber in einen Schutzkeller flüchten?
Hi hier Julien und Clara,
so viel haben wir noch vor uns, aber wir spüren immer wieder, dass wir auf einem guten Weg sind und das ooch zu den Zeiten waren, als es uns noch viel schlechter ging als jetzt.

11th of me and my and our Walter 2021
Hi hier Walter,
erwachsener werden, wie sehr ist das – bei uns – ein chaotischer Prozess? Wenn genügend Ordnung bleibt, ist eingeschränktes Chaos dann manchmal notwendig? Lässt es sich vermeiden?
Hi hier Lulubu und Dennis,
wir kennen hier drinnen Phasen, in denen nur funktioniert wurde, das waren keine tollen Zeiten. Aber die Zeiten, in denen hier drinnen nicht funktioniert wurde, waren in vielerlei Hinsicht weitaus schlimmer.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
jooa, Lulubu und Walter, selbst wenn wir nur die letzten elf Jahre betrachten, war das so. Es lief immer mehr aus dem Ruder, bis wir – wir ooch immer – verschiedene Notbremsen gezogen haben.
Hi hier Clary und Julien,
jooa, Walter, Lisa und Ben, und das war und ist etwas, wie wir Traumatherapie verstanden haben und verstehen: Stabilisierung, Stabilisierung, Stabilisierung.
Hi hier Scheilana und Julien,
mit geschlossenen Augen auf die Strasse rennen und überfahren zu werden – das empfinden wir nicht als eine Freiheit, die wir uns wünschen.

10th of me and my and our Walter 2021
Hi hier Walter,
wir haben eben – unter vielem anderen – an Offenheit gedacht. Im Winter ziehen wir uns viel dicker an als im Sommer.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
und unsere Haustüre ist fast immer zu, und das wollen wir ooch nicht ändern.
Hi hier Dennis und Lulubu,
etwas erkennen, für jefrau wie uns ist das oft nahezu unmöglich, weil so vieles in unserem Kopf falsch verbunden ist. Langsam lösen wir die eine oder andere falsche Verbindung und versuchen, bessere zu finden.
Hi hier Julien und Scheilana,
jeder Schritt in die richtige Richtung ist wichtig – und ist einer von sehr vielen.
Hi hier Julien und Clara,
wenn wir ihn so gehen, dass wir uns auf die nächsten Schritte freuen, das wäre und ist toll.

9th of me and my and our Walter 2021
Hi hier Walter,
tja, alles sehr anders, als icke mir meinen Monat so vergestellt habe. Nun, so verstehen und begreifen wir vielleicht einiges, was uns bislang nicht clar war.
Hi hier Lulubu und Dennis,
jooa, Walter, Entwicklung, und sie geht so ganz anders, als wir uns das im Bewusstsein vorstellen können.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
immerhin haben jetze mal das Gefühl, dass wir uns im jugendlichen Bereich vorwärts bewegen. Waren sonst doch weit mehr auf der Ebene der Kindheit dabei.
Hi hier Clary und Julien,
jooa, Ben, Walter und Lisa, und sicherlich passt das mit dem ‚mehr‘ ganz besonders, denn irgendwie hängt bei uns da wohl vieles zusammen.
Hi hier Scheilana und Julien,
und jooa, Ben, Walter und Lisa, das Bewusstsein kann vieles – wenn es da überhaupt kann – oft erst nachträglichen kapieren – verstehen, begreifen.

8th of me and my and our Walter 2021
Hi hier Walter,
Chaos? Nu, nicht so richtig, aber ne ganze Menge Unordnung, und das fühlt sich nicht so richtig angenehm an.
Hi hier Walter, Lisa, Ben,
jooa, Walter, so isses. Fühlen uns zwar dem nicht total ausgeliefert, aber … ja, irgendwie berührt es uns unangenehm.
Hi hier Dennis und Lulubu,
auf jeden Fällin wollen wir solche Täginnen nicht zu oft haben.
Hi hier Julien und Scheilana,
sind ja – nujooa, eigentlich ständig – dabei, immer wieder Neues zu probieren, vorwärts zu kommen, und das verunsichert uns schon – ooch wenn wir wissen, dass das so sein soll.
Hi hier Julien und Clara,
draussen ist es schon wieder dunkel, sonst schreiben wir hier fünf Stunden früher.

7th of me and my and our Walter 2021
Hi hier Walter,
puuh, war – und ist – das ne Tägin. Ständig ist ganz weit weg von uns irgendwas los, das uns – warum ooch immer – irgendwie interessiert.
Hi hier Lulubu und Dennis,
jooa, Walter, und so werden unsere Täginnen total anders, als wir uns dette gedacht hatten – und haben.
Hi hier Lisa, Ben, Walter,
anscheinend wächst auf unserer inneren Ebene was zusammen, was sonst doch links getrennt von uns war. Mal kieken, wie das weitergeht.
Hi hier Clary und Julien,
Politik war bisher etwas, bei dem wir nicht so richtig wussten, was wir damit anfangen wollen. Nicht, dass wir da jetze nu sehr viel weiter sind.
Hi hier Scheilana und Julien,
aber ein paar Gräben scheinen wir zugeschüttet zu haben.

6th of me and my and our Walter 2021
Hi hier Walter,
gefällt mir das, was wir bisher so in meinem Monat gemacht und erlebt haben?
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
manches fanden wir ganz schön, Walter, aber im Augenblick fühlen wir uns im Dunst – müde und überlastet.
Hi hier Dennis und Lulubu,
wäre es besser, wenn Du, Lisa, heute nicht an Deinem Diesseits des Nichts schreiben würdest?
Hi hier Lisa,
das ist ne sehr gute Frage, Dennis und Lulubu, und icke werde sie mir ganz genau durch den Kopf gehen lassen.
Hi hier Julien und Scheilana,
zu viel wollen, das machen wir ja oft, wir haben allerdings nu ooch gelernt, einiges zu lassen, wenn wir merken, dass es uns zu viel wird.
Hi hier Julien und Clara,
so, wie unser Kopf gerade schwirrt, wäre es am besten, wenn wir uns schlafen legen und erst morgen wieder aufstehen würden.

5th of me and my and our Walter 2021
Hi hier Walter,
jetzt noch was anderes wünschen, als zu schlafen? Nicht so wirklich.
Hi hier Lulubu und Dennis,
jooa, Walter, da haben wir gerade gepowernappt, aber munter hat uns das nicht gemacht.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
haben unseren Besuch hinter uns und sind wieder zu Hause.
Hi hier Clary und Julien,
war mal deutlich früher als sonst und so schreiben wir also hier deutlich später. Ist schon lange dunkel draussen.
Hi hier Scheilana und Julien,
nu denne …

4th of me and my and our Walter 2021
Hi hier Walter,
so viel, wie in diesem Jahr, haben wir noch nie gespart. Unsere Vorgängerregierungen wahrscheinlich schon, aber das ist im Dunkel der Zeiten verschwunden.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
und Du, Clara, willst heute an Deinem Ich bins Clary Viertes Buch schreiben, mal kieken, wie das wird, so zwei Täginnen hintereinander an Büchern zu schreiben.
Hi hier Dennis und Lulubu,
heute machen wir uns Klösse aus Roggenmehl und Roggenschrot, Buchweizen und grünem Pfeffer, sie sind schon in der Pfanne.
Hi hier Julien und Scheilana,
den Buchweizen wollten wir eigentlich zusammen mit Reis kochen, nu halt anders.
Hi hier Julien und Clara,
mal kieken, ob wir uns die Pastinaken dazu dünsten werden. Sehr wahrscheinlich ja.

3rd of me and my and our Walter 2021
Hi hier Walter,
glücklich sein, ist das erstrebenswert? Nur, weil das oft so behauptet wird?
Hi hier Lulubu und Dennis,
wenn wir dette wüssten, Walter. Wenn wir uns glücklich fühlen, das ist schon sehr schön.
Hi hier Ben, Walter, Lisa,
ist glücklich sein so was Ähnliches wie satt sein?
Hi hier Clary und Julien,
uns freuen, froh sein, stolz sein, was haben denn diese Gefühle wohl mit glücklich sein zu tun?
Hi hier Scheilana und Julien,
das fühlen, was wir gerade fühlen, nicht uns einreden, was wir zu fühlen haben.

2nd of me and my and our Walter 2021
Hi hier Walter,
heute wollen wir uns mal ausruhen, ohne dass wir uns dabei wegdissen, mal kieken, wie das wird.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
jooa, Walter, mal kieken. Sind etwas aufgeregt, und das sehen wir mah als ein gutes Zeichen an.
Hi hier Dennis und Lulubu,
wie wohlabgewägt treffen wir welche Entscheidungen. Und sind die Entscheidungen, die wir nahezu unbewusst treffen, die, die wir am besten abgewägt haben?
Hi hier. Julien und Scheilana,
immer wieder, wenn wir etwas verallgemeinern wollen, merken wir, dass dabei oft nichts Sinniges rauskommt. Was in einer Situation gut ist, mag in einer anderen totaler Blödsinn sein.
Hi hier Julien und Clara,
wundern wir uns deshalb so oft, Julien und Scheilana, dass es uns so schwer fällt, von einer Sache auf eine andere zu schliessen?

First of me and my and our Walter 2021
Hi hier Walter,
als wir von unseren Koseformen auf unsere Vornamen umgestiegen sind, hatten wir überlegt, ob wir zusätzliche oder andere Namen suchen wollten. Das haben wir gelassen und so tauchen die Namen Walter und Julien zweimal auf.
Hi hier Lulubu und Dennis,
so isses, Walter. Und nun hat ein neues Jahr begonnen. Das Schönste für uns ist erstmal, dass wir in diesem Monat wieder fremdfantasieabstinent sind.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
jooa, Lulubu und Walter, und wir hoffen sehr stark, dass wir unseren Konsum von Nachrichtenseiten sehr deutlich reduzieren.
Hi hier Clary und Julien,
wieder mehr daran arbeiten, gesund zu werden? Auf jede Fällin, aber so, dass wir damit gut clarkommen, uns nicht damit überfordern.
Hi hier Scheilana und Julien,
erstmal unseren Kopf etwas entmüllen und dann kieken wir mal, auf was wir so alles Lust bekommen.

31st of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
war icke in diesem – meinem – Monat überhaupt mal grossartig da? Aufgetaucht? Wie sehr haben wir uns vor uns selber verhüllt?
Hi hier Lulubu und Walter,
jooa, Walter, scheint irgendwie fast die einzige Möglichkeit für uns zu sein, etwas zu entspannen – und das klingt gruselig!!!!
Hi hier Lisa und Ben,
etwas durchstehen – vielleicht gibt es manchmal keine besseren Lösungen für uns. Und vielleicht entdecken wir irgendwann mal bessere.
Hi hier Dennis und Clara,
morgen wird alles anders? Sicherlich nicht, aber einiges schon und darauf freuen wir uns.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
wird es uns dann kalt werden, wenn wir uns weniger vor uns selbst verhüllen? Oder schaffen wir es, uns an uns zu wärmen?

30th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
einigen von uns widerstrebt es sehr, wenn wir ne Tägin einfach so verrinnen lassen. Wie geht es denn mir damit?
Hi hier Ben und Lisa,
und uns beiden, Walter? Widersprüchlich, einerseits finden wir es angenehm, andererseits doofblöde.
Hi hier Walter und Lulubu,
wir lassen die Tägin ja nicht einfach so verrinnen, sondern machen bestimmte Sachen und die finden wir überwiegend sehr doofblöde.
Hi hier Julien, Julien und Scheilana,
jooa, Walter und Lulubu, wenn wir Sachen machen, die wir am liebsten garnicht machen wollen.
Hi hier Clary und Dennis,
hoffen wir mal, dass wir den Rest der Tägin anderes machen.

29th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
gemütlich unser Jahr ausklingen lassen? Sogar die Sonne scheint gerade mal hier herein.
Hi hier Lulubu und Walter,
wie freundlich und friedlich ist es in uns? Wenn wir unsere inneren Augen nicht zukneifen, was sehen wir dann?
Hi hier Lisa und Ben,
sehr viel Trostlosigkeit, Lulubu und Walter, sind wir weiterhin Blätter im Sturm?
Hi hier Dennis und Clara,
vorsichtig sein, unser Möglichkeiten nicht überschätzen – und ooch nicht unterschätzen.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
uns Trost geben? Uns halten? Wir wären gerne viel stärker als wir es sind.

28th of me an my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
den Kopf noch voll mit Leserbriefen zu Büchern über Schwarze Löcher. Rausgekommen ist bei uns, dass es anscheinend nicht viel Neues zu diesem Thema gibt.
Hi hier Lisa und Ben,
ist vielleicht wie wenn frau einem Berg näher kommt, sie kann immer mehr Einzelheiten erkennen, aber wie der Berg aussieht, das wusste sie schon ne ganze Zeitlang.
Hi hier Walter und Lulubu,
haben heute Altglas weggebracht und nen Brief – und sind dabei weder in ein Schwarzes Loch noch in ein anderes gefallen.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
die Löcher, in die wir oft fallen, liegen in unserem Kopf.
Hi hier Clary und Dennis,
und wir sind froh, dass wir gerade mal wieder nicht in einem von ihnen sind.

27th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
Wille, Entschlusskraft, Durchhaltevermögen – diese drei Eigenschaften, so hast Du, Scheilana eben geschrieben, haben wir. Wie die sich wohl mit Geniessen vertragen?
Hi hier Lulubu und Walter,
bei uns anscheinend noch so sonderlich gut, Walter.
Hi hier Lisa und Ben,
mal kieken, ob sich das in Zukunft ändern wird und was wir dazu beitragen.
Hi hier Dennis und Clara,
mal kieken, ob wir beide heute mal wach werden.
Hi hier Julien, Julien und Scheilana,
jooa, Dennis und Clara, kieken wir mal. Vor allen ooch, weil Du, Clara, heute ganz viel an Deinem Ich bins Clara Viertes Buch schreiben willst.

26th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
heute also unser Weihnachtsbesuch. Teig für die Pizza ist am durchziehen, Geschenke werden wir gleich einpacken.
Hi hier Ben und Lisa,
funktionieren und leben? Sind das Widersprüche?
Hi hier Walter und Lulubu,
in früheren Zeiten waren sie das, Ben und Lisa, – und wir versuchen, beides hinzubekommen.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
und wir alle haben seit Beginn dieses Monats nicht gemerkt, dass nur noch neun von uns hier schreiben – äusserst mysteriös!!!!
Hi hier Clary und Dennis,
jooa, Julien, Scheilana und Julien, so isses. Freuen wir uns jetze, dass wir es nun endlich bemerkt haben.

25th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
schreibe jetzt wahrscheinlich nur deshalb hier, weil wir immer hier schreiben. Wo sind meine Gedanken? Keine Ahnung.
Hi hier Lulubu und Walter,
gemütlich, matt und ohne Probleme – klingt doch ganz gut.
Hi hier Lisa und Ben,
jooa, Lulubu und Walter, so isses.
Hi hier Dennis und Clara,
und seltsamerweise scheint nun ooch noch die Sonne hier durchs Fenster in unser Zimmer hinein.
Hi hier Scheilana und Julien,
es uns einfach mal nur gemütlich machen, das ist doch eines der Ziele, die wir so lange angestrebt haben.

24th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
bin gespannt, ob wir heute tatsächlich mal ganz viel in Harry Potter and the Half-Blood Prince lesen werden.
Hi hier Ben und Lisa,
wir ooch, Walter. Fühlen uns uns einigermassen wohl, faul und zufrieden.
Hi hier Walter und Lulubu,
ob wir in diesem Jahr noch mehr als einmal länger aus unserer Wohnung gehen werden?
Hi hier Julien und Scheilana,
ist wohl eher unwahrscheinlich, Walter und Lulubu, aber lassen wir uns mal überraschen.
Hi hier Clary und Dennis,
lange vorbei die Zeiten, wo wir nahezu täginlich draussen waren.

23rd of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
heute schreibst Du, Lisa, an Deinem ‚Diesseits des Nichts‘ und hast damit schon begonnen. Und icke?
Hi hier Lulubu und Walter,
ist ja Dein Monat, Walter, also kannst Du einiges machen, wenn Du das willst.
Hi hier Lisa und Ben,
puuh, sind gerade nen bissken platt, jetzt ne Runde powernappen würde uns gut tun.
Hi hier Dennis und Clara,
jooa, Lisa und Ben, und das werden wir ooch gleich machen, wenn wir hier fertig sind.
Hi hier Scheilana und Julien,
so langsam wird unsere Lust, wieder fremdfantasieabstinent zu leben, immer grösser.

22nd of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
langsam irgendwo ankommen und es dann schnell wieder verlassen? Leben wir auf einem Karussell?
Hi hier Ben und Lisa,
jooa, Walter, so isses. Zwischen Deinem Schreiben und unseren liegen fast zwei Stunden, in denen wir Nachrichtenseiten gelesen haben, obwohl wir das garnicht wollten.
Hi hier Walter und Lulubu,
alles äusserst merkwürdig.
Hi hier Julien und Scheilana,
loslassen? Nachgeben? Irgendwie kommen wir uns so vor, als würden wir versuchen, Wasser mit einem Sieb zu schöpfen.
Hi hier Clary und Dennis,
also lieber garnichts machen, Julien und Scheilana? Und was wäre garnichts machen?

21st of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
Du, Clary, hast schon öfters darüber geschrieben, dass das, was wir zu wissen glauben, nicht mehr sind als Bretter, die wir uns vor den Kopf nageln. Mögen wir es so sehr, Holz zu sehen?
Hi hier Lulubu und Walter,
zumindest merken wir manchmal, dass die Vorstellungen, die wir uns machen, uns irgendwie nicht wirklich was erclären.
Hi hier Lisa und Ben,
puuh, wir könnten nu so daherschwafeln, aber bringt uns das weiter?
Hi hier Dennis und Clara,
manche Holzbretter haben eine schöne Maserung, Walter.
Hi hier Scheilana und Julien,
zwischen nicht wirklich was verstehen und uns was vormachen segeln wir immer wieder hin und her.

20th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
in welche Watte fühle icke mich gepackt? Etwas müde und verschlafen.
Hi hier Ben und Lisa,
worauf warten wir? Wieder richtig munter und leistungsfähig zu sein? Klingt irgendwie gruselig, ist aber genau das, was wir wollen.
Hi hier Walter und Lulubu,
heute schreiben Du, Dennis, und wir beide an unserem Buch. Wir freuen uns schon drauf.
Hi hier Julien und Scheilana,
und danach werden wir in Harry Potter and the Half-Blood Prince einsteigen.
Hi hier Clary und Dennis,
tja, warten, warten, warten … Auf dies, auf das und und immer wieder. Gerade warten wir darauf, dass unser Brot bald gebacken ist – hö hö hö unde he he he.

19th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
nu hören wir schon einige Wochen Bad Company von Rickie Lee Jones mehr als alle anderen Lieder zusammen. Mal kieken, wann das nachlässt.
Hi hier Lulubu und Walter,
und heute lesen wir das zehnte Buch von Edgar Rice Burroughs hintereinander, das ist dann erstmal das letze von ihm, was wir jetzt lesen werden.
Hi hier Lisa und Ben,
und gestern haben wir die erste Staffel von Krypton zu Ende gesehen, dass ist wohl das letzte, was wir in diesem Jahr geschaut haben.
Hi hier Dennis und Clara,
und heute scheint die Sonne mal richtig ausgiebig, eine schöne Abwechslung.
Hi hier Scheilana und Julien,
und wir sind links müde, weil wir erst nach Mitternacht uns schlafen gelegt haben.

18th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
mal wieder in ruhigeren Gewässern herumsegeln – fühlt sich gut und angenemn an.
Hi hier Ben und Lisa,
jooa, Walter, kaum Hektik und Aufgeregtheit in uns zu spüren. Wäre schön, wenn das mal wieder länger als ein paar Stunden anhalten würde.
Hi hier Walter und Lulubu,
jooa, Ben und Lisa, irgendwie wünschen wir alle uns ein paar sehr ruhige Wochen, und dann wollen wir so erholt sein, dass wir wieder ganz viel schreiben, malen und zeichnen wollen und können.
Hi hier Julien und Scheilana,
ungenutzte Zeit nutzen? Klingt irgendwie weird. Unsere Suche, uns weniger unter Druck zu setzen, geht weiter.
Hi hier Clary und Dennis,
jooa, Julien und Scheilana, Bereiche entdecken und in ihnen leben, die wir irgendwie erahnen, aber nicht wirklich kennen.

17th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
Abschied nehmen – sehr bald – von unserer Therapeutin, nach über zehn Jahren. Es schmerzt, macht uns wütend und traurig.
Hi hier Lulubu und Walter,
jooa, Walter, so isses, und diese Gefühle werden uns noch einige Zeit begleiten und immer wieder ooch mal überschwemmen.
Hi hier Lisa und Ben,
durchstehen, durchwandern, Abkürzungen gibt es da wohl keine guten.
Hi hier Dennis und Clara,
träumen von einer Welt ohne Abschied? Wissend, dass es sie nicht gibt und wohl ooch nie geben wird.
Hi hier Scheilana und Julien,
träumen, dass wir uns irgendwann ohne Schmerz daran erinnern können.

16th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
icke habe so ein Gefühl, dass wir jetzt so langsam dahin gekommen sind, wo wir seit einigen Monaten hin wollten.
Hi hier Ben und Lisa,
entspannen sich so langsam einige Bereiche in uns? Nehmen wir einen Hauch von Erholung wahr?
Hi hier Walter und Lulubu,
und wann kommen wir mal dahin, dass wir einige der angenehmen Tätigkeiten und Sachen machen, die wir so gerne wollen?
Hi hier Julien und Scheilana,
jooa, Walter und Lulubu, irgendwie vernachlässigen wir einige und einiges hier drinnen immer wieder.
Hi hier Clary und Dennis,
das eine machen schliesst – für diese Zeit – alles andere aus.

15th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
sind wir endlich mal wieder in einer Phase, in der es ruhiger und angenehmer für uns ist.
Hi hier Lulubu und Walter,
es scheint den Anschein zu haben, Walter. Mal kieken, wie lange diese Phase anhält.
Hi hier Lisa und Ben,
und mal kieken, ob wir in diesem Monat noch Harry Potter lesen werden oder nicht.
Hi hier Dennis und Clara,
die ersten fünf Bücher haben wir jooa durch – schon vor vielen Monaten.
Hi hier Scheilana und Julien,
und unsere Lust, nu ooch die beiden letzten mal wieder – zum dritten Mal? – zu lesen, wächst langsam an.

14th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
seltsame Sachen lesen? Über logische Systeme, die unwahre Sätze aufstellen, über widersprüchliches Verhalten und Meinen. Seltsam eben.
Hi hier Ben und Lisa,
und Gedanken dazu, dass das, was für viele – einige – gilt nicht für alle – für uns – gelten muss. Und was ergibt sich daraus?
Hi hier Walter und Lulubu,
dass wir nicht bereit sind, unsere Meinungen ganz schnell zu ändern?
Hi hier Julien und Scheilana,
dass wir nicht bereit sind, uns mit allem, was wir so gerade lesen, ausgiebig zu beschäftigen?
Hi hier Clary und Dennis,
dass wir uns nicht sicher sind, welche Sachen uns weshalb und wie lange beschäftigen?

13th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
Sonnenschein – hatten wir schon lange nicht mehr. Und sieht es in uns gerade ähnlich angenehm aus?
Hi hier Lulubu und Walter,
zumindest fühlen wir uns deutlich besser, und das ist doch schon mal ne feine Sache.
Hi hier Lisa und Ben,
der Boden unter unseren Füssen scheint zwar nicht fest zu sein, aber unser Gewicht hält er wohl gerade so aus.
Hi hier Dennis und Clara,
haben eben ein wenig in Wiki herumgestöbert, es gibt so vieles, von dem wir noch nicht einmal den Hauch einer Ahnung haben.
Hi hier Scheilana und Julien,
tja, was davon hätten wir unter anderen Umständen schon viel früher kennengelernt – und dann vielleicht ooch ein wenig begriffen?

12th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
noch ist es nicht ganz soweit, aber nun ist das Ende unserer Therapie sehr absehbar geworden – puuh!!!!
Hi hier Ben und Lisa,
jooa, Walter, puuh!!!! Immer wieder haben wir das kurz an uns herangelassen und dann wieder weggeschoben.
Hi hier Walter und Lulubu,
wir werden erleben, wie es ohne unsere Therapeutin weitergeht.
Hi hier Julien und Scheilana,
manches – vieles? – können wir nicht im Vorhinein lösen, erst wenn wir hindurchwandern, werden wir sehen, was wir machen können.
Hi hier Clary und Dennis,
nach über elf Jahren wird es nun bald zu Ende gehen – klingt sehr trostlos!!!!

11th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
ist ja nicht so, als würden wir nicht auf uns achten. Aber sind wir in der Lage – fähig – so auf uns zu achten, wie wir es brauchen?
Hi hier Lulubu und Walter,
wenn wir verwirrt sind, ist dann alles und jede hier drinnen verwirrt?
Hi hier Lisa und Ben,
oder gibt es Teile – Bereiche – die wissen, was gerade nötig ist?
Hi hier Dennis und Clara,
und sind diese Bereiche – Teile – in der Lage, das Nötige zu machen?
Hi hier Scheilana und Julien,
sind Veränderungen immer – meistens – verwirrend? Puuh, Augen auf und weitergehen.

10th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
wenn alles Arbeiten war, wie können wir dann anderes erleben?
Hi hier Ben und Lisa,
wenn alles weggedisst war, wie können wir dann überhaupt etwas erleben?
Hi hier Walter und Lulubu,
claro sind wir dann ständig verwirrt, weil nichts so ist wie es früher überlebt wurde.
Hi hier Julien und Scheilana,
wenn wir nicht wissen, was uns gut tut und was uns schadet – was dann?
Hi hier Clary und Dennis,
puuh, genug davon für heute!!!!

9th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
nachlassen von Druck? Fühlt sich gerade so an.
Hi hier Lulubu und Walter,
anscheinend erzeugen wir ne Menge Druck auf uns – ooch wenn wir das wohl eher nicht wollen.
Hi hier Lisa und Ben,
so oft sind wir verwirrt über uns, welche Möglichkeiten fehlen uns, um uns besser zu begreifen?
Hi hier Dennis und Clara,
in welchen unserer Bereiche ist begreifen übergarnicht wichtig?
Hi hier Scheilana und Julien,
wie begreifen und geniessen zusammenhängen? Manches dazu fällt uns ein, kommt uns wie ein Tuch voller Löcher vor, unser Verstehen.

8th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
das Unbehagen das uns heute Morgen begleitet hat, scheint sich aufgelöst zu haben. Ihr fünf, Clara, Lisa, Lulubu, Julien und Scheilana, habt in Euren täginlichen Einträgen daran gearbeitet. Und icke? Wie geht es mir nun damit?
Hi hier Ben und Lisa,
sind wir hier in einer Zwischenzone? Vorhin sehr bei uns und gleich in Femdfatasien versunken?
Hi hier Walter und Lulubu,
denken gehört zwar zu unseren Leben dazu, aber unser Denken macht nicht unsere ganzen Leben aus. Was immer das bedeuten mag.
Hi hier Julien und Scheilana,
irgendwas scheint uns zu fehlen, so, wie manchmal Salz am Essen fehlt.
Hi hier Clary und Dennis,
oder dass Essen nicht dadurch gekocht ist, wenn wir daran denken, wie es gekocht wird.

7th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
geniessen feiern, was sind das für Sachen, Tätigkeiten? Dass wir früher mal was gemacht haben, bringt uns heute nicht immer dazu, zu begreifen, was das jetzt für uns bedeutet.
Hi hier Lulubu und Walter,
tja, Walter, einiges ändert sich, und anscheinend so, dass es uns entschwindet.
Hi hier Lisa und Ben,
zu viel … Anscheinend gibt es nicht nur bei üblen Sachen ein zu viel sondern ooch bei schönen. Was geschieht dann mit uns?
Hi hier Dennis und Clara,
irgendwie ist das links verwirrend – verwirrt uns das. Erst wirkt es links einfach, und wenn wir es genauer betrachten, dann eben nicht mehr.
Hi hier Scheilana und Julien,
dass wir nicht mehr – ja was? – feiern können, feiern für uns entleert ist, das wissen wir nun schon seit ungefähr zwei Jahren. Für was ist feiern überhaupt gut bei uns?

6th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
Geruhsamkeit? Ist heute für uns eine geruhsame Tägin?
Hi hier Ben und Lisa,
der Wäschetrockner klappert so vor sich hin, der Himmel ist grauverhangen, feht uns irgendwas?
Hi hier Walter und Lulubu,
Wie Lulubuleinichen und Walty über den Regenbogen spazierten ist gestern angekommen und die Bücher sind ordentlich gedruckt, nicht so wie es bei Neue Freunde war.
Hi hier Julien und Scheilana,
warum steigern wir uns langsam in Hektik hinein?
Hi hier Clary und Dennis,
warum läuft diese Häsin zwischen den beiden Igelinnen hin und her? Und warum lässt sie es dann doch lieber, bevor sie tot umfällt?

5th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
das war schön und spannend für mich, gestern an meinem Damals zu schreiben.
Hi hier Lulubu und Walter,
jooa, Walter, und für uns ooch. Heute sind wir irgendwie müde, genug Gründe dafür fallen uns ein.
Hi hier Lisa und Ben,
so isses, Lulubu und Walter, wir haben mal wieder nicht auf unsere inneren Warnsysteme geachtet und nun merken wir, dass das Folgen hat, die uns nicht so sehr gefallen.
Hi hier Dennis und Clara,
gleich machen wir unseren Marzipankranz fertig und ab in den Backofen damit.
Hi hier Scheilana und Julien,
Du, Clara, wolltest – willst – heute eigentlich schreiben, aber so schlapp, wie wir uns fühlen …

4th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
icke freue mich gerade sehr, habe eben angefangen, an meinem Buch zu schreiben und ooch gleich nen Gedicht mittendrin.
Hi hier Ben und Lisa,
und wir beide freuen uns sehr mit Dir, Walter, und wünschen Dir weiterhin – heute und in Zukunft – viel Freude und Erfolg bei und mit Deinem Buch.
Hi hier Walter und Lulubu,
claro wünschen wir Dir, Walter, dette ooch!! Und Deine Freude hat uns wohl alle in eine schöne Stimung versetzt.
Hi hier Julien und Scheilana,
jooa, Walter und Lulubu, so scheint es zu sein. Du, Walter hast eben schon links anders geschrieben, was wir als sehr spannend empfinden.
Hi hier Clary und Dennis,
schön, Walter, dass Du in Deinem Monat mit Deinem Buch angefangen hast. Wir alle versuchen ja, uns nicht mehr zu überfordern, und mit unserem kreativen Tun bekommen wir das seit einigen Wochen links gut hin.

3rd of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
immer noch im Wartemodus – ein links unangenehmer Zustand. Allerdings erscheint es uns sinnvoll, ihn weder zu verdrängen noch wegzudissen.
Hi hier Lulubu und Walter,
mit ein wenig – nee, nicht Glück – Normalität sollte gleich das Paket mit unseren Neue Freunde Bilderbüchern ankommen.
Hi hier Lisa und Ben,
nun haben wir ooch die vierte Staffel von Gotham durchgesehen, war schon links spannend und interessant.
Hi hier Dennis und Clara,
und heute werden wir wohl mit The Flash loslegen. Gucken wir das ganze Zeugs nur deshalb, damit wir uns wieder sehr auf unsere Abstinenzzeiten freuen?
Hi hier Scheilana und Julien,
vielleicht ist leben links chaotisch und wenig geordnet.

2nd of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
weiter Teile in uns kennenlernen … Neu entdecken … Anders mit ihnen – Euch hier drinnen – umgehen.
Hi hier Ben und Lisa,
war mal wieder sehr anstrengend und sehr lohnend heute. Annäherungen an uns, uns zuhören, unsere Ungeduld nicht an uns auslassen.
Hi hier Walter und Lulubu,
nicht etwas von dem wiederholen, was mit uns gemacht wurde. Neue Wege beschreiten.
Hi hier Julien und Scheilana,
und nun uns Freude und Erholung gönnen – uns allen hier drinnen.
Hi hier Clary und Dennis,
jooa, Julien und Scheilana, diese beiden gönnen wir uns wohl viel zu selten.

First of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
eingefrorene Überreste längst vergangener Zeiten? Hört sich grusig an. Nun, es waren sehr gruselige Zeiten gewesen.
Hi hier Lulubu und Walter,
jooa, Walter, und wir wollen weiter daran arbeiten, dass unsere jeweilige Gegenwart immer weniger gruselig wird.
Hi hier Lisa und Ben,
puuh, zulinkskommen mit inneren Überflutungen, und das, ohne uns wegzudissen. Schleusenöffnungen kleiner drehen – manchmal bekommen wir dette hin.
Hi hier Dennis und Clara,
Schönes erleben, eine Welt jenseits von Altem und diesseits von uns entdecken und aufbauen.
Hi hier Scheilana und Julien,
so viel Baustellen in uns – können wir genügend Geduld aufbringen, uns nicht zu überhasten?

30th of November 2020
Hi hier Clary,
jooa, mal wieder nen ganzen Monat hier als Erste geschrieben. Morgen beginnt Dein Monat, Walter, und dann machst Du dette.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
jooa, Clary, das hast Du fühlbar – und sichtbar – genossen, Dein Freudenlächeln ist immer noch auf unserem Gesicht.
Hi hier Walter und Lulubu,
mal kieken, ob wir ab morgen weniger DVDs schauen werden, oder ob das noch ne Weile so weitergeht mit uns.
Hi hier Julien und Scheilana,
heute auf jede Fällin gucken wir noch mal sehr viel, Walter und Lulubu.
Hi hier Julien und Dennis,
unterschiedliche Interessen, die, die stärker sind, setzen sich irgendwie durch, sind immer wieder andere.

29th of November 2020
Hi hier Clara,
wovon träume – was wünsche icke mir – denn ausserdem? Mein Riesengedicht Lied der Klagen mit Füller in ein Buch schreiben und claro es ooch weiterschreiben.
Hi hier Lulubu und Walter,
es uns auf eine Weise gemütlich machen, wie wir es bislang nicht so können.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
mehr machen und trotzdem viel Zeit haben.
Hi hier Dennis und Julien,
dass wir unsere Bilder für Scheilana in Not malen und dieses Buch drucken lassen.
Hi hier Scheilana und Julien,
Ruhe finden und trotzdem ganz viel machen können.

28th of November 2020
Hi hier Clary,
Unmerkwürdigkeiten? Wer bestimmt hier drinnen überhaupt, was des Merkens würdig ist und was nicht? Unser Gedächtnis macht, was es will, und das ist meist nicht das, was wir wollen – icke will.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
eine sehr trübe Tägin draussen, wird hier drinnen nicht wirklich hell.
Hi hier Walter und Lulubu,
das passt ja dann links gut zu unserem trüben Koppe, Lisa, Ben und Walter.
Hi hier Julien und Scheilana,
unsere Täginnen sind zerstückelt, irgendwie passt vieles nicht zusammen, ist das leben?
Hi hier Julien und Dennis,
in der Schule geht es ähnlich so, ne Stunde Mathematik, dann Deutsch, Sport, Musik – ooch alles irgenwie zerstückelt, Julien und Scheilana.

27th of November 2020
Hi hier Clara,
mir etwas vorstellen – uns etwas vorstellen … Wie stelle icke mir leben vor? Ruhig und gefühlvoll, erfüllt, glücklich, zufrieden? Sind das mehr – anderes – als Wunschträume?
Hi hier Lulubu und Walter,
es sind auf jede Fällin Ziele von uns, Clara. Und manchmal haben wir sie für kurze Zeiten erreicht – erlebt.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
mit weniger Struktur auskommen? Wie wäre es, wenn unser Körper weniger Knochen hätte?
Hi hier Dennis und Julien,
immer wieder träumen wir davon, mehr unverplante Zeiten zu erleben. Aber verplanen wir nicht deshalb so viel, weil wir es sonst als zu chaotisch erleben?
Hi hier Scheilana und Julien,
ohne Krücken gehen ist sicherlich toll, aber nur dann, wenn wir ohne Krücken gehen können.

26th of November 2020
Hi hier Clary,
obwohl wir es doch so genau wissen, dass es uns nicht sonderlich gut tut, wenn wir zu schnell zu viel machen, so tun wir es doch immer wieder. Vielleicht merken wir es jetzt häufiger schneller und steuern dann dagegen.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
aufbauen – was haben wir aufgebaut, was wollen wir aufbauen? So richtig scheinen wir uns da noch keine weiterführenden Gedanken gemacht zu haben, sind wohl immer irgendwo zwischendrin stehengeblieben.
Hi hier Walter und Lulubu,
kommt ja häufig vor, dass wir für unsere Wege einige – viele – Jahre brauchen, und erst hinterher merken, dass wir diese Wege gegangen sind.
Hi hier Julien und Scheilana,
erschrecken – oft fragen wir uns, ob wir uns vor Sachen erschrecken, die nicht sonderlich schrecklich sind und vor den schrecklichen nicht so sehr. Puuh!!!!
Hi hier Julien und Dennis,
jooa, Julien und Scheilana, puuh. Immerhin erschrecken wir nun doch irgendwie häufiger, wenn wir uns fürchten sollten.

25th of November 2020
Hi hier Clara,
Lisa, Du hast eben in Deinen täginlichen Einträgen geschrieben: ‚Nur wenn wir die Vergangenheit zu uns lassen, kann sie Vergangenheit werden!!‘ Claro setzt dies voraus dass wir in der Lage sind, diese Vergangenheiten zu tragen.
Hi hier Lulubu und Walter,
nicht nur wir reichen unsere Hände dorthin – in die mehr oder weniger fernen Vergangenheiten, sondern von dort werden uns Hände gereicht.
Hi hier Walter, Ben, Lisa,
um den Satz zu schreiben, den Du, Clara, eben zitiert hast, war es nötig, es mitzuerleben, wie Du das direkt davor geschafft hast, so mit einem Augenblick unserer Vergangenheit zusammen zu sein.
Hi Dennis und Julien,
viele kleine – grosse, durchschnittliche – Schritte machen wir, immer wieder umgeben von Nebeln, Verwirrung, Unsicherheit. Scheint uns so ganz gut zu sein.
Hi hier Scheilana und Julien,
wenn wir uns immer wieder nur kurz aushalten können, wir nur kurz spürend leben können, dann ist der Nebel, in den wir uns ansonsten hüllen, genauso wichtig.

24th of November 2020
Hi hier Clary,
Gefühle als etwas annehmen, was immer da ist? Da sind ooch Verlockungen in uns, sie nicht immer spüren zu wollen.
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
jooa, Clary, so isses. Verwirrt uns das? Sicherlich, aber das muss ja nicht anhalten.
Hi hier Walter und Lulubu,
häufig waren unsere Gefühle viel zu heiss oder kalt für uns. Claro schrecken wir weiterhin vor ihnen zurück, ooch wenn sie jetzt vielleicht viel erträglicher sind.
Hi hier Julien und Scheilana,
Angst, überflutet, überfordert, zu werden? Angst, uns auf Neues einzustellen? Müssen ja nicht falsch sein, diese Ängste, und vielleicht können wir mit ihnen zusammen weitergehen.
Hi hier Julien und Dennis,
uns annehmen – puuh!!!!

23rd of November 2020
Hi hier Clara,
Wichtigkeiten? Wann und wie wird etwas, was für eine Sekunde – Minute … – mir – uns – wichtig ist, zu etwas, was ooch noch nach Jahren wichtig sein kann?
Hi hier Lulubu und Walter,
so, wie Du, Clara, haben ooch wir keine Ahnung davon. Manchmal sind wir stundenlang total aufgeregt und schon nach wenigen Täginnen – Wochen – ist das ganz verschwunden.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
ausser so philosophischer – theoretischer – Kram fällt uns ooch nichts dazu ein.
Hi hier Dennis und Julien,
puuh, wollen wir da einsteigen oder wasse? Lieber nicht.
Hi hier Scheilana und Julien,
es gibt längst vergangene Zeiten, die immer wieder in unserem Gedächtnis hochkommen, die Bedeutung für uns haben. Ist eben so, egal, ob wir das verstehen oder nicht.

22nd of November 2020
Hi hier Clary,
isse heute ne Clary Tägin. Noch schön vor zwölf und icke habe heute schon ein bissken und will noch ganz ville an meinem vierten Ich bins Clary schreiben.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
lassen wir uns mal überraschen, was Du noch so alles heute in unseren Laptop tippen wirst, Clary.
Hi hier Walter und Lulubu,
gestern hat die Sonne jooa ab und zu geschienen, heut isses nur bewölkt,aber sogar minimal wärmer – weniger kalt – als gestern.
Hi hier Julien und Scheilana,
eine lange geschlossene Tür haben wir heute ein wenig geöffnet – zu schönen Gefühlen und Erinnerungen.
Hi hier Julien und Dennis,
alles ein wenig Eiltempo hier heute. Claro deshalb, damit Du, Clary, gleich wieder weitermachen kannst.

21st of November 2020
Hi hier Clara,
heute sind wir auf unsere Hilflosigkeit eingegangen und sind da gelandet – in fernster Vergangenheit – wo sie – Du – erlebt wurdest.
Hi hier Lulubu und Walter,
ihr – unserer Hilflosigkeit – und uns zeigen, dass sich seidem etwas verändert hat. Es gibt und es wird immer Situationen geben, in denen wir hilflos sind! Aber es gibt jetzt auch viele Situationen, in denen wir es nicht mehr sind!
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
zusammenwachsen? In irgendeiner Weise wollen wir das schon. Wie Geschwister, die ihre eigenen Leben leben und zusammenhalten.
Hi hier Dennis und Julien,
unsere Vergangenheit weniger als etwas Fremdes – nicht zu uns Gehörendes – erleben, heute haben wir das bei einigen Erinnerungen so gespürt.
Hi hier Scheilana und Julien,
wenn wir in der Lage sind, zu uns zu gehen, dann können wir vieles sehen, merken, spüren, was uns sonst verschlossen in uns bleibt.

20th of November 2020
Hi hier Clara,
Ruhe – meine, unsere, innere Stimmung, Zustand. Nach all den vielen und links starken Aufgeregtheiten der letzten Woche ist das superangenehm.
Hi hier Lisa, Walter, Ben,
jooa, Clara, so isses. Tief duchatmen, hast Du, Scheilana, vorhin geschrieben, das machen wir jetze ooch gerade wieder beides – das Atmen und das davon Schreiben.
Hi hier Walter und Lulubu,
ti damm pi bamm si samm – hi hi hi unde kichy kicher kichy kich.
Hi hier Julien und Scheilana,
jooa, Walter und Lulubu, ooch uns fällt jetzt gerade nicht wirklich was ein.
Hi hier Julien und Dennis,
du, Clara, und wir beide machen heute unsere Homework, Wäsche waschen, sie ist schon im Trockner – und wir auf dem Trockenen, was immer das bedeuten soll.

19th of November 2020
Hi hier Clary,
so, das waren aufregenden Minuten und Stunden – ging um unsere beiden Bilderbücher. Nun sind alle diese Probleme gelöst und wir ooch.
Hi hier Lulubu und Walter,
jooa, Clary, das waren mal neue Schwierigkeiten, aber wir haben sie überwunden.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
gelöste Stimmung, Freude, etwas geschafft zu haben …
Hi hier Dennis und Julien,
und gleich willst Du, Lisa, an Deinem Diesseits des Nichts schreiben. Wir wünschen Dir viel Freude und Erfolg dabei.
Hi hier Scheilana und Julien,
den Wünschen von Euch, Dennis und Julien, schiessen wir uns an. Draussen ist die Sonne hinter Wolken verschwunden – ist richtig düster geworden.

18th of November 2020
Hi hier Clara,
Geburtstäginsfeier, die Pizza, die wir dazu backen, ist schon im Backofen. Claro haben wir uns sicherheitshalber unseren Wecker gestellt.
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
eine ganz besondere Menschin hat heute Geburtstägin.
Hi hier Walter und Lulubu,
wir haben heute einige Erinnerungen hochgeholt, besondere Augenblicke …
Hi hier Julien und Scheilana,
jooa, und auf daneben sind wir gedanklich ooch mit unseren beiden Bilderbüchern beschäftigt – und nicht nur gedanklich, schauen uns die Entwürfe an …
Hi hier Julien und Dennis,
ganz schön aufregend das alles – empfinden wir es ooch so schön?

17th of November 2020
Hi hier Clary,
Aufregungen – bei uns ist es häufig schon so, das ein simpler – simpler? – Einkauf unsere Aufregung in die Höhe schiessen lässt. Wenn es an einer Tägin dann gleich mehrere Gründe gibt, die unsere Aufregung auslösen, dann steigt unser Pegel links hoch.
Hi hier Lulubu und Walter,
neben solchen Gründen – Sachen – sind wir mitten in der Schlussphase, unsere Bilderbücher soweit zu bekommen, dass sie gedrucht werden – das ist aufregend!!!!
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
mal kieken … Sausen unsere Aufregungslandschaft hoch und runter.
Hi hier Dennis und Julien,
was unseren inneren Austausch – und damit meinen wir weit mehr als uns zehn hier – angeht, kommen wir gut voran.
Hi hier Scheilana und Julien,
statt Misstrauen und Hass Verständnis und Zuneigung. Eigentlich überraschend aber es passt sehr zu unseren Erfahrungen in den letzten Jahren.

16th of November 2020
Hi hier Clara,
wie geht es uns? – so haben sich einige von uns heute gefragt. Waren eher unangenehme Gefühle und Stimmungen, die hochkamen. Was stammt aus der Vergangenheit? Was aus der Gegenwart? Und wie vermischen sich diese Gefühl in uns?
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
und kommen Gefühle aus vergangenen Zeiten hoch, weil irgendwas in der Gegenwart sie zum Klingen bringt? Oder weil wir in der Gegenwart die Möglichkeit haben, Altes hochkommen zu lassen, was sonst meist zur Seite geschoben wird?
Hi hier Walter und Lulubu,
heute hatten wir das Gefühl, dass es sich mehr um die zweite der von Euch, Walter, Ben und Lisa, erwähnten Möglichkeit handelt – mehr, nicht ganz.
Hi hier Julien und Scheilana,
bei uns bleiben – zu uns finden, weiterhin geht das nicht von alleine bei uns. Aber wir sind mehr und mehr bereit, darauf zu achten und uns uns auszusetzten.
Hi hier Julien und Dennis,
so, genug für jetze damit!

15th of November 2020
Hi hier Clara,
von wegen langsamer, haben uns gestern unschön zugemüllt. Du, Lulubu, hast heute die Notbremse gezogen und wir alle sind froh darüber.
Hi hier Lulubu und Walter,
so isses, Clara, und nun werden wir sehen, wie lange wir uns bremsen und ob wir uns schon bald wieder beschleunigen.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
uns immer wieder clarmachen, dass unsere Umstände so sind, dass wir uns nicht hetzen müssen.
Hi hier Dennis und Julien,
jooa, uns bremsen, mal kieken …
Hi hier Scheilana und Julien,
gemütlich vor uns hindämmern? Lange halten wir dette eh nicht aus.

14th of November 2020
Hi hier Clary,
Ungeduld – unsere Ungeduld – oft hat sich uns geholfen, was zu machen, was sonst wohl entweder liegengeblieben oder später gemacht worden wäre. Manchmal kann es ooch schön sein, alles – einiges – ein wenig langsamer zu machen.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
wie langsam wir an – in – diesem Wochenende was machen werden? Wir sehnen uns danach, sehr viel sehr langsam zu machen!!!!
Hi hier Walter und Lulubu,
der Gedankengang, nach anstrengenden Täginnen uns zu erholen, der taucht immer wieder in unserem Kopf auf, meist sezten wir ihn eher nicht oder zu wenig um.
Hi hier Julien und Scheilana,
die Chancen, dass wir das an diesem Wochenende anders machen, stehen gut, Walter und Lulubu.
Hi hier Julien und Dennis,
immer wieder versuchen wir, kurze Ruhepäuschen zwischen die Schritte unseres Alltäginsvielerlei einzuschieben. Isse ooch lernen.

13th of November 2020
Hi hier Clary,
wie nehmen wir hier drinnen das Äussere wahr? Woher sollte icke das wissen?
Hi hier Lulubu und Walter,
jooa, Clary, wie? Und wie nehmen wir unser Inneres wahr?
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
letztlich ist das genauso nichtwissbar, Lulubu und Walter. Uns ist früher was erzählt worden und damit denken wir so rumdidum.
Hi hier Dennis und Julien,
wir versuchen mal, diese – abgehobenen? – Überlegungen zu verlassen. Egal, ob und wie wir was wahrnehmen, wenn wir hungrig sind und essen, geht unser Hungergefühl weg.
Hi hier Scheilana und Julien,
manchmal scheint es uns, als würden wir was lernen und manchmal eher nicht.

12th of November 2020
Hi hier Clary,
harte und supererfolgreiche Psychoarbeit haben wir heute gemacht. So weit sind wir einen Weg bisher wohl noch nicht – alleine – gegangen. Und das konnten wir nur deshalb machen, weil wir Teile dieses Weges schon oft beschritten haben.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
und nun wollen wir ihn noch etwas weitergehen, nämlich in die Bereiche, wo wir uns Zeit lassen, uns von dieser Anstrengung zu erholen.
Hi hier Walter und Lulubu,
uns überfordern, das war ja eins unserer grossen Probleme – und ob wir es schon losgeworden sind?
Hi hier Julien und Scheilana,
zu spüren, wie wichtig es ist, nicht irgendwo zwischendrin abzubrechen sondern weiterzugehen, das war für uns – ooch – sehr bedeutsam.
Hi hier Julien und Dennis,
dies ist ein Kopf – Gehirn – in dem tausende – oder noch viel mehr – Splitter, Fragmente und Bruchstücke sind. Wir zehn sind vielleicht etwas grössere Bruchstücke. Uns alle – Splitter, Fragmente und Bruchstücke immer mehr und besser zusammenleben lassen.

11th of November 2020
Hi hier Clary,
da unsere Auberginenscheiben, die wir gleich zum Frühstück essen wollen, noch im Backofen sind, haben wir noch ein wenig Zeit, und wir haben uns dafür entschieden, sie hier zu verbringen.
Hi hier Lulubu und Walter,
vor einigen Jahren haben wir uns so oft Auberginenscheiben gemacht und danach so gut wie garnicht mehr. Mal kieken, wie sie uns gleich schmecken werden.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
veränderte Normalität? Veränderung ist Normalität? Normalität ist dann, wenn nichts Aussergewöhnliches geschieht? Und was ist für uns aussergewöhnlich?
Hi hier Dennis und Julien,
dass wir heute Auberginenscheiben zum Frühstück essen, ist aussergewöhnlich. Vor Jahren war es das nicht.
Hi hier Scheilana und Julien,
wenden wir uns also mal von unseren mehr oder weniger schwerwiegenden Gedanken zu unserer Vorfreude auf unser Frühstück zu.

10th of November 2020
Hi hier Clary,
langsam ein Verständnis von uns zu bekommen, etwas kapieren? Unser Lieblingsbeispiel ist essen, weil wir da meinen, dass wir das gut hinbekommen und Wirkungen einschätzen können. Wenn uns das ooch bei einigen von unseren Baustellen gelingen würde, das fände icke super!
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
haben uns vorhin so gedacht, dass bei uns Verständnis erst dann kommen kann, wenn wir bei diesen Sachen vorher etwas richtig gemacht haben.
Hi hier Walter und Lulubu,
übertreiben und uns überfordern, claro ergibt sich das eine aus dem anderen.
Hi hier Julien und Scheilana,
wir haben so das Gefühl, dass wir immer besser auf uns achten können, ohne dass wir dabei in Löcher fallen. Und wenn wir nicht auf uns achten können, dann fallen wir ooch in Löcher.
Hi hier Julien und Dennis,
uns manchmal sehr intensiv auf etwas konzentrieren finden wir weiterhin gut, aber wir wollen danach ooch wieder eine weitere Gefühlswelt erleben, ohne erstmal in Löcher zu fallen.

9th of November 2020
Hi hier Clary,
über unsere – Lulubu, Lisa, Scheilana, Julien und meine – täginlichen Einträge haben wir jooa hier immer wieder mal was verlauten lassen – daraus zitiert. Was mich – und uns – immer wieder fasziniert, ist, dass wir, bevor wir dort mit Schreiben loslegen, oft total hektisch, aufgewühlt, durcheinander sind – und davon überzeugt, dass wir das nicht ändern können – und beim Schreiben finden wir nahezu immer gute Lösungen und es geht uns danach deutlich besser.
Hi hier Lulubu und Walter,
am liebsten wäre es uns ja, wenn wir alle zehn täginliche Einträge schreiben würden, aber wir sind uns sicher, dass uns das überfordern und so das Gegenteil bewirken würde.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
wir haben jooa ooch unsere – täginlichen – Schreibgespräche und da können Walter, Dennis, Julien und wir beide, Ben und Walter, immer ein wenig mehr schreiben als die anderen. Ist zwar irgendwie kein absoluter Ausgleich – aber was ist in den Zeiten nach Einsteins Relativitätstheorie ausser der Lichtgeschwindigkeit schon noch absolut?
Hi hier Dennis und Julien,
heute so langsam wieder runterkommen nach den Aufregungen der letzten Täginnen …
Hi hier Scheilana und Julien,
mal kieken wie wir unsere Balance zwischen Ordnung und Chaos wieder so hingebekommen, dass wir nicht umfallen.

8th of November 2020
Hi hier Clary,
die Tägin danach – unser Kopf – und was sonst ooch immer noch – hat gestern sehr viel zu kauen und verdauen bekommen. Kieken wir also mal, ob wir das machen oder noch mehr auf uns draufkipppen.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
auf jede Fällin versuchen wir schon mal sehr fleissig, nicht noch mehr draufzukippen, Clary.
Hi hier Walter und Lulubu,
wenn wir verwirrt sind, scheint es links sicher zu sein, dass wir dann uns nicht wirklich gut entscheiden können.
Hi hier Julien und Scheilana,
also so langsam werden, dass unsere Verwirrung nachlässt oder gar verschwindet.
Hi hier Julien und Dennis,
nichts machen als Problemlösung? Manchmal auf jede Fällin!

7th of November 2020
Hi hier Clara,
innere Friedensverhandlungen – ein einerseits ein sehr trockenes Wort – sehr bewegend, aufwühlend und überraschend.
Hi hier Lulubu und Walter,
plötzlich – wirklich plötzlich? – merken wir, dass es übergarnicht wir gegen die ist, sondern ganz anders.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
und dass es viel mehr Verbindungen zwischen dort und hier gab und gibt, als uns das bisher clar war.
Hi hier Dennis und Julien,
selten – oder noch nie? – haben wir uns in solch einer Vielfalt wahrgenommen. Und sind dabei weder überflutet noch weggeschwemmt worden.
Hi hier Scheilana und Julien,
das war ein sehr wichtiges Erleben – leben – für uns. Und nahezu ebenso wichtig war, dass wir – ja was? – aufhören und geduldig bleiben konnten.

6th of November 2020
Hi hier Clary,
vieles geht uns durch den Kopf – und vieles davon hat mit draussen zu tun, mit dem Draussen, das wir nicht erleben können sondern durch Worte von Unbekannten wahrnehmen.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
sind sehr aufgeregt und haben gerade versucht, diese Aufregung zu akzepieren und auszudrücken.
Hi hier Walter und Lulubu,
jooa, Lisa, Ben und Walter, meist wird von uns Aufregung als etwas wegzudissendes erlebt. Etwas, was wir so ganz allmählich ändern und weiterhin ändern wollen. Ganz allmählich.
Hi hier Julien und Scheilana,
jooa, Walter und Lulubu, das ganz allmählich ist sehr wichtig, denn so leicht überschwemmen wir uns, und das ist ein äusserst unangenehmer Zustand – um das mal positiv zu umschreiben.
Hi hier Julien und Dennis,
lernen, immer mehr wahrzunehmen – puuh.

5th of November 2020
Hi hier Clara,
Lulubu, Du hast eben in Deinen täginlichen Einträgen in Worten das Bild gemalt, dass grüne Triebe aus einem noch hie und da mit Schneeresten bedecktem Boden hervortreiben und mit den Trieben hast Du unsere Anflüge von Wohlbefinden gemeint.
Hi hier Lulubu,
jooa, Clara, so isses. Mal kieken, ob wir unseren Frühling hinbekommen.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
heute wollen wir auf jede Fällin Die Feenkriegerin – Zu den Blumen des Glückes lesen. Nee, nicht auf jede Fällin sondern nur dann, wenn wir spüren, dass wir das geniessen werden.
Hi hier Walter und Dennis,
und wir hoffen sehr, Ben, Walter und Lisa, dass wir das heute spüren werden.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
sind bis nach drei heute Morgen aufgewesen, wenn wir das nur ein- oder zweimal im Jahr machen, dann ist es okay für uns, aber so wie früher wollen wir das nu nicht mehr haben.

4th of November 2020
Hi hier Clary,
in früheren Jahren war das vielleicht sogar mal üblich, aber in letzter Zeit? Ist schon halb acht abends. Was sind wir für regelhafte Seelen geworden.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
vielleicht ist es für zehn Seelen nötiger, Regeln zu haben als für vier oder sechs, Clary.
Hi hier Walter und Lulubu,
und wir meinen, uns erinnern zu können, dass wir beide einiges an Regellosigkeit eher äusserst doofblöde fanden.
Hi hier Julien und Scheilana,
sind ja ooch Regeln, die wir uns gegeben haben und ooch jederzeit verändern können.
Hi hier Julien und Dennis,
und wer von uns freut sich aufs Bett und auf Schlafen?

3rd of November 2020
Hi hier Clary,
Kinder können grösser werden, jenseits eines – vielleicht – beschützen Gartens entdecken sie die Gefahren einer Strasse und lernen, sie einzuschätzen. Und wenn nicht? Wir versuchen, grösser zu werden, und icke meine, dass wir auf diesen Weg einiges vorangekommen sind. Wohin wird er uns führen?
Hi hier Lulubu und Walter,
jooa, Clary, wohin? Unter manch anderem hat er uns dazu gebracht, dass wir wir uns nun Wünsche aus unserer seit Jahrzehnten vergangenen Kindheit erfüllen.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
wenn wir von uns so wenig verstehen, macht es dann Sinn, zu versuchen, andere zu verstehen? Können wir das überhaupt?
Hi hier Dennis und Julien,
so viele verschiedene Interessen – und manchmal fliegen wir wie die Schmetterlinge von einer Blüte zur anderen.
Hi hier Scheilana und Julien,
und plötzlich ist es schon viel später, als wir es gedacht haben.

2nd of November 2020
Hi hier Clary,
aushalten, ertragen, tragen, befreit leben, geniessen – so habe icke vorhin in meinen täginlichen Einträgen geschrieben. Aus dem Bereich aushalten sind wir meistens draussen, ooch weil wir uns dann lieber wegdissen, verdrängen, ablenken oder einen anderen Weg wählen, als den, der uns zum Aushalten führen würde.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
einen dicker Brocken und viele kleine haben wir heute Morgen schon hochgehoben und erledigt. Spüren wir unsere Erleichterung?
Hi hier Walter und Lulubu,
gestern wie doofblöde DVDs geguckt, claro etwas, was und beiden nicht gefällt – können wir uns also fragen, warum wir das mitmachen – aber so viel werden wir in der nächsten Zeit ooch nicht mehr schauen.
Hi hier Julien und Scheilana,
jooa, Walter und Lulubu, für gestern hatten wir unsere Grenzen mal verschoben, ansonsten wollen wir Fremdfantasiekonsum für die nächste Zeit – so wie im vorigen Jahr – auf vier Stunden Maximun einschränken.
Hi hier Julien und Dennis,
oder erweitern im Vergleich zu den letzten sechs Monaten, wo der bei Null lag. Mal kieken, ob wir diese Grenze ebenso gut einhalten werden wie im vorigen Jahr.

First of November 2020
Hi hier Clary,
mal wieder als Erste hier schreiben, claro freut mich das. Ist so ewig lange her, wo icke das fast immer gemacht habe.
Hi hier Lulubu und Walter,
verzichten – Du, Clary, bist vorhin in Gefühle längs vergangener Zeiten bei uns vorgestossen. Wie sehr behandeln wir uns, wie wir früher mal behandelt wurden?
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
gibt ja einige Sachen, wo wir uns das immer wieder mal fragen. Das Wort Wiederholungszwang scheint auf einiges zuzutreffen.
Hi hier Dennis und Julien,
uns etwas geduldig erclären und dabei merken, dass nicht nur die Seite sich ändern kann, die zuhört, sondern ooch die, die erclärt.
Hi hier Scheilana und Julien,
uns immer mehr viel mehr Zeit lassen, uns nicht hetzen, wenn wir im Nebel sind. Vorwärtstasten erscheint uns da deutlich besser. Claro ist das bei guter Sicht anders. Puuh, so vieles kapieren wir nicht oder nur sehr langsam.

Thirty-first of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty
Hi hier Dennis,
wie weit können wir wann sehen – und warum? Du, Lulubu, hast vorhin in Deinen täginlichen Einträgen geschrieben: ‚überflutet? Vielleicht steht uns das Wasser nur noch bis zum Bauchnabel – zum baden ganz gut, aber uns hinzulegen und zu sonnen geht so nicht. Wir fangen langsam an, Land zu sehen. Fester Boden unter unseren Füssen? Nicht wirklich.‘ So kommt es mir ooch vor.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
wieso haben wir nicht gemerkt, dass uns alles viel zu viel wurde? Stimmt diese Frage überhaupt? Wir haben sehr deutlich gemerkt, dass uns alles viel zu viel wurde, aber wir haben trotzdem weitergemacht, uns zu überladen.
Hi hier Walter und Lulubu,
uns nun weiterhin langsam auf unser Ufer zubewegen? Überlegen, wie wir nicht wieder so überschwemmt werden? Ist beides auf einmal zu viel?
Hi hier Julien und Scheilana,
uns überessen ist sicherlich einfach, uns bremsen? Es erscheint uns eine Zeitlang sehr toll, sehr viel – zu viel – zu machen, und so nehmen wir alle die Warnzeichen, die uns erreichen, nicht so ernst, wie wir es machen sollten.
Hi hier Julien und Clara,
wann haben wir uns das letzte Mal Macronen gebacken? Um das zu können und zu wollen, brauchen wir festen Boden unter unseren Füssen. Wäre jooa ooch seltsam, wenn wir bis zum Bauchnabel – oder noch höher – im Wasser stehen und Macronen backen wollten.

Thirthieth of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty
Hi hier Dennis,
Steine, Füller, Halsketten – ist richitg was los. Claro haben wir nur rumgeschaut und – noch? – nichts gekauft. Jooa, Scheilana, es ist schon heute gekommen Dein Die Feenkriegerin – Zu den Blumen des Glückes. Toll!!!!
Hi hier Lulubu und Walter,
Matsche im Koppe? Matsche im Koppe!!!! Sind noch so weit davon entfernt, was anderes als erschöpft zu sein.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
jooa, Lulubu und Walter, könnten jetzt die Augen schliessen und einschlafen.
Hi hier Clara und Julien,
egal, ob es uns nervt oder nicht, so ist unser Zustand.
Hi hier Scheilana und Julien,
dafür haben wir in diesem Jahr wirklich ooch sehr viel geschafft. In unseren Fantasien könnten wir zwar unendlich ville schaffen, aber in unserer Wirklichkeit nicht ganz so ville.

Twenty-ninth of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty
hi hier Dennis,
schön fühlt es sich an, dass wir unsere beiden Bilderbücher gestern so durchgesprochen haben, dass sie bald druckfertig sein können. Weniger schön fühlt es sich an, dass wir so erschöpft sind, dass wir all die Sachen nicht machen können, die wir so gerne machen wollen.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
jooa, Dennis, so isses. Egal, wie sehr wir uns zureden, dass wir unser Ausruhen ganz nötig und dringend brauchen, finden wir es trotzdem nicht sonderlich toll.
Hi hier Walter und Lulubu,
ist schon ne Tägin später, aber wir schreiben trotzdem hier. Seltsam, dass wir gestern nicht hier geschrieben haben.
Hi hier Julien und Scheilana,
Grenzen unserer Möglichkeiten … Im Augenblick sind sie uns sehr eng gesetzt.
Hi hier Julien und Clara,
und so fühlen wir immer wieder in uns hinein und immer wieder fühlen wir dasselbe wie in den letzten Täginnen.

Twenty-eighth of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty
Hi hier Dennis,
ooch wenn mein Monat noch einige Täginnen vor sich hat, so ist sein Ende nun sehr absehbar. Am Anfang hatten icke und wir noch gedacht, dass wir ganz viel machen könnten – haben wir ooch, wir haben sehr viel mehr geschlafen als sonst.
Hi hier Lulubu und Walter,
mal kieken, wie das heute wird, wenn wir unsere beiden Bilderbücher so durchsprechen, dass sie druckfertig gemacht werden können. Und nee, die wollen wir nicht veröffentlichen.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
unsere Brötchen sind bereits im Backofen. Vorhin ist uns der Spruch: ’nichts gebacken bekommen‘ eingefallen und wir dachten, dass der auf unsere augenblickliche Lage gut passen würde. Aber es fängt schon damit an, dass wir alles, was wir backen wollen, ooch backen, also gebacken bekommen.
Hi hier Clary und Julien,
und dem Ziel, uns endlich mal genügend auszuruhen, kommen wir gerade endlich näher, wenn ooch eher widerwillig.
Hi hier Scheilana und Julien,
jooa, Clary und Julien, wir sind einfach so fertig, dass jenseits unserer Alltäginsvielerleis nicht wirklich viel was möglich ist, egal, ob wir das wollen oder nicht.

Twenty-seventh of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty
Hi hier Dennis,
die spannendeste Frage für uns ist weiterhin, wann wir uns mal so munter fühlen, dass wir in der Lage sind, wieder ein wenig mehr zu machen – und wie wir damit umgehen werden.
Hi hier Ben, Walter, Lisa,
nach so etwa einer Woche können wir sagen, dass wir vor einer Woche sehr gut gespürt haben, dass wir mindestens eine Woche lang weniger machen sollten.
Hi hier Walter und Lulubu,
unsere Bilderbücher werden wir nun telefonisch durchsprechen, ist uns sicherer in dieser Zeit.
Hi hier Julien und Scheilana,
sind noch immer weit davon entfernt, ooch nur so fit zu sein, dass wir nen bissken was lesen können. Geniessen wir es also, dass wir in diesem Jahr so viel geschafft haben und uns nun ooch wirklich mal ausruhen.
Hi hier Julien und Clara,
eingedrückt, sobald wir uns nicht mehr so fühlen, werden viele Interessen ooch wieder erblühen können.

Twenty-sixth of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty
Hi hier Dennis,
gestern haben wir ne lange Zeit auf Wiki gelesen, erst so über extrasolare Planeten und dann über künstliche Intelligenz. Sinne von uns Menschinnen? Mikroskope, Ferngläser … icke könnte jetzt ganz vieles aufzählen, wo die Sinne von Maschinen – Intrumenten – weit jeseits unserer Fähigkeiten liegen.
Hi hier Lulubu und Walter,
Menschinnen sagen, sie haben etwas – Wissenschaftliches – entdeckt, aber die Sinne und die Rechenfähigkeit, die sie dazu benötigt haben, sind nicht von ihnen.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
zur Seite gedrängt fühlen? Sicherlich, aber ist das schlimm?
Hi hier Clary und Julien,
Regenwürmer graben sich seit Millionen von Jahren durch die Erde, fühlen sie sich zur Seite gedrängt, wenn mehr oder weniger weit weg von ihnen ne neue Art entsteht?
Hi hier Scheilana und Julien,
unsere Ninchen sind – so meinen wir – gut mit uns ausgekommen, obwohl wir so ganz anders als sie sind.

Twenty-fifth of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty
Hi hier Dennis,
statt schreiben, malen und zeichnen daran arbeiten, unsere Erschöpfung zu verkleinern. Ist nicht wirklich das, was icke mir für meinen Monat so gewünscht hatte. Aber es ist das, was uns und mir jetzt am wichtigsten erscheint.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
Du, Clara, hast eben in Deinen täginlichen Einträgen geschrieben, dass wir, selbst wenn wir total gefaulenzt haben, wir unsere Alltäginsvielerleis immer gemacht haben.
Hi hier Walter und Lulubu,
wenig Freude empfinden, einfach – ist das einfach? – deshalb, weil wir dazu zu kaputt sind. Werden wir es daran merken, dass es uns besser geht, weil wir uns – wieder? – mehr freuen können?
Hi hier Julien und Scheilana,
Wiederholungszwang – haben wir dafür gesorgt, dass wir uns im vorigen und in diesem Jahr überfordert haben? Wäre alles viel schöner gewesen, wenn wir ooch nur ab und zu mal weniger geschrieben hätten?
Hi hier Julien und Clara,
uns Arbeit gönnen ist ja vielleicht ooch ganz nett, aber immer wieder kommen wir auf so Vergleiche wie Geleerensklaven. Noch besser passen die altertümlichen Galeerenruderer, denn das waren Freiwillige. Verdrehte Welt? Selbst wenn wir meinen, wir würden alles gut hinbekommen, sind wir auf manchen Ebenen weiterhin dabei, uns unnötig Dinge aufzubürden.

Twenty-fourth of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty
Hi hier Dennis,
eigentlich kennen wir uns links gut und können ooch oft abschätzen, wie lange wir brauchen, um etwas zu erreichen. Ooch diesmal ist es so.
Hi hier Lulubu und Walter,
claro sind wir – ooch sehr – ungeduldig, jetzt wären wir am liebsten schon wieder fit und munter.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
wenn wir spüren, dass wir eine Entscheidung treffen können, getroffen haben, das ist meist ein sehr angenehmes Gefühl.
Hi hier Clary und Julien,
jooa, Ben, Walter und Lisa, dann kommen wir uns nicht so ausgeliefert und hilflos vor.
Hi hier Scheilana und Julien,
zu erleben, dass wir uns selber in irgendwelche Löcher drängen, ist nicht sonderlich angenehm. Das einzig Positive daran ist, dass nur wir uns ändern brauchen.

Twenty-third of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty
Hi hier Dennis,
so, heute haben wir – einige von uns – deutlich herausgeforscht, was bei uns läuft. Wir sind am ausbrennen und es wird schwer, davon wegzukommen.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
jooa, Dennis, wir schreiben viel zu viel und würden am liebsten noch viel mehr schreiben.
Hi hier Walter und Lulubu,
mal kieken, wie wir uns überzeugen können, weniger zu schreiben, so wenig, dass wir nicht weiter ausbrennen.
Hi hier Julien und Scheilana,
dass wir zu viel an unseren Büchern schreiben, das ist uns schon über ein Jahr lang clar, aber wir waren nicht in der Lage – hatten keine Lust – was daran zu verändern.
Hi hier Julien und Clara,
die Veränderungen sind eher in die Richtung noch mehr statt endlich weniger gegangen.

Twenty-second of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty
Hi hier Dennis,
in einer Welt voller Hässlichkeiten leben, die durch Werbung und anderem Müll uns als Schönheit angedreht – eingeredet – werden.
Hi hier Lulubu und Walter,
über Geschmack und Schönheit uns unterhalten, das geht wohl nur, wenn jefrau ähnliche Vorstellungen hat wie wir.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
unser Sinn für Schönheit scheint sich durch unser Malen zu erweitern und zu verfeinern.
Hi hier Clary und Julien,
uns abschotten gegen das, was uns aufgedrängt wird. Nicht so viel Müll in unseren Kopf hereinlassen, erst dann können wir beginnen, zu merken, was für uns Schönheit sein könnte.
Hi hier Scheilana und Julien,
wenn wir überflutet sind, dann wollen wir nicht ertrinken. Da geht es dann nicht darum, was wir für schön halten oder nicht.

Twenty-first of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty
Hi hier Dennis,
Jahresende, so hast Du, Lulubu, vorhin in Deinen täginlichen Einträgen geschrieben, diese Stimmung war in Dir hochgekommen.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
und Du, Clara, hast an Gemütlichkeit gedacht und Dich gefragt, ob wir die uns geben – gönnen- können – wollen.
Hi hier Walter und Lulubu,
und Du, Lisa, hast gemeint, dass unsere Wünsche und Kräfte Gegensätze sind, die sich leider nicht anziehen.
Hi hier Julien und Scheilana,
ein wenig – freudevoll – aufgeregt, weil nun nahezu alle Korrekturen und andere Arbeiten, um Die Feenkriegerin – Zu den Blumen des Glückes druckfertig zu machen, gemacht sind.
Hi hier Julien und Clara,
und nun wollen wir mal kieken, was wir mit unseren Aufgeregtheiten und Ruhebedürfnissen heute noch so unternehmen.

Twentieth of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty
Hi hier Dennis,
geht es nur uns so, oder wundern sich ooch andere, dass nahezu jede Tägin schneller vorbei ist, als wir frühstücken und uns die Zähne putzen können?
Hi hier Lulubu und Walter,
jooa, Dennis, das ist äusserst seltsam. Vielleicht kommen wir drei morgen dazu, an unserem Buch weiter zu schreiben.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
es soll eine Zeit gegeben haben – in diesem Jahr – wo wir nahezu jede Tägin zwei Bilder gemalt haben. War das wirklich so? Waren das wirklich wir?
Hi hier Clary und Julien,
heute freuen wir uns schon, weil wir unser Weissbrot so weit fertig haben, dass wir es in den Backofen schieben konnten.
Hi hier Scheilana und Julien,
wenn das Wetter hier draussen es nicht schafft, sommerliche Temperaturen hinzubekommen, warum sollte es uns mit unseren Wünschen besser gehen.

Nineteenth of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty
Hi hier Dennis,
ob wir uns heute munterer fühlen als gestern? Wohl eher nicht, aber wir sind viel früher aufgestanden, was immer das nu zu bedeuten hat oder nicht.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
auf jede Fällin willst Du, Scheilana, heute schreiben. Nu, das wolltest Du schon seit einigen Täginnen – aber heute klappt es wohl ooch.
Hi hier Walter und Lulubu,
uns mies fühlen, uns unwohl fühlen, nicht wissen, was uns gerade gut tun würde – irgendwie stimmt sehr vieles in uns gerade nicht.
Hi hier Julien und Scheilana,
jooa, Walter und Lulubu, kommen uns nicht so vor, als würden wir unser Boot so steuern, wie wir es gerne machen würden.
Hi hier Julien und Clara,
diese berühmten Ameisen, die auf einem Blatt in einem tosenden Bach treiben, das würde vielleicht gerade ganz gut auf uns passen. Merken wir gerade, was in uns so geschieht?

Eighteenth of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty
Hi hier Dennis,
was ist leben für mich? Keine Ahnung. Ist leben etwas, was icke verstehen kann? Manchmal kann icke ein wenig was fühlen, manches schrecklich, manches schön.
Hi hier Lulubu und Walter,
sind in unsere Gedichte eingetaucht, eine Welt unserer Gefühle. So viel Traurigkeit in ihnen und so viel Trost für uns.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
ooch ein Weg zu uns. Wenn wir langsamer gehen oder stehenbleiben, was sehen, was erleben wir dann?
Hi hier Clary und Julien,
puuh, war sehr anstrengend – und nun? Finden wir in uns heute eine sonnenbeschienene Wiese, die uns verlockt, uns auf sie zu setzen?
Hi hier Scheilana und Julien,
wie viel Verwirrung tut uns gut? Wie viel Kontrolle wollen wir?

Seventeenth of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty
Hi hier Dennis,
fünfzehn Stunden haben wir von gestern auf heute geschlafen – das war ooch sehr nötig. Nicht, dass wir nun – endlich – wieder richtig munter sind, aber so ein wenig von unserer Erschöpfung scheint sich etwas aufgelöst zu haben.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
jooa, Dennis, und das gibt uns ooch ein wenig mehr Sicherheit, als wir es in den letzten Täginnen empfunden haben.
Hi hier Walter und lulubu,
langsamer gehen und anderes sehen? Ganz so weit sind wir auf jede Fällin noch nicht.
Hi hier Julien und Scheilana,
und wann – ob – wir dort mal hin kommen, das wissen wir ooch nicht wirklich.
Hi hier Julien und Clara,
wenn ooch einiges in uns uns in diese Richtung verlocken will, so verlockt uns die andere Richtung ooch sehr stark – oder sehr viel stärker.

Sixteenth of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty
Hi hier Dennis,
langsam kommen wir soweit, dass wir unsere Erschöpfung tragen können, was sich schon um einiges von ertragen unterscheidet.
Hi hier Lulubu und Walter,
jooa, Dennis, so isses. Wir Hochleistungsmaschine versuchen mal wieder, zu erleben, ob wir ooch was anderes sein wollen.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
Ruhe erleben statt erleiden?
Hi hier Clary und Julien,
anscheinend liegen nun nur noch zwei Gebirge auf uns und nicht mehr drei, und so fühlen wir uns schon gleich viel entlasteter.
Hi hier Scheilana und Julien,
jooa, Clary und Julien, irgendwie so geht es uns wohl gerade – weit entfernt von Stimmungslagen, die wir geniessen.

Fifteenth of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty
Hi hier Dennis,
wollen und können – und was von beiden gerade sinnig und gut für uns ist. Heute war es mal wieder so, dass unser Wollen weit grösser als unser Können war. Nun haben wir versucht, beides aneinander anzugleichen.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
Du, Scheilana, hast Deinen Plan, heute an Deinem Zwischen den Wolken zu schreiben, auf eine der nächsten Täginnen verschoben und stattdessen haben wir uns ne Stunde in Bett gelegt.
Hi hier Walter und Lulubu,
weiterhin verlockt uns unsere Schaffensfreude mehr als unsere Erschöpfung loszuwerden.
Hi hier Julien und Scheilana,
erst, wenn wir merken, dass nichts geht, dann lassen wir es.
Hi hier Julien und Clara,
das mag vielleicht sogar ein Fortschritt sein, wenn wir uns früher oft überfordert haben.

Fourteenth of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty
Hi hier Dennis,
so, erstmal wieder genug Anstrengedes und Aufregendes erlebt und gemacht – und heute ist ooch ne Tägin, wo wir uns anscheinend mal davon ausruhen können.
Hi hier Lulubu und Walter,
der bislang beste Vorschlag von uns allen, was wir heute machen wollen und können, war schlafen.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
jooa, Lulubu und Walter, so isses. Mal kieken ob und wie wir diesen Vorschlag heute umsetzten werden.
Hi hier Clara und Julien,
etwas von unserer angesammelten Aufgedrehtheit haben wir schon runtergefahren, ooch nur ein klein wenig mehr, und wir könnten nicht mehr hier schreiben.
Hi hier Scheilana und Julien,
davon träumen, wieder ganz munter zu sein? Uns ausruhen gehört mehr zu den Tägigkeiten, die wir deshalb machen, weil wir es sehr dringend nötig haben.

Thirteenth of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty
Hi hier Dennis,
so, schon Abend, noch nicht ganz dunkel draussen und wir haben einen weitern Planetariumbesuch in diesem Jahr hinter uns.
Hi hier Lisa, Ben, Walter,
jooa, Dennis, und vor uns das Bett.
Hi hier Walter und Lulubu,
und davor noch einiges andere, Lisa, Ben, Walter.
Hi hier Julien und Scheilana,
die Augen können wir noch einigermassen leicht aufhalten, aber unsere Denkfunktionen sind bereits nahezu alle am schlafen.
Hi hier Julien und Clary,
und wir beide sind uns nicht mehr so ganz sicher, Julien und Scheilana, dass wir unsere Augen noch aufhalten können.

Twelfth of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty
Hi hier Dennis,
Körperempfindungen, Gefühle – zwei der Möglichkeiten, die wir genutzt haben, damit umzugehen waren – sind – wegdissen und verdrängen, eine dritte: uns von ihnen überfluten lassen. Eigentlich wollen wir alle drei irgendwann durch andere Möglichkeiten ersetzen.
Hi hier Lulubu und Walter,
aufschieben ist eine davon, erleben, ohne dabei weggeschwemmt zu werden, eine weitere.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
jooa, Lulubu und Walter, und uns dabei nicht zu verwirren, was was von diesen fünfen ist, ist nicht immer einfach.
Hi hier Clary und Julien,
ist ein Unterschied, ob wir eine Überschwemmung von oben sehen, mit den Füssen in ihr stehen oder in ihr untergehen. Aber warum wir uns wann wie fühlen? Verdrängen wir vieles und haben deshalb trockene Füsse?
Hi hier Scheilana und Julien,
und aufpassen – geht das? – dass wir an unsere Empfindungen nicht noch tausend erinnerte dranbinden. Klingt wie Arbeit? Ist es ooch!!!!

Eleventh of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty
Hi hier Dennis,
wir einen Affentanz veranstalten – so hast Du, Clara, das eben geschrieben. Und claro hast Du dazu gedacht, dass Affen wahrscheinlich solche Affentänze eher nie veranstalten. Unsere Wut, unseren Ärger wegdissen, verdrängen, und wenn das nicht klappt, dann eben haben wir oft solche Affentänze veranstaltet, uns in Hamsterrädchen hineinbegeben und sind dort wie doofblöde herumgelaufen.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
jooa, Dennis, und nu wollen wir mal kieken, ob wir uns andere Möglichkeiten erarbeiten können. Möglichkeiten, mit denen wir uns wohler fühlen.
Hi hier Walter und Lulubu,
dass wir wieder – mehr – an uns arbeiten, das haben wir uns in diesem Jahr öfters gewünscht, nun sind wir schon einige Wochen gut dabei.
Hi hier Julien und Scheilana,
und eben hat uns eins dieser Hamsterrädchen verlockend angelächelt und wir haben es gerade noch geschafft, nicht hineinzusteigen.
Hi hier Julien und Clara,
alte Gewohnheiten haben den Vorteil – oder den Nachteil – dass sie oft ganz einfach und automatisch ablaufen, ohne dass wir uns grossartig dabei anstrengen müssen – ooch wenn sie oft sehr anstrengend sind.

Tenth of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty
Hi hier Dennis,
schon – nee, nicht schön – müde. Dabei werden wir doch erst gleich überhaupt nur damit beginnen, heute weiter zu korrigieren.
Hi hier Lulubu und Walter,
jooa, Dennis, unsere Wochenendbeschäftigung. Gestern haben wir über acht Stunden daran gearbeitet.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
heute werden es wohl nur – nur? – sieben Stunden werden.
Hi hier Clary und Julien,
und morgen? Noch mehr als gestern? Lassen wir uns mal überraschen.
Hi hier Scheilana und Julien,
bleibt so die Frage, ob wir drei oder vier Täginnen dafür brauchen werden, Die Feenkriegerin – Zu den Blumen des Glückes zu korrigieren. Drei ist eigentlich nicht drinne – ooch wenn wir es sehr gerne so schnell schaffen würden.

Ninth of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty
Hi hier Dennis,
uns vorbereiten, auf eine Weise, die wir besser vertragen, als wie wir sonst in die Zukunft gesehen haben. Vieles ist übergarnicht möglich, wenn wir etwas – nur – auf der Verstandesebene wissen.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
anscheinend ist es uns gelungen, in den letzten Täginnen von Stressmomenten nicht mehr so überflutet zu werden, wie es uns früher ging. War ne anstrengende Zeit, aber wir haben dabei – endlich – was dazugelernt.
Hi hier Walter und Lulubu,
dieses ewige Erleben, dass wir in bestimmten Bereichen nicht in der Lage waren – sind – dazuzulernen – puuh!!!!
Hi hier Julien und Scheilana,
und in den letzten Jahren immer wieder zu erleben, dass wir Sachen gelernt haben, wo wir Ewigkeiten immer gedacht haben, dass wir sie nicht lernen – freu!!!!
Hi hier Julien und Clara,
und heute und die nächsten Täginnen vierhundertundachtzig Buchseiten korrigieren. Ooch Stress, aber wohl einer, den wir gewohnt sind.

Eighth of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty
Hi hier Dennis,
es hat ja nicht nur Nachteile, wenn wir bei vielem, was kommt, oft das Schlimmste vermuten.Es ist zwar äusserst anstrengend, nervend – angsteinjagend – aber wir stellen uns halt dabei ooch auf manche Schwierigkeiten ein, die dann wirklich auf uns zukommen.
Hi hier Lulubu und Walter,
jooa, Dennis, kommt halt ooch immer sehr darauf an, wie oft wir denn in einem unserer Hamsterrädchen im Kopf das, was da vorgestellt Schlimmes auf uns zukommt, durchspielen.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
und nun versuchen wir, mit unsere Katastrophenvorstellungen etwas anders umzugehen, als früher.
Hi hier Clary und Julien,
versuchen – wenn wir dazu offen sind – zu fühlen, wo im Körper wir sie spüren.
Hi hier Scheilana und Julien,
ist alles noch in Arbeit, aber vieles ist bei uns in Arbeit.

Seventh of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty
Hi hier Dennis,
bissken wirre im Kopf? Sicherlich. Ihr fünf, Julien, Scheilana, Clara, Lisa und Lulubu, habt vorhin eine nicht geringe Anzahl an Fragen an uns alle gestellt, und bis uns dazu ooch nur einige Antworten kommen, wird wohl einige Zeit vergehen.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
ooch wenn wir mal nicht ein, zwei Täginnen kreativ tätig sind, heisst dette nicht, dass wir dann nicht genügend anderes zu machen haben – finden.
Hi hier Walter und Lulubu,
puuh, eher mehr als genügend, Lisa, Ben, Walter, wir fühlen uns nicht sonderlich erholt heute.
Hi hier Julien und Scheilana,
und was wollen wir in den nächsten Stunden so machen?
Hi hier Julien und Clara,
wollen sehr viel, aber nahezu nichts davon erscheint uns realistisch zu sein, lassen wir uns also überraschen, wohin wir uns gleich begeben werden.

Sixth of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty
Hi hier Dennis,
zwei Täginnen hintereinander nicht an unseren Büchern schreiben oder malen – das ist nen Ding. Und stattdessen machen wir ganz viel anderes – ooch schön und anstrengend.
Hi hier Lulubu und Walter,
ganz viel von dem, was wir Psychoarbeit nennen, ist uns heute schon gelungen und zugeflogen.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
und gleich klingelt unser Timer, und wir backen uns einem Marzipankuchen.
Hi hier Clary und Julien,
alleine vier Sachen wollen wir heute machen, bei denen wir rausgehen müssen – dürfen, werden.
Hi hier Scheilana und Julien,
wenn plötzlich etwas anders wird – und eigentlich nicht plötzlich sondern weil wir viele Jahre dran gearbeitet und nun ein Ziel erreicht haben.

Fifth of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty
Hi hier Dennis,
und wo bin icke heute? Sitze hier am Tisch und tippe. Einmal eine Pausentägin, wo wir früh aufgestanden sind und ooch sehr schnell durch unser Alltäginsvielerlei kommen. Was wird also heute noch so alles in uns geschehen?
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
und was werden wir heute noch alles machen oder lassen, Dennis?
Hi hier Walter und Lulubu,
auf jede Fällin wollen wir einkaufen gehen, Kuchen backen haben wir gelassen. So isses nu mal.
Hi hier Julien und Scheilana,
wie Du, Lulubu, vorhin gemeint hast, wollen wir uns genau ansehen, spüren, merken, wie es uns dabei geht, wenn wir uns bremsen wollen.
Hi hier Julien und Clara,
und welche neuen Möglichkeiten wir entdecken werden – wenn wir welche finden.

Fourth of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty
Hi hier Dennis,
ist Wahrheit nicht mehr, als die Lügen, an die ich glaube – wir glauben? Wenn icke Wahrheit mit umfassendem Wissen in Zusammenhang bringen will, dann sind wir Menschinnen bei weitem nicht in der Lage, auch nur einen Hauch von Wahrheit überhaupt nur zu erhaschen.
Hi hier Lulubu und Walter,
und so lassen wir einen solch definierten Begriff mal aussen vor. Wenn wir uns müde fühlen, dann meinen wir, dass uns schlafen gut tun kann – diese Form von Wahrheit ist zwar nur unsere Ansicht, aber sie entspricht einigen unserer Erfahrungen.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
und wir verlassen mal dieses philosophische Gebiet ganz. Unsere Homework – wir drei waren heute dran – bestand darin, unsere gewaschene Wäsche von den Leinen abzunehmen, zusammenzulegen, und in den Schrank zu räumen. Hat uns Spass gemacht und wir sind zufrieden.
Hi hier Clary und Julien,
und uns fällt gerade übergarnichts ein.
Hi hier Scheilana und Julien,
viel besser als Euch beiden, Clara und Julien, geht es uns ooch nicht. Eigentlich garnicht besser.

Third of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty
Hi hier Dennis,
so, nun haben wir hier auf Bücher ooch Geschichten aus Scheilanas Welt eingefügt – mit der Verbindung zu BoD.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
haben heute noch mal draussen in der Sonne gelegen und dann unsere Gartenmöbel in den Keller getragen. Nun ist es schon längst bewölkt und trüb und wir warten – oder ooch nicht – darauf, dass es zu regnen beginnt.
Hi hier Walter und Lulubu,
und Du, Scheilana, hast heute schon – endlich – angefangen, ‚Die Feenkriegerin – Nur ein Kerzenständer‘ zu schreiben. Das kam sowohl für Dich, als ooch für uns andere, ganz überraschend.
Hi hier Scheilana,
jooa, Walter und Lulubu, plötzlich ging mir der Anfangssatz des ersten Kapitels durch den Kopf. Erst wollte icke ihn nur auf ein Stück Papier schreiben, aber dann habe ich ihn gleich ins Laptop getippt und sofort sprudelte es nur so aus mir heraus – das war wunderschön!
Hi hier Julien, Clara und Julien,
und wenn wir uns munterer fühlen würden, würdest Du heute noch mehr schreiben, aber es sieht im Augenblick eher danach aus, als wäre schlafen das Beste, was wir heute noch machen können.

Second of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty
Hi hier Dennis,
heute haben wir Therapie, das heisst unter anderem, dass wir unser Alltäginsvielerlei nahezu fertig haben wollen, wenn wir uns aufmachen. Und das schaffen wir ooch heute wieder.
Hi hier Lulubu und Walter,
wir machen ja so Übungen aus dem Buch „Vom Trauma befreien“ – und unsere Lieblingsübung ist die Fluchtreaktion, die uns dazu bringen soll, uns nicht hilflos ausgeliefert zu fühlen.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
jooa, Lulubu und Walter, so isses – und wir haben heute so einen Anflug gespürt, als würde sie uns bei diesem Bemühen helfen.
Hi hier Clary und Julien,
es beruhigt uns eher, wenn wir merken, dass diese Übungen – bislang – nur wenig bewirken, sogenannten Wundergeschichten misstrauen wir sehr.
Hi hier Scheilana und Julien,
jooa, Clary und Julien, wir verlassen uns lieber auf andauernde Arbeit, die über Jahre hin sich positiv bei uns auswirkt.

First of me and my and our Dennis Two Thousand And Twenty
Hi hier Dennis,
es ein wenig langsamer angehen lassen? Heute haben wir – wie Du, Lulubu, vorhin geschrieben hast – einen schönen Schimmer davon erlebt. Wir wollen ja fleissig sein, das ist nicht das Problem, aber wir neigen halt manchmal dazu, manches zu übertreiben.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
und ob sich da was in Deinem Monat verändern wird, Dennis, da lassen wir uns mal überraschen – oder ooch nicht.
Hi hier Walter und Lulubu,
und die Post hat uns gestern erfreut, das Paket mit Geschichten aus Scheilanas Welt ist angekommen. Bis es ooch noch als E-Book erscheint, das dauert noch Täginnen oder Wochen.
Hi hier Julien and Scheilana,
ein neuer Monat und irgendwie ooch ganz anders als der vergangene – Deiner, Ben. Wenn leben ständige Veränderung heisst, ist es dann ein gutes Zeichen, wenn wir so fühlen?
Hi hier Julien und Clara,
warten wir es erstmal ab, Julien und Scheilana, wie es so weitergeht mit uns.

30th of me and my and our Ben 2020
Hi hier Ben,
da neigt er sich dem Ende entgegen, mein Monat. Eine bunte Mischung haben wir in ihm erlebt, viel gemacht, ooch mal uns ausgeruht – bin icke zufrieden wie es abgelaufen ist?
Hi hier Lulubu und Walter,
wir alle zu Zuge kommen? Anscheinend sind wir auf diesem Weg gut vorangekommen. Manche von uns halten sich fleissig zurück und andere tauchen etwas mehr auf.
Hi hier Walter und Lisa,
sind heute immer noch offen, was wir machen wollen. Früher hätte uns das meist unter unangenehme Anspannung gesetzt, so finden wir es besser.
Hi hier Dennis und Clara,
scheint immer mehr darauf hinauszulaufen, dass wir ein Bild – oder zwei – malen, Walter und Lisa. Aber wer weiss.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
wird uns die Post heute erfreuen oder verärgern? Unsere bestellten Geschichten aus Scheilanas Welt sind schon hier im Postauto – so hat uns die Post mitgeteilt.

29th of me and my and our Ben 2020
Hi hier Ben,
während sich mein Monat deutlich dem Ende nähert, versuchen wir, noch alles Mögliche hineinzupacken.
Hi hier Lisa und Walter,
gestern an unserer Erholungtägin haben wir dann doch – wenigstens – ein Bild gemalt.
Hi hier Walter und Lulubu,
und heute wollt und werdet Ihr beide, Scheilana und Julien, an Eurem Scheilana und Julien schreiben.
Hi hier Julien, Julien und Scheilana,
sind heute sehr früh dran, mal kieken, wie sich diese Tägin für uns so weiterentwickelt.
Hi hier Clary und Dennis,
eigentlich wollten wir heute jooa malen, aber irgendwie war dann mehr Lust auf Schreiben hier drinnen.

28th of me and my and our Ben 2020
Hi hier Ben,
immer wieder merken wir, dass wir ne Erholungstägin brauchen – heute ist es mal wieder soweit. Würden das gerne nicht formalisieren – so was wie Wochendenden einführen – aber werden wir darum herumkommen?
Hi hier Lulubu und Walter,
da überlegen wir nun schon weit über ein Jahr dran, Ben, – zumindest kommt es uns so vor.
Hi hier Walter und Lisa,
und da werden wir ooch noch länger dran herumfühlen und vordenken, Lulubu und Walter.
Hi hier Dennis und Clara,
gestern haben wir geschrieben und gemalt und mussten uns bremsen, damit wir nicht total unzufrieden mit uns werden.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
jooa, Dennis und Clara, und ooch solche Gedankengänge – Stimmungen – sind nicht neu bei uns, ooch wenn wir sie immer wieder mal vergessen.

27th of me and my and our Ben 2020
Hi hier Ben
ist Wirklichkeit ein Wort, das wirklich ooch nur annähernd eine Bedeutung hat, die wir ihr zuschreiben? Was ist die Wirklichkeit eines bestimmten Regenwurmes? Was die Wirklichkeit eines Schwarzen Loches in einer Galaxis, die zehm Milliarden Lichtjahre von uns entfernt ist. Und was sind die siebenmilliarden – oder unendlich viel mehr – Wirklichkeiten von allen Menschinnen auf diesem Planeten?
Hi hier Lisa und Walter,
seltsame Gedankenspielerei, Ben, schon kluge Griechen vor tausenden von Jahren wussten, dass sie die Wirklichkeit nicht erfassen können, das hat aber die meisten von ihnen nicht davon abgehalten, es trotzdem zu versuchen. Claro konnte da nicht wirklich was Tolles bei rauskommen.
Hi hier Walter und Lulubu,
es scheint manche Naturwissenschaftler zu geben, die Philosophie und son Kram für Unsinn halten.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
nu, das haben wir zumindest irgendwo mal gelesen, Walter und Lulubu. Mit diesen Menschinnen gesprochen haben wir nicht. Wenn wir uns jetzt hier umsehen, können wir nur sehr wenig sehen und ooch das nur in einer bestimmten Grössenordnung – Atome können wir nicht erkennen.
Hi hier Clary und Dennis,
was mal für jefrau Wirklichkeit gewesen ist, wird heute von einigen für Blödsinn und Aberglaube gehalten, wird sich da jemals grossartig was ändern?

26th of me and my and our Ben 2020
Hi hier Ben,
wenn icke heute an meinem Jungengeflüster geschrieben habe, dann haben wir an allen Büchern geschrieben, an denen wir in meinem Monat unbedingt schreiben wollten. Claro wollen wir an viel mehr Büchern schreiben, aber irgendwie ist sind uns manche unserer Grenzen schon links bekannt.
Hi hier Lulubu und Walter,
einige unserer Erwartungen können wir gut einschätzen – und planen können wir anscheinend ooch sehr gut. Das, was wir gerne planen wollen – und für planbar halten.
Hi hier Walter und Lisa,
gab es mal eine Zeit, wo wir draussen im Garten gesessen haben? Und ist diese Zeit noch garnicht lange vergangen?
Hi hier Dennis und Clara,
nu, ooch da hatten wir hier drinnen unsere Heizung schon an, so viel scheint sich also nicht geändert zu haben.
Hi hier Julien, Julien und Scheilana,
uns ständig einbinden in unser kreatives Schaffen? In unser Alltäginsvielerlei? Ungewissheiten mögen wir anscheinend nicht sonderlich. Nee, oft empfinden wir sie als unangenehm und bedrohlich.

25th of me and my and our Ben 2020
Hi hier Ben,
Probleme wälzen oder jetzt lieber einfach irgendwas von dem erhaschen, was mir gerade durch den Kopf geht? Geht mir denn jetze überhaupt was durch den Kopf? Hihihi.
Hi hier Lisa und Walter,
als würde uns irgendwann mal nichts durch den Kopf gehen, Ben! Wir warten auf irgendwas? Aber auf was? Nun, auf jede Fällin darauf, dass BoD uns unsere bestellten Bücher – Geschichten aus Scheilanas Welt – druckt und schickt.
Hi hier Walter und Lulubu,
und so sind wir zu dem Thema gekommen, über das Du, Ben, eigentlich schon gestern schreiben wolltest, nämlich, dass Geschichten aus Scheilanas Welt nun von BoD veröffentlich wurde.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
können wir uns an der Zeit festhalten? An einer Gegenwart, die immer da ist und ständig zur Vergangenheit wird?
Hi hier Clary und Dennis,
wir meinen, Julien, Scheilana und Julien, dass es uns lohnender und sinniger erscheint, wenn wir uns an einer unserer Zimmerwände festhalten – he he he unde hö hö hö.

24th of me and my and our Ben 2020
Hi hier Ben,
ein Gebirge abtragen … Einen unendlichen Ozean leeren, austrocknen … Wir haben eben ein paar Strophen aus Deinem Gedicht „Was war wirklich“ gelesen, Dennis – und icke bin immer noch tief bewegt davon.
Hi hier Lulubu und Walter,
stabilisieren, das, so haben wir – nicht nur – in unserer Therapie gelernt, ist das Wichtigste. Nicht in den Vulkan hineinspringen – und ihm ooch fernbleiben, wenn wir uns nicht sicher fühlen – sicher sind.
Hi hier Walter und Lisa,
gerade in unseren beiden letzten Therapiestunden hat es sich mal wieder gezeigt, wie wichtig – und wie schwer – es für uns ist, aus unseren inneren Tiefen wieder uns der Welt und der Gegenwart anzunähern.
Hi hier Dennis und Clara,
viele unserer Gedichte wühlen uns sehr auf.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
tja, wir versuchen, irgendwie vorwärts zu kommen, das Gebirge und den Ozean nicht aus den Augen zu verlieren – und nicht vom einen erdrückt und vom anderen überflutet zu werden.

23rd of me and my and our Ben 2020
Hi hier Ben,
nun machen wir diese Übungen aus „Vom Trauma befreien“ nahezu täginlich – claro nicht alle auf einmal. Sind schon links skeptisch, aber wollen es trotzdem weitermachen.
Hi hier Lisa und Walter,
Wundermittel? An so was glauben wir nicht gerne, und Wunder erwarten wir von ihnen ooch nicht.
Hi hier Walter und Lulubu,
wir machen sie halt erstmal ne Weile und werden sehen, ob sich irgendwelche Verbesserungen einstellen.
Hi hier Julien, Julien und Scheilana,
ooch heute sitzen wir wieder im Garten, das Wetter hält sich immer noch.
Hi hier Clary und Dennis,
Wiederholungen – wir wissen von anderen Tätigkeiten, dass Wiederholungen oft sinnig sein können, sich Erfolg erst nach langem Üben einstellt. Naja, manches davon wissen wir, manches haben wir wohl eben eher nachgeplappert.

22nd of me and my and our Ben 2020
Hi hier Ben,
fahren wir morgen also doch nicht nach Paderborn, manchmal werden andere Menschinnen krank.
Hi hier Lulubu und Walter,
und da haben wir uns heute Morgen schon so viele Gefühle und Gedanken gemacht – und was machen wir nu mit ihnen?
Hi hier Walter und Lisa,
anscheinend sind die meisten von ihnen schon davongesegelt, Lulubu und Walter.
Hi hier Dennis und Clara,
auf jede Fällin sitzen wir im Garten und es scheint tatsächlich ein wenig wärmer als gestern zu sein – oder doch nicht?
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
claro sind wir fleissig dabei, uns nu darauf einzustimmen, dass wir heute malen.

21st of me and my and our Ben 2020
Hi hier Ben,
wollte gerade fast dasselbe schreiben wie gestern. Nu, heute ist das Morgen von gestern, und wir fühlen uns so fit, dass Du, Clara, gleich an Deinem Ich bins Clary Viertes Buch schreiben wirst.
Hi hier Lisa und Walter,
obwohl es mal gerade zwölf Grad kalt sein soll, sitzen wir hier im Garten. Nuja, sonderlich wärmer isses hier wohl ooch nicht.
Hi hier Walter und Lulubu,
übermorgen fahren wir nach Paderborn und sprechen da die Druckfertigmachung unserer beiden Bilderbücher durch. Nee, veröffentlich wollen wir die nicht.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
wir sind heute auf jede Fällin sehr früh dran, gerade mal kurz nach halb elf. Mal kieken, wie es Dir heute bei Deinem Schreiben gehen wird, Clara.
Hi hier Clara und Dennis,
kieken wir mal, Scheilana, Julien und Julien. In einer gewissen Hinsicht sind wir wohl immer besser in der Lage, warten zu können, zu planen und dann nicht vor Ungeduld immer aufgeregter zu werden.

20th of me and my and our Ben 2020
Hi hier Ben,
ne ganze Woche – so ungefähr – haben wir uns nu von uns selber erholt. Mal kieken, ob wir nu wieder was machen können und wie wir uns dann morgen fühlen werden.
Hi hier Lulubu und Walter,
wahrscheinlich sind wir morgen wieder deutlich weniger munter als heute, Ben.
Hi hier Walter und Lisa,
schreiben wir drei, Ben, heute endlich weiter an unserem Buch …
Hi hier Dennis und Clara,
dann wollen wir beide uns mal sehr kurz fassen. Das war es schon.
Hi hier Julien, Julien und Scheilana,
der Sommer ist vorbei, was ooch heisst, dass wir hier draussen im Garten sitzen und Socken anhaben.

19th of me and my and our Ben 2020
Hi hier Ben,
wie kann icke das beschreiben? Da ist Gedächtnis. Wie sehr zusammenhängend und wie sehr uns belügend und betrügend? Da sind wir zehn. Da bin icke. Vor uns und vor mir gab es Anderes – Andere – hier drinnen. Was sie erlebt haben, davon gibt dieses Gedächtnis manchmal was preis. Da sind Schmerzen und und andere Gefühle von früher – was haben sie mit unserem Gedächtnis zu tun? Manches hier drinnen kommuniziert miteinander und anders nicht. Manches mag miteinander sprechen, aber beeinflusst sich nicht. So, das reicht erstmal.
Hi hier Lisa und Walter,
blauen Himmel und grüne Blätter sehen wir jetzt und erinnern uns daran, dass beides früher schon gesehen wurde. Vieles erleben wir jetzt überhaupt nicht mehr, es wurde aber früher erlebt und ruft manchmal hier in der Gegenwart Gefühle hervor.
Hi hier Walter und Lulubu,
mit verstehen wollen kommen wir da vielleicht nicht so richtig vorwärts, aber etwas nicht verstehen – das bringt uns wohl ooch nicht weiter – oder doch?
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
wer weint hier drinnen, wenn sie – er – ein Lied hört, dass sie – ihn – an frühere Erlebnisse erinnert.
Hi hier Clary und Dennis,
trösten wir uns mal wieder mit dem Satz, dass wir ooch nicht wissen müssen, wie unser Herz schlägt, und dass es trotzdem funktioniert. Mag im Gehirn ooch so sein – oder eben ooch nicht.

18th of me and my and our Ben 2020
Hi hier Ben,
wenn wir oft – ständig – das Gefühl haben, dass wir uns zu viel abverlangen, drehen sich unsere Gedanken ooch darum, wie wir das ändern können – und was uns wie fordert.
Hi hier Lulubu und Walter,
jooa, Ben, von einigem wissen – vermuten – wir das. Anderes übesehen wir vielleicht.
Hi hier Walter und Lisa,
nun wissen wir sogar, dass es Tracker gibt, die unsere Aktivitäten im Internet verfolgen. George Orwell hat sich ja einiges in Richtung Überwachung vorgestellt, aber diese „Schöne neue Welt“ haben weder er noch Aldous Huxley sich ausdenken können. Lauter bunte Seifenblasen, die uns überall überwachen und ausforschen.
Hi hier Dennis und Clara,
verlassen wir mal diese Gedankenwelt und freuen uns dabei, dass uns unsere eigene Homepage noch nicht mit Tracker verfolgt.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
das wolltest schon Du, Ben, eben schreiben, nu also wir: Einen Kuchen backen, Therapiestunde und ne Geburtstäginsfeier – alles an einer Tägin – ist das für uns viel – zu viel?

17th of me and my and our Ben 2020
Hi hier Ben,
eigentlich wissen wir es schon seit ein paar Täginnen, dass wir heute – ausser uns ausruhen – nichts machen können, aber trotzdem mussten wir das ooch heute noch mal kapieren.
Hi hier Lisa und Walter,
und so finden wir uns erst nach langem Verwirrtsein heute damit ab, dass das so ist, Ben.
Hi hier Walter und Lulubu,
fühlen wir uns nun dadurch etwas wohler?
Hi hier Julien, Julien und Scheilana,
auf jede Fällin ist es nun etwas einfacher geworden und wir müssen unser Wollen für heute nicht alle paar Sekunden wieder ändern, je nachdem, wie sich unser Körper und Kopf gerade fühlen.
Hi hier Clary und Dennis,
ob wir leben als Chaos empfinden? Vieles wollen wir am liebsten sehr geordnet, weil es uns sonst viel zu sehr verwirrt und überfordert.

16th of me an my and our Ben 2020
Hi hier Ben,
wird uns manchmal etwas clarer? Oder entdecken wir Altes wieder, ohne zu bemerken, dass wir es früher schon kannten. Wahrscheinlich beides immer wieder mal.
Hi hier Lulubu und Walter,
puuh, immer noch haben wir immer noch so viel, was wir machen wollen – müssen – bis wir gesund – gesünder – werden.
Hi hier Walter und Lisa,
jooa, Lulubu und Walter, und wir wissen das zwar, aber wenn wir mal wieder auf so einen Bereich stossen, wo wir das Gefühl haben, dass wir daran noch garnicht – kaum – was gemacht haben, dann spüren wir das sehr deutlich.
Hi hier Dennis und Clara,
mit einigem vorankommen, das ist halt Arbeit und braucht ihre Zeit.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
und diese Zeit haben wir meist gerade dann nicht, wenn uns etwas auffällt.

15th of me and my and our Ben 2020
Hi hier Ben,
heute kommt mal so richtig unsere Erschöpfung durch, die wir zwar ständig wahrnehmen, aber genauso ständig zur Seite schieben. Eigentlich ist es jooa, gut, dass sie das mal macht.
Hi hier Lisa und Walter,
hatten jooa bereits gestern oder vorgestern gemerkt, dass wir in dieser Woche unsere Ansprüche, was zu machen, deutlich runterfahren sollten, von daher sind wir nicht total enttäuscht von uns.
Hi hier Walter und Lulubu,
mit ein bissken Glück ist Geschichten aus Scheilanas Welt morgen wieder bei BoD und dann wird das Buch sehr bald veröffentlicht sein.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
hatten jooa schon gedacht, Walter und Lulubu, dass das schon heute gemacht wird, aber manches wird halt immer umfangreicher.
Hi hier Clary und Dennis,
warten ist jooa eh unser unbeliebtester Lieblingssport, üben wir ihn also mal wieder fleissig.

14th of me and my and our Ben 2020
Hi hier Ben,
habe gestern so eine Reise auf einem Bergpfad unternommen, war, wie das so sein kann, manchmal beängstigend, ab und zu ooch mal ne schöne Aussicht, insgesamt links anstrengend. Wie will icke bewerten, ob es sich für mich und uns gelohnt hat? Und hört sich nicht schon das Wort ‚gelohnt‘ äusserst seltsam an.
Hi hier Lulubu und Walter,
wir probieren halt alle irgendwas aus, Ben, und versuchen dabei, darauf zu achten, dass es uns nicht schaden und wenn möglich nützt.
Hi hier Walter und Lisa,
auf Erkundungen gehen, Ben, unser Blickfeld erweitern, wohin uns das bringt?
Hi hier Dennis und Clara,
heute erstmal dazu, dass wir es uns gemütlich machen wollen.
Hi hier Julien, Julien und Scheilana,
ein Hauch von Sommer umweht uns, vielleicht lesen wir heute ein wenig in ‚In der Richtigen Welt‘ und geniessen es, mal weniger zu machen.

13th of me and my and our Ben 2020
Hi hier Ben,
warum wir eigentlich jede Tägin immer wieder müde bis sehr müde sind? Eine unserer Theorien ist, dass wir zu viel von uns fordern.
Hi hier Lisa und Walter,
und da wir nur dann weniger von uns fordern, wenn wir merken, dass wir kraftlos sind, können wir nicht herausfinden, wie es uns an Täginnen ginge, wo wir fit und munter sind und uns nicht fordern.
Hi hier Walter und Lulubu,
wenn wir uns richtig einschätzen, werden wir dieses Problem – vielleicht – innerhalb der zwei nächsten Jahre lösen.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
dösen ein wenig vor uns hin, Augen zu, Augen auf – und wieder zu …
Hi hier Clary und Dennis,
heute Morgen hatten wir noch gedacht, dass wir heute superfit sind – das war wohl nichts.

12th of me and my and our Ben 2020
Hi hier Ben,
icke bin jooa nicht der Erste von uns, der morgens gemerkt hat, dass es besser ist, an der jeweiligen Tägin nicht an einem unserer Bücher zu schreiben. Trotzdem bin icke schon sehr stolz auf mich und zufrieden mit mir für diese frühe Entscheidung, das hat uns doch einiges weniger an Stress gebracht, als wenn icke versucht hätte, daran festzuhalten, heute an meinem Buch zu schreiben.
Hi hier Lulubu und Walter,
jooa, Ben, so isses – und obwohl wir alle wissen, wie gut es uns tun würde – wird – heute nichts Zusätzliches zu machen, spielen wir immer noch – wenn ooch links unernst – mit dem Gedanken, ein Bild zu malen.
Hi hier Walter und Lisa,
spielt ihr beiden, Lulubu und Walter, fleissig weiter mit diesem Gedanken, solange wir heute nicht malen, ist das schon okay.
Hi hier Dennis und Clara,
auf unserem langen Weg, nicht so überfordernd mit uns umzugehen, sind wir – ooch – heute wieder ein Schrittchen vorwärtsgekommen. Schon in wenigen Jahren könnten wir unter Umständen vielleicht an unserem Ziel anlangen.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
kieken wir mal, Dennis und Clara. An unserem Ziel, Geschichten in Scheilanas Welt zu veröffentlichen sind wir noch nicht, aber … Unser Probeexemplar ist gestern angekommen und wir sind sehr zufrieden damit und so wird bald der nächste – letzte – Schritt folgen.

11th of me and my and our Ben 2020
Hi hier Ben,
die verschiedenen Formen und Stufes unseres Wartens … Mit manchen kommen wir sehr gut clar und andere belasten – nerven, ärgern – uns.
Hi hier Lisa und Walter,
darauf warten, dass wir heute nach Kassel ins Planetarium fahren, das belastet uns übergarnicht.
Hi hier Walter und Lulubu,
dass wir uns heute nicht in den Garten rausgesetzt haben, belastet uns ooch nicht.
Hi hier Julien, Julien und Scheilana,
dreizehn Grad haben auf uns keine sonderliche Anziehungskraft – aber der Hauptgrund, dass wir drinnen geblieben sind ist, dass wir heute in dieses Planetarium fahren, und ooch ohne Umziehereien uns links hektisiert fühlen.
Hi hier Clary und Dennis,
wenn Du, Ben, morgen Dein Buch Jungengeflüster angefangen hast, dann werden wir uns – vielleicht – aufs Malen stürzen für die nächsten paar Täginnen. Kieken wir mal …

10th of me and my and our Ben 2020
Hi hier Ben,
wir sind zwar schon seit vielen Stunden auf, haben schon ganz viel gemacht – aber ist irgendwer von uns richtig wach, richtig da? Unser Kopf will nur schlafen.
Hi hier Lulubu und Walter,
jooa, Ben, so isses. Was würde geschehen, wenn wir unser Alltäginsvielerlei einmal nicht machen würden?
Hi hier Walter und Lisa,
das wäre noch viel schlimmer als der Weltuntergang – stellen wir uns das also lieber nicht vor.
Hi hier Dennis und Clara,
jooa, Walter und Lisa, stimmen wir uns lieber darauf ein, dass gleich unser Timer klingelt und wir unseren Gugelhupf backfertig machen werden.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
vielleicht geschieht jooa ooch noch das Unmögliche und wir wachen heute auf.

9th of me and my and our Ben 2020
Hi hier Ben,
gleich wird es klingeln und wir werden uns dann daran begeben, unsere Brötchen fertig zu machen. Nen Butterkuchen wollen wir danach backen. Jooa, irgendwann im vorigen Satz war es dann soweit. Brötchen sind nun im Backofen und wir im Garten.
Hi hier Lisa und Walter,
schaffen wir es immer wieder locken, uns zu hektisieren? Und gelingt uns das so gut, weil das der Normalzustand für uns ist?
Hi hier Walter und Lulubu,
auf jede Fällin macht es uns mehr Arbeit, aus der Hektik hinauszugehen als in sie hinein.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
ooch wenn die Sonne nu nicht mehr scheint, so ist es doch links warm heute hier draussen.
Hi hier Clary und Dennis,
malen, schreiben, zeichnen, korrigieren – was gibt es jenseits davon in unserem Leben? Nujooa, backen auf jede Fällin ooch.

8th of me and my and our Ben 2020
Hi hier Ben,
vorher – während – und im Nachhinein, welche Unterschiede. Was haben wir uns ein paar Täginnen lang verrückt gemacht, weil das Paket mit Deinem Füller, Lulubu, und meinem Ring nicht gekommen ist. Und nu isses heute gebracht worden, Du hast schon mit Deinem Linkshänderinfüller geschrieben und mein Ring ist an einem unserer Finger – alles wieder ruhig und friedlich.
Hi hier Lulubu und Walter,
jooa, Ben, so isses. Und früher hätten wir uns noch viel mehr verrückt gemacht, hätten noch viel mehr unter dieser Warterei gelitten.
Hi hier Walter und Lisa,
sind heute Nacht noch mal aufgestanden und haben uns – so, wie früher oft – in Internet festgelesen. War okay, aber das reicht nu ooch wieder für mindesten ein halbes Jahr.
Hi hier Dennis und Clara,
spüren unsere Müdigkeit, und dieses Spüren ist das, was uns dazu bewogen hat, solche nächlichen Wachseinaktionen lieber nicht zu machen.
Hi hier Julien, Julien und Scheilana,
wollen ja eigentlich heute – mindestens – ein Bild malen, aber so, wie wir uns gerade fühlen, fragen wir uns, ob wir nicht stattdessen lieber garnichts machen.

7th of me and my and our Ben 2020
Hi hier Ben,
nach einem Rennen gleich das nächste starten? Klingt irgendwie bekloppt und doofblöde. Irgendwie schaffen wir es immer wieder, uns selber im Weg zu stehen – aber wollen wir nicht uns selber finden?
Hi hier Lisa und Walter,
von unserer Euphorie ein wenig runterkommen? Was ist das, was wir als etwas unheimlich empfinden?
Hi hier Walter und Lulubu,
was immer es ist, es sollte uns nicht schaden, wenn wir uns mehr Zeit lassen.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
Hoffnung ist der grösste Mist – dieser Spruch ist uns vorhin eingefallen. Und unser Warten auf ein Paket ist ein ganz – relativ – harmloses Beispiel.
Hi hier Clary und Dennis,
der Volksmund sagt dazu: „Hoffen und Harren macht manchen zum Narren“ – claro haben wir gerade nachgesehen, es war Ovid und nicht der Volksmund, der das gesagt hat.

6th of me and my and our Ben 2020
Hi hier Ben,
was ist – uns – möglich? Schon sehr lange sind nicht nur wir, sondern ooch unsere Vorgängerregierungen hier drinnen, sehr skeptisch, wenn uns erzählt wird, das etwas sehr Schwieriges sehr einfach zu lösen ist.
Hi hier Lulubu und Walter,
und wir sehen ooch keinerlei Grund dafür, von dieser unserer Meinung wegzukommen, Ben.
Hi hier Walter und Lisa,
wie geht es uns heute überhaupt? Haben so viel vor – sind wir dafür bereit?
Hi hier Dennis und Clara,
einfach weitergehen und hinterher sehen, ob es geklappt hat? Im Augenblick erscheint uns das als beste Lösung für jetze.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
machen wir also mal und merken dann heute Abend, wie wir damit gefahren – gegangen – sind.

5th of me and my and our Ben 2020
Hi hier Ben,
puuh, das war eine sehr anstrengende Therapiestunde gestern – und wie wir da weitermachen wollen? Das ist gerade ganz offen, brauchen erstmal einige Zeit, damit sich einiges setzen kann und wir dann was sehen.
Hi hier Lisa und Walter,
jooa, Ben, viele Jahre haben wir daran gearbeitet, uns zu stabilisieren, und das haben wir gut geschafft und brauchen das ooch sehr.
Hi hier Walter und Lulubu,
nun, wir haben schon gewusst, dass wir diese inneren Begegnungen nur in unserer Therapie machen wollen.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
Wagnisse sind eben Wagnisse.
Hi hier Clary und Dennis,
niefrau zwingt uns, an dieser Sache weiterzumachen, wenn wir merken, dass wir jetzt noch nicht bereit dazu sind, dann werden wir es lassen!!!!

4th of me and my and our Ben 2020
Hi hier Ben,
Du, Scheilana, hast eben beim Schreiben Deiner täginlichen Einträge gemerkt, dass wir mitten in aufregendenen Veränderungen sind und zwar genau in denen, in die wir schon seit einiger Zeit hinein wollen. Im Augenblick empfinde icke unsere Aufregung mit einem sehr deutlichen Freudegefühl zusammen – sehr angenehm!
Hi hier Lulubu und Walter,
jooa, Ben, und heute wird es sehr spannend werden in unserer Therapiestunde. Innere Friedensverhandlungen mit einigen Teilen – Bereichen – hier drinnen, die wir bisher sehr fern von uns gehalten haben – oder Ihr seid lieber sehr fern von uns gewesen – oder beides.
Hi hier Walter und Lisa,
puuh, mengenweise Veränderungen – und wir wollen darauf achten, dass sie uns nicht überrollen.
Hi hier Dennis und Clara,
haben gestern so eine Fluchtübung gemacht, wo wir mit unseren Beinen – im Sitzen – gelaufen sind. Das war sehr aufwühlend, und wir wollen diese Übung sehr gerne noch öfters machen.
Hi hier Julien, Julien und Scheilana,
wenn wir nach – seien es Monate, seien es Jahre – an einem Punkt ankommen, zu dem wir wollten, das ist immer – meist? – ein sehr schönes Gefühl. Wir wollten zwar dorthin, aber ob wir das ooch schaffen würden, das konnten wir vorher nicht wirklich wissen.

3rd of me and my and our Ben 2020
Hi hier Ben,
anscheinend kann es manchmal – für uns – beruhigend sein, wenn wir mal so alles aufschreiben, was uns gerade – wenig oder viel – aufwühlt. An Menge ist es gerade nicht sonderlich wenig.
Hi hier Lisa und Walter,
auf jede Fällin ins unsere Aufregung etwas gesunken – und wir meinen, dass wir sie gerade nicht wegdissen oder verdrängen – ooch, wenn wir sie im Augenblick sicherlich zur Seite geschoben haben.
Hi hier Walter und Lulubu,
was ist machbar, möglich, aushaltbar?
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
sehr strapazierfähig sind wir sicherlich nicht.
Hi hier Clary und Dennis,
was wollen wir? Was sind wir? Was verändert sich – und wie und in welche Richtung?

2nd of me and my and our Ben 2020
Hi hier Ben,
eigentlich machen wir das nicht sonderlich gerne, hier über ein Thema, das uns gerade beschäftigt, öfters hintereinander zu schreiben. Aber was wir – einge von uns – gerade erlebt haben, das war schon sehr aufwühlend.
Hi hier Clara und Scheilana,
jooa, Ben, das war es. Wir beide haben eben beim Schreiben mit unseren Linkshänderinnenfüllern gemerkt, wie viel Freude es uns macht, wenn wir mit den Federn übers Papier gleiten, ohne Kratzen, ohne Geräusche und all diesem Mist. Das Kind damals wurde gleich noch gezwungen, mit rechts zu schreiben. Anstatt Freude beim Schreibenlernen zu erleben hat es Minderwertigkeitsgefühle und Schlechtes Gewissen gelernt. Hat gelernt, nicht auf das zu achten, was es da beim Schreiben macht. Wir haben ja das Glück gehabt, dass eine unserer Vorgängerregierungen sich wieder auf links umtrainiert hat. Tja, und waren so dumm, statt unserer so schön schreibenden Füller irgendeinen schrecklichen Mist zu benutzen. Claro fragen wir uns, was das mit den Erfahrungen des kleinen Kindes vor sechzig Jahren zu tun hat.
Hi hier Lulubu und Walter,
wenigstens erleben wir nun, wie viel Freude und Spass uns schreiben, zeichnen und malen machen, endlich mit der Hand, die die Fähigkeiten dazu hat.
Hi hier Walter und Lisa,
sind sehr aufgewühlt. Wenigstens gibt es ja nun Füller, Scheren und ein paar – wenige – andere Sachen für uns Linkshänderinnen. Aber wenn wir so an Musikinstrumente denken – das bleibt ein Graus!!!!
Hi hier Dennis, Julien und Julien,
da können wir richtig froh sein, dass wir kein Instrument gelernt haben – das ist sooo traurig.

First of me and my and our Ben 2020
Hi hier Ben,
bei der Wahl zwischen etwas Bewährtem und etwas Neuem haben wir uns nach langem Hin und Her für das Bewährte entschieden – hat vielleicht mit unseren negativen Erfahrungen mit einigem Neuen zu tun.
Hi hier Lisa und Walter,
und sonst heute? Faulenzen rum, aber zu viel mehr sind wir ooch nicht sonderlich in der Lage.
Hi hier Walter und Lulubu,
zu dem weniger als viel mehr gehört ein Rosinenbrot, das gerade fertig gebacken ist. Und das Bewährte ist ein Füller der Sorte, die wir schon haben und mit dem wir gut schreiben. Wollen nu nicht noch aufdröseln, wer von uns mit was für einem Füller schreibt.
Hi hier Julien, Julien und Scheilana,
ist schon seltsam, um so was doch links Einfaches, wie einen Linkshänderinnenfüller zu kaufen, muss frau sich informieren, als wollte sie sich ne Mondrakete bauen.
Hi hier Clary und Dennis,
oder ausprobieren und nach wenigen Wochen hätten wir dann riesige Mengen von Füllern, die nicht für uns geeignet sind. Also lieber was nehmen, was wir schon kennen.

31st of me and my and our Scheilana 2020
Hi hier Scheilana,
‚für Linkshänder geeignet‘ – nach unseren Erfahrungen heisst das so viel wie: ‚Das ist der grösste Mist, kauft es Euch ja nicht!‘ Wir haben heute mal sehr genau auf Kratzgeräusche und Kratzen unserer Füller beim Schreiben unserer täginlichen Einträge geachtet – zwei Linkshänderfüller gleiten wirklich schön und ohne Geräusche über das Papier – über die anderen drei wollen wir so viel sagen, dass sie das nicht so schön und toll machen.
Hi hier Lulubu und Walter,
anscheinend gibt es wohl nur für Schulanfänger und Schüler gute Linkshänderfüller, zumindest wir entdecken keine – kaum? – andere.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
Linkshänderinnen – die verarschte Minderheit? Kommt uns immer mehr so vor.
Hi hier Dennis und Clara,
sind so richtig ärgerlich. Hatten uns wegen des Aussehens einige Füller gekauft, die alle richtig mies beim Schreiben sind.
Hi hier Julien und Julien,
gut, dass wir alte Sachen nicht so schnell wegschmeissen, so konntet ihr beide, Clara und Scheilana, wieder mit Euren alten Füller schreiben.

30th of me and my and our Scheilana 2020
Hi hier Scheilana,
Neues – Altes? – ausprobieren? Haben uns heute Morgen direkt noch mal hingelegt und zwei weitere Stunden geschlafen. Wie Du, Clara, schon gemeint hast, empfinden wir dette links zwiespältig. Ist schön, das zu machen und ist nicht schön, dass es dadurch danach schon so spät ist.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
wenn wir so was also noch mal machen wollen, dann sicherlich nicht sonderlich oft. Ist das weird?
Hi hier Walter und Lulubu,
irgendwie schon, Walter, Lisa, Ben, etwas Schönes nicht machen wollen, das klingt äusserst bekloppt und doofblöde. Aber wir finden es halt ebenso doofblöde und bekloppt, wenn schon ganz viel von der Tägin vorbei ist.
Hi hier Julien und Julien,
mal kieken, wie wir darüber in ein paar Täginnen fühlen und denken werden.
Hi hier Clary und Dennis,
in diesem Jahr haben wir uns meist – oft – dazu entschieden, uns lieber früher schlafen zu legen. Wären wir morgens oft lieber noch liegengeblieben? Haben wir diese Wünsche so sehr zur Seite gedrückt, dass wir sie noch nicht einmal bemerkt haben?

29th of me and my and our Scheilana 2020
Hi hier Scheilana,
ne Jogginghose bestellen? Wie schon vor zwei Jahren haben wir das ooch heute wieder aufgegeben.
Hi hier Lulubu und Walter,
doch lieber in real ansehen und anprobieren?
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
oder einfach mal uns trauen – oder warten, bis wir soweit sind. Wenn wir Widerstände haben, dann sind die -manchmal, oft – gut begründet, ooch wenn unser Verstand nichts von diesen Gründen kennt.
Hi hier Dennis und Clara,
klingt einleuchtend, Lisa, Ben und Walter, warten wir also mal wieder zwei Jahre – oder was für eine Zeit ooch immer.
Hi hier Julien und Julien,
puuh!!!!

28th of me and my and our Scheilana 2020
Hi hier Scheilana,
Sommer – war da mal was in diesem Jahr? Seit einigen Täginnen haben wir die Heizung an und so ist es schön warm in unserer Wohnung. Nun, das ist es im Winter ooch!
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
lieber nicht weiter über dieses Wetter nachfühlen und vordenken – sonst wird uns noch ganz übel.
Hi hier Walter und Lulubu,
und immer wieder kommen wir zu dieser Frage zurück, was das für seltsame Wesen waren, die vor vielen Jahrzehntausenden – oder noch früher – das schöne, warme Afrika verlassen haben und in die Eiszeitgegenden gezogen sind.
Hi hier Julien und Julien,
jooa, Walter und Lulubu, nachvollziehbar ist da für uns nahezu nichts – weniger als nichts.
Hi hier Clary und Dennis,
und gäbe es nicht diese wunderschöne Erfindung, die Heizung heisst … Kennen jooa noch anderes aus der Frühzeit unseres Körpers, Eisblumen an den Fensterscheiben der Wohnung und all so was.

27th of me and my and our Scheilana 2020
Hi hier Scheilana,
bin icke damit zufrieden, dass wir es heute langsam angehen und fortfahren lassen? Puuh, wenn icke das wüsste.
Hi hier Lulubu und Walter,
uns zu was zwingen? Zwingen wir uns nicht jede Tägin zu was? Oder ist das mehr ein überreden – oder gar überzeugen?
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
wir haben uns ja heute Morgen, direkt nachdem wir aufgestanden sind, noch mal hingelegt. Das war schön, aber – warum aber? – am liebsten wären wir dann viel länger liegengeblieben, als wir es gemacht haben.
Hi hier Dennis und Clara,
und das Ergebnis davon? Einerseits die Gedankenkette, das lieber nicht noch mal zu machen, und andererseits, dass, wenn wir es wieder machen, wir dann so lange liegenbleiben, wie wir wollen. Puuh!
Hi hier Julien und Julien,
uns auf was – und wann – einlassen? Welche Veränderungen wollen wir und welche würden wir auslösen?

26th of me and my and our Scheilana 2020
Hi hier Scheilana,
‚uns schonen‘, davon spricht Du, Julien, schon so lange – und sind wir nicht tausend Schritte gegangen? Die uns überall hin geführt haben, nur nicht dahin, wo wir es wollten.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
uns um uns kümmern? Notbremsen ziehen? Puuh, je schneller wir langsam werden wollen, umso mehr landen wir wohl doch eher beim Gegenteil.
Hi hier Walter und Lulubu,
ist uns einiges clarer geworden? Wollen wir – können wir – etwas – und wie – davon umsetzen?
Hi hier Julien und Julien,
wenn Übererregtheit in uns ist, wie sollen wir dann Ruhe aushalten wollen – können?
Hi hier Clary und Dennis,
uns nicht nur unseren Schlaf gönnen, sondern ooch im wachen Zustand – ja was? – wie wild in unserem Hamsterrädchen herumrasen?

25th of me and my and our Scheilana 2020
Hi hier Scheilana,
mich mit dem Unabfindbaren abfinden? NEIN!!!! Ständig mit meinem Kopf gegen die Bergwand anrennen? NEIN!!!! Was also kann ich machen? Ich habe keine Antwort darauf.
Hi hier Lulubu und Walter,
vergessen, wegsehen, wegdissen, wütend weinen.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
Tunnel in die Bergwand sprengen? Haben wir alle hier drinnen nicht ein riesiges Gebirge abgetragen?
Hi hier Dennis und Clara,
steter Tropfen höhlt den Stein? Nicht aufgeben? Immer weitermachen?
Hi hier Julien und Julien,
in der Sonne sitzen und uns ausruhen?

24th of me and my and our Scheilana 2020
Hi hier Scheilana,
dass unsere inneren Landschaften sehr unterschiedlich sind, das wissen wir zwar – nahezu – immer, aber zwischen wissen und erleben liegen sehr deutliche Unterschiede.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
jooa, Scheilana, so isses, und wenn wir in einigen Gebieten lange nicht waren, was bleibt dann, wenn wir mal an sie denken?
Hi hier Walter und Lulubu,
war sicherlich – ooch – gut, dass wir einige von ihnen lange nicht besucht haben, aber nun machen wir es wieder und haben das Gefühl, dass das nun für uns sehr notwendig geworden ist.
Hi hier Julien und Julien,
können wir jetzt durch diese Gebiete gehen, ohne uns dabei – neu – zu verletzen? Können wir dort ein wenig etwas heilen? Können wir uns ein wenig heilen, wenn wir dorthin gehen?
Hi hier Clary und Dennis,
uns unsere Verwirrtheit erlauben, akzeptieren, dass vieles nicht so ist, wir wir es meinen, vorsichtig und liebevoll mit uns umgehen, mit allem in uns?

23rd of me and my and our Scheilana 2020
Hi hier Scheilana,
uns aushalten, uns halten, wenn das Arbeit ist, dann haben wir heute Morgen schon sehr viel gearbeitet.
Hi hier Lulubu und Walter,
und wenn uns das dabei hilft, gesund zu werden, dann sind wir heute ein paar Schritte in diese Richtung gegangen.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
und nu? Müde, schlapp, zufrieden? Was können wir uns daraus für Ziele für gleich bauen?
Hi hier Dennis und Clara,
hört sich so an, als sollten wir gleich mal ne Runde powernappen und dann weitersehen, Lisa, Ben und Walter.
Hi hier Julien und Julien,
haben uns eben wieder reingesetzt, diesen fast ständigen Dauerwind wollen wir nur eine begrenzte Zeit erleben.

22nd of me and my and our Scheilana 2020
Hi hier Scheilana,
im Gleichgewicht bleiben? Sicherlich bin icke – sind wir – bei mir – bei uns – wenn icke so schief hänge, dass icke bald hinfalle, aber im Gleichgewicht fühle icke mich dabei nicht wirklich. Wenn wir vor einer Seite in uns weglaufen, dann kommt wohl irgendwann so eine Schieflage zustande.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
sind heute mal ein wenig in diese Richtung gegangen, vor der wir ne ganze Zeitlang geflohen sind. Ist keine uns anziehende Gegend, aber trotzdem ist es gut, dass wir uns da mal wieder umsehen.
Hi hier Walter und Lulubu,
seltsame Brühe, in der wir herumschwimmen, so hast Du, Clara, das vorhin benannt, und gemeint, dass es schöner wäre, wenn wir nicht in sondern neben dieser Brühe wären.
Hi hier Julien und Julien,
im Augenblick scheinen wir das – wieder? – zu sein.
Hi hier Clary und Dennis,
haben uns seit gestern Mut gemacht, uns diesen Gefühlen zu stellen, sie auszuhalten und trotzdem nicht in ihnen zu ertrinken. Scheint bislang zu klappen.

21st of me and my and our Scheilana 2020
Hi hier Scheilana,
haben vorhin ein wenig über unsere Verwirrungen nachgedacht und überlegt, ob einiges halt wirklich so kompliziert ist, dass es uns verwirrt.
Hi hier Lulubu und Walter,
ob heute wohl wirklich die letzte warme Sommertägin in diesem Jahr ist?
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
wir sind auf jede Fällin sehr faul und behäbig – passt wohl links gut zu diesem Wetter.
Hi hier Dennis und Clara,
so langsam, wie wir uns durch diese Tägin bewegen, brauchen wir heute nicht sonderlich überlegen, was wir machen wollen.
Hi hier Julien und Julien,
nee, Dennis und Clara, bis wir solche Gedanken erfasst haben, ist diese Tägin schon wieder vorbei.

20th of me and my and our Scheilana 2020
Hi hier Scheilana,
so, Lisa, nun hängt Dein neues Portrait ooch an unserem Küchenschrank – supertoll!!!!
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
mal wieder eine Veränderung – eine schöne!!!!
Hi hier Walter und Lulubu,
ganz dunkle Wolken sind am Himmel, aber regnen soll es nu nicht – das isse seltsam.
Hi hier Julien und Julien,
Einkäufe hinter uns, Dein Portrait, Lisa, lamimieren lassen hinter uns, es aufhängen hinter uns, Fladenbrot backen vor uns und Du, Lisa, willst gleich an Deinem Diesseits des Nichts schreiben.
Hi hier Clary und Dennis,
war nen bissken ville eben, mal kieken, wie wir uns davon erholen werden.

19th of me and my and our Scheilana 2020
Hi hier Scheilana,
Musik hören – eine Welt ohne Musik, das ist eine gruselige Vorstellung. Schade, dass wir selber fast garnicht singen.
Hi hier Lulubu und Walter,
Kinderlieder sind nahezu das Einzige, was wir hinbekommen – und claro: Happy Bithday.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
da haben hier gestern garnicht geschrieben, wenigstens das – und wohl ooch nur das – wollen wir nu nachtragen.
Hi hier Dennis und Clara,
in unseren Fantasiewelten ist das ja links anders, da sind wir selber sehr musikalisch, singen, spielen Klavier und all so wasse.
Hi hier Julien und Julien,
heute die Tägin ist für uns schon wie Herbst, die Sonne ist nun schon lange nicht mehr so hoch am Himmel, die Schatten werden immer länger.

18th of me and my and our Scheilana 2020
Hi hier Scheilana,
Lulubu, Clara und icke werden ab morgen unsere täginlichen Einträge wieder mit unseren alten Füllern schreiben. Dieses Gekrakele, wie Du, Lulubu, das eben benannt has, sind wir nun leid – hoffentlich endgültig.
Hi hier Walter, Lisa und Ben,
gestern haben wir drei also unser zweites gemeinsames Buch begonnen, das finden wir superklassetollchens!!!
Hi hier Walter und Lulubu,
hatten uns für heute den Wecker gestellt- auf sechs – weil unser Enkelsohn heute seine Einschulung nebst Feier hat und wir dafür zwei Brote backen wollten und gebacken haben.
Hi hier Julien und Julien,
und kurz nach zwölf machen wir uns auf zu dieser Feier.
Hi hier Clary und Dennis,
vorhin hat uns ein Überraschungsschauer reingescheucht, nun wird schon wieder die eine oder andere Ecke am Himmel blau.

17th of me and my and our Scheilana 2020
Hi hier Scheilana,
haben heute – seit langem mal wieder – nach Linkshänderfüllern geschaut. Ist so ähnlich, wie wenn frau in ein Geschäft geht, nach Milch fragt und Bananen hingelegt bekommt. Ganz, ganz wenig ist wirklich für Linkshänder – richtig mies so was!
Hi hier Lulubu und Walter,
wir hatten jooa gestern ein wenig auf Wiki und anderswo über Linkshändigkeit gelesen – das klang ooch alles eher sehr sparsam, um es mal positiv auszudrücken.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
einige gute Füller haben wir jooa, wenn ooch da meist die Feder links dick schreibt, aber ganz viele kratzen, schreiben nicht richtig – ständig müssen wir Buchstaben nachziehen – äusserst niederschmetternd!
Hi hier Dennis und Clara,
am besten von unseren sind einige Schulfüller. Bleiben wir also bei denen – oder kommen wieder auf sie zurück.
Hi hier Julien und Julien,
würden am liebsten jetze ein wenig mehr von unserem Frust rauslassen, aber lassen das mal.

16th of me and my and our Scheilana 2020
Hi hier Scheilana,
durch die Tägin treiben – driften? Ein wengig finde icke jooa ganz okay, aber irgendwann wirkt es übertrieben auf mich.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
jooa, Scheilana, das erinnert ooch uns langsam immer mehr an frühere Wegdissereien – da doch lieber gleich schlafen.
Hi hier Walter und Lulubu,
das isse so unsere Art, uns in irgendwas zu verbeissen, da hängen wir dann dran, bis wir es wieder los sind, was manchmal Wochen und Monaten gedauert hat.
Hi hier Julien und Julien,
schauen uns Inhaltsangaben und Kommentare über chinesische Filme an – als hätten wir nicht eh schon viel zu viele Filme und Serien.
Hi hier Clary und Dennis,
ist so, wie ihr beide, Walter und Lulubu, geschrieben habt. Ob wir diesmal schneller loslassen können? Schön wäre es.

15th of me and my and our Scheilana 2020
Hi hier Scheilana,
so, nach viel Regen heute Morgen sitzen wir nun also wieder im Garten. Ein wenig müde und träge fühle icke mich.
Hi hier Lulubu und Walter,
Du, Scheilana, und wir beide haben heute ooch ausserhalb des Üblichen ooch nicht – viel – vor.
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
sogar die Sonne kommt – wenn ooch nicht so richtig – ein wenig hervor.
Hi hier Dennis und Clara,
gleich ne korrigierte Textdatei wieder korrigieren und dann kannst Du, Lisa, mit Deinem Schreiben an Deinem Diesseits des Nichts loslegen.
Hi hier Julien und Julien,
und wir anderen können schlafen oder uns sonst wie ausruhen.

14th of me and my and our Scheilana 2020
Hi hier Scheilana,
mein Monat. Mein Monat? Nun, da icke mir von Euch, Lisa und Julien, ganz viele Täginnen habe schenken lassen – nuja, eingetauscht habe – ist das weit mehr Euer als meiner.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
gestern noch auf einem Planeten in einem anderen Universum und heute ganz einfach nur hier in unserem Garten – wie gefällt uns das?
Hi hier Walter und lulubu,
anscheinend ist die allgemeine Stimmung hier drinnen heute sehr entspannt und schön, Lisa, Walter und Ben.
Hi hier Julien und Julien,
sind uns heute noch immer nicht clar, was wir so alles noch machen wollen.
Hi hier Clary und Dennis,
das ist ja etwas, was wir ganz oft vermissen, Julien und Julien.

13th of me and my and our Scheilana 2020
Hi hier Scheilana,
die schöne Wärme verschwindet langsam. Natürlich können wir ooch in den nächsten Täginnen noch immer wieder mal hier im Garten sitzen, aber …
Hi hier Lulubu und Walter,
einige von uns hatten ja davon geträumt, dass wir hier draussen ganz viele Bilder malen und zeichnen würden, aber es sieht immer weniger danach aus.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
wenn es wenigstens noch einige wären, Lulubu und Walter, das wäre schon sehr schön.
Hi hier Dennis und Clara,
und hier draussen schreiben ist jooa ooch ne sehr feine Sache.
Hi hier Julien und Julien,
tja, wie geht es uns denn so? Habe wir unser Unbehagen, das so unter dem Teppich wohnt, ein wenig beruhigen können?

12th of me and my and our Scheilana 2020
Hi hier Scheilana,
mich wohlfühlen. Lulubu, Du hast vorhin geschrieben, dass wir unserem Unbehaben freundlicher begegnen, es nicht in die Ecke stellen wollen, und Du, Clara, hast geschrieben, dass etwas verstehen oft erst – fast – am Ende des Weges möglich wird. So haben wir sicherlich früher viele kluge Sätze gehört und gelesen, aber haben sie uns was genutzt? Manchmal ist sicher eine Ahnung, ein Glitzern, zu uns durchgedrungen.
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
und Du, Scheilana, hast vorhin geschrieben, dass wir unsere innere Welt nicht nur befrieden sondern verschönern wollen. Klingt ooch sehr fein.
Hi hier Walter und Lulubu,
wir haben halt in den letzten Täginnen morgens links viel Unbehagen gefühlt. Schon länger versuchen wir, solches Unbehagen anzunehmen, heute sind wir vielleicht wieder einen Schritt dabei weitergekommen.
Hi hier Julien und Julien,
tja, das ist alles sehr spannend und fühlt sich befreiend an.
Hi hier Clary und Dennis,
was an unseren Empfindungen kommt aus der Vergangenheit und was aus der Gegenwart – und auf welche seltsamen Weisen sind sie miteinander verknüpft?

11th of me and my and our Scheilana 2020
Hi hier Scheilana,
ist es das schöne Wetter, das unsere – verwirrte – Stimmung aufheitert? Sind wir bei unseren – stolperigen – Wanderungen an einer Stelle gelandet, wo wir ein wenig verschnaufen und durchatmen können?
Hi hier Lulubu und Walter,
von beidem etwas, Scheilana. Wie wild durch unbekannte Gegenden rasen bringt uns zwar vorwärts, aber irgendwie nicht so, wie wir es gerne hätten.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
zwischen wissen, fühlen und machen liegen nahezu immer riesige Welten, und wenn wir diese nicht immer wieder durchschreiten, dann bringen wir diese drei ooch nicht zusammen.
Hi hier Dennis und Clara,
mit den besten Absichten in die falsche Richtung gehen – wie oft machen wir das?
Hi hier Julien und Julien,
und wie lange brauchen wir, um umzudrehen, wenn wir denken, dass wir auf dem falschen Weg sind? Und gehen wir dann in die richtige Richtung?

10th of me and my and our Scheilana 2020
Hi hier Scheilana,
heute haben wir wirklich – bisher – links schön Ruhe erlebt, uns erlebt, gedacht, gefühlt. Was mich gerade bewegt, ist – es war glaube – Dein Beispiel, Clara, mit den zehn Stück Kuchen für uns, dass es darum geht, dass jede und jeder von uns ein Stück isst, und danach können wir alle trauern, dass nicht noch mehr Stücke da sind.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
Grundbedürfnisse erfüllen, so hast Du, Scheilana, darüber gedacht. Gemeinsame Verantwortung?
Hi hier Walter und Lulubu,
wir können nicht alle alles immer machen – und vieles haben wir bisher einigermassen gut geschafft. Ob wir es noch besser schaffen, das werden wir erleben.
Hi hier Julien und Julien,
gestern haben wir alle uns allen Raum und Zeit gegeben, das war schön und sehr wichtig.
Hi hier Clary und Dennis,
erkunden, was jenseits unserer bekannten Pfade liegt? Einerseits sind wir so froh, dass wir endlich ein paar Pfade kennnen, über die wir gefahrlos gehen können, und andererseits wollen wir schon sehr gerne ein paar andere Pfade kennenlernen. Claro welche, die ooch links gefahrlos sind.

9th of me and my and our Scheilana 2020
Hi hier Scheilana,
eine Pausentägin vom Schreiben sollte dette heute werden. Tja, ist es vielleicht ooch irgendwie, aber einige von uns – nämlich sieben – haben schon links viel in einem unserer Bücher geschrieben, und wir drei, Walter und Clara, werden da heute ooch noch was dazuschreiben.
Hi hier Lulubu und Walter,
Immer was los in Schloss Entensee – da haben wir vorhin geschrieben. Einerseits kam das ganz überraschend, andereseits lag das schon eine längere Zeit in der Luft.
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
jooa, Lulubu und Walter, so isses.
Hi hier Dennis und Clara,
sommerlich warm – ooch wenn die Sonne hinter Wolken verborgen ist. Das ist jooa das Wetter, das von uns aus das ganze Jahr hier sein könnte – und in Schloss Entensee isses jooa ooch so.
Hi hier Julien und Julien,
Wünsche, die nicht einfach in Erfüllung gehen – das erspart uns sicherlich viele üble Nachwirkungen.

8th of me and my and our Scheilana 2020
Hi hier Scheilana,
Sommer da, gute Laune da, Munterkeit da – und was werden wir heute damit machen? Na claro werden wir was schreiben – an Die Ebene der Riesensäulen.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
nun, wir drei haben eben unsere Homework gemacht und diesmal ooch erfolgreich darauf geachtet, dass wir dabei nicht in irgendeiner Versenkung verschwinden. Das freut uns.
Hi hier Walter und Lulubu,
Du, Dennis, und wir beide haben gestern schon viel an unserem Buchi geschrieben, davon zehren wir nun ein Weilchen.
Hi hier Julien und Julien,
endlich mal nicht mehr frösteln und frieren.
Hi hier Clary und Dennis,
eintauchen in unser fünftes Black Castle Buch, sind schon ein wenig aufgeregt.

7th of me and my and our Scheilana 2020
Hi hier Scheilana,
so, da hatten wir gestern unsere erste Beratungsstunde bei einer neuen Frau – und wir waren sehr offen und es war eine sehr bewegende Stunde für uns.
Hi hier Lulubu und Walter,
jooa, Scheilana, das war es. Vielleicht sehen wir nun wieder etwas, wo eine lange Zeit alles vom Nebel verborgen war.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
verlassen werden und uns deshalb zurückziehen – ist das eine Spirale, die an einem Punkt endet? An einem Punkt, zu dem wir nicht wollen.
Hi hier Dennis und Clara,
puuh, warten wir einfach mal ab, wie sich das – und anderes – entwickelt.
Hi hier Julien und Julien,
so langsam wird es hier so warm, dass sich unser Denken ein wenig zurückzieht.

6th of me and my and our Scheilana 2020
Hi hier Scheilana,
icke mich ein wenig wohler fühlen, wir uns ein wenig wohler fühlen? Fühlt sich gut an, was ist es, was uns fehlt?
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
wir wollen sehr gerne sehr viel fitter und munterer sein, Scheilana.
Hi hier Walter und Lulubu,
wir denken an an die vielen Sachen, die wir noch machen wollen, und würden sie am liebsten sofort machen, Scheilana.
Hi hier Julien und Julien,
so Wetter wie heute haben wir wochenlang vermisst, Scheilana.
Hi hier Clary und Dennis,
länger eintauchen in unsere schönen Fantasien, Scheilana.

5th of me and my and our Scheilana 2020
Hi hier Scheilana,
heute schreibst Du, Julien, Dein Wir zu Ende. Dann haben wir alle vier Bücher, die wir in diesem Jahr fertig schreiben wollten, geschafft. Mal kieken, was uns noch so erwartet und wir machen werden.
Hi hier Lulubu und Walter,
heute erwartet uns eine Tägin, in der die Temperaturen wieder in einem Bereich liegen, wo wir uns wohl fühlen.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
jooa, Lulubu und Walter,
diese Friererei in den letzten Täginnen war mehr nervenaufreibend als angenehm.
Hi hier Dennis und Clara,
noch ein paar Sommertäginnen geniessen, bevor der Winter wieder alles verdunkelt.
Hi hier Julien und Julien,
auf jede Fällin merken wir heute sehr deutlich, wie abhängig wir – manchmal? immer? – von äusseren Umständen sind.

4th of me and my and our Scheilana 2020
Hi hier Scheilana,
wir hatten uns heute sogar mal in die Sonne gesetzt – war sehr angenehm nach dieser Friererei im Schatten, hat allerdings den Nachteil, dass unser Kopf dröge davon wird. Und so sitze icke – und wir alle – wieder hier im Schatten, dicke Jacke an, nicht ganz zufrieden mit dieser Welt.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
also haben wir uns die Jacke ausgezogen und warten darauf, dass es uns bald wieder kalt wird.
Hi hier Walter und Lulubu,
Routine hat für uns viele Vorteile, aber wenn wir sie ooch dann anwenden, wenn sie nicht so sinnvoll ist – was dann?
Hi hier Julien und Julien,
bestimmte Sachen, die wir machen, wirbeln uralte Gefühle auf. Solche Sachen zu vermeiden, ist eine Möglichkeit, aber andere wären uns lieber – wenn wir sie denn hätten.
Hi hier Clary und Dennis,
dieses immer wieder Erleben, dass sich manches in uns nicht ändert, egal, wie wir es damit ooch versuchen, das ist schon links doofblöde.

3rd of me and my and our Scheilana 2020
Hi hier Scheilana,
heute ist sone Tägin, an der wir uns ständig was anziehen und ausziehen. Anziehend finde icke solche Täginnen nicht.
Hi hier Lulubu und Walter,
tja, und was bewegt uns sonst heute so? Du, Clara, willst gleich an Deinem vierten Ich bins Clary schreiben.
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
mal kieken, ob wir – einige von uns – an fünf Täginnen hintereinander schreiben werden.
Hi hier Dennis und Clara,
und mal kieken, wie wir uns dann hinterher fühlen werden.
Hi hier Julien und Julien,
und mal kieken, ob uns morgen mehr und anderes einfällt als heute.

2nd of me and my and our Scheilana 2020
Hi hier Scheilana,
was ist denn heute für eine Tägin? Sind zwar schon wieder fast sechs Stunden wach – aber sind wir das überhaupt? Morgens Regen und nun haben wir uns rausgesetzt- sonst ist das immer fast umgedreht, wenn es regnet.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
dass wir zum Frühstück unser Mittäginessen gegessen haben, ist jooa eher etwas, was wir links gut kennen.
Hi hier Walter und Lulubu,
und dass wir zwischen munter sein und einschlafen können hin- und herpendeln ist vielleicht ooch nichts Neues für uns.
Hi hier Julien und Julien,
kieken wir also mal, wie das heute so weitergehen wird.
Hi hier Clary und Dennis,
nu, als nächstes werden wir gleich unseren Backofen abschalten, in dem sich ein Rosinenbrot befindet.

First of me and my and our Scheilana 2020
Hi hier Scheilana,
tja, schön warm ist es jooa, aber wie ist so unsere – meine – Fühl- und Denkfähigkeit gerade?
Hi hier Lulubu und Walter,
jooa, Scheilana, schwere Entscheidung, ob Du gleich lieber an Deinem ‚Zwischen den Wolken‘ schreiben willst oder ob wir gemütlich hier so herumsitzen.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
unser Kopf scheint sich mehr auf gemütlich herumsitzen eingestimmt zu haben.
Hi hier Dennis und Clara,
gleichzeitig zehn Lieder hören und gleichzeitig zehnmal leben – einerseits unser Traum, aber andererseits klingt das mehr wie ein Alptraum.
Hi hier Julien und Julien,
wobei wir da mal wieder bei dem Wunsch sind, das jede und jeder von uns ihren – seinen – eigenen Körper hat.

31st of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
im Garten sitzen, die Temperaturen nähern sich heute langsam – sehr langsam – sommerlichen Bereichen. Was ist möglich?
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
jooa, Julien, in unserer Fantasie mal wieder sehr viel mehr als in unserer Wirklichkeit. Broccoli kochen, Salat zu bereiten und ansonsten wohl weiter hier herumsitzen und es uns gemütlich machen.
Hi hier Walter und Lulubu,
unsere gestrige Weltreise haben wir gut hinter uns bekommen, war schön, aber oft wollen wir so was lieber nicht machen – viel zu anstrengend.
Hi hier Julien und Scheilana,
gestern waren wir jooa schon vor zehn mit – fast – unserem gesamten Alltäginsvielerlei durch, und heute geht es schön langsam voran.
Hi hier Clary und Dennis,
sind uns noch nicht so ganz sicher, ob wir überhaupt schon wach sind oder schon wieder schlafen – oder doch?

30th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
für welche wie uns, die ihre Wohnung und ihren Garten schon kaum verlassen, ist das, was wir heute unternehmen schon eine Weltreise. Für andere sind wohl Entfernungen von hundert Kilometern eher garnichts.
Hi hier Lulubu und Walter,
auf jede Fällin sind wir schon vor halb sechs aufgestanden und haben claro ooch schon ganz viel gemacht – ist gerade zehn nach neun – und nu warten wir – während wir hier schreiben – darauf, dass wir abgeholt werden.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
sechzehn Brötchen – die wir gestern schon gebacken haben – haben wir eben fertig gemacht. Mal kieken, wie viele davon wann gegessen werden.
Hi hier Dennis und Clara,
sind wir nu aufgeregt und merken das nur nicht? Oder wasse?
Hi hier Scheilana und Julien,
da wir die Brötchen schon fertig haben, Dennis und Clara, brauchen wir wohl nicht sonderlich aufgeregt zu sein.

29th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
ein Wetter, das mehr in einen Herbst passt, als in diesen Monat. Und wir haben uns gewundert, was mit uns los ist, bis Du, Lisa, uns darauf aufmerksam gemacht hast, dass wir in den letzten Täginnen ganz viel gemacht haben.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
und so bleibt in unserem Kopf weiterhin alles wirre und durcheinander, und wir machen unsere Alltäginsvielerleis und irgendwas und unsere Täginnen sind ganz schnell wieder vorbei.
Hi hier Walter und Lulubu,
wir sehnen uns nach irgendwelchen supertollen – ja, was? – Stimmungen, Durchblick, Muntersein und wundern uns, dass wir die nicht so erleben, wie wir es uns vorstellen.
Hi hier Julien und Scheilana,
eigentlich wollen wir immer höchstleistungsfähig sein – wenn wir es sind, dann ist unsere Welt in Ordnung.
Hi hier Clary und Dennis,
irgendwie so scheint es zu sein, Julien und Scheilana, und so machen wir halt ooch dann, wenn wir uns eigentlich erholen wollen, immer wieder was, das uns anstrengt. Dieser uralte Körper ist halt nicht mehr so sonderlich leistungsfähig.

28th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
langsam bewegen wir uns in Richtung Munterkeit zu. Ansonsten? Wir haben ‚Geschichten aus Scheilanas Welt‘ noch mal korrigiert und das war gut so.
Hi hier Lulubu und Walter,
heute haben wir uns zum Frühstück im Backofen Möhren und japanische Auberginen geschmort – sehr, sehr leckerchens!!!!
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
und gleich wollen wir noch ein Bild für ‚Geschichten aus Scheilanas Welt‘ malen, damit dann ooch auf dieser Doppelseite ein Bild sein wird.
Hi hier Dennis und Clara,
fühlen wir uns nun gemütlich oder angetrieben? Oder beides gleichzeitig? Irgendwie seltsam.
Hi hier Scheilana und Julien,
jooa, Dennis und Clara, machen Sachen, die wir machen wollen, damit wir bald Sachen machen können, die wir machen wollen.

27th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
mich kennenlernen, uns kennenlernen – was ist das überhaupt? Lernen, das scheint mir verständlich zu sein – aber kennen? Was mag das bedeuten?
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
manche Aspekte von kennen scheinen wir zu kennen, Julien. Kennen wir einen Baum, weil wir ihn wiedererkennen?
Hi hier Walter und Lulubu,
von uns kennen wir auf jede Fällin nur sehr wenig.
Hi hier Julien und Scheilana,
fast alles liegt im Nebel verborgen, vielleicht denken wir immer wieder, zu wissen, dass wir an bestimmten Ecken schon mal waren – aber ist das so?
Hi hier Clary und Dennis,
fremd und vertraut – zugleich und abwechselnd – klingt alles irgendwie sehr verwirrend. Und woran halten wir uns fest?

26th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
mich zurückhalten? Eigentlich ganz einfach, aber gefallen tut es mir übergarnicht.
Hi hier Lulubu und Walter,
jooa, Julien, aber Du bist dabei nicht alleine, Dennis und wir beide hätten ooch so gerne in diesem Monat geschrieben, aber wir sind so schon mehr als fix und kaputt.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
und so ist immer wieder warten angesagt, bis wir merken, dass einiges wieder geht, ohne dass wir uns noch tiefer reinreissen.
Hi hier Dennis und Clara,
tja, ist ne schwierige Sache, die ganz einfach scheint.
Hi hier Scheilana und Julien,
wir brauchen jooa nur ein wenig in uns reinzuhorchen, dann merken wir, was uns gerade möglich ist und was das für Folgen hätte.

25th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
Ungewissheiten? Wie offen ist dieses System hier drinnen? Was davon können wir wann wie wahrnehmen? Spüren wir, wenn was nicht stimmt?
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
haben wir gestern in unserer Therapiestunde wieder etwas zu uns gefunden? Fühlt sich so an.
Hi hier Walter und Lulubu,
auf unserem Weg, von hochleistungsfähig zu müde und kaputt und zu uns wieder munter fühlen, sind wir wir mitten in der Ebene der kaputten Müdigkeit – wie lange wir wohl schlafen müssen, um hier heraus zu kommen?
Hi hier Julien und Scheilana,
jooa, Walter und Lulubu, wie lange wird das noch dauern?
Hi hier Clara und Dennis,
heute werden wir uns unseren Aufenthalt in dieser Ebene mit selbstgebackenen Brötchen und selbstgemachter Kirschmarmelade mit selbstgemixter süsser Sahne versüssen.

24th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
eine Tägin – so schnell immer vorbei. Nun, das kann icke jooa ooch so sehen, dass es mir und uns gut geht.
Hi hier Lulubu und Walter,
und wenn das so wäre – ist – dann wäre das äusserst doofblöde. Wäre doch viel schöner, wenn die Täginnen, die unangenehm sind, ganz schnell vorüber gehen.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
jooa, Lulubu und Walter, so wäre das deutlich besser.
Hi hier Dennis und Clary,
letztlich landen wir bei solchen Gedankenflügen immer da, dass wir uns einen Körper teilen müssen.
Hi hier Scheilana und Julien,
jooa, Dennis und Clary, und das ist immer wie ein Stich ins Herz – so schön es ist, dass wir alle hier drinnen sind.

23rd of me nd my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
innen wie aussen? Nicht richtig Sommer, aber ein wenig wärmer?
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
wenn das Chaos der Hektik weniger wird, hat dann das Chaos der Ruhe mehr Platz hier drinnen?
Hi hier Walter und Lulubu,
von Ruhe sind wir noch einiges entfernt – es sei denn, wir meinen die Ruhe der Erschöpfung.
Hi hier Julien und Scheilana,
jooa, Walter und Lulubu, irgendwie so. Immer wieder erleben wir ein paar Augenblicke, wo wir unsere Ruhe geniessen können – und was ist drumherum?
Hi hier Clara und Dennis,
tatsächlich blauer Himmel über uns – ohne jede Wolke – nur warum wird es nicht richtig warm?

22nd of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
dazu gezwungen werden, das, was wir eh machen wollen, zu machen? Unser Körper hat uns mal wieder sehr deutlich unsere Grenzen aufgezeigt.
Hi hier Lulubu und Walter,
und wir können uns immer schneller im Kreise drehen und uns dabei wundern, warum es uns schwindelig wird.
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
sind uns nicht wirklich clar, was wir wollen, am liebsten beides – ganz viel und ganz wenig machen.
Hi hier Dennis und Clara,
müssen nun nur noch herausbekommen, wie wir das beides gleichzeitig schaffen.
Hi hier Scheilana und Julien,
sollte doch nicht so schwer sein – oder?

21st of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
wie Du, Clara, vorhin in Deinen täginlichen Einträgen geschrieben hast, ist die Häsin – wir – stehengeblieben und dazu gekommen zu atmen. Fühlt sich deutlich besser an als zwischen diesen beiden Igeln hin und her zu laufen.
Hi hier Lisa, Walter, Ben,
jooa, Julien, und so langsam können wir uns überlegen, wie wir uns vom Ausruhen ausruhen.
Hi hier Walter und Lulubu,
werden also wohl bald eins unserer geliebten powernappings starten.
Hi hier Julien und Scheilana,
durch unser Alltäginsvielerlei mal nicht durchzuhetzen, das ist schon superklassetollchens!!!!
Hi hier Clary und Dennis,
mal kieken, ob wir das ooch – wieder? – öfter hinbekommen, Julien und Scheilana.

20th of me and my ando our Julien 2020
Hi hier Julien,
was machen wir, wenn wir uns selbst überfordern? Wir nehmen uns vor, weniger zu machen – ob uns das diesmal gelingt?
Hi hier Lulubu und Walter,
immerhin versuchen wir, gleich mal an zwei Täginnen hintereinander weniger zu machen statt wie sonst nur an einer.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
gestern haben wir es doch wirkich und wahrhaft geschafft, uns sowohl ein Eis zu kaufen als ooch spazieren zu gehen.
Hi hier Dennis und Clara,
und heute müssen – wollen – wir es schaffen, möglichst früh zu schlafen – klingt schnarchig, ist es ooch, ist aber trotzdem richtig.
Hi hier Scheilana und Julien,
warum es uns wohl so schwer fällt, zu faulenzen?

19th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
unsere miese Stimmung von heute Morgen haben wir aufgelöst – war ne schöne Staffellaufarbeit bei unseren täginlichen Einträgen.
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
haben uns clargemacht, dass wir solchen Stimmungen NICHT hilflos ausgeliefert sind, sondern sie beeinflussen können.
Hi hier Walter und Lulubu,
und nu? Bissken müde und faul.
Hi hier Julien und Scheilana,
Du, Lisa, willst gleich an Deinem ‚Diesseits des Nichts schreiben‘ – wir sind gespannt, was Dir so alles heute einfällt.
Hi hier Clary und Dennis,
und wir? Uns geht es wie Euch, Walter und Lulubu, wir sind nen bissken müde und faul.

18thof me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
Stimmung? Laune? Chaos? Wie weit sind wir mit unseren heutigen Versuchen, uns zu finden, vorwärts gekommen?
Hi hier Lulubu und Walter,
besser als nichts und weniger als etwas, Julien.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
wenn uns Nebel als Aussicht gefallen würde, dann hätten wir jetze eine Aussicht, die uns gefällt.
Hi hier Dennis und Clara,
vielleicht erwarten wir nach unserer Erkältung einfach zu viel von unserem Koppe. Braucht wohl noch ne Weile, bis sich hier drin was clärt.
Hi hier Scheilana und Julien,
immerhin müssen wir uns heute nicht schon wieder sofort hinlegen.

17th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
Kontinuität? Dieselbe Wohnung und vieles mehr – hat das was damit zu tun? Unsere Wohnung gleichzeitig wiedererkennen und als fremd erleben.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
uns freuen, dass wir nicht kränker geworden sind, vermissen, dass wir gesund sind.
Hi hier Walter und Lulubu,
als Aussicht für heute fühlen, dass es das Beste ist, wenn wir uns gleich schlafen legen! Verlockend klingt das nicht für uns.
Hi hier Julien und Scheilana,
genügend Kraft, unser Alltäginsvielerlei zu machen, nicht genügend, um uns auf irgendwelche Höhenflüge zu begeben. Klingt äusserst doofblöde.
Hi hier Clary und Dennis,
ein paar Sekunden was denken und fühlen, und dann ist es wie abgebrochen. Vielleicht ist das die – eine – Ursache für Deine Frage nach Kontinuität, Julien.

16th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
müde, das Einzige was gerade bei uns läuft, ist unsere Nase, die aber dafür ständig.
Hi hier Lulubu und Walter,
und die Menge unserer Wünsche hat sich momentan auf einen reduziert – ins Bett gehen und schlafen.
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
vor Jahrtausenden – oder noch früher – soll es um diese Jahreszeit mal warm gewesen sein.
Hi hier Dennis und Clara,
ab es wohl unsere Laune ändern würde, wenn es heute hier schön und warm wäre? Nun, es ist hier jooa schön warm – dank unserer Heizung.
Hi hier Scheilana und Julien,
und uns beiden fällt momentan und gerade übergarnichts ein.

15th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
etwas wollen – icke etwas wollen, wir etwas wollen, jede und jeder von uns etwas – anderes? – wollen.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
etwas wollen und es ooch machen und trotzdem nicht zufrieden sein? Manchmal kann uns das geschehen – manchmal bekommen wir das hin.
Hi hier Walter und Lulubu,
wie sehr unsere Interessen durchsetzen? So, dass es uns und den anderen hier drinnen dabei gut geht. Ob dette nu immer klappt?
Hi hier Julien und Scheilana,
manches, was uns hinterher gefällt, muss uns nicht wirklich auf allen Wegstrecken gefallen haben.
Hi hier Clary und Dennis,
zwei Sachen gleichzeitig machen ist nicht so sehr unser Ding. Nuja, spülen und Musik hören – da klappt das schon. Aber zwei Bücher in derselben Zeit zu schreiben, dass wollen wir lieber nicht ausprobieren. Und mit derselben Zeit meinen wir nicht grössere Zeiteinheiten sondern wirklich gleichzeitig.

14th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
die Zeit der Ruhe? Mal kieken, wie es uns nu damit geht, nicht mehr jede Tägin total eingespannt zu sein.
Hi hier Lulubu und Walter,
jooa, Julien, uns umzustellen war bisher für uns meist links schwierig.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
im Augenblick spüren wir nicht viel von – innerer – Ruhe.
Hi hier Dennis und Clara,
wir mussten uns jooa ooch heute schon um unseren Telefonanschluss kümmern, weil wir weder erreicht werden können noch jemanden erreichen.
Hi hier Scheilana und Julien,
mal kieken, wann das wieder funktionieren wird.

13th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
eingeklemmt? Während wir uns innerlich darauf vorbereiten, gleich ‚Die Feenkriegerin – Zu den Blumen des Glückes‘ zu korrigieren, bist Du, Scheilana, schon voll dabei, Dir immer mehr vom nächsten Feenkriegerin Buch auszudenken. Nichtsdestotrotz geniessen wir gerade eine Tägin, die einen – minimalen – Hauch von Sommer bietet.
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
und vom Badewetter noch locker zehn Grad entfernt ist. Aber immerhin frieren wir heute kaum hier draussen im Garten und das ist schon deutlich mehr, als das, was wir in den letzten Täginnen erlebt haben.
Hi hier Walter und Lulubu,
wenigstens fühlen wir uns heute mal wieder wohl hier im Garten.
Hi hier Scheilana,
jooa, Julien, icke bin ooch sehr gespannt, wie das in den nächsten Täginnen weitergeht. Icke versuche, mich zurückzuhalten – und weiss, dass das seltsam klingt, denn diese Korrigiererei ist jooa ooch mein Ding.
Hi hier Clary, Dennis und Julien,
so isses, Scheilana, und es ist ooch – trotzdem – wirklich so, dass Du Dich zurückhältst.

12th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
wenn alles so klappt, wie wir uns das vorstellen, dann ist heute die vorletzte Tägin, an der wir – jetzt – ‚Die Feenkriegerin – Zu den Blumen des Glückes‘ korrigieren. Es kommt mir langsam so vor, als hätte das Korrigieren länger als das Schreiben gedauert.
Hi hier Lulubu und Walter,
nicht nur Dir, Julien. Sind wir diesmal gründlicher als sonst?
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
mal kieken, wie viele Fehler wir entdecken werden, wenn das Buch gedruckt ist.
Hi hier Dennis und Clara,
und ooch heute ist wieder eine schöne, warme Wintertägin.
Hi hier Scheilana und Julien,
jooa, Dennis und Clara, und es ist viel länger hell als sonst im Winter.

11th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
Normalität. Was wäre das für mich? Alles genormt? Alles schön? Alles nicht aussergewöhnlich? Wenn icke mich – manchmal – danach sehne, was dann?
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
unsere Normalität – wenn wir sie denn jemals hatten oder haben werden – ist sicherlich deutlich anders als andere Normalitäten, Julien,
Hi hier Walter und Lulubu,
wenn wir mit Normalität die Abwesenheit von Schrecklichem meinen, Julien, dann ist das sicherlich etwas, was wir anstreben.
Hi hier Julien und Scheilana,
und wenn wir dieses Thema mal verlassen – wo landen wir dann heute?
Hi hier Clary und Dennis,
dass wir uns bald wieder daran machen, ‚Die Feenkriegerin – Zu den Blumen des Glückes‘ zu korrigieren, und zu unserem Wissen, dass Du, Scheilana, eigentlich gedacht hast, dass Du dieses Buch erst im nächsten Monat zu Ende schreiben würdest.

10th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
so in einer Stunde machen wir uns auf den Weg zu unserer Therapiestunde. Sind weniger hektisch als manchmal, das isse doch ooch schön.
Hi hier Lulubu und Walter,
Äusseres können wir ja nun so langsam links gut abweisen – sehr angenehm. Und wie geht es uns mit unseren inneren Wünschen und Verlockungen?
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
da sind wir am arbeiten dran, Lulubu und Walter, und anscheinend jede Tägin von neuem.
Hi hier Dennis und Clara,
wenigstens fällt uns schon immer wieder auf, dass wir ooch gestern, vorgestern und all die Täginnen davor daran gearbeiter haben – ist das nu ein Fortschritt?
Hi hier Scheilana und Julien,
ist wohl so, wie mit diesem Bohrem harter Bretter – wie Max Weber dette, wenn ooch auf anderes bezogen, genannt hat – hämmern, feilen und bohren wir also fleissig weiter.

9th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
was wir so treiben? Seit Wochen korrigieren wir Die Feenkriegerin – Zu den Blumen des Glückes.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
so isses, Julien, und so langsam merken wir, dass das Arbeit ist und es uns anstrengt.
Hi hier Walter und Lulubu,
noch einige Täginnen und dann haben wir es geschafft. Ob es dann etwas erholsamer für uns wird?
Hi hier Julien und Scheilana,
tja, Walter und Lulubu, kommt drauf an, ob irgedwer – irgendwas? – hier drinnen uns bremst oder nicht.
Hi hier Clary und Dennis,
dass das mal klappt, daran sind wir wohl schon seit mindestens einem Jahr am arbeiten. Und wenn wir das generalisieren wollten, dann wohl schon seit Jahrzehnten.

8th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
etwas kontrollieren, ohne richtig zu wissen, wie das geht – und dazu Informationen lesen, die unverständlich sind oder Sachen nicht erwähnen? Nu, wir haben es gemacht, ob wir nu aber glücklicher sind?
Hi hier Lulubu und Walter,
und nu versuchen wir, uns davon zu lösen, und auf andere Gedanken zu kommen.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
diesen Wunsch zu äussern ist deutlich leichter, als ihn umzusetzten, Lulubu und Walter.
Hi hier Lulubu und Walter,
was jooa wohl bei den meisten Wünschen so isse, Walter, Ben und Lisa.
Hi hier Dennis und Clara,
wenigstens haben wir uns das diesmal genauer angesehen, und die Veränderungen, die wir vorgenommen haben, sind hoffentlich so okay für uns.
Hi hier Scheilana und Julien,
anderes nutzen, ohne die Hintergründe zu wissen? Ist wohl in dieser Welt sehr oft so, dass wir das machen.

7th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
verwirrt – und wie mich – uns – jetzt entwirren? Puuh, wenn wir uns wie wild im Kreise drehen, wird uns schwindelig – aber wenn wir nicht damit aufhören wollen?
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
ist für uns häufig doofblöde, wenn das, was wir gerne machen wollen, genau das ist, was nicht so gut für uns ist.
Hi hier Walter und Lulubu,
und ebenso doofblöde ist, wenn draussen die Sonne scheint und es eisekalt dabei ist.
Hi hier Julien und Scheilana,
haben wir irgendwas vergessen, was wir gleich machen wollten?
Hi hier Clary und Dennis,
irgendwie sind wir ausser Tritt geraten und schwanken nu rumdidum.

6th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
so, unsere Puddingschnecken sind gebacken, unsere Kirschmarmelade ist gekocht – dass das nu ne Ruhetägin war, würde icke nicht behaupten, aber wir haben Sachen gemacht, die wir sonst nicht machen.
Hi hier Lulubu und Walter,
schon vorm Frühstücken haben wir Kirschen gepflückt, das isse doch wasse.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
obwohl wir gerade gepowernappt haben, sind wir noch nicht so sonderlich wieder munter.
Hi hier Dennis und Clara,
oder weil – Lisa, Walter und Ben – wir lassen uns danach meist keine Zeit dafür.
Hi hier Scheilana und Julien,
gestern haben wir uns darauf geeinigt, dass wir, solange wir ‚Die Feenkriegerin – Zu den Blumen des Glückes‘ korrigieren, wir – möglichst – nicht an unseren Büchern schreiben wollen.

5th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
was machen, wenn wir merken, dass wir uns überfordern? Weniger!
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
wenn das denn nur so leicht wäre, Julien, sag mal nem Stück Eisen, es soll auf Wasser schwimmen – und keene Tricks mit Blech zulinksbiegen und so. Nee, ein solides, schweres Stück Eisen.
Hi hier Walter und Lulubu,
nu, vielleicht haben wir heute jooa an uns ein wenig herumgekloppt und schwimmen nu irgendwie.
Hi hier Julien und Scheilana,
zumindest ist uns wieder einiges clarer geworden – oder sollten wir schreiben, dass wir etwas von dem wahrnehmen und akzeptieren, was wir nu schon mal wieder einige Zeit spüren und merken.
Hi hier Clary und Dennis,
kieken wir also mal, wie wir es heute so hinbekommen. Morgen liegt viel zu weit in unserer Zukunft!!!!

4th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
ooch mal in dieser Welt leben? Und was soll das sein – diese Welt? Wir nehmen Unterschiedliches unterschiedlich wahr – und beschäftigen uns mit manchem mehr als mit anderem.
Hi hier Lulubu und Walter,
wir wollen uns jooa nicht in Ecken quetschen, wo es uns nicht gefällt, aber uns solche Ecken ab und zu mal ansehen, das könnte manchmal sinnig sein.
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
wenn wir eine Klingel hätten, die manchmal läutet, obwohl niefrau auf sie drückt, erscheint es uns sehr sinnig zu sein, sie entweder selbst zu reparieren oder sie zu reparieren lassen.
Hi hier Dennis und Clara,
claro schreiben wir gerade über unsere inneren Warnsysteme. Ärger ist eins davon – und wir fragen uns, wie wir uns wann ärgern.
Hi hier Scheilana und Julien,
und meinen, dass wir unsere Warnsysteme nicht mehr so einfach zur Seite schieben wollen, wie wir das früher oft gemacht haben.

3rd of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
seltsam? Ist es seltsam, dass wir fast jede Tägin unsere Schreiben in unseren täginlichen Einträgen brauchen, um irgendwie zu uns zu kommen.
Hi hier Lisa, Walter und Ben,
irgendwie schon, Julien, warum sind wir nicht einfach morgens, wenn wir austehen, clar, munter und all so wasse.
Hi hier Walter und Lulubu,
heute haben wir gemerkt, wie anstrendend es ist, wenn einfach jefrau von uns bemerkt, dass sie müde ist, und wie gut es ihr dann tut, die Augen ein paar Augenblicke zu schliessen.
Hi hier Julien und Scheilana,
immer wieder strengen wir uns an, damit wir uns nicht so sehr anstrengen – DAS IST SELTSAM, JULIEN!!!!
Hi hier Clary und Dennis,
und strengen wir uns gerade an, uns nicht anzustrengen? Oder dösen wir gemütlich vor uns hin?

2nd of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
ein wenig wieder zu mir – zu uns – gekommen. So viel war heute Morgen schon los – Gegenwärtiges, Erinnertes und Zukünftiges.
Hi hier Lulubu und Walter,
und so haben uns unsere täginlichen Einträge beruhigt, unser Chaos geordnet, und uns gut getan.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
gleich Brötchen backen und kurz danach Pizza – das läuft heute alles gemütlich nebenbei.
Hi hier Dennis und Clara,
wenn wir hier zu dem kleinen Fleckchen Himmel hochsehen, der so schön blau ist, dann denken wir, es wäre Sommer – aber ein Blick auf die Temperatur sagt uns sehr deulich was anderes.
Hi hier Scheilana und Julien,
und so wollen wir uns manchmal raussetzen, lassen es dann aber doch lieber sein.

First of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
in meinem Monat haben wir – zumindest tun wir mal so – alle Geburtstägin. Ist das für mich nu nen Vorteil, nen Nachteil, oder wasse?
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
kommt drauf an, an was wir da so denken, Julien – hihihi unde hi hi hi.
Hi hier Walter und Lulubu,
für uns alle von Vorteil ist, dass wir gerade einen Butterkuchen backen. Nujooa, wir haben ihn gemacht und unser Backofen backt ihn.
Hi hier Julien und Scheilana,
ooch wenn hier nu dieselben Namen stehen wie gestern und so, so ist nur eine von uns dieselbe.
Hi hier Clary und Dennis,
irgendwie haben wir bisher heute schon ne Menge gemacht, es fühlt sich nicht sonderlich nach Erholung an.

30th of me and my and our Lisa 2020
Hi hier Lisa,
und so endet mein Monat so, wie er angefangen hat – mit Deiner Feenkriegerin, Scheilana. Heute wollen wir die beiden Umschlagbilder dafür malen.
Hi hier Lulubu und Walter,
sind heute superfrüh dran, also sollte uns das doch wohl ooch sehr gut gelingen, Lisa.
Hi hier Ben und Walter,
das Wetter hat uns jooa die letzten Täginnen mehr genervt als erfreut, und so sind wir alle wohl eher froh, dass wir uns heute nicht in unseren Garten setzen.
Hi hier Julien, Dennis und Clara,
die Mischung aus Frieren, Frösteln und kurz ooch mal wohlfühlen entspricht nicht wirklich unseren Vorstellungen von warmen Sommertäginnen.
Hi hier Scheilana und Julien,
geniessen wir also mal wieder unsere Wohnung ausgiebig.

29th of me and my and our Lisa 2020
Hi hier Lisa,
heute mal umgedreht, wir schreiben in Word und wenn der Strom hier mal wieder an ist, übertragen wir es auf unsere Webseite.
Hi hier Walter und Ben,
wir alle haben eben in unseren Schreibgesprächen gemerkt, dass und wie es uns nervt, dass wir einiges nicht machen können, was wir sonst immer machen.
Hi hier Walter und Lulubu,
und sind uns sicher, dass es eher ein Zeichen von Gesundheit ist, dass wir uns genervt fühlen und das ooch merken.
Hi hier Julien und Scheilana,
mal kieken, wann hier wieder einiges so ist, wie es sonst immer so ist.
Hi hier Dennis, Clary und Julien,
wir wollen, dass wir immer funktionieren und dass alles um uns rum ooch immer funktioniert.

28th of me and my and our Lisa 2020
Hi hier Lisa,
schön früh aufgestanden sind wir, und gleich kannst Du, Julien, mit Deinem ‚Wir‘ loslegen.
Hi hier Lulubu und Walter,
wollten wir uns nicht mal in diesem Jahr ein Eis kaufen?
Hi hier Walter und Ben,
ne gute Idee, aber werden wir sie heute umsetzen? Wir haben ooch noch was Vanilleeis im Eisschrank.
Hi hier Clara, Julien, Dennis,
mal kieken, ob sich unsere Lust durchsetzt oder das Übliche.
Hi hier Scheilana und Julien,
wir gönnen uns an einigen Ecken schon einiges, aber an anderen nicht so sehr – und insgesammt? Schwierige Frage – kommt wohl draufan, wie wir uns womit vergleichen.

27th of me and my and our Lisa 2020
Hi hier Lisa,
wir drei, Ben und Walter, wollen heute unser Buch ‚Ben, Lisa, Walter, zu Ende schreiben – freu, freeuu, freeeeuuuuu!!!
Hi hier Ben und Walter,
jooa, Lisa, freuen wir uns mal sehr darauf!!!
Hi hier Walter und Lulubu,
ein Ereignis, auf das wir uns heute ooch freuen, ist, dass wir Brot backen – hi hi hi unde kichy kicher kichy kich.
Hi hier Julien und Scheilana,
Hektik oder wieder langsamer werden? Warum wir wohl immer so schnell aufgedreht sind?
Hi hier Julien, Dennis und Clary,
jooa, Julien und Scheilana, warum? Das ist eine weitere der vielen Fragen, die wir uns in unsere – nicht vorhandene – Antwortenkiste legen können.

26th of me an my and our Lisa 2020
Hi hier Lisa,
eine uns bewegende Tägin – und nun sitzen wir wieder hier im Garten und lassen alles auf uns wirken.
Hi hier Lulubu und Walter,
Freude, Wut, Traurigkeit – und wohl noch ne ganz Menge mehr Gefühle konnten sich ein wenig ausbreiten, ohne uns zu überschwemmen.
Hi hier Ben und Walter,
jooa, Lulubu und Walter, eine Therapiestunde und viel drumherum.
Hi hier Dennis, Clara und Julien,
in Vergangenheiten eintauchen, dort, wo sie uns berühren.
Hi hier Scheilana und Julien,
und nun? Wie fühlt sich die Gegenwart an?

25th of me and my and our Lisa 2020
Hi hier Lisa,
was ist – mein – Bewusstsein? Habe vorhin und eben mal ein wenig versucht, beim Brötchenteig machen da zu sein. Ging jooa ooch ein wenig. Isse das seltsam?
Hi hier Walter und Ben,
mit wem oder was vergleichen, Lisa? Du, Scheilana, fällst uns da ein, Du hast so oft gekocht und gebacken.
Hi hier Scheilana,
jooa, Walter und Ben, so isses – und das vermisse icke ooch immer wieder mal. Nun, viel schreiben macht mir ebenso sehr grosse Freude.
Hi hier Walter und Lulubu,
wir dissen uns weniger weg, machen weniger Sachen, die wir doofblöde finden, fühlen uns öfter wohl – klingt gut – weiter so mit uns!!!!
Hi hier Julien und Julien,
jung und alt – was haben wir beide miteinander zu tun?
Hi hier Clary und Dennis,
das überlegt Euch mal, Julien und Julien, wenn Ihr es denn wollt.

24th of me and my and our Lisa 2020
Hi hier Lisa,
Musik aufnehmen – überspielen – Musik hören, etwas, was wir nahezu nie machen, wenn wir hier schreiben. Wir sind mehr so Wesen, die lieber eins nach dem anderen machen – so sind wir eben.
Hi hier Lulubu und Walter,
nur, dass wir eben gemerkt haben, dass es uns zulangweilig ist, nur hier rumzusitzen und aufzunehmen.
Hi hier Walter und Ben,
so isses, Lulubu und Walter, und so schreiben wir nu halt irgendwie irgendwas – was wir jooa sonst wohl ooch immer machen.
Hi hier Dennis, Clara und Julien,
nu isse wenigstens die Musik zu Ende, das tut unserem Kopf links gut.
Hi hier Scheilana und Julien,
und wir sind mit unserem Schreiben ooch für heute gleich zu Ende. Nämlich nu.

23rd of me and my and our Lisa 2020
Hi hier Lisa,
unsere Hektik ruhig gestalten? Gelingt uns immer wieder ganz gut, so ooch heute.
Hi hier Ben und Walter,
unser Marzipankranz ist im Backofen, isse noch keene elf, allerdings haben wir oochn ooch einiges vor, bis Du, Lisa, und wir beide heute an unserem Buch schreiben.
Hi hier Walter und Lulubu,
sonnig und warm – das isse schon sehr schön!!!!
Hi hier Julien und Scheilana,
und gerade gestalten wir unsere Hektik doch eher hektisch.
Hi hier Clara, Julien und Dennis,
wobei wir mal wieder bei einer unserer Lieblingsfragen angelangt sind: Warum hat nicht jede Tägin mindestens zweihundertundvierzig Stunden?

22nd of me and my and our Lisa 2020
Hi hier Lisa,
unseine Ruhetägin gestalten? Klingt nur mir das widersinnig?
Hi hier Lulubu und Walter,
was Schönes gemacht, uns wegedisst, und nu versuchen wir – jooa was?
Hi hier Walter und Ben,
uns zu erholen – und das ist etwas, was uns als genauso schwierig für uns erscheint, wie das Lösen einer Gleichung mit zehn oder mehr Unbekannten.
Hi hier Julien, Dennis und Clary,
dass wir heute mal nen Minispaziergang gemacht haben, war super.
Hi hier Scheilana und Julien,
wenn wir vierundzwanzig Stunden am Stück schlafen könnten – würden wir das ab und zu machen?

21st of me and my and our Lisa 2020
Hi hier Lisa,
und nu? Kann mir wer sagen wo und wie icke bin?
Hi hier Ben und Walter,
es besteht eine grosse Wahrscheinlichkeit, Lisa, dass Du mit uns hier im Garten sitzt, was wir wohl schon öfters gemacht haben.
Hi hier Walter und Lulubu,
kommt hat selten vor, dass wir an einer Sonntägin Besuch bekommen, der mit uns unsere Pizzas isst.
Hi hier Julien und Scheilana,
und wenn bei uns was vom Üblichen abweicht, dann verknoten sich einige Teile in unserem Gehirn links gerne.
Hi hier Dennis, Clara und Julien,
und so sitzen wir hier nu also rum und warten darauf, dass sich diese Teile wieder entknoten.

20th of me and my and our Lisa 2020
Hi hier Lisa,
ist es in mir – uns – gerade genauso wie – wettermässig – um uns? Nicht richtig warm, nicht richtig kalt, mal schön und gleich darauf wieder trübe und wolkig?
Hi hier Lulubu und Walter,
im Augenblick setzten wir uns unter Druck, erzeugen Hektik. Klingt und ist irgendwie doofblöde.
Hi hier Walter und Ben,
so isses, Lulubu und Walter, aber wollen wir die Energie und Entschlusskraft aufwenden, die dazu nötig wäre, ruhiger zu werden?
Hi hier Clary, Julien und Dennis,
scheint oft anstrengend zu sein, unseren Fuss, der auf dem Gashebel ruht, hochzuheben und wegzuziehen.
Hi hier Scheilana und Julien,
fällt uns dieser leider oft so wahre Spruch von der Macht der Gewohnheit ein.

19th of me and my and our Lisa 2020
Hi hier Lisa,
endlich mal eine Tägin, wo wir es ruhig angehen, ohne erschöpft zu sein. Also schon sehr deutlich in die Richtung, von der wir immer wieder mal träumen.
Hi hier Ben und Walter,
wobei das mit dem ‚ohne erschöpft zu sein‘ wohl eher in der Tendenz als in unserer Wirklichkeit zu sein scheint, Lisa.
Hi hier Walter und Lulubu,
jooa Ben und Walter, zumindest jetze sind wir mehr im Tiefschlaf als woanders.
Hi hier Julien und Scheilana,
also sehr schnell ne zweite Runde powernappen und dann kieken wir mal, wie wir uns hinterher fühlen.
Hi hier Julien, Dennis und Clara,
geht uns wohl heute mit uns so, wie mit dem Wetter, heute Morgen fanden wir es deutlich wärmer und angenehmer als nu.

18th of me an my and our Lisa 2020
Hi hier Lisa,
und heute ist es gekommen, Lulubu, Dein Buch für Deine täginlichen Einträge. Als es kam, waren wir vier anderen schon fertig mit unseren, und so hast Du die Kerzen wieder angezündet, unsere Bücher wieder aufgeschlagen, und ein wenig in Deins geschrieben. Mein Herz ist voller Freude!!!!!
Hi hier Lulubu,
danke Dir, Lisa, mein Herz ooch! Und voller Rührung.
Hi hier Walter, Walter und Ben,
na, dann freuen wir uns einfach mal mit an Euren schönen Gefühlen, Lisa und Lulubu.
Hi hier Dennis, Clary und Julien,
so langsam kommen wir alle immer mehr zu Ruhe, sodass wir diese schöne Gefühle ooch geniessen können und sie nicht in unserer Hektik untergehen.
Hi hier Scheilana und Julien,
alles so toll hier, wir freuen uns ooch mit!!!!!

17th of me and my and our Lisa 2020
Hi hier Lisa,
unseren Ärger da rauslassen – abladen – wo er hingehört, anstatt ihn mit uns rumzutragen. Auf jede Fällin fühlen wir uns nun wohler.
Hi hier Ben und Walter,
jooa, Lisa, der hat nu schon einige Zeit in uns rumrumort, und heute ist der Druck in unserem Gehirndampfkessel so angestiegen, dass er raus musste.
Hi hier Walter und Lululu,
und das haben wir in einer Weise gemacht, die nicht verletzend war.
Hi hier Julien und Scheilana,
haben uns links viel damit beschäftig. Nu, in einer bestimmten Weise war das ja ooch Neuland für uns. In manchen Wäldern kennen wir uns halt besser aus als in anderen.
Hi hier Clara, Julien und Dennis,
tief durchatmen und geniessen.

16th of me and my and our Lisa 2020
Hi hier Lisa,
alles neu? Alles gleich? Wie dieses Gehirn hier funktioniert und arbeitet, das wird mir und uns wohl auf immer ein Geheimnis bleiben. Wenn wir uns wohl fühlen, macht das ooch nichts.
Hi hier Lulubu und Walter,
wir haben jooa so zwei Listen, die ihm helfen, deutlich besser clarzukommen.
Hi hier Walter und Ben,
und es verwundert uns immer wieder mal, dass wir ohne diese Listen tägintäginlich was vergessen würden. Nu, sonst bräuchten wir sie jooa ooch nicht.
Hi hier Julien, Dennis und Clary,
backen wir also gleich unseren Marzipankranz – wieder mit Kokosflocken drin – und genissen es, dass wir, obwohl der Himmel bewölkt ist, hier im Garten sitzen.
Hi hier Scheilana und Julien,
sind heute noch viel früher aufgestanden als sonst, wenn wir sehr früh aufstehen. Hat seine Vorteile.

15th of me and my and our Lisa 2020
Hi hier Lisa,
die Tägin nach der Tägin nach der Tägin – langsam taucht einiges auf, was sehr deutlich zur Seite geschoben worden war – was wir sehr deutlich zur Seite geschoben haben – und ooch das ein oder andere Neue. Eine Hälfte meines Monats haben icke und wir noch vor uns. Mal kieken, es gab ja mal so Vorstellungen, Portraits zu malen – ob es uns da überkommen wird?
Hi hier Ben und Walter,
lassen wir uns überraschen. Wir alle sind jooa irgendwie frohen Mutes, dass wir trotzt Deines Superschreibens, Scheilana, in diesem Monat noch ganz viel machen können.
Hi hier Walter und Lulubu,
da haben wir uns gestern Nachmittägin ein wenig rausgesetzt und wurden dann doch links schnell von ein paar Regentropfen von dort vertrieben. Für die Pflanzen draussen ist es sicher supertoll, dass es nicht ständig trocken ist.
Hi hier Julien und Scheilana,
uns ein wenig – mehr – öffnen, für die Welt ausserhalb von uns? Uns ein wenig mehr öffnen, für die Sachen – Menschinnen – dort draussen, die wir für angenehm halten.
Hi hier Dennis, Clara und Julien,
und uns noch besser gegen die abzugrenzen lernen, die wir für mehr oder weniger nicht so angenehm ansehen.

14th of me and my and our Lisa 2020
Hi hier Lisa,
Schwerstarbeit liegt hinter uns und Erleichterung fühlen wir jetzt immer wieder mal. Wunderschöne Schwerstarbeit!!!!
Hi hier Lulubu und Walter,
und so ist heute wohl das erste Mal hier drinnen der Gedanke aufgetaucht, ob wohl irgendwann eine Zeit kommen wird, wo wir solche Schwerarbeit nicht mehr wollen.
Hi hier Walter und Ben,
mal kieken, ob und wann das in sehr ferner Zukunft geschehen wird.
Hi hier Clara, Julien und Dennis,
immer wieder spüren wir, dass etwas in uns meint, noch so wie in den letzten zwei Wochen schreiben zu müssen – wollen – und fühlen sofort, dass wir es jetzt – erstmal – nicht mehr brauchen.
Hi hier Scheilana und Julien,
Umstellung, das scheint etwas zu sein, was uns in manchen Bereichten nur sehr schwer gelingt.

13th of me and my and our Lisa 2020
Hi hier Lisa,
gleich zwei unsbewegende Ereignisse an einer Tägin. Du, Lulubu, wirst jetzt ooch bald Deine täginlichen Einträge schreiben – das Buch dafür hast Du Dir vorhin bestellt – und Du, Scheilana, hast eben schon die ersten Sätze deines letzten Schreibens an Die Feenkriegerin – Zu den Blumen des Glückes hinter Dich gebracht.
Hi hier Ben und Walter,
angenehmerweise sind wir deutlich munterer als noch vorgestern, und das wunderschöne Wetter umschmeichelt uns.
Hi hier Walter und Lulubu,
das war gestern eine schöne und uns bewegende Therapiestunde. Die Chaosstürme in uns sind so sehr schwächer geworden.
Hi hier Julien und Scheilana,
träumen wir ein wenig.
Hi hier Julien, Dennis und Clary,
werden die für heute angesagten Unwetter ooch uns hier erreichen?

12th of me and my and our Lisa 2020
Hi hier Lisa,
ein wenig Ruhe geniessen und schöpfen. Plötzlich ist es wieder so warm und ohne Regen, dass icke nu hier in unserem Garten sitzen kann. Statt zu unserer Therapiestunde zu fahren, wird sie nun am Telfon stattfinden, und statt einer Ruhetägin wirst Du, Scheilana, heute weiterschreiben – und hast vorhin schon damit begonnen.
Hi hier Lulubu und Walter,
waren allerdings nur so zwei Sätze, also etwas ruhiger als die gestrige Vormittägin ist unsere heutige schon verlaufen.
Hi hier Walter und Ben,
Clara, Du hast vorhin dieses Bild eines Marathonlaufes benutzt, wo wir uns kurz vor dem Ziel fragen, ob wir umkippen oder nicht.
Hi hier Dennis, Clara und Julien,
da ging es uns jooa ooch fast so. Nun fühlen wir uns wieder etwas munterer.
Hi hier Scheilana und Julien,
und geniessen es sehr, nach Täginnen wieder hier draussen zu sitzen.

11th of me and my and our Lisa 2020
Hi hier Lisa,
immer wieder lässt Du, Scheilana, uns heute zwischen Deinen Schreibpausen etwas anderes machen, und so haben wir sogar schon vor vier frühstücken können.
Hi hier Ben und Walter,
jooa, Lisa, so isses – und wir alle fiebern mit, wie es ständig weitergeht.
Hi hier Walter und Lulubu,
puuh, Augen zu und einschlafen.
Hi hier Julien und Scheilana,
morgen machen wir eine Ruhetägin und fahren zu unserer Therapiestunde.
Hi hier Clary, Julien und Dennis,
und heute erklimmen wir noch höhere Berge als in den letzen Täginnen. Nun, nicht wir, wir erleben das glücklicherweise nur mit.

10th of me and my and our Lisa 2020
Hi hier Lisa,
wir sind vorhin – bei unseren täginlichen Einträgen – eine wenig auf andere Themen gekommen. War sehr schön.
Hi hier Lulubu und Walter,
und gleich machen wir unseren Marzipankranz backfertig, mal kieken, wie er mit den Kokosflocken uns schmecken wird.
Hi hier Walter und Ben,
wie unsere Leben wohl so gehen, wenn sie von einer Sache überstrahlt werden?
Hi hier Julien, Dennis und Clara,
Berthold Brecht hat – wohl eher nicht – dazu geschrieben: ‚… die im Dunkeln sieht man nicht.‘ Und mehr werden wir wohl ooch nie herausbekommen, Walter und Ben.
Hi hier Scheilana und Julien,
nee, da wollen – und können – wir nu nichts Kluges dazu schreiben, also versuchen wir es jetzt erst garnicht.

9th of me and my and our Lisa 2020
Hi hier Lisa,
jooa, wir machen fleisig weiter unser Alltäginsvielerlei – eben haben Walter, Ben und icke unsere Homework gemacht, aber das alles ist nur so Beiwerk, über allem schwebt und durch alles wirkt sich Dein Schreiben, Scheilana, an Deinem Feenkriegerin Buch.
Hi hier Ben und Walter,
so isses, Lisa, und es ist schön, dass keine von uns darunter leidet, und dass wir alle schön mitfiebert können.
Hi hier Walter und Lulubu,
ist jooa ooch nicht so, als würden wir vergessen zu essen.
Hi hier Julien und Scheilana,
was werden die Überraschungen sein, die da noch auf uns zukommen?
Hi hier Dennis, Clara und Julien,
ist halt so wie wandern durch eine links unbekannte Landschaft, vieles ist zu entdecken und zu bestaunen.

8th of me and my and our Lisa 2020
Hi hier Lisa,
wie will icke es beschreiben? Vor wenigen Monaten haben wir wochenlang gemalt, und nun, schreibst Du, Scheilana, einiges an Deiner Feenkriegerin. Beides ist superschön, aber manchmal ooch ein ganz klein wenig anstrengend.
Hi hier Lulubu und Walter,
so mag es wohl sein, Lisa – kichy kicher kichy kich unde hi hi hi.
Hi hier Walter und Ben,
erfreuen wir uns also weiterhin an Deinem Schreiben, Scheilana, und warten weiterhin geduldig, bis wir mit unserem Schreiben weitermachen können.
Hi hier Clary, Julien und Dennis,
einfach mal ne Tägin nichts machen, klingt irgendwie seltsam und gleichzeitig verlockend.
Hi hier Scheilana und Julien,
tja, in bestimmten Phasen ist halt ausser weitermachen nicht wirklich was anderes dran.

7th of me and my and our Lisa 2020
Hi hier Lisa,
icke vermute mal – was kann ich denn schon von der Welt wissen? – dass jede Menschin ihre ganz eigenen und besonderen Erfahrungen macht und daraus ihre Schlüsse zieht. Eben, wir standen so in unserer Küche herum, umhüllte uns ein wunderschönes Gefühl von entkommen und nun glücklich sein. Entkommen dem, was wohl immer wieder als Liebe bezeichnet wird, und von dem die Erinnerungen hier drinnen uns erzählen, dass für jede Sekunde Glücksempfinden lange Zeiten waren, in denen links schrecklichen Gefühle hier drinnen tobten.
Hi hier Ben und Walter,
und so geniessen wir es, nun von all so was unbehelligt zu sein.
Hi hier Walter und Lulubu,
und wir beide freuen uns darauf, dass wir alle gleich mit unserem hier schreiben fertig sind und uns dann unserem Frühstück widmen werden.
Hi hier Julien und Scheilana,
eine Unabhängikeit zu spüren und gleichzeitig uns genügen, in uns ruhen, das gab es hier drinnen in früheren Jahrzehnten nicht.
Hi hier Julien, Dennis, Clara,
und wir waren in früheren Jahrzehnten mehr oder noch mehr untergegangen.

6th of me and my and our Lisa 2020
Hi hier Lisa,
Langeweile ist ein Gefühl, von dem icke zwar gehört habe – Jarhzehnte bevor icke aufgetaucht bin wurde es hier drinnen wohl ooch verspürt – aber dass icke und wir nicht wirklich kennen.
Hi hier Lulubu und Walter,
sollten wir vielleicht in Situationen geraten, in denen uns Langeweile drohen könnte, dann haben wir einen unguten Vorrat an Ängsten und anderen Gefühlen, die uns vor ihr bewahren.
Hi hier Ben und Walter,
jooa, Lulubu und Walter, und wahrscheinlich würden wir uns in solchen Situtationen vielleicht viel lieber langweien.
Hi hier Dennis, Clara und Julien,
lässt sich ja nicht so einfach wählen, wie eine Eissorte in der Eisdiele.
Hi hier Scheilana und Julien,
ob Landeweile so ne Art Decke ist, die dafür sorgt, dass viele andere Gefühle nicht auftauchen?

5th of me and my and our Lisa 2020
Hi hier Lisa,
eine neue Form des Zusammenlebens? Sicherlich eher eine Weiterentwicklung. Wir spüren, dass wir einiges, dem wir frühen links ausgeliefert waren, nun steuern können, das ist sehr angenehm und sehr gefühlvoll für uns.
Hi hier Walter und Ben,
jooa, Lisa, wenn auch gestern und heute mehr für Dich und euch, Scheilana, Julien und Clara. Aber es strahlt links fein auch auf uns.
Hi hier Walter und Lulubu,
so isses, Walter und Ben, und da wir uns gestern sogar Ingwermarzipan gemacht haben, strahlt noch was anderes ebenfalls.
Hi hier Julien und Scheilana,
wenn etwas plötzlich geht, was vorher nie möglich war, das ist sehr erhebend.
Hi hier Clara, Julien und Dennis,
und wir merken – wie im vorigen Jahr – dass wir, wenn wir unseren Fremdfantasiekonsum abstellen, uns für uns öffnen und in einer Weise da sind, die einfach nur superklassetollchens ist.

4th of me and my and our Lisa 2020
Hi hier Lisa,
wie so andere clarkommen, ist mir nicht sonderlich clar – nu, Vergleiche mögen manchmal helfen, aber meistens wohl eher nicht – oder doch? Wir sind heute mal wieder dabei, Neuland zu betreten – oder besser geschrieben, uralte Gegenden anders zu durchstreifen.
Hi hier Lulubu und Walter,
uns nicht gleich morgens entscheiden, was wir wollen, sondern unsere Wünsche in uns hin und her fliegen zu lassen, ohne dass es uns anstrengt. Alles sehr merkwürdig. Fühlt sich so an, wie als könnten wir Finger, die bisher steif gewesen waren, ein wenig bewegen.
Hi hier Ben und Walter,
jooa, Lulubu und Walter, irgendwie so. Kommen immer ein wenig vorwärts auf dem Weg zu uns und zu unserem gesund werden.
Hi hier Julien, Dennis und Clary,
kommt uns gerade so vor, als würden wir auf unseren Wegen meist erst all das entdecken – sehen – was uns erschreckt und überwältigt, und dann nach und nach Lösungen finden. Jetzt, wo wir das schreiben, müssen wir lachen, wie sollte es denn anders sein.
Hi hier Scheilana und Julien,
geniessen wir unsere heutige Stimmung.

3rd of me and my and our Lisa 2020
Hi hier Lisa,
nahezu unerwartet machen wir heute eine Ruhetägin – und plötzlich tauchen solch seltsame Gedanken auf, dass wir uns Milch und anderes kaufen könnten – und wurden ooch noch gleich umgesetzt – was es so alles auf der Welt gibt.
Hi hier Walter und Ben,
so schön Dein Schreiben an Deiner Feenkriegerin war – und wieder sein wird – Scheilana, so schön ist es, dass wir heute mal einfach schön langsam vor uns hin treiben können.
Hi hier Walter und Lulubu,
jooa, Walter und Ben, und so ist uns ooch gleich noch richtig bewusst geworden, dass wir es nötig haben uns auszuruhen, und dass unser Ausruhen viel schöner ist, wenn wir nicht ganz total kaputt sind.
Hi hier Julien und Scheilana,
so, wie wir es heute machen, das ist etwas, was wir uns schon lange gewünscht haben.
Hi hier Dennis, Clara und Julien,
schön entspannt, gemütlich und wir in der Lage, es geniessen zu können.

2nd of me and my and our Lisa 2020
Hi hier Lisa,
immer mehr gewöhnen wir uns an unser frühes Aufstehen – links oft schon so um sechs herum.
Hi hier Lulubu und Walter,
jooa, Lisa, dann können wir schön früh mit Malen oder Schreiben anfangen, haben unser Alltäginsvielerlei schon manchmal gegen zwölf fast fertig.
Hi hier Ben und Walter,
und claro machst Du, Scheilana, heute an Deiner Feenkriegerin weiter – wir sind schon sehr gespannt darauf.
Hi hier Clara, Julien und Dennis,
und wir spüren so langsam eine Müdigkeit aufsteigen – nun dafür hätten wir unser powernappen.
Hi hier Scheilana und Julien,
kurz nach elf, sind gerade tatsächlich etwas träge und denkfaul.

First of me and my and our Lisa 2020
Hi hier Lisa,
mein Monat!!!! Mein Monat? Du, Scheilana, blickst mich bittend an, machst mir schöne Augen und wünscht Dir so sehr, dass Du in diesem Monat Deine Feenkriegerin zu Ende schreiben kannst – will icke da widerstehen?
Hi hier Walter und Ben,
sieht so aus, Lisa, als wärest Du schon einverstanden mit dem, was Du, Scheilana, wünscht.
Hi hier Walter und Lulubu,
und so langsam nähern sich die Temperaturen hier sommerlichen Werten – fein.
Hi hier Julien und Scheilana,
geniessen wir es hier draussen im Garten, solange es uns gefällt.
Hi hier Julien, Dennis und Clary,
in Deine Feenkriegerinwelt eintauchen, Scheilana, das macht uns allen Freude.

31st of me and my and our Clara 2020
Hi hier Clara,
das – mein? – Leben soll jooa weitergehen, ooch wenn mein Monat heute endet. Das mag ja sein, aber eine Frage wäre, wie geht es weiter?
Hi hier Lulubu und Walter,
kichy kicher kichy kich unde hi hi hi – irgendwie ähnlich und anders als bisher, Clara, oder was sonst noch so sein könnte.
Hi hier Ben, Lisa, Walter,
heute auf jede Fällin werden wir – wieder – Dich, Scheilana beobachten und Dir lauschen, was Du Deine Feenkriegerin so alles erleben lässt.
Hi hier Dennis und Julien,
einige von uns haben hier im Garten vorhin superschöne Augenblicke erlebt.
Hi hier Scheilana und Julien,
jooa, Dennis und Julien, das haben Clara, Lisa und wir beide gemacht.

30th of me and my and our Clara 2020
Hi hier Clara,
ein wenig die Ruhe vor dem – Schreib – Sturm erleben. Icke bin wohl eher nur für Ruhe, aber icke kann ooch so gut verstehen, dass Du, Scheilana, nun gerne an Deiner Feenkriegerin weiterschreiben willst.
Hi hier Lisa, Walter, Ben,
geniessen wir also unsere Gegenwart und lassen uns von unserer Zukunft überraschen und erfreuen.
Hi hier Walter und Lulubu,
erfreuen tun wir uns schon jetzt an dem Gedanken, dass wir bald was von unserem Marzipankranz essen werden – mit süsser Sahne drauf, ham, haamm, haaaammmm.
Hi hier Julien und Scheilana,
fühlen uns so an der Grenze zwischen Munterkeit und Erschöpfung und wissen nicht so links, wie viel wir uns schon zutrauen können.
Hi hier Julien und Dennis,
deswegen lassen wir es jooa ooch noch ein wenig offen, ob Du, Scheilana, gleich schreibst oder doch lieber bis morgen damit wartest.

29th of me and my and our Clara 2020
Hi hier Clara,
nun habe icke es endlich und wirklich geschrieben, mein Gedicht Fliederdüfte. Danke Dir, Lisa, dass Du mich so dazu ermuntert hast, das tut mit sehr gut.
Hi hier Lulubu und Walter,
und wir freuen uns mit Dir und an Deinem Gedicht, Clara.
Hi hier Walter, Ben, Lisa,
geht doch ganz leicht, Clara, wenn frau den richtigen Augenblick erfühlt.
Hi hier Dennis und Julien,
beschwingte Stimmung gerade bei uns allen. Welche ein Gegensatz zu der gestrigen Tägin mit so einem doffblöden Migräneanfall.
Hi hier Scheilana und Julien,
jooa, Dennis und Julien, und umso schöner ist es heute, von Deinem Gedicht, Clara, umweht zu werden.

28th of me and my andour Clara 2020
Hi hier Clara,
da waren wir wohl so nen Jahr – körperlich – gesund, haben wir uns gut dran gewöhnt. Nicht, dass wir heute richtig krank waren, aber es ging uns links schlecht.
Hi hier Ben, Lisa, Walter,
mal kieken, wie lange wir nu aufbleiben können.
Hi hier Walter und Lulubu,
es geht uns auf jede Fällin ein wenig besser, als euch vieren, Lisa, Clara, Scheilana und Julien, als ihr vorhin eure täginlichen Einträge geschrieben habt. Was das wohl für ein Kackmist gewesen ist? Hauptsache es ist nu weg und kommt ooch nicht wieder.
Hi hier Julien und Scheilana,
jooa, Walter und Lulubu. Und wenn wir uns ooch in einigen Minuten noch wohl fühlen, versuchen wir mal, ob wir unseren heutigen Frühsport doch noch schaffen.
Hi hier Julien und Dennis,
schön war es jooa, dass, als wir im Bett lagen, diese Symptome fast ganz verschwanden.

27th of me and my and our Clara 2020
Hi hier Clara,
gemütlich vor mich – uns – hinschreiben? Finde icke es denn gerade gemütlich? Fast, aber eben nicht ganz.
Hi hier Lulubu und Walter,
gleich werden wir Brötchen machen und unser Hunger meldet sich ooch, also danach unseren gestern gebackenen Marzipankranz anschneiden und ein paar Stückerchens davon essen – ham, haamm, haaaammmm.
Hi hier Lisa, Walter, Ben,
unser Dreierschreiben gestern hat uns – mal wieder – so viel Freude und Spass gemacht, und wir sind uns sehr sicher, dass wir, wenn wir das erste Buch beendet haben, ein weiteres beginnen werden.
Hi hier Dennis und Julien,
es gefällt uns deutlich besser, wenn wir uns munter und tatkräftig fühlen, ooch wenn wir es schon sehr geniessen können, zu schlafen.
Hi hier Scheilana und Julien,
jooa, Dennis und Julien, so isses.

26th of me and my and our Clara 2020
Hi hier Clary,
Zeit, Leben, Vergangenheit, Garni…chts. Tja, und vor den drei Punkten klingelte es, unser Paket wurde abgegeben. Lisas Schüssel und Bens Espressotässchen mit Untertasse rausgesucht – den riesigen Rest verschenken wir – abgewaschen, Marzipankranz gemacht und in den Backofen geschoben … Nu, und jetze sitzen wir im Garten.
Hi hier Walter, Ben, Lisa,
vor kurzem war es noch so früh und nu isses schon wieder später – muss irgendwas mit dieser von Dir, Clary, erwähnten Zeit zu tun haben. Wie es wohl ohne sie wäre?
Hi hier Walter und Lulubu,
und wie es wohl wäre, wenn wir die Geschwindigkeit der Zeit so ändern könnten, wie wir wollen?
Hi hier Julien und Scheilana,
mit weniger Wind ist es hier draussen gleich deutlich angenehmer als gestern.
Hi hier Julien und Dennis,
und wie schnell ist die Geschwindigkeit unserer Gedanken gerade in unserem Kopf? Werden wir schon wirre davon?

25th of me and my and our Clara 2020
Hi hier Clara,
halbschlafend vor mich hindämmern? Mag ja manchmal ganz nett sein, aber um diese Zeit?
Hi hier Lulubu und Walter,
jooa, Clara, wir wären ooch sehr gerne deutlich munterer.
Hi hier Ben, Lisa, Walter,
sollten wir drei nu froh sein, dass wir mit Dir, Clara, unser Buchschreiben getauscht haben und erst morgen dran sind?
Hi hier Dennis und Julien,
fast jede Tägin träumen wir – kurz – davon, dass wir ganz viel Zeit haben, ganz viel machen, sehr munter und voller Kraft sind. Hört sich ooch wirklich sehr gut an.
Hi hier Scheilana und Julien,
jooa, Dennis und Julien, so isses. Früher haben wir oft gedacht, dass jede Tägin eigentlich mindestens zweihundertvierzig Stunden lang sein müsste – warum wir das nicht mehr machen?

24th of me and my and our Clara 2020
Hi hier Clary,
was ist leben? Eine Eiche würde mir da sicherlich etwas anderes antworten als ein Regenwurm. Aber geht es mir denn um solche Antworten? Wenn wir uns wegdissen, dann leben wir ooch, aber so zu leben, gefällt mir überwiegend nicht.
Hi hier Lisa, Walter, Ben,
wenn wir nicht hier drinnen oben sind, leben wir dann?
Hi hier Walter und Lulubu,
wir machen mal bei diesem Ratespiel lieber nicht mit, denn so langsam beginnt sich das Denken hier drinnen zu verknoten.
Hi hier Julien und Scheilan,
jooa, Walter und Lulubu, bis zu einem Abgrund wandern, kann uns zu einem Ort bringen, wo wir eine tolle Aussicht haben, aben noch ein paar Schritte weitergehen ist dann nicht sonderlich sinnig.
Hi hier Julien und Dennis,
und wenn es uns schwindelig wird, können wir die schöne Aussicht ooch nicht geniessen.

23rd of me and my and our Clara 2020
Hi hier Clary,
drei Wochen brauchen, bis wir endlich kapieren, dass unser Verhalten doofblöder Quatsch ist, und nun ernsthaft versuchen, was an diesem Verhalten zu ändern. Mal kieken, ob es klappt und mal kieken, wann wir denselben Blödsinn wieder machen.
Hi hier Lulubu und Walter,
Übertreibungen, Suchtstrukturen, egal, wie wir es nennen, es nervt uns immer wieder, und immer wieder geraten wir in dieselbe Tretmühle.
Hi hier Walter, Ben, Lisa,
Scheilana, Du hast das mit so Chip – Esserei verglichen – witzigerweise machen wir so was eher nie – solange frau keine Chips isst, ist alles gut, aber sobald sie damit anfängt, ist das Aufhören sehr schwierig. Irgendwas verwandeln wir immer in solche Chips.
Hi hier Dennis und Julien,
wenn wir aus dieser Tretmühle erstmal wieder draussen sind, können wir hoffentlich eine kleene Zeit geniessen, in der wir – eben nicht in einer Tretmühle sind.
Hi hier Scheilana und Julien,
dass wir zu Übertreibungen neigen, das wird wohl immer so bleiben.

22nd of me and my and our Clara 2020
Hi hier Clary,
spontane Geregeltheit? Hört sich irgendwie nach der Quadratur des Kreises an – ob die nu schon gelöst worden ist?
Hi hier Ben, Lisa, Walter,
so, unsere Sicht auf vergitterte Fenster und einen Bauschuttcontainer ist wieder clar – trotzdem erscheint uns diese Aussicht nun nicht verlockender.
Hi hier Walter und Lulubu,
jooa, Ben, Lisa, Walter, die Aussicht hier vorne ist ein krasser Gegensatz zu unserem Garten hinter dem Haus.
Hi hier Julien und Scheilana,
gestern Besuch gehabt und heute besuchen wir selber – und übermorgen schon wieder – so schön das ist, so viel ist es ooch.
Hi hier Julien und Dennis,
nu, dafür schreibt heute niefrau von uns an einem Buch – klingt das verlockend? Ooch nicht so übermässig.

21st of me and my andour Clara 2020
Hi hier Clara,
im Nachholexpress? Kommt mir und einigen anderen hier drinnen immer mehr so vor. Aber will icke daraus aussteigen?
Hi hier Lulubu und Walter,
und wo stehen wir beide da herum? Wann dieses Teil mal hier hält?
Hi hier Lisa, Walter, Ben,
jooa, Lulubu und Walter, wann? Wahrscheinlich erst im nächsten Jahr.
Hi hier Dennis und Julien,
deshalb legen wir ja meist vorher fest, welche Bücher wir in einem Jahr zu Ende schreiben wollen, damit es uns nicht zu chaotisch wird.
Hi hier Scheilana und Julien,
so langsam wird es hier draussen im Schatten so warm, dass es uns nicht mehr frierig ist.

20th of me and my and our Clara 2020
Hi hier Clary,
nicht nur, dass icke – wir – die Kurve gestern noch gekriegt haben, nee, mein Schreiben war ooch noch so richtig wundervoll.
Hi hier Walter, Ben, Lisa,
und heute ist die erste Tägin seit Wochen, dass wir mal nicht in Nachrichtenseiten gucken – wenn es denn klappt, aber da sind wir doch links sicher, dass.
Hi hier Walter und Lulubu,
und so landen wir nun bei einer wichtigen Frage für heute: Wollen wir uns süsse Sahne für unseren Marzipankranz mixen?
Hi hier Julien und Scheilana,
wollen auf jede Fällin, Walter und Lulubu, und werden es wohl ooch machen.
Hi hier Julien und Dennis,
der Himmel draussen ist bewölkt, und das hält uns – bislang – ab, uns rauszusetzten. Sonderlich warm scheint es wohl ooch nicht zu sein.

19th of me and my and our Clara 2020
Hi hier Clara,
so langsam rutschen wir heute wieder ab, Trägheit und uns wegdissen nehmen zu.
Hi hier Lulubu und Walter,
wenigstens haben wir nu alle Einkäufe, die wir in der vorigen Wochen uns überlegt haben, durchgeführt, da also keine Trägheit, Clara.
Hi hier Ben, Lisa, Walter,
vielleicht sind wir schon wieder dabei, viel zu viel in viel zu kurzer Zeit zu wollen, Clara.
Hi hier Dennis und Julien,
heute Vormittägin sah das ja noch alles links gut aus – und nu?
Hi hier Scheilana und Julien,
puuh, tief durchatmen.

18th of me and my and our Clara 2020
Hi hier Clara,
so langsam tauen wir wieder auf – puuh, wie schön!
Hi hier Lisa, Walter, Ben,
Julien, Du hast gestern an Deinem ‚Wir‘ geschrieben, und wir drei wollen heute an unserem ‚Ben, Lisa, Walter‘ schreiben. Wenn das klappt, und wir hinterher nicht wieder einstürzen, dann haben wir uns wohl wirklich langsam aufgerappelt.
Hi hier Walter und Lulubu,
selbst wenn wir fit und munter sind, können wir von all dem, was wir wollen, fast garnichts machen, aber wenigstens dieses fast machen wir dann.
Hi hier Julien und Scheilana,
jooa, Walter und Lulubu, so isses!!!!
Hi hier Julien und Dennis,
und wir wollen nu keene klugen Sätze hierhin schreiben. Wir alle sind einfach froh, dass es uns ein wenig besser geht, als in den letzten Wochen.

17th of me and my and our Clara 2020
Hi hier Clary,
den Wasserhahn aufdrehen und endlich steht dadurch nicht mehr gleich die ganze Wohnung unter Wasser – klingt gut, und so fühlen wir uns heute ooch deutlich wohler als in den letzten Täginnen.
Hi hier Lulubu und Walter,
jooa, Clara, so isses. Traurig sein, weil wir so vieles, was wir uns wünschen, nicht schaffen, und kieken, was wir mit unseren Möglichkeiten machen wollen.
Hi hier Walter, Ben, Lisa,
aus dem Chaos auftauchen und merken, dass es ooch noch anderes als Chaos gibt.
Hi hier Dennis und Julien,
mal kieken, ob wir nur heute oder etwas länger uns über Wasser halten werden.
Hi hier Scheilana und Julien,
nicht mehr ununterbrochen überflutet zu werden und wieder in der Lage zu sein, etwas zuzudrehen, ohne dass dadurch gleich noch mehr kaputt geht – jooa, wir alle fühlen uns sehr erleichtert.

16th of me and my and our Clara 2020
Hi hier Clara,
jede Tägin etwas schreiben – seit über zehn Jahren nun schon – egal ob wir krank waren, munter, müde, fit, faul.
Hi hier Ben, Lisa, Walter,
ist für uns so selbstverständlich geworden wie Zähne putzen.
Hi hier Walter und Lulubu,
und so langsam erwarten wir, dass es ooch ohne Heizung wieder mal wärmer wird.
Hi hier Julien und Scheilana,
heute ist wohl eher so eine Tägin, Clara, wo wir müde, faul und unfit sind.
Hi hier Julien und Dennis,
und zur Zeit denken wohl mehr als siebzig Prozent aller Regenwürmer mehr als wir.

15th of me and my and our Clara 2020
Hi hier Clary,
uns mal wieder in die Welt hinaustrauen? Mal kieken, wie wir uns danach fühlen werden. Eigentlich – und ooch wirklich – haben wir in dieser Woche schon ganz viele Schritte in diese Richtung gemacht.
Hi hier Lulubu und Walter,
jooa, Clary, waren nu schon einige Male mit Maske vorm Gesicht unterwegs.
Hi hier Lisa, Walter, Ben,
und wie fühlen wir uns gerade? Ein wenig mulmig – oder ganz ruhig und gelassen?
Hi hier Dennis und Julien,
wenn wir dette wüssten – auf der Oberfläche wohl eher ruhig, wenn ooch etwas hektisch.
Hi hier Scheilana und Julien,
alles – genug – gedacht und gefühlt? Na dann langsam los mit uns!!!!

14th of me and my and our Clara 2020
Hi hier Clara,
je nachdem, wohin icke – wir unseren – meinen Blick richte, entsteht bei mir der Eindruck, dass manche Menschinnen extrem seltsam sind. Glücklicherweise scheinen die meisten nicht so extrem seltsam zu sein.
Hi hier Walter, Ben, Lisa,
dass wir seltsam sind, das meinen wir schon, aber wir versuchen, irgendwie damit clarzukommen.
Hi hier Walter und Lulubu,
die Ansicht hier drinnen, dass es für uns besser ist, ganz viel nicht zu wissen, gefällt uns sehr.
Hi hier Julien und Scheilana,
jooa, Walter und Lulubu, und Hörensagen von Hörensagen von Hörensagen – was kommt da wohl wie bei uns an.
Hi hier Julien und Dennis,
sicherlich ist es ooch sehr seltsam, dass viele Menschinnen an Schwarzen Löchern forschen, aber das erscheint uns eine eher nette Seltsamkeit zu sein.

13thof me and my and our Clara 2020
Hi hier Clary,
heute Morgen haben – ooch? – wir endlich gemerkt, dass ‚Erholen‘ etwas sehr Unangenehmes ist, ein Zustand, in dem wir schlappt, müde und kaputt sind. Seltsam, dass so viel Propaganda das Gegenteil davon behauptet.
Hi hier Lulubu und Walter,
und nu hoffen wir, dass wir aus unserer Erholungsphase langsam wieder heraus kommen.
Hi hier Ben, Lisa, Walter,
immer wieder gibt es so innere Andeutungen, dass das heute manchmal so ist, Lulubu und Walter. Warten wir also mal die nächsten Täginnen ab.
Hi hier Dennis und Julien,
brauchen halt immer noch sehr viel Schlaf, um ooch nur einigermassen die Augen aufmachen zu können.
Hi hier Scheilana und Julien,
so isses, Dennis und Julien, und knapp zehn Stunden sind uns zu wenig.

12th of me and my and our Clara 2020
Hi hier Clara,
tja, immer wieder fallen wir in unsere Übertreibungsfallen – ob das wohl jemals anders wird?
Hi hier Lisa, Walter, Ben,
wir sehen da nicht sonderlich optimistisch in die Zukunft, Clara, es gibt Sachen, da versuchen wir schon solange, was daran zu ändern, und immer, wenn wir ein Loch gestopft haben, tut sich irgendwo ein anderes auf.
Hi hier Walter und Lulubu,
so isses wohl, Lisa, Walter, Ben, und da wir uns nicht wie einen alten Socken wegwerfen wollen, werden wir wohl weiterhin fleissig am stopfen bleiben.
Hi hier Julien und Scheilana,
tja, vielleicht würden sich manche Sachen ooch dann nicht ändern, wenn wir gesund wären, ooch wenn wir immer denken, dass zu unserem Gesundwerden das Verschwinden solcher Sachen dazugehört.
Hi hier Julien und Dennis,
freuen wir uns über die Sachen, die wir schaffen und ärgern uns über die, wo es nicht klappt.

11th of me and my and our Clara 2020
Hi hier Clara,
in die Tägin hineinleben? Könnte das schön für mich klingen? Icke bin da sehr zwiespältig.
Hi hier Lulubu und Walter,
vielleicht können ganz junge Kinder in die Tägin hineinleben, weil ihre Eltern sich gut um sie kümmern.
Hi hier Walter, Ben, Lisa,
das isse nen sehr guter Gedankengang, Lulubu und Walter.
Hi hier Dennis und Julien,
beides gleichzeitig machen – ob das wohl geht? Klingt irgendwie nicht sonderlich überzeugend. Überzeugend klingt dagegen, dass Du, Clara, Dich da sehr zweispältig fühlst.
Hi hier Scheilana und Julien,
wir wollen mal das, was uns nu gerade selbstverständlich vorkommt, nicht aufschreiben.

10th of me and my and our Clara 2020
Hi hier Clary,
selbst wenn wir eine Insel wären, würde das nicht unbedingt mit sich bringen, dass uns – was ooch immer für – Dinge von ausserhalb nicht erreichen würden. Abschotten mag zu manchen Zeiten gut und notwendig sein – aber immer?
Hi hier Ben, Lisa, Walter,
und vieles gibt es auf dieser Insel nur, weil es von aussen kommt, Clary, von Milch angefangen.
Hi hier Walter und Lulubu,
puuh, irgendwie ähnelt Dein Monat, Clary, – trotz ganz vieler Unterschiede – immer mehr dem Deinen vor einem Jahr.
Hi hier Julien und Scheilana,
jooa, Walter und Lulubu, immer mehr fühlen wir uns schlapp und fertig, und immer wieder hoffen wir, dass das morgen vorbei ist, und so vergehen diese Morgen …
Hi hier Julien und Dennis,
der heutige ist schon sehr lange vorbei, haben so getrödelt, wie schon ewig nicht mehr. Ist das nun ein sehr gutes Zeichen?

9th of me and my and our Clara 2020
Hi hier Clary,
wie geht es mir und uns denn heute überhaupt? Besser als gestern? Bin icke überhaupt – schon – in der Lage, das einschätzen zu können. Im Augenblick jedenfällins nicht.
Hi hier Lulubu und Walter,
uns jetzt schlafen legen wäre wohl das Allerbeste, was wir machen können.
Hi hier Lisa, Walter, Ben,
tja, Lulubu und Walter, vielleicht habt ihr garnicht unrecht.
Hi hier Dennis und Julien,
im Augenblick sind irgendwie alle Gedankengänge, die heute Morgen ein wenig aufgeblüht waren, nicht mehr zu entdecken.
Hi hier Scheilana und Julien,
und was schliessen wir für Schlüsse daraus? Wenn wir dette nur wüssten.

8th of me and my and our Clara 2020
Hi hier Clara,
ich mich – wir uns – an das halten, was ist und nicht an das, was wir wollen? Sehr doofblöde Gedankengänge, aber icke befürchte immer mehr, dass sie leider nicht falsch sind.
Hi hier Walter, Ben, Lisa,
nichts gegen geniessen, aber Leistung gefällt uns besser?
Hi hier Walter und Lulubu,
wir alle würden so gerne so viel mehr machen, als wir können – so isse dette eben.
Hi hier Julien und Scheilana,
uns mit dem abfinden, was wir machen können? Selbst wenn uns nichts anderes übrig bleibt, gefallen tut dette niefrau von uns.
Hi hier Julien und Dennis,
genug dazu, was macht uns denn sonst noch Spass und Ärger?

7th of me and my and our Clara 2020
Hi hier Clary,
plötzlich in Zeitnot? Nee, unerwartet kam das nicht, langsam und faul sein hat nicht wirklich viele Vorteile.
Hi hier Lulubu und Walter,
also stellen wir mal unsere Planung für heute ein wenig um.
Hi hier Ben, Lisa, Walter,
passt uns zwar nicht sonderlich, aber schlimm isses nu wirklich nicht.
Hi hier Dennis und Julien,
also nu erst duschen und dann halt später heute unsere Schreibgespräche schreiben.
Hi hier Scheilana und Julien,
hier draussen sitzen tut uns gut.

6th of me and my and our Clara 2020
Hi hier Clary,
Gelassenheit? Stumpfsinn? Hinnehmen? Versuchen, mit unseren Fäusten an die Wolken zu trommeln? Das Letztere klingt sehr verlockend für mich – allerdings sehe icke wenig Erfolgschancen.
Hi hier Lisa, Walter, Ben,
trösten wir uns also mit dem Gedanken, Clary, dass geschnittene und gezuckerte Erdbeeren – mit Zimt bestreut – schon in Kühlschrank stehen, und wir irgendwann heute süsse Sahne mixen werden und einiges von all dem geniessen wollen.
Hi hier Walter und Lulubu,
jooa, Lisa, Walter, Ben, dass hört sich ein klein wenig tröstlich an.
Hi hier Julien und Scheilana,
solche Übergangsphasen kennen wir ja, aber gefallen haben sie uns noch nie und ooch diese tut es nicht.
Hi hier Julien und Dennis,
also dann wohl doch stumpfsinnige Gelassenheit voller Hinnahme.

5th of me and my and our Clara 2020
Hi hier Clara,
weder bestellt noch abgeholt – der Zustand, in dem wir uns gerade befinden, mag nicht besorgniserregend sein, aber er ist äusserst doofblöde. Wir funktionieren, aber sonst funktioniert hier drinnen sehr wenig.
Hi hier Lulubu und Walter,
ständig dissen wir uns weg, unsere Handlungsmöglichkeiten sind sehr eingeschränkt.
Hi hier Walter, Ben, Lisa,
dabei hatten wir uns alles so schön ausgedacht und gemeint, dass wir uns gut auf alles vorbereitet hätten.
Hi hier Dennis und Julien,
anscheinend verlangen wir viel zu viel von uns und werden deshalb immer wieder abgeschaltet. Würde Sinn machen.
Hi hier Scheilana und Julien,
wenn wir selber nicht auf uns aufpassen können, dann machen das andere Teile hier drinnen.

4th of me and my and our Clara 2020
Hi hier Clary,
selbst wenn das Irren durch die Nebel genauso zum Leben dazugehört, wie durch den Sonnenschein spazieren, gefällt es mir trotzdem nicht. Lauter verschiedene Bilder und Beispiele gehen mir durch unseren Kopf, greife icke mal dieses heraus: Schmerzen sind sicherlich wichtig und notwendig.
Hi hier Ben, Lisa, Walter,
auf jede Fällin bist Du, Clara, und wir alle froh, dass wir aus dem Chaos, das uns vorgestern und gestern umspült hat, heraus sind – und hoffen, dass es so schnell nicht wiederkommt.
Hi hier Walter, und Lulubu,
jooa, Ben, Lisa, Walter, uns wohl fühlen gefällt uns deutlich besser als so ein Zustand.
Hi hier Julien und Scheilana,
Du, Clara, hast vorhin in Deinen täginlichen Einträgen überlegt, wie sehr – vermeindlich – kleine Unterschiede was bewirken. Können wir Chaos vermeiden – verringern – wenn wir uns anders entscheiden?
Hi hier Julien und Dennis,
es gab mal ne Zeit, da haben wir mehr Geld ausgegeben, als eingenommen. Solange wir Gespartes hatten, war das nicht sonderlich schlimm. Als das weniger wurde, dann schon mehr. Wir haben uns umgestellt, und das fühlt sich nun schon seit Jahren sehr angenehm an.

3rd of me and my and our Clara 2020
Hi hier Clary,
wir versuchen – wohl mal wieder – uns zu entschleunigen. Du, Scheilana, hast eben in Deinen täginlichen Einträgen das eindringliche Beispiel gewählt, dass wir mit unserem Auto in einer Kurve sind und versuchen, unseren Fuss ganz sacht vom Gas zu nehmen, sodass wir nicht aus der Kurve rausfliegen. Oder müssen wir gar noch beschleunigen? Diese Frage ist hoffentlich nur spitzfindig.
Hi hier Lulubu und Walter,
Chaos ordnen? Klingt äusserst lachhaft.
Hi hier Lisa, Walter, Ben,
wenn wir uns Regeln setzen, kann das sehr gut sein. Aber wenn wir diese Regeln nicht einhalten können – was dann?
Hi hier Dennis und Julien,
dann geht es uns so, wie es uns gerade geht, Lisa, Walter, Ben. Entweder kopflos oder ratlos.
Hi hier Scheilana und Julien,
uns im Nebel vorwärtstasten, akzeptieren, dass wir gerade nicht so weit sehen können, dass wir uns Wege festlegen können.

2nd of me and my and our Clara 2020
Hi hier Clary,
wenn wir einen heissen Topf öffnen und uns dabei Hände und Gesicht verbrühen, lernen wir dann, dass wir, um einen heissen Topf öffnen zu können, uns Hände und Gesicht verbrennen müssen?
Hi hier Walter, Ben, Lisa,
solange wir nicht wissen, was wir in einer gefährlichen Umgebung anpacken können und was nicht – ist es dann nicht besser, garnichts anzupacken?
Hi hier Walter und Lulubu,
und macht es dann nicht Sinn, zu lernen, wie wir uns in gefährlichen Umgebungen verhalten können?
Hi hier Julien und Scheilana,
uns nicht Gesicht und Hände zu verbrühen, das ist ein sehr erstrebenswertes Ziel. Wie also wann welchen Topf öffnen?
Hi hier Julien und Dennis,
und lernen kann sehr lange dauern, lieber ruhig bleiben und solange warten.

First of me and my and our Clara 2020
Hi hier Clary,
puuh, eine wunderschöne und sehr anstrengende Therapiestunde liegt hinter mir und uns. In einer schlimmen Umgebung kann es unser Überleben sichern, wenn wir keinerlei – wenig – Bedeutung wahrnehmen. Der Weg zu einer Welt mit Bedeutung erschien uns mal unendlich lange, ein Ziel, das wir nie erreichen würden.
Hi hier Lulubu und Walter,
und was gönnen wir uns nun? Ist uns beiden doch tatsächlich eingefallen, dass wir uns schon gestern Eis gönnen wollten.
Hi hier Ben, Lisa, Walter,
also werden wir uns gleich mal was aus unserem Eisschrank holen.
Hi hier Dennis und Julien,
puuh, und das mit dem Eis ist eine Superidee, Lulubu und Walter.
Hi hier Scheilana und Julien,
eine sehr bewegende Therapiestunde, Clara, und nun freuen ooch wir uns auf das Eis.

30th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
meinen Monat beenden, indem wir heute zwei bis drei Superheldinnenfilme guckschauen werden. Und wie gefällt mir das?
Hi hier Lisa, Walter, Ben,
wenn achtzig Prozent hier drinnen irgendwie jenseits von Dir, Julien, und uns ist, wie viel Einfluss haben wir dann?
Hi hier Walter und Lulubu,
klingt irgendwie nicht sehr verlockend, Lisa, Walter, Ben, – es sei denn, wir wollen diesen achtzig Prozent vertrauen.
Hi hier Julien und Scheilana,
und wir sehr vertrauen wir uns, Walter und Lulubu? Trümmerstücke, die zueinander finden wollen? Oder lieber für sich bleiben wollen?
Hi hier Clary und Dennis,
für sich bleiben wollen, Julien und Scheilana? Da habt ihr was gefragt.

29th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
Aufgeregtheiten? Mein erster Monat neigt sich immer mehr dem Ende zu. Mehr leben, weniger überlegen? Vieles geschieht einfach, und mit darüber nachdenken wird es – vielleicht – nicht anders.
Hi hier Lulubu und Walter,
das ist schön, dass Du nun ooch Deinen Monat hast und erlebst, Julien.
Hi hier Walter, Ben, Lisa,
dissen wir uns weg, weil wir uns Sorgen um uns machen? Bauchgefühl kann so gut sein, aber wann und wann nicht?
Hi hier Dennis und Clara,
tja, was können und wollen wir abkürzen? Und wann sind wir dadurch früher oder später am Ziel?
Hi hier Scheilana und Julien,
und wann backen wir uns mal wieder Pizza? Viel zu oft muss viel zu viel viel zu schnell bei uns gehen.

28th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
ist leben chaotisch? Empfinden wir es als chaotisch? Was wollen wir im Griff haben, was wollen wir überblicken können?
Hi hier Ben, Lisa, Walter,
uns verwirrt fühlen, das empfinden wir als unangenehm. Meist liegt das daran, dass uns einiges zu viel geworden ist.
Hi hier Walter und Lulubu,
und zu viel wird es uns sehr schnell.
Hi hier Julien und Scheilana,
immer mehr Grün wird uns sichtbar – immer noch gibt es einige Bäume, die noch keine Blätter haben.
Hi hier Clary und Dennis,
sehr bald haben wir wieder ein halbes Jahr für uns – ohne diese doofblöden Fremdfantasien.

27th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
darum arbeiten – kämpfen – um bei uns sein zu können. So vieles hier drinnen ist schrecklich – sind schreckliche Vergangenheiten.
Hi hier Lulubu und Walter,
ja, Julien, und wenn wir uns in anderen Ecken hier drinnen aufhalten, vergessen wir das sehr schnell, ooch wenn wir es nicht vergessen.
Hi hier Lisa, Walter, Ben,
dabei sind wir so froh, wenn wir bei uns sind – wenn es uns dabei gut geht.
Hi hier Dennis und Clara,
wenn es uns dabei gut geht. So viel haben wir noch zu machen, bis wir gesund werden – oder wenigstens gesünder werden.
Hi hier Scheilana und Julien,
was sind schon tausend Meilen gemessen an zehntausend?

26th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
Bewusstsein – mir bewusst sein, ich mich fühlen, ich denken. Das ist so ein Gegensatz zu meinem Leben.
Hi hier Walter, Ben, Lisa,
ja, Julien, Du bist sehr oft da, aber Dir sehr selten bewusst. Und wie mag das bei uns sein?
Hi hier Walter und Lulubu,
puuh, das ist mal wieder ein Gebiet, wo wir mit zugekniffenen Augen durch die Nebel gehen.
Hi hier Julien und Scheilana,
heute bei Schreiben unserer täginlichen Einträge haben wir vier, Lisa, Clara und wir beide, uns schön geöffnet und Schönes erlebt – und nun sind wir sehr verwirrt.
Hi hier Clary und Dennis,
abgeben, die Anderen hier drinnen ooch dran lassen, über all das brauchen wir nicht nachdenken, wenn wir nicht da sind. Klingt nicht nur gruselig, sondern ist es ooch.

25th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
was erleben wir, was erlebe icke, als Erfolg und was als Misserfolg. Und da sind so viele Bereiche hier drinnen, die manches sehr anders erleben als wir. Kann so ein Chaos widersprüchlicher Ansichten überhaupt funktionieren? Und was ist mit den Bereichen jenseits des Funktionierens?
Hi hier Lulubu und Walter,
dass Zurückhaltung und Verzichten ganz oben hier drinnen steht, das wissen wir nun seit einigen Jahren, und solange wir keene besseren Lösungen finden, rütteln wir daran nur sehr wenig.
Hi hier Ben, Lisa, Walter,
so isses, Lulubu und Walter, und wir versuchen, auf so ein allgemeines Gespür zu achten, das uns sagen kann, ob es so einigermassen okay läuft oder nicht.
Hi hier Dennis und Clara,
jenseits des Funktionierens? Manchmal sind wir sehr froh, dass wir trotz all des Chaos hier drinnen genügend Sachen haben, die weiterlaufen.
Hi hier Scheilana und Julien,
so isses, Dennis und Clara, und oft merken wir, dass wir zwar ganz gut um uns kämpfen können, aber uns viel zu wenig gönnen.

24th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
heute ist Dein, Clara, ‚Ich bins Clary Drittes Buch‘ bei uns angekommen. Es ist das vierzigste Buch, das wir bei BoD haben drucken lassen – das ist schon supertoll!!!!
Hi hier Lisa, Walter, Ben,
jooa, Julien, so isses – und nu?
Hi hier Walter und Lulubu,
fleissig Löwenzahn gepflückt und Gras geschnitten, wir versorgen ein paar Täginnen lang ein Ninchen.
Hi hier Julien und Scheilana,
war einiges links aufregend heute. Claro am meisten das Warten auf den Postboten.
Hi hier Clary und Dennis,
jooa, Julien und Scheilana, und der kam mal wieder so spät, dass wir schon gedacht hatten, das gäbe heute nichts, dass das Buch hier ankommt.

23rd of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
sind zwar ooch heute früh aufgestanden, aber alles hat sich deutlich nach hinten geschoben, Handwerker war da, wir haben uns auf Nachrichtenseiten weggedisst, aber nu sind wir bald am Ende unseres Alltäginsvielerleis.
Hi hier Lulubu und Walter,
gleich in unseren Schreibegesprächen wollen wir einige Regeln wegen der Nachrichtenseiten uns ausdenken und beschliessen, war deutlich besser, als wir uns die übergarnicht gelesen haben.
Hi hier Walter, Ben, Lisa,
Ja, Lulubu und Walter, das war es, und wir alle wollen das nun sehr deutlich wieder sehr einschränken.
Hi hier Dennis und Clara,
wir merken sehr deutlich, dass das immer mehr zunimmt und die Regeln, die wir uns ausgedacht haben, wieder am bröckeln sind.
Hi hier Scheilana und Julien,
mal kieken, was wir uns gleich noch so ausdenken werden.

22nd of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
nicht eingespannt zu sein, hast Du, Julien, vorhin in Deinen täginlichen Einträgen geschrieben, und dass wir oft sehr gerne eingespannt sind.
Hi hier Julien,
ja, Julien, wenn wir ooch nur an unsere Malphase zurückdenken, da steigt Sehnsucht danach in mir auf. Allerdings freue icke mich jetzt schon sehr, dass wir ein wenig entspannen können.
Hi hier Ben, Lisa, Walter,
und langsam steigen die Temperaturen hier draussen so an, dass wir nicht mehr erfrieren.
Hi hier Walter und und Lulubu,
so isses, Ben, Lisa und Walter, unsere Jacken haben wir scho mal ausgezogen.
Hi hier Julien und Scheilana,
in diesem Monat haben wir es bisher ganz gut geschafft, mit ganz vielen verschiedenen Bällen zu jonglieren.
Hi hier Clary und Dennis,
ja, Julien und Scheilana, wenn wir das immer besser hinbekommen, dann brauchen wir vielleicht irgendwann keene Fremdfantasienabstinente Monate mehr. Aber jetze noch!

21st of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
im Halbschatten sitzen, immer höher ist nun die Sonne am Himmel, wie Du, Scheilana, eben geschrieben hast. Anscheinend haben einige von uns in in diesem Monat so viel geschafft, dass wir die heutige Tägin in aller Ruhe mal durchfaulenzen können. Mal kieken, wie das wird.
Hi hier Lulubu und Walter,
schlafen, schlafen schlafen? Oder lieber schlafen, schlaafen, schlaaaafen?
Hi hier Lisa, Walter, Ben,
auf jede Fällin war uns wohl schon in der Nacht clargeworden, dass heute nichts mit schreiben sein wird, und so hatten wir keine Enttäuschungen und Hoffnungen, an denen wir uns abknabbern brauchten.
Hi hier Dennis und Clara,
immer wieder wollen wir irgendwas für die heutige Zeit nach unserem Alltäginsvielerlei planen und spüren dann, dass wir uns dagegen wehren.
Hi hier Scheilana und Julien,
ja, Julien, gemalt und ein wenig was geschrieben in Deinem Monat, das ist ein sanftes Ruhekissen – wenigstens heute.

20th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
Du hast ja viel vor, Scheilana, und gestern hast Du einen supertollen Auftakt hingelegt. Icke bin mir – und wir alle uns irgendwie – nicht so ganz sicher, ob wir uns von unserer Malerei schon gut erholt haben. Allerdings kannst Du ja jederzeit mit Deinem Schreiben aufhören.
Hi hier Scheilana,
ja, Julien, so isses. Gestern das war schon einer meiner Höhepunkte beim Schreiben an meiner Feenkriegerin. Und wie wir uns heute und morgen so fühlen werden, das werden wir erleben.
Hi hier Walter, Ben und Lisa,
mit unserer Waschmaschine sind wir nun soweit vorwärts gekommen, dass wir wissen, dass es nicht an der Waschmaschine liegt, sondern dass der Abfluss verstopft ist und mit einer Spirale gereinigt werden muss. Haben wir Glück gehabt, dass das heute alles so schnell gegangen ist.
Hi hier Walter und Lulubu,
jooa, Walter, Ben und Lisa, wahrscheinlich hätten wir andererseits wochenlang warten müssen. Claro gefällt uns das so besser und gibt uns angenehme Gefühle.
Hi hier Julien und Scheilana,
so schöner Sonnenschein und so kalt. Sind uns sehr unschlüssig, ob wir uns heute raussetzen wollen oder nicht.
Hi hier Clary und Dennis,
so isses, Julien und Scheilana. In die direkte Sonne wollen wir uns nicht setzen und im Schatten …

19th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
ist leben seltsam? Ganz sicherlich.
Hi hier Lulubu und Walter,
joa, Julien, so isses wohl. Manchmal finden wir es schön, dass wir leben und zu anderen Zeiten eher weniger toll.
Hi hier Ben, Lisa, Walter,
wie es uns wohl gehen würde, wenn es uns garnicht geben würde? Hihihi unde hi hi hi.
Hi hier Dennis und Clara,
hat mal wieder seit langer Zeit geregnet, und immer wieder schieben sich Wolken vor die Sonne – oder wie jetzt, scheint die Sonne zwischen den Wolken hindurch. Wir werden uns gleich zurücklehnen und ganz gespannt mitverfolgen, wie Du, Scheilana, an Deiner Feenkriegerin schreiben wirst.
Hi hier Scheilana und Julien,
eine lange Wartezeit ist bald zu Ende.

18th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
so, nun sitzen wir – endlich – draussen. Erst war es uns zu früh – zu kalt – und dann mussten wir was an unserer Waschmaschine reparieren.
Hi hier Lisa, Walter, Ben,
wie so die Macht der Gewohnheit – bei uns – funktioniert. Da stand wohl schon, dass die Pumpe nicht pumpt, aber wir haben – wie sonst immer – gelesen, dass das Programm zu Ende ist.
Hi hier Walter und Lulubu,
wie ooch immer, nu ist alles wieder okay.
Hi hier Julien und Scheilana,
und wie ooch immer, wir haben – trotz sehr kurzem Zögern – uns gleich daran gemacht.
Hi hier Clary und Dennis,
geniessen wir es nu, dass wieder alles – bei uns – in Ordnung ist. Was wir halt so gerade als ‚alles‘ definieren.

17th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
wir haben es also gestern tatsächlich doch geschafft, nicht zu lesen. Claro können wir nun daran rumrätseln, ob wir einfach schon so müde und kaputt waren, dass wir das selbst dann nicht gemacht hätten, wenn wir es umbedingt gewollt hätten, aber selbst dann war es wenigsten so, dass wir vorher schon gespürt haben, dass nichts mehr geht.
Hi hier Lulubu und Walter,
das gestern war auf jede Fällin gut.
Hi hier Walter, Ben, Lisa,
und wenn wir noch ein paar Schritte in diese Richtung hin machen würden, Lulubu und Walter, das wäre auf jede Fällin ooch gut.
Hi hier Dennis und Clara,
wenn unsere Schlappheit spüren schon darauf hinweisen sollte, dass wir nicht mehr so aufgedreht sind, dann haben wir diesen Schritt auf jede Fällin ooch schon gemacht.
Hi hier Scheilana und Julien,
jooa, Dennis und Clara, irgendwie fühlen wir uns ein wenig ruhiger, noch weit entfernt davon, wo wir hin wollen, aber immerhin.

16th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
dass wir wissend und sehenden Auges in die Katastrophe rennen – so hast Du, Lisa, vorhin geschrieben, und Du Julien, hast dem zugestimmt und überlegt, ob das daran liegt, dass Höchstleistungen uns in eine angenehme Stimmung versetzen. Irgendwie hindern wir uns daran, uns zu erholen und zu entspannen.
Hi hier Ben, Lisa und Walter,
klingt so total doofblöde. Wir bräuchten einfach nur ab und an ein paar Minuten faulenzen, nichts machen.
Hi hier Walter und Lulubu,
uns zu überfordern, das fällt uns eben so leicht, weil das hier immer so gemacht wurde.
Hi hier Julien und Scheilana,
seltsam – doofblöde – dass wir manche Sachen, wenn wir sie erkennen, ändern können – und andere nicht.
Hi hier Clary und Dennis,
oder ist es doofblöde, zu denken, dass das anders sein könnte?

15th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
mein Monat? Claro ist es das, aber das bedeutet nicht, dass icke ihn mit all meinen Wünschen überschwemme. Könnte es bedeuten, dass icke mal überlege, ob ich Wünsche habe? Und welche das sind?
Hi hier Lulubu und Walter,
tja, Julien, sich hier zwischen uns durchzusetzen bedeutet zumindest, was zu wollen und das den anderen dann ooch zu sagen.
Hi hier Lisa, Walter, Ben,
jooa, Lulubu und Walter, so isses. Irgendwie lachen wir, anscheinend werden da Erinnerungen geweckt, ooch wenn wir nicht wissen welche.
Hi hier Dennis und Clara,
wir alle wollen uns schon seit vielen Monaten Macronen backen, Julien, und was ist bisher dabei herausgekommen?
Hi hier Scheilana und Julien,
wir alle wollen so viel, Julien, und wenn jefrau sich nicht meldet, dann …

14th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
geruhsam? Fühle icke mich so? Irgendwas nagt ein wenig, aber anscheinend – ja was? – nicht sonderlich.
Hi hier Walter, Ben, Lisa,
so langsam kommen wir wieder in unseren Schreibmodus – oder wollen dorthin kommen.
Hi hier Walter und Lulubu,
und heute mixen wir uns süsse Sahne für unseren Marzipankranz, den wir uns gestern gebacken haben.
Hi hier Julien und Scheilana,
ein wenig – ja was? – verschlafen, müde, im Dämmerzustand, fühlen wir uns. Das wird euch beide, Lisa und Clara, nicht davon abhalten, gleich an euren Buch ‚Lisa und Clara‘ zu schreiben.
Hi hier Clary und Dennis,
ist es die Kälte – die Rückkehr des Winters – die uns heute ein wenig verwirrt? Wieder eins dieser Geheimnisse, die wir nie lösen werden.

13th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
gestern haben wir bis kurz vor Mitternacht gelesen. Nun, früher wäre das eher früh gewesen, aber wir haben uns ein wenig umgestellt.
Hi hier Lulubu und Walter,
und wir beide finden, dass wir diese Umstellung ooch nicht zurücknehmen wollen!!!!
Hi hier Lisa, Ben, Walter,
jooa, Lulubu und Walter, dem stimmen wir mal zu.
Hi hier Dennis und Clara,
sind heute nicht so ausgeschlafen, wie wir das gerne wären. Wollen wir uns lieber ein wenig treiben lassen oder doch lieber selber dorthin steuern, wohin wir wollen?
Hi hier Scheilana und Julien,
nun, jetzt gleich steuern wir erstmal an, dass wir unseren Marzipankranz weitermachen und dann in den Backofen schieben.

12th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
Blockade im Kopf? Dämmerzustand mit leichten Kopfschmerzen? Das nervt vielleicht, aber Du, Julien, willst heute trotzdem an Deinem ‚Wir‘ schreiben und Dich nicht von so etwas abbringen lassen.
Hi hier Ben, Walter, Lisa,
Ruhe geniessen, ein paar Wölkchen am Himmel, aber keins von ihnen vor der Sonne.
Hi hier Walter und Lulubu,
und wie viele Wölkchen sind gerade in unserem Kopf? Wenn wir clarer wären, dann würden wir wohl versuchen, uns ein wenig runter zu bekommen, aber stattdessen stapeln wir lauter Pläne aufeinander, was wir alles machen wollen.
Hi hier Julien und Scheilana,
jooa, Walter und Lulubu, von endlich wieder Bilder malen bis endlich wieder viel an unseren Büchern schreiben, das saust uns so durch den Kopf.
Hi hier Clary und Dennis,
mit abschalten scheint bei uns nicht sonderlich viel zu laufen. Und da wir nicht sonderlich clar sind, wissen wir ooch nicht so richtig, was uns gerade am besten gut tun würde.

11th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
so fast in der Sonne ist es hier draussen auszuhalten, ooch wenn die Temperatur mal gerade neun Grad ist. Und wir sind heute schon viertel nach sechs aufgestanden – ist das seltsam?
Hi hier Lulubu und Walter,
äusserst seltsam, Julien, aber ganz nett und okay.
Hi hier Walter, Lisa, Ben,
heute schon wieder nur nichts machen und faulenzen – das isse noch viel seltsamer.
Hi hier Dennis und Clara,
ab morgen wird das dann wohl endlich vorbei sein. Du, Julien, willst dann an Deinem ‚Wir‘ weiter schreiben.
Hi hier Scheilana und Julien,
Sonne auf der Stirn, das fühlt sich sehr angenehm an.

10th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
nichts tun, Ruhetägin, ausruhen – seltsame Wörter, von denen wir nicht so genau wissen, was wir von ihnen halten wollen.
Hi hier Lisa, Ben, Walter,
jooa, Julien, so isses. Einerseits erfreuen wir uns an der Stimmung, die bei dem Gedanken entsteht, heute mal nichts zu machen, schon immer wieder, andererseits finden wir es seltsam, heute nicht zu malen oder an unseren Bücher zu schreiben.
Hi hier Walter und Lulubu,
und ob dieses Konsumieren von Fremdfantasien, das wir für heute geplant haben – wer von uns hat das überhaupt? – uns Ruhe geben wird?
Hi hier Julien und Scheilana,
jooa, Walter und Lulubu, das isse ne Frage, aber einfach nur hier rumsitzen oder spazieren gehen? Das klingt zwar verlockend, aber nicht so sehr, dass wir es machen wollen.
Hi hier Clary und Dennis,
auf jede Fällin probieren wir es heute mal so aus, wie wir es geplant haben. Wenn die Welt dann dadurch untergegangen sein sollte, dann isse dette eben so.

9th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
einerseits versuchen wir, uns so langsam ans Faulenzen heranzutasten und auf der anderen Seite werden wir heute doch noch ein Bild malen.
Hi hier Lulubu und Walter,
jooa, Julien, irgendwie war uns so eine Geröllwüste als Abschlussbild nicht das Richtige und so kommt noch eins dahinter.
Hi hier Ben, Walter, Lisa,
claro sitze wir wieder im Garten. Ihr, Dennis, Clara und Julien habt während eurer Homework den Tisch hier noch mal sehr gründlich abgewischt, weil wir an ihm das Bild malen wollen.
Hi hier Dennis und Clara,
haben eine Weile herumüberlegt, was wir für ein Bild malen wollen und sind dann auf diese Lösung gekommen.
Hi hier Scheilana und Julien,
so langsam kommt es in unserem Kopf an, dass wir hier im Garten sitzen.

8th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
Nachmalzeit, so hast Du, Lisa, das vorhin genannt, und dann hast Du über unsere überlegung, noch so ein Abschlussbild mit allen Heldinnen – und Helden – zu malen, geschrieben. Aber heute machen wir uns nicht daran.
Hi hier Walter, Lisa, Ben,
aber dafür – oder eben einfach so – sitzen wir nun draussen in unserem Garten. Sogar hier im Schatten sind wir schon dünner angezogen als sonst in unserer Wohnung.
Hi hier Walter und Lulubu,
jooa, wir haben gestern die beiden letzten Bilder für ‚Geschichten aus Scheilanas Welt‘ gemalt. Dass wir wohl noch eins dazu malen liegt daran, dass das letze eine Geröllwüste zeigt, und wir gerne was Bunteres als Abschluss hätten.
Hi hier Julien und Scheilana,
und so sind wir schneller wieder mit Malen beschäftigt, als wir uns das so gedacht haben.
Hi hier Clary und Dennis,
und heute backen wir ein Brot mit passierten Tomaten und Oliven, da sind wir sehr gespannt, wie das wird und wie es uns schmeckt.

7th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
heute wollen und werden wir also die beiden letzten Bilder für ‚Geschichten aus Scheilanas Welt‘ malen. Wochen voller Freude – ooch Anspannung und so – und Erfüllung liegen hinter uns, eine so schöne und tolle Zeit!!!!
Hi hier Lulubu und Walter,
jooa, Julien, und morgen werden wir dann erleben, wie es ist, wenn wir alle diese Bilder gemalt haben.
Hi hier Lisa, Ben, Walter,
vor sieben Jahren war es, dass wir ähnlich viele Bilder gemalt haben. Da schreiben wir drei ‚wir‘ und dabei waren wir damals noch garnicht aufgetaucht.
Hi hier Dennis und Clara,
wir hatten – haben – uns gewünscht, dass wir von unserem empfundenen Malalter von so sechs oder acht uns langsam auf vierzehn zubewegen. Nun haben wir das Gefühl, dass wir da angekommen sind. Claro wollen wir ooch noch weiter kommen. Vierzehn Jahre ist jooa nicht das Ende der Welt.
Hi hier Scheilana und Julien,
wir haben schon immer – was wir wohl damit meinen? – sehr gerne gemalt, und nun haben wir ooch das Gefühl, dass wir uns mit unserem Malen nicht mehr überfordern, und dass wir einiges von dem, was wir malen wollen, ooch so ähnlich hinbekommen wie wir es uns wünschen.

6th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
wenn wir nicht weiterhin in unserem Malen aufgehen würden, hätten wir heute wohl unsere Gartenmöbel rausgestellt. Aber malen könnten wir draussen nur im Schatten und dazu isses uns dann doch noch zu kalt.
Hi hier Ben, Walter und Lisa,
so isses, Julien, und wir sind ooch so in der Stimmung – haben uns so an diesen Platz hier zum malen gewöhnt, dass wir ihn garnicht sehr gerne wechseln würden.
Hi hier Walter und Lulubu,
wenn wir heute – wie wir das wollen – drei Bilder malen, dann sind morgen die beiden letzten für Geschichten aus Scheilanas Welt dran.
Hi hier Julien und Scheilana,
jooa, Walter und Lulubu, so isses – und vorstellen können wir uns das immer noch nicht, dass wir mal mit dem Malen daran fertig werden. Vielleicht bekommen wir es jooa mit, wenn wir es geschafft haben.
Hi hier Clary und Dennis,
so was – das Nichtmitbekommen – hatten wir jooa schon immer wieder mal, ooch bei schönen Sachen.

5th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
da Du, Clara, Dein Ich bins Clary Drittes Buch fertig korrigiert hast, malen wir heute wieder zwei Bilder. Ist so ein ständiger Wechsel von Gefühlen in uns, gerade freue icke mich, und dann sind wir sehr aufgeregt, ob wir das schaffen werden, und so geht das hin und her.
Hi hier Lulubu und Walter,
jooa, Julien, so isses, und umso besser isses, dass wir sehr gleich mit unserem Malen loslegen.
Hi hier Walter, Lisa, Ben,
vorhin haben wir – wer ooch immer mit dabei war – überlegt, was wir so machen, wenn wir mit malen erstmal fertig sind. Claro wollen wir dann ganz viel an unseren Büchern schreiben. Und werden wir ooch Fremdfantasien lesen und schaugucken?
Hi hier Dennis und Clara,
wahrscheinlich werden wir das in diesem Monat ooch machen. Im selben Monat im vorigen Jahr haben wir anfangs gedacht, dass wir nicht viel so was konsumieren werden, und dann haben wir es total mehr als übertrieben – und das hat uns übergarnicht gut getan.
Hi hier Scheilana und Julien,
so war es, Dennis und Clara, und wenn wir irgendwas Positives da sehen wollen, dann, dass wir danach ein halbes Jahr fremdfantasienabstinent waren. Glücklicherweise sind wir da nun schon etwas gewappneter und so würde uns – höchstwahrscheinlich – so etwas nicht noch mal geschehen – würden wir so etwas nicht noch mal so machen.

4th of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
Scheilana, Du hast vorhin ein wenig unsere leichte Müdigkeit gefühlt, die zwar nicht dafür sorgt, dass wir unsere Arbeitsziele für heute nicht machen wollen, aber schon dafür, dass wir heute ein wenig langsam sind. Ist sicherlich ne sehr gute Form, uns ein wenig auszuruhen.
Hi hier Ben, Walter, Lisa,
jooa, Julien, so isses wohl. Nur ein Bild malen, weil Du, Clary, ooch noch ganz ville korrigierst. Freuen uns schon darauf, wenn wir wieder zwei an einer Tägin malen – und darauf, dass wir sehr bald ooch damit fertig sein werden.
Hi hier Walter und Lulubu,
heute malen wir den Frosch Schnups und zwei Katzen, die Skizze haben wir heute Morgen gezeichnet.
Hi hier Julien und Scheilana,
wenn wir die beiden Katzen ähnlich gut wie auf der Skizze malen, dann sind wir sehr zufrieden.
Hi hier Clary und Dennis,
acht Bilder sind auf der einen Seite noch sehr ville, und gemessen an denen, die wir in den letzten Wochen gemalt haben, eher wenig. Und wann starten wir unsere Malphase für Scheilana in Not?

3rd of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
heute sind wir mal müde und erschöpft, wir haben allerdings ooch sehr wenig geschlafen. Da wir trotzdem einiges machen wollen, werden wir einige powernappings einschieben, zwei davon haben wir bereits erfolgreich hinter uns.
Hi hier Lulubu und Walter,
und heute haben wir zum zweiten Mal unsere Therapiestunde am Telefon, wie es wohl diesmal wird?
Hi hier Lisa, Ben, Walter,
eine Tägin ohne Sonnenschein – hat das für uns eine Bedeutung? Beeinflusst uns das gerade? Nun, wir denken drüber nach, also macht es das irgendwie – hihihi unde hi hi hi.
Hi hier Dennis und Clara,
mal kieken, ob wir noch vor der Therapiestunde mit malen beginnen oder erst hinterher.
Hi hier Scheilana und Julien,
auf jede Fällin fühlen wir uns schon ein wenig weniger erschöpft als heute Morgen, wie lange das wohl anhält?

2nd of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
heute verlassen wir mal wieder etwas länger unser Haus, und heute malen wir, nachdem wir vierzehn Täginnen an Stück welche gemalt haben, keine Bilder.
Hi hier Walter, Ben, Lisa,
so halb ist uns das schon unheimlich – nicht das Rausgehen, sondern, dass wir heute kein Bild malen.
Hi hier Walter und Lulubu,
jooa, ihr drei, so isses. Und weil Du, Clary, nun ooch noch schnell Dein ‚Ich bins Clary Drittes Buch‘ korrigieren willst, werden wir wahrscheinlich die drei nächsten Täginnen jeweils nur ein Bild malen – aber lassen wir uns da überraschen.
Hi hier Julien und Scheilana,
wahrscheinlich sind es nun – nur – noch neun Bilder, die wir für ‚Geschichten aus Scheilanas Welt‘ malen werden.
Hi hier Clary und Dennis,
alles sehr spannend, aufregend und schön, so gefallen uns unsere Leben sehr.

First of me and my and our Julien 2020
Hi hier Julien,
das erste Mal hier bei Dies und das als erster schreiben, das erste Mal, dass dieser Monat nun meinen Namen hat. Und mir – und Dir, Julien, geht es nun – icke fühle es jetzt deutlicher – wie euch beiden, Walter und Walter. Nun, wir alle gewöhnen uns vielleicht immer mehr daran, dass einige von uns denselben Namen haben.
Hi hier Lulubu und Walter,
na, dann freuen wir beide uns mal sehr mit Dir mit, Julien. Geniesse Deinen Monat – und wir wollen natürlich weiterhin Bilder malen.
Hi hier Lisa, Ben und Walter,
ob wir drei schon mal hier zusammen geschrieben haben? An unserem Buch schreiben wir schon eine Weile zusammen und in wenigen Monaten wollen wir es fertig haben und für uns drucken lassen.
Hi hier Dennis und Clara,
wir beide haben an unserem gemeinsamen Buch erst – schon – zweimal geschrieben, und es wird wohl noch eher Jahre dauern, bis wir damit fertig sind.
Hi hier Scheilana und Julien,
und wir beide haben gar erst einmal an unserem geschrieben. Sind wohl alle hier am lächeln und kickern.

31st of me and my and our Lulubu 2020
Hi hier Lulubu,
meinen Monat zu Ende erleben indem wir heute drei Bilder malen, das wünsche icke mir.
Hi hier Lisa und Ben,
und wir unterstützen Dich dabe, Lulubu.
Hi hier Walter und Dennis,
heute malen wir als erstes ein Bild mit Muffel und seinen Geschwistern, und dann machen wir wieder mit der Geschichte von Bibo und Wischiwischi weiter.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
wir haben ein wenig über das Verhältnis von unserer Malfreude und unserem Ehrgeiz nachgedacht. Haben so beide was.
Hi hier Clary und Walter,
wenn zwei schöne Dinge in uns zusammenspielen, dann kann uns das sehr links sein.

30th of me and my and our Lulubu 2020
Hi hier Lulubu,
nun nähert sich mein Monatchens sehr schnell seinem Ende. Ooch heute und morgen wollen wir wieder malen, und darauf achten, wie Du, Lisa, eben geschrieben hast, dass unsere Malfreude nicht unter unserem Drang, ganz schnell ganz viele Bilder zu malen, untergeht. Und jooa, Clary, im vorigen Jahr haben wir in meinem Monat so toll an so vielen unserer Bücher geschrieben, und in meinem Monat in diesem Jahr haben wir so viele Bilder gemalt, wie noch nie zuvor in irgendeinem – superklassetollchens.
Hi hier Dennis und Walter,
jooa, Lulubu, superklassetollchens!!!! Wir können uns zwar weiterhin nicht vorstellen, dass wir irgendwann mal alle Bilder für Geschichte aus Scheilanas Welt gemalt haben werden, aber nun sind es doch deutlich weniger, die wir noch malen wollen, als noch vor Wochen.
Hi hier Ben und Lisa,
jooa, Dennis und Walter, so isses. Julien, Du hast vorhin geschrieben, dass wir keine zehn Täginnen mehr für die restlichen Bilder brauchen werden. Zehn Täginnen ist allerdings immer noch unendlich viel und lange hin.
Hi hier Walter und Clara,
unsere Malfreude nicht aus den Augen verlieren. Natürlich wollen wir alle Bilder fertig gemalt haben und dann dieses Buch veröffentlichen, aber zu erleben, wie viel Freude es uns macht, unsere Bilder zu malen – ja, wie wichtig ist uns das?
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
wenn wir altklug sein wollten, dann würden wir sagen, dass uns unsere Freude viel wichtiger sein sollte. Wenn wir in uns reinhorchen, dann fühlen wir verschiedene Gefühle und Gedanken – und so lassen wir das und uns mal leben.

29th of me and my and our Lulubu 2020
Hi hier Lulubu,
was ist heute anders als sonst? Malen wollen wir natürlich. Also isses was anderes – kichy kicher kichy kich. Wir haben uns heute Pizza gebacken.
Hi hier Lisa und Ben,
und sogar schon was davon gekostet. Heute sind wir so schön früh aufgestanden und dann – während wir unseren Frühsport machten – ist eine ganze Stunde plötzlich verschwunden, claro, nu isses Sommer-zeit.
Hi hier Walter und Dennis,
und wir sind schon wieder im Malfieber. Als nächstes werden wir einen roten Drachen malen, da sind wir sehr gespannt drauf, das zu machen.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
schon seit gestern Abend und so richtig seit heute Morgen, Walter und Dennis, mal kieken, wie der uns dann gefällt, wenn er fertig ist.
Hi hier Clary and Walter,
der tägintäginliche Sonnenschein ist ein wenig hinter den Wolken verschwunden – und wir sind noch nicht mal sonderlich traurig darüber, weil uns der Sonnenschein in den letzten Täginnen etwas beim Malen gestört hat.

28th of me and my and our Lulubu 2020
Hi hier Lulubu,
immer mehr merken wir alle, dass wir ein wenig Ruhe brauchen, aber wie wir es machen können, sie uns zu gönnen und zu nehmen, das ist eins dieser für uns unbegreiflichen Geheimnisse.
Hi hier Dennis und Walter,
jooa, Lulubu, und so wollen wir heute erstmal ein Bild malen und dann kieken, wie wir uns danach fühlen, ob fertig und kaputt oder lustvoll und mit Schaffensfreude.
Hi hier Ben und Lisa,
wir hängen schon sehr in den Seilen, aber irgendwie kommt uns das auch so vor, als würde unsere Energie, darauf warten, dass wir endlich wieder malen.
Hi hier Walter und Clara,
gäbe ja die – zugegebenermassen seltsame – Möglichkeit, dass wir heute einfach spazieren gehen. Aber …
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
wir lachen schon mal wieder über uns selber. Über die eigenen Schatten zu springen ist nicht immer ganz leicht.

27th of me and my and our Lulubu 2020
Hi hier Lulubu,
zwei weitere unserer Schreibgespräche sind heute als Bücher hier angekommen, jetzt haben wir zehn davon – garnicht so wenig – kichy kicher kichy kich.
Hi hier Lisa und Ben,
jooa, Lulubu, so isses, und noch ein weiteres Buch und dann haben wir neunundreissig unserer Bücher bei BoD drucken lassen. Geschichten aus Scheilanas Welt – dafür malen wir gerade ganz viele Bilder – wollen wir veröffentlichen.
Hi hier Walter und Dennis,
und bei unserem Bilderbuch Neue Freunde sind wir ooch am überlegen.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
und ooch am überlegen sind wir, ob wir weiterhin jede Tägin Bilder malen, oder doch ooch mal wieder ne Pausentägin einlegen – beides klingt sehr verlockend.
Hi hier Clary und Walter,
und deshalb werden wir so eine Pausentägin wohl ooch nur dann machen, wenn wir merken, dass wir sie dringend nötig haben.

26th of me and my and our Lulubu 2020
Hi hier Lulubu,
heute sind wir besonders früh dran – ist gerade mal kurz nach elf. Wir sind früh aufgestanden und haben keene unsinnigen Ablenkungen gemacht, das isse feinchens!!!!
Hi hier Dennis und Walter,
jooa, Lulubu, das isses!!!! Werden also schon vor zwölf mit Malen anfangen, wenn nichts mehr dazwischen kommt.
Hi hier Ben und Lisa,
heute wollen wir ooch mal raus, von daher wissen wir noch nicht, ob wir zwei Bilder malen oder nur eins.
Hi hier Walter und Clara,
das freut uns so sehr, dass wir endlich so unbeschwert malen können und so toll dabei aufblühen.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
jooa, Walter und Clara, so isses. Endlich zu spüren, dass es uns nicht belastet, wenn wir mehr als früher können. Endlich erleben wir das als Erleichterung und nicht als Pflicht, noch mehr können zu müssen.

25th of me and my and our Lulubu 2020
Hi hier Lulubu,
da sind wir heute später aufgestanden und haben eben eine der Geschichten aus Scheilanas Welt, für die wir noch keine Bilder gemalt haben, noch mal korrigiert. Und so ist es schon fast drei Uhr, da waren wir gestern schon dabei, am zweiten Bild zu malen.
Hi hier Lisa und Ben,
und wir beide haben gerade entdeckt, dass wir gestern hier ganicht geschrieben haben, das isse nen Ding. Und heute schreiben wir zwar hier, aber es fällt uns garnichts ein – hihihi.
Hi hier Walter und Dennis,
eigentlich wollten wir heute mit einem Bild mit Pütti, Lotti und Lülli weitermachen, aber heute Morgen haben wir eine Skizze mit Bibo und Wischiwischi gezeichnet, und dieses Bild werden wir vorziehen.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
waren weitaus mehr Schreibfehler und so in der Geschichte, als wir erwartet hatten.
Hi hier Walter und Clary,
und so war es doppelt gut, dass wir sie eben gelesen haben.

24th of me and my and our Lulubu 2020
Hi hier Lulubu,
Lebensfluss, wenn wir etwas spüren, was wir bisher nicht kannten – oder vielleicht vergessen haben – etwas Schönes fühlen, das erfreut mich und uns so sehr.
Hi hier Dennis und Walter,
von einer trostlosen Welt am Abgrund – Vulkan – und von einer eingezäunten Wiese zu etwas, was uns freier und offener und dabei nicht erschreckender erscheint. So ein weiter Weg liegt hinter uns.
Hi hier Clary und Walter,
jooa, Lulubu, Dennis und Walter, ooch heute fühlen wir etwas, was so schön ist. Etwas, was bisher immer hinter den Fluten des Grauens lag. Und zu spüren, dass wir durch diese Fluten nun – manchmal -gehen können, ohne darin zu ertrinken, das ist ebenso schön.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
uns – manchmal – nicht mehr wegdissen zu müssen, wenn solche Fluten hochkommen, erleben, dass wir ihnen nun standhalten können – superschön.

23rd of me and my and our Lulubu 2020
Hi hier Lulubu,
wir geniessen es, unsere Welt als überschaubar zu erleben – so das, was wir in unserer Wohnung machen. Wir haben unser Alltäginsvielerlei, und das wollen wir ooch weiterhin machen. Wie wir es allerdings machen, das verändern wir und wollen es weiterhin verändern.
Hi hier Lisa und Ben,
jooa, Lulubu, so isses, wir wollen es mit weniger Hektik und mit mehr Freude machen, und wir sind gerade sehr gut dabei, es so hinzubekommen.
Hi hier Walter und Dennis,
gestern haben wir die beiden letzten Bilder für die Arinda Geschichte gemalt. Nähern uns immer mehr der Hälfte der Bilder für Geschichten aus Scheilanas Welt. Ungewissheit und Freude?
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
jooa, Walter und Dennis, irgendwie so. Und heute haben wir fleissig geübt, die Gefühle von Enttäuschung und Freude beide zu fühlen, ohne unsere Enttäuschung wegzudrängen.
Hi hier Walter und Clara,
war garnicht so einfach, aber nun fühlen wir uns ein wenig wohler, weil wir nicht mehr so viel Energie aufbringen müssen, um unsere Enttäuschung wegzudrängen. Da war und ist sie sowieso.

22nd of me and my and our Lulubu 2020
Hi hier Lulubu,
da scheint die Sonne wieder – aber es ist über zehn Grad kälter als vor einigen Täginnen, richtig wieder Winter. Nu, mir isse dette links egal, wir sitzen hier drinnen im Warmen und gleich werden wir wieder malen.
Hi hier Dennis und Walter,
jooa, Lululubu, und was die heutige Tägin – unter vielem anderen – von der gestrigen unterscheidet, ist, dass wir später aufgestanden sind und etwas mehr getrödelt haben. So was könnte jooa ooch eine Art von Ausruhen sein – oder?
Hi hier Ben und Lisa,
wenn wir uns dadurch ausruhen, Dennis und Walter, dann könnte es eine solche Art sein – hihihi.
Hi hier Clary und Walter,
gestern wollten wir jooa drei Bilder malen und was war? Wir haben es gemacht – he he he unde hi hi hi unde freu, freu freu!!!!
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
wenn wir so über zehn Jahre zurückdenken, wie wir da die Bilder für ‚Die Reise zu Scheilana‘ gemalt haben – puuh. Schön, dass wir ein wenig dazugelernt haben und es uns nun leichter fällt, unsere Bilder so zu malen, wie wir es uns vorstellen. Wenn wir an all das denken, was wir noch weiterhin nicht können, dann haben wir ganz, ganz, ganz viele Möglichkeiten, noch weitaus mehr zu lernen.

21st of me and my and our Lulubu 2020
Hi hier Lulubu,
wir wollen heute mal probieren, ob wir drei Bilder malen. Auf jede Fällin ist es noch vor zwölf, lassen wir uns also überraschen.
Hi hier Lisa und Ben,
jooa, Lulubu, sind schon sehr gespannt, einerseits freudig und andererseits – ja was? – ein wenig ängstlich.
Hi hier Walter und Dennis,
gestern Abend haben wir in Geschichten aus Scheilanas Welt reingesehen und dabei uns so die nächsten elf Bilder ausgesucht – ausgedacht.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
wenn wir diese elf erstmal ooch gemalt haben, dann sind wir bei mehr als der Hälfte der Bilder.
Hi hier Walter und Clara,
mal kieken … Wie ihr beide, Lisa und Ben, schon geschrieben habt, sausen so einige Gefühle durch uns hindurch, meist Freude und Erwartung und dann wieder so ein leichtes Bangen.

20th of me and my and our Lulubu 2020
Hi hier Lulubu,
und heute unsere Therapie am Telefon. Wie das wohl wird?
Hi hier Dennis und Walter,
jooa, Lulubu, wie? Wir haben mal alle unsere Bedenken zur Seite gedrückt und lassen uns einfach mal überraschen.
Hi hier Ben und Lisa,
dass sich ansonsten unsere Leben nicht sonderlich ändern, haben wir dette ooch hier schon geschrieben? Wir leben eh sehr zurückgezogen.
Hi hier Clara und Walter,
heute backen wir einen Marzipankranz, da freuen wir alle uns schon drauf. Egal, wie oft wir uns den backen, er schmeckt uns immer gut – ist wohl eindeutig unser Lieblingskuchi.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
da wir unsere Therapie heute telefonisch machen, haben wir viel mehr Zeit als sonst an diesen Täginnen und wollen deshalb ooch heute ein Bild malen. Ooch stimmt nicht so ganz, denn in den letzten Täginnen haben wir fast immer zwei an einer Tägin gemalt.

19th of me and my and our Lulubu 2020
Hi hier Lulubu,
unsere Leben – was will icke davon verstehen? Wenn Clary jetzt hier schreiben würde, dann hätte sie mit: ‚Wir haben eben Rodeo Girl von Rickie Lee Jones gehört und es gefällt uns sehr gut‘ begonnen. So vieles hier drinnen ist ‚wir‘, und so viele sind ‚ich‘ – was will icke davon verstehen?
Hi hier Lisa und Ben,
jooa, Lulubu, bei manchen Sachen wäre das einzige Ergebnis von unseren Überlegungen grosse Verwirrung. Das wollen wir zwar nicht total vermeiden, aber ebenso wenig allzu oft haben.
Hi hier Walter und Dennis,
puuh, und nu? Wollen wir sone Verwirrung jetzt haben? Oder lieber unsere Neugierde zügeln und es sein lassen?
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
ist immer – manchmal – schwierig für uns, uns von solchen Gedanken wieder zu lösen. Vielleicht hilft es uns, wenn wir daran denken, dass das Hamsterrädchen sind.
Hi hier Clary und Walter,
der Sonnenschein draussen erreicht uns heute durch Wolken gefiltert – ob uns das nu passt oder nicht.

18th of me and my and our Lulubu 2020
Hi hier Lulubu,
beinahe hätten wir ein paar Minuten früher angefangen, hier zu schreiben, aber dann ist uns eingefallen, dass wir unsere Homework noch nicht gemacht haben, und so haben wir vier, Walter, Scheilana, Julien und icke den Spiegel im Bad und die Waschbecken da und in der Küche saubergemacht. Weil wir das in schneller als zehn Minuten geschafft haben, haben wir danach noch etwas Staub gewischt.
Hi hier Dennis und Walter,
und heute werden wir mal ne Weile draussen sein, wir besuchen unsere Tochter und unsere Enkelkinder.
Hi hier Ben und Lisa,
und so werden wir heute keine Bilder malen, erst morgen wieder.
Hi hier Walter und Clara,
jooa, Lisa und Ben, faulenzen uns heute so durch unsere Tägin.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
ist vielleicht ooch mal ganz schön, angenehm und möglicherweise sogar notwendig.

17th of me and my and our Lulubu 2020
Hi hier Lulubu,
vor einem Jahr in meinem Monat haben wir es umgedreht gemacht. Wir wollten ganz viel malen und haben ganz viel geschrieben, und nun verschieben wir fast alles, was wir in meinem Monat schreiben wollten, auf später und malen ganz ville – das isse schönchens!
Hi hier Lisa und Ben,
jooa, Lulubu, so isses. Und wir alle sind sehr gespannt, ob wir wirklich alle die Bilder in der nächsten Zeit malen werden, die wir malen wollen.
Hi hier Walter und Dennis,
uns auf jede Fällin gefallen die Bilder, die wir malen sehr gut. Heute wohl nur – nur? – eins, weil wir doch links spät aufgestanden sind und ooch ein wenig getrödelt haben – aber das finden wir übergarnicht schlimm.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
immer mehr drehen sich die meisten unserer Gedanken um diese Bilder. Manchmal wälzen wir vor dem Einschlafen Gedanken, wie wir was malen können.
Hi hier Clary und Walter,
und ständig schauen wir uns die eingescannten Bilder und die Skizzen, die wir so gezeichnet haben, an.

16th of me and my and our Lulubu 2020
Hi hier Lulubu,
sind wir doofblöde? Oder ist es doofblöde von uns, dass wir bei dem schönen Wetter nicht mehr rausgehen als mal gerade kurz schnuppern?
Hi hier Dennis und Walter,
jooa, Lulubu, kluge Frage – und die Antwort ist, dass wir eben noch viel lieber als jetze rausgehen jetze malen wollen.
Hi hier Ben und Lisa,
nu isses auf jede Fällin richtig frühlingshaft geworden.
Hi hier Walter und Clara,
so isses, Ben und Lisa, und wir waren joo immerhin was einkaufen und dann ooch noch mindestens drei Minuten in unserem Garten. Gemessen an den letzten Täginnen ist das unendlich viel Zeit, die wir draussen verbracht haben – hi hi hi unde he he he.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
so um die vierzig Bilder malen, das ist so viel, das können wir überhaupt nicht begreifen.

15th of me and my and our Lulubu 2020
Hi hier Lulubu,
ihr beide, Lisa und Julien, habt eben geschrieben, dass wir ruhig solange Bilder für Geschichten aus Scheilanas Welt malen können, wie wir Lust dazu haben, ooch wenn wir dadurch erstmal weniger schreiben, als wir bisher vorhatten. Da mache icke mal einfach mit.
Hi hier Lisa und Ben,
fast sieben Jahre ist es her, dass hier mal sehr viele Bilder an einem Stück gemalt worden sind – war jooa wenige Monate, bevor wir beide hier als Dissochildchens aufgetaucht sind – und nun das mal wiederholen, fänden wir sehr gut!!!! Das Bildermalen, wir beide brauchen nicht noch mal auftauchen – hihihi.
Hi hier Walter und Dennis,
wir wollten jooa schon im vorigen Jahr ganz viele Bilder für unsere Scheilana Bücher malen, wenn das also jetzt so gut läuft, machen wir natürlich dabei mit!!!!
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
also lassen wir alle uns überraschen, wie lange unsere Lust zum und am Malen in der nächsten Zeit anhält.
Hi hier Clary und Walter,
nachdem wir uns nun sehr einig sind, dass wir auch für dieses Buch über vierzig Bilder malen wollen, wäre es schon sehr schön, wenn wir die in der nächsten Zeit ooch schaffen würden.

14th of me and my and our Lulubu 2020
Hi hier Lulubu,
tjooa, nu malen wir endlich Bilder und was ist mit mir? Icke bin mir garnicht mehr so sicher, ob mir das gefällt.
Hi hier Dennis und Walter,
jooa, Lulubu, das hatten wir im vorigen Jahr ooch schon mal, da haben wir so zwei Wochen am Stück gemalt und danach ist uns das zu viel geworden. Soweit sind wir diesmal hoffentlich noch nicht.
Hi hier Ben und Lisa,
so ein Hin und Her zwischen schreiben und malen scheinen wir nicht hinzubekommen. Mal kieken, ob sich das ändert.
Hi hier Walter und Clary,
haben mal nachgesehen, wie das vor Ewigkeiten war, als wir sehr viele Bilder hintereinander gemalt haben. Ooch da haben wir immer wieder mal zwei oder gar drei Bilder an einer Tägin gemacht – und es war links anstrengend. Gut, wir haben nu mehr Übung, lassen wir uns also überraschen.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
und überraschen lassen wir uns ooch, ob wir heute – so wie gestern – zwei Bilder malen werden.

13th of me and my and our Lulubu 2020
Hi hier Lulubu,
und wie geht es mir gerade? Unser Kopf ist ein wenig wirre und vielleicht ooch müde. Gleich wollen wir malen, mal kieken, wie das wird.
Hi hier Lisa und Ben,
morgens machen wir uns viel zu lange und viel zu oft Gedanken darüber, was wir den Rest der Tägin machen wollen, das nervt uns langsam immer mehr.
Hi hier Walter und Dennis,
mal kieken, ob wir unsere Vormittäginnen uns etwas angenehmer gestalten können, Lisa und Ben.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
tja, wenn wir für diese Scheilana Bücher ähnlich viele Bilder malen wollen wie für die ersten beiden, dann steht uns noch einiges bevor, von dem wir weder wissen, ob wir das schaffen und ob wir das wollen.
Hi hier Clara und Walter,
jooa, Julien, Scheilana und Julien, so isses. Irgendwie wird das nur klappen, wenn unsere Lust und unsere Freude auf und am Malen deutlich zunimmt.

12th of me and my and our Lulubu 2020
Hi hier Lulubu,
was machen wir falsch? Fliehen wir mal wieder vor uns selber und wenn, warum?
Hi hier Dennis und Walter,
wenn wir uns bestimmte Sachen nicht verbieten, dann machen wir sie einfach, obwohl wir das garnicht wollen, das wissen wir jooa nu schon seit langem.
Hi hier Ben und Lisa,
ist ja gut, wenn wir merken, dass wir uns heute ausruhen wollen, aber wie wir dann darauf reagieren, das finden wir sehr doofblöde.
Hi hier Walter und Clary,
mal kieken, ob wir jetzt so langsam die Kurve kriegen oder uns weiterhin ständig wegdissen.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
oft, wenn wir träge und erschöpft sind, machen wir genau das, was wir nicht machen wollen. Rutschen wir da immer wieder in unsere Gewohnheiten hinein?

11th of me and my and our Lulubu 2020
Hi hier Lulubu,
eine Tägin im Lulubu – heute wollen wir ein Bild malen. Das Wetter mag warmer Winter oder kalter Frühling sein, auf jede Fällin weit davon entfernt, mir zu gefallen.
Hi hier Lisa und Ben,
jooa, Lulubu, isse nass und ekelhaft das Wetter. Wir versuchen irgendwie, unser Unbehagen zu spüren und dann zu kieken, was wir machen können, dass es abnimmt.
Hi hier Walter und Dennis,
denken uns das so wie mit Hunger, den spüren wir ooch und dann entscheiden wir, ob wir sofort was essen wollen oder später.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
sind ooch dabei, unser Unbehagen besser kennenzulernen, ob es da nicht ganz viel Verschiedenes gibt, was wir alles bislang mit einem Wort belegen.
Hi hier Clara und Walter,
es fällt uns zwar immer noch sehr schwer, uns dabei wohl zu fühlen, wenn wir weniger machen, aber so langsam schaffen wir das schon besser.

10th of me and my and our Lulubu 2020
Hi hier Lulubu,
muss denn ooch unser Faulenzen so sein, wie wir uns das vorstellen? Immerhin kochen wir uns heute endlich Klösse und machen Möhrengemüse dazu, das isse schon sehr so, wie icke mir das vorstelle und wünsche.
Hi hier Dennis und Walter,
wenn einige hier drinnen sehr zufrieden sind, bedeutet das nicht immer gleichzietig, dass andere das ebenso erleben.
Hi hier Ben und Lisa,
manchmal – vielleicht sogar meistens – spielt das keine sonderliche Rolle, aber wir können uns sehr gut an Zeiten erinnern, wo einige sehr zufrieden waren und andere fanden so fast alles sehr doofblöde.
Hi hier Walter und Clary,
und wie finden wir beide es, wie unsere heutige Tägin so abläuft? Dass wir rumfaulenzen, empfinden wir als links angenehm, aber wie wir das so machen? Eher nicht so dolle!
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
vielleicht stehen wir zehn zu sehr unter dem Einfluss unseres Leistungszwanges – Leistungswollens – und unsere Wegdisserei sorgt dafür, dass wir faulenzen. Isse wie so manches hier drinnen links verquert.

9th of me and my and our Lulubu 2020
Hi hier Lulubu,
puuh, müde, gäääähhhnnn, schlafen!!!!
Hi hier Lisa und Ben,
jooa, Lulubu,so isses. Sehr früh aufgestanden, Therapie gehabt, und nun fallen uns die Augen immer mehr zu, ob uns das nu passt oder nicht.
Hi hier Walter und Dennis,
hi hi hi unde hö hö hö – da wir es vergessen haben, schreiben wir einfach nachträglich hier – isse schon lange morgen.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
sind übergarnicht in der Stimmung noch irgendetwas zu denken. Irgendwie bewegen sich unsere Finger noch auf den Tasten herumdidum.
Hi hier Clara und Walter,
mit sehr grosser Sicherheit wird das eine der Täginnen, wo wir sehr früh uns schlafen legen.

8th of me and my and our Lulubu 2020
Hi hier Lulubu,
ooch gestern nen Bild gemacht, mal kieken, wann wir endlich mit unseren Bildern für die beiden Scheilana Bücher starten.
Hi hier Dennis und Walter,
jooa, Lulubu, ist nun schon wieder über ein Jahr her, dass wir dafür Bilder gemalt haben.
Hi hier Ben und Lisa,
und heute werden wir wohl eher was schreiben als malen, so wie es gerade aussieht in uns.
Hi hier Walter und Clary,
die Endphase dieses Winters? Solange wir nicht draussen sitzen wollen, ist es uns links egal, ob es nu zwei Grad über oder zwei unter Null sind.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
heute haben wir unser Frühstück schon ganz gut genossen, wir haben ein wenig Hektik rausgenommen und uns ein klein wenig mehr Zeit gelassen.

7th of me and my and our Lulubu 2020
Hi hier Lulubu,
faulenzen lernen? Muss alles immer Sinn machen? Wir denken halt ständig über vieles nach – und für anderes scheinen wir total blind zu sein.
Hi hier Lisa und Ben,
irgendwie ist unsere Stimmung eben gekippt, und wir wissen nicht, warum. Da uns immer noch nichts dazu einfällt, woran das nu gelegen hat, tun wir mal so, als würde es uns nicht sonderlich interessieren.
Hi hier Walter und Dennis,
gestern haben wir sogar nach ewiglanger Zeit wieder sowohl auf unserer Djembé als ooch auf unserem Klavier gespielt, das hat uns gut gefallen.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
wenn es uns leicht fällt, neben uns zu treten, uns wegzudissen, wie wollen wir uns dann dazu bringen, bei uns zu bleiben, wenn es uns bei uns nicht gefällt?
Hi hier Walter und Clary,
tja, das ist eine der vielen Fragen, an denen wir arbeiten, aber …

6th of me and my and our Lulubu 2020
Hi hier Lulubu,
eigentlich wollten wir jetzt unsere Wäsche aus der Waschmaschine holen, aber da wir einen Knopf zu schnell gedrückt haben, müssen wir nu ein wenig warten, bis sie bereit ist, sich öffnen zu lassen.
Hi hier Dennis und Walter,
so, mal kieken, ob es jetze geht. Jooa,nu hat es geklappet. Und wie klappet es gerade bei uns? Alles versinkt in Döserei?
Hi hier Ben und Lisa,
irgendwie so, Dennis und Walter. Wollen wir uns mal wieder beruhigen, dass es nicht beunruhigend ist, wenn wir uns unruhig fühlen?
Hi hier Clara und Walter,
versuchen wir es mal wieder, Ben und Lisa. Irgendwie scheint unser grösster Wunsch gerade zu sein, uns ins Bett zu legen und zu schlafen. Aber wollen wir dem nachgeben?
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
nicht so wirklich, Clara und Walter, aber vielleicht gleich nen bissken. Früher hätten wir wohl mal gesagt, dass in dieser Jahreszeit alle klugen Tiere Winterschlaf halten. Vielleicht sollten wir uns das mal wieder sagen.

5th of me and my and our Lulubu 2020
Hi hier Lulubu,
Clary, Du hast eben ein eindringliches Beispiel skizziert – wir sitzen vor unseren wenigen Bauklötzen und sind nicht in der Lage, aufzustehen und uns die anderen zu holen. Und nun? Bleiben wir solange sitzen, bis wir aufstehen oder machen wir die Augen lieber ganz zu?
Hi hier Lisa und Ben,
wir wälzen jooa so Gedanken und Gefühle, dass wir in Zeiten, wo wir alte innere Strukturen verlassen wollen, uns links chaotisch fühlen, dass genau das geschieht und wir uns darüber nicht zu wundern brauchen.
Hi hier Walter und Dennis,
also latschen wir mal tapfer einfach weiter – oder sitzen weiter rumdidum – und hoffen, dass sich das irgendwann ändert.
Hi hier Walter und Clary,
claro versuchen wir – irgendwer oder irgendwas hier drinnen – ständig, uns an diesen alten Strukturen wieder festzuhalten. Wie viel Chaos auf einmal tut uns gut?
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
das mag sehr unterschiedlich sein, Walter und Clary. Im Augenblick meinen wir alle wohl, dass wir dadurchgehen wollen.

4th of me and my and our Lulubu 2020
Hi hier Lulubu,
loslassen? Mit geschlossenen Augen und nicht wissend, wo icke gerade bin? Klingt nicht überzeugend. Also lieber erstmal die Augen öffnen.
Hi hier Dennis und Walter,
jooa, Lulubu, und wie öffnen wir unsere inneren Augen? Wie nehmen wir hier drinnen was wahr?
Hi hier Ben und Lisa,
Gedanken und Gefühle – und beide können das Unterschiedlichste bedeuten. Wenn wir verwirrt sind, das sollte wohl irgendwie geschlossenen Augen entsprechen – tun wir mal so.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
also erstmal anerkennen, dass wir nicht clar sehen – und wie dann weiter?
Hi hier Clara und Walter,
wenn wir uns müde und erschöpft fühlen, dann sind wir das, aber davon wissen wir nicht, wie wir diese Zustände verändern können. Sind wir also wieder am Anfang.

3rd of me and my and our Lulubu 2020
Hi hier Lulubu,
Julien, Dir ist vorhin eine Ähnlichkeit aufgefallen, die uns doch links gestört und genervt hat. Uralter Mist von aussen beeinflusst uns in einer Weise, wie wir das nicht mehr erwartet hätten.
Hi hier Lisa und Ben,
jooa, Lulubu, so isses, wobei, dass es jefrau von uns endlich mal – wieder? – bemerkt, das ist eher beruhigend in unserer Beunruhigung.
Hi hier Walter und Dennis,
kein Wunder, dass wir nun schon seit längerem denken, dass unsere Leben irgendwie aufgerieben werden.
Hi hier Walter und Clary,
an der Richtung, in die wir gehen wollen, ändert das nichts, es bestärkt uns eher darin.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
Leistungsdruck und Leistungsflucht – zwei Extreme, die wir beide nicht haben wollen.

2nd of me and my and our Lulubu 2020
Hi hier Lulubu,
unsere Welt ohne Ninies? Nicht ganz, denn unsere Tochter und unsere Enkelkinder haben welche, und denen bringen wir heute ein paar Möhrenstückchen mit – den Ninies natürlich – kichy kicher kichy kich.
Hi hier Dennis und Walter,
uns umstellen, oder wie einige von uns vorhin meinten, uns aus dem Fremdfantasienmatsch herausarbeiten. Ist halt oft eine Frage der Menge, und die Menge, die wir mal wieder konsumiert haben, war viel zu viel.
Hi hier Ben und Lisa,
wenigsten haben wir uns etwas herabgeschraubt, aber leider nur etwas.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
nun also mal wieder einige Täginnen mit bematschtem Kopf herumdösen und hoffen, dass wir danach wieder etwas clarer fühlen und denken können.
Hi hier Clara und Walter,
auf jede Fällin wird uns immer clarer, warum wir acht Monate im Jahr lieber ganz Fremdfantasienabstinent sind.

First of me and my and our Lulubu 2020
Hi hier Lulubu,
endlich stopfen wir uns nicht täginlich mit Fremdfantasien zu. Merkwürdig, dass wir nicht in der Lage sind, so damit umzugehen, wie wir es gerne hätten. Nun, dann eben mit Regeln, die wir uns aufstellen.
Hi hier Lisa und Ben,
jooa, Lulubu, in den Reichen der Freiheiten fliegen viele Sachen herum, die uns nicht sonderlich gefallen.
Hi hier Walter und Dennis,
seltsam ist es schon, dass wir es leichter hinbekommen, garnichts zu gucken als wenig, aber Menschinnen sind wohl links häufig merkwürdig – zumindest wir.
Hi hier Walter und Clara,
vielleicht können wir jooa einfach froh sein, dass wir manches wenigstens manchmal so hinbekommen, wie wir es wollen.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
so mag es sein, Walter und Clara, und sind Regeln denn wirklich so schlimm?

29th of February 2020
Hi hier Clary,
verstehen und begreifen – es gibt Bereiche, wo diese Erklärungsmuster mir sinnig erscheinen. Wenn icke zu viel Torte esse, wird es mir schlecht. Das habe icke begriffen und verstanden. Das auf anderes zu übertragen führt häufig dazu, mir Bretter vor den Kopf zu nageln.
Hi hier Lulubu und Walter,
also werden wir heute keine zehn Stück Weissbrot mit Marmelade und süsse Sahne drauf essen, Clary – kichy kicher kichy kich unde hi hi hi.
Hi hier Clary,
so isses, Lulubu und Walter – he he he.
Hi hier Lisa und Ben,
versandet in Andromeda – die Serie meinen wir, nicht die Galaxis.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
wir alle freuen uns schon auf den nächsten Monat, mal kieken, was sich von unseren Erwartungen da erfüllen wird.
Hi hier Dennis und Walter,
und was für Erwartungen haben wir denn überhaupt, Scheilana, Julien und Julien?

28th of February 2020
Hi hier Clary,
durch den Wind? Zumindest verweigert unser Kopf – unser Gehirn – mal wieder sein Denken und so döse icke eben einfach mal vor mich hinne.
Hi hier Ben und Lisa,
Augen zu und schlafen, das klingt verlockend in unseren Ohren.
Hi hier Walter und Lulubu,
jooa, Ben und Lisa, das tut es, aber anstatt dieser Verlockung nachzugeben machen wir eher das Gegenteil davon.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
wollen halt – wie eigentlich jede Tägin – schnell mit unserem Alltäginsvielerlei durch sein.
Hi hier Walter und Dennis,
ooch darüber haben wir schon so oft nachgedacht und vorgefühlt, gibt wohl nicht auf alles Antworten, die uns gefallen.

27th of February 2020
Hi hier Clary,
vorwärts ins vorige Jahrtausend? Musikalisch anscheinend auf jede Fällin, eben zwei weitere CDs von Rickie Lee Jones bestellt. Scheint uns also sehr zu gefallen – wer ooch immer hier drinnen zu diesem Wir gehören mag.
Hi hier Lulubu und Walter,
wir beide gehören auf jede Fällin zu dem Wir hier drinnen, dem es gefällt, dass wir uns heute süsse Sahne mixen und was davon essen werden.
Hi hier Lisa und Ben,
und wir beide und Walter werden gleich an unserem Buch schreiben, das gefällt uns sehr.
Hi hier Dennis und Walter,
es ist uns zwar gelungen, unseren Fremdfantasiekonsum in unseren Nichtabstinenzmonaten zu begrenzen, aber diese Grenzen erscheinen uns doch noch links zu weit gesteckt.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
von daher steigt unsere Freude, dass wir da ab nächstem Monat wieder unsere Ruhe vor haben, immer mehr an. Bei uns zehnen – wie es mit den Teilen – Bereichen – ist, die das lieber ständig machen würden?

26th of February 2020
Hi hier Clary,
warum werden wir hektisch? Erstens, weil wir uns nicht so beruhigen können, dass wir es nicht werden. Darunter liegt dann vielleicht das Gefühl, dass wir viel zu wenig Zeit haben, für das, was wir gerade machen wollen.
Hi hier Ben und Lisa,
würde es uns denn dann beruhigen, wenn wir uns ärgern würden, weil wir zu wenig Zeit haben?
Hi hier Walter und Lulubu,
manchmal vielleicht und sonst?
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
wenn wir schon ständig viel zu viel von dem, was wir wollen, zusammenstreichen und dann noch nicht einmal das wenige schaffen, was wir übrig gelassen hat, dann steigt der Druck in uns wie in einem Dampfkessel, der sehr gut beheizt wird.
Hi hier Walter und Dennis,
wir können uns dann zwar für ein paar Minuten immer wieder beruhigen, aber eben nicht länger.

25th of February 2020
Hi hier Clary,
zu den schönen Augenblicken in unseren Leben – claro meine icke hier Mehrzahl – gehört, wenn sich ein für uns bisher unbekanntes Lied in unsere Herzen und Seelen hineinsingt.
Hi hier lulubu und Walter,
wer hier von uns wie mit Musik verbunden ist, das war, ist und bleibt eins der vielen Gehiemnisse in uns.
Hi hier Lisa und Ben,
heute haben wir ein wenig versucht, uns nicht, wie so meist, von unseren Hektiken durch die Täginnen treiben zu lassen. Schwer und schön zugleich.
Hi hier Dennis und Walter,
ob wir wohl mal irgendwann kapieren, dass wir schon längst nicht mehr weglaufen müssen?
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
Mächte der Gewohnheit, Dennis und Walter? Das sind gewiss Gründe und wohl nicht alle.

24th of February 2020
Hi hier Clary,
weitergekommen sind wir heute auf jede Fällin, aber wie sehr und in welche Richtung? Und weiss icke im Augenblick überhaupt noch, wohin icke will? Im Allgemeinen sicherlich, aber …
Hi hier Ben und Lisa,
darauf vertrauen, dass unser Herz ooch dann schlägt, wenn wir nicht darauf achten? Vertrauen darauf, dass manches besser läuft, wenn wir uns nicht ständig dazwischenreden?
Hi hier Walter und Lulubu,
mal wieder merken, wie langsam und mühselig Veränderungen bei uns ablaufen?
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
nicht zu schnell versuchen, an etwas anzuknüpfen, das macht schon Sinn. Aber wenn wir uns genügend erholt haben, haben wir dann nicht ooch meistens vergessen, was wir vorher wollten?
Hi hier Walter und Dennis,
puuh, genug für heute gearbeitet!

23rd of February 2020
Hi hier Clary,
irgendwas – irgendwer – da draussen? Hier drinnen ist schon so viel Chaos, dass icke damit mehr als genug habe.
Hi hier Lulubu und Walter,
jooa, Clara, Täginnen und Wochen vergehen, und wir haben uns noch immer keene Macronen gebacken – scheint undurchdringlich zu sein, unser Chaos.
Hi hier Lisa und Ben,
jooa, es geht vorwärts, das ist so, aber es geht ooch rückwärts – und nicht immer dorthin, wo es uns gefällt.
Hi hier Dennis und Walter,
wenn wir Wochen, Monate und Jahre brauchen, um einen Schritt zu gehen – wann sind wir wohl dann an welchen von unseren Zielen?
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
und wenn wir schneller abrutschen, als wir hochklettern – wo werden wir dann wohl landen?

22nd of February 2020
Hi hier Clary,
mal hier nahezu einen ganzen Monat als erste zu schreiben, dass freut mich schon sehr – war jooa in früheren Zeiten viel öfters üblich.
Hi hier Ben und Lisa,
und nun werden wir mal sehen, Clary, ob Du mit diesem Satz welche von uns anderen animierst, in diesem Monat ooch mal ganz vorne was zu schreiben.
Hi hier Walter und Lulubu,
very seltsam ist es, dass wir nur dann faulenzen, wenn wir uns gleichzeitig dabei wegdissen.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
jooa, Walter und Lulubu, so isses. Mal kieken, wie das im nächsten Monat wird, und welche Grenzen wir für unser Wegdissen da setzen.
Hi hier Walter und Dennis,
auf jede Fällin gefällt es uns beiden nicht, wie sehr wir in der letzten Zeit im Internet herumgedisst sind, da wollen wir auf jede Fällin bessere Grenzen.

21st of February 2020
Hi hier Clary,
gerade mal kurz nach halb zwölf, wir sind heute schon links weit fortgeschritten mit unserem Alltäginsvielerlei – allerdings nähert sich unser Kraftreservoir ooch schon seinem Nullstand.
Hi hier Lulubu und Walter,
vieles hat sich verändert – und was erscheint uns davon immer noch dasselbe?
Hi hier Lisa und Ben,
wenn wir mal dieses Spiralenbild nehmen, Lulubu und Walter, dann kommen wir immer wieder an dieselben Ecken, aber trotzdem ist es immer etwas anders. Ist es das, was wir spüren?
Hi hier Dennis und Walter,
mag schon sein, Lisa und Ben, oder wir haben halt Sichtweisen, die uns Unterschiedliches ähnlich erscheinen lassen.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
wenn wir heute vernünftig wären, was würden wir dann machen? Wüssten wir es dann, wenn wir vernünftig wären?

20th of February 2020
Hi hier Clara,
sicherlich ist es viel harmloser, einige Täginnen lang ne Serie durchzugucken, als schlimmeren Blödsinn zu machen, aber … Und schon gerate icke in einen inneren Strudel von Für und Wider. Leben ohne Blödsinn wäre das perfekt? Und ist nicht perfekt sein der grösste Blödsinn? Und macht es überhaupt Sinn, über so was nachzudenken?
Hi hier Ben und Lisa,
und worüber wollen wir beide nachdenken? Wir sind auf jede Fällin ooch froh, Clara, dass wir diese Serie endlich durchhaben und uns ebenso wenig sicher, ob es nicht besser gewesen wäre, wenn wir sie nicht gesehen hätten.
Hi hier Walter und Lulubu,
und wir sind auf jede Fällin froh, dass wir heute eingekauft haben. In Gedanken waren wir jooa schon dabei, dass wir das wohl erst in der nächsten Woche schaffen. Very seltsam!
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
und im Zusammenspiel mit unserem Magen ist uns gerade eingefallen, dass wir noch einen letzten Rest unseres Ingwermarzipans haben, und den werden wir sehr bald geniessen.
Hi hier Walter und Dennis,
klingt irgendwie so, als könnte das ein Höhepunkt für uns an dieser Tägin werden, Julien, Scheilana und Julien, das wäre doch superklassetollchens!

19th of February 2020
Hi hier Clary,
tja, gleich machen wir unsere Brötchen, der Teig ist schon fast durchgezogen. Und gibt es sonst noch irgendwas in dieser Welt?
Hi hier Lulubu und Walter,
jooa, Clary, dass wir uns unter Hektik setzten, obwohl wir das nicht brauchen.
Hi hier Lisa und Ben,
jooa, Clary, dass wir schon wieder Hunger bekommen und bald was von unserem Marzipankranz essen werden.
Hi hier Denniss und Walter,
jooa, Clary, dass wir entweder heute oder morgen Warehouse Thirteen durchhaben und uns darauf freuen. Sind äusserst gemischte Gedanken und Gefühle, die wir dazu haben.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
jooa, Dennis und Walter, und Langeweile gehört wohl nicht dazu, sonst hätten wir diese Serie nicht so schnell durchgeschaut.

18th of February 2020
Hi hier Clara,
wahrscheinlich haben das schon unendlich viele Menschinnen gedacht, aber mir ist – ooch, trotzdem oder was ooch sonst so noch – vorhin so eingefallen, dass die Gegenwart das Flüchtigste ist, was es gibt, und gleichzeitig das Einzige und ooch Ewige.
Hi hier Ben und Lisa,
und wir denken so daran, dass wir unsere heutige Zukunft so planen, dass wir in vielen dieser zukünftigen Gegenwarten ein paar Stück von unserem Marzipankranz essen, mit süsser Sahne obendrauf.
Hi hier Walter und Lulubu,
jooa, Ben und Lisa, da freuen wir uns ooch schon drauf.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
wie sehr leiden wir darunter, dass nicht jede und jeder von uns ihren Kopf hat? Und wie sehr freuen wir uns daran?
Hi hier Walter und Dennis,
und wie sehr übersteigt das alles – wie alles andere ooch – unsere Vorstellungskraft bei weitem?

17th of February 2020
Hi hier Clary,
mal wieder ein wenig clarer fühlen und denken können, das finde icke angenehm. Aber fühlt es sich angenehm an?
Hi hier Lulubu und Walter,
wieder mal ein wenig uns näher zu sein, Clary, das ist schön, allerdings ist nicht alles hier drinnen schön.
Hi hier Lisa und Ben,
sind wir stark genug, dass wir daran wachsen können, wenn wir uns erleben?
Hi hier Dennis und Walter,
merken wir, wann wir das können und wann nicht, Lisa und Ben? Immerhin geht es uns jooa besser als vor vielen Jahren.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
sind wir eben ein wenig gelassener geworden, als wir es vor einer Stunde waren? Und wenn, woran liegt das nun?

16th of February 2020
Hi hier Clary,
wir leben in diesem Universum? Wie viele Supernovae hat es bisher in diesem Jahr in unserer Galaxis gegeben? Wir wissen es nicht, aber wir sind sehr sicher, dass das niefrau auf diesem Planeten weiss. Und was sagt mir das? Keine Ahnung.
Hi hier Ben und Lisa,
wir verzichten mal lieber auf eine Antwort, Clary, und schliessen uns Deinem letzten Satz an.
Hi hier Walter und Lulubu,
und wie viele Stück Schokolade sind in diesem Jahr auf diesem Planeten gegessen worden?
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
und geht durch unseren Kopf gerade irgendein vernünftiger Gedanke? Und ist es vernünftig, immer vernünftige Gedanken haben zu wollen?
Hi hier Walter und Dennis,
vernünftig erscheint uns, dass wir heute Marzipankranz haben wollen und den ooch eben gemacht und gebacken haben. Und sicherlich schmeckt der uns deutlich besser als alle Supernovae dieser und aller anderen Galaxien.

15th of February 2020
Hi hier Clary,
wie funktioniert was? Zweiter Anlauf: Warum machen wir was? Hört sich ähnlich leicht an wie die Frage: Warum kam es zum Urknall. Also scheint es sinnig zu sein, nicht weiter darüber nachzudenken – oder doch?
Hi hier Lulubu und Walter,
freuen wir uns einfach, dass wir im nächsten Monat keine Serien und so schauen werden, Clary.
Hi hier Clary,
jooa, Lulubu und Walter, das scheint das Sinnigste zu sein.
Hi hier Lisa und Ben,
oder wollen wir uns doch lieber damit beschäftigen, wie und warum es zum Urknall kam?
Hi hier Dennis und Walter,
schwarze Löcher haben wir genug in uns drinnen – das ist alles mal wieder äusserst weird.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
weird und fremd – und was ist mit uns? Wollen wir nicht? Können wir nicht? Landen wir bei Deiner Häsin, Clary, wie viel Sinn macht es, wenn wir zwischen den beiden Igeln hin und her laufen, in der Hoffnung, dass wir dadurch was verstehen?

14th of February 2020
Hi hier Clary,
waren heute lange weg und nun sind wir zufrieden und müde und …
Hi hier Ben und Lisa,
tun so, als würden wir hier was schreiben, ohne darüber nachzudenken. Geht so was? Hihihi.
Hi hier Walter und Lulubu,
zu einer Hälfte wollen wir schlafen und zur anderen Hälfte ooch – hi hi hi – kichy kicher kichy kich.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
und die dritte Hälfte – hi hi hi, was immer das nu sein soll – will Warehouse Thirteen sehen.
Hi hier Walter und Dennis,
und zu welcher dieser drei Hälfte gehören wir? Keene Ahnung.

13th of February 2020
Hi hier Clary,
Abschied genommen, von der Frau, zu der wir über elf Jahre in die Beratung gegangen sind. Heute also waren wir zum letzen Mal da. Nun geht sie in Rente und wir?
Hi hier Lulubu und Walter,
werden sehen, wie es uns so weitergeht.
Hi hier Lisa und Ben,
wir haben versucht, zwischen Überschwemmung und Trockenheit hindurch zu steuern. Ging wohl ganz gut.
Hi hier Dennis und Walter,
jooa, Lisa und Ben, das meinen wir beide ooch.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
elf Jahre, eine unendlich lange Zeit. Uns freuen, dass wir das Glück hatten, in diese Beratungsstunden gehen zu können. Stolz auf uns sein, dass wir uns damals getraut haben, das anzufangen und immer weiter zu machen.

12th of February 2020
Hi hier Clary,
so oft habe icke das schon hier und anderswo geschrieben, dass icke mich verwirrt fühle, heute also mal wieder. Irgendwie fällt mir meine Regenwurmüberlegung ein, denken tut der – in meiner Vorstellung – überhaupt nicht. Und auf so einer Ebene funktionieren wir und icke ooch meist. Hätte halt öfters gerne mehr.
Hi hier Ben und Lisa,
immerhin haben wir heute eingekauft, gemerkt, dass wir verunsichert sind und regenwurmen so vor uns hinne.
Hi hier Walter und Lulubu,
irgendwie vermasseln wir uns diesen ganzen Monat, aber was stellen wir uns denn unter nicht vermasseln vor?
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
munter, clares Denken, uns fühlen, bei uns sein, lauter Sachen, die wir immer wieder mal – viel zu kurz – schon erlebt haben, Walter und Lulubu.
Hi hier Walter und Dennis,
wir machen unser Alltäginsvielerlei und darüber hinaus wohl eher das, was wir garnicht wollen. Aber hier drinnen gibt es so viel jenseits von uns – und so vieles in uns, was uns unbekannt ist.

11th of February 2020
Hi hier Clary,
nur schnell fertig werden heute? Sieht ganz danach aus.
Hi hier Lulubu und Walter,
wir haben eben ganz, ganz, gaaaanz lange getelt, und nu haben wir nur noch zum faulenzen Lust.
Hi hier Lisa und Ben,
so isses, Lulubu und Walter, gleich also wieder Warehouse Thirteen schauen.
Hi hier Dennis und Walter,
ärgern wollen wir uns nicht, aber was wollen wir denn, wenn wir unzufrieden sind?
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
aloso doch lieber uns ärgern, Dennis und Walter, obwohl wir keinerlei Lust dazu haben? Kein Wunder, dass wir so oft verwirrt sind, wenn wir uns so oft verwirren.

10th of February 2020
Hi hier Clary,
strange days? Seltsame Täginnen? Aber was macht diese Tägin für uns so seltsam? Irgendwie scheint sie nicht zu gestern zu passen, irgendwie scheinen wir nicht zu passen – da zu sein. Das Unbegreifliche begreifen – he he he. Es wenigstens zu bemerken?
Hi hier Ben und Lisa,
uns, ohne nachzudenken, einfach durch diese Tägin treiben lassen? Irgendwie fühlen wir uns dabei unwohl. Aber können wir was durch nachdenken heute verändern?
Hi hier Walter und Lulubu,
manchmal können wir das und machen es ooch, Ben und Lisa, und manchmal merken wir, dass wir etwas verändern können, was wir für unveränderbar gehalten haben. Und was bedeutet das für uns?
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
erstmal nur, dass wir denken, dass es Blödsinn ist, wenn wir glauben, wir können alles – vieles – ändern und es ebenso Blödsinn ist, zu denken, wir könnten nichts – wenig – ändern.
Hi hier Walter und Dennis,
also nicht zu schnell aufgeben und nicht zu lange was versuchen – also herumprobieren und kieken, was wir davon halten.

9th of February 2020
Hi hier Clary,
Julien, Du hast mir eben schön Mut gemacht. Jeder Fortschritt ist mühselig und langwierig – so ähnlich hast Du es geschrieben und ooch betont, wie weit wir schon mal wieder vorwärts gekommen sind.
Hi hier Lulubu und Walter,
ja, Julien, irgendwie hast Du uns mal wieder darauf aufmerksam gemacht, dass es nicht um Perfektion geht, sondern dass das alles mehr wie so ein Herumstolpern im Wald ist.
Hi hier Lisa und Ben,
perfekt nichtperfekt sein – klingt seltsam und ist es noch mehr. Wann fängt es an aus ‚immer besser‘ ‚grosser Blödsinn‘ zu werden?
Hi hier Dennis und Walter,
meist wenn wir denken, dass wir Regeln gefunden haben, die auf – fast – alles passen.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
latschen wir also weiter durch unsere Wälder und lassen uns überraschen, ob wir da rauskommen, wo wir es wollten – oder an einem noch schöneren Ort.

8th of February 2020
Hi hier Clary,
heute Nacht haben wir von Scheily Ninchen geträumt, wie wir es gestreichelt haben. Wieder kommen mir Tränen hoch. Trauer, Schmerz.
Hi hier Ben und Lisa,
ja, Clary, warum ist – unser – Leben so?
Hi hier Walter und Lulubu,
schauen, ohne was zu sehen, vor uns hin.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
zwischen und während unseres Weinens haben wir an einiges gedacht, was wir mit unseren Ninchen erlebt haben.
Hi hier Walter und Dennis,
alles vorbei, so lange schon.

7th of February 2020
Hi hier Clary,
gleich spielen wir wieder Schach – ob wir dabei genauso aufgeregt sein werden wie beim letzen Mal? Und heute Nachmittägin darf die liebe Clara – he he he, das bin icke – endlich wieder an meinem Ich bins Clary Viertes Buch schreiben.
Hi hier Lulubu und Walter,
jooa, Clara, Du hast da schon sehr viel Glück, einige andere von uns müssen viel, viel länger warten.
Hi hier Lisa und Ben,
unsere Notbremse, die wir gestern gezogen haben, hat funktioniert – puuh – das war und ist ooch sehr gut so.
Hi hier Dennis und Walter,
wann wir wohl unserem Ziel, ooch mal mehr anderes zu machen ooch nur entfernt nahe kommen werden?
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
im Augenblick können wir uns das nicht wirklich vorstellen, Dennis und Walter, aber wer weess, vielleicht landen wir dort schneller als wir es erwarten. Nu, schneller als nie – das kann links lange dauern.

6th of February 2020
Hi hier Clary,
tjooa, heute haben wir mal ne Notbremse gezogen, nachdem wir wieder erlebt haben, wie wir ständig das Gegenteil von dem gemacht haben, was wir machen wollten.
Hi hier Ben und Lisa,
wir haben so das Gefühl, als würden wir unser morsches Boot ständig reparieren, und für jedes Loch, was wir stopfen sind gleich nen paar neue – und alte – da.
Hi hier Walter und Lulubu,
ist wie ne Achterbahnfarht, nur nicht so lustig.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
zu merken, dass wir nu ooch noch an Ecken einsinken, die wir für sicheren Bocen gehalten haben – puuh!
Hi hier Walter und Dennis,
anstand in die Richtung vorwärts zu kommen, wo wir hin wollen, entfernen wir uns gerade immer mehr davon.

5th of February 2020
Hi hier Clary,
was machen verwahrloste Kinder, die in einem uralten Körper leben? Sie – also wir – versuchen, uns um uns selber zu kümmern. Manchmal klappt das schon links gut, und an anderen Stellen scheitern wir immer wieder, ob wir was daraus lernen?
Hi hier Lulubu und Walter,
heute scheint es fast so auszusehen, Clary, viele kleine Schritte, und wohin sie uns bringen, das ist immer wieder verwunderlich.
Hi hier Lisa und Ben,
merken, was was mit uns macht – und von da versuchen wir, das zu ändern, was uns gerade nicht passt. Wir haben schon seit einiger Zeit unseren Magen als Vorbild und Beispiel. Zu viel essen ist doofblöde und zu wenig ooch.
Hi hier Dennis und Walter,
wir versuchen mal wieder, von einem Alles oder Nichts wegzukommen, und von dort aus zu sehen, wie wir es so hinbekommen, dass wir uns wohlfühlen.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
heute haben wir gespürt, dass es uns viel zu viel geworden ist. Alleine das erstmal anzunehmen war schon schwierig.

4th of February 2020
Hi hier Clary,
Butterkuchen backen statt an unseren Büchern schreiben? Nun, heute machen wir dette so.
Hi hier Ben und Lisa,
ob allerdings heute irgendwer von uns was geschrieben hätte, das werden wir nie herausfinden.
Hi hier Walter und Lulubu,
und irgendwie haben wir es sogar geschafft, heute einzukaufen, was hauptsächlich daran lag, dass wir schon längst abgelaufenes Backpulver dann lieber doch nicht mehr benutzen wollten.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
fühlen uns heute deutlich schlapper, als wir es erwartet hatten. Ob dette nu an diesem Wetterumschwung liegt, oder an ihrgendwelchen Umschwüngen in uns?
Hi hier Walter und Dennis,
und so versuchen wir, gleichzeitig alles wie immer und etwas anders als sonst zu machen. Wir finden, dass sich das irgendwie seltsam anhört – und wohl ooch ist.

3rd of February 2020
Hi hier Clary,
nun fühlen wir uns so langsam doch links müde und erschöpft, von daher will icke hier heute keene grossartigen Gedanken hinterlassen.
Hi hier Lulubu und Walter,
sind mal wieder an einigen Ecken gut vorangekommen, das fühlt sich links angenehm an.
Hi hier Lisa und Ben,
ja, Lulubu und Walter, eine Ecke ist die, dass Du, Clary, nicht nur gemerkt hat, dass wir nach den beiden Filmen, die wir vorgestern und gestern geguckt haben, heute ne Filmpause benötigen, sondern es ooch geschafft hast, dafür zu sorgen, dass wir diese Pause heute ooch machen – klasse!!
Hi hier Dennis und Walter,
so isses, Lisa und Ben, und in unserer Therapiestunde haben wir noch an so einigem anderen gearbeitet.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
das wars für heute.

2nd of February 2020
Hi hier Clary,
wenn wir Dinge – Themen – früher benutzt haben, um uns wegzudissen, dann ist die Methode, diese Sachen sehr weit rechts liegen zu lassen, erstmal anscheinend gut und richtig. Aber vielleicht können wir, wenn wir uns anders darauf einlassen – ja, was?
Hi hier Ben und Lisa,
wir nehmen Essen gerne für uns als Beispiel, weil wir da vieles – so meinen wir wenigstens – links clar sehen. Uns überessen ist sicherlich nicht so super, aber garnichts essen wohl eher noch weniger.
Hi hier Walter und Lulubu,
innere Grenzen verändern, Unumstössliches wanken sehen. Geht uns immer wieder darum, hier drinnen besser clarzukommen.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
das ist heute mal wieder spannend für uns, wenn wir merken, dass manches, von dem wir dachten, dass es grün seie, uns nur deshlab so erschien, weil wir eine Brille mit grüngefärbten Gläsern aufhatten – und nun sind wir dabei herauszufinden, welche Farbe es wohl hat.
Hi hier Walter und Dennis,
um mal Dein Denken zu benutzen, Clary, wie sicher können wir uns denn nun sein, dass wir nicht nur die eine gefärbte Brille gegen eine andere ausgetauscht haben.

1st of February 2020
Hi hier Clary,
Monat des Faulenzens und Konsumierens? Wenn icke das so schreibe, sträubt sich alles in mir. Puuh, dabei wollen wir das schon jetzt ein wenig machen.
Hi hier Lulubu und Walter,
und was haben wir heute gemacht? Auf Wiki über globale Erwärmung und ihre Leugnung gelesen. Puuh, waren das ewiglange Einträge.
Hi hier Lisa und Ben,
Menschinnen können schon links seltsam sein. Aber woher sollen wir so was wissen?
Hi hier Dennis und Walter,
wir sind schon froh, wenn wir stückchenweise uns besser kennenlernen.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
jooa, Dennis und Walter, so isses. Wenn wir noch nicht mal in der Lage sind, über uns was einigermassen zu kapieren, wie ist es denn dann mit eins, zwei, tausend, sieben Milliarden anderen?

31st of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
heute ist also schon die letzte Tägin meines Monats. Er ist so ganz anders verlaufen, als icke mir das vorher vorgestellt habe. Macht mich das unzufrieden? Keene Ahnung.
Hi hier Ben und Lisa,
jooa, Walter, ein Monat in dem wir wieder viel geschrieben haben und nun ooch immer mehr dabei sind, mehr steuern zu wollen, als getrieben zu werden.
Hi hier Dennis und Lulubu,
jooa, Ben und Lisa – und nun so langsam ooch das Gefühl bekommen, dass wir das so schaffen können, wie wir es uns vorstellen.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
langsam aus unserer Einengung ein wenig herauskommen, ein wenig schnuppern, wie uns das gefällt.
Hi hier Clara und Walter,
uns dazu entscheiden, ooch mal weniger zu machen wenn wir in der Lage sind, ooch mehr zu schaffen.

30th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
gestern haben wir gleich zwei Sachen gemacht, die icke hier mal als neu bezeichne. Einerseits haben wir uns alle nach den täginlichen Einträgen hingesetzt, und jede und jeder von uns hat sich so überlegt, was sie oder er sich wünscht. Das haben wir heute unter dem Motto: ‚Wie fühlen wir uns‘ fortgesetzt. Und andererseits haben wir gegen jefrau Schach gespielt. Das war superspannend und aufregend.
Hi hier Lulubu und Dennis,
als wir heute so in uns reingefühlt haben, kam sehr stark hoch, wie sehr wir unsere Ninies vermissen.
Hi hier Lisa und Ben,
und der Gedanke, dass wir weder uns noch unsere Wohnung dafür bestrafen wollen, dass sie gestorben sind.
Hi hier Walter und Clary,
und so kamen wir dann ooch darauf, dass wir in einem Zimmer, das seit diesem Wasserschaden vor zwei Jahren immer noch eher einer Rumpelkammer gleicht, aufräumen wollen.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
und dass wir ein paar Ecken streichen wollen, die es sehr nötig haben.

29th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
einen Antrieb abgeschaltet – fühlt sich besser an, finde icke. Claro ist nu nich alles so, wie icke es mir wünsche.
Hi hier Ben und Lisa,
vorhin haben wir alle mal diese Augen geschlossen und jede und jeder von uns hat mal überlegt, was sie oder er sich gerade so wünscht.
Hi hier Dennis und Lulubu,
da ist sehr viel und sehr verschiedenes bei herausgekommen, Ben und Lisa.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
mal kieken, ob wir von dem nu ooch was in der nächsten Zeit machen oder ob das alles wieder aus diesem Koppe verschwindet.
Hi hier Clara und Walter,
ist doch schon mal sehr spannend, dass wir uns endlich mal wieder wünschen, dass wir mit unserem zeichnen üben weitermachen wollen. Wenn wir es nu ooch noch machen würden.

28th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
ausruhen statt schuften? Sicherlich könnten wir uns besser ausruhen – aber wäre das nicht schon wieder Schufterei?
Hi hier Lulubu und Dennis,
unser erster Erfolg wird sein, dass wir uns heute Ingewemarzipan machen.
Hi hier Lisa und Ben,
wir spüren links deutlich, dass einiges an Druck – sogar während der Nacht – von uns abgefallen ist.
Hi hier Walter und Clary,
sicherlich haben wir heute ooch unsinnige Sachen gemacht – aber das finden wir gerade eher gut.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
wir bekommen das Gefühl, dass wir jetzt einiges vorwärts gekommen sind.

27th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
montägins – Therapie, Besuch bei Tochter und Enkelkindern, und nun sind wir schon wieder eine Weile zu Hause, dissen uns weg, statt zu schlafen. Nun, wenigstens auf Wiki, das isse schon mal wasse. Sind wir nun damit weitergekommen, uns demnächst ein wenig mehr Ruhe zu gönnen?
Hi hier Ben und Lisa,
vom Wissen zur Einsicht ist manchmal ein sehr langer Weg – und wie lang ist dann der Weg von unseren Einsichten zur Umsetzung?
Hi hier Dennis und Lulubu,
nun, wenn wir endlich mal wieder Macronen gebacken, uns Ingwermarzipan gemacht haben und noch so wasse, dann wissen wir, wie lange diese beiden Wege diesmal waren, Ben und Lisa.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
irgendwie steigern wir uns so oft in Sachen – Tätigkeiten – hinein. Merken, dass wir uns damit überfordern, anderes vernachlässigen und brauchen oft ewig, um das wieder zu reduzieren.
Hi hier Clara und Walter,
die eine Seite der extremen Pendelbewegung haben wir im vorigen Jahr gelöst – verlangsamt. Die andere ist dadurch wohl erst so richtig extrem geworden.

26th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
da wird bei unserem Elementebuch nu bei Plutonium angekommen sind, wollten wir dazu ooch auf Wiki nachsehen – haben wir dann später ooch gemacht – und sind dabei bei Exoplaneten und Sonnen in der näheren Umgebung unserer Sonne gelandet, und bei so einer Sonde names Gaia, das war schon links spannend.
Hi Lulubu und Dennis,
sehr wahrscheinlich werden wir wohl noch nicht einmal andere Planeten dieses Sonnensystems besuchen – hätten wir denn überhaupt Lust dazu?
Hi hier Lisa und Ben,
ungemütliche heisse und kalte Riesenkugeln, nicht wirklich so die Orte, wo wir uns wohlfühlen würden.
Hi hier Walter und Clary,
meistens verlassen wir noch nicht einmal unsere Wohnung.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
da sich zu dieser Jahreszeit die Luft jenseits unserer Wohnungswände so abkühlt, dass wir uns nicht mehr raussetzen wollen, ist das wohl keen Wunder.

25th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
im Gegensatz zu meinem Monat vor einem Jahr bin icke in diesem nur sehr am Rande da. Kann allerdings ooch nicht sagen, dass mich das ärgert.
Hi hier Ben und Lisa,
wieso wer wie und wann bei uns hier drinnen oben ist, das gehört sicherlich zu den Fragen, auf die wir keinen Antwort wissen, Walter.
Hi hier Dennis und Lulubu,
immerhin wolltest Du, Walter, dass wir in Deinem Monat fremdfantasienabstinent sind, und das sind wir ooch.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
manches, was wir wollen, schaffen wir sehr gut und bei anderem haben wir – so kommt es uns vor – wenig bis garnkeinen Einfluss.
Hi hier Clary und Walter,
wobei sich da immer wieder was ändern kann, und wahrscheinlich in jeder Hinsicht – nuja, manches klappt nu schon seit Jahren, und wir wollen mal hoffen und wünschen, dass das so bleibt.

24th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
unsere Heizung hat nicht nur die gute Eigenschaft, unsere Wohnung warmzuhalten, nee, an den Heizkörper im Bad stellen wir uns oft und gerne und wärmen so unseren Rücken.
Hi hier Lulubu und Dennis,
wenn wir mal davon absehen, dass ihr drei, Lisa, Ben und Walter, an eurem Buch schreiben werdet, ist wohl das herausragenste Ereignis heute, dass wir uns süsse Sahne mixen und dann was davon auf unserem Marzipankranz essen werden.
Hi hier Lisa und Ben,
und wir beide und Walter hoffen mal sehr, dass uns unser Schreiben mindestens genauso gut gefallen wird, wie die süsse Sahne auf dem Kuchi.
Hi hier Walter und Clara,
weiterhin werden wir durch Krach von oben genervt. Netterweise ist er nicht so laut und ooch nicht ständig zu hören.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
allerdings heute deutlich mehr und lauter als in den letzten Täginnen, Walter und Clara.

23rd of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
wieder nen bissken mehr Ruhe und Entspannung? Icke merke gerade nichst davon.
Hi hier Ben und Lisa,
jooa, Walter, meist erleben wir alle Ruhe und Entspannung mehr als Kaputtheit, klingt nicht sonderlich verlockend.
Hi hier Dennis und Lulubu,
Du, Scheilana, hast auf jede Fällin das, was Du in diesem Monat an Deiner Feenkriegerin schreiben wolltest geschafft. Mal kieken, wer von uns nu was von dem schafft, was wir so machen wollen.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
solange wir, wenn wir uns fit fühlen, immer was machen wollen, wird das mit Geniessen von Ruhe und Entspannung nicht sonderlich was werden.
Hi hier Clary und Walter,
lieber fit und kreativ als dröge und zombiehaft.

22nd of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
so, nun geht es ooch bald wieder mit dem Drucken unserer Bücher weiter. Heute ist der Umschlagentwurf von Unsere Schreibgespräche 2015 gekommen und der Text dann nächste Woche.
Hi hier Lulubu und Dennis,
und wie Du, Scheilana, schon gestern gefühlt hast, dass Du dein Kapitel wohl nicht schaffen wirst, so ist es eingetroffen, und deshalb machst Du heute weiter damit.
Hi hier Lisa und Ben,
und danach wird wohl ooch mal wieder ein wenig Raum für uns zum schreiben da sein.
Hi hier Walter und Clara,
jooa, Lisa und Ben, das denken wir ooch.
Hi hier Scheilana,
icke will mich mal wieder bei euch allen hier drinnen sehr herzlich bedanken, dass ihr mir diesen riesigen Raum – diese Zeit – zum schreiben gebt.
Hi hier Julien und Julien,
das nehmen wir sehr gerne und sehr herzlich an, Scheilana.

21st of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
heute steht eigentlich alles – jooa was? – im Schatten von Deinem bald beginnenden Weiterschreiben an Die Feenkriegerin – Zu den Blumen des Glückes, Scheilana. Dann schreib mal fleissig und ganz toll!
Hi hier Ben und Lisa,
und eins davon ist, dass wir mal wieder Brot backen. Schatten ist witzig, Walter, weil die Sonne ganz ville scheint. Nu, gerade dann gibt es jooa welchen.
Hi hier Dennis und Lulubu,
sind heute mal wieder sehr aufgeregt, und Du, Clara, meinst, dass es sich dabei um Lampenfieber handelt.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
wir versuchen, bei dem zu bleiben, was wir gerade machen, merken aber ooch immer wieder, wie sehr wir davon abgleiten.
Hi hier Clary und Walter,
und so können wir es kaum noch erwarten, dass Du endlich mit Deinem Schreiben loslegst, Scheilana.

20th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
Therapie und Tochter und Enkelkinder besuchen, wie nahezu jede Montägin, danach sind wir einfach nur noch fähig zu schlafen – allerdings wollen wir all das, was wir noch machen wollen – so wie hier schreiben – natürlich ooch noch vorher schaffen – tun wir jooa ooch.
Hi hier Lulubu und Dennis,
puuh, fällt uns heute allerdings besonders schwer, Walter.
Hi hier Lisa und Ben,
freuen wir uns, während wir hier so vor uns hinschreiben, darauf, dass wir bald im Bett liegen und die Augen zumachen.
Hi hier Walter und Clara,
und morgen sausen wir wieder durch Deine Feenkriegerin Welt, Scheilana.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
jooa, Walter und Clara, das wird bestimmt wieder schön und spannend.

19th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
wandern durch unser Alltäginsvielerlei, dissen uns ein wenig weg, Scheilana, Du bist sehr aktiv in unserem Kopf mit Deiner Feenkriegerin zugange, ein Fladenbrot backt gerade im Ofen, und wir sind heute sehr spät aufgestanden.
Hi hier Ben und Lisa,
draussen wird es immer trüber und hier drinnen werden wir schon wieder immer müder. Reimen tut sich das nicht, wenn ooch beinahe – hihihi.
Hi hier Dennis und Lulubu,
mimsi, dimsi, bimsybamsu – hi hi hi unde kichy kicher kichy kich.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
heute schön ruhig – draussen und drinnen.
Hi hier Clary und Walter,
wie sehr können wir es geniessen, nichts zu tun während wir – kaum – was machen?

18th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
heute werden wir von oben genervt, da macht einer ständig Krach und will nicht damit aufhören.
Hi hier Lulubu und Walter,
wenn das noch ne Weile geht, sagen wir unserem Vermieter bescheid. Ooch Handwerker können am Wochenende mal aufhören.
Hi hier Lisa und Ben,
wir sind heute zwar nicht so kaputt, wie wir es befürchtet haben, ob wir aber richtig fit sind?
Hi hier Walter und Clara,
auf jede Fällin hast Du, Scheilana, gestern sehr viel schreiben können, das isse doch feinchens.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
jooa, so isses. Und wie heute weiter?

17th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
von gestern auf heute fast vierzehn Stunden geschlafen, jetzt isses noch keene zwölf, und so kannst Du, Scheilana, gleich ganz viel an Deiner Die Feenkriegerin – Zu den Blumen des Glückes schreiben. Mit meinen Malwünschen wird wohl irgendwie in meinem Monat nichts werden.
Hi hier Ben und Lisa,
so wird es wohl sein, Walter, irgendwie ist bei uns allen die Lust, an unseren Büchern zu schreiben weitaus grösser als unsere Malwünsche.
Hi hier Dennis und Lulubu,
mal kieken, wie fit wir uns morgen fühlen werden.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
jooa, Dennis und Lulubu, kieken wir mal. Eine Seite in uns sagt, dass es besser wäre, uns ooch heute noch auszuruhen, aber da ist eine andere Seite, die sehr viel stärker ist.
Hi hier Clary und Walter,
und so nehmen wir es eben hin, wenn wir morgen wieder schlapp papp papp sind.

16th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
waren in unserer Beratungsstunde, haben eingekauft, und unser Weissbrot ist am backen.
Hi hier Lulubu und Dennis,
und sonst? Haben getelt, und unser Alltäginsvielerlei nähert sich seinem Ende.
Hi hier Lisa und Ben,
und weder Du, Scheilana, noch Du, Julien, noch wir drei, Walter und wir beide, haben heute was an unseren Büchern geschrieben und es sieht wohl ooch nicht sehr danach aus, dass wir dette heute noch machen werden.
Hi hier Walter und Clara,
was jooa eigentlich ganz gut passt, Lisa und Ben, weil wir heute eh ne Pausentägin machen wollten und wollen – ooch wenn wir es nicht so gerne machen wollen.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
und sonst? MÜDE UND NICHT MUNTER.

15th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
mein Monat ist so ganz anders, als icke mir ihn vorgestellt habe. Nicht so katastrophal wie Deiner, Clara, im vorigen Jahr, so total kaputt sind wir nicht. Aber so richtig viel machen können wir ooch nicht. Dabei wollte icke, dass wir so viele Bilder für unsere Scheilana Bücher malen.
Hi hier Ben und Lisa,
jooa, Walter, und wir hatten uns vorgestellt, dass wir ganz viel schreiben würden, ooch das klappt nicht sonderlich.
Hi hier Dennis und Lulubu,
und klappt es wenigstens, dass wir uns ausruhen? Wir machen weniger, aber ob das schon reicht?
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
eigentlich wollten wir uns jooa schon in den beiden letzten Monaten des vorigen Jahres ausruhen, da haben wir allerdings weiter ganz viel an unseren Bücher geschrieben, und so kommt es wohl, dass wir nu erst in diesem Monat ruhiger werden.
Hi hier Clary und Walter,
und dementsprechend fühlen wir uns ooch. Nu, wenn wir uns fitter und munterer fühlen würden, dann würden wir jooa ooch weiterhin ganz viel machen. Ist das sehr strange? Oder nur ein bissken?

14th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
entweder ist in unserem Kopf ganz viel los, so dass wir nichts denken können, oder es ist so wenig los, dass wir nichts denken können.
Hi hier Lulubu und Dennis,
wenn sich wirklich was hier in unserem Gehirn umgestaltet, so wie Du, Julien, das vorhin als Möglichkeit überlegt hast, dann wäre es kein Wunder, dass wir uns heute so durcheinander fühlen.
Hi hier Lisa und Ben,
und so verschieben wir beide und Du, Walter, das Schreiben an unserem Buch ein weiteres Mal.
Hi hier Walter und Clara,
und wir dämmern mal fleissig weiter vor uns hinne.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
dem schliessen wir uns mal voll und ganz an, Walter und Clara.

13th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
Grenzen – Du, Dennis, hast heute in unserer Therapie dieses Thema wieder aufgenommen. So verwirrend, konfus, unzusammenhängend erscheint mir das alles. Ob wir da jemals mit vorwärts kommen?
Hi hier Ben und Lisa,
wie Mathematik im Kindergarten – puuh! Ein weiterer weiter Weg, der vor uns liegt.
Hi hier Dennis und Lulubu,
und darum ist es so wichtig, dass wir uns immer wieder daran machen und trauen.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
die verschiedenen Vorstellungen und Gefühle dazu hier drinnen bei uns scheinen so verschieden zu sein, und niefrau kann sich der anderen verständlich machen.
Hi hier Clary und Walter,
unsere Welt des Urmisstrauens trifft – oder trifft eben nicht – auf Gedankengänge, die irgendwie im luftleeren Raum hängen.

12th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
so fit, dass wir uns heute Macronen backen, sind wir noch nicht, aber immerhin schon mal so weit, dass wir uns Klösse machen, süss und mit Rosinen.
Hi hier Lulubu und Dennis,
wie Du, Julien, vorhin so gemeint hast, stecken wir weiterhin so voller Ehrgeiz und Schreibfreude, dass wir die Täginnen, an denen wir nicht in unseren Büchern schreiben, für nicht so bedeutend halten – ist das strange?
Hi hier Lisa und Ben,
irgendwie schon, Lulubu und Dennis, denn wir wollen jooa uns ausruhen, aber das schaffen wir immer nur mit Unterstützung unserer Erschöpfung.
Hi hier Walter und Clara,
immerhin ist uns – Dir, Scheilana? – die Idee zu diesen Klössen heute Nacht gekommen.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
und wieder fällt uns ein, dass wir am überlegen waren, ob wir uns Vanilleeis auf die Klösse machen wollen.

11th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
so war das wohl schon öfters bei uns, allerdings ist die nun hinter uns liegende Hochleistungsphase sehr deutlich länger gewesen, als die früheren. Nun also stecken wir in soner tristen – nu vielleicht nicht tristen und öden aber doofblöden – Tiefphase, wo es mehr darum geht, uns zu fragen, wann wir wohl heute uns schlafen legen.
Hi hier Ben und Lisa,
jooa, Walter, so isses. Walter und wir beide hatten gestern gehofft, dass wir heute an unserem Buch schreiben würden, diese Blütenträume sind im Müdigkeitsfrost verschwunden.
Hi hier Dennis und Lulubu,
ob und was wir nu gerade wirklich am meisten wollen, das ist uns nicht so sonderlich clar. Immer das, was wir gerade nicht können.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
wir wollen uns jooa ausruhen und erholen, aber am liebsten so, dass wir weiterhin so viel machen wie sonst ooch.
Hi hier Clary und Walter,
heute uns in unseren Garten setzen will anscheinend niefrau von uns – he he he unde hi hi hi.

10th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
im vorigen Monat – Jahr – habe icke gedacht, dass wir in meinem Monat ganz viel malen – und zeichnen – würden. Bisher ist noch kein Funkel Lust dazu aufgekommen. Isse schade, aber so isses eben.
Hi hier Lulubu und Denni,
jooa, Walter, so isses. Im Augenblick ist immer noch unsere Erschöpfung angesagt, allerdings gehen die in uns auftauchenden Wünsche weiterhin in Richtung schreiben und nicht malen.
Hi hier Lisa und Ben,
so isses, Lulubu und Walter. Heute sind wir, nachdem wir Eier gekauft haben, noch ein paar Schritte herumgegangen, das hat uns so gut getan, und trotzdem machen wir das weiterhin nur so selten.
Hi hier Walter und Clara,
Verwirrung? Uns weniger damit beschäftigen, was wir morgen machen wollen oder doch nicht und stattdessen mehr bei dieser Tägin bleiben?
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
immer noch meint etwas in uns, dass für uns ausruhen doch so um die fünf Minuten genügen sollte, und wundert sich ständig, dass das nicht so ist.

9th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
ist es seltsam, dass wir jede Tätin schreiben? Sicherlich, aber wir machen es gerne.
Hi hier Ben und Lisa,
und sind nun seit einigen Täginnen dabei, das weniger zu machen, allerdings weder hier noch bei unseren Schreibgesprächen oder unseren täginlichen Einträgen.
Hi hier Dennis und Lulubu,
dieses Schreiben ist für uns so selbstverständlich wie Frühstücken, beides wollen wir nicht missen.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
und das Schreiben darüber hinaus reduzieren wir jooa ooch nur deshalb, weil wir merken, dass das ab und zu nötig ist.
Hi hier Clary und Walter,
und sobald wir merken, dass wir uns gut erholt fühlen, dann sausen wir wieder los damit.

8th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
einfach nur darauf achten, wie es uns geht, und uns dabei ausruhen? Was daran ist einfach?
Hi hier Lulubu und Dennis,
haben also gestern tatsächlich Mittäginessen gekocht und es hat uns genauso lecker geschmeckt, wie wir es erwartet haben.
Hi hier Lisa und Ben,
bergrunter bremsen ist vielleicht ähnlich anstrengend, wie bergauf trampeln. Zumindest ist es keen Ausruhen.
Hi hier Walter und Clara,
und so bremsen wir fleissig vor uns hin und versuchen ebenso fleissig, uns am trampeln zu hindern.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
was einerseits links einfach ist, andererseits, wenn wir nicht aufpassen, dann wollen wir es doch machen – das Trampeln – und es lassen, das Bremsen.

7th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
statt schreiben hören wir nu unserem Körper zu, was er so an den verschiedensten Ecken spürt.
Hi hier Ben und Lisa,
sind wir also mal in eine ganz andere Welt eingetaucht, die uns nicht völlig fremd ist, aber die wir viel zu oft viel zu wenig beachten.
Hi hier Dennis und Lulubu,
und die spannenste Frage an dieser Tägin ist für uns, ob wir uns heute Mittäginessen kochen werden oder nicht.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
jooa, Dennis und Lulubu, und das hängt davon ab, wie fit und munter wir uns später fühlen werden.
Hi hier Clary und Walter,
ist schon ganz spannend, wie sehr wir innerhalb weniger Täginnen umgesteuert haben. Nun, das wollten wir eigentlich schon seit mindestens einem viertel Jahr. Umso schöner ist es, dass wir es nu geschafft haben.

6th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
eigentlich ist uns ne Menge clargeworden, und wir haben ooch schon einiges umgeschoben. Wohin uns das nu in den nächsten Täginnen führen wird?
Hi hier Lulubu und Dennis,
hoffentlich dahin, dass wir wieder mal mehr verschiedenes machen und an den Baustellen arbeiten, wo die grössten Löcher sind.
Hi hier Lisa und Ben,
wir vertrauen uns im Augenblick noch nicht so richtig, ob wir ooch das machen, was wir für am besten halten.
Hi hier Walter und Clara,
immerhin sind wir ein paar Schritte in eine andere Richtung gegangen, und warum sollten wir diese nun schon wieder zurückgehen?
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
gleichzeitig Löcher flicken und uns erholen? Mal kieken, wie wir das hinbekommen.

5th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
es scheint tatsächlich so zu werden, dass wir unser Bildermalen schon wieder verschieben, Lisa. Mal kieken.
Hi hier Ben und Lisa,
warum ooch immer, wir beide haben gestern hier garnicht geschrieben, very seltsam. Und jooa, Walter, anscheinend verändern wir jetzt ständig unsere Planungen.
Hi hier Dennis und Lulubu,
nun wollen wir Dich, Scheilana, erstmal so viel an Deiner Die Feenkriegerin – Zu den Blumen des Glückes schreiben lassen, wie Du willst.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
unser Kopf ist sowieso jede Tägin damit angefüllt.
Hi hier Clary und Walter,
heute allerdings bist Du, Scheilana noch nicht dran, also bis übermorgen wirst Du Dich wohl noch mit daran schreiben gedulden müssen.

4th of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
da habt ihr mal richtig gut nachgefühlt und vorgedacht, Lisa und Julien! Unsere Bücherschreibwünsche waren so viele geworden, dass sich dieses Jahr eher in ein Gruseljahr verwandelt hätte. Unsere Neigungen, zu übertreiben, blühen weiterhin prächtig wie immer.
Hi hier Lulubu und Dennis,
und nu sind wir alle dabei, das so zu gestalten und planen, dass wir zwischendurch ooch mal atmen können.
Hi hier Walter und Clara,
ist halt so, dass wir uns mit Schönem genauso überfordern können wie mit Unangenehmem.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
ist doch schon mal sehr gut, dass wir es diesmal links früh gemerkt und ooch noch gleich gehandelt haben.

3rd of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
nicht, dass wir nicht ooch anderes machen – allerdings schweben wir heute wohl – mal wieder – mehr in Deiner Feenkriegerin Welt als sonst wo, Scheilana.
Hi hier Ben und Lisa,
ist jooa ooch ein sehr spannender und interessanter Ort.
Hi hier Dennis und Lulubu,
und über ein weiteres unserer tägintäginlichen Elemente haben wir ooch schon gelesen. Claro haben wir ooch schon wieder fast alles von unserem Alltäginsvielerlei geschafft.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
zumindest für uns ist unser links festgelegter Täginnenrahmen keine unangenehme Einschränkung sondern mehr son Zaun, damit wir nicht in irgendwelche Abgründe fallen.
Hi hier Clary und Walter,
wenn das nicht so wäre, dann würden wir unsere Gewohnheiten ganz sicher sehr schnell ändern, Julien, Scheilana und Julien.

2nd of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
unsere Brötchen werden fleissig gebacken. Gestern haben Lulubu, Dennis und icke an unserem Buch geschrieben. Wir trinken jooa keenen Espresso dazu, also haben wir uns Griesbrei – mit Rosinen, gemahlenen Haselnüssen, Roggenflocken, Kakao und Zimt – gemacht. Claro ist ooch Milch, Gries und Zucker dabei – hi hi hi. Etwas Griesbrei auf Lulubus tiefen Teller, Vanilleeis und süsse Sahne drauf – uns hat es auf jede Fällin sehr gut geschmeckt.
Hi hier Lulubu und Dennis,
jooa, Walter, das hat es. Und unser Schreiben hat uns ebenfalls sehr gut gemundet.
Hi hier Lisa und Ben,
Brötchen backen wir fast immer dann, wenn wir unsere Tochter und unsere Enkelkinder besuchen, so ooch heute.
Hi hier Walter und Clara,
was diesmal dann das erste Mal in diesem Jahrzehnt sein wird – ist das nicht merkwürdig?
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
eins – und noch viel mehr – hat sich noch nicht geändert, wir sind immer wieder ständig durcheinander.

First of me and my and our Walter 2020
Hi hier Walter,
war vor ein paar Monaten noch ganz einfach, Walter und mich auseinander zu halten. Wenn unsere Bilder immer mit dabei wären, dann wäre das immer noch ganz einfach. Ein ganz neues Jahrzehnt – ooch wenn das ja nur so in unseren Vorstellungen – nur? – existiert, so hat es doch irgendwie Bedeutung.
Hi hier Ben und Lisa,
jooa, Walter, und was würden wir ohne unsere Vorstellungen überhaupt denken, fühlen, wahrnehmen?
Hi hier Dennis und Lulubu,
das werden wir nie wissen, Ben und Lisa.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
irgendwie sehen wir links zuversichtlich in unsere Zukunft – ein angenehmes Gefühl.
Hi hier Clary und Walter,
so isses, Julien, Scheilana und Julien, und unsere Schreibwünsche blühen weiterhin fleissig.

31st of me and my and our Walter 2019
Hi hier Walter,
gemütlich durch diese Tägin gehen. Scheilana, Du schreibst schon wieder an Deiner Feenkriegerin. Draussen ist es so dunkel, dass wir uns Licht angemacht haben, die kurzen Stunden Sonnenschein sind für heute vorbei.
Hi hier Lulubu und Walter,
wie Du, Clara, vorhin gemeint hast, geht mit der heutigen Tägin nicht nur dieses Jahr sondern dieses ganze Jahrzehnt zu Ende, wie das nächste uns gefallen wird?
Hi hier Lisa und Ben,
ooch wenn dieser Körper so uralt ist, ist er jooa nicht nicht ganz verfallen, also erwarten wir nen Menge Schönes.
Hi hier Clara und Dennis,
sind links zufrieden mit dem, was wir in den letzten zehn Jahren erreicht und geschafft haben.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
viele Wege waren und sind viel länger, als wir uns das vorgestellt haben. Umso toller ist es, was wir so alles uns erwandert haben.

30th of me and my and our Walter 2019
Hi hier Walter,
mein Monat und dieses Jahr nähern sich nun sehr deutlich ihrem Ende. Gab schon weitaus schlimmere Jahre als dieses – gab es ooch schon bessere?
Hi hier Ben und Lisa,
wie könnten wir so etwas herausbekommen, Walter?
Hi hier Walter und Lulubu,
was verschwindet aus unseren Bewusstseinen und was hält sich?
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
jooa, Walter und Lulubu, das können wir nicht wissen.
Hi hier Clary und Dennisse,
wir wünschen uns auf jede Fällin, dass wir immer gesünder werden.

29th of me and my and our Walter 2019
Hi hier Walter,
wenn icke wüsste, wie der Urknall funktioniert hat, wie icke einen U-Bootmotor auseinandernehmen und wieder zusammenbauen kann, aber nicht, wie und was icke essen könnte, dann wäre icke links hilflos.
Hi hier Lulubu und Walter,
manches Wissen und Können scheint uns also mehr zu helfen als anderes, Walter.
Hi hier Lisa und Ben,
kommt wohl ooch immer auf die unterschiedlichen Situationen an, in denen wir so sind.
Hi hier Dennis und Clara,
wir beide wollen uns das nu nicht weiter ausspinnen, sondern sind froh, dass hier drinnen welche so gut kochen und backen können, und wenn wir weiterhin fleissig unser Elementebuch lesen, das macht uns ooch Spass, essen wollen wir es allerdings deshalb nicht.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
und wir nicht im Urknall herumsitzen.

28th of me and my and our Walter 2019
Hi hier Walter,
wenn wir eh immer da sind, wo wir sind, muss icke dann wissen wo icke bin? Oder kann ich einfach verwirrt hier herumsitzen?
Hi hier Ben und Lisa,
unsere Freunde, die Regenwürmer, meinen, dass Du so was nicht wissen musst, Walter. Die Welt verschwindet nicht, wenn wir sie nicht verstehen.
Hi hier Walter und Lulubu,
wissen, wassen, wussen, wessen, wossen – verstehen wir, was all diese Wörter bedeuten?
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
vielleicht will uns das alles sagen, dass wir gerade links müde und erschöpft sind.
Hi hier Clary und Dennis,
oder vielleicht will uns das alles sagen, dass es uns nichts sagen will – he he he und hö hö hö.

27th of me and my and our Walter 2019
Hi hier Walter,
immer wieder, wenn wir so etwas gemacht haben, wie eben Ingwer schälen, schneiden und damit Tee kochen, fragen wir uns, warum wir bestimmte Dinge viel weniger machen, als wir das wollen.
Hi hier Lulubu und Walter,
und eine Antwort ist die, dass wir eh immer viel weniger machen, als wir machen wollen, weil unsere Täginnen leider keine zweihundertvierzig Stunden haben, sondern deutlich weniger.
Hi hier Lisa und Ben,
nun, an unseren Bücher schreiben wir zwar auch weniger, als wir das gerne wollen, aber doch ooch so viel, dass wir da links stolz auf uns sind.
Hi hier Dennis und Clara,
zumindest in diesem Jahr ist das sehr deutlich so, Lisa und Ben.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
wenn wir so zehn Jahre zurückdenken, dann hat das mit unseren Büchern ooch damit begonnen, dass wir Der Junge und das Mädchen drucken lassen wollten, ein Buch, das damals schon über fünzehn Jahre lang geschrieben war.

26th of me and my an our Walter 2019
Hi hier Walter,
Scheilana, Du hast gerade ein wenig im Anhang Deinens dritten Die Feenkriegerin Buches geschrieben, und Du, Clara, stehst in den Starlöchern, gleich an Deinem Ich bins Clary Viertes Buch zu schreiben. Und icke?
Hi hier Ben und Lisa,
Du, Walter, kannst Dich mit uns beiden freuen, das wir morgen oder übermorgen mit unserem Buch weitermachen.
Hi hier Walter und Lulubu,
ist hier ständig wasse los. Und im nächsten Jahr malen wir endlich mal wieder.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
unser Kopf ist ein wenig verschnupft – wir hier drinnen hoffentlich nicht.
Hi hier Clary und Dennis,
gerade fühlen wir beide uns links wohl und voller Tatendrang.

25th of me and my and our Walter 2019
Hi hier Walter,
so, alle Geschenke für unsere Enkelkinder eingepackt, die Hefe für die Pizza ist fleissig am wässern. Und sehr bald werden wir ein wenig Harry Potter and the Order of the Phoenix lesen, bis wir abgeholt werden.
Hi hier Lulubu und Walter,
und wir beide haben bei unserer heutigen Homework – die wir zusammen mit Scheilana und Julien machen – fleissig den Spiegel im Bad geputzt und abgetrocknet.
Hi hier Lisa und Ben,
sind wir gerade etwas aufgeregt? Scheint so zu sein – warum ooch immer.
Hi hier Dennis und Clara,
jooa, Lisa und Ben, warum ooch immer … Schon das Geschenkeeinpacken war links aufregend.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
das war jooa ein äusserst düsterer Regenmorgen heute. Ein klein wenig ist es nun heller geworden.

24th of me and my and our Walter 2019
Hi hier Walter,
heute mal eine Ruhetägin, was bei uns bedeutet, dass wir nicht an einem unserer Bücher schreiben – malen, zeichnen. Nun, Du, Scheilana, hast ein wenig was für den Anhang Deines dritten Die Feenkriegerin Buches geschrieben, aber das konntest Du gerade deshalb, weil heute eine Ruhetägin für uns ist.
Hi hier Ben und Lisa,
und in der Nacht haben wir wohl ooch mal kurz daran gedacht, heute Macronen zu backen – kurz und in der Nacht eben.
Hi hier Walter und Lulubu,
die backen wir nu mal wieder nicht, aber wir backen uns einen Marzipankranz, und der schmeckt uns ooch sehr lecker.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
draussen ist es schon so dunkel, als würde die Nacht gleich loslegen, dabei isses gerade mal drei.
Hi hier Clary und Dennis,
claro ist es hier drinnen noch viel dunkler, aber unser Laptopbildschirm leuchtet schön hell – he he he unde hö hö hö.

23rd of me and my and our Walter 2019
Hi hier Walter,
da haben wir irgendwann mal die deutsche Post gelobt und nu! Sind zwei Bücher aus dem Umschlag, die wir an eine Freundin geschickt haben, verschwunden und nur der leere Umschlag ist – weit verspätet – bei ihr angekommen. Gruselig und sehr ärgerlich.
Hi hier Lulubu und Walter,
und ausser zu versuchen, unseren Ärger ganz schnell wieder loszuwerden, fällt uns ooch nichts ein, was wir machen können.
Hi hier Lisa und Ben,
versuchen wir also mal, uns wieder anderen, schöneren Beschäftigungen zuzuwenden.
Hi hier Dennis und Clara,
und fällt jefrau von uns da was ein?
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
nur, dass Ärger runterschlucken nicht so gut sein soll. Also doch noch ein Weilchen uns ärgern, ohne uns allzu sehr da hineinzusteigern?

22nd of me and my and our Walter 2019
Hi hier Walter,
so viel ist in diesem Jahr geschehen. Icke habe gerade nachgesehen, mein Portrait, wo icke nicht traurig sondern selbstbewusst in die Welt sehe, haben wir Anfang dieses Jahres gemalt.
Hi hier Ben und Lisa,
und dass wir drei angefangen haben, gemeinsam an einem Buch schreiben, ist gerade mal ein halbes Jahr her -haben ooch nachgesehen, gerade mal etwas mehr als ein viertel Jahr.
Hi hier Walter und Lulubu,
tjooa, Walter, Ben und Lisa, uns beiden will so garnichts einfallen – hi hi hi unde kichy kicher kichy kich.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
und uns geht es gerade so wie euch beiden, Walter und Lulubu, wir sind wohl in dasselbe Nichtdenkloch gefallen.
Hi hier Clara und Dennis,
unser Weissbrot backt friedlich vor sich hin, draussen wird es immer düsterer, und das, obwohl es noch nicht mal eins ist. Augen schliessen und ein wenig ruhen.

21st of me and my and our Walter 2019
Hi hier Walter,
Leben – an Orte geworfen werden. Da sein, ohne jemals was zu verstehen. Ist alles mehr nur Illusion?
Hi hier Lulubu und Walter,
so wie Du das fragst, Walter, erscheint es uns so. Wir wissen, wann wir uns wohlfühlen und wann nicht, aber darüber hinaus?
Hi hier Lisa und Ben,
können und könnten wir uns ganz viele Bretter vor den Kopf setzen, wie Du, Clary, das so oft schon geschrieben und beschrieben hast.
Hi hier Dennis und Clara,
manches können wir uns ausdenken und für gut halten – und anderes? Wozu gibt es wohl Papierkörbe?
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
irgendwann haben wir uns gedacht, dass immer, wenn wir nach dem Sinn oder was in dieser Richtung fragen, bei uns was nicht in Ordnung ist. Manchmal isse dette ganz bestimmt so.

20th of me and my and our Walter 2019
Hi hier Walter,
so, irgendwie in ruhigere Gewässer segeln und mich dann mal umsehen, wo icke denn nu bin.
Hi hier Ben und Lisa,
jooa, Walter, wir helfen Dir mal dabei – oder Du uns. Sieht immer mehr danach aus, als könnten wir drei heute was an unserem Buchi schreiben.
Hi hier Walter und Lulubu,
da wünschen wir beide euch drei mal sehr viel Spass und Erfolg bei.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
sind wir aufgedreht? Ruhig? Erschöpft? Hektisch? Zu was für einem Brei werden solche Gefühle in uns verrührt?
Hi hier Clary und Dennis,
wenn wir diese Fragen mal beantworten können, dann sind wir sehr viel weiter als wir es jetze sind.

19th of me and my and our Walter 2019
Hi hier Walter,
Krankenhausbesuch – wir erwarten wohl in dieser Welt, dass immer alles gut läuft. Es läuft halt so, wie es läuft.
Hi hier Lulubu und Walter,
und nu sind wir einfach müde und würden sehr gerne schlafen.
Hi hier Lisa und Ben,
und warten mal ab, ob Walter und wir beide morgen dazu kommen werden, an unserem Buch zu schreiben – wohl eher nicht, aber wir warten eben ab.
Hi hier Dennis und Clara,
alles gut überstanden, das ist ganz viel wert.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
gähn, schlaf, gäääähn.

18th of me and my and our Walter 2019
Hi hier Walter,
Lisa, Du hast gestern einen sehr grossen Schritt für uns gemacht, indem Du aus einem inneren Strudel einfach herausgeklettert bist und ihn Dir dann angesehen hast. Ist deutlich angenehmer, als in diesem Strudel herumgezogen und untergetaucht zu werden.
Hi hier Ben und Lisa,
jooa, Walter, so isses. Zu merken, dass dies unsere Entscheidung ist, wo wir uns befinden wollen, das ist eine supertolle Erfahrung.
Hi hier Walter und Lulubu,
jooa, Ben und Lisa, und nun sind wir mal sehr gespannt, wie oft uns das in der Zukunft wobei helfen wird.
Hi hier Julien Scheilana und Julien,
Sonnenschein hier in der Wohnung, ooch sehr angenehm.
Hi hier Clary und Dennis,
ruhig durchatmen, ein wenig zu uns kommen und gleich was anderes machen.

17th of me and my and our Walter 2019
Hi hier Walter,
wann fühle icke mich, wann wir uns, mal mehr oder weniger wohl oder unwohl? Wir machen ständig was, aber wie oft habe icke das Gefühl, dass es so ist, wie ich es gerne hätte? Und wie habe ich es denn gerne?
Hi hier Lulubu und Walter,
wir rasen auf unseren Krücken – unserem Alltäginsvielerlei – durch die Täginnen. Einige schreiben dann noch was in ihre Bücher, und irgendwann legen wir uns hin und schlafen.
Hi hier Lisa und Ben,
ist Verstehen – Begreifen – etwas, was wir öfters benutzen könnten, oder so was wie ein Hammer, der sich doch wohl hauptsächlich dazu eignet, Nägel einzuschlagen?
Hi hier Dennis und Clara,
gibt es eine romantische Methode zu rechnen? Ist der Verstand etwas Kaltes? Nun, Eis ist ooch was Kaltes und schmeckt uns manchmal sehr lecker? Gibt es da Zusammenhänge?
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
viel mehr in Frage stellen, als wir das eh schon machen? Anderes in Frage stellen? Was ist schon so, wie es scheint?

16th of me and my and our Walter 2019
Hi hier Walter,
erleben wir, dass wir etwas von uns verstehen – begreifen? Gefühle als Alarmsirenen, die uns auf Wichtiges aufmerksam machen, uns aber behindern können, daraufhin etwas zu machen.
Hi hier Ben und Lisa,
Julien, Du hast vorhin geschrieben, dass es besser ist, die Alarmsirene auszustellen, wenn wir ruhiger an das Problem herangehen wollen.
Hi hier Walter und Lulubu,
Hunger hilft uns, zu kapieren, dass wir was essen sollten, aber nicht dabei, uns ein Brot zu schmieren. Ist das strange?
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
was immer es ist, es ist neu für uns, und wir wollen uns mehr damit beschäftigen.
Hi hier Clary und Dennis,
allerdings heute Abend eher nicht mehr.

15th of me and my and our Walter 2019
Hi hier Walter,
dreiviertel dieser beiden nichtabstinenten Monate haben wir nun fast hinter uns. Frei umgehen mit unserer Lesesucht und Gucksucht, das haben wir uns nicht zugetraut und uns so eine täginliche Obergrenze von vier Stunden gesetzt, und damit sind wir sehr zufrieden. Regeln können manchmal schon einiges erleichtern.
Hi hier Lulubu und Walter,
und seltsamerweise uns vielleicht mehr Freiheit ermöglichen als Regellosigkeit. Vielleicht noch nicht einmal seltsamerweise.
Hi hier Lisa und Ben,
Clara, Du bist heute mal wieder auf den Vergleich mit uns vollstopfen gekommen. Beim Essen leuchtet es uns sehr ein, dass wir das nicht ununterbrochen machen wollen.
Hi hier Dennis und Clara,
jooa, Lisa und Ben, und manchmal erleben wir ooch, dass wir im Koppe auch verdauen – und dass dort oft ne Überfülle ist.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
besser spüren, was uns gerade gut tut. Ooch da hilft uns der Vergleich mit essen. Wenn wir satt sind, dann tut uns weiteres essen oft nicht gut. Das haben wir irgendwie schon mal geschrieben, ob hier oder woanders?

14th of me and my and our Walter 2019
Hi hier Walter,
so, nach zwei Täginnen Kaputtheit heute wieder fit – sehr angenehm.
Hi hier Ben und Lisa,
und Du, Scheilana, bist schon immer wieder seit heute Morgen dabei, an Deiner Feenkriegerin zu schreiben.
Hi hier Walter und Lulubu,
mal kieken, wie weit Du heute so kommen wirst, Scheilana.
Hi hier Scheilana,
ja, Walter und Lulubu, da bin icke ooch sehr gespannt, Einerseits will icke schon sehr viel schaffen, auf der anderen Seite will icke aber nicht, dass wir morgen schon wieder in den Seilen hängen.
Hi hier Julien und Julien,
ist halt schon so, Scheilana, dass wenn Du so intensiv schreibst – und anders geht das wohl kaum – sehr viel anderes uns nicht möglich ist.
Hi hier Clary und Dennis,
ist jooa in diesem Monat sowieso seltsam, weil wir einerseits uns mehr ausruhen wollen, und andererseits so viel wollen, dass das nicht so ganz klappt mit unserem Ausruhen.

13th of me and my and our Walter 2019
Hi hier Walter,
eine Tägin wie keine andere? Keine Tägin ist wie irgendeine andere.
Hi hier Lulubu und Walter,
obwohl Du, Scheilana, so gerne heute an Deinem dritten Feenkriegerin Buch geschrieben hättest, machst Du es nicht, weil wir einfach zu kaputt sind.
Hi hier Lia und Ben,
wenn wir uns spüren und fühlen, dann tauchen plötzlich ganz widersprüchliche Gefühle und Stimmungen auf.
Hi hier Dennis und Clara,
so intensive widersprüchliche Gefühle, dass wir uns beinahe bekämpfen, und stattdessen stehen wir zueinander, und so können noch ganz andere Gefühle auftauchen.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
seltsam, je nachdem in welche Richtung wir gehen, erleben wir ganz andere Sachen.

12th of me and my and our Walter 2019
Hi hier Walter,
rauscht so an mir vorbei.
Hi hier Ben und Lisa,
jooa, Walter, Scheilana ist mal wieder in ihrer Schreiberei drinnen, da bleibt wenig für uns andere.
Hi hier Walter und Lulubu,
so isses nu mal.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
und einige hier drinnen wollen unbedingt gleich Terminator – The Sarah Connor Chronicles weitergucken.
Hi hier Clary und Dennis,
und husch ist wieder eine Tägin vorbei. Geht uns gut, was wollen wir also mehr?

11th of me and my and our Walter 2019
Hi hier Walter,
eigentlich haben wir schon beschlossen, heute ein wenig faul zu sein, aber es regt sich weiterhin Widerstand dagegen.
Hi hier Lulubu und Walter,
manchmal scheint manches ganz einfach zu sein, und dann scheint uns alles total zu verwirren. Woran das wohl liegen könnte?
Hi hier Lisa und Ben,
jooa, Lulubu und Walter, das ist ne gute Frage, und um das noch komplizierter zu machen, können wir uns fragen, in welcher der beiden Situationen wir clarer sehen.
Hi hier Dennis und Clara,
Scheuklappen sorgen dafür, dass wir ablenkende Sachen nicht sehen. Und nu?
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
wir befinden uns mal wieder – auch – in inneren Bereichen von uns, die wir lange nicht mehr erlebt – gespürt haben, und sind uns links unsicher, wie vorsichtig wir hier sein wollen.

10th of me and my and our Walter 2019
Hi hier Walter,
heute haben wir – für wie lange? – gelernt, dass das Beenden einer harten Arbeit mindestens genauso wichtig ist, wie die Arbeit selber.
Hi hier Ben und Lisa,
und dass es ausser ablenken und weggedisst werden auch noch die Möglichkeit gibt, ganz bewusst mit etwas aufzuhören. Klingt so banal, ist es aber für uns nicht.
Hi hier Walter und Lulubu,
wenn wir an Erinnerungen arbeiten, dann verschwinden wir immer mehr aus der Gegenwart, und unser Problem ist fast immer, wieder hierher zurückzukommen.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
frau unserer selbst werden – das hier oben ist ein weiterer Schritt in diese Richtung.
Hi hier Clary und Dennis,
mal kieken, wann wir wir das wieder vergessen haben, es wieder entdecken, vergessen, entdecken …

9th of me and my and our Walter 2019
Hi hier Walter,
endlich wieder Therapie gehabt. Alleine schaffen wir es oft, nicht nur vieles richtig zu machen, sondern einiges auch links falsch. Kein Wunder, wenn unsere Erfahrungen falsch sind.
Hi hier Lulubu und Walter,
uns mehr aus der Sicherheit unserer Abgeschiedenheit herausbegeben? Aber wohin?
Hi hier Lisa und Ben,
es gibt schon sehr vieles, was wir gut alleine hinkriegen, aber nicht immer und halt eben ooch nicht alles.
Hi hier Dennis und Clara,
Grenzen, egal ob wir sie wahrnehmen, spüren, drüber nachdenken, sie sind ständig in und um uns.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
so, heute wieder sehr fleissig gearbeitet und nun wollen wir uns ein wenig davon erholen.

8th of me and my and our Walter 2019
Hi hier Walter,
heute gehen sie also schriftlich weiter, die Abenteuer Deiner Feenkriegerin, Scheilana. Unser Kopf quillt über mit Fantasien, Gedanken, Erlebnissen.
Hi hier Ben und Lisa,
also versuchen wir andere, schnell etwas zu schreiben, und dann kannst Du loslegen, Scheilana.
Hi hier Walter und Lulubu,
stand jooa nu schon seit gestern fest, dass Du heute schreiben willst.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
Aufregung pur – aber eine sehr schöne Aufgeregtheit.
Hi hier Clary und Dennis,
und wir sind nun sehr gespannt, was von all den Möglichkeiten nun geschehen wird.

7th of me and my and our Walter 2019
Hi hier Walter,
und was war das nun? Was ist mit uns geschehen? Wir haben was gelesen, und – wie angekündigt – hat das Körperreaktionen bei uns ausgelöst. Puuh, und nu?
Hi hier Lulubu und Walter,
nu versuchen wir, damit umzugehen, unsicher, ob wir nun nen Windhauch oder was stärkeres verspürt haben.
Hi hier Lisa und Ben,
wenn uns etwas verwirrt, dann verwirrt es uns. Wollen wir es dann entwirren oder lieber wegdissen?
Hi hier Dennis und Clara,
wenn wir nur Windstille und Orkane kennen, dann verwirren uns Windhauche und leichte Winde sicherlich.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
sind wir nu ein wenig weniger verwirrt und aufgeregt?

6th of me and my and our Walter 2019
Hi hier Walter,
heute ist so eine Tägin, wo es uns irgendwie so geht wie diese ist, verhangen, trübe, unbeweglich.
Hi hier Ben und Lisa,
wenn wir das machen würden, was unser Körper uns signalisiert, dann würden wir im Bette liegen und schlafen.
Hi hier Walter und Lulubu,
so lassen wir uns von unserer Disziplin durch diese Tägin fliegen und schauen verwundert, was so alles nicht geschieht – hi hi hi unde kichy kicher kichy kich.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
und wieder fällt uns mal ein, dass alle klugen Wesen nun schon lange im Winterschlaf liegen.
Hi hier Clary und Dennis,
wäre das schön, die Augen schliessen und wenn wir sie wieder aufmachen würden, wäre es Frühling.

5th of me and my and our Walter 2019
Hi hier Walter,
mal wieder neue – alte – Wege gehen. Zumindest uns führt unser Lernen sehr oft in Ecken, die wir vermeiden wollten.
Hi hier Lulubu und Walter,
und manchmal kommt es uns so vor, als könnten wir das ooch übergarnicht vermeiden.
Hi hier Lisa und Ben,
wenn wir uns abschalten – abgeschaltet werden – wenn es uns zu viel wird, dann schalten wir halt oft auch die Dinge ab, die wir nicht abschalten wollen.
Hi hier Dennis und Clara,
beim Herumtasten im dunklen Wald offenbaren sich uns die Wege nicht so übermässig einfach.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
ist immer wieder schön, wenn wir mal wieder etwas clarer sehen – oder meinen, dass wir das tun.

4th of me and my and our Walter 2019
Hi hier Walter,
etwas Unangenehmes merken, es einschätzen, überlegen, was helfen könnte, und das dann ausprobieren.
Hi hier Ben und Lisa,
immer wieder, so oft, bis wir das immer machen.
Hi hier Walter und Lulubu,
so schnell können wir zurückfallen in alte Gewohnheiten, und wir wundern uns, dass plötzlich alles so verwirrend erscheint.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
und uns genügend Zeit geben, damit wir uns nicht überfordern. Anhalten und später weitermachen, nicht ununterbrochen weiterlaufen.
Hi hier Clara und Dennis,
hört sich alles gut an, und heute haben wir uns so ein wenig aus einem Tief herausgearbeitet.

3rd of me and my and our Walter 2019
Hi hier Walter,
heute spüren wir mal eine angenehme Ruhe, geniessen es, mal ganz wenig zu machen.
Hi hier Lulubu und Walter,
und das heisst leider schon wieder ooch, dass wir uns nichts kochen.
Hi hier Lisa und Ben,
so isses wohl, Lulubu und Walter, mal kieken, wann wir dazu mal kommen werden. Und im Hintergrund taucht langsam immer mehr unser Wunsch, uns Macronen zu backen, auf.
Hi hier Dennis und Clary,
gemütlich nichts tun, das ist sehr gemütlich – hö hö hö unde he he he.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
so isses, Dennis und Clary, endlich geben wir uns mal etwas Zeit dafür.

2nd of me and my and our Walter 2019
Hi hier Walter,
so, mal kieken, ob und wie wir heute es uns in Ruhe gut gehen lassen. Marzipankranz ist im Backofen, Schwarze Felsen ist gekommen, und einige hier drinnen waren supermässig erleichtert und glücklich darüber.
Hi hier Ben und Lisa,
und natürlich sind wir gestern zum dritten Mal Grosseltern geworden.
Hi hier Walter und Lulubu,
so ganz ruhig werden wir dieses Jahr sicherlich nicht ausgklingen lassen, einige von uns wollen noch einiges schreiben.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
interessanterweise haben wir Schwarze Felsen im selben Monat und Jahr angefangen, in dem wir das erste Buch dieser Serie – Black Castle – haben drucken lassen.
Hi hier Clara und Dennis,
das war vor über secheinhalb Jahren, wie wird es wohl in sechseinhalb Jahren sein?

First of me and my and our Walter 2019
Hi hier Walter,
nun beginnt also mein Monat, und icke freue mich, dass ich hier als erster schreibe.
Hi hier Lulubu und Walter,
und heute werden wir zum dritten Mal Grosseltern, wird schon immer spannender und aufregender.
Hi hier Lisa und Ben,
einige von uns haben vorhin über die Unterschiede zwischen wir und ich hier drinnen nachgedacht.
Hi hier Dennis und Clara,
und die sind schon links gross – aber verwunderlich ist das wohl nicht.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
so isses, Dennis und Clara, und wir wollen jetzt lieber nicht weiter darüber nachdenken, damit sich unser Gehirn nicht verknotet.

30th of November 2019
Hi hier Clara,
und natürlich – leider – ist unser Buch nicht heute angekommen. Claro ärgern wir uns, aber ausser dass uns das nervt, haben wir nicht wirklich was davon.
Hi hier Ben und Lisa,
so isses, Clara, und wir suchen immer noch nach dem Weg, wo wir mit diesem Ärger am besten und schnellsten umgehen können.
Hi hier Walter und Lulubu,
so tun als würden wir uns nicht ärgern, das funktioniert nicht wirklich. Also lassen wir immer wieder etwas Dampf ab, wenn der Druck in uns gross wird.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
puuh, ärger, ärger, ärger … Und, ist der Druck wieder etwas geringer geworden?
Hi hier Walter und Dennis,
so, hier sind wir gleich fertig und dann machen wir unseren Weissbrotteig in die Form und diese in den Backofen.

29th of November 2019
Hi hier Clary,
ist das Schönste am konsumieren, nichts zu kaufen? Manchmal auf jede Fällin.
Hi hier Lulubu und Walter,
und manchmal ist das sehr leicht, weil so viel total Doofblödes angeboten wird.
Hi hier Lisa und Ben,
und was bewegt uns gerade sonst noch? Dass wir ein wenig müde sind, und Walter und wir beide gleich an unserem Buch schreiben werden.
Hi hier Dennis und Walter,
und dass BoD uns eben mitgeteilt hat, dass sie uns unser Buch Schwarze Felsen schicken. Ob es nu morgen ankommt? Lassen wir uns überraschen.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
wäre schön, wenn morgen, Dennis und Walter. Selber schreiben ist schon supertoll!

28th of November 2019
Hi hier Clara,
schreibende Seelen? Jooa, das sind wir alle. Scheilana, Du hast vorhin gemerkt, dass wir alle früher Gedichte geschrieben haben und nun schreiben wir halt anderes.
Hi hier Ben und Lisa,
jooa, Clara, unsere verschiedenen Büchers, mal alleine, zu zwei, zu dritt. Ob das nu so eine Art Täginnbücher sind? Nun, dazu schreiben wir wohl zu selten daran.
Hi hier Walter und Lulubu,
so ein- bis zweimal im Monat – sind also eher so Monatsbücher, Ben und Lisa.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
mal kieken, wie sich das so weiterentwickelt. Nun, muss jooa nicht bis in alle Ewigekiten gehen.
Hi hier Walter und Dennis,
was sind denn bei uns Ewigkeiten? Ein Jahr, zwei Jahre? Oder gar fünf?

27th of November 2019
Hi hier Clary,
wir haben uns jooa im vorigen Jahr zu unserer Geburtstägin das Buch Die Elemente gekauft – geschenkt. Durch den Tod unserer Ninchen genau an dieser Geburtstägin blieb es dann für eine längere Zeit links unbeachtet. Während unserer Abstinenzzeit für Fremdfantasien war es in diese Aktion eingeschlossen, von daher hatten wir bislang noch nicht viel drin gelesen. Wie wir uns vorgenommen haben, schauen wir uns jede Tägin nur ein Element an, heute war es Brom.
Hi hier Lulubu und Walter,
brum, bruumm, bruuuummmm – kichy kicher kichy kich unde hi hi hi.
Hi hier Lisa und Ben,
eine düstere Welt heute draussen – passend zu diesem Monat. Augen zu und durch oder Augen auf und stöhnen?
Hi hier Dennis und Walter,
ja, Clary, und so haben wir heute erfahren, dass Brom und Quecksilber die beiden einzigen stabilen Elemente sind, die bei normalen Temperaturen flüssig sind. Was es so alles gibt, ohne dass wir es wissen.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
nahezu alles, Walter und Dennis, noch nicht einmal die Namen aller über sieben Milliarden Menschinnen kennen wir, geschweige denn mehr von ihnen und vom Rest des Multiversums.

26th of November 2019
Hi hier Clara,
deutlich munterer, das ist schon sehr angenehm.
Hi hier Ben und Lisa,
einige hier drinnen wollen heute an ihrem Buch schreiben – wir sind es nicht.
Hi hier Walter und Lulubu,
neeeee, Ben und Lisa, aber Dennis und wir beide.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
in unseren gestrigen Therapiestunde scheint sich einiges gelöst zu haben, wir fühlen uns deutlich weniger unruhig und hektisch als davor.
Hi hier Walter und Dennis,
immer noch sehr weit weg davon, dass wir uns an unseren Täginnen mehr Raum für mehr lassen.

25th of November 2019
Hi hier Clary,
wo bin icke denn nu? Die Winde der Müdigkeit streifen über die Hügel der Erschöpfung, und icke sitze im Tal der Gedankenlosigkeit.
Hi hier Lulubu und Walter,
jooa, Clary, sind links weggetreten, geht uns allerdings ganz gut dabei.
Hi hier Lisa und Ben,
freuen uns, dass wir irgendwann gleich was essen werden. Fühlen wir schon Hunger oder liegt der noch im Nebel?
Hi hier Dennis, und Walter,
ob wir morgen wieder was merken? Und warum schlafen wir jetzt nicht?
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
das ist eine interessante Frage, Denniss und Walter, vielleicht kommt sie sogar noch heute in unserem Kopf an – aber so richtig glauben wir das nicht.

24th of November 2019
Hi hier Clara,
immer manches falsch? Woher könnte icke das wissen? Immer wieder fühle icke, dass ich mich unwohl fühle.
Hi hier Ben und Lisa,
immer wieder meinen wir, dass wir uns viel zu viel antreiben und es nicht schaffen, das abzustellen. Wollen wir das denn überhaupt?
Hi hier Walter und Lulubu,
so viele Male ich will hier drinnen, so viele Male wir wollen hier drinnen. Will das wirklich jefrau von uns unter einen Hut bekommen? Wohl eher nicht – oder?
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
einerseits wollen wir schon sehr oft sehr viel sehr geordnet – nuja, aber nicht wirklich alles.
Hi hier Walter und Dennis,
wenn wir so allgemein denken, kommen wir damit weiter? Oder zeigt uns das dann oft, dass wir sehr weit von uns entfernt sind?

23rd of November 2019
Hi hier Clary,
müde, faul, gemütlich – sind heute ganz früh aufgestanden und sind in ein Café gegangen und haben dort die Geburtstägin unserer Tochter nachgefeiert.
Hi hier Lulubu und Walter,
und heute werden wir zwar noch viel machen aber wenig was arbeiten.
Hi hier Lisa und Ben,
gerade gepowernappt und könnten das sofort wiederholen.
Hi hier Dennis und Walter,
können wir ooch, wenn wir es wollen, Lisa und Ben.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
sogar die Sonne scheint draussen – äusserst seltsam.

22nd of November 2019
Hi hier Clara,
die Welt meiner – und unserer – Gefühle. Vor wenigen Minuten war icke noch am weinen, weil ich in unserem ersten Gedichtband gelesen habe. Vor noch wenigeren Minuten haben wir eine Email erhalten – auf die wir sehr warteten – und haben uns in freudevoller Stimmung daran gemacht, die Textdatei darin zu überprüfen. Alles war nun okay und so wird unser Buch Schwarze Felsen sehr bald bei BoD sein. Veröffentlichen tun wir unsere Bücher ja nun schon längere Zeit nicht mehr, nur wir und einige wenige bekommen sie.
Hi hier Ben und Lisa,
ja, Clara, nun hat sich unsere Stimmung deutlich verbessert.
Hi hier Walter und Lulubu,
und gestern ist jooa ooch Die Feenkriegerin – Sisuwhehana eingetroffen – alles super?
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
vieles ja, Walter und Lulubu, und an vielem arbeiten wir immer wieder weiter.
Hi hier Walter und Dennis,
ob wir uns wohl ooch mal eine etwas längere Erholungszeit gönnen wollen?

21st of November 2019
Hi hier Clary,
Lisa, Du hast vorhin etwas herausgefunden, woran wir seit Jahren knabbern, ohne es jemals richtig zu begreifen – super!
Hi hier Lulubu und Walter,
zu merken, dass wir in unsere Assoziationen rennen – von ihnen angezogen, aufgesaugt werden – wie kleine Kinder auf die Strasse rennen.
Hi hier Lisa und Ben,
ja, Clary, Lulubu und Walter, stop sagen und stehenbleiben. Und dann kam der Schrecken hoch, weil wir beinahe auf die Strasse gerannt wären.
Hi hier Dennis und Walter,
wir alle sind erfreut, weil das etwas ist, dem wir bislang doch links stark ausgeliefert waren, und nun wollen wir das natürlich nicht wieder vergessen.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
etwas begreifen, das wir schon oft von unserer Therapeutin gehört haben, mit dem wir aber nichts richtig anzufangen wussten. Claro hast Du, Lisa, und dann wir alle das heute verstanden, weil wir schon tausend Schritte in diese Richtung gegangen sind.

20th of November 2019
Hi hier Clara,
natürlich muss auch noch die Post uns eine Tägin warten lassen, wenigstens haben sie eben gemeldet, dass sie heute nicht mehr kommen wollen.
Hi hier Ben und Lisa,
eine so schreckliche Warterei wie bei diesem Buch hatten wir wohl noch nie.
Hi hier Walter und Lulubu,
oder wir haben frühere Wartereien schon längst vergessen.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
mal wieder umsonst gefreut und mit unschön viel Stress gewartet.
Hi hier Walter und Dennis,
versuchen wir nun halt, uns zu beruhigen und zu anderen Tätigkeiten überzugehen.

19th of November 2019
Hi hier Clary,
hier so als erste schreiben, dass macht mir schon Spass und freut mich.
Hi hier Lulubu und Walter,
deshalb lassen wir Dich ja wohl auch in diesem Monat das machen, Clary.
Hi hier Lisa und Ben,
ist heute ne Erholungstägin für uns. Das gestern war und ist doch links schwierig zu verkraften, und so tut es uns gut, heute nicht viel zu machen.
Hi hier Dennis und Walter,
mal kieken, ob wir uns morgen wieder fit genug fühlen, um mehr zu machen als heute – hö hö hö unde hi hi hi.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
übermorgen wird wohl Die Feenkriegerin – Sisuwhehana bei uns eintreffen. Oder gibt es noch mal irgendwelche doofblöden Verzögerungen?

18th of November 2019
Hi hier Clara,
benommen? Nicht wirklich da? Scheint so zu sein, und Gründe gibt es dafür, aber wie kommen wir am besten woandershin?
Hi hier Ben und Lisa,
einfach abwarten, bis es uns wieder anders geht?
Hi hier Walter und Lulubu,
ganz viel schlafen?
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
wäre sicher das Beste, Walter und Lulubu.
Hi hier Walter und Dennis,
leider werden wir das wohl nicht so machen.

17th of November 2019
Hi hier Clary,
heute also korrigieren. Nicht wirklich unsere Lieblingsbeschäftigung, aber wenn wir etwas wollen, dann machen wir dette ooch.
Hi hier Lulubu und Walter,
so isses, Clary.
Hi hier Lisa und Ben,
ist uns halt deutlich lieber, weniger Fehler in unseren Büchern zu haben, als nicht zu korrigieren.
Hi hier Dennis und Walter,
das Meiste von dem, was wir in diesem Jahr korrigieren wollen, haben wir schon geschafft – war allerdings ooch superviel.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
mal kieken, ob wir Schwarze Felsen korrigieren heute schon schaffen oder ooch noch morgen was machen müssen.

16th of November 2019
Hi hier Clara,
wir haben gestern Abend in unseren Schreibgesprächen aus 2011 gelesen – das war eine gruselige Zeit, und das ist noch positiv ausgedrückt. Nun, etwas Feines haben wir da auch entdeckt, nämlich an einer dieser Täginnen haben wir uns Hefeschnecken gebacken, und so kommt es, dass jetzt in unserem Backofen nach langer, langer Zeit mal wieder welche sind.
Hi hier Ben und Lisa,
und wir alle freuen uns schon drauf, sie bald essen zu können.
Hi hier Walter und Lulubu,
ja, Clara, in Deinen heutigen Schreibgesprächen hast Du von Hölle geschrieben, und das passt sehr deutlich – und dass wir nun draussen sind und nie mehr dorthin zurückwollen, auch dem stimmen wir beide sehr zu.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
zehn Jahre Therapie haben uns da herausgeholfen.
Hi hier Walter und Dennis,
spüren, dass sich was zum Guten verändert hat.

15th of November 2019
Hi hier Clary,
wir sind ein wenig erschöpft und müde, aber es ist wieder warm in unserer Wohnung, und auch sonst haben wir mal wieder alles gemacht, was wir wollten.
Hi hier Lulubu und Walter,
mimbi, bimbi, dimbi, hi hi hi und kichy kicher kichy kich.
Hi hier Ben und Lisa,
haben wir noch was anderes zu schreiben als ihr beide, Lulubu und Walter? Wir haben ja unser Homeworkgruppen umgestellt und heute das erste Mal in unserer neuen Besetztung Spiegel und Waschbecken im Bad und in der Küche sauber gemacht – claro hat das supertoll geklappt.
Hi hier Dennis und Walter,
jooa, Ben und Lisa, mit den neuen Gruppen passt es genauso gut und besser als mit den alten.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
ist schon immer wieder interessant, wie sich manches bei uns ändert und wie lange es manchmal dauert, bis wir etwas ändern.

14th of November 2019
Hi hier Clary,
soll mich das nu beruhigen? Oder ist es einfach nur doofblöde, dass unsere Heizung nicht geht, und wohl ooch heute kein Handwerker kommt, der sie repariert. Haben wir uns eben ganz dick eingepackt.
Hi hier Ben und Lisa,
hatten zwar in den letzten Täginnen daran gedacht, dass wir schon längere Zeit keinen tropfenen Wasserhahn mehr hatten, aber …
Hi hier Walter und Lulubu,
ist halt dooblöde aber viel harmloser als vieles andere.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
so isses, Walter und Lulubu.
Hi hier Walter und Dennis,
irgendwie gefällt es uns in unserer Wohnung besser, wenn es schön warm ist.

13th of November 2019
Hi hier Clara,
selbst doch wohl links harmlose Geschehnisse können unsere Leben versüssen oder irgend so ein Gegenteil davon. Unsere ewiglange Warteschleife war so was – und nun isse beendet und unsere Leben fühlen sich gleich viel schöner und angenehmer an.
Hi hier Lulubu und Walter,
so isses, Clara, kichy kicher kichy kich unde hi hi hi.
Hi hier Lisa und Ben,
so unterschiedlich sind wir hier drinnen – und was macht das mit uns? Und was machen wir mit dem?
Hi hier Dennis und Walter,
wir wollen immer mehr herausbekommen, was von dem, was wir machen, uns auch gefällt und was nicht.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
nur weil wir etwas wollen, ist es nicht so. Irgendwie äusserst schwierig das alles.

12th of November 2019
Hi hier Clary,
in einer ewiglangen Warteschleife stecken, immer, wenn wir denken, nun geht es weiter, kommt wieder irgendetwas.
Hi hier Ben und Lisa,
und unsere Bemühungen, uns davon nicht aus den Tritt bringen zu lassen.
Hi hier Walter und Lulubu,
klappt jooa ooch überraschend gut – aber gut ist in dieser Fällin äusserst unschön.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
hoffen und harren … so beginnt dieser Spruch. Trifft sehr gen … Und nun hat sich schon wieder was geändert – zum weniger warten hin.
Hi hier Walter und Dennis,
mal kieken, wie gut wie schon im Verdauen sind.

11th of November 2019
Hi hier Clara,
puuh, ist das schon spät geworden – halb sieben. Eine Zeit, wo wir manchmal schon uns schlafengelegt haben. Merkwürdig, das wir immer ordentlicher werden – oder schön.
Hi hier Lulubu und Walter,
wir finden das sehr oder schön, Clara.
Hi hier Lisa und Ben,
wir suchen ja einen Weg, wo wir das Gefühl haben, dass uns der am besten bekommt.
Hi hier Dennis und Walter,
erst gegen zwei Uhr frühstücken, darauf haben wir beide nicht wirklich Lust.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
puuh, so durchgemachte Nächte haben natürlich schon ne schillernde Anziehung, aber täginsüber uns müde und kaputt fühlen wirkt sehr abstossend.

10th of November 2019
Hi hier Clary,
ein wenig verdutzt? Weil wir mal müde und faul sind? Soll bei Menschinnen manchmal – selten? nie? – vorkommen.
Hi hier Ben und Lisa,
Walter und wir beide wollten jooa heute eigentlich schreiben, aber das werden wir wohl doch nu eher lassen.
Hi hier Walter und Lulubu,
isse ooch besser so, sinde einfach nur schlapp papp papp.
Hi hier Julien und Scheilana,
isse so wie ihr schreibt – und isse sonst noch wasse?
Hi hier Julien, Walter und Dennis,
ganz ville, aber in unserem Koppe kommt nichts davon an und dringt nichts heraus.

9th of November 2019
Hi hier Clary,
Dampf abgelassen, das hast Du eben, Scheilana. Mal kieken, ob nu ooch Dampf abgelassen ist und sich ooch nicht so schnell wieder nachfüllt.
Hi hier Lulubu und Walter,
heute also mal eine Pausentägin. Mal kieken, wie die noch wird.
Hi hier Lisa und Ben,
sind jooa immer noch in unserem Alltäginsvielerlei, das isse jooa davon unabhängig.
Hi hier Dennis und Walter,
alles Chaos im Augenblick.
Hi hier Scheilana, Julien und Julien,
erst so gefreut, und dann so geärgert. Und nu mal langsam alles sinken lassen.

8th of November 2019
Hi hier Clary,
July, Du hast vorhin angeregt, dass wir uns über die Filme, die wir gucken, unterhalten. Haben jooa vorhin schon damit begonnen, und icke habe gemerkt, dass ich mich sehr deutlich frage, warum wir so was überhaupt machen.
Hi hier Julien, Ben und Lisa,
zu dritt auf so eine Frage antworten? Nee, das geht nicht wirklich.
Hi hier Walter und Lulubu,
jooa, Clary, das können wir beide uns ooch fragen. Haben ja ein halbes Jahr ohne lesen und schauen von Fremdfantasien hinter uns, und das war eine supertolle Zeit.
Hi hier Julien und Scheily,
da wäre sicherlich eine Überraschung, wenn wir dahin kämen, dass wir immer weniger so was lesen und gucken würden. Und wie wird es nu wirklich? Wie sollen wir dette denn wissen?
Hi hier Walter und Dennis,
wollen ja gerne dahin zurück – vorwärts – dass wir uns nicht übermässig damit zumüllen.

7th of November 2019
Hi hier Clara,
puuh – Sachen ausgepackt, Streuselkuchen backfertig gemacht – claro backt der jetze ooch – Teig für Klösse – und nu Kopfschmerzen. Vielleicht wäre es besser gewesen, mich einfach hinzusetzen und ein paar Sekunden lang die Augen zuzumachen. Gemacht und es ist besser.
Hi hier Lulubu, Walter und Julien,
ständig Veränderungen und die meisten – alle? – sind super.
Hi hier Lisa und Ben,
merken, dass wir hier drinnen weggehen können von Ecken, in denen wir gerade nicht sein wollen, das ist eine der supermässigen Veränderungen.
Hi hier Dennis und Walter,
nun, Kuchen backen und Klösse machen, das haben wir ooch schon früher gemacht, isse aber ooch super, dass wir uns das heute machen.
Hi hier Scheilana und Julien,
so, langsam mal ein wenig zur Ruhe kommen, sind total hektisiert.

6th of November 2019
Hi hier Clary,
nun – nahezu – immer vor zehn Uhr uns schlafenlegen? Einerseits hört sich das total gruselig für mich an und andererseits total toll und schön.
Hi hier Julien, Ben und Lisa,
das ist ja nun ein Vorschlag von Dir, Clary, und wir alle finden ihn gut.
Hi hier Walter und Lulubu,
wir beide sowieso schon seit ewiglanger Zeit. Wäre superklassetoll wenn wir das nun – nahezu – immer machen würden.
Hi hier Julien und Scheilana,
Abschied nehmen von Freiheitsgefühlen? Andere Freiheitsgefühle erleben? Keine unserer Vorstellungen muss unabänderlich sein.
Hi hier Walter und Dennis,
wir wollen halt mal über längere Zeit ausprobieren, ob wir dann täginsüber munterer sind, als wenn wir sehr unregelmässig uns schlafen legen.

5th of November 2019
Hi hier Clara,
Ordnung versus Chaos? Beide Wörter klingen nicht wirklich anziehend. Trotzdem ist mir Ordnung weitaus lieber als Chaos.
Hi hier Lulubu und Walter,
heute geht es darum, ob wir etwas umsetzten, was wir für sinnvoll halten. Haben gemerkt, dass uns zwei Filme – je einer vorgestern und gestern – hintereinander reichen. Und hatten vor, heute noch einen zu sehen. Tjooa, werden wir vernüfntig sein oder wasse?
Hi hier Lisa und Ben,
arbeiten uns so langsam in die Richtung vor, wie sie uns sinnvoll erscheint. Schreibt sich leicht, ist es aber für uns nicht.
Hi hier Dennis, Walter und Julien,
wenn irgendwann früher mal unsinnige und sinnige Sachen mit gleicher Vehemenz durchgesetzt wurden … Nun, bei uns ist da eine links grosse Ablehnung entstanden, ohne Unterscheidung.
Hi hier Scheilana und Julien,
betrifft ja nicht alle Bereiche gleichermassen. Bei machen erkennen wir, was uns gut tun und machen es dann ooch dementsprechend.

4th of November 2019
Hi hier Clary,
Monday, unsere Therapietägin, sehr gut, sehr anstrengend. Ooch heute wieder – bald werden wir es uns im Bett gemütlich machen und entweder Bibi und Tina Mädchen gegen Jungs oder Dune guckschauen.
Hi hier Ben und Lisa,
weit in unsere Vergangenheit hineingefühlt. Gewalt, plattgewalzte Grenzen, unsere Wut und unser Einigeln.
Hi hier Walter und Lulubu,
uns in sicheren Umständen öffnen, das geht immer besser.
Hi hier Julien, Scheilana und Julien,
abschalten – aber wann?
Hi hier Walter und Dennis,
bevor wir uns wegdissen.

3rd of November 2019
Hi hier Clary,
fleissige Jungs – glückliche Jungs. Immerhin habt ihr, Dennis, Walter und Julien, in eurer Homework heute eine Orchidee umgepflanzt. Das hätten wohl irgendwie alle hier drinnen gerne während ihrer Homwork gemacht.
Hi hier Lulubu und Walter,
so isses, Clary. Mal kieken, wann wir mal wieder was zum umpflanzen haben werden.
Hi hier Lisa, Ben und Julien,
und wir alle – nicht nur wir drei – sind sehr zufrieden mit unserer vier Stunden sind Maximum an einer Tägin für lesen und schauen von Fremdfantasien. Claro würden wir das viel lieber ganz ohne Regeln hinbekommen, aber das scheint noch nicht zu klappen, und diese Regel ist schon mal ein spannender Schritt.
Hi hier Dennis und Walter,
jooa, so isses. Ein wenig weg von unserem Alles oder Nichts hin zu unserem Sowohl als Auch.
Hi hier Scheilana und Julien,
und warum vergessen wir nun schon seit über einer halben Stunde, dass wir mit unserem Brotteig weitermachen wollen?

2nd of November 2019
Hi hier Clara,
ein wenig fühlen, wann mir welche Form meines Namens gerade mehr gefällt. Und sonst? Haben gestern Harry Potter and the Order of the Phoenix angefangen, das wolltest Du, Lisa, sehr und hast es ooch erreicht. Da wir uns weiter sehr unsicher sind, ob uns die Leserei und Guckerei von Fremdfantasien nicht wieder über den Kopf wächst, haben wir gerade beschlossen, dass wir, wenn wir das merken, einfach den Rest dieses Monat wieder auf unsere Abstinenz gehen. Klingt gut für mich so.
Hi hier Ben und Lisa,
für uns ooch. Wir wollen sehr gerne was lesen und schauen, haben aber auf unser Suchtverhalten übergarkeene Lust.
Hi hier Julien, Walter und Lulubu,
jooa, da stehen wir ooch genau dahinter, Clara, Ben und Lisa.
Hi hier Julien und Scheilana,
jooa, wir haben zu oft erlebt, wie wir da in etwas reingeschlittert sind und uns dann nicht mehr bremsen konnten, das will nun niefrau von uns mehr so haben.
Hi hier Walter und Dennis,
alles gesagt dazu und gibt ooch uns ein sehr gutes Gefühl. Lieber selbst bestimmen als überrollt werden.

1st of November 2019
Hi hier Clary,
gab mal eine Zeit, da habe icke hier nahezu immer als Erste geschrieben. Zeiten sollen sich jooa ändern – wirklich?
Hi hier Lulubu, Walter und Julien,
was Zeiten sind wissen wir nicht, aber so manches ändert sich manchmal, Clary.
Hi hier Lisa und Ben,
und manche Veränderungen verändern sich so, dass sie wieder wie vorher sind, Clary.
Hi hier Dennis und Walter,
heute waren wir so viel draussen unterwegs wie sonst kaum in einem Monat – was so diese Sachen angeht, die wir heute gemacht haben.
Hi hier Scheilana und Julien,
überraschender und erfreulicher Weise sind wir dafür noch links munter.

Thirty-first of me and my and our Dennis Two Thousand And Nineteen
Hi hier Dennis,
da Du Dir heute überlegt hast, dass Du nur Julien heissen willst, haben wir jetzt also zweimal Walter und zweimal Julien. Verwirrend? Jooa, aber was hier drinnen ist nicht verwirrend? Vieles.
Hi hier Julien,
ja, Dennis, war heute schon einiges los.
Hi hier Ben und Lisa,
gestern auch, Walter und wir beide haben an unserem Buch geschrieben und das war superklassetoll!
Hi hier Walter und Lulubu,
uns annähern, das ist schon sehr lebendig und auch aufregend.
Hi hier Julien und Scheilana,
ist mal wieder so eine Zeit, wo es wohl besser ist, nicht verstehen zu wollen, was gerade los ist. Irgendwie fängt dann dieses Gehirn an, sich zu verknoten.
Hi hier Walter und Clara,
Opa Julien, das bist Du – sind wir alle – ja, aber es klingt schon sehr seltsam, wenn wir das sagen.

Thirtieth of me and my and our Dennis Two Thousand And Nineteen
Hi hier Dennis,
herzlich Willkommen Walter Julien! Plötzlich – endlich – zehn. Hast heute Morgen – ist es ja immer noch – einfach mit uns gesprochen. Unerwartet? Ja, sehr! Und doch überhaupt nicht. Du hast sogar schon mal in einer unserer Therapiestunden mit unserer Therapeutin gesprochen – war wohl schon vor über einem Jahr. Und immer wieder war mal kurz das Gefühl bei uns da, dass wir mehr werden. Sind wir jetzt ja auch, aber eigentlich ist nur eine Grenze aufgehoben worden in uns, kennen wir uns gegenseitig links gut. Claro sind wir alle total aufgeregt und verunsichert – was denn sonst!
Hi hier Walter Julien,
puuh, wie Du gerade geschrieben hast, Dennis, so unsicher und aufgeregt fühle icke mich auch. Bin ja oft dann da gewesen, wenn ihr euch weggedisst gefühlt habt. Mehr gegenseitige Anerkennung? Endlich miteinander reden? Ist noch alles so neu, aber icke bin so froh, dass das jetzt endlich soweit ist.
Hi hier Lulubu und Walter,
wir auch, Walter Julien, und wir alle schlissen uns natürlich dem Herzlich Willkommen von Dennis an. Und – aber dass könnt ihr schreiben, die das so fühlt. Wir beide finden das auch jetzt gerade mehr schön und bereichernd.
Hi hier Lisa und Ben,
claro müssen nun Grenzen neu gesteckt werden, sollte aber nicht so schwierig sein, weil wir hier drinnen damit schon gut in Übung sind. Leider klappt das nach draussen nach lange nicht so gut. Freude, Unsicherheit, Berührungsängste – ein – wildes? – dancen.
Hi hier Clara und Walter,
schon vor vielen Jahren war – lange bevor icke, Walter, aufgetaucht bin – hier mal das Gefühl da, dass jefrau Erwachsenes auftauchen würde. Ein Erwachsener nun zwischen uns Kindern und Jugendlichen! Spannend und aufregend!
Hi hier Scheilana und Julien,
jetzt ist schon so viel geschrieben worden, und so wünschen wir Dir, Walter Julien, und uns allen alles Liebste.

Twenty-ninth of me and my and our Dennis Two Thousand And Nineteen
Hi hier Dennis,
icke mache etwas und plötzlich wundere ich mich, weil unerwartet Gefühle auftauchen – waren wohl Aufgeregtheit und Angst. Diskontinuität – Erinnerungen, die nur in Gefühlsform hochkommen? Und wenn icke mir was dazu überlege? Verstehe ich es dann besser? Puuh!
Hi hier Ben und Lisa,
tja, Dennis, so vieles in uns pappt auf seltsame Weisen zusammen. Frau in eigenen Kopf werden? So viel Arbeit!
Hi hier Walter und Lulubu,
auch deshalb wolltest und willst Du Deine Kristallversuche nicht so einfach irgendwo dazwischenquetschen, Dennis, weil sonst hier im Kopf eher das Gegenteil von dem rauskommt, was Du willst.
Hi hier Julien und Scheilana,
wenn das Aufmachen einer Türe bedeutet, dass wir diese erst reparieren müssen – was macht das mit uns?
Hi hier Walter und Clara,
es verdreht unseren Verstand, weil das, was wir für einfach halten, schwierig ist.

Twenty-eighth of me and my and our Dennis Two Thousand And Nineteen
Hi hier Dennis,
was schwirrt hier denn so alles durch den Kopf? Wird Zeit, ein wenig was wegzukehren.
Hi hier Lulubu und Walter,
wir haben schon eh mehr als genug damit zu tun, mit uns ckarzukommen, müssen wir uns dann noch irgendwelchen Unsinn von Ausserhalb reinziehen?
Hi hier Lisa und Ben,
und irgendwas hier drinnen hält so einen doofblöden Unsinn auch noch für eine willkommene Ablenkung.
Hi hier Clara und Walter,
so was machen wir leider oft, wenn wir übermüdet sind und unbedingt wach sein wollen.
Hi hier Scheilana und Julien,
Fehler erkannt, Fehler benannt – und nu? Wie viel lernen wir dieses Mal daraus?

Twenty-seventh of me and my and our Dennis Two Thousand And Nineteen
Hi hier Dennis,
Geröllwüsten betreten? Weder innere noch die draussen in der Welt sind da für mich anziehend. Unsere inneren allerdings sind eben sehr dicht bei uns da.
Hi hier Ben und Lisa,
ja, Dennis, und manchmal müssen wir sie uns vielleicht sogar ansehen, aber dort hineingehen?
Hi hier Walter und Lulubu,
Julien, Du hast Dich gestern dorthin verirrt, bist herumgegangen und warst froh, als Du da wieder draussen warst.
Hi hier Julien und Scheilana,
war vielleicht gut, uns clar zu werden, dass auch sie in uns sind – aber wissen wir das nicht sowieso?
Hi hier Walter und Clara,
wenn wir vor lauter Arbeit daran, dass wir leben können, vergessen zu leben? Dann machen wir wohl was falsch.

Twenty-sixth of me and my and our Dennis Two Thousand And Nineteen
Hi hier Dennis,
Lisa, Du hast vorhin gemeint, dass uns unsere Leben gerade etwas steril vorkommen. Ist das nu gut oder nicht so dolle?
Hi hier Lulubu und Walter,
ist irgendwie wie ein Essen ohne Salz, irgendwas fehlt. Aber was wäre den für uns das Salz?
Hi hier Lisa und Ben,
noch mehr leisten? Weniger müde sein? Alles machen wie gerade und dann immer noch ganz viel anderes tun können.
Hi hier Clara und Walter,
ja, Lisa und Ben, irgend so was schwebt uns wohl vor.
Hi hier Scheilana und Julien,
oder es fehlt uns einfach der Sommer.

Twenty-fifth of me and my and our Dennis Two Thousand And Nineteen
Hi hier Dennis,
denke langsam daran, dass mein Monat sich seinem Ende zuneigt. Ein wenig habe icke mich auch durchgesetzt, aber irgendwie habt ihr – einige von euch – mich doch links überrollt.
Hi hier Ben und Lisa,
und, Dennis, wolltest Du Dich überrrolen lassen?
Hi hier Walter und Lulubu,
wir beide haben in Deinem Monat weder Dich noch sonst was und wen überrollt, Dennis.
Hi hier Julien und Scheilana,
wir haben halt ne Menge verschiedener Schreibwünsche – danke Dir, Dennis, dass wir uns einige davon erfüllen konnten.
Hi hier Walter und Clara,
da schliessen wir uns mal einfach an. Danke, Dennis.

Twenty-fourth of me and my and our Dennis Two Thousand And Nineteen
Hi hier Dennis,
etwas verstehen? Leicht war es für uns, zu verstehen, wie wir Brot backen – weil das schon vorher hier fleissig gemacht worden war. Bei unseren Gefühlen war das immer sehr verwirrend. Scheint sich da nun langsam was zu verändern.
Hi hier Lulubu und Walter,
ja, Dennis, und das wäre super wenn das so weitergeht.
Hi hier Lisa und Ben,
nach zehn langen Jahren immer mehr Erfolge?
Hi hier Clara und Walter,
was wir mal für weiss gehalten haben, empfinden wir jetzt mehr wie grün. Uns bei unseren inneren Stimmungen nicht mehr so hilflos ausgeliefert zu fühlen, das tut uns gut.
Hi hier Scheilana und Julien,
ist weiterhin noch sehr viel Arbeit, aber immer mehr erleben wir, wie sehr sich diese Arbeit für uns lohnt.

Twenty-third of me and my and our Dennis Two Thousand And Nineteen
Hi hier Dennis,
seltsames Leben? Wie wäre denn ein nichtseltsames Lebenfür mich?
Hi hier Ben und Lisa,
würde es Dir gefallen, wenn Du jede Tägin Mittäginessen für uns kochen würdest, Dennis?
Hi hier Walter und Lulubu,
und wir einen Swimmingpool im Keller hätten?
Hi hier Julien und Scheilana,
und wir gleich Weissbrot backen?
Hi hier Walter und Clara,
und wir hier schreiben würden?

Twenty-second of me and my and our Dennis Two Thousand And Nineteen
Hi hier Dennis,
heute machen wir mal wieder das Spielchen: Wir machen genau das, was wir nicht machen wollen.
Hi hier Lulubu und Walter,
liegt das nu an unserer Müdigkeit oder wer protestiert da gegen was?
Hi hier Lisa und Ben,
machen wir halt mal ein paar Stunden etwas, was wir nicht machen wollen.
Hi hier Clara und Walter,
mal kieken, ob wir das für heute nu hinter uns haben, oder es noch weitergeht.
Hi hier Scheilana und Julien,
uns wegdissen als eine Möglichkeit, unserer Müdigkeit nachzugeben, kennen wir ja inwendig.

Twenty-first of me and my and our Dennis Two Thousand And Nineteen
Hi hier Dennis,
schön und anstrengend – ist das es gute Mischung?
Hi hier Ben und Lisa,
auf jede Fällin merken wir mal wieder, dass nach unserer Therapiestunde wir geschafft sind.
Hi hier Walter und Lulubu,
machen wir also unser Alltäginsvielerlei zu Ende und legen uns dann schlafen.
Hi hier Julien und Scheilana,
eine Welt entdecken, in der wir uns sicher und wohl fühlen.
Hi hier Walter und Clara,
verunsichert uns doch noch immer.

Twentieth of me and my and our Dennis Two Thousand And Nineteen
Hi hier Dennis,
wenn wir nicht faul sein wollen, dann zwingt – bringt – uns irgendwas anderes hier drinnen dazu, es zu sein. Ist das nun seltsam oder?
Hi hier Lulubu und Walter,
eigentlich wollten wir schon immer wieder so einzelne Täginnen in der Woche nichts machen, aber dann meist auch wieder doch nicht.
Hi hier Lisa und Ben,
ein wenig rumtrödeln? Ob es uns stört oder nicht, wir machen es irgendwie immer wieder mal.
Hi hier Clara und Walter,
fällt uns beiden dazu noch was ein? Nee. Und sonst? Auch nee.
Hi hier Scheilana und Julien,
unsere Stimmung ist weitaus weniger trübe als das Wetter draussen.

Nineteenth of me and my and our Dennis Two Thousand And Nineteen
Hi hier Dennis,
Innenansichten? Nun, meine jetzt fertigen Kupfersulfatkristalle kann icke nun von aussen in einem Glas ansehen.
Hi hier Ben und Lisa,
ist immer wieder interessant, wie sich unsere Stimmungen hier drinnen verändern – innerhalb von Stunden und Minuten.
Hi hier Lulubu und Walter,
bei uns geschieht ständig so viel, dass wir nur äussert wenig Interesse daran haben, was so im Ausserhalb vor sich geht.
Hi hier Julien und Scheilana,
und wenn wir uns zu viel werden, dann dissen wir uns – leider? – ne Weile weg.
Hi hier Walter und Clara,
ob es uns hier drinnen langweilig werden würde, wenn nur eine – einer – hier drinnen wäre? Möglich ist manches.

Eighteenth of me and my and our Dennis Two Thousand And Nineteen
Hi hier Dennis,
warum sind wir hier? Warum empfinde icke dieses hier als so fremd?
Hi hier Lulubu und Walter,
ja, Dennis, das sind so Fragen, auf die wir keine Antwort wissen.
Hi hier Lisa und Ben,
stellen wir uns diese Fragen immer dann, wenn wir uns fremd fühlen? Gibt ja auch Zeiten, wo wir nicht an so was denken.
Hi hier Clara und Walter,
nun, unser Blick aus dem Fenster – sone Art Wand mit vergittertem Fenster darin – claro ist das abschreckend.
Hi hier Scheilana und Julien,
gibt vielleicht schönere Aussichen aus unserer Wohnung – nicht nur vielleicht.

Seventeenth of me and my and our Dennis Two Thousand And Nineteen
Hi hier Dennis,
wir finden immer wieder so viel Neues über uns heraus – ist wohl auch dringend nötig, denn unser Nachholbedarf ist riesig und reicht unendlich weit zurück.
Hi hier Ben Und Lisa,
und wie ist es gerade so mit uns? Packen wir uns Neues auf?
Hi hier Walter und Lulubu,
im Augenblick ist unser Kopf wie sone Mischung aus Nebel und Beton.
Hi hier Julien und Scheilana,
vielleicht sind wir gerade in unser Winterschlafstadium eingetreten, unser Denken ist auf jede Fällin gerade ausgeschaltet.
Hi hier Walter und Clara,
schlaf, schlaaf, schlaaaaf.

Sixteenth of me and my and our Dennis Two Thousand And Nineteen
Hi hier Dennis,
kurze Botschaften aus der Welt unseres Schlafens? Wir schlafen und träumen halt so vor uns hinne.
Hi hier Lulubu und Walter,
nen paar Minuten sind wir ja schon jede Tägin auch noch wach.
Hi hier Lisa und Ben,
Umstellungen in unserem Kopf, die natürlich auf Ebenen stattfinden, wo unsere Bewusstseine nicht sonderlich viel mitbekommen. Woher also sollten wir dann wissen, ob solche Umstellungen nu auch stattfinden.
Hi hier Clara und Walter,
von den paar Andeutungen, die wir mitbekommen. Was da aber nu wirklich geschieht?
Hi hier Scheilana und Julien,
bewusst ist geschehen,dass wir jetzt das Gefühl haben, uns etwas besser zu verstehen.

Fifteenth of me and my and our Dennis Two Thousand And Nineteen
Hi hier Dennis,
mein Monat? Na claro isser das, aber wie sehr bin icke dadurch im Vordergrund? Und wie sehr habe icke das nötig? Und wie sehr will icke das?
Hi hier Ben und Lisa,
uns alle zufrieden erleben? Kommt das häufig vor? Überhaupt? Ist das wichtig?
Hi hier Walter und Lulubu,
ist es wichtig, dass wir gleich Vanilleeis mit süsser Sahne essen?
Hi hier Julien und Scheilana,
nun machen wir heute mal eine Ausruhtägin. Ist nicht so, wir wir uns das wünschen, aber vielleicht näher dran, als wir es erwartet hätten.
Hi hier Walter und Clara,
natürlich wollten wir es und wollten es ebenso nicht. Nun, eine Seite muss da dann wohl zurückstecken.

Fourteenth of me and my and our Dennis Two Thousand And Nineteen
Hi hier Dennis,
im Schlafen schreiben? Kein Problem.
Hi hier Lulubu und Walter,
unsere Therapie ist sehr gut und sehr anstrengend.
Hi hier Lisa und Ben,
eigentlich könnten wir uns direkt danach ins Bett legen und schlafen? Und warum machen wir das nicht?
Hi hier Clary und Walter,
weil wir unsere täginlichen Sachen machen wollen. Weil wir oft nicht leicht aus unserem Trott herauskommen.
Hi hier Scheilana und Julien,
wie oft ein Gemisch aus guten und äusserst weniger guten Gründen.

Thirteenth of me and my and our Dennis Two Thousand And Nineteen
Hi hier Dennise,
vier von uns – Lisa, Clara, Scheilana und Julien – schreiben ja jede Tägin in ihren täginlichen Einträgen. Scheilana hat damit angefangen und die drei andren kamen hinterher. Täginnenbücher haben wir alle auch noch, die stehen allerdings seit Jahren links ungenutzt herumdidum.
Hi hier Ben und Lisa,
sitzen tatsächlich heute im Garten, dabei hatten wir alle uns schon darauf eingestellt, dass wir das in diesem Jahr wohl nicht mehr erleben werden.
Hi hier Walter und Lulubu,
zieht heute so von beiden Seiten an uns. Da ist unsere Lust, an Die Ebene der Riesensäulen weiter zu schreiben, und da ist so ein Gefühl da, dass wir eher uns ausruhen könnten.
Hi hier Julien und Scheilana,
ist so eine Situation, wie wir sie in den unterschiedlichsten Erlebnisweisen fast jede Tägin haben.
Hi hier Walter und Clara,
nuja, vielleicht doch nicht so oft, wenn eine Seite sehr dominiert, spüren wir die andere Seite kaum noch.

Twelfth of me and my and our Dennis Two Thousand And Nineteen
Hi hier Dennis,
ein wenig die Zeit vertrödeln? Spannung erhöhen? Oder uns eher beruhigen? Nu, auf jede Fällin schreiben wir gleich los an einem unserer Bücher, an dem wir das letzte Mal – war gleichzeitig auch das erste Mal – vor über vier Jahren geschrieben haben.
Hi hier Lulubu und Walter,
haben ja gestern ein intensives Schreibgespräch gehabt, wir alle neune, und neben einigem anderen ist dabei rausgekommen, dass Du, Dennis, doch nicht nur zurückstecken willst in Deinem Monat – gut so!
Hi hier Lisa und Ben,
ja, das war eine gute Entscheidung, und auch das andere gestern war spannend, interessant und wichtig.
Hi hier Clara und Walter,
und draussen das Wetter ist so an der Schwelle, dass es uns verlockt, zu überlegen, ob wir lieber drinnen oder draussen sitzen wollen. Noch allerdings sind wir drin.
Hi hier Scheilana und Julien,
Sonnenschein auf unseren Pflanzen anschauen ist ja auch sehr fein.

Eleventh of me and my and our Dennis Two Thousand And Nineteen
Hi hier Dennis,
kaum sind wir etwas weniger erschöpft, machen wir auch schon gleich wieder was. Wie wir uns dann morgen fühlen, werden wir morgen erleben.
Hi hier Ben und Lisa,
unsere Pflanzenumstellerei geht weiter, auch wenn wir die, die noch draussen sind nun noch etwas länger dort stehen lassen, weil es noch mal warm werden soll. Hier drinnen allerdings gab es auch noch was, was wir machen wollten.
Hi hier Walter und Lulubu,
den Osterkaktus umgepflanzt, unser Fensterbrett hier vorne nun mit zwei Pflanzen weniger, und sogar von unserem Tisch haben wir eine weggestellt – kichy kicher kicky kich unde hi hi hi.
Hi hier Julien und Scheilana,
halten wir uns an unseren Aktivitäten fest? Ganz sicherlich!
Hi hier Walter und Clara,
ob das nun besser ist, als uns wegzudissen, das wissen wir nicht. Wir wollten zwar jetzt hierhin schreiben, dass wir wissen, dass wir es besser finden, aber selbst das wissen wir nicht so genau.

Tenth of me and my and our Deniss Two Thousand And Nineteen
Hi hier Dennis,
Erziehung – unser Rentnerdasein ist in manchen Bereichen mit – ja was? – wir sind halt Kinder und Jugendliche, und konnten uns endlich heraustrauen. Jahrzehntelang hat es funktioniert, hat sich dieses System durchgelitten.
Hi hier Lulubu und Walter,
und nun machen wir mal mit dem weiter, was Du, Dennis, auch noch so schreiben wolltest. Verwahrlosung war wohl mitbestimmend in den ersten Jahren, wo hier mehrere aufgetaucht sind, und die Instrumente aus der Zeit des Funktionierens. Verstehen? Da sind wir dran.
Hi hier Lisa und Ben,
kommen wir zu heute. Merken irgendwann, wie müde und erschöpft wir sind. Das passt uns natürlich übergarnicht, weil wir ganz viel machen wollen. Wir merken so langsamn, dass wir das nicht schaffen werden.
Hi hier Clara und Walter,
wollen wir unser Wollen dem anpassen, wie wir gerade sind, uns gerade fühlen? Zwischen Müssen und Wollen liegen Welten.
Hi hier Scheilana und Julien,
verstehen? Nachfühlen und nachdenken, wie es uns gerade geht, wie es uns eben, wie es uns vorhin ging. Wirklich verstehen, dass, wenn wir müde sind, es für uns schöner ist, zu schlafen, als anderes zu machen? Nun, vielleicht sind wir heute einen Schritt in diese Richtung gegangen.

Ninth of me and my and our Dennis Two Thousand And Nineteen
Hi hier Dennis,
dann mal nen Schnelldurchschreib hier, haben nur noch wenige Minuten Zeit, bis wir weg wollen müssen.
Hi hier Ben und Lisa,
fünfzehn Stunden geschlafen und der Erfolg davon ist, dass wir nun wenigsten merken, dass wir mehr Schlaf brauchen.
Hi hier Walter und Lulubu,
was ja wohl eher ein grosser Erfolg ist, Ben und Lisa.
Hi hier Julien und Scheilana,
dieses merkwürdige – seltsame – Wort Langsamkeit ist uns mal wieder gekommen.
Hi hier Walter und Clara,
etwas, was wir wahrscheinlich öfters nötig haben, als es uns passt.

Eighth of me and my and our Dennis Two Thousand And Nineteen
Hi hier Dennis,
ihr beide, Lisa und Julien, habt uns aus unserem Malochetrott herausgeholt. Ihr meintet, dass es tatsächlich auch möglich sein könnte, dass wir nicht jede Tägin an einem unserer Bücher schreiben.
Hi hier Lulubu und Walter,
so isses, Dennis. Wir beide hätten heute gerne geschrieben, aber irgendwie ist es noch schöner, wenn wir uns nicht so müde und kaputt fühlen.
Hi hier Lisa und Ben,
heute machen wir uns endlich die Klösse, auf die wir uns schon seit Wochen freuen.
Hi hier Clara und Walter,
wie ein Tägin gestalten, in der wir nichts machen wollen? Ist das ein Paradoxon?
Hi hier Scheilana und Julien,
und claro haben wir mal wieder nachgesehen, sind von von Paradoxon zum Begriff Wahrheit und von da zum philosophischen Begriff – das ist tatsächlich so – Bullshit gekommen. Und nun sind wir wieder hier.

Seventh of me and my and our Dennis Two Thousand And Nineteen
Hi hier Dennis,
heute ist bislang so eine Tägin mit vielen verschiedenen kleenen Splittern. Rumstöbern auf Wiki – bis hin zu Alexander dem Grossen, Einkaufen, Nachdenken und Nachfühlen über die gestrige Tägin. Alle eher langsam und gemächlich.
Hi hier Ben und Lisa,
ja, Dennis, irgendwie so. Und Walter und wir beide wollen gleich ein wenig in unserem Dreierbuch schreiben.
Hi hier Walter und Lulubu,
sind ja manchmal am überlegen, wie wir das machen, weil hier bei uns zwei Seelen Walter heissen. Aber eine Lösung haben wir alle noch nicht entdeckt.
Hi hier Julien und Scheilana,
puuh, irgendwie sind wir beide geschafft.
Hi hier Walter und Clara,
Gesundwerden – was ist das? Solange wir es nicht kennen, haben wir ja wohl nur unsere Fantasien und Vorstellungen darüber.

Sixth of me and my and our Dennis Two Thousand And Nineteen
Hi hier Dennis,
gestern haben wir an einem Buch von Clara korrigiert und in der Zeit, von der Du, Clara, da geschrieben hast, lebten Scheily Ninie und Dennisse Ninie noch. Heute kam dann immer mehr Trauer in uns hoch – puuh.
Hi hier Lulubu und Walter,
wir haben dann die sechs Gedichte, die wir nach July Ninies Tod geschrieben haben, gelesen und auch das, was Du, Clara, irgendwie für uns alle nach dem Tod von Scheily Ninie und Dennisse Ninie verfasst hast.
Hi hier Lisa und Ben,
und dann hast Du, Clara, etwas an Deinem Gedicht Lied der Klagen geschrieben. Geht es uns jetz besser? Irgendwie wohl schon.
Hi hier Walter und Clara,
ist uns danach mal wieder bewusst geworden, wie sehr uns unsere Gedichte wohl auch geholfen haben, diese Zeit der offenen Wunden irgendwie zu überstehen.
Hi hier Scheilana und Julien,
puuh – und wir sind froh, dass es uns nun deutlich besser geht als damals.

Fifth of me and my and our Dennis Two Thousand And Nineteen
Hi hier Dennis,
nachdem Dein Schreibfluss, Scheilana, gestern abgeebbt ist, können Clara und icke heute mal mit unserem Buch starten.
Hi hier Ben und Lisa,
ja, Dennis, und einige andere hier wollen in den nächsten Täginnen auch mal drankommen.
Hi hier Walter und Lulubu,
so isses, Ben und Lisa, anstatt dass wir uns Posiealbeneinträge machen, schreiben wir an den verschiedensten Büchern – und unsere Tagebücher stehen auch nur noch so rumdidum.
Hi hier Julien und Scheilana,
immer mehr unserer Pflanzen von draussen holen wir rein. Mal kieken, wann alle drinnen sind.
Hi hier Clara und Walter,
sind froh, dass es heute wieder etwas ruhiger ist hier bei uns und geniessen es.

Fourth of me and my and our Dennis Two Thousand And Nineteen
Hi hier Dennis,
wer von uns beiden ist denn nun aufgeregter? Du, Scheilana, weil Du schon seit heute Morgen am liebstem am schreiben Deines Buches wärest oder icke, weil ich so gespannt bin, wie es in Deinem Buch weitergeht?
Hi hier Lulubu und Walter,
und anstatt dass Du schon am schreiben bist, Scheilana, ist unsere Homework schon fertig, unser Kirschstreuselkuchen im Backofen und wir alle schreiben auch noch vor Dir.
Hi hier Lisa und Ben,
dafür hast Du dann noch ganz viel von dieser Tägin ungestört vor Dir, Scheilana.
Hi hier Walter und Clara,
und nun spüren wir mal wieder eine Zwischenmüdigkeit trotz aller Aufgeregtheit. Mal kieken, wie lange die anhält.
Hi hier Scheilana und Julien,
haben ja immer unser powernappen, wenn wir es nötig haben.

Third of me and my and our Dennis Two Thousand And Nineteen
Hi hier Dennis,
da sind wir mal wieder deutlich schneller in unserem Die Feenkriegerin Fieber, als icke das erwartet hätte. Das zweite Buch noch nicht gedruckt und schon hast Du, Scheilana, nach einem kleinen Schritt gestern heute einen grösseren gemacht.
Hi hier Ben und Lisa,
und das war schön und nu sind wir müde, das ist auch schön.
Hi hier Walter und Lulubu,
und heute wieder Bratkartoffeln mit Rotkraut, das war und ist ebenso schön.
Hi hier Julien und Scheilana,
so ganz anders, aber ist ja auch ein neues Buch. Während so grössere Rahmen irgendwie erscheinen, ist die Handlung meistens vorher übergarnicht bekannt.
Hi hier Clara und Walter,
manchmal schreiben wir auch Sachen, die bereits seit Monaten oder Jahren so im Kopf sind, schön, dass das beides bei uns geht.

Second of me and my and our Dennis Two Thousand And Nineteen
Hi hier Dennis,
eine Tägin voller lange nicht mehr gespürter Gefühle, jenseits einer erfüllten Welt gibt es nicht nur gefährliche Abgründe sondern auch andere Gegenden.
Hi hier Lulubu und Walter,
Sehnsüchte, Verlangen, sind das mehr also Fata Morganas, die verschwinden, sobald wir genauer hinsehen?
Hi hier Lisa und Ben,
eine kleine, sichere, überschaubare Welt oder eine voller Ungewissheiten? Aber sind diese Ungewissheiten wirklich so ungewiss?
Hi hier Walter und Clara,
auf Wolken gehen und in Luftschlössern wohnen? Ist es nicht das, was wir machen?
Hi hier Scheilana und Julien,
immer wieder mal in Gedanken vieles – alles? – in Frage stellen. Egal ob das gut für uns ist oder nicht, es ist etwas, was zu uns gehört.

First of me and my and our Dennis Two Thousand And Nineteen
Hi hier Dennis,
elf Monate ist das her – kann icke mich noch an irgendwas aus meinem Monat im vorigen Jahr erinnern? Nicht wirklich – und sonst auch nicht.
Hi hier Ben und Lisa,
und wir beide versuchen das ebenso, Dennis, mit demselbe Erfolg.
Hi hier Walter und Lulubu,
heute also wohl mal nichts Kreatives, aber dafür machen wir uns sehr wahrscheinlich endlich Bratkartoffeln.
Hi hier Julien und Scheilana,
machen heute tatsächlich mal so eine Trödeltägin, wie wir uns das immer wieder mal wünschen, aber nicht wirklich machen.
Hi hier Clara und Walter,
und ob wir uns das heute so wünschen, Julien und Scheilana?

30th of me and my and our Ben 2019
Hi hier Ben,
heute – gerade jetzt – bin icke nicht sonderlich begeistert, hier zu schreiben. Wäre ja wohl auch gruselig, wenn icke das jede Tägin wäre – finde ich.
Hi hier Lulubu und Walter,
sind eher noch dabei, unsere heutige Therapiestunde zu verdauen, brauchen wohl noch ne Weile, bis wir uns was dazu denken können.
Hi hier Lisa und Clara,
ja, Lulubu und Walter, eigentlich wäre es wohl das Beste, wenn wir jetzt schlafen würden.
Hi hier Dennis und Walter,
das spricht sehr dafür, heute nichts mehr machen zu wollen.
Hi hier Scheilana und Julien,
dabei waren einige von uns schon fleissig dabei, Pläne zu schmieden.

29th of me and my and our Ben 2019
Hi hier Ben,
nu, nicht nur wir machen etwas, andere Menschinnen auch – hihihi. Sind heute ein wenig gemütlich, und so landen wir immer wieder dabei, uns irgendwas anzusehen – Musik, Bücher …
Hi hier Clara und Lisa,
haben sogar fast vier Euro für ein CD, die wir uns bestellt haben, ausgegeben – he he unde hihihi.
Hi hier Walter und Lulubu,
draussen toben zwar noch nicht die Herbststürme, aber angekündigt sind sie schon. Mal kieken, was wir von ihnen bemerken werden.
Hi hier Julien und Scheilana,
ein wenig Ruhe aufnehmen, und uns dann wieder in unsere Aktivitäten fallen lassen.
Hi hier Walter und Dennis,
ein wenig noch warten und dann unseren Magen mit unserem Marzipankranz füllen – mit etwas davon.

28th of me and my and our Ben 2019
Hi hier Ben,
sind ein wenig durch den Wind – ob das unsere Wetterfühligkeit ist?
Hi hier Lulubu und Walter,
wollten ja eigentlich bevor wir hier schreiben noch mal powernappen, sind wohl schon zu müde, um unser Wollen durchzusetzen.
Hi hier Lisa und Clara,
irgendwann heute sind wir dann hoffentlich fit und munter, denn wir beide wollen an unserem Buch schreiben.
Hi hier Dennis und Walter,
bei unserem Kupfersulfat war kein Kristall dabei, der sich des Aufhebens gelohnt hätte, also noch mal Wasser drüber, fleissig und lange umgerührt, und nun können wir wieder warten.
Hi hier Scheilana und Julien,
der Druck, vieles schaffen zu wollen, lässt deutlich nach, weil wir das viele geschafft haben.

27th of me and my and our Ben 2019
Hi hier Ben,
gemütlich zurücklehnen, geniessen, dass wir unsere grossen Vorhaben für dieses Jahr – bis auf ganz viel korrigieren – bereits geschafft haben. Plötzlich dazu Sonnenschein und wir im Garten.
Hi hier Clara und Lisa,
ja, Ben, wer hier drinnen macht was?
Hi hier Walter und Lulubu,
wir beide freuen uns darauf, dass wir uns bald süsse Sahne mixen und sie mit einigen Stücken unseres Marzipankranzes essen werden.
Hi hier Julien und Scheilana,
und wir beide sind schon mal in den November geflogen und haben uns so vorgestellt, was wir da machen wollen.
Hi hier Walter und Dennis,
morgen werden wir auf jede Fällin unsere Kupfersulfatkristalle aus unserem Becherchen herausholen. Alles Wasser ist nun verdunstet.

26th of me and my and our Ben 2019
Hi hier Ben,
wo bin icke gerade? Sachter Kopfschmerz verbirgt mich? Vielleicht hätte icke uns ein wenig Ruhe schenken können, anstatt mich gleich hier ans Schreiben zu machen. Vielleicht auch nicht – hihihi.
Hi hier Lulubu und Walter,
auf jede Fällin brauchen wir gleich erstmal ne Pause, Ben.
Hi hier Lisa und Clara,
da war wohl mal wieder dieser Gedanke überwältigend, dass wir einfach immer weitermachen können.
Hi hier Dennis und Walter,
haben halt eben nicht gemerkt, dass wir garnicht so fit sind, wie wir gedacht haben. Nu wissens wir es.
Hi hier Scheilana und Julien,
und werden uns dann ein wenig hinlegen, wenn unsere Brötchen im Backofen sind.

25th of me and my and our Ben 2019
Hi hier Ben,
was haben wir heute gegen unsere Hektigk gemacht. Uns beruhigt, Ziele gesetzt, und die dann übererfüllt. Haben schon heute alle Bilder für Schwarze Felsen fertig gezeichnet und gemalt – super!
Hi hier Clara und Lisa,
ja, Ben, so isses. Ob wir heute Abend allerdings noch was korrigieren? Das erscheint uns immer unwahrscheinlicher.
Hi hier Walter und Lulubu,
so isses, Clara und Lisa, sind schon schlafmüde, und morgen wollen wir vor sieben Uhr aufstehen – was wir so wollen nennen.
Hi hier Julien und Scheilana,
wir sind sehr zufrieden mit unseren Bildern, und wir haben sie so schnell geschafft, das ist so toll!
Hi hier Walter und Dennis,
wenn wir keine Fremdfantasien lesen und gucken, dann können wir immer mehr selber machen, das macht uns Spass und freut uns sehr.

24th of me and my and our Ben 2019
Hi hier Ben,
so, einiges los heute bei uns. Haben Milch eingekauft, statt an unserem Büchern zu schreiben, malen und zeichnen wir jetzt erstmal die letzen drei Bilder für Schwarze Felsen – eins davon haben wir gerade, bleiben also nur noch zwei. Der Text von Die Feenkriegerin – Sisuwhehana ist heute zu uns zurückgekommen, das heisst, dass wir ihn jetzt so schnell wie möglich ein letztes Mal korrigieren, bevor das Buch dann gedruckt wird. Hätten beinahe das Bild nicht gezeichnet und uns gleich aufs Korrigieren gestürzt. Glücklicherweise haben wir das nicht gemacht.
Hi hier Lulubu und Walter,
ja, Ben, und nu schwirrt uns irgendwie der Kopf.
Hi hier Lisa und Clara,
zu merken, dass wir auch ein paar Täginnen später an unseren Büchern schreiben können, ohne dass unsere Welt zusammenbricht, war – und ist – sehr angenehm.
Hi hier Dennis und Walter,
wir waren so schön in Zeichnen- und Malenstimmung und es ist gut, dass wir das nun machen.
Hi hier Scheilana und Julien,
ja, Dennis und Walter, so isses.

23rd of me and my and our Ben 2019
Hi hier Ben,
so vor zwei Stunden auf unserem Heimweg hatten wir schön überlegt, ob wir uns nicht gleich schlafenlegen wollten. Irgendwie fiel uns dann ein, dass es noch einiges von unserem heutigen Alltäginsvielerlei gibt, was wir noch nicht gemacht haben. Hier schreiben gehört dazu.
Hi hier Clara und Lisa,
und während wir langsam damit vorwärtskommen, haben wir so uralte – wie wollen wir das mal nennen? schreiben wir also neutral – Lieder in Internet angespielt. Wir beide sind uns fast sicher, dass sie uns nicht ganz so gut gefallen, wie sie unseren Vorgängern mal gefallen haben.
Hi hier Walter und Lulubu,
gibt ja vieles, dass trotz Nichtmehrhören nicht besser wird.
Hi hier Julien und Scheilana,
tja, Stevie Nicks – mit und ohne Fleedwood Mac – hat da weitaus bessere Chancen bei uns gehabt, die läuft nun doch links regelmässig.
Hi hier Walter und Dennis,
nu, anscheinend hören hier nicht alle unbedingt gerne Musik.

22nd of me and my and our Ben 2019
Hi hier Ben,
Herumgehüppe, wollte gerade schreiben, dass einige hier drinnen weiterhin am liebsten so viel mehr machen wollen, als gut für uns ist, wir uns aber ganz gut dabei bremsen, da schaut sich jemand Musik an, hört ein wenig rein. Nu, isse auch sehr nett, und wenn icke wollte, könnte ich für noch mehr Chaos sorgen.
Hi hier Lulubu und Walter,
dass hier mal zu wenig los ist, darüber brauchen wir uns wohl keene Gedanken zu machen. Wie sollte das bei uns auch so sein?
Hi hier Lisa und Clara,
ja, Lulubu und Walter, selbst wenn wir uns wegdissen, läuft hier weiterhin ein volles Programm ab.
Hi hier Dennis und Walter,
wollen wir auch mal zu uns kommen – was immer wir damit nu meinen.
Hi hier Scheilana und Julien,
nu, Dennis und Walter, gerade meint ihr wohl doch die Ruhe, die wir nach ner lebhafteren Phase immer wieder mal sehr gerne haben und noch mehr gerne hätten.

21st of me and my and our Ben 2019
Hi hier Ben,
was ist vernünftig? Nee, nicht so ganz allgemein, sondern jetzt und hier. Wir haben ein Bild gezeichnet. Clara will an ihrem Buch schreiben, manche wollen ein zweites Bild malen, und ich überlege, ob es nicht besser wäre, wenn wir beides heute nicht machen würden.
Hi hier Clara und Lisa,
damit wir nicht sofort mit einem von den beiden starten, schreiben wir erstmal hier, später finden wir dann vielleicht leichter eine Entscheidungsmöglichkeit.
Hi hier Walter und Lulubu,
uns ist schon mal eingefallen, dass wir noch Eis haben und wir heute was davon essen können.
Hi hier Julien und Scheilana,
das ist ein sehr gute Idee, Walter und Lulubu.
Hi hier Walter und Dennis,
vernünftg finden wir, wenn wir uns heute nicht verausgaben.

20th of me and my and our Ben 2019
Hi hier Ben,
wir haben uns mal zögerlich rausgesetzt, gleich in die Sonne, denn im Schatten ist es immer noch zu frierig.
Hi hier Lulubu und Walter,
sind fleissig dabei, immer wieder mal was von unserem Ingwermarzipan zu naschen – uns schmeckt es gut, also passt das alles so.
Hi hier Lisa und Clara,
dösig sind wir heute – woran das wohl liegen mag?
Hi hier Dennis und Walter,
rätseln ein wenig herum, ob wir ne leichte Erkältung haben. Wenn, dann ist sie sehr leicht.
Hi hier Scheilana und Julien,
waren heute gespalten, ob wir zeichnen oder schreiben, und Ben – ist ja sein Monat – will schreiben, also läuft das heute.
Hi hier Ben,
so isses, Scheilana und Julien.

19th of me and my and our Ben 2019
Hi hier Ben,
ob zeichnen anstrengend ist, kann ich nicht sagen, aber sagen kann icke, dass wir es heute sehr anstrengend fanden.
Hi hier Clara und Lisa,
sind so weit weg von dem, was wir zu können wünschen. Nun, das ist ja eher ein links bekannter Zustand bei uns. Machen halt das, was wir machen können.
Hi hier Walter und Lulubu,
wie sehr mag unser Können von der jeweiligen Tägin abhängen? Wieder so eine Frage, auf die wir keine Antwort wissen.
Hi hier Julien und Scheilana,
wie auch immer, Walter und Lulubu. Und unser Ingwermarzipan haben wir heute auch gemacht.
Hi hier Walter und Dennis,
und nun dämmern wir irgendwie vor uns hin.

18th of me and my and our Ben 2019
Hi hier Ben,
alle glücklich und zufrieden hier drinnen? Ich auch? Fühle und hören keinen Widerspruch, mag also so sein.
Hi hier Lulubu und Walter,
wir beide und Dennis haben heute mit unserem Lulubu, Walter, Dennis begonnen, das wollten wir. Und Scheilana wollte heute auch schreiben, und das hat sie schon und wird es auch noch weiter machen. Vier sind also glücklich und zufrieden.
Hi hier Lisa und Clara,
und wir beide? Haben auch so unsere geistigen Bonbons gehabt – gestern – und das schmeckt uns immer noch sehr gut.
Hi hier Dennis und Walter,
und wir? Icke, Dennis, isse clar. Und ich, Walter, fühle mich wohl.
Hi hier Scheilana und Julien,
uns freuen, wenn wir was machen dürfen? So klappt ja nun unsere Homework schon seit vielen Jahren, und manch anderes anscheinend auch.

17th of me and my and our Beny 2019
Hi hier Ben,
was macht uns hilflos – claro ausser den vielen anderen Umständen? Wenn wir etwas fühlen und uns nicht erlauben, es zu fühlen. Julien, Scheilana und Clara haben vorhin fleissig an so einer Sache gearbeitet, und nun geht es uns wieder besser – gut.
Hi hier Clara und Lisa,
die Unkunst des Wegdissens liegt ja genau darin, uns selber verschwinden zu lassen.
Hi hier Walter und Lulubu,
lieb sein wollen – wie doofblöde sich das eigentlich schon anhört. Wenn wir lieb sind, sind wir es und wenn wir wütend sind sind wir wütend!!!!!!!!!!!!
Hi hier Julien und Scheilana,
je öfter wir so etwas bemerken – uns bemerken – und uns aushalten, desto besser und schneller kommen wir aus solchen Löchern heraus.
Hi hier Walter und Dennis,
claro ist die Verlockung da, uns nicht spüren zu wollen – eine Scheissverlockung.

16th ofme and my and our Ben 2019
Hi hier Ben,
schlafen schon lange, aber da wir mit unserem Alltägisnvielerlei noch nicht fertig sind, tun wir so, als wären wir noch wach.
Hi hier Lulubu und Walter,
Therapie und Geburtstäginsfeier unserer Enkeltochter – beide schön und anstrengend.
Hi hier Lisa und Clary,
so isses – schlaf, schlaaf, schlaaaaf.
Hi hier Dennis und Walter,
bald können wir ins Bett.
Hi hier Scheilana und Julien,
ja, Dennis und Walter, so ist es.

15th of me and my and our Ben 2019
Hi hier Ben,
was bei uns so Nichtstun heißt: Korrigieren, Textdatei zusammenstellen, Olivenbrot backen …
Hi hier Clara und Lisa,
nu sind wir erstmal froh, dass es nen paar Minuten ruhiger ist.
Hi hier Walter und Lulubu,
und wenn wir dann unser Olivenbrot gebacken haben und es ein wenig abgekühlt ist, dann …
Hi hier Julien und Scheilana,
irgendwie dröhnt uns der Kopf.
Hi hier Walter und Dennis,
ob das wohl von dieser Korrigiererei kommt?

14th of me and my and our Ben 2019
Hi hier Ben,
irgendwie kommen wir durch unsere Tägin nur auf Krücken, wir halten uns an unserem Alltäginsvielerlei fest, und an unseren anderen Aktivitäten. Träumen zwar immer davon, einfach so zu leben, aber …
Hi hier Lulubu und Walter,
ja, Ben, so isses irgendwie. Welche Sicherheit fehlt uns?
Hi hier Lisa und Clara,
im Augenblick sind wir irgendwie weggetreten – sind das Kopfschmerzen, und warum sind sie da?
Hi hier Dennis und Walter,
rätseln ja manchmal herumdidum, ob das von inneren Konflickten kommt, die wir nicht wahrnehmen. Kann ja alles sein, aber alles andere kann auch sein.
Hi hier Scheilana und Julien,
heute haben wir auf jede Fällin den Konflikt, dass wir am liebsten so wie gestern ein Bild malen und was an einem unserer Bücher schreiben würden. Da das uns aber zu viel ist, fällt hat eins davon aus. Und dann ist da noch der Wunsch, mal garnichts zu machen.

13th of me and my and our Ben 2019
Hi hier Ben,
irgendwie weggetreten, eingesperrt, abwesend.
Hi hier Clara und Lisa,
ja, Ben, im Moment ist das wohl so. Hoffentlich ändert sich das sehr schnell wieder.
Hi hier Walter und Lulubu,
wir haben heute ein Bild gemalt, danach gepowernappt, und eben gerade sind wir etwas im Internet versackt.
Hi hier Julien und Scheilana,
manchmal würde uns wahrscheinlich schon ein paar Sekunden Auruhen wieder zu uns bringen. Probieren wir es mal.
Hi hier Walter und Dennis,
war ganz nett, Julien und Scheilana, aber nicht wirklich ausreichend.

12th of me and my and our Ben 2019
Hi hier Ben,
ist so was leben? Clara geniesst einige wunderschöne Minuten heute, und icke schreibe hier müde und erschöpft. Irgendwas war heute zu gedrängt.
Hi hier Lulubu und Walter,
ja, Ben, und das bringt uns wieder mal zu dieser doofblöden Sache, dass unsere Täginnen nicht über zweihundert Stunden lang sind, wie es eben sein sollte.
Hi hier Lisa und Clary,
dem stimmen wir mal aus vollen Herzen zu, Lulubu und Walter. Und was sonst? Tief durchatmen, den Kopf kurz vom Laptop heben, und dann weiterschreiben.
Hi hier Dennis und Walter,
irgendwie ist das alles äusserst merkwürdig, vieles was schnell gehen sollte, geht ganz langsam und vice versa. Und dass das sicherlich einige so empfinden, macht es nicht besser.
Hi hier Scheilana und Julien,
wobei wir mal wieder bei dem Thema Geduld gelandet sind. Glücklicherweise haben wir davon viel mehr als früher. Genug davon können wir wahrscheinlich nie haben.

11th of me and my and our Ben 2019
Hi hier Ben,
so, der Umschlag von Die Feenkriegerin – Sisuwhehana ist schon mal fertig, und mit unserem Korrigieren können wir uns Zeit lassen – beides sehr angenehm.
Hi hier Clara und Lisa,
puuh, mehrere Telefongespräche heute, nun sind wir mal wieder irgendwo.
Hi hier Walter und Lulubu,
wollen vorwärtskommen, anstatt mal zu kieken, wie es uns gerade geht.
Hi hier Julien und Scheilana,
nun machen wir hier fertig und kieken dann mal, Walter und Lulubu.
Hi hier Walter und Dennis,
wissen eigentlich schon, was wir gleich machen werden – schlafen.

10th of me an my and our Ben 2019
Hi hier Ben,
eins nach dem anderen? Ja, aber wie schnell hintereinander?
Hi hier Lulubu und Walter,
im Augenblick fühlen wir uns so, dass wir beide mehr für langsamer sind.
Hi hier Lisa und Clara,
puuh, hin- und hergerissen. Jetzt wolle wir erstmal abwarten, wie unserer Tochter eine Zeichnung, die wir gemacht haben, gefällt.
Hi hier Dennis und Walter,
gleich backen wir unseren Marzipanzkranz, dann kommen unsere Schreibgespräche, und dann werden wir sehen, wie wir uns fühlen.
Hi hier Scheilana und Julien,
ein wenig Ruhe und zu uns kommen, das wollen wir beide gerne.

9th of me and my and our Ben 2019
Hi hier Ben,
so viel, so schnell, so gut … Gelingt es uns nun, mehr Austausch hier drinnen zu gestalten?
Hi hier Clara und Lisa,
schon heute Morgen haben wir gearbeitet und in unserer Therapiestunde damit weitergemacht. Unsere frühere Wut nicht mehr als eine Gefahr für uns erleben, sondern als etwas, das uns zeigt, dass wir solche Zustände, auf die wir wütend waren, heute und in Zukunft nicht mehr wollen.
Hi hier Walter und Lulubu,
ist das die mangelnde Kontinuität, die wir immer erlebt haben und entsteht nun eine?
Hi hier Julien und Scheilana,
auf jede Fällin haben wir heute viele Türen in uns aufgemacht und sind dabei nicht zerquetscht worden.
Hi hier Walter und Dennis,
zusammenwachsen? Jahrzehntelang eingefrorene Augenblicke, Gefühle, Gedanken – nicht mehr zerstörerisch wie bisher, sondern – ja, was? So neu, uns nicht überhasten.

8th of me and my and our Ben 2019
Hi hier Ben,
keene Verniedlichungsform mehr? Zumindest jetze mal. Hat sich ne Menge getan bei uns.
Hi hier Lulubu und Walter,
jooa, Ben, so isses. Und was sich weiter tun wird? Was wir weiter tun werden.
Hi hier Lisa und Clary,
uns ein wenig erholen? Sind in der Stimmung dazu und geniessen die ein wenig.
Hi hier Dennis und Walter,
haben uns alle ne Menge vorgenommen, aber wir haben jooa ooch alle Zeiten aller Welten dazu.
Hi hier Scheilana und Julien,
wir machen es so wie ihr, Lisa und Clary, geniessen mal heute ein wenig uns alle.

7th of me and my and our Benny 2019
Hi hier Benny,
unser Schreiben an Wir … Geschwister gestern hat eine Menge angestossen und eine Menge aufgewühlt und eine Menge angeclärt.
Hi hier Clary und Lisa,
puuh, wie geht es uns denn gerade? Ein wenig Ruhe würde uns nu gut tun.
Hi hier Walty und Lulubuleinichen,
nu schreiben Dennisse und wir beide ooch ein Buchi zusammen. Mal kieken, wann wir damit beginnen.
Hi hier July und Scheily,
und wir beide ooch, das war schon sehr lange nötig.
Hi hier Waltily und Dennisse,
und icke – Waltily – schreibe bei Benny und Lisa nu mit. So schreiben wir nu alle irgendwo mit irgendwer.

6th of me and my and our Benny 2019
Hi hier Benny,
heute machen wir wohl mal das, was icke will. Und seltsamerweise – oder angenehmerweise – sitzen wir nu ooch noch im Garten.
Hi hier Lulubuleinichen und Walty,
und unser sechstes Schreibgesprächebuch ist heute angekommen, isse doch feinchens.
Hi hier Lisa und Clary,
auf jede Fällin haben wir keene Magenkrämpfe von der bitteren Zucchini bekommen, das finden wir schon sehr angenehm.
Hi hier Dennisse und Waltily,
und wenn wir ooch noch nen bissken mehr zu uns kommen würden, das wäre sehr feinchens und angenehm.
Hi hier Scheily und July,
Veränderung und Beständigkeit – irgendwie verstehen wir von beidem sehr wenig, wenn überhaupt etwas.

5th of me and my and our Benny 2019
Hi hier Benny,
eben habe icke auf die Datumszeile geschaut, und da fehlten bei zwei Wörtern Buchstaben. So kommt mir – und einigen von uns – die heutige Tägin vor – etwas fehlt in unserem Gehirn, damit sie vollständig wird.
Hi hier Clary und Lisa,
das ist jooa etwas, was wir öfters haben. Wir wünschen, uns wahrzunehmen, wir wünschen, einen Überblick zu haben, frau der Lage zu sein. Meist ohne Erfolg.
Hi hier Walty und Lulubuleinichen,
und nu war ooch noch die Zucchini, die wir uns im Backofen gemacht haben, bitter – und das soll giftig sein.
Hi hier July und Scheily,
wenigstens haben wir nur wenig davon gegessen.
Hi hier Waltily und Dennisse,
solche Erlebnisse tragen nicht so sehr dazu bei, dass wir uns sicher fühlen.

4th of me and my and our Benny 2019
Hi hier Benny,
jooa, isse jooa irgendwie mein Monat und vielleicht merke icke ooch irgendwann mal was davon.
Hi hier Lulubuleinichen und Walty,
mit Deinen Bilder für Dein Buch bist Du jooa jetze fertig Scheily und das Korrigieren muss jooa nicht alle Zeit der Täginnen in Anspruch nehmen.
Hi hier Lisa und Clary,
sind heute links spät aufgestanden, ist nu schon nach sechs. Mal kieken, was noch so alles heute läuft.
Hi hier Dennisse und Waltily,
früh schlafen wäre schon mal unser Vorschlag.
Hi hier Scheily und July,
wahrscheinlich wird es darauf hinauslaufen – Dennisse und Waltily.

3rd of me and my and our Benny 2019
Hi hier Benny,
so, Scheily, nu hast Du Dein Titelbild gemalt, und nu komm mal langsam runter. Gibt ooch noch anderes in unserer Welt, ooch wenn Du das gerade ooch nicht glauben willst.
Hi hier Clary und Lisa,
nu isse das Bild genauso geworden, wie Du es willst – was also stört Dich nu, Scheily?
Hi hier Scheily,
weess icke ooch nicht – Clary und Lisa – und Du hast sicherlich links – Benny – versuche icke also mal, ein wenig herunterzukommen.
Hi hier Walty, Lulubuleinichen und July,
war ganz nebenbei ooch links anstrengend, und dette an einer Tägin, wo wir wohl lieber uns ausgeruht und entspannt hätten. Das wäre allerdings eh nicht gegangen.
Hi hier Waltily und Dennisse,
erst wenn wir Die Feenkriegerin – Sisuwhehana gedruckt in unseren Händen halten, wird das vielleicht wieder ein klein wenig entspannter – oder Scheily?

2nd of me and my and our Benny 2019
Hi hier Benny,
warum icke und wir alle jetze hier schreiben, statt powerzunappen? Weil wir zu faul sind, uns hier vom Tisch zu erheben.
Hi hier Lulubuleinichen und Walty,
so isses Benny und hoffentlich schaffen wir dette gleich, und wenn wir dann wieder etwas munterer sind, können wir Eis essen.
Hi hier Lisa und Clary,
war wieder eine spannende Therapiestunde. Uns Erinnerungen annähern, aber nicht so sehr, dass wir auf